finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1750
neuester Beitrag: 10.04.20 11:17
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 43742
neuester Beitrag: 10.04.20 11:17 von: Andtec Leser gesamt: 6089542
davon Heute: 1399
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1748 | 1749 | 1750 | 1750   

28.01.14 12:31
39

89 Postings, 3574 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1748 | 1749 | 1750 | 1750   
43716 Postings ausgeblendet.

09.04.20 17:15

2116 Postings, 1494 Tage Andtec5,86, um durchzubrechen

 

09.04.20 17:15

323 Postings, 147 Tage Barracuda7Warum

gibts hier keine Insidertrades? Nicht einen einzigen? Die Firma ist doch mindestens 20 Euro wert. Vielleicht sogar noch mehr als 41 Euro? Da würde ich als Vorstand große Teile meines Gehalts investieren. Damit kann man sehr schnell viel Geld verdienen.
Hm, warum ist das nur so? Hm ...  

09.04.20 17:41
1

3077 Postings, 1276 Tage And123Zu teuer für Lohr

 

09.04.20 17:56
1

331 Postings, 3348 Tage Mr.Stock07Hier wurden ...

heute zum Schluss aber heute ordentlich Shorts gecovert !

Schluss am Tageshoch :) - So kann es weitergehen.  

09.04.20 18:06

1650 Postings, 4610 Tage rots5,80...

Kann schnell gehen hatte heute Morgen erst Traton (LKW Man Scania) gekauft und dann auf einmal bums.....  

09.04.20 18:30

3077 Postings, 1276 Tage And1233,71 Kalle!!

:/

 

09.04.20 19:27

1440 Postings, 2398 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Nana, nicht wieder Gerüchte streuen! Homeoffice geht bei mir leider nicht, aber das weißt du ja. Wann treffen wir uns denn nun mal?  

09.04.20 19:30
1

1440 Postings, 2398 Tage brauner1971@InteressenvertreterLaie

Du wirst doch nicht etwa ein vor Jahren gefeuerter Angestellter im mittleren Management sein, dessen Lebensaufgabe das "Nachtreten" geworden ist?  

09.04.20 19:49

2116 Postings, 1494 Tage AndtecIrgendwas ist im Busch hinter dem großen Teich

Mosaic steigt heute um 13% und hat sich seit dem Tief verdoppelt. Nutrien ist 3% im Plus und hat seit dem Tief über 50% gutgemacht.  

10.04.20 00:12

2366 Postings, 4517 Tage DerLaie@ Steinigo (1)

Der guten Ordnung halber die Legende:

Sie haben die These aufgestellt
.:
"K+S hat aktuell 6Mrd Schulden, bald 4Mrd? Mosaic ca. 9 Mrd?, Nutrien 27Mrd? wo ist dein Problem Angie?"

Worauf ich geantwortet habe
:

"Ich übernehme einmal die von Ihnen genannten Schulden:
K+S hat 6 Mrd. Euro Schulden bei einem Umsatz von rd. 260.000 Euro je Mitarbeiter
Mosaic hat 9 Mrd. USD, also rd. 8,2 Mrd Euro Schulden bei einem Umsatz von 770.000 Euro je Mitarbeiter
Erkennen Sie die Unterschied?!"

Worauf Sie klarstellen wollten
:

"Also erstmal schon 9 Mrd€ bei Mosaic
Nach dem Verkauf der Salzsparte hat K+S nur noch 4 Mrd Schulden!, also 50% Eigenkapital
Dadurch ist wieder ein Prime Rating bei Moodys drin Baa1-3, Mosaic schafft das nicht
Auch der Cashflow ist bei K+S besser, also wenn müssten K+S und Mosaic auf eine Kursniveau"

Und nun lassen wir mal die Fakten sprechen
und nicht die Wunschvorstellungen, was sein könnte wenn... Das ist - wie wir lernen mussten - bei K+S nie ein guter Ratgeber. Also zurück zu den Fakten:

Auf Ariva nachzulesen betragen die Schulden in USD 9,9 Mrd $. Das entspricht den von ihnen genannten 9 Mrd Euro. Das ist wichtig, da wir nun einen gemeinsamen Umrechnungskurs haben.

Beim Cashflow stellen Sie ausschl. auf den einmal Effekt von 2019 ab. Betrachtet man allerdings einen längeren Zeitraum ergibt sich ein ganz anderes Bild:


 
Angehängte Grafik:
screenshot_(866).png
screenshot_(866).png

10.04.20 00:20

2366 Postings, 4517 Tage DerLaie@ Steinigo (2)

" ... Mosaic zuletzt 1 Mrd Verlust, bei sinkenden Umsatz!..."

So ihre Aussage. Finden Sie nicht, dass Sie die Wahrheit ein bissel verzehren? Es ist doch wohl er so, das Mosaic am "Boomjahr" 2018 partizipiert hat, während K+S den Zug verpennt hat. Daraus zu konstruieren, bei sinkendem Umsatz 1 Mrd. Verlust verzerrt das Bild doch sehr zu Gunsten von K+S. Aber lassen wir die Fakten sprechen, nachzulesen bei Ariva. Meine Wahrnehmung ist, ich hätte mich gefreut, wenn K+S diese Umsatzkurve relativ nachvollzogen hätte.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(867).png
screenshot_(867).png

10.04.20 00:23

2366 Postings, 4517 Tage DerLaie@ Steinigo (3)

Die Umsatzkurve von Mosaic konnte K+S ja auch nicht nachbilden, weil dazu 1. der Absatz fehlte:

 
Angehängte Grafik:
absatz_seit_2007.png
absatz_seit_2007.png

10.04.20 00:25

23 Postings, 1802 Tage KlassioExklusiv Abnahme Vertrag mit K+S

10.04.20 00:28

2366 Postings, 4517 Tage DerLaie@ Steinigo (4)

Aber schauen wir doch einmal auf eine Kennzahl, die zukunftsgerichtet ist: Das Bruttoergebnis je Mitarbeiter. Auch hier zeigt sich, das K+S abgeschlagen ist. Erschreckend wie ich finde:

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(868).png
screenshot_(868).png

10.04.20 00:40

2366 Postings, 4517 Tage DerLaie@ Steinigo (5)

In einem stimme ich allerdings mit Ihnen überein:

Wenn K+S durch den Verkauf des Salzgeschäftes 2 Mrd Euro erhält, könnten sich die Schulden verringern.

Aber das Sorgenkind war ja nicht das Salzgeschäft, wenngleich man da auch suboptimal agierte, sondern die immer noch nicht hinreichende Qualität aus Canada und die Kostenstruktur der deutschen Standorte. Da brennt der Baum seit Jahren. Hinzukommt der generelle Absatzeinbruch.

Die Probleme der Produktionskosten in Deutschland, Absatzeinbruch und Kalipreise potenzieren sich. Und ich meine hier nicht den temporär auferlegten Produktionseinbruch 2019, sondern den seit Jahren feststellbaren Absatzeinbruch.

M.a.W. allein der Schuldenabbau wird in der derzeitigen Situation den Kurs nicht retten, wenn die obigen Grundprobleme nicht angepackt werden.
Und wenn Sie glauben, das 150 Mio Euro weltweite Einsparungen p.a. die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Standorte retten können, sollten sich noch einmal die Produktionskosten in Deutschland und der Wettbewerber ansehen. Zumal wenn dann seitens der Salzsparte nichts mehr kommt.

 

10.04.20 00:42

23 Postings, 1802 Tage KlassioKLL und K+S

KLL hat einen exklusiven 10-Jahres-Vertrag über 90.000 Tonnen pro Jahr mit dem in Deutschland ansässigen globalen Düngemittelhändler K + S abgeschlossen, der die gesamte Erstproduktion für den Verkauf und Vertrieb in ganz Australien und international abdeckt. https://www.farmweekly.com.au/story/6715778/...seeking-capital-funds/  

10.04.20 01:34

414 Postings, 525 Tage hugo1973Was sind 90.000 to Produkt ?

Das ist die Produktion von den Werken Werra und Neuhof in einer Woche. Es ist schön, dass sich die Australier für unsere guten Produkte entschieden hat und ich hoffe sie werden damit einen guten Erfolg erzielen. Aber die Menge ist viel zu klein als das der Kurs deshalb auch nur um einen Cent zuckt deswegen.  

10.04.20 02:05
1

2116 Postings, 1494 Tage AndtecVerschuldung 3,116 Milliarden im Jahr 2019

S. 3
https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2020/Geschaeftsbericht_2019_de.pdf
@DerLaie
Wie kommst du auf 6 Milliarden Verschuldung?
Ist das dein "evil will" ?  

10.04.20 09:00

3077 Postings, 1276 Tage And123Kalium Lakes

1. das Offtake Agreement ist schon 1 Jahr alt. Also keine NEWS

2. KLL hat sein ca einem Monat freiwillig beantragt das Handeln des eigenen Papiers an der Börse auszusetzen.... lässt vermuten das die Kosten explodieren und die nie fertig werden oder so  

10.04.20 09:05
3

197 Postings, 363 Tage AnderbrueggeBethune allein 5 Mrd wert

vom Salzgeschäft Amerikas ganz zu schweigen. Was sind da läppische 3,116 Mrd Schulden.

Buchwert je Aktie 23,49 Euro, KBV von 0,2 und noch viel mehr. Gerät alles zu diesen Zeiten in Vergessenheit, aber man wird sich bald daran erinnern. Überwindet die Aktie die ersten Hürden nach oben (6,60) sind schnell wieder zweistellige Werte drin.

Hier nochmal zur Erinnerung:
https://www.nebenwerte-magazin.com/m-dax/item/...oll-sich-2020-ändern  

10.04.20 09:33
3

5334 Postings, 5408 Tage thefan1Marshall nutzt

nutzt die Leerverkäufe von BR zum eindecken :-) das dürfte BR nicht gefallen.


Apr 2020 Marshall Wace 1,77%
7 Apr 2020 BlackRock Investment Management 3,10%
6 Apr 2020 BlackRock Investment Management 2,80%
3 Apr 2020 BlackRock Investment Management 2,64%
3 Apr 2020 Marshall Wace 1,88%
1 Apr 2020 BlackRock Investment Management 2,55%
1 Apr 2020 Marshall Wace 1,98%
31 Mrt 2020 BlackRock Investment Management 2,29%
31 Mrt 2020 Marshall Wace 2,03%
30 Mrt 2020 AQR Capital Management 0,47%
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

10.04.20 10:08

3077 Postings, 1276 Tage And123Prinzip Hoffnung

2 stellige Kurse mit:

Guidance 2020:

?EBITDA für die K+S GRUPPE zwischen 500 und 620 Mio. ? (2019: 640,4 Mio. ?).?

?[...] beim bereinigten Konzernergebnis nach Steuern insbesondere aufgrund höherer Abschreibungen einen deutlichen Rückgang (2019: 77,8 Mio. ?).?


https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/ks-in-zahlen/ausblick/  

10.04.20 10:50
1

2116 Postings, 1494 Tage AndtecAnd123

Die Aktie kostet keine 20 Euro, sondern 5,81 Euro. Die Marktkapitalisierung ist zweimal so groß wie das EBITDA Guidance. Das ist sehr, sehr günstig.  

10.04.20 10:57

1332 Postings, 2523 Tage conteposting anderbruegge- buch und sonstige Werte

also wenn ich das lese, dann muss unbedingt noch auf ein anderes weitaus süffigereres statement eingegangen werden, das erstaunlicherweise- oder auch auch nichtso erstaunlicherweise von den profunden kennern der Gesellscahft wie reitz, brauner, mm, travel und clinto um nur einige der ganz sachdienlichen Experten zu nennen, gar nicht kommentiert wurde. Zumindestens ist mir da kein statement bekannt, obwohl ja hier unglaubliches kommuniziert wurde. Schauen wir also noch mal in das posting 42583 herein, da wurde laut confernence call folgendes zum besten gegeben. link in dem posting zu finden zum conference call

-Burkhard Lohr
So the €1.6 billion only covers one part, that is Morton and Winter. There was another €385-or-something million for SPL at the time today, K+S Chile. And I think as this can be seen in the -- in our accounts, we are talking about €23.5 per share book value for the Americas. Is that correct?

Thorsten Boeckers
Yes.

Burkhard Lohr
And that is only the book value. And you will understand that we are not giving any indication of what we expect as a purchase price

Halten wir fest, Buchwert Americas ist demnach 23,50 E, gut , die se 23,50 E wären dann wohl weg, wenn das alles verkauft wird, 2 Mrd wären dann wieviel Porzent von dem hier kommunizierten Buchwert sind besagte 23,50?? Gute Rechner voran. Und wer besonders gut rechnen kann, und dem vertraut, was hier CFO und CEO  zum besten gegeben haben, Wie hoch ist der REstbuchwert KOnzern wohl, wenn die besagten 23,50 E für 2 Mrd verkauft werden??
Bin ja schon älter und im Umgang mit modernen Rechen maschinen nicht so vertraut, also bitte liebe Kenner der Materie, erkläft mir mal, aus was für werte ihr kommt auf Basis dessen, was da die beiden Vorstandsherren einvernehmlich kommuniziert haben. Beide sind ja - ich erinnere an die presemitteilung zur Vertragsvelöngerung- hervorragend!!! Auf jeden Fall wenn es um Buchwerte geht, oder sieht das hier jemand anders??

Immerhin muss ich zugestehen, wer das so frisch, fromm frei zum bestn gibt, und nur sehr wenige haben da wohl mal dürber nachgedacht, der kann eben auch lustig 41 E plus seit Jahren sagen, von hervorragender leistung sprechen und eben 5 mrd für Bethune ansetzten. Wobei mir das rein theroreisch noch das relativ realistischste ist.
Allerdings, interessiert das ja offensichtlich wirklch niemanden, ausser den usern, die hofren, dass ein Wunder geschehen und manchmal- laut Schlager Katja Ebstein, gehschen wunder ja immer mal wieder.
Ansonsten würde ich sagen, wer das glaubt- und das htte dann ja auch nur für peers eine Bedeutung, würde wohl gleich den Ganzen KOnzern- incl Americas zu 1 Mrd Marktkapitaliseriung plus Schlulden einsacken. Nun, mir sind die wahnsinnig eifrigen Käufe bis dato nicht so recht einsichtig gworden, es sei denn dass 5 Euro Beleg für grossen Kaufeifer herhält.

Übrigens wenn man mal so zusammenrechnet , waas von kennern der Materie so kommuniziert wird, dann kommt man wohl wirklch auf fairen Preis 61 E, jedenfalls wenn man as alles glaubt, was hier so alles gesagt wird. 5 Mrd Bethune, 23,50 E Buchwert allein Americas, hugo - wenn ich recht erinnere auch ein ks-Urgestein- 2 mrd in jetzt nur noch 4 Jahren Bewertung für Algen. Also das macht schon Sinn, wenn auch nicht bei den wenigen kritischen STimmen, wenngleich die ja etwas mehr beachtet werden zwischenzeitlich.
Ich bleibe dabei, der Aktie steht aktuell bei 5 Euro, weil ks immer mehr und tiefer abstürzt und notverkäufe a la aamericas den sudden death verhindern müsen.

Ansonsten, von Eckert gab es ja einen prima Beitrag. Leider fehlt von unseren sachdienlichen Experten eine Schätzung wie hoch denn die EPS ausfallen sollten, wenn das recht verlässliche ebitda-Americas  wegfällt. Also wir hatten sagenhafte 45 Cein in 2018 und 41 Cent in 2019, wenn ich recht erinnere, da sind dann noch die Americas-Zahlen drinnen, wohl auch vollständig in der Prognose 2020, die sieht ja eine deutliche Verschlechterung vor. Also sagen wir mal am Ende zwischen plus 20 Cent und Verlust. Dividende dann auch null , oder sieht es jemand anders. DA sich das Ergebnis also nach Verkauf Americas bei ähnlichen kalipreisen in 2021 dann wohl eher weiter verschlechtern wird, hat das auf das ohnehin deutlich im Ramschberich stehende Rating auch eine Auswirklung. Übrigens weitere Verschlechterung des Ratings ist wohl sehr wahrscheinlich. vielleicht können die Analysten hier mal erklären, was das aktuelle Rating denn eigentlich aussagt, nur für die, die sich dabei gar nichts denken. Letztlich, da hier jedes zweite Wort Hedgefonds ist, einfach mal auf die Bewertung der Anleihen schauen, wie hoch die aktuell so notieren. Warum ist das wohl so und nicht anders  und was bedeutet es für die Notwendigkeit in absehbarer Zukunft die Schulden neu zu ordnen.Also bitte, sind auch hier die Hedgefonds die bösen,shorten die jetzt auch alle Anleihen, konspieren mit den von ks bezahlen Ratingagntur, damit die so raten, wie sie es nun müssen.??

Leider ist es so, und das ist wirklich die bittere Wahrheit. Es sieht zappeduster aus bei ks und aktuell ist kaum ein Lichtlein am HOizont zu erblicken. Ratliv noch die beste Nachricht ist die, dass mE ks wohl zu den Gesellschaften gehört ,die sehr unterproportional von corona beinträchtigt sein dürften. Bei Salz ohnehin nicht, es sei denn man verkauft americas zu dumpingpreisen, weil es nicht anders weitergeht, bei kali liegen die Probleme nicht in corona, sondern in Überkapazitäten und mauer Nachfrage, plus niedrigen Preisen, die auch keine Anstalten machen, schnell wieder zu steigen.

Also bitteschön, da hier immer von Unterbewertung gesprochen wird, her mit den Zahlen, den EPS, die das auch belegen. Jeder wäre froh, wenn es dazu von den leuten, die hier jeden Tag zigach posten, mal was gäbe, was Hofnnung aufkommen liesse. Allerdings da ist Fehlanzeige, jetzt wie in den letzten Jahren gibt es nur die Hedgefonds, den tollen Buchwert, der - seiehe oben- anscheinend ausschliesslich americas betrifft, und das wars dann. Leider hat Böres was mit Zahlen zu tun, deswegten ist die Erholung inzwischen an den Börsen, die ja fast alle WErte anfangs betroffen hat, an ks vollkiommen vorbei gegangen. Denn deren Probleme haben mit corona even so gut wie nichts zu tun, anders als bei vielen Standardwerten, die sich aber wohl zumindiestens realtiv erholen werden, wenn das corona-Problem hoffentlich- und das ist auch noch unklar, einer Lösung zugeführt werden kann.

Ansonsten allen ein frohes Osterfest- sorry für die vielen Tippfehler, aber nicht euphorisierte Beiträge haben hier ja selten eine längere Lebensdauer.
Ach so, das muss noch gesagt werden, da and123 ja hier ziemlich angemacht wurde. ME der users, der sich wirklich unermüdlich bemüht, Fakten rund um ks und potash zusammenzutragen. Dass diese Nachrichten natürlich nicht gerade ermutigend sind, ändert aber nichts daran, dass das Forum froh sein kann, dass es von der Kategorie einige wenige user gibt. Also von mir daher ein dankeschön und weiter so. Wo ich es anders als And123 sehen, für mich wäre es noch lächerlicher wenn die Organe von ks jetzt kaufen würden bei 5 Euro. Das hätten sie viele früher und zudem kontinzierlich zu viel höheren kursen den ganzen Weg hinunter machen müssen, wenn es ein wirklich Vertrauenssignal hätte sein sollen. Den Laden in Richtung Pleite führen, vermutlich auf hohe Abfindung speulieren und darauf , dass dann möglicherweise jemand anders Leistung erbringt, an der man dann partizipieren kann. Nein, das machte es in meinen Augen eher noch erbärmlicher.


 

10.04.20 11:17

2116 Postings, 1494 Tage AndtecVielleicht nicht per share sondern %

@conte
"23.5 per share book value" war wahrscheinlich als "23.5 percent book value" gemeint also 23,5% des Buchwerts.
Danke für die Ausführungen zum verbliebenen, negativen Buchwert.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1748 | 1749 | 1750 | 1750   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100