Plug Power - konspirativ und informativ

Seite 141 von 152
neuester Beitrag: 16.10.21 13:43
eröffnet am: 26.02.21 08:39 von: ede.de.knips. Anzahl Beiträge: 3777
neuester Beitrag: 16.10.21 13:43 von: Tornado 911 Leser gesamt: 988871
davon Heute: 2642
bewertet mit 101 Sternen

Seite: 1 | ... | 139 | 140 |
| 142 | 143 | ... | 152   

24.09.21 08:43
1

168 Postings, 163 Tage Glasshead@Psico

Die Leuten hatte damals riesiges Glück, dass Dampfmaschine, Verbrennungsmotor, Windräder, Solarzellen und so weiter, alles von Anfang an die Effizienz hatte, die diese Dinge jetzt haben....da gab es bestimmt nie wen, der gesagt hat, dass irgendwas neues schlecht ist...man kann wirklich froh sein, dass die Menschheit, sich nicht so oft, auf die Stimmen konzentriert hat, die irgendwas klein geredet hat...dann würden wir bis heute vermutlich mit Kerzen Licht machen, weil die erste Glühlampe noch nicht so hell war, wie die letzte...  

24.09.21 08:57
1

214 Postings, 409 Tage SoIsses01@Psico: lese mal das

https://www.sfc.com/glossar/wirkungsgrad-der-brennstoffzelle/
https://heizglueck.de/konventionell/gasheizung
https://www.haus.de/smart-home/...zung-wie-effizient-ist-sie-wirklich

Was heißt das nun.....Die Effizienz ist bei Gasheizungen sicher weit aus besser als bei Wasserstoff und Brennstoffzelle, aber um den Klimawandel zu verlangsamen und die max.1,5 Grad Erderwärmung zu erreichen, geht es nur über den Weg den CO2 Ausstoß zu verringern und da ist Gas und Öl einfach raus! Grün erzeugter Wasserstoff ist Klimaneutral und das sollte das Ziel sein, dies zu erreichen Vorranging beginnend mit der Industrie und Mobilität und langfristig auch im privaten Bereich. An der Brennstoffzelle und Wasserstoff kommt man einfach langfristig nicht vorbei und damit auch an Plug nicht......
 

24.09.21 10:10
2

250 Postings, 54 Tage PsicoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 19:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

24.09.21 10:51
2

44 Postings, 237 Tage Franz_Im_GlückExperten

Und es gibt selbsternannte Experten, die hier Firmen empfehlen und hoffen dafür Käufer zu finden um dann Gewinne zu realisieren. Das ist immer das gleiche Spiel im Großen wie im Kleinen. Klar, Gas, Öl und Kohle ist billig, da es nicht erzeugt werden muss, sondern nur gefördert. Neue Energien sind momentan noch teuer, werden aber auch zunehmend billiger, siehe Sonnenkollektoren.
Der günstigste Fall wäre einfach nur Energie einzusparen, dann müsste sie nicht teuer erzeugt werden und dafür auch keine fossilen Energien aufgebraucht werden. Dazu könnten viele kurzfristig einen spürbaren Beitrag leisten. Und es würde nichts kosten außer vielleicht etwas Bequemlichkeit und etwas weniger Halli-Galli.  

24.09.21 10:51
6

3990 Postings, 2032 Tage ede.de.knipser@Psico

mir scheint, als ob du händeringend Käufer suchst, die endlich dein leidendes Öl und Gasinvestment nach oben kauft, um deine Verluste bei MorphoSys irgendwie zu überschminken.

Kannst du bitte wo anders danach suchen?!

Danke  

24.09.21 11:01
3

96 Postings, 1422 Tage Zockerdudepsico

Kann den nicht jemand sperren? Der Typ nervt mit seinem geblubber von anderen Werten, hat hier nix zu suchen.  

24.09.21 11:06

3990 Postings, 2032 Tage ede.de.knipser@Zockerdude, ich könnte,

aber man sollte Ihm eine Chance geben, sich selbst zurück zuziehen.

ede  

24.09.21 13:15
1

2557 Postings, 569 Tage Gearman@Air99

Nikola sind medial groß gestartet, z.Z. aber meilenweit hinter ihren Plänen hinterher.
"Bosch ist seit vielen Jahren Entwicklungspartner von Nikola und hatte 2019 in das Unternehmen investiert. Nach einer Shortseller-Attacke hatten viele Investoren das Vertrauen in Nikola verloren, Gründer und CEO Trevor Milton musste seinen Posten räumen ? inzwischen hat die New Yorker Staatsanwaltschaft Milton angeklagt. Eine geplante Beteiligung von General Motors kam nie zustande, das E-Pickup-Projekt Badger musste Nikola stoppen. Statt der Kooperation wurde eine Absichtserklärung geschlossen, wonach GM Brennstoffzellen für Nikolas geplante Lkw liefern soll ? aber auch nur, wenn sich beide Parteien über die Konditionen einigen können und Nikola im Voraus zahlt. Da Nikola die Brennstoffzellen nun von Bosch bezieht, konnte offenbar keine Einigung erzielt werden. Bosch selbst hatte seine Anteile im Dezember 2020 nach dem Auslaufen einer Haltefrist reduziert.
In der Folge musste sich Nikola unter Neu-CEO Mark Russell neu ausrichten. Im Februar 2021 wurde das Ziel für das laufende Jahr von 600 auf 100 Fahrzeuge für die Kundenerprobung reduziert. Im August wurde dieses Ziel erneut nach unten korrigiert, auf 25 bis 50 Fahrzeuge ? wegen ?zahlreicher? Verzögerungen im Zusammenhang mit der Beschaffung von Teilen.
nikolamotor.com"
https://www.electrive.net/2021/09/02/...t-brennstoffzellen-von-bosch/
Und Iveco braucht einen globalen Ansatz, um mit fuel cell Trucks wirklich zu punkten. In China ist Iveco nach wie vor nur mit seinem Daily am Start ohne konkrete Pläne im HDT Segment zu starten.
Ulm als Standort für H2 Trucks Nikola/Iveco ist weit hinter seinem Plan.  

24.09.21 13:29

2557 Postings, 569 Tage GearmanPsico

Dein Gas und Öl kannst Du nur einmal nutzen/verbrennen inklusive schädlichem Ausstoß von Klimagasen. Hier geht es um die Nutzung/Speicherung von regenerativen Energien (Sonne/Wind) durch H2/fuel cell Technologie. Da ist der Wirkungsgrad nicht entscheidend, denn die Quellen sind nicht endlich wie bei Gas/Öl. Außerdem ist die Energiegewinnung klimaneutral.  

24.09.21 16:25

168 Postings, 163 Tage GlassheadIch glaube

Es ist nicht sonderlich ergebnisorientiert in einem Forumsbeitrag zu einer Wasserstoff Aktie, jemanden der auf die fossilen Energieträger pocht, davon überzeugen zu wollen, dass etwas anderes  die Zukunft ist....aber das ist nur meine Meinung. :p auch wenn der Wasserstoffsektor gerade nicht besonders stark ist, sind sich doch alle einig, dass die fossilen keine Zukunft haben..selbst ein Herr Laschet überlegt wenn auch zögerlich, ob und wie man zum Wasserstoff kommt und wenn das nichts heißt, weiß ich auch nicht...xD  

26.09.21 08:00
2

3990 Postings, 2032 Tage ede.de.knipserDas richtige Kreuz!

Ist für den heutigen Wahltag nicht mehr von Bedeutung.

Das Wahlergenbis ist sicher noch offen, aber das Koalitionsergebnis steht doch bereits fest.
So ist es völlig unabhängig wie die Wahl ausgeht. Die einzige Koalition mit einer Mehrheit ist Rot/Rot/Grün. Selbst wenn Laschet die Mehrheit bekommt, mit der FDP reicht es alleine nicht und eine große Koalition  will die SPD durch die eigenen überraschend aufkeimenden Machtanspruche nicht mehr.

Von daher ist es egal wo das Kreuz ist, einzig wenn es rechnerisch für Rot/Rot/Grün nicht reichen würde, würde dies eine Wahlüberraschung sein.

Was es für Plug bringt? Nichts. Von daher darf dieser Eintrag auch gerne überlesen werden.

Schönen sonnigen Sonntag.

ede  

26.09.21 14:22
1

757 Postings, 1190 Tage User88Nicht viel Grünes zur Zeit,

Inflationsralley müsste schnell gebremst werden.
Wege zur Arbeit müssten verkürzt oder und grün werden.
Mietpreise müssten fallen.
Lebensmittel müssten billiger werden.
Mindestlohn müsste bei 15? liegen.
Einwanderungsstop und Ende der Ausbeute von Arbeitern.
Sichere Zukunft, auch im Heimatland der Ausländer, die auch selber tätig werden müssen.

Ende der endlosen Fahrten von Pendlern.
usw...

Wir sind die Ratten und werden bezahlen, wenn es nicht bald grün wird!



 

27.09.21 03:05
3

218 Postings, 1497 Tage lac10RotRotGrün

wird es ja wohl definitiv nicht werden, war bei mir auch nie eine Option.
Wie auch immer, für PP definitiv und Gottseidank nicht von Relevanz für den DAX aber schon.

Wollen mal hoffen, die kleinen Roten jetzt und in Zukunft gar nicht mehr in den Bundestag kommen.  

27.09.21 07:22
2

5803 Postings, 1500 Tage Air99Airbus gears up for hydrogen

27.09.21 08:17
4

1069 Postings, 3936 Tage marathon400@Air: Hier die Übersetzung dazu

Nach Ansicht von Airbus rückt die Zeit des Wasserstoffs schnell näher. Guillaume Foley, Vorstandsvorsitzender des Flugzeugherstellers, spricht schon seit Jahren von Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft, aber bis zum Ende des Jahrzehnts will das Unternehmen Verkehrsflugzeuge mit Wasserstoffantrieb herstellen. Er sagte, er sei bereit, damit zu beginnen.

Die europäischen Luft- und Raumfahrtchampions sind ebenso wie andere Branchenführer skeptisch, wie schnell sich das Gas auf die Emissionen der Luftfahrt auswirken kann, aber im Jahr 2035 werden die Wasserstoffflugzeuge in Betrieb gehen. Ich bin mehr und mehr davon überzeugt, dass dies eine faire und realistische Perspektive ist.

"Man muss die Gesetze der Physik nicht ändern, um mit Wasserstoff umzugehen. Wasserstoff hat eine dreimal höhere Energiedichte als Kerosin", sagte Foley auf einer Airbus-Veranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit in Toulouse vor Journalisten.
Foleys Äußerungen zeigen die wachsende Zuversicht von Airbus, dass das Unternehmen die komplexen technischen und sicherheitstechnischen Herausforderungen bewältigen kann, die für den Betrieb von wasserstoffbetriebenen Flugzeugen erforderlich sind. Foley warnte jedoch, dass staatliche und regulatorische Unterstützung erforderlich sei.

Airbus muss bis 2027/28, wenn das Unternehmen entscheiden muss, ob es Milliarden von Dollar in sein neues Wasserstoffflugzeugprogramm investieren will, "ein gewisses Maß an Sicherheit" in Bezug auf das regulierte Umfeld und die Verfügbarkeit von Treibstoff haben. Er sagte, das sei der Fall.

"Diese [Dekarbonisierung] Herausforderung besteht nicht nur für Flugzeuge, sondern auch darin, den richtigen Treibstoff, den richtigen Wasserstoff, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, zum richtigen Preis zu bekommen, was die Luftfahrt allein nicht schaffen kann", sagte er.
Foleys Äußerungen unterstreichen die wachsende Dringlichkeit der Luftfahrtindustrie, die sich bemüht, ihr Ziel der Emissionsfreiheit bis 2050 zu erreichen. Bevor die Pandemie zu zahlreichen Landungen der weltweiten Flugzeugflotte führte, war der Luftverkehr für etwa 2,4 % der weltweiten Emissionen verantwortlich.

Der Druck, die Emissionen zu senken, hat sich seit der Krise nur noch verstärkt. Der Gipfel von Toulouse brachte Fluggesellschaften, Flughäfen und politische Entscheidungsträger zusammen, um ein gemeinsames Konzept zur Verringerung der Kerosinverbrennung zu entwickeln.

Luft- und Raumfahrtunternehmen arbeiten an einer Vielzahl von Technologien, von "nachhaltigen Flugkraftstoffen" bis hin zu Batterien und Wasserstoff. Der britische Luftfahrttechniker Rolls-Royce testet derzeit vollelektrische Flugzeuge. Viele unterstützen auch neue Start-ups, die durch den Einsatz von Lufttaxis eine Revolution in der städtischen Luftmobilität versprechen.

Guillaume Foley © JV, Vorstandsvorsitzender von Airbus.Raymondon
In Toulouse forderte John Holland Kay, Chief Executive des Flughafens Heathrow, die Fluggesellschaften auf, die Verwendung von nachhaltigem Flugbenzin zu fördern, und sagte den Zuhörern: Arbeitsplätze. Je schneller die Verbreitung von nachhaltigem Flugbenzin, desto schneller die Dekarbonisierung der Luftfahrt. "

Airbus ist sich mit anderen Unternehmen einig, dass es kein Patentrezept gibt und dass eine Vielzahl von Lösungen erforderlich ist, um die Herausforderung der Dekarbonisierung zu meistern. Wir arbeiten auch an verschiedenen Technologien wie nachhaltigem Flugkraftstoff.
Allerdings gibt es noch Unterschiede in der Geschwindigkeit, mit der die Industrie Wasserstoff produziert, und die Begeisterung von Airbus wird nicht von allen geteilt.

"Bei Airbus haben wir beschlossen, den Stier bei den Hörnern zu packen", sagte Foley. "Ich habe gesehen, dass die Triebwerkshersteller ihre Einstellung zu Wasserstoff deutlich geändert haben. Das ist sehr positiv."

Die Ingenieure der europäischen Flugzeughersteller arbeiten an verschiedenen emissionsfreien Konzepten, die alle auf Wasserstoff als primäre Energiequelle setzen.
ie Zahl der technischen Herausforderungen ist groß. Sabine Klauke, Chief Technology Officer von Airbus, sagte, die Notwendigkeit, Wasserstoff zu verflüssigen und bei minus 253 Grad Celsius zu speichern, sei eine klare Hürde. Der spezielle doppelwandige Tank, der für die Lagerung des Materials erforderlich ist, ist viermal so groß wie ein herkömmlicher Kraftstofftank und muss in der Flugzeugzelle untergebracht werden.

Selbst wenn die technischen Hürden überwunden werden können, sind die Investitionen, die erforderlich sind, um eine Versorgung mit "grünem" Wasserstoff aus erneuerbaren Energien aufzubauen und den Speicherbedarf von Flughäfen und der damit verbundenen Infrastruktur zu ändern, enorm. Nach der Pandemie haben die europäischen Regierungen, insbesondere Frankreichs und Deutschlands, umfangreiche Investitionen getätigt, um die Dekarbonisierung der Industrie, einschließlich der Verwendung von Wasserstoff, zu unterstützen.

Airbus erklärt, dass es wahrscheinlich zunächst Regional- oder Kurzstreckenflugzeuge produzieren wird.

Laut der Air Transport Action Group weisen Kritiker darauf hin, dass die sehr großen Dellen in den Kohlendioxidemissionen der Branche nur auf Bemühungen in den am stärksten verschmutzten Segmenten der Luftfahrt zurückzuführen sind. 73 % der Kohlendioxidemissionen stammen von Mittel- und Langstreckenflügen.

Alan Epstein, eine ehemalige Führungskraft in der Branche und Professor für Luftfahrt am Massachusetts Institute of Technology, behauptet, dass nachhaltiger Flugkraftstoff die einzige "praktische Lösung" für die Ökologisierung der kommerziellen Luftfahrt sei.
Wir wollen nicht nur den CO2-Ausstoß reduzieren, sondern auch dem Ziel der CO2-Reduzierung bis 2050 näher kommen. Die Zeit drängt, Flugzeug- und Flughafeninfrastrukturen im Wert von 1 Billion Dollar durch Technologien zu ersetzen, die seit 10 Jahren nicht mehr ausgereift sind. Das Wesentliche und die Lösung. Ein oder zwei werden Sie nicht dorthin bringen", sagte er.

Die wirtschaftliche Realisierbarkeit von Wasserstoff-Passagierflugzeugen in den nächsten 20 Jahren wird mehr von der nationalen Politik und den Vorschriften beeinflusst werden als von der technischen oder finanziellen Realität. Es sind diese Vorschriften, die die wirtschaftliche Grundlage bilden". fügte Epstein hinzu.

David Joffe vom britischen Ausschuss für Klimawandel, einem Beratungsgremium der Regierung, ist ebenso skeptisch, dass Wasserstoff die Lösung ist.

"Wir brauchen eine schnellere Lösung", sagte er und wies darauf hin, dass das Flugzeug, das er heute gekauft hat, "auch 2050 noch in Betrieb ist."

Trotz der hohen Kosten, die nachhaltige Flugkraftstoffe heute im Vergleich zu traditionellem Kerosin verursachen, sagte die Kommission, dass diese Kraftstoffe langfristig von London nach New York zurückkehren werden, wenn sie in großem Maßstab eingeführt werden. Wir gehen davon aus, dass wir unsere Flugtickets um etwa 80 £ aufwerten werden.

Beim Airbus-Konkurrenten Boeing arbeiten die Ingenieure ebenfalls an Technologien wie Wasserstoff- und Elektroantrieb, aber das Unternehmen hat verlauten lassen, dass es noch einige Zeit an das Gaspotenzial glaubt.

Boeing-CEO Dave Calhoun sagte bei einem Analystentreffen im Juni: "Das liegt nicht auf meinem Weg. Die Größe des Flugzeugs, über das wir sprechen, wird zwischen jetzt und 2050 liegen. Darin ist die Einführung von wasserstoffbetriebenen Flugzeugen nicht enthalten. "

Stattdessen nannte er die Erneuerung der Flotte und nachhaltige Flugkraftstoffe als wichtige unmittelbare Schritte bei der Umrüstung der Fluggesellschaften auf effizientere Flugzeuge.

"Die Technologie funktioniert, das wissen wir", sagte er über nachhaltige Kraftstoffe. "Das Problem sind die Kosten und der Umfang".

Während die Branche die pandemiebedingte Krise hinter sich lässt und das Management der Fluggesellschaften wieder über Wachstum nachdenkt, ist eines klar: Die Branche muss sich verändern.

"Unsere Passagiere freuen sich auf den Wandel", sagte David Morgan, Leiter des Flugbetriebs von EasyJet.

Airbus rüstet sich für Wasserstoff-Jet, der Treibstoff der Zukunft rückt in greifbare Nähe Quelle Link Airbus rüstet sich für Wasserstoff-Jet, der Treibstoff der Zukunft rückt in greifbare Nähe

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

27.09.21 17:39

1003 Postings, 3069 Tage zocker2109Plug zündet

Die Woche beginnt sehr positiv hoffen wir das es bis Fr so bleibt ?  

27.09.21 17:57
2

250 Postings, 54 Tage PsicoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.09.21 19:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

27.09.21 18:47
1

2 Postings, 948 Tage bernankeagPsico

Wirst du von Talos und Amplify fürs Werben bezahlt??? Kann ich auch mitmachen?  

27.09.21 19:12
8

3990 Postings, 2032 Tage ede.de.knipser@Psico alias Andrej Isak

Das war dein letzter Webeversuch auf diesem Thread.

Ich wünsche dir entspanntes Mitlesen und Begeisterung bei weiter stehenden Plugkursen.

Liebe Grüße und Salü  

27.09.21 22:34
3

502 Postings, 246 Tage SouthernTraderTrades

Wahnsinn, wenn man sieht, wie Plug Power heute mit Robotrades im Mikrobereich nach oben gezogen wurde. Ein Spielball interessierter Marktteilnehmer. Wenn das mal keine Bullenfalle ist. Denn wirklich substanzielle News stehen nicht dahinter.  

28.09.21 06:36
2

168 Postings, 163 Tage GlassheadDann wurde

Der gesamte Sektor durch Minitrades nach oben gezogen?  

28.09.21 07:20

1162 Postings, 497 Tage JB_1220es ist doch jeder Jahr

Das selbe um diese Zeit! ;-)  

28.09.21 07:45
1

3990 Postings, 2032 Tage ede.de.knipserMinimales und Bullenfalle!

Weder das eine noch das andere.

Für eine Bullenfalle haben wir uns weit über dieser Möglichkeit vom charttechnischen Widerstand entfernt! Und Fuelcells scheint seinen Boden auch endlich gefunden zu haben. Wo Plug in eine stabile Seitwärtsbewegung einmündete, ging es für FuelCells noch wochenlang abwärts.

Wir bekommen einen goldenen Herbst/Winter. Davon bin ich schon rein traditionell überzeugt.

Schönen Dienstag.

ede  

Seite: 1 | ... | 139 | 140 |
| 142 | 143 | ... | 152   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln