Die Anti-Lebensversicherung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 23.08.13 21:58
eröffnet am: 24.07.13 23:54 von: Elite Trader Anzahl Beiträge: 64
neuester Beitrag: 23.08.13 21:58 von: Timchen Leser gesamt: 35569
davon Heute: 4
bewertet mit 3 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

24.07.13 23:54
3

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderDie Anti-Lebensversicherung

Schafe brauchen die Sicherheit ihrer Herde. Springt die Herde über eine Klippe hüpfen die Schafe brav hinterher.

Nur logisch wenn solch ein Schaf eine Lebensversicherung hat. Mein Ziel ist es mit Aktien über Jahre hinweg zu zeigen, dass der Garantiezins von 1,75 Prozent nur etwas für erbärmliche kleine Schafe ist.

Sukzessive kaufe ich im Investor 2013 nun Qualitätsaktien, die von den Schafen nur verspottet werden. Allein die Dividenden werden ausreichen um die Lieblingsanlage der Schafe auszustechen.

Weltkonzerne wie Coca Cola (2,5%), Microsoft (2,9%) oder Vodafone (5,1%) bieten eine deutlich interessantere Verzinsung. Für welche Aktien ich mich genau entscheide und wie mein Analyseverfahren funktioniert davon die Tage mehr.

FOLGT NICHT DEM WAHN DER HERDE

FOLGT DEM AUSERWÄHLTEN

ELITE TRADER  

25.07.13 00:15
2

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderDie Branchen

Überschneidungen sind besonders bei Branchen nur für Schafe geeignet.

Meine 13 Top - Aktien für die nächsten 13 Jahre kommen deshalb aus verschiedenen 13 Branchen:

(1) Telekommunikation
(2) Unterhaltung / TV / Medien
(3) Stromversorger
(4) Rohstoffproduzent
(5) Finanzbranche
(6) Tourismus
(7) Genussmittel
(8) Pharma
(9) IT
(10) Konsum
(11) Mobiler Konsum
(12) Technik
(13) Infrastruktur  

25.07.13 10:11
1

89 Postings, 3397 Tage vrilinteressanter Beitrag

wie beurteilst du die Total Aktie in Deiner Planung?  

26.07.13 17:48

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderEin Rohölriese kommt ins Depot

das kann ich jetzt schon sicher sagen. Die Auswahl der einzelnen Titel erfolgt jetzt aber nach und nach.  

26.07.13 22:18

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 1 - Telekommunikation - Vodafone

Obwohl die Billiganbieter Marktanteile gewinnen sind die Platzhirsche Vodafone, Orange oder Telekom nicht todzukriegen. Der weltgrößte Mobilfunknetzbetreiber kostete in der Schafsblase 2000 doppelt so viel wie heute. Momentan mähen die Schafe jedoch lieber bei Banken und vernachlässigen einen sicheren Weltkonzern mit 5,5% Dividendenrendite.

Im Börsenspiel werde ich nächste Woche zugreifen. Einziger Wermutstropfen ist natürlich das schwer kalkulierbare Fremdwährungsrisiko. Bei den kommenden Positionen werde ich deshalb umso mehr versuchen im Euroraum zu bleiben.    

27.07.13 09:15
1

13182 Postings, 7823 Tage TimchenBeachtest du auch bei deinen Dividendenwerten

auch die steuerliche Seite? wieviel bleibt denn bei einem franz. Wert mit 6%
Dividende denn über?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

28.07.13 18:18

1082 Postings, 3238 Tage Timo1990Fremdwährungsrisiko

Vodafone ist international breit aufgestellt, die Umsätze kommen aus den USA (Dollar), GB (Pfund), Zentraleuropa (Euro), Indien (Rupien), Ägypten etc. Daher sehe ich hier eigentlich kaum Fremdwährungsrisiken.

 

28.07.13 22:20
1

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderLiebe Schafe

die steuerliche Seite betrachte ich nicht. Das Portfolio werde ich in dieser Form ohnehin nicht kaufen und bei Fonds wie ich sie im realen Depot habe wird die Besteuerung stets umgangen.

Ein Fremdwährungsrisiko liegt immer vor, wenn Umsätze außerhalb des Euroraums genereriert werden.

Und nun wieder husch husch zurück auf die Weide!  

28.07.13 22:38

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 2 - Unterhaltung - RTL Group

Wie bei Position 1 angekündigt nun also zurück in den Euroraum. Die RTL Group unterhält über 50 Fernsehkanäle (RTL, VOX, N-TV...) und fast 30 Radiostationen (Big FM, Radio Regenbogen, Antenne Bayern) in Europa.

RTL hat sich vorallem in Deutschland, Spanien, Frankreich und BeNeLux seit Jahrzehnten etabliert. Zukunftsträchtig ist eine beachtliche Ausweitung nach Osteuropa (insb. Kroatien + Ungarn) sowie nach Russland.

RTL lebt nicht zuletzt von den hochqualitativen Eigenproduktionen und vermarktet diese aktiv im Internet (teilweise gebührenpflichtig mit RTL NOW).

Die zuletzt hohe Dividende wurde auf Pump finanziert. Künftig sollen nur noch rund 50% des Gewinns ausgeschüttet werden was eine niedrigere Dividende verspricht. Anders als in vielen Börsenportalen angegeben muss man deshalb in Zukunft wohl mit einer Dividendenrendite von gut 3% leben. Da die Sendergruppe seit Jahrzehnten überaus geschickt agiert überzeugt mich das Chance-/ Risikoverhältnis dennoch.  

29.07.13 01:11
1

1082 Postings, 3238 Tage Timo1990Auslandsumsätze

Die Dax Konzerne haben ebenso massenhaft Auslandsumsätze, oft mit Anteilen deutlich über 50%. Vodafone bekommt als Umsatz einen gut gemischten Korb an Währungen. Das Währungsrisiko ist nicht wirklich höher als z.b. bei BMW oder BASF. Selbst die dt. Telekom als direkte Alternative hat signifikante Umsatzanteile in den USA und GB.
 

Die europäischen Werte, die nur Euro als Umsatz erhalten muss man ersteinmal finden, denn sie sind sehr rar (und damit ein sinnvolles Portfolio bilden wäre auch ein Ding der Unmöglichkeit...)

 

29.07.13 01:18
1

1082 Postings, 3238 Tage Timo1990Steuern

Und Steuern nicht beachten ist deutlich zu kurz gedacht. Wenn das eine sinnvolle Analyse werden soll, kann man sie bei frz. Werten (wie oben vom Foristen angesprochen) nicht außer Acht lassen, dazu wäre auch eine quantitative Analyse sinnvoll, statt nur der qualitativen, mal so als Tipp.

 

29.07.13 16:18
1

12 Postings, 3837 Tage Lampenschirm...

Hey "Elite"-Schaf,

mit welchem Analyseverfahren bist du bitte auf Vodafone gekommen? Haben die nicht auch ihre letzte Dividende durch Schulden finanziert? Und wie bist du darauf gekommen, dass der Margendruck in der Branche aufhören sollte?

Und dann noch eine kleine Frage - warum bist du nur in Fonds investiert?

ps: Ein Währungsrisiko ist auch immer eine Chance - je nachdem in welche Richtung es sich bewegt und man kann sich auch mit ein paar Finanzwerkzeugen dagegen absichern - was international agierende Firmen im übrigen auch tun. :-)

 

29.07.13 21:02

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderLiebe Schafe

Wie Lampenschirm es bemerkte sind die AGs der Eurozone meist gegen Fremdwährungsrisiken abgesichtert. Über Hedging kann man stundenlang diskutieren. Ebenso wie über Dividendenstripping. Hier geht es aber um Schafe.

Ich investiere selbst privat hauptsächlich in die Indexfonds der State Street Bank. Für mich muss ein Investment eben möglichst günstig sein.

Taktisch geht es mir jedoch immer darum, den Schafen ihren hässlichen Kopf abzubeißen.  

29.07.13 21:12

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 3 - Stromversorger - RWE Vz.

Einen Versorger für 13 Jahre auszuwählen ist keine leichte Aufgabe. Die letzten Monate haben eindrucksvoll bewiesen, wie hoch die Abhängigkeit der nationalen Stromlieferanten von Wirtschaft und Politik ist. Auch deshalb habe ich mich gegen den smarteren italienisch- / spanischen Konkurrenten Enel und für RWE entschieden.

Die Vorzüge von RWE bieten mit 7% Dividende noch immer eine attraktive Verzinsung was nach Einschätzung der Analysten auch 2014 + 2015 bleibt.

Das bei diesem Titel besondere Risiken bestehen ist mir bekannt liebe Schafe. Doch ein Portfolio muss aus verschiedenartigen Bestandteilen bestehen. Die Mindestverzinsung der Lebensversicherer von 1,75% zu schlagen wird für RWE auf so lange Zeit sicherlich kein Problem.  

29.07.13 21:20

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 4 - Rohstoffproduzent - Rio Tinto

Selten schreibt ein Schaf dieses Forums einen Beitrag über einen der größten Bergbaukonzerne der Welt. 3% Dividende kriegen meine treuen Schafe für die Förderung von Aluminium, Kupfer, Gold, Diamanten, Industriemetallen, Kohle, Uran oder Eisenerz.

Jedes Schaf braucht eine Wiese und da immer mehr Schafe diese Welt terrorisieren kann die Nachfrage nach Rohstoffen langfristig nicht zurück gehen.  

29.07.13 21:22

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPostion 5 - Finanzbranche

Das wird eine Überraschung.

Aber erst morgen.

Meine kleinen Schafe.  

29.07.13 21:48

1082 Postings, 3238 Tage Timo1990Naja

Hatte auf ein interessantes Thema gehofft, aber diese "Analysen" sind nicht wirklich erkenntnisbringend. Peergruppenvergleich? Relative Bewertungen? Balance sheet? etc. etc.

 

30.07.13 21:56

13182 Postings, 7823 Tage Timchenzudem ist eine Telenor im Vergleich zur Vodafone

der interessantere Wert. Die Hauptgeschäftsfelder liegen in den wachsenden
asiatischen Märkten und nicht in den gesättigten europäischen und
das bei nahezu gleicher Bewertung.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

31.07.13 18:12

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderLiebe Schafe

Teleonor ist eine wunderbare Schafsaktie. Jede Wette, dass dieser Wert meinen langfristig nicht schlägt. Aber mal wieder klar, dass die Schafe mähen wenn die Kurse explodieren.

Des Weiteren geht es hier nicht um Hot-Stocks sondern um eine bessere Performance als die 1,75% der Schafslebensversicherung. Es geht um besonders sichere Aktien.

Schreibst du unter 2 Namen TIM...?  

31.07.13 18:34

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 5 - Finanzbranche - Allianz

Eine Versicherung die auch noch in 13 Jahren unter ihrem aktuellen Namen operiert? Eine Bank, die nicht in den nächsten 13 Jahren aufgespalten wird? Aufgrund der Eurokrise ist diese Vorstellung schon fast abwegig.

Schafe lieben die günstigen Aktien von Commerz- oder Deutscher Bank. Ich will mich stattdessen damit vergnügen einmal mehr die alte Weisheit, "Nicht Lebensversicherungen sondern Lebensversicherer zu kaufen", folge zu leisten.

Der weltgrößte Versicherer genießt ein besseres Rating als Deutsche Bank, JP Morgan Chase oder Goldman Sachs. 4,50 % Dividende schüttet die Versicherung aus wodurch das Risiko gut verzinst wird. Im folgenden werde ich mich dennoch sichereren Titeln widmen.  

31.07.13 18:50

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 6 - Tourismus - EADS

Ins Weltall werden die wenigsten Touristen des Jahres 2026 fliegen. In den Türkeiurlaub wird aber häufiger eine Maschine von Airbus führen. EADS ist natürlich noch in vielen anderen Flugsegmenten vertreten.

Der Marktanteil gegenüber Boeing hat in den vergangenen Jahren recht deutlich abgenommen. Der Markt für Raumschiffe, Abfangjäger, Helikopter oder Flugzeuge ist dafür aber auch besonders oligarchisch. Die gute Entwicklung der Umsätze lässt hoffen, dass die 2% Dividende deshalb eine sichere Anlage sein sollten.  

31.07.13 18:56

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 7 - Genussmittel - Philip Morris Int.

Die Königsdisziplin des Schaf-seins ist sicherlich das Rauchen. Angefangen wird natürlich immer nur um dazu zu gehören. Große Aufdrucke mit TÖDLICH halten kein Schaf der Welt davon ab, seinem Bedürfnis nach Herde zu widerstreben.

Die Marlboromänner verkaufen ihre Kippen in 180 Ländern dieser Schafswelt. Die Aktie von Philip Morris ist entsprechend ihres Geschäftsmodell ein sehr kontinuierliches Papier mit ordentlichen Wachstumsraten. Das Fremdwährungsrisiko stört mich bei der Dividende von 3,8% auch weniger. Schließlich sind Zigaretten eine ganz eigene Währung.  

31.07.13 19:02

150 Postings, 2951 Tage Elite TraderPosition 8 - Pharma - Eli Lilly

Viele hilfreiche Präparate wie Onkovin, Strattera oder Cymbalta werden noch immer exklusiv von Eli Lilly vertrieben. Die Firma verfügt global über ein geniales Vertreternetz und ist somit immer zu stelle um Ärzte beraten zu können.

In einer immer älter und kränker werdenden Schafswelt kann ein Pharamunternehmen keine schlechte Wahl sein. Und auch Eli Lilly erzielte in den letzten 15 Jahren nur einmalig einen Verlust. Über das Fremdwährungsrisiko werde ich dieses Mal mit einer Dividende von fast 4 Prozent hinweg getröstet.  

31.07.13 19:12
1

3472 Postings, 3815 Tage RandomnessMeist keine SO sicheren Aktien

kann man schlecht mit ner Lebensversicherung gleichsetzen. Rio Tinto, RWE oder RTL können selbst bis zur MItte des nächsten Jahrzehnts noch Geldvernichter sein.  

01.08.13 00:11

13182 Postings, 7823 Tage TimchenLieber Hirte

an welche Id denkst du denn?

zu deiner Vodafone: Börsenwert   146 Mrd
                                Umsatz           71 Mrd
                                Cash               20 Mrd
                                Schulden         66 Mrd
                                Umsatzwachstum  -1%

Das ist eine typische Schafsaktie, was auch der Börsenkurs der letzten Jahre zeigt.

Vielleicht sind da die 1.75% der KLV interessanter.

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln