14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 884
neuester Beitrag: 28.02.21 20:13
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 22083
neuester Beitrag: 28.02.21 20:13 von: Comeback_2. Leser gesamt: 2654726
davon Heute: 899
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   

24.05.11 15:08
61

5286 Postings, 5920 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   
22057 Postings ausgeblendet.

25.02.21 09:42

707 Postings, 300 Tage WireGoldSchön zu sehen das es in England schneller geht !

Wir werden von den Erfahrungen der anderen Länder noch enorm profitieren und dann geht es bei uns auch schneller als gedacht wieder Berg auf mit Zuschauer !

Kurstreiber nr. 1 sehe ich aber in der CL Qualifikation , wenn das erreicht wird dürften wir allein schon deshalb locker bei 7 ? stehen !
dazu noch ein Weiterkommen gegen Sevilia ! Das wäre schon sehr top !
DFB Pokal wird nur nen kleinen Ausschlag machen denke ich :) wobei da auch im Millionenbereich verdient wird !  

25.02.21 09:54

8 Postings, 26 Tage JAF23Atienkurs = mehr als auf dem Platz passiert

"BVB am 2.11. punktgleich mit Tabellenführer Bayern, schöner Abstand auf die Nicht-CL Plätze. BVB Aktie stand an diesem Tag im Tief bei 4,196"

--> Das war bevor es Impfstoffe / Zulassungen gab. Zu diesem Zeitpunkt gab es deutlich mehr Ungewissheit, wie lange die Krise noch dauern wird.
Ausserdem haben viele Leute in dieser Zeit ihr Geld lieber in Wachstums-Aktien gesteckt.

Ich glaube auch dass die Aktie mehr Wert sein müsste, aber es gibt noch immer viele Fragezeichen wie z.B.
- wann dürfen wie viele Zuschauer ins Stadion ?
- wie werden die Vereine/Ligen nach der Krise da stehen (wird es Pleiten geben) ?
- wie werden sich die Ablösesummen entwickeln (werden diese deutlich sinken weil die Vereine einfach nicht mehr genügend Geld haben?)
- wird der Fussball generell noch so erfolgreich sein wie vor der Krise (Fans wenden sich z.B. anderen Sportarten wie E-Sport zu oder sind nicht mehr bereit / in der wirtschaftlichen Lage viel Geld in Merchandising usw. zu stecken)
- usw.

Man darf gespannt sein.
Sollte die Aktie nochmal deutlich sinken (um die 4,50 ?) würde ich nachkaufen, ansonsten halten und hoffen. Wer jetzt z.B. 5.000,-? hat, fährt mit anderen Aktien glaube ich besser und sicherer (im Sinne von planbarer) als mit der BVB Aktie.
 

25.02.21 10:26

8 Postings, 26 Tage JAF23Vielleicht ein Hinweis wo die Reise hingeht

Puma hat mit Neymar einen Exklusivvertrag abgeschlossen.
Der Vertrag läuft 6 Jahre und Neymar bekommt 115 Mio. Euro. (ca. 19 Mio. Euro/Jahr).
Das Geld scheint also doch noch da zu sein bei den Unternehmen.  

25.02.21 10:36
1

9047 Postings, 3681 Tage halbgottt@JAF23

nö, auch das sehe ich komplett anders.

Am 2.11. hatte man eine sehr sehr gute sportl Ausgangsposition und es gab nicht den geringsten Anlass, deswegen ein tieferes Coronatief zu generieren. Alle Fussballaktien hatten ihr Coronatief im März. Danach hatte sich alles sehr deutlich und sehr schnell erholen können. Die einzige Fussballaktie, die dann Ende Oktober ein tieferes Tief ausgebildet hatte, war die BVB Aktie. Und der einzige sinnvolle Grund dafür war, daß drei Hedgefonds leerverkauft hatten.

Ajax hatte im März ein Tief bei 11,90. Dieses Tief wurde nie wieder erreicht, noch nicht mal ansatzweise. Ajax ist von Corona besonders herbe betroffen. Die Spieltagseinnahmen haben bei Ajax ein viel höheres Gewicht, weil die TV Einnahmen in der Eredivisie so winzig sind. Ajax hat jetzt im Halbjahresbericht ein düsteren Ausblick gegeben, obwohl man sehr gute Gewinne durch Transfereinnahmen erzielte, wird man im Gesamtjar ein hohes Minus machen. Natürlich wegen Corona.

Aber die Ajax Aktie performt klar besser als BVB, weil man die Ajax Aktie wegen es extrem winzigen Freefloats überhaupt nicht leerverkaufen kann.

Lazio hatte ein Coronatief im März bei 0,73. Lazio stand da auf Platz 2 und hatte Chancen auf die Meisterschaft. Man hatte einen großen Vorsprung auf Platz 4 verspielt und wurde am Ende Vierter. In der Liga läuft es gemischt, Five Thirty Eight sieht Lazio am Ende der Saison auf Platz 7, das wäre noch nicht mal Euro League. Bei der zweiten Coronawelle lag das dortige Tief aber bei 0,87 also 20% besser als die BVB Aktie.

Es betrifft alle Fussballaktien. einige von denen haben Coronabedingt ein absolutes Horrorminus verzeichnet und sie performen klar besser. Nirgends wurde bei der zweiten Coronawelle ein tieferes Tief als im März generiert.

Die BVB Aktie stand nur allein wegen der Aktivitäten von 3 (in Worten DREI !!!) Hedgefonds, die leerverkauft hatten, tiefer. Sportl lief es Ende Okt super, wie gesagt, BVB war am 2.11. punktgleich mit Bayern an der Tabellenspitze. Juventus war nie an der Tabellenspitze, die werden wahrscheinlich auch nicht Meister. Lazio kämpfte letzte Saison um die Meisterschaft und Ende Oktober stand Lazio nur auf Platz 11!!!!

Die BVB Aktie wurde sehr deutlich leerverkauft und aktuell werden immer noch mindestens 800.000 Stück leerverkauft. Die müssen alle eingedeckt werden. Die BVB Aktie wird sich weiter erholen, das hier ist ein NO BRAINER

Diese ganzen Gegenargumente kannst Du im Prinzip bei jeder Fussballaktie aufführen. Das sind Allgemeinplätze. Wenn man aber ins Detail geht, dann ist völlig klar, daß die BVB Aktie extrem schlechter als andere performte, das gleichzeitig aber der Halbjahresbericht viel besser als erwartet war und im internationalen Vergleich sogar herausragend war. BVB kommt viel besser durch die Coronakrise als andere, heisst es überall und das kann ich nachvollziehen.

Wenn die BVB Aktie demnächst wieder bei 7 Euro stehen sollte, dann hat sie sich nicht etwa super toll entwickelt, denn vor Corona stand sie weit darüber. Der einzige Grund für die letztlich gute Kursentwicklung war dann, daß die Leerverkäufer dafür gesorgt hatten, daß es hier, sehr anders als bei anderen Fussballaktien, bedingt durch die Leerverkäufer so phantastische Kaufkurse gegeben hat und immer noch gibt und daß nur allein dadurch ein größeres Kurspotential entstehen musste.

Wenn Du Dir die Stimmungsindikatoren in den jeweiligen BVB Threads anschaust, da gibst ein WireGold und ein halbgott und sonst fast Niemanden. Alle stehen an der Seitenlinie, ein paar wenige sind hier sehr gering investiert. Bei 7 Euro hätten wir ein Plus von +68% ausgehend vom Tief. Mit irgendwelchen anderen Nebenwerten musst Du mir dann nicht mehr kommen.

Denn effektiv performt die BVB Aktie seit dem Tief vom 31.10. besser als der DAX. Ein ganz klarer Trend, der sich fortsetzen dürfte. Erst recht, wenn demnächst wieder Zuschauer kommen, das ist der Treiber für die Aktie schlechthin. Die Börse handelt so etwas ein halbes Jahr vorher.
 

25.02.21 11:19
1

4213 Postings, 4692 Tage XL10Zuschauer

Vor kurzem habe ich ja geschrieben, dass ich nicht davon ausgehe, dass die Stadien bald wieder gefüllt werden. Doch heute morgen habe ich gelesen, dass in England ab 01.05.2021 wieder 10.000 Zuschauer in die Stadien dürfen. Ab 01.06.2020 sollen dann sämtliche Beschränkungen wegfallen = Volle Stadien:

https://rp-online.de/sport/fussball/international/...sen_aid-56405521

Ich gehe mal davon aus, dass der Druck auf unsere Bundesregierung wächst und entgegen meiner bisherigen Vermutung wohl doch früher Zuschauer zugelassen werden. Zudem will Mutti Merkel ab März bis zu 10 Millionen Impfungen pro Woche:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...80-213b-4f17-8113-d44006dc4c45

Bei diesem Tempo wären ja rein rechnerisch alle Bundesbürger innerhalb von 4 Monaten durchgeimpft. Nach 2 Monaten haben bereits alle die Erstimpfung erhalten.

Bin seit heute morgen auch wieder mit an Bord. Das letzte mal, als ich BVB Aktien im Depot hatte war 2009 oder 2010.....Damals noch für knapp einen Euro bekommen.  

25.02.21 12:01

9047 Postings, 3681 Tage halbgotttAufholeffekt durch neue Corona Nachrichten


@XL10
diese neuen Nachrichtem bzgl Impfungen sind wirklich sehr interessant. Denn das könnte bedeuten, daß in der nächsten Saison früher als erwartet sogar 80.000 Zuschauer kommen könnten. Der Aufholeffekt bei der BVB Aktie ist wegen 80.000 Zuschauern größer als z.B. bei Lazio. Man könnte argumentieren, daß die BVB Aktie nicht nur aufgrund der Leerverkäufe so stark gesunken ist, sondern auch weil der Wegfall sämtlicher Zuschauereinnahmen mit allem dazugehörigem pipapo einen sehr deutlichen Effekt darstellen müsste.

Folgt man diesem Gedanken, dann hat die BVB Aktie aber auch einen sehr starken Erholungseffekt, wenn wieder Zuschauer kommen!! Natürlich wird die Erholung auch durch Leerverkaufseindeckungen begünstigt. Ich bin der festen Überzeugung, daß Corona eine viel stärkere Rolle spielen muss als die erneute CL Qualifikation. Denn in einer EL Saison mit Zuschauern würden die Gesamtumsätze sehr klar steigen, geht nicht nur um die Spieltagseinnahmen, sondern auch Sponsoren, Catering, Merchandising, Hospitality sind betroffen. Und natürlich auch das sportl Abschneiden selbst und einiges mehr.

Analyst Edison Research hat sich explizit um diese sehr speziellen Coronaeffekte gekümmert, er hat diese Einmaleffekte von Corona rausgerechnet und so kam er auf eine faire Bewertung bei einem Aktienkurs von 12,55. Die Analyse ist wirklich lesenswert:

https://www.edisongroup.com/publication/...nancial-fitness-test/28813

 

25.02.21 12:07
1

707 Postings, 300 Tage WireGoldbin glaube ich der einzige unfernünftige hier

aber ich beleibe nicht nur drin weil ich denke das man hier nichts falsch machen kann

sondern erhöhe auch noch weil ich denke das der BVB sportlich noch all seine Ziele erreichen kann !

und dann hat man 2 der Wertvollsten 10 Spieler der Welt im kader !!!!! WTF !!!!

wir reden hier über den BVB ! nicht Real nicht Barca !

daher leute es fängt erst gerade an intressant zu werden !

freue mich über FANS in England ! leider wird dadurch die Premier Leauge noch bevorzugter als sie eh schon ist !  

26.02.21 12:06

103 Postings, 345 Tage HühnerbaronBin seit heute dabei ...

sehe hier sowohl sportlich als auch charttechnisch einen klaren Aufwärtstrend....  

26.02.21 15:51

388 Postings, 265 Tage Charly007leute wenn wir jetzt eine mannschaft als team

erleben und die bayern weg putzen glaube ich an den cl-titel
von der aktie halte ich mich bis zum finale crash noch fern. dannach aber mit wucht rein.  

26.02.21 17:17

9047 Postings, 3681 Tage halbgottt@Charly007

natürlich wäre es total toll, wenn BVB sehr wichtige Spiele gewinnen sollten. Aber erstens sollte man so etwas sowieso nicht erhoffen, zweitens sollte man niemals nach Siegen einsteigen, sondern davor und drittens ist sehr auffällig, daß die BVB Aktie trotz vieler sehr wichtiger Niederlagen besser als der DAX performt.

Am 2.11. stand BVB punktgleich mit den Bayern an der Tabellenspitze, jetzt ist man nach sehr vielen teilweise richtig grottigen Niederlagen Sechster und jeder halbwegs professionelle Anleger rechnet sich durch, was genau bei einem Verpassen der CL passieren könnte und was das für die faire Bewertung bedeuten könnte.

Anscheinend denkt die Mehrheit so, denn effektiv performt die BVB Aktie seit diesem 2.11. zweistellig besser als der DAX.  

26.02.21 19:58

707 Postings, 300 Tage WireGoldSchön das die PL wieder in den voll Betrieb ab

1.06 darf !
die ganz großen Clubs haben somit Planungssicherheit und können sich finanziell auch gut aufstellen !
---> Sancho wird nicht unter 100 Mio gehen !
---> Haaland nicht unter 150 Mio !!!

Da lege ich mich mal einfach fest !

auser man macht ein Leih Deal 100 mio für Haalan jetzt und er bleibt noch 3 Jahre beim BVB ;) dann bin ich einverstanden  

26.02.21 20:34

9047 Postings, 3681 Tage halbgotttDas Optimale

das Optimale ist ohne wenn und aber, wenn weder Sancho noch Haaland verkauft werden. Die beiden sind ein Dreamteam. Von mir aus kann man eine kleinere Kapitalerhöhung machen und die beiden mit Geld überhäufen, damit Sancho im Sommer 2022 noch zwei Jahre Vertrag hat, er damit also noch ein weiteres Jahr bleiben könnte, bis 2023. Und bei Haaland spricht rein gar nichts dagegen, daß falls er eine Ausstiegsklausel in 2022 hat, man ihm diese in dem Sinn abkauft, daß sie erst in 2023 gültig wäre

Das wäre so etwas von genial

Und daß in der Premier League wieder Zuschauer kommen ist auch ein Zeichen an alle anderen. England hat den Vorteil früher den Impfstoff eingesetzt haben zu können, im August spielt das aber keine Rolle mehr, dann müssten auch in Deutschland genügend geimpft sein.

BVB hat zum jetzigen Zeitpunkt nach Angaben vo Watzke im heutigen Handelsblatt Artikel 26,7 Mio Schulden. Hätte Watzke Sancho letzten Sommer verkauft, hätte er jetzt keine Schulden und BVB stünde in der Tabelle klar schlechter da. Gott sei Dank hat sich Watzke richtig entschieden und hoffentlich macht er das weiterhin im Sinne der Fans, der Aktionäre und im Sinne des Unternehmens selbst. Sportlicher Erfolg ist das Optimale, den erreicht man am besten, wenn man seine besten Spieler nicht verkauft.

Mit einem Sancho und Haaland kann man in der nächsten Saison mit dem neuen Trainer richtig viel erreichen. Als man letztes Mal die CL verpasste, war genau dies der beinahe einzige Moment, wo man trotzdem nicht seine Topspieler verkaufte und sie mit Geld regelrecht überschüttete. Mit dem neuen Trainer holte man direkt die zweitmeisten Punkte aller Zeiten, mit der identischen Mannschaft, die in der Saison davor noch gegen den Abstieg gekämpft hatte.

Würde man jetzt beide nicht verkaufen, könnte man nächste Saison um den Titel mitspielen. Das wäre ein weitaus tolleres Geschäftsmodell als mit einer Spielerhandels GmbH jahrzehntelang nicht wirklich vorwärts zu kommen. Einfach die besten Spieler nicht verkaufen, das ist alles.

 

26.02.21 20:48
1

707 Postings, 300 Tage WireGoldhalbgott

sehe ich total anders
Es ist nun mal bisher das Geschäftsmodell vom BVB Spieler auszubilden , bzw weiter zu bilden und dann damit Geld zu verdienen.

Nach Dembele dachte man auch OHJE wie kann man dieses Loch stopfen ?! und dann kam ein Sancho !

Ich will nicht sagen das Sancho und Haaland nicht ENORM wichtig sind ! das sind sie ohne Zweifel !

Aber dennoch wären 250 mio , halt 250 mio ! und gerade in Pandmie zeiten wäre das ein enormer Vorteil gegenüber anderen . und wenn Sancho und Haaland nicht da wären , würde man ja auch nicht zu 9. Spielen ! sondern würde die beiden Positionen auffüllen !

und Hazard ! ist wirklich kein Schlechter !

Oh man während ich das hier schreibe führt die Eintracht schon 1:0 in Bremen und macht weite hin Druck !  Aber wenn der BVB nun endlich eine Sigesserie in der Bl hinlegen kann dann wird man einen der beiden abfangen können ! ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Wolfsburg und Eintracht bis zum Saisionende so weiter spielen .  

26.02.21 21:12

9047 Postings, 3681 Tage halbgottt@WireGold

es ist nun mal bisher das Geschäftsmodell? Na gut, dann machen wir daraus es war bisher das Geschäftsmodell.

BVB wäre jetzt trotz Corona schuldenfrei, hätten sie letzten Sommer Sancho verkauft. Das wurde in voller Absicht und mit Ansage nicht gemacht und genau das fand ich gut.

Im übirgen gab es bislang keinen einzigen Toptransfers, der den Aktionären nachhaltige Vorteile beschert hätte. Nach dem Dembele Verkauf konsolidierte die BVB Aktie satte 40%, es ging runter bis 4,90.
Bei den vielen anderen Toptransfers war es eh klar, besonders eindrücklich der Götze Transfer: Er bescherte einen schier unglaublichen Rekordgewinn von 53 Mio. Die Aktie knallte direkt bei Bekanntgabe Götze Transfer intraday 5% runter. Eigentlich konnte sich die Aktie nur halten, weil man dann das Finale erreichte. Aber nach dem Finale konnte man die BVB Aktie zu Preisen von vor dem Achtelfinale kaufen.

Das war der völlige Wahnsinn. Man erreicht das CL Finale, generiert einen Megagewinn und die Aktie steigt NULL.

Bei den vielen anderen Toptransfers sieht es ganz genauso aus. Man verkaufte drei Topspieler auf einmal, Gündogan, Hummels + Miki. Damit war sonnenklar, daß sich der Gewinn verfünffachen musste. Die Aktie hat das MONATELANG Null tangiert, sie dümpelte vor sich hin. Erst als man viele Monate nach diesen Transfers mit dem neuen Kader ein paar Spiele gewonnen hatte, stieg die Aktie.

Nirgendwo finden Aktionäre Toptransfers gut. Juventus machte Jahr für Jahr riesige Verluste. Dann kam es ein einziges Mal anders, Pogba wurde für 100 Mio verkauft. ein halbes Jahr hat das die Juve Aktionäre NULL interessiert. Der Aktienkurs stieg erst, als die erneute Meisterschaft plus weitere Erfolge safe war.

Sportliche Erfolge sind für die Aktie viiiiiiiiiel wichtiger. Mit Sancho und Haaland um die Meisterschaft kämpfen ist ganz generell viel toller, als 100 Mio Gewinn machen und Vierter zu werden. Bei schlechterer Platzierung würde der Aktienkurs sogar direkt runter gehen.

Wir Aktionäre sollten Watzke in seinem Vorhaben unterstützen. Watzke hat sich letzten Sommer geweigert Sancho zu verkaufen. Es war die richtige Entscheidung für ALLE. Und so würde es auch im jetzigen Sommer sein.

Ein Ausbildungsverein sein? Schön und gut, ein Ausbildungsverein ist 500 - 1000 Mio wert. Ein Verein, der seine Topspieler nicht verkauft, ist kein Ausbildungsverein, sondern ein Topverein und so einer wäre direkt eine ganze Milliarde wertvoller.

Juve ist momentan unter Einberechnung der Schulden 0,8 Mrd wertvoller als BVB. Die machen Jahr für Jahr ein Horrorminus, wenn sie Geld brauchen, machen sie zu Höchstkursen eine Kapitalerhöhung, sie verkaufen keine Topspieler, sondern machen das Gegenteil, sie kaufen Topspieler.

Der Juve Aktienkurs performte in den letzten 5 Jahren knapp +200% besser als BVB. Trotz Verwässerung durch Kapitalerhöhung.

BVB macht einfach bei 6 oder 7 oder 8 Euro eine winzige Kapitalerhöhung, verlängert mit den Topspielern um ein weiteres Jahr und alles wäre saugut. Dann könnten wir BVB Aktionäre den besseren Fussball bewundern und so ganz nebenbei uns auch über eine bessere Aktienperformance freuen.  

26.02.21 21:28

1859 Postings, 1340 Tage H. BoschTransfers

Wenn man die bestmögliche Chance hat, einen lukrativen Transfer
einzutüten, sollte man sie auch nutzen.

250? Millionen für zwei Spieler zu bekommen, die CL spielen wollen und
sowieso den BVB nur als Zwischenstation sehen, sollte man doch tunlichst
nutzen.

Besser diese dann in mehrere Topspieler investieren, um dann wieder unter
die ersten 3 in der Liga zu kommen. Man sieht ja wo der BVB steht trotz dieser
beiden top Spieler. Auch unter ?Punktedurchschnittskönig? Favre.

Reisende soll man nicht aufhalten. Es geht immer weiter. Talente gibt es genug
zum Aufbauen. Dortmund soll sich erstmal mit Rose und weiteren Spielern wieder
zu einer konkurrenzfähigen Truppe formieren.

Wenn es wirklich nur EL gibt, dann sind die beiden auch für weniger Geld weg.  

27.02.21 09:25

707 Postings, 300 Tage WireGoldImpfpass wird kommen

Siehe Israel.
So schön zu sehen das dort das normale Leben wieder stattfinden kann.

Freibäder, Konzerte usw....

Der Impfpass Nacht es möglich.

Klar ist das totale Erpressung, und Leute die sich nicht impfen lassen wollen oder können ( imunsuprimierete) haben das nachsehen


Aber thats Life.  In Amerika haben jedes Jahr rund 50% der Bevölkerung das nachsehen weil die Politik irgendwie nur für die Hälfte des Landes akzeptabel ist ...

Juni Premier League Öffnung mit Fans !


Der die BVB Aktie hat alleine aufgrund dieser Entwicklung schon enormes Potential.

Wenn man dann noch sieht was für unfassbare Geldsummen in die Märkte gespült werden....

Möchte ich mir gar nicht Ausnahmen wo der Kurs in 2 Jahren stehen könnte.

2 Stellung auf jeden Fall.

Wir werden es sehen .

Heja BVB.  

27.02.21 12:09

707 Postings, 300 Tage WireGoldim Übrigen

wird Haaland nicht mit Geld zu halten sein !

Er braucht eine Perspektive Titel zu gewinnen und wenn ich Titel sage , meine ich die CL !

Daher wäre die einzige Chance die der BVB hat , Haaland zu halten , mit ihm in der Cl mindestens das Halbfinale zu erreichen !

Dann ihm in Aussicht stellen das man den Kader noch verstärken möchte , Sancho bleibt , Bellingham wird stärker ! und man holt sich einen guten ( sorry Morey und Meunier ) RV !

Nur so könnte man einen Haaland wirklich länger in Dortmund halten , und dann muss aber auch ein Titel gewonnen werden wenn er noch länger bleibt !

Ich denke das ist leider nicht sonderlich realistisch , dieses Jahr die CL zu gewinnen wäre natürlich die Krönung und man hätte dann alle Trümpfe in der Hand ! :) aber seien wir mal erhlich das wird ziemich sicher nicht passieren

Auf jeden Fall ist es doch toll das jetzt die spannende Phase der Saision ist und der BVB noch in 2 von 3 Wettbewerben und dem Titel kämpft  ( sorry aber BL geht es nur um Platz 4 oder besser , das die BAyern jetzt nochmals so schwächel ndas der BVB 13 !!!! Punkte aufholt ist unfassbar unrealistisch :) )

 

28.02.21 09:16

388 Postings, 265 Tage Charly007geht doch

wenn wir jetzt die bayern putzen sehe ich uns im cl-endspiel. allein der moral über einen sieg gegen die bayern verleiht das dem team über die saison hinaus flügel.  

28.02.21 09:20

388 Postings, 265 Tage Charly007haaland

wird nach lewi die bayern beerben.
was hat der auch andere wahl ausser
5 top vereine was sprachlich der jetzt paar jahre deutsch den bayern ein vorteil ist.
bezüglich gehalt werden nur 5 vereine haaland stemmen können.  nach lewi fällt haaland den bayern nicht ins finanzielle gewicht.  

28.02.21 11:16

2302 Postings, 1377 Tage HamBurchHaaland zu den Bayern

denke mal dieser "Entwicklungsschritt" wäre für ihn zu klein...Premier League wird ihn und seinen Berater vermutlich viel eher reizen...vielleicht sieht man ihn dann als Dreamteam, im Doppelpack mit Sancho, die Gegner an die Wand spielen...
Auf jeden Fall sollte man solange er noch bei den schwarzgelben kickt, seine Auftritte einfach nur genießen.  

28.02.21 11:56

707 Postings, 300 Tage WireGold@HamBurch

Genißen ! Das sehe ich auch zu 100 % so !

Es wäre utopisch zu denken das er wirklich lange beim BVB bleibt
ebenso Sancho !

Beide wirklich top top ! Sancho ist jetzt wo es rauf ankommt auch in Top Form ! das ist schön !

Ob Haaland zu den Bayern geht ?

Nein ! wird er nicht machen

Warum ?

Weil die Bayern ihn sich nicht leisten können , und da meine ich nicht das gehalt aber Haaland wird höchstwahrscheinlich vor Vertragsende wechsel ( das wäre sonst ja erst 30.06 2024 !!! )  
Sondern die hohe Ablösesumme von über 100 Mio !!

Daher wird er ziemlich sicher in die PL wechseln , Chelsee und Man United als Favorit auf den Transfer

Aber so lange wie es herr HamBurch schon geschrieben hat einfach nur genießen !

 

28.02.21 12:38

707 Postings, 300 Tage WireGold170 mio

https://www.sport.de/news/ne4352139/...-millionen-euro-fuer-bvb-star/

Also Erling ist mein absoluter Liblingsspieler ! aber sorry 170 mio wären einfach nur genial ! und man müsste das Angebot auf jeden Fall annahmen

auch wenn ein Halbgott anderer Meinung ist :)  

28.02.21 14:29

4213 Postings, 4692 Tage XL10Haaland

Bei CL Teilnahme denke ich, dass er auch noch in der Saison 22/23 beim BVB bleiben wird...ebenso wie Sancho.
 

28.02.21 17:48

707 Postings, 300 Tage WireGoldOK , also 22/23

Finde ich schon sehr ambitioniert.

Das waren ja nochmals 2 Jahre wenn er erst im Sommer 2022 gehen sollte wäre das natürlich Klasse.

Was der BVB bräuchte wäre einen "neuer" Reus.
Der auch seine Heimat in Dortmund sieht.

Aber die ganzen deutschen guten Nationalspieler gegen leider zum FCB....  

28.02.21 20:13

168 Postings, 34 Tage Comeback_2021Schützenhilfe aus Freiburg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln