finanzen.net

publity (WKN: 697250) Büroimmobilien Asset Manager

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 13.09.19 14:49
eröffnet am: 06.05.15 10:24 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1354
neuester Beitrag: 13.09.19 14:49 von: Wollenstein Leser gesamt: 407841
davon Heute: 90
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   

06.05.15 10:24
8

Clubmitglied, 26759 Postings, 5312 Tage BackhandSmashpublity (WKN: 697250) Büroimmobilien Asset Manager

publity, der auf die Entwicklung und das Management von deutsche Büroimmobilien spezialisierter Asset Manager, ist seit dem 2. April  im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Der Handel der Aktie startete bei einem Eröffnungskurs von 28,50 EUR. Am Dienstagvormittag lag der Kurs der Aktie bei 26,50 EUR. Das entspricht einem Minus von rund 7%.

mehr unter:
http://www.goingpublic.de/...egt-nach-boersenstart-deutlich-im-minus/

-------------------------------
runter und dann ?

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   
1328 Postings ausgeblendet.

19.12.18 20:39

3859 Postings, 6887 Tage Nobody IIMit der Kapitalerhöhung hat er

Seinen Einsatz verdoppelt. Nur in cash bekommt er ihn nicht, da wenn er verkauft der akurs abraucht. Ich bin investiert, gut im Plus, habe aber das Thema der unsicheren Dividende. Ist mein Anlageschwerpunkt.  Dividende wäre für Olek die Chance die Gewinne als Geld auch aus dem Unternehmen zu bekommen, aber ob er das tut. Keine Ahnung.  
-----------
Gruß
Nobody II

23.12.18 13:50
1

13 Postings, 611 Tage XT44Ich bin mal gespannt, ...

...wie lange das Geld von Oleck noch reicht um den Kurs zu stützen. Diesen sehe ich wieder abstürzen, wenn die TO die Käufe reduziert. Mal ehrlich, 60 % mehr Gewinn ggü. 2017 klingt zunächst einmal gut, aber wir haben nach der KE auch 56 % mehr Aktien, auf die sich der Gewinn verteilt. Die Frage stellt sich, wie weit es runter geht, wenn Oleck aufhört zu kaufen.

Für eine faire Bewertung sehe ich zum Einen den Buchwert der Aktie, bei etwa 10 EUR/Anteil. Des weiteren sehe ich die Erträge aus dem operativen Geschäft bei etwa 0,9 EUR / Aktie. Dass 2018 wieder vermehrt "hohe Honorarzuflüsse im Zusammenhang mit jüngsten An- und Verkäufen von Immobilien für Kunden" hinzu kommen, sehe ich als nicht nachhaltig. Angesichts des sich abzeichnenden Konjunkturabschwungs können die Beteiligungen auch zum Problem werden und die Ankäufe der vergangenen Boomjahre sich als überteuert herausstellen. Somit sehe ich einen Faktor von 12 bezogen auf den nachhaltigen, operativen Gewinn als realistisch, was einen Kurs von 10,8 EUR bedeutet.

Zu gute halten muß man der Aktie sicherlich, dass der Malus aufgrund der Unsicherheiten aus der Anleihe als nicht mehr gerechtfertigt erscheint und die Rückzahlung der 50 MioEUR in 11/2020 möglich sein sollte. Somit denke ich, dass sich der Kurs mittelfristig bei 10 bis 13 EUR einpendeln wird.

Wie seht Ihr das? Wo seht Ihr einen fairen Wert der Anteile?  

Oder glaubt Ihr daran, dass Oleck weiß was er tut, wenn er die Aktien bei über 20 EUR einsammelt? Dessen Fähigkeiten halte ich für begrenzt.  

03.01.19 20:53

106 Postings, 4269 Tage wohellerFairer Wert

Publity hatte letztes Jahr etwa 10 Mio Gewinn. Wenn man die auf aktuell etwa 10 Mio Aktien verteilt, liegen wir bei 1?/Aktie. Bei einer Steigerung von 50% sind das dann 1.50?/Aktie.
Das ist auch im Bereich des Durchschnitts der letzten Jahre.
Ich denke da sind 18-20? OK. Und ich denke, Olek weiß genau, was er tut.
Der ist ein "alter Hase" in diesem Business und verschenkt sicher keine Millionen...
 

10.02.19 11:57
1

514 Postings, 1980 Tage MoldexOlek der Gauner


Seit Jahren gilt Thomas Olek nicht als unbedingt seriöser Geschäftsmann. Im Gegenteil, Thomas Olek versucht seine Geschäftspartner immer über den Tisch zu ziehen mit seinen Geschäften, den sein eigener Vorteil ist Thomas Olek wichtiger als eine lange faire Geschäftsbeziehung.

Thomas Oleg ist gelernter Autoverkäufer, und verfügt nur über eine mäßige Ausbildung.

Thomas Olek hat viele Ermittlungsverfahren in den letzten 10 Jahren über sich ergehen lassen müssen, und Thomas Olek wurde auch zu Geldstrafen usw. verurteilt.

Nun gibt es Theater rund um das Unternehmen Publity AG aus Leipzig. Das Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen in Frankfurt am Main, geht derzeit dem Verdacht der Marktmanipulation beim Aktienkurs der Publity AG Aktiengesellschaft nach.

Thomas Olek wird das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht interessieren, denn er plant einen neuen Börsengang. Das wie man aus informierten Kreisen in Frankfurt hört, mit der PREOS Real Estate AG. Auch hier möchte Thomas Olek wieder seine Aktionäre abkassieren um seinen eigenen Vorteil zu haben.

EX Publity AG Vorstand Frederik Mehlitz soll ihm dabei helfen. Jener Frederik Mehlitz der schon die Geschäfte der in die Schlagzeilen geartenen Publity AG geführt hatte. Mehlitz schied dann im August diesen Jahres aus der Publity AG aus.

Auch Frederik Mehlitz ist einer der großen Profiteure eines neuen möglichen Börsenganges. Bereits jetzt versucht das Unternehmen vorbörsliche Aktien an den Mann zu bringen. Alleine da verdient Mehlitz vermutlich dann schon ein Vermögen. Mehlitz soll ein bedeutendes Aktienpaket der Gesellschaft halten.

Verkauft werden die Aktien federführen düber einen Mann mit Namen Mario Liebetrau. Liebetrau hatte schon den Vertrieb der Publity AG geführt. Wir können jedem Interessnetn nur den Rat geben, so Peter Flicker, sich keine Aktien des Unternehmens PREOS Real Estate zu kaufen, bevor nicht der Vorwurf der Marktmanipulation zur Publity AG Aktie restlos aufgeklärt ist. Das wird sicherlich noch bis zum Ende des Jahres dauern. Wer Geschäfte mit Thomas Olek macht, ist immer der Verlierer.  

10.02.19 12:03

514 Postings, 1980 Tage MoldexDer Kerl ist nicht ausgelastet mit Publity

Publity AG
(Investment Management & Fund Operators) Chairman-Management Board 2003
Publity Emissionshaus GmbH                                         Managing Director 2012
Publity Immobilien GmbH                                              Managing Director 2013
Publity Real Estate Opportunity Services SARL               Managing Director 2014
Publity Vertriebs GmbH                                              Managing Director 2014
Publity Capital Partners SARL                                       Managing Director 2011
Consus Capital SARL                                                       Managing Director 2012
 

15.03.19 15:23
1

268 Postings, 1491 Tage Wollensteinpublity AG plant Wiederaufnahme Dividendenzahlung

publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von 1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

DGAP-Ad-hoc: publity AG / Schlagwort(e): Dividende
publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

15.03.2019 / 14:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


--------------------------------------------------
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

- Wahlrecht der Aktionäre für Auszahlung in bar oder in Aktien vorgesehen

- Mehrheitsaktionäre von publity würden Dividende in Form von Aktien
vereinnahmen

Frankfurt, den 15. März 2019 - Vorstand und Aufsichtsrat der publity AG
(Scale, ISIN DE0006972508) beabsichtigen, wieder eine Dividende auszuzahlen.
Nach dem erfolgreichen Verlauf des Geschäftsjahres 2018 soll der am 16. Mai
2019 stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende für
das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von 1,50 Euro je Aktie vorgeschlagen werden,
die wahlweise in publity-Aktien oder in bar an die Aktionäre ausgezahlt
werden soll. Die geplante Auszahlungssumme entspricht ca. 14,8 Mio. Euro.
Davon sollen rund 49 Prozent bzw. 7,4 Mio. Euro aus dem 2018 erzielten
Jahresüberschuss stammen, der nach vorläufigen Zahlen bei rund 15 Mio. Euro
(gemäß HGB-Rechnungslegung) liegt. Die restlichen 7,4 Mio. EUR für die
geplante Auszahlungssumme werden aus dem Bilanzgewinn in Höhe von rd. von
17,7 Mio. EUR der vorhergehenden Jahre verwendet. Die dem CEO der publity AG
zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH als
Mehrheitsaktionärinnen von publity - mit einem Anteil an publity von
insgesamt mehr als 66 Prozent - haben sich bereits verbindlich dazu
bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen, sofern
dem Ausschüttungsbeschluss zugestimmt wird.


--------------------------------------------------
15.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


--------------------------------------------------
Sprache:        Deutsch
  Unternehmen:    publity AG
                  Opernturm, Bockenheimer Landstraße 2-4
                  60306 Frankfurt am Main
                  Deutschland
  Telefon:        0341 26178710
  Fax:            0341 2617832
  E-Mail:         info@publity.de
  Internet:       www.publity.de
  ISIN:           DE0006972508, DE000A169GM5
  WKN:            697250, A169GM
  Indizes:        Scale 30
  Börsen:         Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg,
                  Stuttgart, Tradegate Exchange

  Ende der Mitteilung    DGAP News-Service

--------------------------------------------------
788077 15.03.2019 CET/CEST

          § ISIN  DE0006972508  DE000A169GM5

          §AXC0174    2019-03-15/14:55
 

15.03.19 15:34

1269 Postings, 642 Tage Claudimalfette news!! bin mal rein.

15.03.19 16:01

39 Postings, 491 Tage ZoranSDDividende

Na, das ist doch mal schön.

Aber irgenwie auch abgefahren. Erst macht Olek eine Kapitalerhöhung und kauft fast alles selbst. Dann kauft er den halben Markt auf und treibt den Kurs im Alleingang kräftig hoch, bis er über 66% von publity hält. Jetzt zahlt er eine fette Dividende aus und lässt sich den Teil für seine 66% in Aktien geben.

Ich schätze mal es ist ein gutes Zeichen, wenn ein CEO so von seiner Firma überzeugt ist, dass er sie in weiten Teilen aufkauft, aber so ganz normal scheint es mir ja nicht. Zumindest ist es etwas ungewöhnlich.

Naja, immerhin ist die Lage bei weitem besser als vor einem Jahr. Wer hier im Tief eingestiegen ist, macht jetzt ordentlich Kasse.  

15.03.19 18:07

234 Postings, 2506 Tage FrankeninvestorNice

Das sind doch mal gute Nachrichten. Bin hier letzten Herbst nach dem Kurssturz bei 12,80 Euro mit kleinem Geld rein. Nun gibt es -berechnet auf den Einstiegskurs- über 10% DIVR, was will man mehr....?

Mir wäre es zwar lieber, man würde keine so üppige Dividende zahlen, aber da will jemand wieder etwas flüssiger werden.  

09.04.19 21:39
1

268 Postings, 1491 Tage WollensteinDivi

wahlweise in Aktien, Olek nimmt die shares...
...sonst müsste er noch 20 Director Deals machen ;-)  

15.04.19 12:33

268 Postings, 1491 Tage WollensteinEr kauft weiter...

Aggregierte Informationen
Preis Aggregiertes Volumen
21,3140 EUR 476175,2000 EUR
e) Datum des Geschäfts
2019-04-11
; UTC+2
f) Ort des Geschäfts
Name: XETRA

 

17.04.19 21:56

Kurs reitet schön aufm EMA20  aufwärts :-)
Olek akkumuliert weiter,  nahezu täglich: 
Preis Aggregiertes Volumen
24,0011 EUR 718567,9500 EUR

e) Datum des Geschäfts
2019-04-15; UTC+2
f) Ort des Geschäfts
Name: Xetra


 

17.04.19 21:58

268 Postings, 1491 Tage Wollensteinwer die KE gezeichnet hat

hat seine neuen Stücke jetzt ver2,8facht
nicht schlecht.
bitte bis Ende April weiter so :)  

18.04.19 10:34
1

268 Postings, 1491 Tage Wollenstein70%

hält er inzwischen: Der CEO der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508), Thomas Olek, hat seinen Anteil an publity auf nunmehr 70 Prozent erhöht. Aktuell hält Thomas Olek, mittelbar durch die TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH, publity-Aktien im Wert von über 190 Mio. Euro, basierend auf der aktuellen Marktkapitalisierung.  

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender und CEO der publity AG: "Durch meine weiteren Anteilskäufe möchte ich verdeutlichen, dass ich vollständig hinter publity stehe und von der Unternehmensperspektive überzeugt bin. publity verfügt über eine hervorragende Marktposition und balanciert das Geschäftsmodell durch den Ausbau des eigenen Immobilienbestands weiter aus. Dadurch profitiert die Gesellschaft vollumfänglich von Wertsteigerungen."  

https://www.ariva.de/news/...k-haelt-jetzt-rund-70-prozent-an-7531131  

28.04.19 12:08

21 Postings, 1322 Tage BöBaBöEinladung zur Hauptversammlung erhalten

Ich habe diese Woche die Einladung zur Hauptversammlung erhalten und mal angefangen zu studieren.

Aber ich verstehe die Unterlagen/Aktie nicht.
Nun könnte Ihr sagen, dass man keine Aktie kaufen soll, die man nicht versteht!


Ich bin vor knapp 2 Jahren bei 42,10 eingestiegen. Das war vermutlich fast der höchste Punkt der Aktie. Bin aktuell also immer noch bei fast 30% im Minus.


Hier nun einmal meine Fragen zur Diskussionsanregung:

1. Wofür wurde eigentlich die publity Investor GmbH gegründet, wenn die publity AG die komplette Muttergesellschaft ist und quasi alle Gewinne / Verluste an diese Tochter gehen. Welchen Vorteil/Nachteil hat das Ganze für die publity AG bzw. deren Aktionäre bzw. für den Hauptaktionär? Meine Vermutung: steuerliche Gründe - aber ich blicke das nicht!


2. Bis zu welchem Tag kann man Aktien kaufen vor der Hauptversammlung, um dann noch das Aktienwahlrecht auszuüben? Hintergrund der Frage: Da Herr Olek ja so interessiert an dem Aktienwahlrecht ist, gehe ich davon aus, dass der Kurs bis zu dem Zeitpunkt hält oder sogar noch steigt. Was danach ist, kann ich überhaupt nicht einschätzen.

Zusatzfrage: Wie übe ich das Aktienwahlrecht aus? In den Unterlagen wir auf die HP verwiesen, jedoch finde ich dazu nichts.


3. Auf der Seite 18/40 (Unterpunkt Wandel- und Optionsschuldverschreibungen) in den Unterlagen steht etwas "von mindestens 80% des Durchschnittskurses der Aktie der Gesellschaft an zehn Börsentagen vor dem Tag der Beschlussfassung durch den Vorstand über die Begehung der Schuldverschreibungen"  - kann das eine Rolle spielen, dass der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt hoch sein soll?


Ich bin am überlegen, ob ich einen Urlaubstag opfere und zur Hauptversammlung fahre, um mir mal ein Bild von den Akteuren zu machen.

Ich war auch mal auf der HV vom "anderen Thomas"  (Dr. Thomas van Aubel), wie es um den Verkauf von Balda/Clere ging. Habe selten einen so spannenden Urlaubstag gehabt (Unterbrechung der HV zur Beratung, Hochreichen vonverschlossenen Umschlägen mit neuen Geboten) 

 

29.04.19 10:43

76 Postings, 1412 Tage bondfoxalle Dokumente zur HV auf der publity-Webseite

http://www.publity.org/de/investor/...lations/hauptversammlungen/2019

zum Thema "Aktiendividende" siehe "Prospektbefreiendes Dokument gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG"  

02.05.19 20:27

140 Postings, 2480 Tage Murmeltier7Newsflow und Insiderkäufe,

stimmen zur Zeit. Wenn ich da an das letzte Jahr denke.....da war der absolute Vertrauensverlust
da hatten ja schon welche den Pleitegeier gesehen, jetzt war es wohl doch der Phönix bzw. Publity die aus der Asche empor steigt....

Hat Herr Olek das alle so geplant?  

03.06.19 20:50
1

234 Postings, 2506 Tage FrankeninvestorNewsupdate zu publity

Laut PM vom 31.05.2019 erwartet publity in 2019 eine Verdoppelung des IFRS-Überschusses auf ca. 50 Mio.  sowie eine wesentliche Steigerung der AuM. Seit Jahresende 2018 konnten die AuM bereits um gut 10 % auf 5,0 Mrd. Euro gesteigert werden.

Außerdem gab es heute eine Meldung, wonach am 29.05.2019 -außerbörslich- ein Aktienübertrag von der TO Holding GmbH auf die TO Holding 2 GmbH im Volumen von 16.651.117,21 Euro stattgefunden hat.

Theoretisch dürfte letzte Meldung keine nennenswerte Auswirkung auf den Kurs haben.
Insofern müssten die deutlichen Kursgewinne des heutigen Tages auf die Überschuss-Meldung vom Freitag zurückzuführen sein. Die avisierten 50 Mio. liegen weit über den Schätzungen den Analysten, so geht z. B. FirstBerlin in der Studie vom Januar 2019 lediglich von 30 Mio. Euro aus.

Sollten die Erwartungen eintreffen, dürfte ein Neubewertung der Aktie die Folge sein.
Die Höchstkurse der Jahre 2016/2017 (38,80-39,26 ?) sind nun wieder in greifbarer Nähe.

 

04.06.19 18:46

13 Postings, 611 Tage XT449155 Aktien zu 37 Euro um 17.28 Uhr

Welchen Sinn machen solche Käufe, wenn man die Positionen über die Wandelanleihe fast risikofrei haben kann?
Ich rechne wie folgt: Für 96,75 % kann man aktuell den Wandler A169GM kaufen. Bis 17.11.2020 bekommt man rund 5 % Zinsen. Bei einem Aktienkurs ab 40,3095 EUR wird gewandelt. Zieht man den Kursgewinn 3,25% und die Zinsen 5% ab, hat man einen Einstandskurs unter 37 EUR. Läuft die Aktie bis Ende 2020 großartig partizipiert man voll und schwirrt diese ab hat man über Kursgewinn und Rendite immer noch eine ordentliche Rendite. Oder rechne ich falsch? OK, bei der Rechnung fehlt die Dividende für 2019. Aber lt. Anleihebedingungen ist die Ausschüttung eh beschränkt.
Also, wer geht solche Deals ein? Wer kauft aktuell zu 37 EUR? Und warum reagiert die Anleihe nicht? #effiziente Märkte
Kann mit das jemand erklären?  

04.06.19 20:31

13 Postings, 611 Tage XT44Nach Studium der Anleihebedingungen....

... muß ich mich verbessern. Die Dividenden reduzieren dem Wandlerpreis. 40,3095 EUR war der Stand vor Ausschüttung von 1,5 EUR Dividende. Somit aktuell: 38,8095. Und die Dividende für 2019 reduziert diesen ggf. nochmal. Umso sinnloser für 37 EUR die Aktie zu kaufen.  

04.06.19 22:14

234 Postings, 2506 Tage FrankeninvestorVergleich kann helfen

vergleich doch mal die Kursentwicklung von Aktien mit der Anleihe über verschiedene Laufzeiten, irgendwer profitiert da sicher von.

Wer bei 37 kauft kann ich dir nicht da sagen.

Für mich war es eine reine Turnaround-Spekulation, hab die Aktie bei 12,80 gekauft, den Gewinn bei 31 realisiert und nun wieder bei 30 gekauft.
Warum?  Das ist einfach: wenn die wirklich 50 Mio. Überschuss machen, liegt das P/E multiple in 2019 deutlich unter den bereits sehr attraktivem Wert von 6,0 der FB-Studie vom 10.01.2019. Die gingen lediglich von ca. 30. Mio. aus.

Damit ist die Aktie unter üblichen Gesichtspunkten schon deutlich unterbewertet , ist sie es bei 50 Mio. Überschuss natürlich noch sehr viel deutlicher.
On top gibt es mit 1,50 Euro DIV selbst zum aktuellen Kurs (36 Euro) noch eine Dividendenrendite von etwas über 4 Prozent.
Grundsätzlich sind und bleiben die Zinsen baw. extrem niedrig,  Büroimmobilien gefragt - zahlt alles auf den Investmentcase bei Immobilienaktien generell und publity im speziellen ein.

** Hierbei handelt es sich um meine persönliche Meinung, o.g. Text ist keine Kaufempfehlung. **  

08.06.19 19:29

119 Postings, 2202 Tage AkatienguruKam bei euch schon die Dividende?

Ich hatte nur folgende Info in der Postbox:

"wie wir aktuellen Marktinformationen entnehmen, werden aufgrund einer bevorstehenden Anfechtungsklage gegen den Hauptversammlungsbeschluss sämtliche Zahlungen in Bar und in Aktien auf alle beteiligten Aktiengattungen (Stammgattung / Cash- und Sec-Line) bis auf Weiteres ausgesetzt."  

12.06.19 22:12

119 Postings, 2202 Tage AkatienguruKommt später

DGAP-News: publity AG / Schlagwort(e): Dividende/Sonstiges publity AG: publity plant Dividende am 25. Juni 2019 zu zahlen - neue Aktien werden voraussichtlich ab 3. Juli 2019 in bestehende Notierung einbezogen 12.06.2019 / 10:05 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung publity plant Dividende am 25. Juni 2019 zu zahlen - neue Aktien werden voraussichtlich ab 3. Juli 2019 in bestehende Notierung einbezogen

Frankfurt, den 12. Juni 2019 - Die auf der diesjährigen Hauptversammlung beschlossene Dividendenzahlung von 1,50 Euro je Aktie der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) wird voraussichtlich am 25. Juni 2019 an die Aktionäre ausbezahlt. Neben der Barauszahlung der Dividende gab es gleichzeitig die Möglichkeit die Dividendenzahlung in Form neuer Aktien zu beziehen.

Die anteiligen Dividendenansprüche wurden auf 1,07 Euro je Stückaktie festgelegt, der Restbetrag in Höhe von 0,43 Euro wurde in Form des Sockeldividendenanteils in bar ausbezahlt, um etwaige Steuerverpflichtungen zu bedienen. Der Bezugspreis je neuer Aktie lag bei 19,26 Euro, das Bezugsverhältnis wurde auf 18:1 festgesetzt. Diesem Angebot sind rd. 78 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft gefolgt. In diesem Zusammenhang haben die bestehenden Aktionäre 7.682.724 anteilige Dividendenansprüche in Höhe von 1,07 Euro je Aktie in einer Gesamtsumme von 8.220.514,68 Euro abgetreten. Auch CEO Thomas Olek, der über die Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH rd. 70 Prozent der Aktien an der publity AG hält, hatte im Vorfeld bereits angekündigt, auf eine Barauszahlung der Dividende zu verzichten, und stattdessen neue Aktien als Dividende zu beziehen.

Durch die Ausgabe von insgesamt 426.818 neuen Aktien erhöht sich das Grundkapital der Gesellschaft auf 10.258.068,00 Euro. Die neuen Aktien werden voraussichtlich am 3. Juli in die existierende Notierung einbezogen und sind bereits ab dem 1. Januar 2019 gewinnberechtigt.



 

16.06.19 10:15

234 Postings, 2506 Tage Frankeninvestorneues Kursziel von FirstBerlin

Hab gerade auf den IR-Seiten gesehn, dass FB am 05.06.2019 ein Researchupdate veröffentlicht hat.
Das Kursziel liegt nun bei 44 Euro (zuvor 30 Euro). Aufgrund des starken Kursanstiegs hat man jedoch die Einstufung auf "add" verändert (buy).

 

13.09.19 14:49

268 Postings, 1491 Tage Wollenstein13.09.2019 14:35:28 DGAP-Adhoc: KE

13.09.2019 14:35:28

DGAP-Adhoc: publity AG: publity beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zur Aufstockung ihrer zukünftigen Beteiligung an der PREOS Real Estate AG (deutsch)
publity AG: publity beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zur Aufstockung ihrer zukünftigen Beteiligung an der PREOS Real Estate AG

^ DGAP-Ad-hoc: publity AG / Schlagwort(e): Sonstiges publity AG: publity beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zur Aufstockung ihrer zukünftigen Beteiligung an der PREOS Real Estate AG

13.09.2019 / 14:35 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


--------------------------------------------------

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

publity beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zur Aufstockung ihrer zukünftigen Beteiligung an der PREOS Real Estate AG

Frankfurt am Main, 13.09.2019 - Der Vorstand der publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von gegenwärtig EUR 10.258.068,00 um EUR 4.501.839,00 durch Ausgabe von Stück 4.501.839 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien mit Gewinnberechtigung ab 1. Januar 2019 gegen Sacheinlagen auf EUR 14.759.907,00 zu erhöhen. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt unter teilweiser Ausnutzung des von der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 16. Mai 2019 beschlossenen genehmigten Kapitals zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 je neuer Aktie. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen.

Die Maßnahme dient dem Erwerb von Aktien an der PREOS Real Estate AG ("PREOS") durch die Gesellschaft. Zu diesem Zweck haben sich die beiden Hauptaktionärinnen der publity AG, die TO-Holding GmbH und die TO Holding 2 GmbH, bereit erklärt, ihre PREOS-Aktienpakete im Umfang von insgesamt Stück 19.031.529 Aktien gegen Ausgabe neuer Aktien an der publity AG vollständig in diese einzubringen. Für die Berechnung der Anzahl der auszugebenden neuen Aktien der publity AG wurde der volumengewichtete 90-Tage-Xetra-Durchschnittsschlusskurs zum 10. September 2019 von EUR 33,82 je Aktie zugrunde gelegt. Die einzubringenden Aktien von PREOS wurden mit EUR 8,00 je PREOS-Aktie bewertet.

Aufgrund der von der ordentlichen Hauptversammlung von PREOS am 28. August 2019 beschlossenen Sachkapitalerhöhung gegen Einbringung von 94,9 % der Geschäftsanteile an der publity Investor GmbH erwirbt die publity AG eine Beteiligung am Grundkapital von PREOS von etwa 66,21 %. Durch die heute beschlossene Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital ist beabsichtigt, diese Beteiligung an PREOS auf rd. 92,77 % aufzustocken. Hierdurch soll die Gesellschaft die Möglichkeit erhalten, weiterhin nahezu vollumfänglich an den wirtschaftlichen Ergebnissen der publity Investor GmbH beteiligt zu bleiben. Die Kapitalerhöhung soll durchgeführt werden, wenn die Eintragung der Durchführung der Sachkapitalerhöhung von PREOS im Handelsregister erfolgt oder deren Eintragung sichergestellt ist.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001