finanzen.net

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1755
neuester Beitrag: 31.05.20 09:00
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 43872
neuester Beitrag: 31.05.20 09:00 von: hardylein Leser gesamt: 6546035
davon Heute: 1011
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1753 | 1754 | 1755 | 1755   

18.04.12 19:02
59

1204 Postings, 3502 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1753 | 1754 | 1755 | 1755   
43846 Postings ausgeblendet.

30.05.20 18:04

4001 Postings, 646 Tage S3300KeyKey

Ich lasse dir deinen Urlaub im Schwarzwald und du akzeptiere bitte das andere keinen Bock auf Sauerkraut haben.
Danke.  

30.05.20 18:05
1

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@Schreiberling

"Und eines ist doch klar: Gewinner der Wirtschaftsbeziehungen innerhalb der EU und der Einführung des Euro als Basis für den freien Waren- und Zahlungsverkehr war und ist D."

Quatsch!  Einige Unternehmen haben gewonnen! Bezahlt haben es  60% unserer Gesellschaft.  Reallöhne sind seit 2000 gesunken, das Rentenniveau wurde abgesenkt. Arbeiten bis 67 .... und so weiter.

Du schnatterst dir einen Quatsch zusammen!  Wie aus einem Flyer des Europaparlaments!  

30.05.20 18:14

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@schreiberling

Benutze doch mal Deinen gesunden Menschenverstand:

Würden all die süd- und osteuropäischen Länder nicht von der EU profitieren, wären sie nicht eingetreten.

Alleine Polen die Milliarden beziehen! Glaubst Du etwa, dieser Staat würde es als Nettozahler lange in der EU aushalten?  Also, irgendwer muss diese Staaten ja allimentieren!
 

30.05.20 18:17

6541 Postings, 1082 Tage hardyleinpardon "alimentieren"

30.05.20 18:42

822 Postings, 216 Tage Michael_1980Gedanken

Die EU & vorallem der ? war der Preis der Deutschen Wiedervereinigung, den Frankreich forderte.
Nebenbei wurde es zum größten Friedensprojekt.

? ist eine fehl konstrukt - aber hat der Europäischen Wirtschaft geholfen - vorallem den export Länder.  

30.05.20 19:08
1

35 Postings, 33 Tage herbert14Denkt doch nicht so

Das ist wirklich eine win-win Situation, so funktioniert nunmal  marktwirtschaft
Es ist kein nullsummendpiel, sondern alles basiert auf Wachstum, effiezienz, Economies of Scale etc.  

30.05.20 19:10
3

131 Postings, 73 Tage Schreiberling@Hardylein

Ich habe einige deiner "Thesen" mal kommentiert:

"Diese Überschüsse werden zu einem gewissen Teil mit Krediten von uns finanziert,  welche wir nie mehr wiedersehen. Dann hätte man die Waren besser direkt verschenkt! Evtl. hätte dann einer der Beschenkten Danke gesagt. Jetzt sagt er nur "ihr Nazis"."
> Über die Kredite haben wir aber einen gewissen Einfluss auf die Länder. Warum sollten Griechen und Spanier z. B. ihre Grenzen gegen Flüchtlinge sichern, wenn die sowieso nur nach D "durchreisen" wollen?

"Die MIsspolitik  der letzten Jahrzehnte haben uns eine Methusalemgesellschaft beschert, die gerade dabei ist hohe Preise zu zahlen."
> Hast du ein Problem mit der höheren Lebenserwartung? Warum sollte eine Gesellschaft nicht den Preis dafür zahlen, dass die Leute länger leben? Natürlich kosten medizinische Versorgung und Pflege was, siehe Einführung der Pflegeversicherung. Was ist denn dein Gegenvorschlag? Alles über 80 einschläfern und Kranke/Behinderte sowieso oder was?!

"Einige Unternehmen haben gewonnen! Bezahlt haben es  60% unserer Gesellschaft."
> Argumentation mit völlig aus der Luft gegriffenen Prozentzahlen...

"Reallöhne sind seit 2000 gesunken, das Rentenniveau wurde abgesenkt. Arbeiten bis 67 .... und so weiter."
> Ja, mag ja sein, aber was hat das mit der EU zu tun? Vielleicht mit dem demographischen Wandel, aber mit der EU??? Oder muss ich dir hier unser Rentensystem erklären?!

"Du schnatterst dir einen Quatsch zusammen!  Wie aus einem Flyer des Europaparlaments!"
> Das Europaparlament gibt keine Flyer raus, und schon gar nicht zu den einzelnen Rentensystemen in den Mitgliedsländern.

"Würden all die süd- und osteuropäischen Länder nicht von der EU profitieren, wären sie nicht eingetreten."
> Warum sollten sie auch irgendwo eintreten, wenn sie nichts davon hätten. Die sind ja auch nicht blöd. Aber wenn wir nicht noch mehr davon profitieren würden, hätten wir sie nicht reingelassen.

Insgesamt gibst du hier das zum Besten, was wir (leider) derzeit bei diversen Demo`s quer durch die Republik lesen/hören dürfen. Auf das Posting von Grish #43842 sei verwiesen. Wenn du die Zeit mal intensiver mit dem Studium der Lügenpresse verbringen würdest anstatt mit dem Verteilen von grauen Sternchen in diesem Forum, wären wir wohl alle schon etwas weiter. Bis dahin bewegst du dich eher (und leider) in der Kategorie "laut und ungebildet".  

30.05.20 19:51

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@Schreiberling

"> Über die Kredite haben wir aber einen gewissen Einfluss auf die Länder. Warum sollten Griechen und Spanier z. B. ihre Grenzen gegen Flüchtlinge sichern, wenn die sowieso nur nach D "durchreisen"
wollen?"
Die Länder haben auch Gesetze, wonach nicht jeder das Land betreten darf.
Griechen und Spanier wissen, dass ein Teil der Flüchtlinge auch in ihren Ländern bleiben würde.
Schon deshalb machen sie zu. Ferner müssten wir unsere Grenzen dann schließen, aber das ist ja ein Gedanke , der nicht sein darf.

"> Hast du ein Problem mit der höheren Lebenserwartung? Warum sollte eine Gesellschaft nicht den Preis dafür zahlen, dass die Leute länger leben? Natürlich kosten medizinische Versorgung und Pflege was, siehe Einführung der Pflegeversicherung. Was ist denn dein Gegenvorschlag? Alles über 80 einschläfern und Kranke/Behinderte sowieso oder was?!"

Quatsch, bösartige Unterstellung.!  In den 80igern wurde der Fehler gemacht, dass kein Geld für Kindergärten und Tagesstätten da war. Folge , es wurden weniger Kinder geboren.  Die Begründung war, man dürfe die entstehenden Schulden nicht zukünftigen Generationen aufbürden. Und was geschieht jetzt, in Bezug auf Schulden, die die Jungen tragen müssen?

"> Argumentation mit völlig aus der Luft gegriffenen Prozentzahlen..."
Du versuchst hier ein an sich richtige Argument formal zu entkräften. Aber ob es jetzt 60, 70 oder 55Prozent sind, egal in der Sache liege ich richtig. Kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen. Und ich gehöre schon zum oberen Drittel der Einkommensbezieher. Und war auch beruflich erfolgreich.

" Das Europaparlament gibt keine Flyer raus, und schon gar nicht zu den einzelnen Rentensystemen in den Mitgliedsländern."

https://www.europarl.europa.eu/germany/de/europäisches-parlament

Da muss man dann halt zwischen den Zeilen lesen und Querlinks anklicken, welche einen auf die "richtige" Broschüre schicken.  

 

30.05.20 20:01

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@Schreiberling

das ist hier aber ein Lufthansaforum.... halte auch Du Dich bitte daran!  

30.05.20 20:16
3

658 Postings, 6211 Tage SARASOTA@Schreiberling:

"Reallöhne sind seit 2000 gesunken, das Rentenniveau wurde abgesenkt. Arbeiten bis 67 .... und so weiter."
> Ja, mag ja sein, aber was hat das mit der EU zu tun? Vielleicht mit dem demographischen Wandel, aber mit der EU??? Oder muss ich dir hier unser Rentensystem erklären?!

Das hat sehr wohl etwas mit der EU zu tun!  Die Lohnstückkosten sind in den Südlichen Ländern zu hoch und damit sind sie nicht wettbewerbsfähig. Das ist auch der Grund warum Dragi 5 Jahre lang versucht hat Deutschland in eine höhere Inflationsrate  zu treiben.
Auf deutsch gesagt den Arbeiter und Angestellten fehlen Heute bis zu 30% in der Lohntüte, ausgelöst durch die Tarif Nullrunden von Schröder und seinen Gewerkschaftskumpanen im Bundestag.
Das Griechenland bislang mit Geld der EZB seine Schuldverschreibungen bedienen kann und ansonsten mit steigender Arbeitslosigkeit zu kämpfen hat müsste jeder wissen.
Jetzt zu Frankreich, in Frankreich wollen sie immer noch zwischen 55 und 60 in Rente gehen und das bei explodierenden Arbeitslosen Zahlen und einer maroden Industrie, außer den  gepemperten Staatsbetrieben wie Airbus. Und all diese Leute müssen wir mitfinanzieren damit sie unsere Autos kaufen. Ich brauche diese EU nicht.
 

30.05.20 20:28
1

3192 Postings, 825 Tage Carmelitaich hab mal ausgerechnet

das die renten seit dem Jahr 2000 ca 30% an Kaufkraft verloren haben in Deutschland, nicht umsonst rutschen im mehr Rentner in der Grundsicherung und sowas wie eine Grundrente (Kosten 1,4 mrd im Jahr) wird nötig, da sich arbeiten sonst gar nicht mehr lohnt, so hat man zumindest noch auf dem Papier einen kleinen Bonus, der aber von manchen in der CDU als nicht finanzierbar betrachtet und aus den gleichen Kreisen manche sagen dass arbeiten bis 70 nötig sei während man in Frankreich mit 60 in Rente geht und gleichzeitig mehrer hundert mrd zusätzlich an die EU fliessen und das geht dann so ohne weiteres.....  

30.05.20 20:33
1

3192 Postings, 825 Tage Carmelitain Italien "droht" zweiter Brexit

das ist wohl angeblich der Grund für die Mrdzahlungen anstatt coronabonds, ich wünsche mir dass Italien austritt und dieses EU-Kartenhaus endlich zusammenbricht, man kann nur hoffen das Länder wie Polen, Österreich, Niederlande.... usw sich querstellen, aber deren Zustimmung muss Deutschland wahrscheinlich dann auch "freikaufen"....  

30.05.20 21:44
1

7008 Postings, 6799 Tage bullybaer@SARASOTA

ich drücke es mal einfach aus:

Die PIIGS leben einfach über Ihre Verhältnisse (geben mehr aus als sie erwirtschaften) und müssten eigentlich ihre Währung abwerten, was aber innerhalb der Eurozone nicht möglich ist...

Finanzieren und erwirtschaften tut es letztendlich der Deutsche Michl...

Die Transfairunion ist bereits real ... auch ohne Eurobonds ...

 

30.05.20 22:05

824 Postings, 935 Tage Teebeutel_Und demnächst darf D mit über 100 Mrd.

Die EU Hilfen finanzieren, Profitieure sind Spanien, Italien, Griechenland und Polen. Begründet wird das alles mit Corona. Die Hilfen sind übrigens keine Kredite, das Geld wird verschenkt und das obwohl D pro Kopf eines der geringsten Vermögen in der EU hat (mal von Albanien und Co abgesehen). Selbst Griechenland hat mehr. Nächstes Jahr kommt die CO2 Steuer...kommt, da geht noch mehr.  

30.05.20 22:11
1

824 Postings, 935 Tage Teebeutel_@Schreiberling

"Über die Kredite haben wir aber einen gewissen Einfluss auf die Länder. Warum sollten Griechen und Spanier z. B. ihre Grenzen gegen Flüchtling­e sichern, wenn die sowieso nur nach D "durchreis­en" wollen?"

Was ist das für eine Argumentation? Erstens will man sich von D nichts vorschreiben lassen und mit Geld kauft man sich keine Freunde. D hat bisher in der Geschichte immer das Scheckbuch gezückt um alle zufrieden zu stellen. Zweitens kann man auch einfach wieder Grenzkontrollen einführen wie wir zu Corona gesehen haben wenn sich keiner mehr an Schengen hält und die Leute zurückschicken. Dies würde dazu führen das Griechenland, Spanien und Italien selbst niemand mehr zu Germoney durchwinkt.
 

30.05.20 22:38
1

131 Postings, 73 Tage Schreiberling@Teebeutel

Na, da werden sich Lufthansa & Co ja mächtig freuen, wenn wir auf Dauer wieder Grenzkontrollen einführen. Da wir aber bekanntlich gar keine direkten Grenzen zu den südeuropäischen Ländern haben, müssten wir nur Österreich, Schweiz Frankreich und Tschechien und vielleicht noch Polen (wg. Ukraine) überzeugen. Die machen das aber bestimmt gerne, wenn wir lieb fragen. Die Spanier, Griechen und Italiener sind dann bestimmt auch nicht nachtragend und weiterhin gerne bereit, dass wir uns bei ihnen die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.  Alles klar, Tui, Condor, Fraport und Lufthansa sowie all die anderen Unternehmen sind definitiv die Gewinner dabei. Ein super Vorschlag, das schreit nach Sternchen von Carmelita und Sarasota.  

30.05.20 22:43
1

23 Postings, 315 Tage JesseStoneist ja eigentlich

ein LH Forum, jetzt bewegt man sich aber weit in eine andere Richtung.
Abschließend, was hält euch ( Teebeutel,Bullybear usw) eigentlich in Deutschland wenn alles so negativ hier ist?
Das Leben in einer Demokratie ist immer ein Kompromiss.
Zurück zu LH....  

30.05.20 23:56

6541 Postings, 1082 Tage hardyleinEs gibt aber auch faule Kompromisse!

Schlechte Kompromisse! Geheuchelte Kompromisse! Fadenscheinige Kompromisse!
Unredliche K......................  

31.05.20 00:00

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@Jesse

"was hält euch ( Teebeutel,Bullybear usw) eigentlich in Deutschland wenn alles so negativ hier ist?"

Schau mal Jesse, blöder kann man die Frage kaum stellen. Oder .... eigentlich ist sie unverschämt.
Die Leute hier stellen berechtigte Fragen!  

31.05.20 01:04
1

45 Postings, 40 Tage Dax SucksNiedergang

"Was hält auch noch in Deutschland?" Sollen die Leute chinesisch lernen und nach Peking ziehen? Viele die hier verwurzelt sind, können und wollen nicht einfach das Land wechseln.

Man sollte den wirtschaftlichen/demographischen/kulturellen/militärischen Niedergang Europas nicht schönreden, sondern die Gründe des Verfalls analysieren. Bloß das Lufthansa-Forum ist nicht der geeignete Ort dazu.  

31.05.20 01:21
1

45 Postings, 40 Tage Dax Sucks@Teebeutel

Das ist schon sehr billig. Ohne Deutschland, Schweden und Co. gäbe es diesen Migrationszirkus doch überhaupt nicht:

Deutschland hat die direkte Einreise per Flug verunmöglicht, belohnt aber jene die indirekt/illegal einreisen mit Einbürgerung und Sozialtransfers. Wer D erreicht wird nicht mehr abgeschoben und die deutsche Gesellschaft/Medien/Kirchen/Schulen unterstützen diese Praxis aus ideologischen Gründen ("gegen Nationalismus").

Es ist nur logisch, dass sich da viele Arbeitslose/Arme aus Krisenregionen auf den Weg machen. Südeuropa hat dieses Kasperltheater nicht verursacht, sondern darf die deutsche Suppe auslöffeln. Das Problem sind natürlich auch nicht die Migranten, das Problem ist ganz allein Deutschland.

Aja das ist ja ein Lufthansa Forum...  

31.05.20 01:48

7008 Postings, 6799 Tage bullybaer#43864

ich habe nicht geschrieben, dass in D alles negativ ist. Ich habe mich auf das Verhandlungsgeschick der Politik bezogen....  

31.05.20 02:16

50 Postings, 66 Tage Gearman@Dax sucks

? Deutschlan­d hat die direkte Einreise per Flug verunmögli­cht, belohnt aber jene die indirekt/i­llegal einreisen mit Einbürgeru­ng und Sozialtran­sfers. Wer D erreicht wird nicht mehr abgeschobe­n und die deutsche Gesellscha­ft/Medien/­Kirchen/Sc­hulen unterstütz­en diese Praxis aus ideologisc­hen Gründen ("gegen Nationalis­mus")?
Wer ist die deutsche Gesellschaft? Wir alle. Anhand der Meinungen hier im Forum wird klar, dass ein großer Teil anders denkt. Bei Schreiberling habe ich den Eindruck, wer nicht politisch korrekt diskutiert, dem soll zur Heilung das intensive Studium der Staatspresse verordnet werden. So eine Haltung ist bei Xi gern gesehen. Xi und Merkel haben ja die gleiche Ausbildung genossen: Marxismus. Leider bewegt sich Deutschland schleichend ideologisch in die DDR 2.0.
Und nein, das Problem ist nicht Deutschland, sondern das Maßregeln und Ausgrenzung Andersdenkender in Deutschland. Deutschland sollte mitmachen beim Verschulden, mit 55 in Rente wie in Frankreich, Eigentumsquote nach oben wie in Italien/Spanien, Grundeinkommen wie in Spanien. Die Schulden wie die anderen bei der EZB abladen. Wirtschaftsflüchtlinge nur reinlassen, wenn wir sie brauchen, so wie Kanada und andere es machen.
Was meint das Forum dazu, dass LH die Bedingungen der EU akzeptiert hat?  

31.05.20 03:09
1

2582 Postings, 4040 Tage kbvlerEU Rente ect

Darf ich mal in diese Diskussion einbringen, das das Problem tiefer liegt und weltweit und speziell USA das eigentliche Problem ist!

Problem Deutschland :
Kriegsverlierer, ANlagen und Patente gestohlen auch von AMis (meine Familie selbst von betroffen) und dann das deutsche Wirtschaftswunder, weil wir Deutschen ja sooooviel besser gebildet, arbeitsamer ect sind als die Franzosen oder Engländer....wers glaubt....

F ud GB hat die alten Pensionfonds - D hat sie nicht!

WIe kann Grossmutter die nie einen Pfennig in D einbezahlt hat 1959 rund 600 Mark Rente bekommen, weil ihr Ehemann 1947 in der Kohlegrube verstorben ist - TATSACHE!!! d.h. ihr Mann hat auch nie einen Pfennig einbezahlt in die BRD. 1959 hat eine EInzelhandskauffrau 200 DM verdient!

Solche 600 DM waren das "Helikoptergeld" des Herrn Adenauers der auch schon 1953 den ISraelis 3000 DM ENtschädigung beazhlt hat - dafür hat an zu der Zeit Baugrundstücker in Frankfurt und München bekommen! - für jeden Israeli!
Nur das er 1955 die Erlaubnis für eine neue Armee erhält - halt Adenauer - beste Kontakte in die USA - oder wer war in Köln lange vor dem Krieg Bürgermeister und hat mit FORD den Deal gemacht für Ford Köln......

Durch diesen "Kredit" kam das WIrtschaftwunder der 60er die Überschüsse hat D in GOld angelegt - was seit über 50 Jahren immer noch zu 70% NICHT in Deutschland liegt - na wo ist es denn? 2011 gab es dazu eine parlemtarische ANfrage - in nun 9 Jahren wurden 17 Tonnen der 2000 Tonnen die angeblich seit 50 Jahren in New York liegen zurückgeführt.

So 70 er das Problem - angefangen von USA welche Bretton Wood GOldstandard abgeschafft hat vom DOllar weil die Dollardruckmaschine angeschmissen wurde da der Vietnamkrieg ein "Minusgeschäft" war.

So auch in D vom Speck gelebt - spich Kohlepfennig ect aber Kindergärten, Schulauststattung wurde ab 1975 viel zu wenig investiert vom deutschen Staat, das der Generationvertrag der Rente überhaupt funktioniren könnte.

Alles Probleme far away

USA hat von 1997 bis 2007 die Dollarmenge verdoppelt danach ??? keine Zahlen mehr von der FED.

Was ist mit PIGS?

Hat da jemand über 200% Schulden zum Bip ( Oder english GDP)? NEIN - aber USA!

Obendrauf ist es oberflächlich generell mit Steuern ect.

1. Es ist nicht allein entscheidend wieviel Prozent Steuern ein Land verlangt - sondern wer sie auch bezahlt - das ist wiederum abhängig
von Fehlenden Steuerschlupflöchern + Kontrolle. Oder wie kann VW bei 25 Milliarden brutto Gewinn in 2017 ein netto von 21 machen?
Schafft glaube ich keiner von EUch hier - ich auch nicht.
2. Wie verschuldet sind die Privathaushalte - USA 104% Irland auch über 100% also wenn der Staat mehr Steuer eintreiben will - geht kaum
Spanien weit unter 100% Italien auch. somit müssten wir die Iren "ankreiden" aber als allererstes USA.
Warum hat USA soviel Schulden? knapp 800 Milliarden für Militär das hat Russland und CHina noch cniht mal zusammen.

Und dann wird hier oberflächlich von EU Problemen Griechenland, Italien bla bla erzählt.

Nur ein gemeinsames Europa hilft mit gemeinsamen Schulden und die EZB soll Geld drucken auf Teufel komm raus!
Warum?
Weil wir sonst keine Chance gegen USA haben. DIe drucken "wertlose" Dollar mit denen auch unsere Konzerne indirekt über Aktien gekauft werden und erhalten dafür Dividende.

Lest doch mal von allen Eurostock 600 Werten die Stimmrechtsmitteilungen - 35% in US Hand!!!!!!!

Schöne Pfingsten allen noch  

31.05.20 09:00

6541 Postings, 1082 Tage hardylein@ Kbvier

"Weil wir sonst keine Chance gegen USA haben. DIe drucken "wertlose" Dollar mit denen auch unsere Konzerne indirekt über Aktien gekauft werden und erhalten dafür Dividende."

Gilt auch für China. Druckerpresse/Giralgeldschöfung aus dem Nichts und schon ist das Geld da, um in Deutschland und anderswo Unternehmensanteile zu kaufen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1753 | 1754 | 1755 | 1755   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Realitätsverlust

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
TUITUAG00
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Carnival Corp & plc paired120100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2