finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 3442 von 4285
neuester Beitrag: 28.03.20 12:49
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 107111
neuester Beitrag: 28.03.20 12:49 von: iceman1506 Leser gesamt: 17606042
davon Heute: 6458
bewertet mit 144 Sternen

Seite: 1 | ... | 3440 | 3441 |
| 3443 | 3444 | ... | 4285   

19.01.20 08:40
1

1006 Postings, 404 Tage TangoPauleKepler-Chevraux Konferenz kommende Woche!

https://www.german-corporate-conference.com/

Schaut mal in die Agenda! Illustre Mischung des ?who is who?.



 

19.01.20 08:59
4

1259 Postings, 2937 Tage M987@tangopaule IB

https://www.interactivebrokers.eu/de/home.php

Nachteil ist momentan, man muss die Steuererklärung ( Steuerabzug) selber machen. Hat aber die Gewinne zum Anlegen.
Die Software ist auch nicht ganz so einfach wie bei Flatex und Onvista. Wenn man es aber eimal verstanden hat, ein Schritt nach vorn. Vor allem die Mobilversion ist fast perfekt.

Um steuerfrei/unabhängig zu werden muss man dann aber im neuen Heimatland aktiv leben. Mit aller Kosequenz, einschl. Abmeldung beim deutschen Hausarzt (wird von der Finanzstasi geprüft).

Die Frage im Falle eines Euro-Blackout/Banken Crashs wäre ohnehin, was mit dem deutschen Broker (onvista=Comdirect / Flatex =DKB ?) passiert ? Wo werden deine Aktien des deutschen Brokers verwahrt ? Einlagensicherung angeblich 100Tsd.. Was ist wenn die Aktien im Falle eines Crashs, an einem Freitag in die StopLoss-Falle schlittern, dein Konto aufgefüllt wurde und am Montag die Banken in Deutschland/EU Zone geschlossen bleiben ?

Alles was wäre wenn, ich weiss....

@Draghi1969 "nur Zweitwohnsitz" Glückwunsch

 

19.01.20 09:01

4600 Postings, 1388 Tage nba1232M987

Darum macht man kein Stop loss  

19.01.20 09:06

1006 Postings, 404 Tage TangoPauleM987: Danke :-)

Mit den ?begleitenden Szenarien? (vulgo:Abmeldung) beschäftige ich mich seit einem Weilchen!
Nicht ganz einfach & will gut geplant und durchdacht sein!
Für Tips in diese Richtung wäre ich ausgesprochen dankbar!
Schönen Sonntag :-))  

19.01.20 09:10
8

60 Postings, 322 Tage Grisu66Alle meckern über Merkel?

Ja, das verstehe ich nicht!
Willst Du ihren Job machen?
Wir brauchen Zuwanderung, mehr noch als in den 60er Jahre. Die Gebutsstarke Jahrgänge gehen 2025 -2030 in Rente.
Das ist ein Riesen Loch, nicht nur „Wer zahlt die Rente?“?! Wer pflegt diese 2040? Wer fährt die Post aus? Usw.!  

19.01.20 09:25
3

1259 Postings, 2937 Tage M987@tangopaule

Es gibt dazu einige Infos im Netz unter "Digitale Nomaden" bei www.staatenlos.com oder "go out Matrix". Es gibt auch diverse Beratungsunternehmen z.B. für Zypern. Nur mit einer deutschen Gmbh (eigene Tradingfirma) wird es schwierig. Da hat der Fiskus dann eine Wegzugsbesteuerung (Fluchtsteuer) vorgesehen.
Sonst gerne per BD  

19.01.20 09:31
1

1006 Postings, 404 Tage TangoPauleM987: Lesestoff für schlechtes Wetter!

Herzlichen Dank für ein paar Wegweiser :-)  

19.01.20 09:40

1259 Postings, 2937 Tage M987@NBA1232 kein StoppLoss

Das ist relativ, aber den wirst du gedanklich machen Wenn das Ding bei einen Crash auf 12 fällt,  bist ja wohl zwischenzeitlich im Cash. Hast dann aber das gleiche Problem. Cash wird dann abrasiert.  

19.01.20 09:54
2

570 Postings, 1642 Tage KostoLeninListed Call Option #85988

Bei Optionen @Lifeofphil unterscheidet man zwischen:

1.  OTC = over-the-counter (außerbörslich)
2. listed option = börsennotierte Optionen

Eine börsennotierte Option oder börsengehandelte Option ist eine Art von derivativen Wertpapieren, die an registrierten Börse gehandelt werden. Börsennotierte Optionen geben dem Inhaber das Recht, aber nicht die Verpflichtung, bis zu einem bestimmten Datum einen bestimmten Betrag des Basiswerts zu einem festen Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Im Gegensatz zu außerbörslichen Optionen (OTC) verfügen sie über standardisierte Ausübungspreise, Verfalldaten, Abrechnungen und Clearing.

D.h. bei deinem screenshot, dass der Meldepflichitge börsengehandelte call Optionen besitz,t die Ihm die Möglichkeit geben zu einem bestimmten Preis Aktien des Basiswertes (hier also Wirecard), die aufgeführte Anzahl

272500 bis 20.03.2020
30 000 bis 19.06.2020
52 000 bis 18.09.2020
usw.

zu erwerben (call optionen). Er ist aber nicht verpflichtet diese zu kaufen, aber bei Erreichen des Datums erlischt das Recht die Aktien zu dem festgelegten Preis kaufen zu können.  

19.01.20 10:03
20

108 Postings, 363 Tage Rincewind_WizardM987 und Draghi

Könnt Ihr bitte Eure merkwürdigen Anschauungen außerhalb dieses Forum behalten?
Draghi ist zwar noch ein wenig latent witzig (wenn auch nicht wirklich hilfreich) aber einfach hier klar politisch motiviertes Mist abzuladen ist nicht ok. Ihr könnt Eure Meinung ja gerne haben, aber ausbreiten (und gerne auch drüber diskutieren) bitte nicht hier....da gibts genügend andere Foren in der weiten Internetwelt.

Sorry für off topic, aber auf so was hab ich keien Lust...  

19.01.20 10:04

108 Postings, 363 Tage Rincewind_Wizardmotivierten natürlich

19.01.20 10:52

222 Postings, 361 Tage Frontlykein Platz

Dies ist kein Platz für rechte Propaganda. B4iträge gemledet. Hoffe idie werden gebannt.  

19.01.20 10:53
5

981 Postings, 658 Tage gdchsda hier auch im Forum

einige Anleger mit Termingeschäften arbeiten (Zertis usw.) ist der neuste Scholzsche Streich alles andere als offtopic.
Da werden noch einige bei der Steuer ein böses Erwachen bei dem Thema haben. Zumal wenn er damit durchkommt auf Dauer, die Nichtanrechnungsmöglichkeit von Verlusten auch bei Aktien wohl kommen wird, der Einstieg ist da ja  auch schon passiert.
Grade in Bezug auf Wirecard ist die Sache ja brandaktuell da die großen institutionellen Player ja massiv mit Termingeschäften dabei sind, und von den Scholz Aktionen natürlich völlig unberührt sind!!  

19.01.20 11:02

939 Postings, 7255 Tage Logodies ist aber kein Forum für Steuerflüchtlinge

Außerdem: wer Long Long hält, nicht verkauft und später vererbt; da fällt dann nur 1x Steuer an: die Erben müssen die aufgelaufenen Kursgewinne gar nicht versteuern sondern "nur" Erbschaftssteuer zahlen.
Und man vererbt ja nicht mit zb 85 Jahren an die nächste Generation der 55jährigen, sondern gleich an die Generation der viell. 25 jährigen. - und wieder dem Staat ein ordentliches Schnippchen geschlagen!  

19.01.20 11:14
2

981 Postings, 658 Tage gdchsLogo das ist naiv

schon bei ETFs zahlt man jetzt Jahr für Jahr Vorpauschalen auf fiktive Gewinne die man vielleicht mal irgendwann hat, das kommt dann aus "Gerechtigkeitsgründen" irgendwann auch auf Aktien.
Und das tolle Long halten funktioniert leider auch immer weniger in einer Welt, in der die großen instis halt auf Vola abzielen und die Kurse dann sich auch entsprechend verhalten, leider.  

19.01.20 11:21

939 Postings, 7255 Tage Logogdchs: ich rede vom Ist und nicht von möglichen

Alpträumen. Aber es stimmt: man weiß nicht, was man sich steuerlich noch alles einfallen lässt.
Aber noch sind's ungelegte Eier !  

19.01.20 11:24
4

1977 Postings, 1040 Tage HamBurchSöders Vorschlag...

...nach einer 5-jährigen Haltefrist, Gewinne steuerfrei zu behandeln, würde ich super finden...aber vermutlich wird er von SPD-Seite wieder eingebremst werden.
Letztendlich sind die Aussagen, daß jeder selbst zu seiner Altersvorsoge mitbeitragen sollte, nur leere Sonntags-Reden...ansonsten wäre die KEST schon längst wieder auf dem Mehrwertsteuersatz reduziert worden...
IN 2-3 Jahren könnte das hier bei einigen 30-40 000 ? ausmachen...aber möglicherweise kommt die CSU ja doch noch mit ihrem Antrag durch...  

19.01.20 11:26
27

570 Postings, 1642 Tage KostoLeninwow, das ist clever

das war ziemlich clever was die Socoeté general hier gemacht hat.



4 der großen 5 haben ihre Aktienbestände (die sie ja zum Großteil verliehen haben) laut Stimmrechtsmeldungen vorwiegend mit put Optionen abgesichert, wie es Standard ist bei den Großanlegern


Aber die Societé General ist einen ganz anderen Weg gegangen, die haben fast keine Put Optionen.



Die Societé general hingegen zweidrittel aller Zertifikate als call Optionen.


Ich vermute, dass die SG die börsengehandelten call Optionen bei BoA, MS und GS gekauft hat. Darüber hinaus haben sie in großen Mengen OTC call Optionen gekauft, vermutlich ebenfalls von Banken die Wirecard Aktien verliehen haben.


Wenn die SG ihre Option ausführt, sind die Banken gezwungen entweder Aktien zu kaufen und an die SG auszuliefern, damit steigt der Kurs, oder aber die Banken sind gezwungen die verliehenen Aktien von den LVs zurückzufordern, die dann ihre Positionen glatt stellen müssen, was ebenfalls zu steigenden Kursen führt.


Vermutlich ist die SG so wie die meisten hier davon überzeugt, dass Wirecard ein solides Investment ist, und hat dann zugeschlagen, als über die Stimmrechtsmeldungen offensichtlich war welche Bank wieviel Aktien besitzt und verliehen hat.


Wie gesagt es ist nur eine Vermutung dass die SG die ganzen Call Optionen bei den anderen Meldepflichtigen gekauft hat, aber aus den Stimmrechtsmitteilungen ergibt das einen schlüssigen Sinn. Egal was die anderen machen, sie müssten für die SG den Kurs in die Höhe treiben.

 

19.01.20 11:47

1038 Postings, 544 Tage difigianosoc. general

@ kostolenin:

ich habe gestern gelernt, leerrverkäufe erfolgen ebenfalls nicht direkt. laufen über broker etc.

in deinem 6. absatz schreibst du :

?......
Wenn die SG ihre Option ausführt, sind die Banken gezwungen entweder Aktien zu kaufen und an die SG auszuliefe­rn, damit steigt der Kurs, oder aber die Banken sind gezwungen die verliehene­n Aktien von den LVs zurückzufo­rdern, die dann ihre Positionen­ glatt stellen müssen, was ebenfalls zu steigenden­ Kursen führt.......?

das ist alles so weit schlüssig, aber wie sollte solch eine rückforderung von aktien von den verleiher gegü dem lv tatsächlich erfolgen?

das dies erfolgen könnte scheitert doch schon an der praxis oder nicht?
 

19.01.20 11:49
2

1608 Postings, 303 Tage Draghi1969um 5 % inerhalb von Stunden...

REGISTRIEREN
ANMELDEN

WIRECARD AG

ISIN DE0007472060 | WKN 747206 | Lang & Schwarz |18.01.2020 | 12:37

127,20 EUR0,00 (0,00%)

BID 127,20 EUR

ASK 127,70 EUR

Wirecard-Aktie: Kursschock am Freitag ? das ist jetzt relevant!

19.01.2020 | 08:05

Quelle: www.fool.de

Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) hat sich in den letzten Tagen wieder prächtig erholt. Seit Jahresanfang stieg das Papier des Zahlungsdienstleisters auf knapp 130 Euro. Seit Jahresbeginn gleicht das einem deutlich zweistelligen Kursplus.

Zum Ende der letzten Woche gab es innerhalb dieser Erholungsbewegung allerdings einen starken Rückschlag. Um bis zu 5 % knickte die Aktie innerhalb weniger Stunden ein, was womöglich einige Investoren an die volatilen Zeiten seit Herbst zurückerinnert 



Waren es doch Sekunden.
Liebe Reporter-genauer recherieren!!!
Danke!  

19.01.20 11:56
1

570 Postings, 1642 Tage KostoLeninNeuen..

Avatar @DIFIGIANO.

das ist alles so weit schlüssig, aber wie sollte solch eine rückforderung von aktien von den verleiher gegü dem lv tatsächlich erfolgen?

Der Verleiher kann jederzeit vom Broker seine verliehen Aktien zurückfordern. Dann fordert automatisch der Broker von den LVs die geliehenen Aktien zurück, die dann wiederum ihre Position glatt stellen müssen, die Aktien an den Broker liefern, und dieser gibt dann dem Verleiher seine Aktien zurück.

Wo soll da das Problem sein?

 

19.01.20 12:04

1038 Postings, 544 Tage difigiano@kostolenin

..wenn die ?verleihvereinbarungen? so gestaltet sind, dass der verleiher jederzeit willkürlich die altien zurückfordern kann, dann kein problem. wen dem so ist was ich enenfalls nicht weiss, dann ja. dann haben die das smart gemacht.

 

19.01.20 12:21

1608 Postings, 303 Tage Draghi1969Hat wer eine Ahnung

..wie man effektiv LV schädigt?
 

19.01.20 12:23

1608 Postings, 303 Tage Draghi1969Unser Ziel muss sein

dass Hedgefonds- Geier ihr eigenes Aas auffressen müssen!  

19.01.20 12:24

68 Postings, 168 Tage ZeitfahrerKPMG Sonderprüfungsbericht

Kommt der jetzt früher oder nicht ?
Und wenn ja, wann...  

Seite: 1 | ... | 3440 | 3441 |
| 3443 | 3444 | ... | 4285   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11