finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3605 von 3669
neuester Beitrag: 24.05.19 09:24
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 91706
neuester Beitrag: 24.05.19 09:24 von: SEEE21 Leser gesamt: 13129466
davon Heute: 959
bewertet mit 101 Sternen

Seite: 1 | ... | 3603 | 3604 |
| 3606 | 3607 | ... | 3669   

20.04.19 12:03

2638 Postings, 2225 Tage gnomondanke Reinhardt2

aber das wars dann schon...  

20.04.19 12:12
3

667 Postings, 3715 Tage patsmelvTarget 2 Salden erklärt

https://m.youtube.com/watch?v=AmPbv7Q3-jc
Teilweise mit Prof. Sinn

Längere Erklärung, Vortrag von Prof. Sinn
https://m.youtube.com/watch?v=xA7EDXOEgJI

Sehr kurze von der Afd:
https://m.youtube.com/watch?v=pD2k9C6C7Gs

Wenn man sich bekannte Ökonomen im Netz dazu anhört, stellt man allgemein fest, dass das zumindest düster ( bis schwarz) gesehen wird.
(Vielleicht mal abgesehen von professionellen Kopfnickern à la Peter Altmaier und Consorten)
 

20.04.19 12:37

39132 Postings, 4003 Tage Fillorkillwären daraus gar keine target-salden entstanden

Sehr schöner Erklärungsansatz, Gnomon. Regressive Vulgärökonomen verwechseln hier bewusst oder aus Hilflosigkeit Form und Inhalt. Auf die Weise bespielen sie die Matrix mit 'ökonomischen' Content, wobei es deren Bewohnern allerdings nur darauf ankommt, sich auch aus ökonomischer Sicht  - in Umkehrung der empirischen Realität - als Opfer inszenieren zu können. Weiter so !
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

20.04.19 13:09
1

2638 Postings, 2225 Tage gnomonjeder ist seines glückes schmied

pat,  wer politischen ressentiments gestattet sein denken zu dominieren,  wird  durch  undifferenzierte selektion seiner quellen dem tunnelblick erliegen.  besonders der information die nicht gefällt,  muß  der gleiche stellenwert in der persönlichen meinungsbildung eingeräumt werden, wie all jenen informationen,  die zuvor als grundlage  eines  bereits bestehenden konzeptes  gerne aufgenommen wurden,  anderenfalls man mit einer stark  eigeschränkten  lernfähigkeit  dauerhaft zurechtkommen muß.  

20.04.19 13:29

2638 Postings, 2225 Tage gnomonAltmaier

der eine ist schlank, hübsch,  sympatisch,  charismatisch, locker, respektlos  und  hat vermutlich relativ wenig  zu verlieren.  der andere ist einfach erfolgreich, that's it,  und er hat relativ viel zu verlieren.  was muß man können, um  jemanden zu diskreditieren,  der in einer welt lebt  zu der man selbst keinen direkten zugang hat ?  mit verlaub, könnte es sich dabei um einfache überheblichkeit handeln, oder erliegt  man dabei nur den verlockungen der grenzenlosen redefreihet?



 

20.04.19 13:31

2619 Postings, 636 Tage Shlomo SilbersteinWie auch immer, selbst ist der Mann.

Danke, habs mal runtergeladen, schau ich mir in Ruhe an. Wer weiß wie lange es noch online ist.  

20.04.19 13:40

2638 Postings, 2225 Tage gnomonRegressive Vulgärökonomen

an wen denkst du dabei fill? schwer vorstellbar daß du hier unter den üblichen verdächtigen einen ökonomen ausgemacht haben könntest. also ich weiß nicht, regressiv und vulgär ja, aber ökonom?  

20.04.19 13:46
1

2638 Postings, 2225 Tage gnomonschau ich mir in Ruhe an

moritz muß einen satz mit "ich glaube" bilden.
moritz: "meine tante ist gestern mit der times au dem zimmer gegangen"
lehrer:  "ja aber da ist nichts mit "ich glaube?"
moriz: "ich glaube sie ist scheissen gegangen, weil englisch kann sie nicht"  

20.04.19 14:17

39132 Postings, 4003 Tage Fillorkillregressiv und vulgär ja, aber ökonom

Das, was sich der Alltagsverstand zu ökonomischen Zusammenhängen zusammenspinnt, reproduzieren Vulgärökonomen in ökonomischen Termini. Sie wirken auf die Weise als Ressentimentverstärker, deshalb sind sie ja auch so gefragt. Hans Werner Unsinn kann da durchaus als Prototyp durchgehen. Man sagt nicht umsonst: 'Die Vulgärökonomie, die ?wirklich auch nichts gelernt hat?, pocht hier, wie überall, auf den Schein gegen das Gesetz der Erscheinung. Sie glaubt im Gegensatz zu Spinoza, daß die Unwissenheit ein hinreichender Grund ist.'
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

20.04.19 15:11
1

667 Postings, 3715 Tage patsmelvHallo gnom

20.04.19 15:22

2638 Postings, 2225 Tage gnomonDu solltest wenigstens

"wenigstens" ?  es gibt mehrere quellen wo dasselbe drinnen steht, sind dir aber scheinbar alle nicht gut genug.  wenn du den vollkoffer von der afd als quelle reinstellst, ist das allein deine sache, aber jedenfalls schlechter als keine quelle.  

20.04.19 15:29
1

667 Postings, 3715 Tage patsmelvDie Wirtschaftswoche etwas kontrovers

20.04.19 15:45
2

667 Postings, 3715 Tage patsmelvLudwig von Mises Institut

DIE WAHRHEIT ÜBER DIE ?TARGET-2-SALDEN?. VERSTÄNDLICH ERKLÄRT.
Der gewaltige Target-2-Saldo der Deutschen Bundesbank von wohl bald 1 Billion Euro ist alarmierend. Er reflektiert eine Einkommens- und Vermögensumverteilung im Euroraum, bei der Länder mit einem negativen Target-2-Saldo bessergestellt werden auf Kosten der Länder mit einem positiven Target-2-Saldo. Wird der deutsche Target-2-Saldo uneinbringlich ? und das ist recht wahrscheinlich ? muss der deutsche Steuerzahler zudem auch noch für den Ausfall aufkommen.

von Thorsten Polleit

https://www.misesde.org/?p=20420  

20.04.19 16:11

1797 Postings, 160 Tage Reinhardt2#90010ff. Oder da da ...

20.04.19 16:18
1

2638 Postings, 2225 Tage gnomonverfolge doch mal die spur

von thorsten polleit zurück zu seinen wurzeln bei degussa, dessen eigentümer und seiner nähe zur afd.
soweit jene gewissen informationsquellen, welche in deinen meinungsbildungsprozess exclusiven zugang haben. diese einseitigkeit ist wesentlicher bestandteil der bildungsresistenz.

"Am 26. Oktober 2016 erschien in der Süddeutschen Zeitung (SZ) ein Beitrag, der sich mit einem Buch "Gefährliche Bürger" beschäftigte, das sich mit der neuen Rechten auseinandersetzt und als ein "Standardwerk" für alle gelte, "die sich für die neuen rechten Netzwerke in Deutschland interessieren".
"Vor allem in dem Kapitel, in dem Goldgeschäfte im Dunstkreis der Neuen Rechten beleuchtet werden, bei denen die Rechtspopulisten die anwachsende Krisenangst ausnutzten, mussten weitreichende Streichungen vorgenommen werden: Die Änderungen am Text sind nicht klein. Inhaltlich schwerwiegend und umfangreich sind Streichungen und Umformulierungen in jenem Teil, der schließlich auf zwei Buchseiten zusammen schrumpfte, nämlich auf die Seiten 137 und 138. Auf jenen Seiten strich die Autorin zum Beispiel die Namen "Thorsten Polleit", "August von Finck", wie auch "Degussa Goldhandel". "Thorsten Polleit arbeitet für den Degussa Goldhandel des Milliardärs August von Finck, der ja die "traditionsreichen" Namensrechte 2011 erwarb. In der ursprünglichen, unzensierten Version des Buches wurde er als ein "Angstmacher" tituliert, der seine Kundschaft zum Erwerb der sicheren Krisenanlage Gold verleiten wollte. Die Krisenangst dient diesem neurechten Milieu somit als Geschäftsgrundlage."

https://www.heise.de/tp/features/...ken-fallen-3830717.html?seite=all  

20.04.19 16:26
1

2619 Postings, 636 Tage Shlomo Silbersteinverfolge doch mal die spur

Wo ist das Problem? Die AfD hat damals während der Eurokrise begonnen, Gold zu verkaufen. Ich glaube der Lucke hat das mit angeleiert, zumindest gebilligt. Später stellte man fest, dass der Goldhandel für eine Partei nicht ganz legal ist. Damals wurde das Programm dann beendet.

Es ist weder illegal, Gold zu verkaufen, noch ist es anrüchig, Gold zu bewerben indem man "Angst" macht. Selbst auf WELT.de, spiegel.de usw. wurde damals Angst gemacht und zu Gold geraten. Jeder Käufer ist frei darin, der Angst zu glauben oder nicht. Auf Ariva gab/gibt es dazu ja auch einen Thread in dem "Angst gemacht" wurde und wird.

Die Spekulation ist nicht aufgegangen, kann aber noch aufgehen, sollte die EU in dei Rezession rutschen. Ich persönlich halte nichts von Gold, auch wenn ich dei Argumente nachvollziehen kann. Allerdings halte ich Gold für die falsche Anlage um sich zu schützen. Ich investiere lieber in Munition, Konserven und Benzin. Gold kann man verbieten, letzteres sollen sie mal versuchen.    

20.04.19 16:26
1

1797 Postings, 160 Tage Reinhardt2Ja. Da ist was dran.

Übrigens sollte niemand in Anbetracht der oben als erste herausgepickten Quelle, d.h. beim Blick in den Tagesspiegel auf den Gedanken kommen, dass die Roten und die Gelben, d.h. die Spanier und die Italiener in Erwartung eines Staatsbankrotts abgetaucht sind. Dass die grünen Griechen im Vergleich nach wie vor Oberwasser zu haben scheinen, könnte diesen Verdacht freilich erhärten.

https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/...A%2F%2Fwww.google.de%2F#layer  

20.04.19 16:28

1797 Postings, 160 Tage Reinhardt2#90117 für 15

20.04.19 16:35

2638 Postings, 2225 Tage gnomonin Munition, Konserven und Benzin

da hat wohl einer zu oft mad max gesehen, jetzt verding er sich offenbar als investmentberater.
einen mangel hat sein portfolio allerdings, es enthält keine windeln.  

20.04.19 16:41

2638 Postings, 2225 Tage gnomonGold für die falsche Anlage um sich zu schützen.

da ist was dran, aber im sinne von risikostreuung ist es in einem größeren portfolio sehr zu empfehlen.  

20.04.19 16:48

2638 Postings, 2225 Tage gnomonsurvival of the fittest

die einzige anlage die der mensch in einer entsprechenden situation besitzen muß, kann nur eine sein - die ihm nicht genommen werden kann - und diese befindet sich (hoffentlich) zwischen seinen ohren.  

20.04.19 16:50

39132 Postings, 4003 Tage Fillorkilltarget 2 - was ist ausschlaggebend ?

..ausschlaggebend für die starke Zunahme der deutschen TARGET2-Salden in den letzten beiden
Jahren ist die Umsetzung des Programms zum Ankauf von Vermögenswerten (expanded Asset
Purchase Programme: APP). Hintergrund ist, dass ein wesentlicher Teil der Wertpapierankäufe durch das Eurosystem mit Kreditinstituten getätigt wird, die nicht im Euro-Raum ansässig sind. Dies betrifft vor allem Käufe von Kreditinstituten mit Sitz am Finanzplatz London, da internationale Institute häufig entweder unmittelbar oder mittelbar über ihre in Deutschland ansässigen Niederlassungen ein TARGET2-Konto bei der Bundesbank führen. Kaufen beispielsweise andere Zentralbanken des Eurosystems Wertpapiere von Anlegern außerhalb des Euro-Raums und erhält der Verkäufer eine Gutschrift auf einem TARGET2-Konto, das er bei der Bundesbank führt, ist dies für sich genommen mit einem Anstieg der deutschen TARGET2-Forderungen verbunden...  https://www.bundesbank.de/resource/blob/603510/...mb-target2-data.pdf
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

20.04.19 17:54
2

3403 Postings, 3222 Tage Murmeltierchentarget 2 - was ist ausschlaggebend ?

...also das ist doch erfreulich zu hören das man sich als otto- normal um solche dinge, die aufgrund ihrer komplexität, nicht so einfach von jederman zu durchschauen sind zb. target 2 salden echt keine angst haben muß.
es gibt sogar hier in diesem thread aufklärung.... darüber bin ich echt froh ! es beruhigt ungemein das alles seinen gang geht und alle zweifel nur aufgrund von unwissenheit über buchungsvorgänge resultiert  und es sehr unwahrscheinlich ist das forderungen nicht bedient werden in zukunft -hhuhh  mir war schon ganz mulmig ...- danke fill& gnom !!

natürlich gibt es auch nichts an der sinnhaftigkeit  der "Umsetzung des Programms zum Ankauf von Vermögenswerten " zu zweifeln, denn im falle eines falles gibts halt die "echten vermögenswerte" zurück wie sich das bei einem geplatzten kredit gehört.
man muß nur die richtigen leute am start haben  - kreativität in der bilanzierung - das ist was den meisten fehlt - wenn dann keiner mehr durchblickt startet MMT.


 

20.04.19 19:06
1

39132 Postings, 4003 Tage Fillorkillhhuhh mir war schon ganz mulmig

Deine Analyse ist politisch korrekt - und das wollen wir hier ja auch sein. Dass an den apokalyptischen Phantasien der rechten Untergangfans (die es gar nicht leiden können, wenn ihr Monopol auf Untergang entwendet wird, beispielsweise durch demonstrierende Schulkinder) auf der empirischen Ebene nichts dran ist, heisst aber nicht, dass es absolut nichts gebe was zu fürchten wäre. Es gibt Krebs, es gibt Alzheimer und es gibt Untergangsfans in politischen, ökonomischen und privaten Machtfunktionen, deren Leidenschaft für identitätsbildende harte Zeiten für die direkt Betroffenen alles andere als Zuckerschlecken darstellt.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

20.04.19 21:45
1

2619 Postings, 636 Tage Shlomo Silbersteindie einzige anlage die der mensch besitzen muss

ist das Bose "Lifestyle 650 Entertainment System" für schlanke 4.499 ?.

"Bose Spitzenklang ohne Kompromisse. Weil jedes Detail zählt."

Und natürlich kann mir der Gnomo die nicht mehr nehmen - die hab ich nämlich nur in meinen Träumen zwischen meinen Ohren.  

Seite: 1 | ... | 3603 | 3604 |
| 3606 | 3607 | ... | 3669   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Huawei TechnologiesHWEI11
Lufthansa AG823212
SteinhoffA14XB9