AMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 26.11.20 11:40
eröffnet am: 06.07.20 14:25 von: IanBrown Anzahl Beiträge: 952
neuester Beitrag: 26.11.20 11:40 von: wamufan-the. Leser gesamt: 95499
davon Heute: 28
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 39   

06.07.20 14:25
1

747 Postings, 232 Tage IanBrownAMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Neuer AMS Thread,

hier sollen die fundamentalen, technologischen Aussichten, Chancen und Risiken von AMS und OSRAM behandelt werden. Entsteht hier der angestrebte Welt Photonics Leader mit größer 5 Mrd. Umsatz pro Jahr und 20 % EBIT Marge? Oder platzt der Traum?

Board CEO: bin ich (einzige Qualifikation ist Optimismus)
CTO: Jack der Ripper
COO: OelePinguin
CFO: dlg (kauft dlg AMS?)
Chief Strategy officer and Bond Blicker: mjj

ausgeschlossen: jeder dick

 

06.07.20 16:36

4609 Postings, 1877 Tage JacktheRipp.....

er hat es wirklich getan ;-)
 

06.07.20 17:08

196 Postings, 571 Tage mjj041080Danke -

Spannende Sache :-)  

06.07.20 17:43

20 Postings, 171 Tage RasputinCH:-)

06.07.20 17:45

4132 Postings, 2704 Tage dlg....

Super Sache, Ian - vielen Dank dafür! Rollenverteilung gefällt mir, auch wenn ich zusätzlich ab und zu gerne mal den Waldorf in mir ausleben möchte. Und Deine Qualifikationen sind weitreichender als nur Dein Optimismus. Ich schaue mal, ob ich den CFO des Boards zum Kauf bewegen kann - und sei es nur mit einer Mini-Position, um bei der Diskussion mehr "skin in the game" zu haben :-).

Ich freue mich auf möglichst viele gute und für alle Seiten hilfreiche Diskussionen und versuche, meinen Teil dazu beizutragen. Los geht's.  

06.07.20 18:25

4609 Postings, 1877 Tage JacktheRipp...

@ian: darfst Du auch schon sperren ?  

06.07.20 20:52

747 Postings, 232 Tage IanBrownSperren

Keine Ahnung. Mal schauen  

06.07.20 21:22

236 Postings, 221 Tage Dax SucksVielen Dank

Vielen Dank, dass hier so schnell jemand die Initiative ergriffen hat. Dicki hat jede nuancierte Diskussion verunmöglicht und - entgegen seiner Intention - eher dafür gesorgt, dass die tatsächlich bedenklichen Punkte unter den Tisch fallen.




 

06.07.20 21:56
Bitte jedoch diesen Dicki hier sperren. Eine sachliche Diskussion ist ansonsten nicht möglich.  

06.07.20 22:21

1403 Postings, 2762 Tage fertigerfertigerHi ian...

Hättest gleich den richtigen Namen für den Thread nehmen können: OSRams ;))  

07.07.20 07:44

15 Postings, 465 Tage einwandfreivielen Dank

auch von meiner Seite für die Eröffnung des neuen Threads und die gelungene Aufgabenverteilung im ersten Post!  

07.07.20 09:16

196 Postings, 571 Tage mjj041080Bond

.- Aktueller Kurs der Bonds
102% bzw. ist die Rendite bei ca.
? 5.5%
$ 6.4%
 

07.07.20 09:50

747 Postings, 232 Tage IanBrownmjj

Der AMS Bond, ein Witwen- und Waisenpapier  

07.07.20 10:12
2

196 Postings, 571 Tage mjj041080Sozusagen

- der bond macht aus Frauen Witwen und aus Kinder Waisen...

Weil die Zocker Männer bei diesem Papier einen Herzinfarkt bekommen ;-)  

07.07.20 10:26
2

4132 Postings, 2704 Tage dlg....

Guten Morgen allerseits & danke noch mal, Ian! Dann will ich mal anfangen, mich mit ein wenig Inhalt einzubringen. Ich starte mal mit der aktuellen Bewertung, auch wenn das sicherlich in diesem Falle etwas schwieriger ist, weil man nicht weiß, wie die einzelnen Analysten die Integration von Osram, die bisher unter 70% Beteiligung von AMS und die Schulden in ihren Schätzungen reflektieren. Aber basierend auf dem Analysten-Konsensus sieht der erwartete Gewinn je Aktie für AMS wie folgt aus (in Euro):

2020: 1,24
2021: 1,94
2022: 2,32

Das wiederum würde beim aktuellen Kurs von 14,40 Euro ein KGV bedeuten von:
2020: 11,6
2021: 7,4
2022: 6,2

Sieht auf dem Papier sehr billig aus und man könnte ohne große Sorgen noch aufstocken wenn man einiges ausblendet. Aber: was in dieser Aufstellung nicht berücksichtigt ist, ist der hohe Schuldenberg von AMS. Ich weiß nicht, welchen man jetzt ansetzen sollte (Vorschläge willkommen), zB den aktuellen oder den, der den Kauf der restlichen Osram-Anteil reflektiert und die Schulden von Osram beinhaltet. Ich nehme mal den von AMS selbst genutzten aus der Oktober Präsentation: EUR 4,0 Mrd. pro-forma per Jahresende 2019. Sicherlich hat AMS einigen Cash Flow in der Zwischenzeit verzeichnet, dafür hat man auch mehr als 41 Euro je Aktie gezahlt und Corona wird seine Spuren hinterlassen haben.

4,0 Mrd. Euro bei 274 Mio Aktien bedeutet rund 14,6 Euro Schulden je Aktie. Rechne ich die auf den aktuellen Kurs drauf, dann wäre das pro-forma KGV inkl. net debt je Aktie bei:

2020: 23,4
2021: 14,9
2022: 12,5

Ein 15er KGV für das nächste Jahr ist nicht mehr so billig, erscheint mir aber nicht unplausibel, muss man aber vor dem Hintergrund der Osram-Risiken sehen.


@mjj, danke für das Update. Vllt kann man im Nachhinein auch sagen, dass es gut war, dass AMS das Volumen begrenzt hat, weil man später günstiger emittieren kann.


@einwandfrei, zur Rollenverteilung: nicht vergessen, der Vorstand macht meistens den Grüßonkel, die Truppen machen die Arbeit. Also rege Beteiligung :-)


@all, ab und zu mache ich das mal ? alte Postings herauskramen und schauen wo man richtig bzw. falsch lag, da kann man eine ganze Menge lernen. Anbei mal die allersten Reaktion von Jack und mir als AMS diese Osram-Sage losgetreten hat. Empfehle die ersten 10-20 Postings?Jack und ich lagen wirklich mal ziemlich gut (kommt nicht immer vor :-)) und zeigt, dass auch Hobby-Privatanleger so etwas sofort vernünftig einschätzen und damit auch besser liegen können als die Profis.

https://www.ariva.de/forum/...-mal-gesehen-237117?page=59#jumppos1479  

07.07.20 10:43

1403 Postings, 2762 Tage fertigerfertigerNet schlecht die ersten Reaktionen;)

Ich fahr quasi jeden Tag beim Headquarter vorbei und kann bestätigen das denen die Glühbirnen nicht ausgegangen sind ;))
Is schon beeindruckend was die dort hingestellt haben bzw. sich die Jahre über ausgebreitet haben und das Schlösslein im Hintergrund...das hat was!
Bin mitn Cash noch immer an der Seitenlinie und denke das der Markt korrigieren wird, hab den letzten Downer bis 12? leider verpasst!  

07.07.20 10:52

747 Postings, 232 Tage IanBrowndlg

top.

3 Ifs bringe ich ein, die nicht völlig abwegig sind:

IF Osram DI verscherbelt
IF Osram ab 2021 mit OS und Automotive nur 60% des Cashfows  dieser Bereiche von 2018 erreicht
IF AMS die Umsätze von 2020 in den Folgejahren fortschreiben kann

THEN hat AMS OSRAM einen positiven Cashflow von größer 1 Mrd. Dollar pro Jahr.  

07.07.20 11:24

196 Postings, 571 Tage mjj041080ian

EBITDA ist mit 1,2 mrd. geplant (davon sind 200mio Synagien)#
- also 1 mrd. CF kommt mir jetzt doch ein bisschen viel vor??
Was ist jetzt die Bude wert 250*14,5= 3,625mrd.
Bei Bloomberg schätzt man für 2021 grob 800 mio op. CF minus 300/350 mio Investitionen wären#
knapp eine halbe mrd. ... wäre auch ok für´s erste.  

07.07.20 11:27

4609 Postings, 1877 Tage JacktheRipp...

@mjj und @ian : was hattet ihr erwartet, wenn James Bond himself einen Bond auflegt :-))

@dlg : super Info, aber gerade was die Gewinnsituation der nächsten 2-3 Jahre anbelangt tue ich mich extrem schwer ( die Analysten vermutlich auch). Eigentlich ist das KGV in der jetzigen Situation möglicherweise kein geeignetes Kriterium. Trotzdem hilft solch eine grobe Abschätzung natürlich, dass man nicht vor Euphorie explodiert und sofort die 30 sehen will.

Ich schätze mal, dass sich der AMS-Kurs in diesem Jahr eher an folgenden Dingen orientieren wird:
1) AMS-Basiszahlen
2) Je weiter die Osramzahlen von der Katastrophe entfernt sind, umso besser ;-)
3) Design wins Lidar ?
4) Umstrukturierung AMS/Osram. Welche Schnitte schafft man kurzfristig?
5) Klare Perspektive aufzeigen, wie der Opto-Semiconductor Bereich von Osram das AMS Geschäft verstärken wird -> z.B. Lumentum angreifen ?
6) Super schön wäre, wenn man bereits kurzfristig Geschäftsbereiche von Osram (z.B. Digital-Unit) verkaufen kann, oder durch Umstrukturierung klar den Willen und die Möglichkeit eines Verkaufs der automotiv-Geschichte aufzeigt.
7) last but not least ..Face-ID  Design-Loss ja/nein ? Wie glaubwürdig kann man gegen die Gerüchte argumentieren/ z.B. aufzeigen einer technischen Lösung

Fallen Euch noch zusätzliche Punkte ein ?

Wenn man das Schaf Osram geschlachtet hat, würde ich im ersten Ansatz eher über den Umsatz, als über den Gewinn abschätzen ..  

07.07.20 11:42

4132 Postings, 2704 Tage dlg....

Danke für Eure Rückmeldungen ? einige kurze Gedanken dazu:

Beim möglichen Verkauf vom DI Geschäft ging ich vor 11 Monaten von einer Mrd. Euro Umsatz aus mit einer möglichen Bewertung von vllt 1x Umsatz, sprich: eine Milliarde Euro Erlös. Realität ist wohl eher, dass es vllt 750 Mio Umsatz in diesem Jahr werden, defizitär & cash burning, was man evtl gar nicht oder nur zum halben Umsatz loswird. Ich würde da nicht mehr als 300-350 Mio Erlös sehen, ist aber nur reines Bauchgefühl. Außerdem scheint sich ja die Politik einmischen zu wollen in jede Art von Verkäufen ? das macht?s noch mal schwieriger.

Ergänzung zu Deiner Auflistung, Jack: ich würde gerne mal Details zu den Kostensynergien sehen, irgendwelche Maßnahmen, die die geplanten Einsparungen glaubhaft(er) erscheinen lassen. AMS fertigt in Österreich, Osram in Regensburg und anderen dt. Städten (das wird man wohl kaum antasten können), AMS hat wohl noch freie Kapazitäten in Singapur und Osram hat signifikante freie Kapazitäten in Kulim/Asien. Irgendeine News a la ?OsrAMS verkauft Kulim-Fabrik für einen Wahnsinnspreis an TSMC? oder so ähnlich, fänd ich der equity story zuträglich.  

07.07.20 11:43

4609 Postings, 1877 Tage JacktheRipp....

eine superbullische Interpretation wäre z.B
Lumentum hat bei marketscreener ein geschätztes Umsatz/MK Verhältnis von ca. 3/1 ( MK jetzt ist 3 mal höher als die erwarteten Umsätze in 2022)
Das filetierte Osram-Schaf auf Opto-Electronic reduziert und AMS-Kerngeschäft könnten knapp 4-5 Mrd Umsatz in 2022 machen (pessimistisch).
Das würde einer MK von 12-15 Mrd Euro entsprechen.
Was zieht man jetzt davon ab ?
Schulden: 4 Mrd, Filetierungskosten ? Unsicherheiten: X Milliarden ?  

07.07.20 11:45

196 Postings, 571 Tage mjj041080Gewinn

Ja der Gewinn wird nicht das Thema sein.

Cash Flow & EBITDA Verschuldungsquote sind in unseren Fall hier die Kennzahlen die den Kurs tragen oder drücken werden - meiner Einschätzung nach
Was meint ihr?  

07.07.20 12:03

196 Postings, 571 Tage mjj041080Synergien

Ich hab mal gelesen - verzeiht wenn ich jetzt nicht ganz exat bin...
$
R&D (incl. material and direct labor costs) 120mio pa
Marketing 60 mio pa
Waren (cost of goods) 60mio pa
Noch was von wegen sinngemäß Strafung von Unternehmensstruktur &"manufactoring footprint"  
- oder war das irgendwo dabei... :-)  

07.07.20 12:05

747 Postings, 232 Tage IanBrownkulim

kulim würd ich als künftiges Standbein und klares Asset sehen, dass man zur Ausweitung der Geschäfte benötigt.  

07.07.20 12:13

4609 Postings, 1877 Tage JacktheRipp....

wenn ich der Everke wäre, was ich aber sicherlich zum Glück nicht bin, dann würde ich schnellstens eine übersichtliche Powerpoint-Folie erstellen, die die nächsten Jahre glaubwürdig das Businessmodell darstellt !
Ich würde in jedem Falle den Automotiv-Bereich in eine eigene Holding ausgliedern, möglicherweise (später) sogar Börsen-notiert/ falls ein Verkauf nicht sinnvoll möglich ist.
Den DI-Bereich umgehend verkaufen, auch wenn der Preis niedriger sein sollte...

Wenn ich da an Dialog/Atmel oder Dialog/Synaptics denke, da waren diese Präsentationen schon lange vor der eigentlichen Übernahme zu lesen.
Dass dies bei AMS/Osram noch nicht passiert ist, liegt vermutlich daran, dass Everke noch nicht gewollt hat, dass man seine ?Gemeinheiten? schon im Vorfeld sieht ;-)

Marketing könnte bereits 3 Euro/Aktie bringen ..  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 39   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln