Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 463
neuester Beitrag: 06.05.21 19:35
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 11552
neuester Beitrag: 06.05.21 19:35 von: unratgeber Leser gesamt: 1668479
davon Heute: 170
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
461 | 462 | 463 | 463   

14.03.08 10:56
14

17100 Postings, 5773 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
461 | 462 | 463 | 463   
11526 Postings ausgeblendet.

03.05.21 15:19
1

154 Postings, 937 Tage jakobjrIch glaube was bei Bewertungen immer wieder

falsch ein-/bzw unterschätzt wird, ist die Vorliebe der Investoren für Unternehmen, die kontinuierlich über Jahre bewiesen haben Umsätze und Gewinne zu steigern und das auch für die Zukunft versprechen. Diese Verläßlichkeit sorgt dafür, daß man höhere Multiple gewährt, da das Unternehmen quasi in die Bewertung hineinwächst. Dazu kommen dann noch so Dinge wie angesagte Fin-Tech-/Software-Branche, inhabergeführtes Unternehmen, IR und Kapitalmarktkommunikation, geschütztes Geschäftsmodell, Plattform/Marktplatz u.v.m.  

03.05.21 16:29

54763 Postings, 5974 Tage LibudaKein Treiber für Hypoport's Immo-Bereich

https://countrymeters.info/de/...2083.756.658%20Einwohner%20erreicht.

Und außerhalb Deutschlands läuft bei Hypoport im Gegensatz zu vielen anderen Fintechs nichts.  

03.05.21 16:35

3860 Postings, 1361 Tage CoshaImmobilienkrise wegen Corona

No, no, nix zu sehen.

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/...ona-steigen-100.html

Gut fürs Hypoport Imperium.  

03.05.21 16:35

3860 Postings, 1361 Tage CoshaHypoport

will become greater Roman Empire, Go Hypo !  

03.05.21 16:36

3860 Postings, 1361 Tage CoshaImmobilien sehr begehrt

03.05.21 16:39

3860 Postings, 1361 Tage CoshaDisruptionsmythen

in der Versicherungswirtschaft.
Interessanter Artikel.

Der Hypoport Konzern wird die Versicherungswirtschaft digitalisieren, aber wird sich wirklich alles ändern im Zeichen der Digitalisierung ?

https://versicherungswirtschaft-heute.de/...-sichtweisen-ueberwinden/  

03.05.21 16:41
1

3860 Postings, 1361 Tage CoshaNach dem Urteil des Bundesverfasssungsgerichts

kommt die Politik ins Rotieren.
Die Erneuerbaren Energien sollen massiv ausgebaut werden, das ist gut für Fundingport, die neue Plattform im Hypoport Imperium.

https://www.presseportal.de/pm/51135/4904978

https://www.fundingport.com/  

03.05.21 16:44

3860 Postings, 1361 Tage CoshaAktuelle Entwicklung

der Zinsen und Immobilienpreise.
Dr. Klein, Deutschlands bester Baufinanzierer informiert umfassend.

https://www.drklein.de/blog/...sentwicklung-einfluss-der-ezb-politik/  

03.05.21 16:46

3860 Postings, 1361 Tage CoshaNeue Termine der Dr. Klein WoWi

Notfallmanagementkonzepte ? was tun, wenn der Notfall eintritt?
Niemand erlebt gern einen Notfall. Doch manchmal tritt er ein. Wer das Risiko sowie die Auswirkungen so gering wie möglich halten möchte, ist gut beraten, schon im Vorfeld ein Notfallmanagementkonzept zu entwickeln.

https://www.drklein-wowi.de/digitalisierung/...l-eintritt-27-05-2021/  

03.05.21 16:47

3860 Postings, 1361 Tage CoshaVollkasko bei Bauvorhaben ?

Bei komplexen Bauprojekten arbeiten viele Beteiligte unter hohem Zeit- und Kostendruck zusammen. Im besten Fall funktioniert die Zusammenarbeit reibungslos. In der Praxis kommt es aber immer wieder auch zu Fehlern, die für einen Schaden am Bauvorhaben, Verzögerungen oder Mehrkosten führen. Auseinandersetzungen mit zahlreichen Beteiligten können schnell den wirtschaftlichen Erfolg des Bauvorhabens gefährden, denn die Schuldfrage ist oft nicht leicht zu klären. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der kombinierten Bauversicherung die Komplexität der unterschiedlichen Versicherungsverträge für alle am Bau beteiligten Unternehmen in einem einzigen Konzept bündeln können und wie dadurch die Suche nach dem Schuldigen entfallen kann.


https://www.drklein-wowi.de/versicherung/...er-der-andere-10-06-2021/  

06.05.21 12:51

54763 Postings, 5974 Tage LibudaIm Baukindergeldendspurt auf einem Höchstwert

Aber was kommt danach?

Vielleicht wird auch noch der April gut, da die abgeschlossenen Verträge noch nicht durchfinanziert sind. Aber dann?

   2019-01      9238                    §
   2019-02      8040                    §
   2019-03      8615                    §
   2019-04      9886                    §
   2019-05      9434                    §
   2019-06      8277                    §
   2019-07     10426                    §
   2019-08      9008                    §
   2019-09      8966                    §
   2019-10      9660                    §
   2019-11      9173                    §
   2019-12      8740                    §
   2020-01      9963                    §
   2020-02      8867                    §
   2020-03     11461                    §
   2020-04     11495                    §
   2020-05     10084                    §
   2020-06     10090                    §
   2020-07     10687                    §
   2020-08      9074                    §
   2020-09      9865                    §
   2020-10     10142                    §
   2020-11     10137                    §
   2020-12      9592                    §
   2021-01      9731                    §
   2021-02      9659                    §
   2021-03     12755§Vorläufiger Wert

https://www.bundesbank.de/de/statistiken/...f-wohngrundstuecke-615036
 

06.05.21 12:57

54763 Postings, 5974 Tage LibudaUnd dass unter diesen guten Bedingungen

die Umsätze nur um 7% gestiegen sind (wobei der Anstieg durch Zukäufe noch nicht herausgerechnet ist, um den organischen Anstieg zu erhalten), sollte meines Erachtens zum Nachdenken anregen.

https://www.ariva.de/news/...poport-startet-gut-ins-neue-jahr-9420793

Und daher bin ich auch im Gegensatz zum Autor der Quelle der Auffassung, dass das kein guter Start ins neue Jahr war.  

06.05.21 13:00

301 Postings, 2011 Tage RagnarLothbrokDann geht es weiter, wird man kaum merken

wie bei dem Wegfall der Eigenheimzulage damals. Hat am Ende keinen interessiert.
RL  

06.05.21 13:20

3860 Postings, 1361 Tage CoshaWetreichende Entscheidungen

wie ein Immobilienkauf sind nie an einem Detail alleine festzumachen. Das kann aber nur begreifen, wer noch einen Bezug zur Alltagsrealität und Umgang mit echten Menschen hat.
Baukindergeld ist ein nettes Extra, aber letztlich bedeutungslos.  

06.05.21 14:09

54763 Postings, 5974 Tage Libudazu 11514: Aber an der Tatsache, dass man dann

ein Vorhaben beschleunigt und/oder vorzieht, ändert das sicher nichts. Daher kommt es zu einer Häufung in der Zeit vor dem Schlusstermin und zu Leerlauf danach.

Wenn aber schon in der Zeit vor dem Schlusstermin das Umsatzwachstum von Hypoport sehr mager ist, dann "Gute Nacht".  

06.05.21 14:24

3860 Postings, 1361 Tage CoshaFakten & Zahlen zum Baukindergeld

findet man hier, bei Hypoport direkt.

https://www.drklein.de/baukindergeld-wie-lange-reicht-es-noch.html

Auf die Geschäftszahlen wird das kaum einen messbaren Einfluss haben, ob Baukindergeld nun noch in Anspruch genommen werden kann oder nicht.
Entscheidend ist die Situation auf dem Immobilienmarkt, das Missverhältnis von Angebot und Nachfrage, die weiter steigende Nachfrage und bei der individuellen Finalisierung des Wunsches nach einer eigenen Immobilie spielen dann wie gesagt ein Zusammenspiel zahlreicher Faktoren eine Rolle.  

06.05.21 14:42

301 Postings, 2011 Tage RagnarLothbrokLibuda .. es ist erst "Schluss"

wenn der Bedarf nach Wohnraum gedeckt ist. Und das ist er noch lange nicht. Und der Markt regelt über Nachfrage und Preis das Geschehen.
Egal welches Argument Du bringst (Leute werden arbeitslos, Preisblase in Großtädten usw.) ....  solange nicht jeder in seiner "Wunschbehausung" ist, solange geht es weiter. Das ist quasi kein "gesättigter" Markt.

Ist das so schwer zu verstehen?
 

06.05.21 14:47

54763 Postings, 5974 Tage Libudazu 11544: Du verwechselst die beiden Begriffe

"Bedürfnisse" und "Bedarf".

Die Bedürfnisse des Menschen sind unersättlich, während der Bedarf die Bedürfnisse sind, die mit Geld unterlegt sind ("ohne Moos nichts los").  

06.05.21 14:58

3860 Postings, 1361 Tage CoshaKomisch

mal redest du von zu viel Geld im Markt und der Gefahr einer Blase und im nächsten Moment davon das kein Geld da sei...
Das kann ja keiner ernst nehmen.  

06.05.21 18:12

54763 Postings, 5974 Tage LibudaWas ich nicht verstehen kann ist, was daran so

besonders schwierig sein soll die Konditionen von 400 Banken einzusammeln.

50 würden m.E. sowieso längst reichen, die restlichen 350 halte ich lediglich dafür erforderlich, dass man damit in der Werbung eine Show abziehen kann.  

06.05.21 18:21

54763 Postings, 5974 Tage LibudaUnd noch zu 11547: Digital erfasst wird heute eh'

alles und die Übertragung in einer andere Maske über eine Interface ist ein Nonevent.  

06.05.21 19:00
4

154 Postings, 937 Tage jakobjrWas ich nicht verstehen kann,

warum man hier sein Unwissen verbreitet.
Mir wäre das einfach zu peinlich.
Vielleicht sollte man mal den Chef fragen, ob er nicht einen Praktikantenplatz frei hat.  

06.05.21 19:19

54763 Postings, 5974 Tage Libudazu 11547 + 11549: Für ein Programm zum Einsammeln

von 400 Konditionsdaten benötigt man m.E. in der Tat nur einen durchschnittlich begabten Praktikanten.  

06.05.21 19:24

54763 Postings, 5974 Tage Libudazu 11550: Und diese Konditionsdaten nutzt man

selber und macht daraus keinen Markplatz, denn für so leicht Einzusammelndes bekommt man logischerweise nichts bezahlt.

Aber dass man für so wenig Geld erworbene Daten keine nicht nachvollziehbaren hohen Provisionen zahlen muss, ist doch auch schon etwas.  

06.05.21 19:35

2349 Postings, 2024 Tage unratgeberLibuda

schau Dir mal Deine ersten Posts hier von vor Jahren an und dann schau mal, wie starrsinnig Dein Verhalten geworden ist. Damit ist alles gesagt. Na dann "gute Nacht"!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
461 | 462 | 463 | 463   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln