finanzen.net

Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen

Seite 4 von 42
neuester Beitrag: 27.12.19 16:29
eröffnet am: 04.05.14 11:08 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 1036
neuester Beitrag: 27.12.19 16:29 von: The_Hope Leser gesamt: 380620
davon Heute: 7
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 42   

09.05.14 15:32

193 Postings, 3484 Tage TradenwiezuOmasZ.die böse Strahlung


Die Behauptung, eine radioaktive Kontamination würde ein Gebiet auf Jahrtausende unbewohnbar machen und zu einer exorbitanten Häufung von Krebsfällen führen ist nicht haltbar. Tatsächlich sind nach Angaben des Bundes-gesundheitsamtes bis 1970, also in den 25 Jahren nach den Atombombenabwürfen unter 100.000 medizinisch untersuchten Überlebenden in den beiden Städten etwa 250 Fälle von Leukämie aufgetreten, 80 davon durch Strahlenschäden.


Das Bundesgesundheitsamt sagt dazu folgendes:

?Im Gegensatz zu weit verbreiteter Meinung zeigen die Untersuchungen in Japan daß, die Anzahl der strahlen-bedingten Krebstodesfälle unter den Atombomben-überlebenden nicht in die Tausende oder sogar Zehntausende geht. Die Zahlen für Leukämie wurden bereits erwähnt, für die anderen, häufigeren Krebserkrankungen gehen von bisher insgesamt etwa 9.000 Krebstodesfällen unter den Atombomben-überlebenden ungefähr 400 auf die Strahlenbelastung zurück. Das sind etwa 5%; die übrigen 95% entsprechen den Normalraten in einer unbestrahlten Bevölkerung.?

Quelle: http://www.gesundheitsamt.de/alle/umwelt/physik/.../ion/ra/hirosh.htm

Aber das Bundesgesundheitsamt genauso wie die WHO die die Anzahl der Strahlentoten von Tschernobyl mit 31 angibt (und nicht mit mehreren 10000, Quelle: http://www.unscear.org/unscear/en/chernobyl.html) sind natürlich Lobbyorganisationen der Atomindustrie...jaja

Ich habe Biochemie studiert und mich immer gefragt warum wir Mutationen im Labor nie mit Hilfe von Strahlung erzeugt haben, sondern immer mit chemischen Stoffen... Der Grund ist einfach: Radioaktive Strahlung ist nicht ansatzweise so mutagen wie gemeinhin angenommen wird...  

09.05.14 15:38
2

9942 Postings, 4176 Tage lars_3Na dann gehe mal in einem

Abklingbecken baden (-; wenn es nicht so schlimm ist.  

09.05.14 15:42
1

9942 Postings, 4176 Tage lars_3Lass gut sein.

Menschliches und tierisches Gewebe weist gegenüber ionisierender Strahlung eine je nach Gewebeart unterschiedliche Strahlensensibilität auf.

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit  

09.05.14 15:43

193 Postings, 3484 Tage TradenwiezuOmasZ.Diskusionskultur

lars, wenn DAS deine Art ist sensible Themen diese Tragweite zu diskutieren, dann aber wirklich Helm ab zum Gebet!

Daten, Fakten, Quellen, Argumente, das sind die Gebote der Stunde!

Dieser grüne Kadavergehorsam wird uns nicht nur jeden Anspruch an Kompetenz in der Welt kosten, sondern uns alle auch sehr viel Geld!
 

09.05.14 15:46
Auch wenn es schwer zu akzeptieren ist, aber:

Wikipedia ist KEINE wissenschaftlich belastbare Quelle!

 

09.05.14 15:50
2

9942 Postings, 4176 Tage lars_3Danke für dein Kommentar

Denke wir haben das Thema ob es schädlich ist oder nicht ausreichend Diskutiert.
Jetzt kann sich jeder selber eine Meinung bilden.  

09.05.14 16:03
3

15965 Postings, 3483 Tage The_Hopedeine Gesundsheitsämter

http://www.gesundheitsamt.de/alle/umwelt/physik/...n/ra/hirosh.htm#06

kannste auch vergessen.

@lars  lass dich nicht erschrecken, selbst unter den Chemikern und Physikern

wird kontrovers diskutiert.

Nur, bei der Energiegewinnung, nimmt jemand Rücksicht darauf?

money money money

Tatsache Strahlung, im härteren Bereich greift reaktiv ungesättigte

Verbindungen an, Fettgewebe   immer  gern genommen,  siehe Chlorchemie

Die Biochemiker sollten es eigentlich wissen,

wie leicht Doppel.- und Dreifachbindungen angegangen werden.

Komme aber nochmal auf das Thema zurück.

 

09.05.14 16:11
2

12254 Postings, 3971 Tage goldfather@TradenwiezuO.

das ist schon unverschämt, wie Du dich über die Millionen Toten hinwegsetzt!

Seit Tschernobyl und vor allem nach Fukushima liegen Leichen überall rum, die Krankenhäuser sind voll von Strahlenopfern und in jeder Familie die ich kenne sind mindestens 10-20 Familienmitglieder an den Fuku-Folgen gestorben.

Jeder kann die Folgen selbst sehen, z.B. die Klimaerwärmung, Jugendkriminalität, linke und rechte Gewalt und hohe Arbeitslosigkeit - alles Folgen vom bösen Atom.

Wenn wir jetzt nicht endlich den Stecker ziehen, dann werden es uns die zukünftig Schwangeren, die ehelichen und unehelichen Kinder vorwerfen, dass wir nichts dagegen getan hätten.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!  

09.05.14 16:18

15965 Postings, 3483 Tage The_Hopetja, mit Sarkasmus

kommste auch nicht weiter.

Genau wie Aussagen über Frankreich und Japan ,in Punkto Kernenergie,

welche nicht den Tatsachen entsprechen.

Man sollte sich schon fragen was einige Leute im Depot haben :-)

Glückauf  

09.05.14 16:45
1

12254 Postings, 3971 Tage goldfatherLOL

wenn mit Greenpeace und Esoterik argumentiert wird,
dann kann man nur noch mit Sarkasmus antworten.

 

09.05.14 16:50

15965 Postings, 3483 Tage The_Hopewenn du mehr nicht hast :-)

09.05.14 17:00
2

9052 Postings, 3250 Tage noogman@TradenwiezuOmasZeite

Es bleibt die Frage ob es wirklich nötig ist auf Kernernergie zu setzten?
Aber es ist wie überall bei uns Menschen.  Wenn jemand von einer Sache überzeugt ist ist es so gut wie unmöglich diesen von etwas Anderem zu überzeugen sind die Argumente auch noch so stichhaltig.
Es gibt immer etwas dagegen zu sagen. Es ist auch dein gutes Recht für die Kernernergie zu sprechen.
Aber es ist doch nicht von der Hand zu weisen das auch diese Art der Energieerzeugung seine Macken hat sei es jetzt die Förderung der dazu benötigten Rohstoffe, die Lagerung des Abfalls oder auch nur die Probleme welche auftreten sollte es Tatsächlich zu eine größten anzunehmenden Unfall kommen. Ich denke dir ist nicht entgangen was nach der Fukushima Katastrophe in Japan los war!! Ganze Landstriche mussten Evakuiert werden. In Tschernobyl ist die Umgebung auch nach Jahrzehnten immer noch Sperrgebiet!  Oder die immer wiederkehrenden Schwierigkeiten bei der Beseitigung des Abfalls. Ich muss dir ehrlich sagen das ich nicht in der Nähe eines AKWs leben möchte. Ach ja, was die Informationspolitik bezüglich dieser Unfälle und deren Folgen betrifft denkst du hoffentlich nicht ernsthaft das man uns hier die "ganze Wahrheit" zukommen lässt!!

 

09.05.14 17:31

9052 Postings, 3250 Tage noogmanHier ein gutes Beispiel aus der Presse wie uneinig

http://www.welt.de/wissenschaft/article13152758/...bt-im-Dunkeln.html

man sich bezüglich dieses Themas ist!!

Und mal erhlich TradenwiezuOmasZeit.
So ganz genau weißt du auch nicht wieviele Opfer es tatsächlich bei diesen Unfällen gab und im Falle von Fukushima vielleicht noch geben wird!!

 

09.05.14 18:48

35 Postings, 2255 Tage John-Smith;-)

Dieser Thread ist so unnötig wie ein Kropf... Jeder sieht nur seine Wahrheit, führt Halbwahrheiten auf und versucht den anderen zu überzeugen... der aber bleibt fest bei seinem Standpunkt.

Und dann die Quellen aus dem Internet... oh mann  

09.05.14 18:53
2

1148 Postings, 3986 Tage maverick40Tjs John....

.....und genau deshalb gibt es noch Fantastillionen von Threads, in denen DU dich wohl fühlen kannst ;-)))  

09.05.14 21:30
1

10704 Postings, 3723 Tage ThesameCattenom

http://www.verlagshaus-jaumann.de/...e0a3-44e0-9a3f-0059de952246.html


Und wieder einer von vielen Zwischenfällen im 5200MW AKW in Catenom.!?  

10.05.14 11:25
2

15965 Postings, 3483 Tage The_HopeMit der Atomdebatte

kommen wir nicht weiter.

Dazu gibt es bei Ariva schon massig Threads, wo, wie sollte es auch anderes sein, kontrovers diskutiert wird.

Sind ja meist die gleichen Schreiber, welche meinen sie müssten die eigenen
Aktien schön reden.

Mehr Stammtischgelaber als Argumente, siehe die E.On/ RWE Foren.

Mit Parolen wie "Gute Atomenergie, wer grün wählt ist ein Faschist"  usw etc pp

Mit solchen Leuten lohnt nicht zu diskutieren.

Wenn Fakten unbequem werden, ist plötzlich "Wikipedia ist KEINE wissenschaftlich belastbare Quelle!"  :-)

Ein paar Fachbücher haben wir  auch noch zu Hause,oder?
Und gerade die technischen Informationen aus dem Wiki sind schnell
abzufragen und  belastbar.

So eine Datenbank hätte ich gerne vor 25 Jahren gehabt.
Als Technikfreak hat der Narr das Regal voll mit Fachbüchern

Organik, Anorganik, Stöchometrie,Analytik, Verfahrenstechnik, IT , HF, Mechanik
Aber das Internet ist eine bequeme Sache :-)


Wird auch nicht die Intention des Threadöffners sein die Atomdebatte hier hin zu verlegen und

alle anderen Themen von "Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen"

kommen zu kurz.

nur meine 2 Pfennige

Habt ein schönes Wochenende


 

10.05.14 12:25
1

12254 Postings, 3971 Tage goldfather@The_Hope:

gute Entscheidung, dass Du dich zurückziehst, dann können wir hier faktenbasiert über die Energiewende diskutieren.

Ich wünsche auch ein schönes Wochenende.  

10.05.14 12:39

15965 Postings, 3483 Tage The_HopeWer sind denn "wir" ?

Du und deines Gleichen?  Na,  Mahlzeit :-)

Speziell deine Beträge im E.ON habe ich mir angesehen.
In persönlichen Anfeindungen biste ja ganz groß.

Geh mal ab auf "grau" und dann ist Ruhe.
 

10.05.14 13:32
1

10704 Postings, 3723 Tage ThesameHallo The_Hope

warum sollte man hier nicht über Atom Diskutieren,,, finde das gehört mit dazu hier,,, wir stehen doch zur Direkten Konkurenz zu A-Strom...


Und dass da wieder 10 Menschen im Cattenomer AKW Radioaktivverstrahlt wurden,,, sieht man wieder wie unberechenbar AKWs sind...


Saarländischer Ministerin fordert die sofortige Schliessung dieser Bedrohung.!?


http://www.verlagshaus-jaumann.de/...e0a3-44e0-9a3f-0059de952246.html


Mann möge nur an Tschernobil + Fukushima denken...  

10.05.14 14:11
1

9942 Postings, 4176 Tage lars_3Also ich fahre jetzt mit meiner Familie Fahrrad

Bis dann.  

10.05.14 14:57
2

2063 Postings, 2513 Tage nice guy...


Polen will jetzt Atomkraftwerke bauen

Als Motiv für den geplanten Atomeinstieg nennt das Wirtschaftsministerium unter anderem die Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Erst letzte Woche hatte die EU-Kommission verkündet, dass die CO2-Emissionen bis 2030 40 Prozent unter dem Wert von 1990 liegen sollen. Natürlich wird Polen seinen Beitrag dazu leisten müssen. Da bietet sich die Atomenergie an, bei der so gut wie keine Abgase entstehen. Dem Land bleibt also kaum eine andere Wahl, als auf diese auszuweichen. So hatten sich deutsche Umweltpolitiker das wahrscheinlich nicht vorgestellt, als sie Polen dazu anhielten, den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

http://www.welt.de/politik/ausland/article124359194/Polen-will-jetzt-Atomkraftwerke-bauen.html


Genaueres hier:

Planning for nuclear in Poland

http://www.neimagazine.com/features/featureplanning-for-nuclear-in-poland-4261487/



Wir schalten hier alle AKW bis 2022 ab und unsere Nachbarn halten dran fest und bauen sogar zu ?

Irrenhaus Europa !laugthing



 

10.05.14 18:24
2

10704 Postings, 3723 Tage ThesameHallo nice guy

Glaubst du dass die Polen 10 oder 20 Jahre Zeit haben ein AKW zu Bauen...


Dann die Kosten, die dürften um die 10Mia Euro liegen für 1650MW. also 10 X teurer als Windenergie...


Schau dir mal die Franzosen an,,, die werden keins mehr bauen, weil zu teuer/gefährlich/tötlich...


Finnland,,, das selbe zenario


hier links dazu


http://diepresse.com/home/wirtschaft/...ankreich-hadert-mit-neuem-AKW


http://www.taz.de/!104933/


Wind + Sonne bleiben für jeden die einzigen Bezahlbaren Energien...  

10.05.14 18:55

3421 Postings, 2222 Tage warkla2viele analysten sagen kaufen

hatte die aktie 2005 für 1,88? gekauft
drei monate später für 8,95? verkauft guter gewinn dachte ich
danach stieg sie auf 50? ich konnte nicht mehr hinschauen
dann wieder runter auf 2,50? war mir nicht sicher soll ich oder nicht
jetzt schon bei  13?
soll ich oder soll ich nicht bin wieder am zweifeln den windkraft kommt
aber ist nordex dabei?

 

10.05.14 19:15
3

10704 Postings, 3723 Tage ThesameNordex ist dabei

mit mindestens 1400 bis 1500MW in 2014,,,, Leistung in etwa eines grossen AKW


nur AKW ist 10 X teurer  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 42   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
AbbVie IncA1J84E
Microsoft Corp.870747
Acal PLC876004
VapianoA0WMNK
S&TA0X9EJ
Alpha Pro TechShs907487
Klöckner & Co (KlöCo)KC0100
MedigeneA1X3W0
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
BNP Paribas S.A.887771
Apache Corp.857530
Reckitt Benckiser PlcA0M1W6
Renault S.A.893113