"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11609
neuester Beitrag: 25.10.20 12:40
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 290215
neuester Beitrag: 25.10.20 12:40 von: Qasar Leser gesamt: 21827648
davon Heute: 8352
bewertet mit 356 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11607 | 11608 | 11609 | 11609   

02.12.08 19:00
356

5866 Postings, 4729 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11607 | 11608 | 11609 | 11609   
290189 Postings ausgeblendet.

25.10.20 06:46
2

6297 Postings, 3423 Tage SilverhairDer Aufschrei der "Zivilisation"

Ich betone zu Begin, dass ich nicht voreingenommen gegen irgend jemand bin.
Ganz anders, als Medien, Politik oder Nationalitätsgruppen
Mir ist der Aufschrei und die Vorstellung einer Enthauptung auch nicht entgangen.
Eine Welle der Empörung rast durch den "zivilisierten Westen".
Das "Primitive" eines Mordes mit'm Messer scheint hier unendlich abstoßend.
Wir töten nämlich zivilisierter mit MPis, Colts, Atom oder anderen Geschossen.
Spaten, Hacke, Messer uä ist unzivilisiert.  Wobei erstechen eine Grenzvariante scheint.
Doch zum Enthaupten.
Köpfen ( mit Schwert, Beil, Guillotine) gehörte eigentlich zum Repertoire - auch bürgerlicher Revolutionen.
Schächten ist heute noch koschere Tötung in befreundeten Staaten - ich glaube, es wird hier sogar noch geduldet.
Es wurde bei Kämpfen im Colosseum (Daumen hoch oder runter), als finaler Schritt Jahrhunderte durchgeführt.
Es ist exakt die Tötung des franz. Lehres.  Nun bin ich gegen jedes Töten. Ich krieg keinen, Fisch, Hasen oder Katze tot. Mich gruselts bei der Vorstellung schon.
Nichtsdestotrotz muß auch ich akzeptieren: Sowas gibts, gabs und wirds geben.
Und wer sich dem verschließt und auf die Unfehlbarkeit seiner (temporären) Ansicht setzt, wird meist harsch überrascht. Wer sich die Freiheit der Religionen ins Land holt, muß auch mit den Konsequenzen radikaler Ultras rechnen.
Auch hier werden bei Schwächung der Lebensniveaus immer deutlicherer Missstände sichtbar.
Jeder nimmt sich "Rechte und Freiheiten" heraus, die nur Schaden bringen. Seien es Rasereien, Straßensperren, Diebstähle von Postsendungen oder Streiks auf Kosten der Allgemeinheit.
Man muß sich vor Augen führen:
Ob Schächten, erstechen, erschießen, zerbomben - tot ist tot - jede Form ist entsetzlich!
Leben und leben lassen - sonst hat all das Gesparte, Gekaufte, Angelegte keinen Sinn.
 

25.10.20 06:52
2

6297 Postings, 3423 Tage Silverhair#...191

Freaky:  DOCH !
Die Armee hat eine Regel: Befehle werden ausgeführt!
Duskutieren kann nan hinterher.
DAS muß in die Rübe. Mit Deiner Art, mit Problemen umzugehen, löst man sie NIE!
Man, jeder - bis zum Volldepp - quatscht rum.
       Nicht reden, handeln!
Das hat man Euch aberzogen!
Guckt Euch um:   Ehe die Zivilisierten auch nur zum Kern der Diskussion kommen, hat es der Ossi oder Chinese längst getan  

25.10.20 07:01
5

6297 Postings, 3423 Tage Silverhair@ #...194 Und im Handeln liegt der Gewinn

Wie lange wird der freie demokratische Westen immer noch brauchen, zu erkennen, dass Streiks von Gewerkschaften katastrophale Maßnahmen zur Volkswirtschaft sind?
Einzelne suchen IHREN Vorteil.
Wie lange, dass dem mit EINEM kurzem Gesetz sämtliche Grundlagen und fair gegenüber Allen beizukommen ist.
Man kopple die Löhne an das BIP - wie Diäten oder Renten.
Und man schaffe Tarife ab, wenn sie länderspezifisch und nicht länderübergreifen sind.

Was hat man Euch nur in den paar Jahren BRD von Wirtschaft und Volk beigebracht?
So wirr, geldorientiert und egoistisch war Deutschland noch nie!  

25.10.20 07:37
7

14370 Postings, 2934 Tage silverfreakyDas sehe ich anderst.

Corona ist kein Problem.Die Politiker haben ein Problem geschaffen, dass es nicht gibt.
Soll ich die Chaoten noch feiern, die unser Land kaputt machen?

Ich habe es dutzendemale erklärt.Corona ist erfunden worden, um das Geld im Euroraum umzuverteilen und wenn es schiefgeht als Ausrede zu Benutzen.
Es wird zur totalen Schulden und Haftungsgemeinschaft führen.Es wird die Menschen durch wirtschaftliche Schwächung arbeitslos machen und dann in die Abhängigkeit vom Staat bringen.

Ich selbst bin Gegner dieses Finanzsystems, aber mit der Europolitik verschärft man diesen Mißstand.
Die globale Finanzspekulation,Großkonzernpolitik,Steuerbetrug,Bankenmisswirts­chaft sind Auswüchse die von dieser Politikerkaste ins Leben gerufen wurden.  

25.10.20 08:22
3

8556 Postings, 2822 Tage SternzeichenIn der angesagte Location

um sauberes Deutsch statt Denglish- Slang zu verwenden.

Ich hatte es mir schon gedacht, dass Corona Leugner Fetischisten sind....und lieber eine Ledermaske tragen.

Aus sicht eines Bürger der im Schwabenland wohnt, sind die Gewohnheiten der Berlin schon sehr außergewöhnlich und kaum zu vermitteln. Nicht nur in der Partyszene, sondern auch bei vielen anderen Ansichten. Berlin wirkt auf mich ein wenig abschreckend, da gibt es sehr viel negative Energie...

Sternzeichen

Polizei Berlin Einsatz@PolizeiBerlin_E
twitter.com/PolizeiBerlin_E/status
Für ca. 600 Gäste einer Fetisch-Party in #Mitte endete diese vermutlich unbefriedigend.

Fetischparty in Berlin aufgelöst 1000 Polizisten überwachen Corona-Regeln
https://www.n-tv.de/politik/...hen-Corona-Regeln-article22122129.html
Hunderte Polizisten haben in Berlin die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert. Rund 1000 Polizisten sollten am Samstag im Einsatz sein - die Hälfte von der Bundespolizei. Am Abend lösten die Einsatzkräfte eine Fetischparty mit rund 600 Gästen auf. Der Großteil der Berliner hielt sich aber einer ersten Zwischenbilanz zufolge an die Regeln. Auch für diesen Sonntag sind Kontrollen geplant.

Etwa 80 bis 90 Prozent der Berlinerinnen und Berliner sowie Gäste hätten ihren Mund-Nasen-Schutz getragen und sich an die geforderten Sicherheitsabstände gehalten, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Berliner Polizei und der Bundespolizei. Gegen Abend sei aber erkennbar gewesen, dass die Akzeptanz zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sichtbar abnehme.



 

25.10.20 08:26
3

539 Postings, 26 Tage GoldHamerywreh: Das Wort zum Sonntag 14 04:38 #290189

Predige seit Längerem,
Aktien, machen für arme Leute keinen Sinn.
Arme Leute müssen Edelmetalle,
wie Gold kaufen und Jahrzehnte liegen lassen.
Aktien verlangen ständig nach Kapitalerhöhungen.
Aktien Inflationen werden von Gesellschaften forciert.
Viele AGs, verdoppeln regelmäßig die Aktienanzahl,
ins Astronomische und wer da nicht mitgeht, wird zum Verlierer.  

25.10.20 09:08
4

539 Postings, 26 Tage GoldHamerSternzeichen: In der angesagte Location #290197

Das Staatsprojekt, die  Kriminalsierung der Bevölkerung, läuft seit Jahren, als unkanntes Staatsprogramm!

So, wie wir jetzt wissen, wird der Staatsapparat ständig vergrößert. Planstellen schaffen neue Planstellen. Mit den neu besetzten Planstellen werden ständig neue Gesetze formuliert und später beschlossen. Nicht zum Wohle der Bevölkerung! Sondern, um sie zu kriminalsieren. Was vor Jahren noch normal war, wird heute zu einer Straftat definiert, das läuft immer so weiter. Die Kriminalsierung der Bevölkerung, wird durch den expansiven Staatsapparat, noch schrecklichere Ausmaße zunehmen, die wir uns heute, überaupt noch nicht vorstellen können. Die Bürger, müssten der Vergrößerung des Staatsapparates, sofort Einhalt bieten, wann nicht, werden wir ein Nordkorea in Deutschland sehen und erleben. Wurde die neue Ordnung, von langer Hand geplant? Merkel & Co? Permanent neue Staatsplanstellen zu schaffen, führen, zu einem totalen Überwachungsstaat, den eigentlich niemanden will? Eine geheim Elite? oder Clique, will ein neuer Staat schaffen! Das schaffen sie, über die permante Staatsdiener Vergrößerung.
Wir Schaffen Das!  

25.10.20 09:24
3

19894 Postings, 2519 Tage Galearissilverfreaky und dann können`s sagen

so ihr seid jetzt Haftungsgemeinschaft, der deutsche bzw BRD- ler muss direkt für klamme italienische Bonke uffkomme odr eben für französische. Das wurde vermutlich im HInterzimmer von Makrönchen und der Trulla  so besprochen und dann eben später umgesetzt.
Niemend kann das Gegenteil beweisen, auch wenn es nur eine Annahme ist.  

25.10.20 10:48
2

896 Postings, 738 Tage MambaWeiterleitung von

Resels Witz am Sonntag :
Vor einem Lokal stehen 2 Polizisten mit ihrem Schäferhund . Kommt ein Betrunkener raus , hebt den Schwanz des Hundes , guckt unter diesen , schüttelt den Kopf und geht wieder ins Lokal um einen Schnaps zu trinken . Das geht einige male so . Nach dem 3. mal fragt einer der Polizisten den Betrunkenen , warum er immer ihren Hund hinten rein schauen tut . Sagt der Besoffene : "Die da drinnen sagen immer : " Da draußen ist schon wieder der Hund mit den zwei A.Löchern"  :-)  

25.10.20 11:28

24061 Postings, 3614 Tage charly503Hi Freunde

eine Empfehlung zum Sonntag.
Schon Uhren umgestellt?
Dann ran an den Computer und nach 5 Ideen Dave Brych suchen. Gibt Neuigkeiten, herausragende!  

25.10.20 11:32

24061 Postings, 3614 Tage charly503im übrigen stelle ich mal die Frage,

was sagen denn Eure Ehehälften, wenn vorhanden, zu Eurer Meinung zu der Geschichte Infektion  an sich? Oder zur Werdung des Menschen auch und vielem mehr ?  

25.10.20 11:33

1060 Postings, 266 Tage ScheinwerfererDer Schneekönig

& seine Bank. Vielen Dank, nur sehe ich nicht den Goldhamer drauf. Trotzdem Dank für die echten Bilder <?  

25.10.20 11:57

3232 Postings, 1456 Tage QasarAlte Bücher sind sehr interessant

ich hatte das Glück, vor kurzem einen Nachdruck von Schedel's Weltchronik 1493 zu erhaschen, und möchte einige Bilder hier reinstellen, die einem aufmerksamen Leser nahebringen, dass mit unserer Geschichtsschreibung etwas nicht stimmen kann, und beginne mit der Landkarte Mitteleuropas.
Ich habe die Bilder aus dem Buch schnell abfotografiert, und bitte die Qualität zu entschuldigen.  
Angehängte Grafik:
dsc_1805.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1805.jpg

25.10.20 12:05

3232 Postings, 1456 Tage QasarHier die Ansicht der wohl größten Stadt

im Buch, aus Germania Magna und Italien: Nürnberg. Französische Städte sind nicht dabei. Paris, Avignon, Carcassone u.a. dürften ähnlich groß gewesen sein.

Man beachte die Gerätschaften / Kreuze vor der Stadtmauer.  
Angehängte Grafik:
dsc_1800.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1800.jpg

25.10.20 12:10

3232 Postings, 1456 Tage QasarMagdeburg war ebenfalls sehr groß

die folgenden Bilder sind alle mit Text und Geschichten verbungen, wer sich also im Mittelhochdeutschen üben will, kann es versuchen.
Ich habe erst angefangen, das Buch zu lesen, und denke, dass es eine Offenbarung ist.  
Angehängte Grafik:
dsc_1813.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1813.jpg

25.10.20 12:14

3232 Postings, 1456 Tage QasarLübeck

 
Angehängte Grafik:
dsc_1831.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1831.jpg

25.10.20 12:25

3232 Postings, 1456 Tage QasarDann noch Würzburg

 
Angehängte Grafik:
dsc_1815.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1815.jpg

25.10.20 12:28

3232 Postings, 1456 Tage QasarDie wohl größte Stadt Italiens Florenz

aus dieser Zeit  
Angehängte Grafik:
dsc_1826.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
dsc_1826.jpg

25.10.20 12:29

4079 Postings, 1009 Tage Fernbedienungsilverfreaky

"Corona ist kein Problem.Die Politiker haben ein Problem geschaffen, dass es nicht gibt."

Ich hoffe doch, dass du bei einer Corona-Erkrankung jegliche medizinische Behandlung ablehnst.
Sollte doch wohl kein Problem sein?  

25.10.20 12:31

14370 Postings, 2934 Tage silverfreakyIst OK.

Ich hatte diesen Virus bereits.Ohne Test.Aber die Symptome waren anderst wie bei einer Grippe.
Es war hart das gebe ich zu, habe aber gearbeitet.  

25.10.20 12:33

3232 Postings, 1456 Tage QasarDenn Rom war ein Museum

und ansonsten wohl unbedeutend klein  
Angehängte Grafik:
dsc_1798.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
dsc_1798.jpg

25.10.20 12:35

14370 Postings, 2934 Tage silverfreakyÜberhaupt bin ich der Meinung

das der Durchseuchungsgrad so schnell wie möglich erhöht werden muss.Am Schnellsten wird sich dann
die Menschheit immun zeigen.Ich vertrete also gerade gegensätzliche Meinungen wie der Mainstream.
Schweden hat es ja gezeigt.
Auf jeden Fall kann man sagen hin oder her, die Maske bringt eh nichts.Insofern reden wir eh im luftleeren Raum.  

25.10.20 12:37

3232 Postings, 1456 Tage QasarKonstantinopel (europ. Seite)

auf der asiatischen Seite dürfte es bedeutend weitergehen.  
Angehängte Grafik:
dsc_1820.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
dsc_1820.jpg

25.10.20 12:40

3232 Postings, 1456 Tage Qasarund noch Jerusalem

ebenfalls unbedeutend, allerdings zeigt das Bild den Zustand nach seiner Zerstörung.
Jetzt muss ich weiterlesen.  
Angehängte Grafik:
dsc_1827.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
dsc_1827.jpg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11607 | 11608 | 11609 | 11609   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Ballard Power Inc.A0RENB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Intel Corp.855681