finanzen.net

AfD fordert Heimatland-Prinzip u. Einwohnerzahl-

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 01.06.14 21:01
eröffnet am: 01.01.14 19:18 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 214
neuester Beitrag: 01.06.14 21:01 von: Trendscout Leser gesamt: 11276
davon Heute: 1
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   

01.01.14 19:18
20

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtAfD fordert Heimatland-Prinzip u. Einwohnerzahl-

Berücksichtigung.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...at-fuer-die-Zuwanderer.html

Zur Arbeits- und Sozialpolitik heißt es dort: "Staatliche Unterstützungsleisten sollen nur vom Herkunftsland des Anspruchsstellers gezahlt werden (Heimatlandprinzip), solange die Zuwanderer keine dauerhaften Sozialversicherungsbeiträge oder Steuern im aufnehmenden Staat entrichten. Hierbei sollen sich die Leistungen für zugezogene EU-Bürger nach den Regelungen im Herkunftsland richten." Damit will die Partei die sogenannte "Zuwanderung in die Sozialsysteme" stoppen.

Zum anderen formulierte die Große Europakommission folgenden Satz über die Rolle Deutschlands in der Europäischen Union: "Deutschland muss entsprechend seiner Einwohnerzahl und Bedeutung ein größeres Gewicht in den europäischen Institutionen erhalten."  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
188 Postings ausgeblendet.

09.01.14 15:42

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtJetzt auch CDU-Politiker gegen Armutseinwanderung

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...u-kurs-ein-a-942640.html

Bei ihrer Klausurtagung in Kloster Volkenroda will die CDU-Fraktion in Thüringen am Freitag ein europakritisches Positionspapier beschließen. Zentrale Punkte sind die Forderung nach einem Erweiterungstopp für die EU - und die Schützenhilfe für die CSU-Kollegen in Bayern beim Thema Armutseinwanderung.

Zwar sei man froh über die Freizügigkeitsregelungen in der EU, heißt es in dem Papier, das SPIEGEL ONLINE vorliegt. "Gleichzeitig brauchen wir aber auch Regelungen, dass die erstmalige Zuwanderung nicht in die Sozialsysteme laufen kann."

Die etwa 30 CDU-Politiker sprechen sich für einen kompletten Beitrittsstopp für weitere europäische Länder aus.  

09.01.14 15:48
2

9533 Postings, 2757 Tage mexx8888Dürfen dann

Saarländer nicht mehr nach Bayern?  

09.01.14 15:53

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtWitzig,

die sind doch schon in der Euro-Zone. Da werden wieder alle arm gemacht.  

10.01.14 10:35
2

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtDas kann noch ganz brisant werden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/...tslose-auslaender-12745365.html

Darin stellt die Kommission dem Bericht zufolge eine zentrale Vorschrift im Sozialgesetzbuch über den Ausschluss von EU-Zuwanderern von Hartz-IV-Leistungen infrage. Diese sei mit europäischem Recht nicht vereinbar. Sollten die europäischen Richter der Kommission folgen, so hätten Zuwanderer künftig deutlich bessere Chancen auf Sozialleistungen, selbst dann, wenn sie keine Arbeitsstelle suchen.
Fall einer Rumänin in Leipzig

In dem Verfahren geht es den Angaben zufolge um eine 24-jährige Rumänin und ihren kleinen Sohn, die seit 2010 dauerhaft in Deutschland leben. Die Frau wohnte demnach jahrelang bei ihrer Schwester in Leipzig und erhielt Kindergeld sowie einen Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Arbeit habe sie nicht aufgenommen, ihren Antrag auf Hartz-IV-Leistungen habe das Jobcenter abgelehnt. Als sie dagegen klagte, habe das Sozialgericht Leipzig den Fall im Juni 2013 dem EuGH zur Klärung vorgelegt.  

10.01.14 10:38
3

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtWenn ich das richtig verstehe,

werden danach EU-Ausländer besser behandelt als Deutsche?  

10.01.14 13:24

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtFreizügigkeit kommt viel zu früh


Folge: (Schein)Selbständigkeit mit Niedrigstlöhnen und Aufstockung mit Hartz 4.
Oder sogar Schwarzarbeit. Das kommt insbesondere dubiosen Unternehmern
zugute, die angebliche Subunternehmer beschäftigen. Dabei kommt es zu
Einsparung von Sozialversicherungsbeiträgen. D. h. durch diese politische
Fehlentscheidung werden kriminelle Strukturen gestärkt und Lohndumping
forciert.  

10.01.14 21:21

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtStarker Anstieg der Asylanträge

http://www.n-tv.de/politik/...syl-in-Deutschland-article12058526.html

Von Afghanistan über Syrien bis hin zu Tschetschenien: Weltweit packen Menschen die Koffer um vor Krieg, Terror und Gewalt zu fliehen. Ihr Ziel war im vergangenen Jahr besonders häufig Deutschland. So stieg die Zahl der Asylbewerber im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit den 90er Jahren. Rund 127.000 Menschen stellten einen Asylantrag, rund 110.000 davon waren Erstanträge. Das teilte das Innenministerium in Berlin mit. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Plus von etwa 64 Prozent, bei den Erstanträgen sogar von 70 Prozent.  

10.01.14 21:37

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtÜberwältigende Ablehnung

http://www.welt.de/debatte/kommentare/...ion-macht-Europa-kaputt.html

In Deutschland tobt eine hitzige Debatte über den richtigen Umgang mit Armutsflüchtlingen aus Südosteuropa. Das Gros der hiesigen Bevölkerung hält die Freizügigkeit am Arbeitsmarkt für EU-Bürger, die nun auch für Rumänen und Bulgaren gilt, für eine gute Sache. Gleichzeitig lehnen es die Deutschen aber mit überwältigender Mehrheit ab, dass Neuzuwanderer ohne weiteres Anspruch auf die hiesigen Sozialleistungen haben.  

10.01.14 21:39
3

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtEU macht Europa kaputt

Gleiche Quelle

Nicht nur Berlin, sondern auch Paris und London sind nicht bereit, derartige Wanderungsströme zu akzeptieren. Brüssel schickt sich einmal mehr an, einst geschlossene Verträge im nachhinein anders auszulegen. Auf diese Weise macht man Europa kaputt. Denn bei den Verhandlungen zur EU-Osterweiterung war stets versichert worden, dass es bei der Freizügigkeit um die freie Wahl des Arbeitsmarktes geht und eben nicht um die freie Wahl des Sozialsystems.  

11.01.14 08:11
1

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtKorrupte Strukturen machen Bulgarien reif

für EU und Euro-Zone. Bekanntlich unterstützen korruptive Kräfte EU und
Euro-Zone, weil sie davon am meisten profitieren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ng-unter-druck-a-942843.html

Sie demonstrieren seit über 200 Tagen, trotzen der Polizeischikane: Die Wut auf den Staat treibt viele Bulgaren auf die Straße - sie wettern gegen die korrupte "rote Mafia". Jetzt wollen die Demonstranten den Druck noch weiter erhöhen.  

11.01.14 09:12
2

8344 Postings, 3918 Tage MulticultiKorution gibts überall

schaut euch das Olympia Komitee an,die würden die Winterolypiade in die Sahara geben
wenn man denen genug Geld in den Arsch bläst  

11.01.14 09:49

24540 Postings, 6832 Tage Tony FordKoruption...

Corruption Perceptions Index 2013 - Results
Transparency International is the global civil society organisation leading the fight against corruption.
 

11.01.14 12:12

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtDeshalb muss Korruption geschützt und

aufgebaut werden. Gerade innerhalb der EU-Bürokratie blüht die Korruption
wegen der Unüberschaubarkeit noch einmal richtig auf. EU und Euro-Zone ist ein
Paradies für Korruption, Misswirtschaft und Demokratie-Abbau.  

11.01.14 12:16
1

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtErhebliche Zustrom nach Deutschland

http://www.dw.de/...nschef-kauder-attackiert-eu-kommission/a-17355548

In der "Bild"-Zeitung bemängelte Volker Kauder eine Stellungnahme der Brüsseler Behörde, in der Medienberichten zufolge ein leichterer Zugang arbeitsloser EU-Zuwanderer zu staatlichen Hilfen wie unter anderem den Hartz-IV-Leistungen gefordert wird. "Die Haltung der EU-Kommission ist völlig inakzeptabel", sagte der CDU-Politiker. "Würde sich ihre Ansicht durchsetzen, würde es vermutlich einen erheblichen Zustrom von Menschen geben, die allein wegen der Hartz-IV-Zahlungen nach Deutschland kommen würden."  

11.01.14 12:21
1

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtSelbst SPD-Schulz spricht von Menschen,

die sich nicht oder schwer integrieren lassen.

Gleiche Quelle oben:

Auch EU-Parlaments-Präsident Martin Schulz (SPD) sagte: "Wir können nicht leugnen, dass es in manchen Städten Probleme gibt mit einer kleinen Minderheit, die nicht oder schwer integrierbar ist und sich nicht verantwortungsbewusst verhält." Der SPD-Politiker rief im Magazin "WirtschaftsWoche" zu einer offenen Diskussion über das Thema auf.  

11.01.14 12:53
1

8344 Postings, 3918 Tage MulticultiNaja haben sich alle Türken,

welche seit Jahrzehnten hier leben integriert ?  

11.01.14 13:59
2

14716 Postings, 4118 Tage Karlchen_VDie Politiker machen es sich jetzt aber einfach...

Das Problem sind doch nicht die Leute, die kommen. Das Problem sind vielmehr die Politker, die Gesetze erlassen und damit entsprechende Anreize geschaffen haben, so dass die Leute kommen. Jetzt wird der Hund dafür gescholten, dass er die Wurst, die er bewachen sollte, gefressen hat - und nicht derjenige, der dem Hund die Wurst zum Bewachen gegeben hat.  

11.01.14 15:00
1

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtWarum Rumänen und Bulgaren in Massen kommen

http://blog.wiwo.de/chefsache/2014/01/11/jetzt-kommt-viel-europa/

Beim gemeinsamen Arbeitsmarkt sieht es nicht anders aus ? da treffen Länder mit starker Wirtschaft, hohen Löhnen und satten Sozialleistungen auf Habenichtse. Der Durchschnittslohn in Bulgarien beträgt gerade 3,70 Euro pro Stunde; in Rumänien sind deutsche Hartz-IV-Leistungen ein übliches Ärztegehalt.  

11.01.14 15:12
1

42088 Postings, 4372 Tage RubensrembrandtLohndumping ist das Ziel der EU-Zone

Hohe Löhne verursachen Inflation. Um die Löhne niedrig zu halten, werden
laufend Länder mit geringerem Lebensstandard annektiert. Denn höhere
Inflation würde die EZB zwingen die Zinsen zu erhöhen. Höhere Zinsen
aber würde die Pleite von einigen Ländern in der Euro-Zone nach sich
ziehen. Deshalb die Freizügigkeit und deshalb das Sinken des Lebens-
standards in D auf das Niveau von 1991. Und man soll sich nicht täuschen,
auch Hartz 4 wird wahrscheinlich eines Tages nicht mehr in der bisherigen
Höhe gezahlt werden können, die Renten sowieso nicht mehr. Denn
Lohndumping wird weiter fortgesetzt werden: Bald Freizügigkeit von
Albanern, Türken usw.

Über eines muss man sich klar sein: Wer für Freizügigkeit ist ohne vorherige
Angleichung, der ist für Lohndumping und Senkung des Lebensstandards.
Aber soweit können einige nicht denken.
 

11.01.14 16:12
2

14716 Postings, 4118 Tage Karlchen_VNee nee - das ist an den Haaren herbeigezogen.

Die EU-Erweiterungsrunden waren 2004 und 2007 (sowie Kroatien 2013) - da hat noch niemand an eine Eurokrise gedacht. Da dachte man noch an die Lissaboner Beschlüsse wie "EU = wachstumsstärkste Region der Welt" und so ein Kram. War aber nicht.

Natürlich will man aber mit Zuwanderungen einen Druck auf die Löhne erreichen - daher sind auch gerade die Unternehmerverbände dafür.

Hohe Infaltion juckt die Unternehmer überhaupt nicht. Beispeilsweise waren sie Anfang der Zwanziger Jahre strikt gegen Maßnahmen zur Einschränkung der Inflation, weil anfangs die Geschäfte blenden liefen.  

01.06.14 11:48
1

50631 Postings, 5093 Tage Radelfan#210 Natürlich!!

wenn das von dieser äußerst seriösen Seite aufgegriffen wird, ist mit weiteren Hasstiraden zu rechnen!
Spaßig wird die Sache erst, wenn uns hier eine Flüchtlingswelle aus der Ukraine überrollen sollte und Paul Ronzheimer uns erklärt, warum diese Flüchtlinge herzlich willkommen sind!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

01.06.14 12:05
1

7239 Postings, 3735 Tage sebestieBosbach sieht AfD als demokratische Partei

01.06.14 12:10
3

7239 Postings, 3735 Tage sebestieMein Tipp an die Kommunisten hier

Ihr müsst noch einen Gang zulegen.
Sonst wird das nichts.  

01.06.14 21:01

5769 Postings, 3256 Tage Trendscoutwir sind schon im 6. Gang ...

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fillorkill, Grinch, Salat19, SzeneAlternativ

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Allianz840400
XiaomiA2JNY1