S.A.G. Solarstrom will trotz Krise deutlich wachse

Seite 48 von 53
neuester Beitrag: 31.10.19 21:01
eröffnet am: 07.05.09 14:11 von: brunneta Anzahl Beiträge: 1301
neuester Beitrag: 31.10.19 21:01 von: michelangelo. Leser gesamt: 197167
davon Heute: 4
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 45 | 46 | 47 |
| 49 | 50 | 51 | ... | 53   

15.12.13 16:58

10346 Postings, 4168 Tage RS820zudem ist SAG eine der wenigen Solarfirmen

die es in der Solarkrise der letzten Jahre zu positiven Ergebnisse gebracht hat und Dank Gabriel dürfte die Solarförderung garantiert nicht gegen null laufen, schließlich will er die Energiewende schaffen und 2017 mit den Grünen zusammen Kanzler werden!  

15.12.13 17:02

10346 Postings, 4168 Tage RS820und was hat sich außer der ausbleibenden Zahlung

geändert Kalle?
 

15.12.13 18:02
2

3795 Postings, 4573 Tage schultebrandich denke schon, das war eine

markttypische reaktion auf einen insolvenzantrag. denn man kann hierraus nichts positives ableiten. gut, das mein stop loss auftrag am freitag (den 13 ten !) gestrichen worden ist.......

ich denke schon das der markt hier überreagiert hat und das es im verlauf der nächsten woche zu einer gegenreaktion kommen wird.

good trade sb  

15.12.13 18:58

10342 Postings, 4877 Tage kalleariNorthland

Ist nicht wertlos, es ist die größte Eisenerzmine Europas ! Dort zeigt sich nur was alles möglich ist zum Schaden der Kleinaktionäre. Ich kann noch jede Menge anderer Beispiele anführen ! Einige tun so als wenn es ganz toll läuft bei der SAG  sowas glauben nur hirnlose Idioten ! Ein gutes Management kommt nicht in derartige Schwierigkeiten. Keine voraus schauende Planung. Als ich hier vor längerer Zeit von einem eindeutigem längerfristigem Abwärtstrend schrieb gabs auch Ungläubige. Wer von den Märkten nix versteht soll die Finger von Aktien lassen. Ich hab bei Northland sogar Geld verdient.

Der Chart sagt schon länger bei SAG stimmt etwas nicht.

Wenn ich ein Haus auf Schulden baue und ich kann meine Zahlung nicht bedienen, was passiert dann ?  

15.12.13 19:03
3

3478 Postings, 5815 Tage nope1974Anhören und eigene Meinung bilden

http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=25754
-----------
Nichts geschieht ohne Interesse und keine Leistung erfolgt ohne Gegenleistung

15.12.13 19:15
1

3795 Postings, 4573 Tage schultebrand#1180, wer mit aktien handelt, dem muss einfach

bewusst sein, das er seinen einsatz verlieren kann....so ist und bleibt börse. auch wenn du noch so viele beispiele hier einbringst, würde das daran nichts ändern !  

15.12.13 19:29
1

5108 Postings, 3971 Tage AktienflüsterinGanz tolle Aussage

die größte Eisenerzmine von Europa...Toll !

Nur der Wert liegt im Boden und den kannst Du in keiner Weise heran ziehen für eine MK.
In Deutschland gibt es auch ganz tolle Erdöl, Gas und Eisenerzvorkommen, nur die liegen im Boden und nicht in einer Lagerhalle. Und selbst wenn ich wie Northland eine riesige Mine aufmache, aber um einiges mehr Kosten habe als was mir die Tonne an Ertrag bringt, bin ich irgend wann ganz schnell überschuldet, wie Northland und auch die haben bei der riesigen Werthaltigkeit keinen einzigen Cent von den Banken bekommen, da Banken außer bei 1 A Sicherheiten so gut wie gar nichts mehr finanzieren und das in absolut jeder Branche, weil die meisten Banken alle miteinander restlos in Schwierigkeiten stecken und nur durch den Staatenbund über Wasser gehalten werden und abgesichert werden.

Bei S.A.G. sind keine Optionen oder Verbindlichkeiten da, die die Firma in eine daraus resultierende Schieflage gebracht hätten, wenn die Zahlungen normal eingegangen wären und sich wie jetzt nicht verschoben hätten.
Wäre eine Teilzahlungen eingegangen, dann würden wir morgen früh mind. 2 ? im Kurs sehen, denn dann hätte die Anleihe locker bedient worden. Desgleichen wenn die Banken mitgespielt hätten, aber die machen so gut wie nirgend wo mehr was, außer faule Geschäfte ;-)

Und was die Charts angeht, die kann man Heut zu Tage in die Tonne kloppen, so lange es die Leerverkäufe gibt, denn wenn wie heute jeder Hunz und Kunz shorten kann gibt es Schlußendlich keine verläßlichen Chartmarken mehr, außer bei sehr Kapitalkräftigen Werten, wo Kleingeldzocker nichts zu melden haben bzw. mit ihrem Taschengeld ausrichten.

Und nochmal, wir reden hier von Kursen von 1 ? bis 1,40 ? auf Insolvenz-Niveau, was eine faire Bewertung in der Insolvenz darstellen würde und nicht läppische 42 Cent ;-)

Und es geht hier nicht warum und wann die Zahlungen eintreffen und wir wieder aus der Insolvenz heraus genommen werden, denn dann sehen wir eh wieder Kurse von/über 2,50 ? +  

15.12.13 19:48

10342 Postings, 4877 Tage kalleariEin Wert im

Boden ist kein Wert ? Northland ist nur als Beispiel zu sehen wie Kleinaktionäre ausgetrickst werden. Gibt doch auch bei Solarwerten genug Bsp. Sunline oder Solarworld usw. Wenn ich von der Hand in den Mund lebe wie SAG und keine Reserve habe um eine Durststrecke zu überstehen hab ich dann gut oder schlecht gewirtschaftet ? Nun mal Anworten und kein drum herum Geschreibe ! Das Wetter ist schuld oder sowas, was man hier so schreibt.

mfg
Kalle  

15.12.13 19:56

10342 Postings, 4877 Tage kalleariChart

Schau mal im Thread zurück, wann Abwärtstrend klar war- Wenn man von Charttechnik keine Ahnung hat, dann fährt man halt runter. Deshalb war ich bei Northland einer der wenigen, welche mit Chart dort Geld verdienten und die Masse verlor. Soviel zu Charttechnik funktioniert nicht, war hier doch auch schon sehr lange zu sehen. Hab hier doch vor langer Zeit über den Abwärtstrend bei SAG diskutiert. Versuche gabs aber keiner konnte den genannten Abwärtstrend  bei SAG widerlegen.  

15.12.13 20:02

5108 Postings, 3971 Tage AktienflüsterinDie waren alle komplett überschuldet

was S.A.G. nicht ist.

Du versuchst pausenlos Äpfel mit Birnen gleichzusetzen nur weil sie auf einen Baum wachsen.
Das Management sagt auch nicht das sie auf andere was schieben und das es knapp war, aber sie sagen auch ganz klar wie es ist, das S.A.G. eine ausgeglichene Bilanz hat, was stimmt, sie nicht überschuldet sind, was stimmt und nur Formel gezwungen waren den Antrag zu stellen.

Und unterschwellige Anmachen sind hier nicht angebracht, denn das macht nur jemand den die Argument schon längst ausgegangen ist, da man die Fakten nicht schlecht reden kann und es bleibt ein Fakt den auch jeder ausrechnen kann, das ein Kurstechnisches Insolvenz-Niveau einfach sich bei über 1 ? bewegt und der Kursverfall nur der A-typischen Panikmache zuzurechnen ist. Aber wer sich hat abzocken lassen, gut der war halt nicht informiert oder hat sich verarschen lassen, ganz einfach.  

15.12.13 20:08
3

16712 Postings, 4869 Tage ulm000SAG. ist nicht Pleite, das ist der nächste Unsinn

Naja Aktienflüster, SAG ist nun mal in der Insolvenz und wenn es sich tatsächlich "nur" um einen vorläufigen Zahlungsverzug handeln sollte, dann wären wohl die Refinanzierungsgespräche nicht gescheitert !!! oder denke ich da falsch.

Aktienflüster, du scheinst die Lage bei SAG noch nicht ganz gecheckt zu haben. Das ist meine Einschätzung. Du tust ja gerade so, als ob bei SAG alles super gut wäre. Dem ist halt mal ganz und gar nicht so !! Wie du bei einer Insolvenzaktie einen fairen Wert errechnen kannst ist mir ein völliges Rätsel. Das so was geht wäre für mich Neu. Der faire wert einer Insolvenzaktie liegt eingentlich bei Null. So sehe ich das.

Übrigens Aktienflüster SAG hat nun alles andere als eine "relativ sehr ausgeglichene Bilanz". Die Eigenkapitalquote beträgt ja nur 11,9%. SAG hat Finanzverbindlichkeiten von satten 128,7 Mio. ?, davon sind 48,3 Mio. ? kurzfristig, bei einer Liquidität von nur 13,4 Mio. ?. Dazu hat SAG noch 133 Mio. ? Schulden aus Lieferungen und Leistung. Die kurzfristigen Schulden machen alleine 59,7% der Bilanzsumme aus !!
SAG ist von einer "relativ sehr ausgeglichene Bilanz" meilenweit entfernt. Bei dieser Bilanz kann man schon durchaus sagen, dass SAG überschuldet ist.

SAG mag zwar einige interessante Assets haben mit den eigenen Solarkraftwerken und mit Metocontrol, aber die Heilsbringer werden sie auch nicht sein. Schaut man da mal auf die Zahlen, dann sind das nicht gerade Cash Cows mit denen SAG ihre durchaus schwache Bilanz einigermaßen aufpolieren könnte. Metocontrol generierte in den ersten neun Monaten 2013 einen Umsatz von 13,3 Mio. ? mit einem operativen Gewinn von 2,1 Mio. ?. Mit den eigenen Solarkraftwerken wurde ein Umsatz von 5,2 Mio. ? erzielt bei einem operativen Gewinn von 1,5 Mio. ?.
Mit diesen zwei Assets wird SAG wohl kaum große Chancen haben noch den Kopf aus der Insolvenzschlinge ziehen zu können.  

Wenn ich mir die Bilanz von SAG anschaue mit den hohen Schulden, dann wird es SAG verdammt schwierig haben der endgültigen Insolvenz entgehen zu können. Insovenz in  Eigenverwaltung hin oder her.

Mal ganz abgesehen von der schwachen SAG Bilanz oder ob SAG überschuldet ist oder nicht, bei SAG wurden grobe Fehler gemacht. Die Jungs haben viel zu spät mitbekommen, dass in Europa Solarkraftwerke durch die deutlichen Kürzungen der Einspeisevergütungen Mangelware wurden und durch die verhängten Mindestpreise auf chinesische Module werden europäische Solarkraftwerke immer weiter unrentabler. Dass SAG offiziell immer noch an 3 spanischen Projkten festhält über insgesamt 440 MW zeigt eigentlich, dass SAG bei ihrer Strategie kein Meter weiter gekommen ist in den letzten 12 Monaten. In Spanien werden Monat für Monat neue Gesetze über Solarstrom verabschiedet und bei solchen politischen desaströsen Rahmenbedingungen wird kein Investor nur einen müden Euro investieren. Zumal ja die Modulpreise in der EU durch die Mindestpreise für die China-Solaris gestiegen sind und schon alleine deshalb sind diese geplanten spanische Solarkraftwerke ein Rohrkrepierer.

Ich gebe SAG auch kaum Chancen aus der Insolvenz raus zu kommen. Wie sollen sie das auch packen ?? Ein Geschäftsmodell mit eigenen Solarkraftwerken und Metocontrol ist doch für die Börse total uninteressant. Damit scheidet dann ein Debt Equity Deal wie z.B. bei Solarworld meiner Meinung aus.

Übrigens gebe ich kalleari mit seiner Aussage "der Chart sagt schon länger bei SAG stimmt etwas nicht" vollkomen Recht. So gut wie alle Solaraktien sind in diesem Jahr exorbitant gestiegen. Bei SAG war gar nichts. Das hat dann schon ein gewisses Geschmäckle.

Keine Ahnung wie das hier ausgeht, ist mir im Orinzip auch egal, aber ich sehe kaum Chancen, dass SAG aus dieser Insolvenz raus kommen wird bzw. kann. Dafür ist die Schuldenlast ganz einfach zu hoch.  

15.12.13 20:12

5108 Postings, 3971 Tage AktienflüsterinChart ein Abwärtstrend ?

Wo siehst Du einen Trend ?

Redest Du von einer anderen Aktie !?

Im 1 Jahres und auch im 3 Jahreschart hatte man einen klaren Aufwärtstrend zuerst, dann eine stabile Seitwärtsbewegung bis dann eine Gewinnwarnung kam und dann solche Leute wie Du und die Presse pausenlos auf das Unternehmen mit solchen Parolen eingeprügelt haben und so der Kurs unter massiven Druck gekommen ist und da war absolut kein Trend.

Wer da sofort verkauft hat, der hat einfach nur Glück gehabt, denn der Kurs könnte schon längst wieder auf 2,5 stehen und wird es auch ganz schnell wenn die Zahlungen eingehen, denn dann wird alles wieder komplett Neu bewertet.  

15.12.13 20:23
1

5108 Postings, 3971 Tage AktienflüsterinDie Bilanz ist deshalb relativ ausgeglichgen

da ich hier die bestehenden Assets mit einrechnen kann, im Gegensatz zu Northland, wie als Beispiel gebracht wurde und dann kommt einfach ein Insolvenz-Niveau von um den 1 ? heraus.

Warum glaubst Du denn das wir dort letzte Woche standen und uns genau auf diesen Kurs eigependelt haben, weil es einfach der Insolvenz-Kurs ist.
Die Gewinnwarnung mit der drohemden Insolvenz hat S.A.G. den Kursrutsch von 2,50 auf erst unter 1 ? und dann knapp über 1 ? gebracht hat.

Eine MK bei 40 Cent mit nur noch 4,8 Millionen ist einfach nur lächerlich, bei den Assets, den ausstehenden Zahlungen und dem Eigenkapital.

Über mehr rede ich hier nicht und auch nicht was wäre wenn und hätte und wenn und aber...
Was in ein paar Tagen ist, ob Investor, ob Übernahme, ob Insorücknahme etc. etc.  das ist mir momentan nicht wichtig, es ggeht mir hier nur um die restlose Übertreibung die wird sich mit Sicherheit am Montag und Dienstag korrigieren.  

15.12.13 20:24
1

5108 Postings, 3971 Tage AktienflüsterinSo, nun mal einen schönen Abend, es gibt auch

noch was wichtigeres als sich zu Tode zu diskutieren ;-)  

15.12.13 20:35

10342 Postings, 4877 Tage kalleariAktienflüsterer

Du weißt anscheinend nicht wie ein Abwärtstrend definiert ist. Die Diskussion hatten wir hier schon vor längerer Zeit. Einfach einmal zurück gehen lesen und schlau machen !  

15.12.13 20:46

10342 Postings, 4877 Tage kalleariAktienflüsterer

Du warst doch bei Northland dabei und hast gesehen wie schnell alle Überlegungen Makulatur wurden. Aktionärsfreundliche Lösung wurde angekündigt. Dann ein kastastrophaler Resplit und als Clou bekamen die Gläubiger plötzlich die Aktien für unter 1 Cent und haben einen expontentiellen Gewinn eingefahren.(Einsatz eben verfünfzigfacht) Wollte doch erst keiner glauben als ich dort mitteilte, dass mein schwedischer Freund, dass mit Tausch unter 1 Cent in Erfahrung gebracht hat, Die Altaktionäre haben dagegen ihren Einsatz so gut wie verloren !
Nix daraus gelernt ?  

15.12.13 20:59

10342 Postings, 4877 Tage kalleariAktienflüsterer

Die Northlandmine  war und ist auch wesentlich mehr wert als die Schulden. War einfach ein geschickter- in meinen Augen- krimineller Schachzug den Altaktionären eine gerade in Produktion gehende gute Mine abzunehmen. Die Altaktinäre haben die Erschließung bezahlt und die Ernte fahren die Gläubiger ein. Für die Gläubiger wird alles bei Northland zu Gold.  

15.12.13 23:56

2 Postings, 4040 Tage francesco_nyKupon 2015er-Anleihe

Mal eine Frage an die Experten hier: Was passiert jetzt mit den morgen fälligen Anleihezinsen?
Wird von dem Kupon für die 2015er Anleihe morgen garnichts gezahlt - oder evtl. ein Anteil?
Oder wird das erst im Laufe des vorläufigen Insolvenzverfahrens - also in den nächsten 3 Monaten geklärt?  

16.12.13 06:31

10346 Postings, 4168 Tage RS820achso Kalleari dann unterstellst Du allen

Geschäftsführer die in Folge von unerwarteten Zahlungsausfaellen, kommt 1000Fach in Deutschland vor, unfähig sind! Du bist mächtig vermessen, gleichzeitig unterstellst Du bspw. Der Deutschen Bank( hauptkreditgeber SAG) dies ebenso! Da sie ja im Mai ja einem miesen Management(deine Aussage) einen Kredit gaben!  

16.12.13 06:48

10342 Postings, 4877 Tage kalleariRS820

Wenn Du als Privatperson z. Bsp. Deine Miete nicht zahlen kannst, weil Du keine Rücklagen gebildet oder  Bzw. dein Geld versoffen hast.

Hast Du dann gut oder schlecht gewirtschaftet ? Ja oder Nein ?

Gleiches gilt für Unternehmen.  Auch ein Bauer muss mit Ernteausfällen rechnen. Tut er dies nicht ist er unfähig!

Nur ein Dummkopp und Träumer meint es ist immer eitel Sonnenschein in der Welt.  

16.12.13 07:06

10346 Postings, 4168 Tage RS820nur mal ein Beispiel wir haben bei uns im U

Kunden die für 20% des Umsatzes stehen, da sie massiv wachsen, was glaubst Du was passiert wenn die über paar Monate die Rechnung nicht zahlen, weil sie selber auf Kohle warten!  

16.12.13 07:45
1

1206 Postings, 3139 Tage Qantas_FlugSAG Geschäftsmodell

Was mich wundert: Es wird hier wenig auf das (m.M.n. für die Zukunft wesentliche) Problem eingegangen, dass SAG das eigene Geschäftsmodell in Frage zu stellen scheint:

Aus der Ad hoc vom 05. Dezemember:

Die S.A.G. Solarstrom AG wird unter dem Eindruck des Ergebnisses der
Verhandlungen den Geschäftsbereich Anlagenbau auf den Prüfstand stellen.
Für die Gesellschaft stellen die im Markt zunehmend geforderten
Bürgschaften, die vor Projektbeginn in Höhe von bis zu 20 % des
Projektvolumens und nach Projektabschluss als Gewährleistungsbürgschaften
in Höhe von bis zu 10 % zu leisten sind, eine unverhältnismäßig hohe
Kapitalbindung dar. Diese Kapitalbindung steht zusammen mit den Risiken von
Großprojekten in vielen Projekten in keinem angemessenen Verhältnis mehr
zur erzielbaren Marge.

Unabhängig vom weiteren Verlauf der Insolvenz in Eigenverwaltung muss doch eigentlich durch diese Einschätzung der GL die gesamte Fortführungsprognose in Frage gestellt werden?  

16.12.13 08:51
2

10346 Postings, 4168 Tage RS820Für mich interessanter ist dieses GF!

16.12.13 08:59

10342 Postings, 4877 Tage kalleariQantas

Genau, die haben wie ulm auch schon richtig anmerkte, viel zu spät auf Marktveränderungen reagiert,  Bsp. sieht der Bauer, dass es eine Missernte gibt. wird er Futter rationieren und sich darauf vorbereiten. Nennt man wirtschaften. Unfähige planen nur in den Tag hinein. Kann er mit einem Produkt nix mehr verdienen, so wird er andere Pflanzen anbauen. Höfe existieren oft Jahrhunderte und Unternehmen ?

RS820 wenn  euer Unternehmen sich derart von einer kleinen Kundengruppe abhängig macht so wird es schlecht geführt, wenn es nicht gleichzeitig die Rücklagen entsprechend erhöht. Existenzgefährendendes Management betreiben nur Dummköppe oder Bankster, die vom dummen Steuerzahler gerettet werden, weil sie  die Lobbypolitik schmieren. Der Markt bestraft schlecht geführte Unternehmen durch Pleite !  

Seite: 1 | ... | 45 | 46 | 47 |
| 49 | 50 | 51 | ... | 53   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln