AIRBERLIN

Seite 419 von 419
neuester Beitrag: 25.08.21 15:55
eröffnet am: 07.02.06 13:31 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 10467
neuester Beitrag: 25.08.21 15:55 von: HonestMeyer Leser gesamt: 1814664
davon Heute: 164
bewertet mit 78 Sternen

Seite: 1 | ... | 415 | 416 | 417 | 418 |
 

25.06.21 22:38

13051 Postings, 3849 Tage Rudini#10460

Du hast doch gelesen, was der Insolvenzverwalter schreibt, oder?

Er geht davon aus, dass die Airberlin PLC nunmehr wie eine GbR zu behandeln sei. Wenn dies zutreffen würde, nützen Dir Vorschriften aus dem AktG auch nicht, weil dann das BGB zur Anwendung gelangt.  

26.06.21 02:14

13051 Postings, 3849 Tage Rudini#10457

Was Du schreibst ist falsch. Er muss sich nicht zwangsläufig auf Quellen berufen.

Er hat seine Rechtsauffassung dargelegt, und das Gericht kann dieser folgen oder nicht. So etwas nennt man Rechtsfortbildung.  

26.06.21 11:56

5310 Postings, 3296 Tage NCC-1701Hatte die Aktie nie

Ist mir also ziemlich egal. Halte das aber für übertrieben. Eine solche Klage geht niemals durch.  Wäre das aussichtsreich, hätte die Aktie am Freitag schon 1000% gemacht. Hat sie aber nicht. Da gibt es deutlich bessere neue Inszocks, die in Kürze anstehen könnten. Einfach mal schauen, was vor zwei Wochen hochgelaufen ist, das kommt mE noch eine fette zweite Welle.

Schönes WE!  

26.06.21 13:15

13051 Postings, 3849 Tage RudiniWenn das durchgeht,

wäre die Aktie eher bei null, weil jeder Aktionär mit seinem gesamten Privatvermögen haften würde.  

26.06.21 22:01

202 Postings, 515 Tage Sommertrader1Normalerweise habe ich eine gute Meinung

Von Dir Rudini aber dieses Mal bin ich der Meinung dass du falsch liegst. Nach den Nachrichten die heute überall zu lesen sind denke ich, dass Air Berlin am Montag erst richtig startet. Wenn die Pennys Freunde noch mitmachen, kann das richtig heftig nach oben gehen  

26.06.21 23:53

13051 Postings, 3849 Tage RudiniDie Nachricht kann ja jeder lesen.

Nur verstehen wohl leider nicht.

Für jeden, der das Risiko einer persönlichen Haftung eingehen will, genau das Richtige?  

27.06.21 11:58

277 Postings, 151 Tage scooper666DBAG

Der Montag wird sicherlich für beide Aktien spannend. Große Abverkäufe gab es für die Deu.Börse-Aktie weder am Freitag noch am Samstag im Livetrading. also ziemlich unbeeindruckt, trotz der enormen Summe.

Reagiert wurde dennoch (Quelle, ich entschuldige mich, Welt.de):
Die Deutsche-Börse-Tochter Clearstream erfuhr nach eigenen Angaben erst durch die Ad-hoc-Meldung von Air Berlin von den Klageplänen. Offensichtlich aber nicht völlig unvorbereitet. Wie es in einer Mitteilung auf Anfrage heißt, hat Clearstream ?vorsorglich die Folgen des Brexits für die Rechtsverhältnisse der Air Berlin PLC i.L. unter Einbeziehung externen Rechtsrats eingehend geprüft und hält jegliche Ansprüche in diesem Zusammenhang für unbegründet?. Wörtlich: ?Clearstream wird alle notwendigen und geeigneten Maßnahmen ergreifen, um sich gegen eine Inanspruchnahme zu verteidigen.?

Man kann sich sicher sein, dass die Anwälte am Freitag trotzdem nochmal kontaktiert wurden.

AirBerlin: Das Delisting dürfte nun besonders schnell erfolgen, jeder der investiert ist, trägt nun noch ein höheres Risiko, als ohnehin schon. Dennoch kanns da noch dicke umwälzungen geben am Montag.  

28.06.21 08:48

1442 Postings, 416 Tage HonestMeyerAbwarten

Erwähnt wurde das Delisting im regulierten Markt in Frankfurt. Es gilt noch immer §39 Börsengesetz. Von daher muss man abwarten, ob die Aktie an den anderen Regionalbörsen weitergehandelt wird.

https://www.gesetze-im-internet.de/b_rsg_2007/__39.html  

28.06.21 10:15

1442 Postings, 416 Tage HonestMeyerFalls nicht, wäre das sehr übel.

Für alle noch Investierten.  

01.07.21 17:41

26 Postings, 2295 Tage Fränki69DGAP-Adhoc: Air Berlin PLC: Klage

Eigentlich hatte ich bei der Meldung letzte Woche etwas mehr Bwegung in der Aktie erhofft.  

01.07.21 19:35

13051 Postings, 3849 Tage RudiniAuf null oder?

Die Aktie soll kurzfristig gedelisted werden, und es besteht zumindest das Risiko einer unbeschränkten Haftung für jeden Aktionär?  

01.07.21 19:56

3 Postings, 88 Tage Kurt29Etihad Klage

Es laufen gegen Etihad etliche individualrechtliche Klagen von Aktionären bzgl. der Patronatserklärung in Deutschland. Und wenn der Insolvenzverwalter seine Klage in Deutschland gegen die Etihad führt, siehe sein letztes Statement bzgl. Brexit und Klage gegen Clearstream  warum sollte dann der Rechtsstreit gegen Etihad nicht in Deutschland stattfinden. Dann schießt die Aktie wie eine Rakete in die Luft. Nur meine Meinung.  

01.07.21 20:44

13051 Postings, 3849 Tage Rudini#10472

Wohl eher nicht, weil sie dann nicht mehr börsennotiert ist?  

02.07.21 08:24

3 Postings, 88 Tage Kurt29#10473

Abwarten und Tee trinken.  

25.08.21 13:53

3019 Postings, 1382 Tage Claudimaldie menschen werden immer bekloppter!!

Air-Berlin-Insolvenzverwalter will Forderungen gegen Etihad verkaufen

wer  lässt sich auf sowas ein,der käufer wartet dann die nächsten 200 jahre auf die kohle die eh nicht kommen wird.das scheint ja ein richtiger experte zu sein dieser insolvenzverwalter.loool  

25.08.21 15:09

277 Postings, 151 Tage scooper666...

Biete Drei Mark Fuffzig. Diese gut?  

25.08.21 15:55

1442 Postings, 416 Tage HonestMeyerAB1

Nix gut. Bald Schluss. Nun erst recht.  

Seite: 1 | ... | 415 | 416 | 417 | 418 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexBoersianer, Maydorn, michelangelo321, Schackelstern
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln