Grenke Leasing

Seite 83 von 85
neuester Beitrag: 25.11.20 08:44
eröffnet am: 30.10.06 19:25 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2101
neuester Beitrag: 25.11.20 08:44 von: Ciriaco Leser gesamt: 295666
davon Heute: 31
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 79 | 80 | 81 | 82 |
| 84 | 85  

23.10.20 12:00

76 Postings, 69 Tage xMia@bürschen

Wer ist Hebel und Haupt?  

23.10.20 12:09
1

75 Postings, 2008 Tage derhulk12haupt ist top boersenbrief

wen du dir das leisten kannst  

23.10.20 12:49
1

76 Postings, 69 Tage xMiahulk

Du meinst wohl Top Secret Börsenbrief, kennt hier nämlich keine sau.
Bestimmt off budget, les' ich halt weiter die Vogue, cheers  

23.10.20 21:30
3

3852 Postings, 2414 Tage Nobsy11Börsenbriefe?

...es war einmal vor langer Zeit...da gab es tatsächlich noch solche an denen man sich zumindest orientieren konnte. Heute amüsieren mich solche Schreiberlinge, die von nichts Ahnung haben, aber das große Geld verdienen wollen. LOL... einer der besten ist F.H., da mach ich mir vor Lachen fast in die H...  

26.10.20 21:17
1

1536 Postings, 4328 Tage butschiGrenke verschleiert oder

kennt die Besitzer einer Drittpartei nicht, von der man seine Franchise-Partner kauft ? Die Partner sind auch noch über Hiding-Firmen in externen Jurisdiktionen gegründet worden, zusätzlich springen da auch alte Freunde rum und es gibt persönliche Verquickungen ?

Das ist leider unglaubwürdig und lachhaft und EMIF verdächtig. Das dicke Ende ist klar, bis das kommt dauert es halt.

Wenn man dann auch noch Schmutzeleien in Ireland/England finanziert hat, wird man wissen warum, das ist dann wie Wirecard mit den Binary Options, Glückspiel, ... legal, illegal scheißegeal über "Drittparteien" gespielt, die Wunder ob Wunder Leuten gehören.

Hautpsache die Marge stimmt, der Rest ist einem egal. Wenn man das braucht und macht, ist der Charakter fragwürdig sowie die Margen werden ohne Schmutzeleien schlecht sein bis deutlich negativ sein.

Auch die Bilanzen vermengen, wie bei Wirecard verschiedene Cash-Flows um möglichst wenig Aussagekraft zur orginären Marge zu geben:
- Leasing
- Bank
- Faktoring
und sind damit schlecht deutbar.

Bei Wirecard wars halt:
- Bank
- Payment Cashflow
- Payment Reserve
- Prepaid / Bonuskarten

Wenn man Sachen nicht offenlegen kann oder möchte gibt es dafür nur Gründe, die den Investoren nicht gefallen werden. Eher keine Wirecard, eher Refugium, am Ende kommts aber auf das gleiche raus.

Wieso sollte Grenke mit einer Firma Franchise gründen, wo man die Owner nicht kennen will, die dann zufällig nach Ablösung der Beare Shares bei Grenke-Gründer landen und in Tax + Owner-Ship-Hiding Jurisdiktionen sich befinden ?

Grenke ist durch, die zucken halt noch. Bei Wirecard hat es auch 9 Monate bis zum Genickschuß gedauert.

Zum Glück nur bei der Bank Geld angelegt. Grenke wird wissen, wieso sie im Vergleich zu anderen hohe Zinsen zahlen.  

26.10.20 21:22

1536 Postings, 4328 Tage butschiBafin

> ....wie lange sich das noch zieht. Bafin/WP?s checken hier bestimmt alles doppelt
>  und dreifach gegen, bevor veröffentlicht wird.
Was soll Bafin zu CTP sagen, wenn man die Owner vorher nicht kennt und auch nicht ermitteln kann.

Das ist wie bei EMIF, kein Round-Tripping durch KPMG, weil es die Datenlage nicht anders hergibt.

Allgemein kann sich jeder Fragen, wieso man als Besitzer selbst Geschäfte mit einer Drittpartei, die man nicht kennt in Offshore machen würde ?

Antwort euch selbst, dann kennt ihr die Antwort. Wenn einem CTP gehört, dann gefällt diese, ansonsten halt eher weniger ;)  

27.10.20 15:55

3 Postings, 70 Tage UFO HCE25HButschi

was du hier schreibst ist so ein Unsinn!
Immer der vergleich mit WDI, was soll dass!?
Für alle die hier so ein Unsinn schreiben
GRENKE IST KEIN BETRUG!!!
Das Geschäft funktioniert!

https://www.finance-magazin.de/finanzabteilung/...nzkritiker-2067301/

 

27.10.20 16:01

3 Postings, 70 Tage UFO HCE25HButschi

Lies mal die Postings von XMia.


@Butschi und alle anderen wenn ihr das Geschäft nicht versteht, dann schreibt auch nichts dazu.  

27.10.20 16:08

3 Postings, 70 Tage UFO HCE25HGrenke ist durch, die zucken halt noch

Grenke ist durch, die zucken halt noch. Bei Wirecard hat es auch 9 Monate bis zum Genickschuß gedauert.


Die Leut die sowas schreiben, haben keine Ahnung um was es hier geht!!!
Wisst ihr was jetzt bei Grenke los ist? Wieviel Prüfer dort sind und wieviel Arbeitskräfte, von dem normalen Geschäft, abgezogen sind?
Ihr habt doch keine Ahnung! Ihr denkt ihr könnt mitreden! Nichts wisst ihr.
Ihr sitzt in eurem warmen Zimmer und schreibt so ein Müll.
Schämt euch!  

27.10.20 18:20

81 Postings, 1166 Tage DocdaxGrenke ist gut für 20 % Plus

Die Vorwürfe werden sich in Luft auflösen und die Shortattacke ist bald fertig.

Genauso kann man die Bilanzen und Firmenstrukturen von jeder AG prüfen und wird immer etwas finden.

Wer blickt bei Amazon durch? Oder Google? Oder Alibaba? Oder Daimler?
Was könnte man da alles ausgraben?

Befremdlich ist, dass die Shortattacke von Viceroy Research  wohl ein persönlicher Rachefeldzug von Fraser Perring ist.
Und zwar, um einen Geschäftspartner zu unterstützen, der in einem aussichtslosen Verfahren mit Grenke ist.

M.E. sind das hochkriminelle Machenschaften, aber solange Shortverkäufe nicht gesetzlich reglementiert werden, funktioniert das leider.

Grenke ist keine Wirecard sondern ein grundsolides Unternehmen.

Unglaublich, wieviel Börsenwert so eine zwielichtige Type in wenigen Wochen vernichten kann.

Aber es wird wieder drehen.


 

27.10.20 20:11
1

1536 Postings, 4328 Tage butschiCTP / CTP / CTP

mehr muss man nicht wissen.

Eigentümer vorher ein Gründer von Steuer-Holdings (=Strohmann ?) Nachher Grenke!

Geschäfte zwischen Grenke AG und Grenke privat !

NoGo -> Rocket  Internet -> down für Anleger !

Never Ever sollte man in eine solche Firma, die zwischen Privat und Börsennotiert nicht trennen möchte oder kann investieren. Da habe ich noch kein Firma gesehen, wo dies zum Vorteil der AG war! Das spricht für einen schwachen CEO/CFO, wenn es Geschäfte mit den Gründer macht.

Finger weg ! Aber jeders ist seines Glückes eigener Schmied ! Ein Schelm wer böses dabei denkt ! Denkt mal ganzheitlich drüber nach !  

27.10.20 20:21

1536 Postings, 4328 Tage butschiGrenke ist leider UNSOLIDE

> Grenke ist keine Wirecard sondern ein grundsolides Unternehmen.

CTP -> grundsolide nein -> keine Aufklärung riecht schon leicht nach Wirecard.

Geschäfte mit Gründern/Anteilseigener selbst sind ein NoGo ! Sowas ist nicht seriös und gehört auch nicht an die Börse, die Kommunikation dazu kam ASFAIR auch nur auf äußeren Druck zustande.

Grenke ist natürlich keine Wirecard, ist ja auch eine andere Firma und eine andere WKN ;)
Jeder Fall ist anders.

Leider sind aber einige Parallelen:
- Finanzierung von schmudeligen Geschäften (Binary-Optins <-> Versus Fernseher in UK)
- Schlechte Bewertung von Kunden
https://de.trustpilot.com/review/grenke.at
https://de.trustpilot.com/review/grenkeleasing.de
- Vermischung von Cashflows in den Bilanzen
- Schleppende Aufklärung
- Freunde/Bekannte in assozierten Firmen umschwirren die AG
=> alles Punkte die gegen Grenke sprechen. Natürlich ist Grenke ein anderer Fall.


Die Finanzierung von Abzock-Geschäften in UK, spricht auch nicht für Compliance. Entweder hat man war ignorant oder hat keine Compliance, die das Wort verdient.
 

27.10.20 20:27
1

1536 Postings, 4328 Tage butschiGrenke

> GRENKE IST KEIN BETRUG!!!
Hat auch niemand behauptet.

Zwischen Betrug, wie bei Wirecard und einem guten Investement ist noch einige riesige Spanne dazwischen, die auch nicht unbedingt für ein Invest spricht. Wer das Risiko liebt, kann hier gerne investieren. Grenke wird durch Corona sicher auch Ausfälle haben, zusätzlich gibts ein Prüfungsrisiko, die Kurschance spricht IMHO da nicht für ein Invest, wenn der Markt von Grenke auch ggfs. Probleme hat.

Jeder der will soll in Grenke investieren, es ist sein Geld, dann heult aber nachher bitte nicht rum, wenn es doch anders kommt als man denkt.

 

27.10.20 20:32

1536 Postings, 4328 Tage butschiGrenke

> Grenke ist durch, die zucken halt noch. Bei Wirecard hat es auch 9 Monate bis zum
>  Genickschuß gedauert.

Grenke ist durch Corona in einem Down-Markt und hat Anleihen, die ca 8% rentieren.
https://www.ariva.de/XS1799162588

Damit hat man beim Leasing/Factoring ein Margenproblem.

Solange die Bank günstige Festgelder einwirbt kommt man ggfs. um Anleihen rum. Allerdings sollte Grenke da besser nichts bei der Bafin anbrennen lassen.

Außerdem ist die Frage, wie die kommenden Insolvenzen insbesondere bei den kleineren Firmen sich auf das Leasing bei Grenke auswirken. IMHO eher nicht margenpositiv.

Grenke hat natürlich auch das Problem, das nach Wirecard ie Aufsicht, Partner, Banken und Kunden sicher eher übersensibel sind.

 

27.10.20 20:58
2

739 Postings, 1293 Tage PaulM7827.10 Interview Grenke CFO

Soviel dazu, das es keinen CFO gibt, das gibt nach der Klärung eine schöne positive Richtung wie es sich gehört

https://media.grenke.com/dloriginal/gallery/12428/...rview_Hirsch.pdf

 

28.10.20 09:05

183 Postings, 324 Tage Snüffel@PaulM78: Danke, super !

Herr Hirsch hat auf alle Fragen plausible Antworten parat und zeigt sich hinsichtlich der Transparenz kritikfähig, wobei er auch darstellt, dass letztlich den Anforderungen des IFRS Genüge getan werden muss und die Komplexität eher daher rührt.

Und einige Andeutungen lassen darauf schließen, dass sich Grenkes Wachstum aktuell noch gar nicht richtig in den Zahlenwerken widerspiegelt. Das sind mMn super Aussichten für alle, die hier investiert sind!!!  

28.10.20 09:08
2

11062 Postings, 4563 Tage badtownboyBorgwerth-Analyse

mit  wirecard  nicht  vergleichbar,aber  der Vertrauensverlust  bleibt.

https://finanz-szene.de/banking/...rth-interview-zur-lage-bei-grenke/  

28.10.20 09:34
1

183 Postings, 324 Tage Snüffel@badtownboy: auch hierfür vielen Dank

Nachdem ich das Interview durchgelesen habe, bin ich überzeugt, dass Grenke - WENN ÜBERHAUPT - nur kleinere Ungereimtheiten angelastet werden können. Der Viceroy Report gehört in die Tonne!
Widerlich, dass der Report seinen Zweck für die Shortseller erfüllt hat... in der Hinsicht ist Viceroy scheinbar zu einer ?Marke? geworden, der blind vertraut wird.  

28.10.20 10:47

180 Postings, 211 Tage Odessa100@Snüffel

Ich will dir ja den Wind nicht aus den Segeln nehmen, aber nach Interviews mit Marcus Braun war sich auch regelmäßig jeder sicher, dass bei Wirecard alles Bestens ist.

Nicht falsch verstehen. Bin bei Grenke selbst long orientiert. Aber ein Interview besteht nur aus Worten und basiert auf Vertrauen. Die "Wahrheit" hinter diesem Interview kennt nur ein ganz kleiner Kreis.  

28.10.20 11:36

183 Postings, 324 Tage Snüffel@Odessa

Schon klar, aber das potentielle, maximale Ausmaß zwielichtiger Machenschaften wäre scheinbar noch ?tragbar? und in keinster Weise so gravierend, wie von Viceroy gemutmaßt (und das ist der richtige Begriff dafür).
 

28.10.20 11:41

587 Postings, 644 Tage Provinzberliner@Odessa100

volle Zustimmung.Die Unsicherheit (Vertrauensverlust) bleibt.Bin ehrlich gesagt froh dass ich raus bin.  

29.10.20 07:16

2706 Postings, 3947 Tage ZeitungsleserGRENKE AG


29. Oktober 2020   Pressemitteilung
GRENKE AG verstärkt Vorstand und integriert das Franchise-System

https://www.grenke.de/grenke-aktuell/...tegriert-das-franchise-system  

29.10.20 07:22
1

2706 Postings, 3947 Tage ZeitungsleserQ3 Zahlen

Das operative Ergebnis des 3. Quartals 2020 sank infolge der gestiegenen Risikovorsorge und der Goodwillabschreibungen um 39,9% auf 25,9 Mio. Euro (Q3 2019: 43,2 Mio. Euro). Der Gewinn vor Steuern verringert sich um 46,3% auf 22,9 Mio. Euro (Q3 2019: 42,7 Mio. Euro). Zum vergleichsweise stärkeren Rückgang des Gewinns vor Steuern trugen i.W. die sonstigen Zinsaufwendungen bei, die auf 3,4 Mio. Euro (Q3 2019: 1,2 Mio. Euro) zunahmen. Diese resultieren unter anderem aus Negativzinsen, die das Unternehmen für seine Guthaben bei der Deutschen Bundesbank entrichten muss. Da die Wertminderungen auf die Firmenwerte nicht steuerlich abzugsfähig waren, stieg die Steuerquote im 3. Quartal 2020 auf 22,7% (Q3 2019: 16,6%). Auf dieser Basis ergab sich im Berichtsquartal ein um 50,3% rückläufiger Gewinn von 17,7 Mio. Euro (Q3 2019: 35,6 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,38 Euro (Q3 2019: 0,77 Euro).

https://media.grenke.com/download/...p_obt_id=3280746&p_spec_id=1  

29.10.20 10:02

429 Postings, 1019 Tage Kowalski100Ich geh hier mal Short

Den kleinen Hüpfer von +6% nutze ich mal aus. Die Shorties sind mit Grenke noch lange nicht fertig.  

29.10.20 10:42

2753 Postings, 975 Tage neymarGrenke

Grenke zieht Konsequenzen nach Investoren-Vorwürfen

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...en-vorwuerfen-17025391.html  

Seite: 1 | ... | 79 | 80 | 81 | 82 |
| 84 | 85  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln