finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4146
neuester Beitrag: 27.01.20 23:31
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 103640
neuester Beitrag: 27.01.20 23:31 von: Therion Leser gesamt: 14081252
davon Heute: 216
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4144 | 4145 | 4146 | 4146   

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 5910 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4144 | 4145 | 4146 | 4146   
103614 Postings ausgeblendet.

27.01.20 12:14
5

18714 Postings, 4942 Tage Malko07Die Umweltzerstörung,

die Zerstörung von Lebensräumen anderer Arten hängt ursächlich an der erfolgreichen Eroberung des Globus durch den Menschen zusammen. Auch wenn sie unterschiedlich viel Energie verbrauchen, müssen sie Energie verbrauchen um einen guten Lebensstandard zu erreichen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass in den etwas ärmeren Ländern immer mehr Kohlenkraftwerke gebaut werden. Kohle ist nun mal der preisgünstigste Energieträger. Und es wäre sicherlich besser im Kongo würde mehr Steinkohle verbrannt werden anstatt den Urwald zu Holzkohle zu verarbeiten. Und die Menschheit wächst, wie hier schon richtig vermerkt, nicht nur durch die Reproduktionsrate sondern weil mit der Entwicklung das Leben gesünder und die Menschen älter werden. Egal, die Anzahl der Menschen wächst laufend und es ist kein Ende abzusehen. Es gibt die Theorie, dass mit einem überschreiten einer bestimmten Grenze des Wohlstands nach oben die Menschheit stagniert und dann sogar abnimmt. Bis es soweit weltweit ist muss allerdings noch viel Kohle verfeuert werden. Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?

Nun ich bin absolut dagegen dass wir anderen Staaten eine Bevölkerungspolitik vorschreiben sollen und notfalls mit Druck nachhelfen sollen. Das ist mMn eine Angelegenheit des jeweiligen Staates und geht schon gar keinen Europäer etwas an, einem am dichtesten bevölkerten Strich auf dem Globus und deren Bevölkerung sich schon mit Gewalt weltweit ausgebreitet hat. Und auch das Deutsche Wesen ist nicht vorbildlich wie wir gerade diese Tage sehen und hören können.

Und ich bin auch dagegen loszuziehen und Menschen umzubringen weil wir angeblich zu viele sind und sehr viele sich nicht an die grüne Religion vom CO2 halten. Und wenn wir die heutigen Forderungen der Ökofaschisten mit ihrer Hysterie bezüglich des baldigen Ende unserer Welt konsequent zu Ende denken, erkennt man, dass es auf Massenmord hinauslaufen wird. Genau aus diesem Grunde interessiert es mich nicht, ob die Korrelation CO2 - Temperatur stimmt. Ich will nicht der Unmenschlichkeit frönen. Und höhere Temperaturen sind auch nicht das Ende der Welt sondern es werden bei uns eventuell mehr Klimaanlagen zum Einsatz gelangen müssen. Also noch ein Grund unsere Kraftwerke nicht zu verschrotten. Denn die Klimahysteriker sind der Überzeugung das Ende ist bald. Also brauchen wir bald viele Klimageräte und heizen weniger im Winter. Für diese Umstellung braucht es allerdings mehr Strom. Dann sollten die PKW dann doch lieber mit Verbrenner fahren.  

27.01.20 12:35
1

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkillvon Fossilen geschaffenen Realität

Die Fossilen selbst haben jene Technologien hervorgebracht, die sie ersetzen werden. Oder anders: Der Fordismus hat den Postfordismus bereits als Larve enthalten und ausgebrütet, als die Zeit reif dafür war. Eine Entwicklung, die sich so oder ähnlich in 400 Jahren Cap schon öfter mal abgespielt hat, das Geschrei der Maschinenstürmer inklusive, die so wie heute auch dahinter einen Drahtzieher, eine ideologische Agenda, einen bösartigen Willen vermuten. Als 'Beweis' dient ihnen der Umstand, dass neue Technologien von ihren Anwendern und Nutzniessern gerne auch in neue kulturelle Begleiterzählungen eingebettet werden, gerade weil man um die damit verbundenen sozialen Kosten weiss oder diese zumindest erahnt.

Die Behauptung der Maschinenstürmer, die Leute in den Kolonien müssten die fossile Industrialisierung mitsamt ihrer Skandale 1:1 und step by step reproduzieren, wollten sie auf westliche Wohlstandslevel aufschliessen, entbehrt jeder Grundlage. Die Teilhabe am Weltwohlstand ist im Cap an die Bedingung geknüpft, Produkte konkurrenzfähig produzieren zu können oder sie findet nicht statt. Das setzt entsprechende Produktionsmittel auf Höhe der Zeit voraus und nicht etwa die zweite Erfindung der Dampfmaschine. Das dafür nicht erst Industrieschrott der letzten Jahrhunderte abgetragen werden muss kann deshalb auch als relativer Standortvorteil interpretiert werden.

Dem Kernmarker des Ökofaschismus, die Verbreitung des Märchens von der Überbevölkerung, muss man nicht auf dem Leim gehen. Das sollte bereits aus der Beobachtung hervorgehen, dass jene die vor dem verräterischen CO Fussabdruck von Leuten aus den Kolonien warnen, dieselben sind die anthropogenem CO in anderen Zusammenhängen die völlige Unbedenklichkeit nachsagen.

Farming in Africa: the digital revolution that is set to transform agriculture

https://www.telegraph.co.uk/global-health/...t-transform-agriculture/
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

27.01.20 12:43

3882 Postings, 2474 Tage gnomon#316

mehr klimaanlagen und keinen schritt vor die türe setzen, das wird es nicht sein. was europa betrifft, könnte sich der mediterrane raum zunehmend entvölkern, während  skandinavien eine nie dagewesen bevölkerungsdichte erleben würde.  schweden, ein baugrund in mittelbarer stadtnähe wäre keine sinnlose Investition und für die urenkerln  aus klimatischer sicht eine lebenswerte heimat.  

27.01.20 13:27
6

18714 Postings, 4942 Tage Malko07#103617: Also ich bin nicht dafür den ärmeren Länd

vorzuschreiben wie sie ihr Energieproblem lösen sollen um zu einem akzeptablen Wohlstand zu kommen. Sie müssen uns auch nicht nachäffen aber die Lösung ohne fossile Energie die einfach handhabbar und preiswert ist, ist noch nicht am Horizont sichtbar. Auch wir haben die Lösung noch nicht. Wir haben, wenn wir auch all unsere Wiesen mit Solarpaneelen zupflastern und jeder in den Garten eine Windmühle bekommt noch immer nicht das Speicherproblem für die kalte windstille Nacht ansatzweise gelöst. Und betrachtet man den CO2-Abdruck geht es ja nicht nur um den heutigen Stromverbrauch.

Wir haben täglich neue Ideen zu Speicherung und verwerfen sie am nächsten Tag schon wieder. Und von der Idee bis zur großflächigen Realisierung dauert es länger als die Hysteriker uns bis zum Weltuntergang geben. Es ist deshalb hochnäsiger Kolonialismus den ärmeren Länder kein besseres Leben zuzugestehen und sei es auf fossiler Basis.  

27.01.20 13:48
2

4077 Postings, 3471 Tage Murmeltierchenhow to survive

interessante aussichten ...(ich wünschte wir wären weise)

 

27.01.20 16:06
7

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingBug oder Absicht?

Ich bin in allen Ariva-Börsenspielen (egal wie hoch mein Depotstand) ist, mindestens eine und teilweise bis zu 47 Stellen (siehe Investor 2019) hinter dem letzten.

Was absurd ist, denn schlechter als der letzte kann niemand sein.

 
Angehängte Grafik:
hc_2685.jpg
hc_2685.jpg

27.01.20 16:08
2

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingTrader 1/2021

Mein Depot hat einen Wert von 108.783 Euro, aber ich rangiere an 326. von 325 Stellen.  
Angehängte Grafik:
hc_2686.jpg
hc_2686.jpg

27.01.20 16:12

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingKorrektur: Trader 1/2020

27.01.20 16:43
1

4077 Postings, 3471 Tage MurmeltierchenA.L.

#622,621 - die FED manipuliert , die wollen dich fertig machen ! (witzig)  

27.01.20 16:49
2

4077 Postings, 3471 Tage MurmeltierchenA.L.

lass dich nicht unterkriegen - alter papertrader !  

27.01.20 18:03
2

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingA.L.:

27.01.20 18:05

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingHier übrigens der Raschel 3000

Gibt nicht mal einen Dead Cat Bounce, allenfalls leises Knistern.  
Angehängte Grafik:
dfgaf.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
dfgaf.png

27.01.20 18:26
2

1528 Postings, 735 Tage yurxFill

Zitat:Die Behauptung der Maschinenstürmer, die Leute in den Kolonien müssten die fossile Industrialisierung mitsamt ihrer Skandale 1:1 und step by step reproduzieren, wollten sie auf westliche Wohlstandslevel aufschliessen, entbehrt jeder Grundlage.

Nun ja, wenn die Gegenwart und die Realität, also das was tatsächlich gerade passiert, (nicht das was ev. passieren sollte dAn), keine Grundlage ist, dann ist die Grundlage eben eine persönliche Phantasie oder eine Ideologie.
Denn tatsächlich wird nun mal nur mit massivem Einsatz von Pestiziden, Fossilen, Raubbau, Ausbeutungen, Schulden und Gewinnstreben diese übergeordnete Gegenwart betrieben. Eine andere Gegenwart gibt es nicht, ausser die Private, die ja eigentlich die Relevante ist, da man sie tatsächlich beeinflussen und gestalten kann, die übergeordnete kaum.

In der direkten Demokratie geht es viel um Einzelfragen, nicht um die Reform der Welt, ist eine entschieden, kommen nächste Fragen, doch ökologisch ist die Mehrheit bisher nicht bereit zu total radikalen Schritten, verzichten oder viel bezahlen will die Mehrheit seltenst, Windräder oder neue Wasserkraftwerke werden gerade von ökologisch orientierten Kräften auch bekämpft und die Berge zupflastern mit Windrädern, ist ja auch keine schöne Aussicht.

In der Jugend regte ich mich oft auf über die Zerstörung der Umwelt, doch nutzte es ja nix. Engagierte mich auch schon für Initiativen in diesem Bereich, .....die alle verloren gingen.

Pessimismus und Negativismus sind aber schlechte Lebensgefühle (Eigenerfahrung) , auch wenn es viele Gründe dafür gibt, sie behindern einem an der täglichen Freude überhaupt existent zu sein.

Wen du mit Maschinenstürmer meinst, ist mir etwas rätselhaft. Diese "Rasse" kenne ich nicht. Es ist vieles menschlich, was dir oder mir oder sonst wem nicht in den Kram passt und so uniform sind die Meinungen bei genauer Betrachtung nicht mMn. Die sind differenzierter, als man das so pauschalisieren könnte auf so ne Bezeichnung wie Maschinenstürmer, was ja als Urteil daherkommt und niemanden von etwas überzeugen wird von was, weil es kein Argument ist.
Manche Sorgen kann ich gut nachvollziehen, was nicht heisst, ich muss sie mitvollziehen. Auch Panik ist menschlich und ich habe sie auch für Momente immer mal, doch auch die bringt mir nix gutes.

 

27.01.20 20:35

4077 Postings, 3471 Tage MurmeltierchenFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

27.01.20 20:39
2
mein beitrag wurde mit dem einfügen sofort geblockt - das ist interessant - da sind wohl einige mächtig nervös wies scheint  

27.01.20 21:05
1

9153 Postings, 2946 Tage Zanoni1#621 Ergo müsste man also nur das exakte Gegenteil

davon traden und man läge womöglich ganz vorne. Versuch das doch mal einfach aus Spaß, ...wäre interessant, was dann passiert!
 

27.01.20 21:10
1

59034 Postings, 5745 Tage Anti Lemming# 631

Dass ich 47 Stellen hinter dem Letzten notiere, hat nichts mit dem Depotstand zu tun. Das bleibt selbst dann so, wenn da 10 Millionen auf dem Konto wären.  

27.01.20 21:16
2

4077 Postings, 3471 Tage Murmeltierchenwen es interessiert

#630 war ein link zu dem thema (corona)virus "man made" ?!  

27.01.20 21:45
1

43967 Postings, 4252 Tage Fillorkillden postfordismus in seinem lauf,

hält selbst 'das Volk' nicht auf. Tatsächlich wird es noch nicht mal gefragt. Auch Black Rock kommt jetzt disruptiv rüber und hat sein Disinvestment bei den Fossilen angekündigt:


Climate Risk Is Investment Risk

...Investors are increasingly reckoning with these questions and recognizing that climate risk is investment risk. Indeed, climate change is almost invariably the top issue that clients around the world raise with BlackRock. From Europe to Australia, South America to China, Florida to Oregon, investors are asking how they should modify their portfolios. They are seeking to understand both the physical risks associated with climate change as well as the ways that climate policy will impact prices, costs, and demand across the entire economy. These questions are driving a profound reassessment of risk and asset values. And because capital markets pull future risk forward, we will see changes in capital allocation more quickly than we see changes to the climate itself. In the near future ? and sooner than most anticipate ? there will be a significant reallocation of capital...

https://www.blackrock.com/uk/individual/larry-fink-ceo-letter
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

27.01.20 21:47

59034 Postings, 5745 Tage Anti Lemmingpostkruppismus

baut wieder Panzer.  

27.01.20 21:47

4904 Postings, 885 Tage Shlomo Silbersteindenn schlechter als der letzte kann niemand sein.

Jedem den Platz den er verdient.  

27.01.20 21:50

59034 Postings, 5745 Tage Anti LemmingJedem der Platz den er verdient

27.01.20 21:59
1

4077 Postings, 3471 Tage Murmeltierchenblackrock

reiben sich schon die hände beim greendeal - natürlich wollen die nur unser bestes  

27.01.20 23:09

4686 Postings, 3457 Tage Therionclimate risk und climate wurst

From Europe to Australia, South America to China, Florida to Oregon, investors are asking

wie bescheuert man sein kann, in Technik (pardon, Technologien) zu investieren, welche wahlweise diskreditiert, unterbunden, verboten, in de Öffentlichen Meinung negativ belastet sind wie fossile Energieträger, strahlende Uranrestrampen, erdölduftende Fortbewegungsmittel.

Aus Sicht von Investoren wie Black Rock scheint es interessanter zu sein, in Unternehmen zu investieren, welche zum einen nicht einem permanenten - mir fällt gerade ein deutsches Wort nicht ein - Scheißsturm vewickelt sind, zum anderen lieber in Unternehmen, die das politisch korrekte Wohlgefühl mit ihren Produkten treffen, und in Unternehmen, die hinterrücks dann doch - unbeachtet der Weltöffentlichkeit - letztlich den Profit bringen.

Vegane Würstchen und Waffenhersteller, um es krass zu sagen.  

27.01.20 23:31

4686 Postings, 3457 Tage TherionPopulismus

Zitat/ Auszug: "Populismus ist der Anspruch, für alle zu sprechen, obwohl man nur für sich selbst spricht. Aber keiner der erfolgreichen Populisten dieser Tage hat gleich die Menschheit für sich in Beschlag genommen. "("Insofern ist Hofreiter der Vertreter des größtmöglichen Populismus, fehlt eigentlich nur noch der Hinweis auf Gott. Dessen Funktion hat bei manchen Zeitgenossen mittlerweile die Naturwissenschaft als Glaubenssystem übernommen, weshalb Hofreiter diese ebenfalls vereinnahmte.")"

Manchmal bin ich dankbar für Menschen, die einfache Dinge unverschwurbelt ausdrücken können, wobei ich der Definition nicht zwangsläufig zustimme.

Ach, ja, Quäle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/...sstieg-16602716.html  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4144 | 4145 | 4146 | 4146   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6