finanzen.net

exCFC - UET - ELCON & Co.

Seite 1 von 113
neuester Beitrag: 12.11.19 15:58
eröffnet am: 30.05.08 10:12 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2816
neuester Beitrag: 12.11.19 15:58 von: Puttyfly Leser gesamt: 458846
davon Heute: 64
bewertet mit 14 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 113   

30.05.08 10:12
14

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78exCFC - UET - ELCON & Co.

CFC und CO (Arques),

mal sehen wer sich besser entwickelt.

Bei beiden Aktien finde ICH ist der derzeitige Kurs ein Witz,

für alle investierten ein schlechter,

aber hier sollte ! in 2008 noch was gehen.

www.comdirect.de

News - 30.05.08 09:11
DGAP-News: CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA (deutsch)

CFC Industriebeteiligungen legt Zwischenbericht Q1/08 vor: EBITDA deutlich positiv

CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA / Zwischenbericht/Quartalsergebnis

30.05.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

+++++++++++++++++

CFC Industriebeteiligungen legt Zwischenbericht zum ersten Quartal 2008 vor

- Sanierung der Übernahmen 2007 liegt voll im Plan

- EBITDA aus operativen Geschäft mit EUR 2,4 Mio deutlich positiv

Dortmund, 30. Mai 2008

Die CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE000A0LBKW6), Dortmund, konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008 operativ ein deutlich positives Ergebnis erwirtschaften. Der Konzernumsatz wuchs auf über EUR 41,9 Mio. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nach IFRS stieg auf EUR 2,4 Mio. Damit ist es dem CFC Konzern gelungen, im ersten Quartal eine EBITDA-Marge bezogen auf den Umsatz in Höhe von rund 5,65 % zu erwirtschaften. Das Konzernergebnis (nach Steuern inkl. Minderheiten) betrug TEUR 304. Da CFC sich im ersten Quartal auf die Sanierung der vier im Jahre 2007 erworbenen Gesellschaften fokussierte und keine weiteren übernahm, enthält das Ergebnis keine einmaligen Effekt aus der Kapitalkonsolidierung von negativen Unterschiedsbeträgen ('Bargain Purchases'), sondern ist ausschließlich in den Bestandsgesellschaften erwirtschaftet worden.

Anfang März übernahm CFC zunächst eine limitierte Lizenz an der Damenoberbekleidungsmarke Hirsch. Anfang April wurde diese Marke dann vollständig aus der Masse der sich in Abwicklung befindenden Hirsch AG erworben.

Vor dem Hintergrund, dass die Mehrzahl der Beteiligungen innerhalb der letzten zwölf Monate als Sanierungsfälle erworben wurden, zeichnen sich schon im ersten Quartal die Erfolge der Sanierungsarbeiten ab. Marcus Linnepe, CEO der CFC Industriebeteiligungen stellt dazu fest: 'Die operative Entwicklung der Gesellschaften ist sehr erfreulich. Wir kommen mit den Sanierungsarbeiten gut voran. In der Akquise sind wir weiterhin sehr wählerisch, um das Portfolio gezielt weiterzuentwickeln. Wir liegen voll im Plan für 2008.'

Den Zwischenbericht können Sie unter folgendem Link abrufen:

http://www.cfc-eu.com/de/investor_relations/finanzberichte

++++++++++++++

Kontakt: CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA Dr. Frank Nellißen Chief Financial Officer

Tel: +49 231 222 40 501 eMail: fn@cfc.eu.com

30.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: CFC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KGaA Westfalendamm 9 44141 Dortmund Deutschland Telefon: +49 (0)231-222 40 500 Fax: +49 (0)231-222 40 501 E-Mail: info@cfc-eu.com Internet: www.cfc-eu.com ISIN: DE000A0LBKW6 WKN: A0LBKW Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CFC Industbet.GmbH & Co. KGaA Inhaber-Aktien o.N. 7,97 -0,38% XETRA
 

30.05.08 10:41
1

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78AUCH INDUS mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

An Ariva:
Ist es möglich das dieser Thread auch noch im Indus-Forum erscheint.

Nachträgliches hinzufügen von zusätzlichen Firmen ist ja von uns leider nicht mehr möglich.

Falls ihr das noch einpflegen könntet,

wäre ich euch sehr Dankbar.

Und wie ihr seht habe ich aus meinen Fehlern gelernt.

Danke.

www.comdirect.de

News - 30.05.08 10:31
DGAP-News: INDUS Holding AG (deutsch)

INDUS mit gutem Start in das neue Geschäftsjahr

INDUS Holding AG / Quartalsergebnis

30.05.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Periodenergebnis steigt deutlich

Bergisch Gladbach, 30. Mai 2008 - Die im SDAX notierte INDUS Holding AG verzeichnet einen guten Start in das Geschäftsjahr 2008. 'Wir haben im Konzern das Umsatzniveau des überaus starken Vorjahresniveaus erreicht und konnten beim Periodenergebnis deutlich zulegen' zeigt sich Helmut Ruwisch, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, mehr als zufrieden. Die Entwicklung der Ergebniskennzahlen belegt den Erfolg der eingeleiteten Optimierungs- und Rationalisierungsmaßnahmen bei den Beteiligungsgesellschaften.

Die Konzernumsatzerlöse lagen im ersten Quartal 2008 bei 218,0 Mio. Euro (Vorjahr: 220,5 Mio. Euro) und die Gesamtleistung auf Vorjahresniveau bei 225,1 Mio. Euro (Vorjahr: 225,3 Mio. Euro). Es ist gelungen, die gestiegenen Rohstoff- und Energiepreise im Quartalsvergleich durch Erlösanhebungen weiter zu geben. Dadurch konnten Material- und Personalaufwand in Summe konstant gehalten werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs auf 21,1 Mio. Euro und übertraf damit das starke Vorjahresquartal (Vorjahr: 20,7 Mio. Euro). Trotz eines etwas schwächeren Finanzergebnisses, bedingt durch nach IFRS notwendige, nicht liquiditätswirksame Anpassungen der derivativen Instrumente zur Zinssicherung, führte die Reduzierung der zu zahlenden Steuern zu einer deutlichen Verbesserung des Periodenergebnisses. Nach Minderheitsanteilen stieg der Periodenüberschuss um 18,3 % auf 8,4 Mio. Euro (Vorjahr: 7,1 Mio. Euro). Insgesamt liegen damit die Quartalszahlen voll im Budget.

Trotz der zum Teil schwierigen Rahmenbedingungen an den Rohstoff- und Kapitalmärkten bestätigt der Vorstand die positiven Prognosen für das Gesamtjahr. Getragen von einer guten operativen Entwicklung des bestehenden Portfolios sollen Umsatz und EBIT weiter wachsen. 'Neben der weiteren Optimierung unserer Beteiligungsunternehmen, die wir mit dem Ziel einer kontinuierlichen und nachhaltigen Margen-Verbesserung fortsetzen, wollen wir das sich wieder normalisierende Bewertungsniveau für mittelständische Produktionsunternehmen für Zukäufe nutzen', annonciert Ruwisch einen Ausbau des Portfolios. Durch die strategische Zurückhaltung in den vergangenen Jahren ist INDUS gut positioniert, um bei wieder sinkenden Bewertungsmultiples attraktive Chancen am Beteiligungsmarkt konsequent wahrzunehmen. 30.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: INDUS Holding AG Kölner Straße 32 51429 Bergisch Gladbach Deutschland Telefon: +49 (0)2204 40 00-0 Fax: +49 (0)2204 40 00-20 E-Mail: indus@indus.de Internet: www.indus.de ISIN: DE0006200108 WKN: 620010 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INDUS HOLDING AG Inhaber-Aktien o.N. 24,58 -0,08% XETRA
 

30.05.08 11:16

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Hallo Ariva, bitte Indus einpflegen wenn möglich.

Paßt hier alternativ nämlich noch gut hin.  

30.05.08 20:27
1

181 Postings, 4204 Tage mpschr1978Zu Teuer

CFC scheint mir mit einer Marktkapitalisierung von 50 Mio recht teuer zu sein.

Ich würde eher Bavaria und Arques gegenüber CFC bevorzugen.


Ich habe cfc aber vorsichtshalber mal auf meine watchlist gepackt.  

02.06.08 10:55

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Dt. Maschinen- und Anlagenbauer mit Auftragsplus.

Davon sollten einige Werte profitieren,

natürlich die bekannten Maschinen- und Anlagenbauer aber auch manche Industriebeteiligung.

Für den Wahren Wert der Beteiligungen sollte man sich die Firmen bzw. deren Beteiligungen aber wirklich genau anschauen.

Eure Favouriten hier?

News - 02.06.08 10:05
VDMA: Deutsche Maschinen- und Anlagenbauer verzeichnen im April mehr Aufträge

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer haben im April mehr Aufträge erzielt als im Vorjahr und dabei vor allem von der Nachfrage aus dem Ausland profitiert. Der Auftragseingang im April sei real um 35 Prozent gewachsen, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Montag in Frankfurt mit. Das Inlandsgeschäft sei um 19 und das Auslandsgeschäft um 44 Prozent gestiegen.

Im Dreimonatsvergleich Februar bis April ergibt sich insgesamt ein Zuwachs von zwölf Prozent. Aus dem Inland kamen sieben Prozent mehr Aufträge als im Vorjahr und aus dem Ausland 14 Prozent./she/wiz

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

04.06.08 10:39

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78CFC im Vergleich zu GCI? Oder andere alternativen?

Eure Meinung.  

04.06.08 12:15

2150 Postings, 4714 Tage peter555cfc imV

29.06.08 02:24
1

181 Postings, 4204 Tage mpschr1978@peddy78

ich habe mir cfc nochmal etwas genauer angeschaut.
das "zu teuer " nehme ich zurück.
Die Firma scheint interessanter zu sein, als ich zunächst gedacht hätte.

Falls sich ein Boden herausbildet oder der Kurs unter 7 ? fällt werde ich mir wohl ein paar ins Depot legen.

Man lernt eben nie aus  ;-)  

30.06.08 09:27

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78@Post.8 @mpschr1978: WIR nicht.

Peter555???

Muß mir erst nochmal einen Überblick über die Top-Kauf-Werte machen,

nach dem gemetzel der letzten Tage und Wochen.

Aber ich habe genug Cash,

und mal schauen wo schnelle 10 - 20 % drin sind.

Was ausgebombt UND lecker ist.

Zu Peter555:
Siehe andere Postings.

PS:
Halt mich doch bitte mal zu CFC auf dem laufenden,

da ich mich nicht um alle Werte kümmern kann.

Danke.  

09.07.08 08:50

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78ARQUES veräußert Immobilien an US-Investmentfirma.

Arques und GCI steigen wieder,
und das hier werden nicht die letzten Immos sein die von US-Firmen gekauft werden.

Denn die Europäischen Immos sind SEHR INTERESSANT.

www.comdirect.de

News - 09.07.08 07:35
DGAP-News: ARQUES Industries AG (deutsch)

ARQUES veräußert Immobilien an US-Investmentfirma W.P. Carey

ARQUES Industries AG / Sonstiges

09.07.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ARQUES veräußert Immobilien an US-Investmentfirma W.P. Carey

- Erlös in Höhe von EUR 32 Mio. - Nettoverschuldung im ARQUES Konzern sinkt signifikant

Starnberg, 9. Juli 2008 - Die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004) hat Immobilien aus ihrem Bestandsportfolio verkauft. Der Veräußerungserlös beträgt EUR 32 Mio. Käufer ist der renommierte US-Immobilienfond W.P. Carey, New York.

Die Immobilien wurden im Rahmen des Erwerbs der Actebis Peacock GmbH, Soest, mit übernommen. Dabei handelt es sich um den Hauptsitz der Actebis in Soest und ein dazugehöriges Logistikzentrum in Bad Wünnenberg (NRW).

Actebis wurde von ARQUES im Juli 2007 erworben. Das Unternehmen zählt zu den größten IT-Großhändlern in Europa. Inklusive des Ende 2007 ebenfalls von ARQUES erworbenen Telekommunikationsdistributors NT plus sowie nach der Integration weiterer Actebis Landesgesellschaften weist die Actebis-Gruppe ein Umsatzvolumen von rund EUR 3,6 Mrd. aus.

Über ARQUES: Die ARQUES Industries AG, Starnberg, (www.arques.de) ist Partner von Großkonzernen bei Konzernabspaltungen und ein Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller ihrer Stakeholder unter Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'AQU' (ISIN: DE0005156004) gehandelt und notieren im SDAX.

Kontakt: ARQUES Industries AG Investor Relations & Unternehmenskommunikation Anke Lüdemann, CEFA/CIIA Email: luedemann@arques.de

Public Relations Christian Schneider Email: schneider@arques.de

Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0 09.07.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ARQUES Industries AG Münchner Str. 15a 82319 Starnberg Deutschland Telefon: +49 (0)8151 651-0 Fax: +49 (0)8151 651- 500 E-Mail: luedemann@arques.de Internet: www.arques.de ISIN: DE0005156004 WKN: 515600 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARQUES Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,08 +7,44% XETRA
 

01.08.08 09:43

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78zu ARQUES Industries AG / Firmenübernahme

www.comdirect.de

News - 01.08.08 07:35
DGAP-Adhoc: ARQUES Industries AG (deutsch)

ARQUES erwirbt 80,2 Prozent an Siemens Home and Office Communication Devices

ARQUES Industries AG / Firmenübernahme

01.08.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

ARQUES erwirbt 80,2 Prozent an Siemens Home and Office Communication Devices

Starnberg, 1. August 2008 - Die ARQUES Industries AG (ISIN DE0005156004) hat mit der Siemens AG eine Vereinbarung geschlossen, 80,2 Prozent der Anteile an der Siemens Home and Office Communication Devices GmbH & Co. KG (SHC) zu erwerben. Das Closing dieser Vereinbarung ist für den 1. Oktober 2008 geplant. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

SHC ist europäischer Marktführer im Geschäft mit Schnurlostelefonen und zudem in den Bereichen Breitband- sowie bei Home-Entertainment-Geräten tätig. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007 einen Jahresumsatz von 792 Mio. Euro. Zwei Drittel der SHC-Umsätze stammen aus dem Geschäft mit Gigaset-Schnurlostelefonen. SHC ist mit rund 2.100 Mitarbeitern in 17 Ländern präsent und vertreibt seine Produkte in rund 70 Länder. Größter SHC-Standort ist mit 1.400 Mitarbeitern die hochmoderne Fertigungsstätte in Bocholt.

Unter Führung von ARQUES soll SHC seine Position als Marktführer im Premium-Preissegment ausbauen. In diesem Zusammenhang soll das Produktportfolio auf margenstarkes Geschäft fokussiert werden. Gezieltes Wachstum soll durch eine Vielzahl an Produktinnovationen zum Beispiel im Bereich Voice over IP sowie durch den Ausbau des internationalen Geschäfts erfolgen. Dazu will ARQUES verstärkt in Forschung und Entwicklung an den Forschungsstandorten in Deutschland und Polen investieren. Um die innovativen SHC-Produkte weiterhin erfolgreich am Markt zu platzieren, kann ARQUES über die kommenden zwei Jahre die Siemens-Marke weiter nutzen.

Siemens trennt sich von dem Geschäft, weil es durch die Neuordnung im Konzern und die Fokussierung auf die drei Sektoren Energy, Industry und Healthcare nicht mehr zum Kerngeschäft des Unternehmens gehört.



ARQUES Industries AG Investor Relations & Unternehmenskommunikation Anke Lüdemann, CEFA/CIIA Email: luedemann@arques.de Public Relations Christian Schneider Email: schneider@arques.de Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0



01.08.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ARQUES Industries AG Münchner Str. 15a 82319 Starnberg Deutschland Telefon: +49 (0)8151 651-0 Fax: +49 (0)8151 651- 500 E-Mail: luedemann@arques.de Internet: www.arques.de ISIN: DE0005156004 WKN: 515600 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARQUES Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,79 +1,83% XETRA
 

06.08.08 08:47

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Nochmal zu ARQUES Industries AG / Firmenübernahme

Was kauft GCI mit der gesparten Dividende?

Hoffe die nutzen auch die derz. günstige Chance für Zukäufe.

www.comdirect.de

News - 06.08.08 08:25
DGAP-News: ARQUES Industries AG (deutsch)

ARQUES Tochter Rohé übernimmt deutschen Tankstellenausrüster Hünert

ARQUES Industries AG / Firmenübernahme

06.08.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ARQUES Tochter Rohé übernimmt deutschen Tankstellenausrüster Hünert

- Rohé-Gruppe verbessert ihre Marktstellung in Deutschland nachhaltig - Übernahme ermöglicht Expansion der Geschäftsaktivitäten nach Nordeuropa

Starnberg, 6. August 2008 - Die international agierende Rohé-Gruppe, eine 100%ige Tochtergesellschaft der ARQUES Industries AG (DE0005156004), hat den deutschen Tankstellendienstleister Hünert Tanktechnik GmbH, Gödenstorf (Schleswig-Holstein), übernommen. Hünert Tanktechnik ist vorrangig in Nord- und Ostdeutschland tätig und erwirtschaftete in 2007 einen Umsatz von rund EUR 12 Mio. Die im Juni 2007 von ARQUES übernommene Rohé-Gruppe baut durch diese strategische Übernahme ihre Aktivitäten in Deutschland nachhaltig aus und steigert ihren Gruppenumsatz um rund 10%. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

Die Hünert Tanktechnik GmbH mit Sitz im schleswig-holsteinischen Gödenstorf ist ein auf die Montage und Wartung von Tankstellen und Eigenverbrauchsanlagen spezialisierter Dienstleister und gehört in diesem Bereich in Deutschland zu den TOP 5 Anbietern. Das 1976 gegründete Unternehmen verfügt über sechs Standorte in Nord- und Ostdeutschland und erwirtschaftete mit rund 150 Mitarbeitern im Jahr 2007 einen Umsatz in Höhe von EUR 12 Mio.

Rohé führt sowohl die im Rahmen der Transaktion übernommenen, bestehenden Wartungsverträge von Hünert Tanktechnik als auch das Zusatzgeschäft fort.

'Mit Hünert Tanktechnik hat Rohé einen der führenden und renommiertesten Tankstellendienstleister in Deutschland übernommen. Dies verbessert die Marktstellung der Rohé-Gruppe in Deutschland und versetzt Rohé in die Lage, die Märkte in Nordeuropa zu bearbeiten', so Jan Satek, Geschäftsführer der Rohé-Gruppe.

Rohé ist ein führender, international agierender Dienstleister im Bereich Tankstellen und Waschanlagen. Die Unternehmensgruppe ist spezialisiert auf den Bau, die Montage und Wartung von hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen bei Tankstellen und Waschanlagen. Rohé bietet seine Services aus einer Hand und treibt die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen aktiv voran. Rohé ist in 17 Ländern Mittel- und Osteuropas mit eigenen Niederlassungen vertreten.

Über ARQUES Die ARQUES Industries AG, Starnberg, (www.arques.de) ist Partner von Großkonzernen bei Konzernabspaltungen und ein Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln. ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller ihrer Stakeholder unter Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung. Die Aktien der ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'AQU' (ISIN: DE0005156004) gehandelt und notieren im SDAX.

Kontakt ARQUES Industries AG Investor Relations & Unternehmenskommunikation Anke Lüdemann, CEFA/CIIA Email: luedemann@arques.de

Public Relations Christian Schneider Email: schneider@arques.de

Tel.: +49 (0) 8151/ 651 0 06.08.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ARQUES Industries AG Münchner Str. 15a 82319 Starnberg Deutschland Telefon: +49 (0)8151 651-0 Fax: +49 (0)8151 651- 500 E-Mail: luedemann@arques.de Internet: www.arques.de ISIN: DE0005156004 WKN: 515600 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARQUES Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,64 +3,52% XETRA
 

01.09.08 09:33

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78CFC Industriebeteiligungen um 7 ? kaufen...

Arques hat vorgemacht was geht und wieviel Potenzial in diesen Werten steckt wenn ! an der Börse wieder die Vernunft einkehrt,

und hier sind wir wie bei vielen Werten noch am Anfang.

http://www.ariva.de/...eteiligungen_kaufen_Der_Boersendienst_n2727225

Der Börsendienst - CFC Industriebeteiligungen kaufen
13:47 27.08.08

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Der Börsendienst" raten die CFC Industriebeteiligungen-Aktie (Profil) zu kaufen.

Ende Juli habe der Vorstand den Verkauf von 49% des eigenen Beteiligungsportfolios an die Palace Park Investments Ltd. vermeldet. Als Kaufpreis sei ein Betrag von 22,54 Mio. Euro vereinbart worden. Das Investmentvehikel Palace Park Investments sei den Greenpark Funds zuzurechnen, die sich auf so genannte Secondary Investments spezialisiert hätten. Dies bedeute, dass man in bestehende, zukunftsorientierte und professionell gemanagte Beteiligungsportfolios investiere, in denen man ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial erkannt habe.

Somit bestätige der Einstieg des renommierten Investors die Arbeit der Dortmunder. Diese wiederum würden mit 51% weiterhin die Mehrheit an ihrem Portfolio halten und könnten so von weiteren Wertsteigerungen profitieren. Gleichzeitig spüle der Verkauf liquide Mittel in die Firmenkasse, um sich an neuen Sanierungskandidaten zu beteiligen.

Laut Angaben von CFC Industriebeteiligungen habe man durch den Verkauf eine Rendite von 120% auf das investierte Kapital erzielen können, bei einer durchschnittlichen Haltedauer der Portfoliounternehmen von 13 Monaten - keine schlechte Performance im aktuellen Marktumfeld.

Durch den Cashzufluss würden sich für CFC Industriebeteiligungen nun hervorragende Chancen bieten, wiederum ein neues Portfolio aufzubauen. Denn gerade im aktuell angeschlagenen Marktumfeld dürften sich den Dortmundern günstige Einstiegsgelegenheiten bieten, da durch die restriktivere Kreditvergabe die Eigenkapitalsituation im Mittelstand angeschlagen sei und so gute Kaufpreise erzielt werden könnten.

Wenn dann mittelfristig wieder ein Exit wie hier an Palace Park gelinge, dürfte der Kurs schon deutlich höher notieren. Wichtig sei es gewesen, dem Kapitalmarkt zu zeigen, dass man auch in schwierigen Zeiten einen Verkauf schaffen könne, um so Vertrauen bei den Investoren in die Funktionsfähigkeit des Geschäftsmodells herzustellen.

Vergangene Woche habe der Vorstand dann auch noch mit den Geschäftszahlen überzeugen können: Im ersten Halbjahr sei der Konzernumsatz auf 64,9 Mio. Euro gewachsen, wobei ein EBITDA von 1,3 Mio. Euro im Unternehmen geblieben sei. Für das Gesamtjahr erwarte man einen Umsatz von 160 Mio. Euro bei einem EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 4,5 Mio. Euro.

Entscheidend für den Kursverlauf der nächsten Wochen würden Meldungen über weitere Beteiligungen sein. Denn spätestens nach dem oben beschriebenen Deal dürfte der Kapitalmarkt erkannt haben, dass die Dortmunder Profis seien und mit dem ihnen anvertrauten Geld Gewinne erzielen könnten.

An ihrer langfristigen Meinung über ein Kurspotenzial von fast 100% halten die Experten von "Der Börsendienst" auch weiterhin fest. Auch wenn am Kapitalmarkt aktuell ein Weltuntergangsszenario gespielt werde, würden sich die Risikoabschläge wieder deutlich verringern und den Aktionären damit steigende Kurse bescheren. Auch die Charttechnik bestätige die Entwicklung. Hier könnte sich nun im Bereich von 7,80 Euro bis 8 Euro ein Boden entwickelt haben, der mittel- bis langfristig als solide Basis einen neuen Aufwärtstrend einläuten könnte.

Die Experten von "Der Börsendienst" bewerten die CFC Industriebeteiligungen-Aktie mit "kaufen". Das Kursziel liege bei 15 Euro. (Ausgabe 17 vom 27.08.2008) (27.08.2008/ac/a/nw)


Quelle: Aktiencheck  

02.09.08 12:49

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Auch hier geht aktuell einiges...

02.02.09 00:25

55736 Postings, 5877 Tage nightflyCFC 2,14?

nf
-----------
Reichtum ist relativ.

02.02.09 02:42

3078 Postings, 3957 Tage John RamboBeide fast gleich gut entwickelt.

CFC                                  -73.96%
          §  
ARQUES INDUS.   -75.97%
                    §

Perf. seit Threadbeginn:  

19.08.10 10:48
1

21 Postings, 3378 Tage Profi1974Die Aktie ist jetzt wieder interessant!

CFC Industriebeteiligungen AG (WKN A0LBKW)

Aktueller Kurs: 1,63 Euro
Kursziel: 3 Euro

Langfristchart:

http://www.ariva.de/chart/images/chart.m?z=a100074655~b16~Uall~W1

Die Aktie hat einen Boden im Bereich von etwa 1,50 Euro ausgebildet und überzeugt vor wenigen Tagen mit sehr guten Zahlen und einem glänzenden Ausblick.

Die Bewertung liegt bei nur etwa 10 Millionen Euro, 2/3 dieser Marktkapitalisierung sind allein über die liquiden Mittel von 6,3 Millionen Euro abgesichert. Darüberhinaus entwickelt sich die Cashflow-Situation sehr positiv.

Zudem verfügt das Unternehmen über die Beteiligung an der Elcon, welche hervorragende Zukunftsaussichten besitzt.

Die Aktie sollte daher über ein deutliches Kurspotenzial verfügen.

--------------------------------------------------

Zahlen vom 17.8.:

CFC Industriebeteiligungen AG baut positives Quartalsergebnis zum Halbjahr aus

CFC Industriebeteiligungen AG / Halbjahresergebnis

--------------------------------------------------

++EBITDA im 2. Quartal bei 1,5 Mio. Euro (Vj.: -18,1 Mio. Euro)
++EBITDA im 1. Hj. bei 2,2 Mio. Euro (Vj.: -17,7 Mio. Euro)
++Konzernergebnis im 1. Hj. bei 0,2 Mio. Euro (Vj.: -27,9 Mio. Euro)
++Umsatz im 1. Hj. 27 Prozent über vergleichbarer Vorjahresbasis
++Operativer Cash Flow steigt im 1. Hj. auf 4,0 Mio. Euro

Dortmund, 17. August 2010

Die CFC Industriebeteiligungen AG (ISIN: DE000A0LBKW6), Dortmund, hat mit
einem starken 2. Quartal 2010 den bereits guten Trend des ersten Quartals
forciert und damit den operativen Turnaround bestätigt. Sämtliche
Ergebniskennzahlen im Konzern sind wieder deutlich positiv. CFC bilanziert
ausschließlich nach HGB.

Im 2. Quartal wurde ein EBITDA von 1,5 Mio. Euro erwirtschaftet, verglichen
mit minus 18,1 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Für das 1. Halbjahr 2010
insgesamt summiert sich das EBITDA damit auf 2,2 Mio. Euro. Zum Vergleich:
Im ersten Halbjahr 2009 wurde ein negatives EBITDA von EUR 17,7 Mio. im
Konzern erzielt. Der Konzernjahresüberschuss war im ersten Halbjahr 2010
mit 0,2 Mio. Euro ebenfalls positiv. Im ersten Halbjahr 2009 wurde noch ein
Verlust von -27,9 Mio. Euro realisiert.

Der Umsatz im Konzern lag im Halbjahr mit 38,5 Mio. Euro um 27 Prozent über
den Erlösen der heute im Portfolio befindlichen Beteiligungen im
Vorjahreszeitraum. Im Gesamtumsatz von 68,1 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2009
waren noch umfangreiche Erlöse von inzwischen veräußerten Unternehmen
enthalten.

Das Konzerneigenkapital belief sich zum 30. Juni 2010 auf 12,9 Mio. Euro,
verglichen mit knapp 12,6 Mio. Euro zum Jahresultimo 2009. Die
Eigenkapitalquote lag bei 25,2 Prozent.

Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit war mit 4,0 Mio. Euro im 1.
Halbjahr 2010 deutlich positiv, verglichen mit minus 14,6 Mio. Euro in der
Vorjahresperiode. Die flüssigen Mittel im Konzern stiegen weiter an und
betrugen zum 30. Juni 2010 6,3 Mio. Euro.

Die positiven Ergebnis- und Cash Flow-Zahlen sind Beleg dafür, dass die im
Jahr 2009 eingeleiteten und im ersten Halbjahr 2010 fortgesetzten Maßnahmen
der CFC Industriebeteiligungen AG greifen.

CFC sieht sich in ihrem im Jahr 2009 eingeschlagenen Weg durch die
Halbjahreszahlen bestätigt und für die Zukunft gut aufgestellt. Die in den
Bestandsunternehmen erzielten Erfolge sollen in den kommenden Monaten
weiter ausgebaut werden und das Portfolio gezielt durch Zukäufe verstärkt
werden.

Der Vorstand von CFC führt am heutigen Dienstag, 17.08.2010, um 12:30 Uhr
eine Telefonkonferenz für Investoren, Analysten und Medienvertreter durch.
Darin werden die Zahlen des 1. Halbjahres und die weiteren Perspektiven
2010 detailliert erläutert. Die kostenfreie Einwahlnummer lautet 0800/
1012072. Die erforderliche PIN zur Teilnahme erhalten Interessierte bei Dr.
Rainer Brändle, edicto GmbH, unter +49 69 905505-50 oder unter
rbraendle@edicto.de.

Der Halbjahresbericht kann auf der Homepage (http://www.cfc.eu.com) ab
sofort unter Investor Relations/Finanzberichte abgerufen werden.

Kontakt:
CFC Industriebeteiligungen AG
Ingo Wurzer
Tel: +49 231 222 40 500
Fax: +49 231 222 40 501
eMail: info@cfc.eu.com

--------------------------------------------------

Die CFC Industriebeteligungs AG (WKN A0LBKW) sollte man sich genauer anschauen.
Es handelt sich um eine ausgezeichnete Turnaround-Chance mit sehr positiven Aussichten.

(Dieser Beitrag stellt keine Kaufempfehlung dar. Alle Angaben ohne Gewähr. Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.)  

19.08.10 10:58

21 Postings, 3378 Tage Profi1974Zahlen noch nicht im Kurs enthalten...

Im Jahr 2009 - Megaverlust - schlechte Aussichten - Kurs z.T. über 5 Euro

Im Jahr 2010 - Gewinn - Cashflow hervorragend - gute Aussichten - Kurs 1,60 Euro??!!

CFC Ind.Beteiligungs AG (WKN A0LBKW) - Die Turnaroundchance des Jahres!
Mein Kursziel: 3- 3,50 Euro (kurz- mittelfristig)  

20.08.10 08:18

21 Postings, 3378 Tage Profi1974Löschung


Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 20.08.10 09:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic - Bitte nur zur im Thread besprochenen Aktie posten

 

 

26.08.10 21:21

48 Postings, 3419 Tage in4youkommt raus

es geht los... schaut euch die news von der HV an

wir wissen doch alle was das bedeutet  

10.09.10 18:56

1 Posting, 3356 Tage imo_abzahlerbin drin und werde aufstocken

wundere mich das nicht mehr zu dieser Aktie hier geschrieben wird,

sieht doch gut aus und die Umsätze stimmen auch.

Glück Auf allen hier investierten

 

27.10.10 14:19

124 Postings, 3357 Tage StansesKurs von 5 Euro ist möglich

Der Aktionär schrib, dass der Kurs von 5 Euro machbar sei !
Es gibt aber jedoch wenige Nachrichten über das Unternehmen!

Es seien 1-2 Zukäufe geplant, weiss da jemand was drüber ?  

29.10.10 21:30

869 Postings, 3370 Tage RonnyKoenigadhoc schneller als die Realität

Hab gerad mit meiner Brokerbank telefoniert. Neue WKN liegt zwar vor, die Freigabe seitens Arques AG ist aber noch nicht erfolgt. Aktien wurden noch nicht bereit gestellt.
Freigabe/umwandlungsdatum nicht bekannt. Vermutlich Mo oder Dienstag.
Wer verkaufen will sollte früh aufstehen....  

07.11.10 22:03

124 Postings, 3357 Tage Stanses@ all

hat jemand ein paar neue nachrichten von cfc ?
bei denen auf der seite wird icht so oft über das unternehmen geschrieben, maximal 1 mal im monat !!!
Wäre euch sehr dankbar !  

08.11.10 13:19
1

1316 Postings, 6502 Tage InvestoxArquana wird der nächste und neue Deal !

 

Gefunden auf W:O zu Arquana Wahnsinn Leute ...........................................

 

Guten Abend,
 eigentlich wollte ich keinen Kommentar schreiben aber einigen hier  fehlt es an Geduld und Hintergrundwissen. Meine Wenigkeit hat damals den  Manteldeal mit Arques erlebt - und das als Investierter - es war  enormer Geldregen den mir Arques innerhalb von 3 Jahren in die Kassen  spülte !!!! Damals haben nur sehr wenige daran geglaubt und hatten die  Geduld.
Ich bin bei 0,68 € in Arques eingestiegen und bei 28 € ! habe ich verkauft, leider ging es noch bis auf 40 €

Arquana:
 Mal sehen wann "der Investor " mit der due Diligence beginnt. Ein  Insolvenzplanverfahren läßt wohl nicht mehr lange auf sich warten. Die  Einbringung eines neuen operativen Geschäfts durch Sachkapital z. B.  läßt die  
Aktie   explodieren denn es gibt nur ca. 2 Mio Aktien und wer da jetzt  verkauft hat nicht verstanden worum es hier eigentlich geht. Bei  angenommenen Umsatzpotential von nur 50 Mio und 5 Mio Gewinn im jahr  müsste die Aktie bei konservativ geschätzten 20 € notieren wenn das  Grundkapital bei ca. 2 Mio Aktien bleibt. Manchmal auch zwischen den  Zeilen lesen. Diese Aktie ist kein Zockerwert und deshalb sollten die Zocker auch einfach fern bleiben !
 Selbst wenn man die Schätzungen zum möglichen Umsatz/Gewinn Potential  des möglichen zukünftigen Geschäfts auf minimale 10 Mio € schätzt dann hätte die Aktie einen Wert von mind. 4,35 € !
Einigen scheint nicht bewußt zu sein das es sich um ein Unternehmen handelt was 2,300,000  
Aktien  ausstehend hat und damit der ideale Mantelwert ist.
 Wenn man den vorhandenen Verlustvortrag in die Berechnung einbezieht so  steigert das den Wert der Aktie mit Einbringung eines operativen  Geschäfts.
Ich weiß nicht ob hier nur Zocker sind oder auch  ernsthafte User die den eigentlichen Hintergrund verstanden haben. Es  geht nicht darum jeden Cent nach oben oder unten zu kommentieren sondern  sich mittel- und langfristig auszurichten.
Kursziel Arquana 28 € in langfristig - mögliche Dividenden nicht eingerechnet kurzfristig sind 3 - 5 € möglich.


 Auf jeden Fall legte die neu ausgerichtete Arques einen sensationellen  Start in ihr zweites Börsenleben hin, alleine im Jahr 2003 konnte die  Aktie mit einer Performance von ca. 1.100 % sämtliche  
Indizes   übertreffen und war die deutsche Aktie mit der besten Kursentwicklung.  Bereits im September 2005 wurde die Gesellschaft in den  SDAX  aufgenommen.
 Aber auch die Zahlen für das erste Geschäftsjahr konnten sich sehen  lassen: Bei einem Umsatz von 28,7 Mio. Euro konnte ein Jahresüberschuss  von über 5 Mio. Euro erwirtschaftet werden, der sich daraus ergebende  Bilanzgewinn von 3,26 Mio. Euro erlaubte die Ausschüttung einer  Dividende von 1 Euro pro Aktie und das Eigenkapital betrug bereits schon  ca. 7,6 Mio. Euro - alles wohlgemerkt nach gerade einmal fünf Monaten  operativer Tätigkeit! Aktionäre die zum tiefsten Kurs um die 20 Cent eingestiegen sind hatten die Chance auf 20.000 % !
Es gab nur wenige Investoren, die auf einen Erfolg der ehemaligen AG Bad Salzschlirf gesetzt hatten.
Bald darauf konnten also schon das Fünffache an Dividendenertrag pro Aktie einstreichen im Vergleich zum Kaufkurs!
 Inzwischen erwirtschaften die Gesellschaften im Arques-Konzern einen  kumulierten Umsatz von über 760 Mio. Euro (2006) woraus sich ein  Jahresüberschuss von über 110 Mio. Euro ergab, was einer Steigerung von  131 % zum Vorjahr bedeutet. Die Aktionäre profitieren von einer  Dividendensteigerung um 150 % auf 0,51 Euro.
Innerhalb  weniger Jahre wurde hier aus einer insolventen Gesellschaft, die nur  noch mit wenigen hunderttausend Euro bewertet wurde und auf die so gut  wie niemand auch nur einen Pfifferling gab, ein Industriekonzern mit  einem Börsenwert von fast einer Milliarde Euro gezimmert!

 

 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 113   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
AramcoARCO11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100