finanzen.net

BP Group

Seite 1 von 299
neuester Beitrag: 09.08.20 22:31
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 7453
neuester Beitrag: 09.08.20 22:31 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 1501392
davon Heute: 39
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
297 | 298 | 299 | 299   

15.10.08 12:18
45

858 Postings, 4323 Tage B.HeliosBP Group

BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
297 | 298 | 299 | 299   
7427 Postings ausgeblendet.

07.08.20 10:44

1002 Postings, 3292 Tage G.MetzelDie meisten

dürften sich durchaus bewusst für einen Öl-/Gasproduzenten entschieden haben. Da wundert es mich nicht, dass solche Umbaupläne skeptisch betrachtet werden.

Andererseits wäre es natürlich durch das schiere finanzielle "Gewicht" von BP eine Möglichkeit in diversen Wachstumsbranchen direkt auf eine der vordersten Positionen vorzurücken und vom Wachstum stark zu profitieren. Das EE, Wasserstoff und Co. zukünftig weiter wachsen sehe ich nämlich durchaus als gesetzt.  

07.08.20 10:57

323 Postings, 105 Tage DaxHHHmm naja also

1/3 als Beimischung lasse ich mir ja gefallen aber warum gleich so viel Hals über Kopf? Das ist ja so als wenn ein Metzger eine Umschulung zum Bäcker macht.  

07.08.20 11:01
1

3142 Postings, 1379 Tage Tom1313Naja so drastisch sehe ich es nicht

Man bleibt ja im Energie und Versorgungssektor, nur halt eben statt Öl, Gas nun erneuerbare Energie. Sehe es durchaus als positiv, wenn man frühzeitig großzügig umstrukturiert. Natürlich wird es einen Haufen Geld kosten, aber an der Börse wird ja die Zukunft gehandelt.  

07.08.20 12:12

747 Postings, 3065 Tage EvolaUnfähiges Management

in der jetzigen Phase sich weitgehend vom Öl- und Gasgeschäft zu trennen, zeugt von völliger Inkompetenz. Scheint der Markt auch so sehen und der laue Anstieg der Aktie in den letzten Tagen wird vollkommen wieder abgekauft; kann man auch verstehen.  

07.08.20 12:21
1

17776 Postings, 4536 Tage Trash#7432

Dir ist schon klar, dass das kein Hauruck-Prozess sein wird , sondern eine über Jahrzehnte dauernde Entwicklung ? Grundsätzlich strategisch genau der richtige Weg ,um sich vom Ölmarkt weniger abhängig zu machen.

Mach euch doch erstmal richtig schlau bevor ihr reflexartig immer nur Unsicherheit durch mangelnde Hintergründe verbreitet.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...l-company-in-the-world-now
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

07.08.20 12:21
1

747 Postings, 3065 Tage EvolaDann kann man auch gleich

den Unternehmensnamen ändern. Nächste Woche kommt der Dividendenabschlag; dann wird BP bald auch unter 3 Euro sein und jede Menge SL auslösen.......  

07.08.20 12:37
5

855 Postings, 3368 Tage FunkadelicMeine

Güte was sind denn hier für Leute unterwegs? Ihr tut so als wenn bp gerade verkündet hat das es ab 01.01 kein Öl und Gas mehr verkauft. Das sie wie alle anderen großen natürlich auch umdenken ist doch völlig normal und wäre viel schlimmer wenn sie es nicht täten. Und Gas wird wahrscheinlich noch viel länger präsent sein als Öl. Der Anstieg die Tage (wenn man das Springen 3,2 auf 3,4) überhaupt so nennen mag  war doch wahrscheinlich eher weil es halt immernoch gute Dividende gibt und diese nicht komplett gestrichen wurde  

07.08.20 12:57
1

3142 Postings, 1379 Tage Tom1313Tatsächlich verwunderlich

aber es dürften doch viele Kurzfristanleger hier dabei sein, die nach dem Absturz auf das Schnelle Geld aus waren. Dabei sehe ich gerade BP, Shell & Co als langfristige Investitionen mit einem Anlagehorizont von mindestens 15 Jahren. Es wird die nächsten Jahre deutlich mehr Energie nötig sein, alleine schon wegen der größeren Bevölkerung, auch wenn sich hier das Wachstum wieder etwas verlangsamt hat.  

07.08.20 13:06
1

323 Postings, 105 Tage DaxHHDie Verkündung sich von einem großen

Teil des Gas und Ölgeschäfts zu trennen kommt zu einer Unzeit. Das hätte man behutsamer machen können wenn man aus den gröbsten raus ist. Warum soll man in BP in investieren? Kann man doch auch Aktien von EON oder RWE kaufen. Alle drängen in erneuerbare Energien und Wasserstoff.  

07.08.20 13:13
3

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Aber eine

ITM oder Nel Asa wird für den gleichen Preis dann gekauft oder wie?

Dividendenkürzung und langsamer Umstieg auf Erneuerbare Energien, was gibt es daran auszusetzen?
Für mich ein Top Management wie auch bei Shell...  

07.08.20 13:50

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12DaxHH,

RWE und eon sind auch nicht schlecht. BP sehe ich aber nicht schlechter als andere.

Sollte es mit Wasserstoff doch nix werden, können sie immer noch Öl verkaufen. Vielleicht kommt aber auch ganz was anderes wie z.B. ein synthetischer Kraftstoff??

 

07.08.20 13:58

3142 Postings, 1379 Tage Tom1313Es wird noch etwas dauern

aber irgendwann werden die Übernahmen beginnen. Aktuell wird wohl noch abgewartet, wer sich wirklich etablieren kann und wer nachhaltig gute Qualität liefern kann und da werden die Großen dann zuschlagen, um sich vorne etablieren zu können. Bin gespannt, was die Zukunft noch bringen wird. Es bleibt auf jeden Fall spannend, aber eine BP geht nicht unter!  

07.08.20 15:47

163 Postings, 164 Tage Bennyjung17Kurse unter 3? hatten wir ...

... ja auch schon einmal, ja und? Langfristig anlegen, ein Segen!  

07.08.20 15:48
Werde mich bei besserer Gelegenheit von BP verabschieden. Wenn man sein Hauptgeschäft aufgeben will, um in der Zukunft ordentliche Gewinne/Geschäfte zu machen, massive Investitionen benötigt mit ungewissem Ausgang, möchte ich hier nicht weiter investiert bleiben. Muss ich mir was konservativeres suchen.  

07.08.20 17:23
1

167 Postings, 554 Tage QwerleserRichtiger Zeitpunkt

Ich sehe die Verkündung der strategischen Neuausrichtung zum jetzigen Zeitpunkt als sehr gutes Timing!

Warum?
Jeder sieht Öl läuft derzeit schlecht, das Geschäft ist defizitär. Die Prognosen der nächsten Jahre sehen kaum nach Besserung aus.
Wann kann ich besser Neustarten als mitten in einer Krise? Wenn der Laden halbwegs läuft stellen sich zuviele Bedenkenträger quer.

Zu hoffen das alles wieder wie vor Corona wird halte ich für blauäugig. Schaut euch den Flugbetrieb, weltweit, an da crashen bald ganze Konzerne wegen mangelnder Auslastung.

Handelsschiffe fahren zum Teil halbe Last, selbst LKW sind spürbar weniger Unterwegs.

Die Chemische Industrie, siehe z.B. BASF, hat selbst Absatzprobleme
Besserung wenig in Aussicht.

Die Umstellung auf EE und z.B. Wasserstoff ist zudem bereits voll im Gange, wenn ein Management dem Unternehmen eine Zukunft geben möchte dann muss es und zwar jetzt Reagieren.

Ja, Investitionen und z.B. Übernahmen kosten Geld = Gewinn. Eine Alternative hat das Unternehmen aber nicht (mehr).  

07.08.20 18:31

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Qwerleser,

die Ölgeschäfte laufen lediglich seit Corona schlecht!
In den vorherigen Jahren ist der weltweite Absatz stets gestiegen!

Trotzdem ist ein weiteres Standbein allein schon aus Imagegründen von grossem Vorteil....  

07.08.20 18:38
2

203 Postings, 99 Tage Podiel@Qwerleser

"... selbst LKW sind spürbar weniger Unterwegs.­
"
.

Spürst du wirklich 3% weniger LKWs?

---"04.08.2020.... Der für die Industrie und den Handel so wichtige Lkw-Verkehr in Deutschland befindet sich beinahe wieder auf Vorkrisenniveau. Zuletzt stagnierte die Erholung jedoch. Seit circa zwei Wochen liegt der Lkw-Verkehr etwa 3% unter dem Vor-Corona-Level." - - -
https://www.ideas-news.de/news-detail/...ugust-2020-fokus-deutschland  

08.08.20 13:02

167 Postings, 554 Tage Qwerleser@ Podiel

Ich arbeite und wohne in der Rhein-Neckar-Region und fahre wöchentlich mehrfach Richtung Frankfurt oder Karlsruhe.
Ich kann und möchte das Zustandekommen der Statistik nicht beurteilen.
Allerdings könnte ich bis März nie Kilometerlange auf der rechten Spur fahren da von LKW dauerbelegt.
Seit spätestens April geht das.

Dafür sprechen übrigens auch die Geschäftszahlen der Industrie welche offensichtlich noch nicht vor Corona Niveau erreicht haben.
 

08.08.20 13:06

167 Postings, 554 Tage Qwerleser@ Aktiensammler

Da gebe ich keinen Widerspruch.
Es geht in meinem Post auch um die zukünftige Entwicklung.
Und da sehen die Prognosen derzeit bescheiden aus.

Gefällt mir auch nicht, ist aber Realität und der sollte man sich stellen.  

08.08.20 15:02

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Ich habe ehrlich

gesagt noch keine Prognose gesehen, kann mir aber nicht vorstellen wieso der Öldurst geringer werden sollte.
Gerade in Indien, Brasilien etc. fährt kaum einer so schnell mit E Autos rum...
Die Amis mögen nur Autos mit möglichst viel Hubraum... von daher  

08.08.20 16:38

27 Postings, 8 Tage mogge67LKW

Nun, möchte hier doch nun auch einmal meinen ganz subjektiven Senf beitragen.

Ich bin im Außendienst und fahre daher so manchen Kilometer auch zu Zeiten, in denen der morgendliche und abendliche Stoßverkehr nicht gegeben ist.

Seit ein paar Wochen kann ich schon feststellen, dass der LKW-Verkehr deutlich zugenommen hat.
Ob das nun exakt das Vorkrisenniveau hat, kann ich natürlich nicht wirklich beantworten.

Abzuwarten bleibt natürlich auch, ob die E-Mobilität wirklich ein adäquater Ersatz für Benzin und Diesel werden kann.
Zweifel kann man sicher haben.

Zusätzlich ist Öl ja auch nicht nur Mobilität.
Öl wird in so vielen Bereichen benötigt, da mache ich mir für die nächsten 10-15 Jahre noch keinen Stress.

 

09.08.20 16:48
1

10 Postings, 5 Tage Aktien AnalyticsÖl-Aktie kaufen und ausruhen

Es dürfte gegen jede Erwartung sprechen, wenn sich die Menschen "aufeinmal" nach der Krise Umweltschonender, in Bezug auf den Öl/Benzin-Konsum, verhalten würden...

Daher werden, meiner Meinung nach, relativ schnell nach der Krise die entsprechenden Aktien wieder stark angezogen werden.  

09.08.20 20:31
1

78 Postings, 118 Tage FosnerAktien Analyt.

Die sogenannte Coronakrise wird uns noch lange in Beschlag nehmen. Mindestens bis zum 31.3.2021. Solange gelten die Coronamaßnahmen ohnehin, ob sinnvoll oder nicht, sei dahingestellt.
Der aktuelle Ölpreis hat keinen Einfuß auf den Kurs. Das Gegenteil ist zu beobachten.

Shell hat vor Corona ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Es sollte zwischen 2021 und 2025 laufen und eine Höhe von 120 Mrd, Dollar besitzen. Dieses Programm wird wohl später anfangen und dann wird der Kurs deutlich steigen.

Die Kurs-Differenz zwischen Shell A und Shell B wird immer kleiner und wird es m.E. auch weiter twerden. Unklar  wird auch bleiben, ob Shell seine Verwaltung aus den NL abzieht und nach England verlagert.
Ich kaufe ab jetzt nur noch Shell B weil ich damit rechne, dass Shell nach GB umzieht. Ich vermute Steuervorteile.

 

09.08.20 22:27
1

3243 Postings, 832 Tage walter.euckenumziehen?

wieso soll shell umziehen angesichts der kommenden eu-fördermilliarden?

shell will vermehrt zu erneuerbaren energien hin. die eu hat hunderte fördermilliarden für die nächsten jahre und jahrzehnte angekündigt. also wird shell intelligenterweise ihren holländischen sitz behalten anstatt nur noch im brexit exil zu residieren..  

09.08.20 22:31

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Also doch

lieber A?

Was passiert mit den B? Schon irgendwie ein Schwachsinn mit dieser Unterteilung. Ist doch eine Firma...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
297 | 298 | 299 | 299   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB