finanzen.net

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 410
neuester Beitrag: 06.08.20 14:36
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 10234
neuester Beitrag: 06.08.20 14:36 von: irgendwie Leser gesamt: 1427729
davon Heute: 633
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
408 | 409 | 410 | 410   

14.03.08 10:56
12

17100 Postings, 5499 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
408 | 409 | 410 | 410   
10208 Postings ausgeblendet.

04.08.20 12:26

52627 Postings, 5700 Tage LibudaGewinnschätzungen von Warburg m.E. völlig absurd


EPS 2020 = 4.79
EPS 2021 = 6.85
EPS = 2022 = 9.26

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/08/...burg-Hypoport.pdf

Das fängt schon beim Startgewinn von 4,79 in 2020 an, denn nach 1,27 in Q1/20 und 0,64 in Q2/20 liegen wir momentan nach einem halben Jahr erst bei 1,91.

https://www.ariva.de/forum/...kn-549336-an-diesem-port-anlegen-323254

Für noch absurder halte ich das unterstellte Gewinnwachstum in 2021 von 43% und 35% in 2022, wenn man bedenkt, dass Hypoport in den letzten fünf Jahren den Gewinn gerade einmal von 2,61 in 2015 auf 3,90 in 2019 gesteigert hat ? eine einstellige durchschnittliche Steigerungsrate von gerade einmal 8,4%.

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/bilanz-guv
 

04.08.20 19:53

52627 Postings, 5700 Tage LibudaHat jemand von Euch Informationen über

den Hypoportbestand von Union Investment heute oder zu einem anderen Zeitpunkt (beipielsweise dem 30.6.20) nach dem 21.4.20?

"Union Investment teilte uns mit, dass ihr Anteil an der Hypoport SE am 21.04.2020 unter die Schwelle von 5% gefallen ist und an diesem Tag 4,58% betrug."

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

04.08.20 20:42

52627 Postings, 5700 Tage LibudaIch halte das für sehr bescheidene Beträge

und kann vor allem gerade einmal 4,5 Millionen, die als Aufwand den Gewinn mindern, als Entschuldigungsgründe für niedrige Ebits und Gewinne absolut nicht nachvollziehen.

?Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2020 9,5 Mio. ? (Q2 2019: 7,6 Mio. ?) in den Ausbau investiert. Hiervon wurden im im zweiten Quartal 2020 5,0 Mio. ? (Q2 2019: 4,1 Mio. ?) aktiviert und 4,5 Mio. ? (Q2 2019: 3,5 Mio. ?) direkt im Aufwand erfasst. Diese Beträge entsprechen jeweils den auf die Softwareentwicklung entfallenden anteiligen Personal- und Sachkosten.?

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

04.08.20 20:59

3145 Postings, 3865 Tage JulietteDu fehlt ein "i" im letzten Wort der Überschrift

:-)  

04.08.20 21:02
5

3145 Postings, 3865 Tage JulietteSehr bescheidene Beiträge

passt besser, weißte  

05.08.20 12:55

52627 Postings, 5700 Tage LibudaDas passt meines Erachtens

?In einem gesunden Haussetrend sollte es am Hoch keine Tage mit niedrigen Umsätzen geben. In diesem Fall wurde das Ende des Haussetrends angezeigt.?

https://www.kagels-trading.de/volumen-kursbewegungen/
 

05.08.20 13:22
1

52627 Postings, 5700 Tage LibudaUnd da passt nichts mehr

Private Baufinanzierung kann nicht mehr finanziert werden

Im März verabschiedete die Bundesregierung ein Gesetz, welches eine durch ausfallende Lohnzahlungen mögliche Zahlungsunfähigkeit auffangen sollte. Banken und Sparkassen wurden per Gesetz dazu verpflichtet, beantragte Stundungen für den Zeitraum März-Juni 2020 durchzuführen. Dieser Zeitraum ist mittlerweile abgelaufen ? und nicht nur die BaFin sieht für die kommenden Jahre nun eine Welle von Zwangsversteigerungen auf zahlungsunfähige Kreditnehmer zukommen:

https://www.anlegen-in-immobilien.de/...n-zwangsversteigerungs-welle/
 

05.08.20 13:32
2

1309 Postings, 1019 Tage irgendwieUnd die Käufer

bei Zwangsversteigerungen bezahlen dann mit Hosenknöpfen.

Mein Gott bist du ein heller Kopf, warst wohl jahrelang beim Schalker Komödienstadel als Beleuchter.  

05.08.20 15:05

52627 Postings, 5700 Tage LibudaVeränderte Finanzierungsbedingungen


"Muss ich jetzt mehr Eigenkapital haben, um eine Baufinanzierung zu erhalten?

Ja ? viele Banken haben den Mindestbetrag des Eigenkapitals erhöht. Es gibt höhere Risikoaufschläge beim Beleihungswert der Immobilie (jetzt z. B. 20% Risikoabschlag vom Immobilienwert, vorher waren es 10%). Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist derzeit nur bei sehr guter Bonität und nach Einzelfallentscheidung möglich."

https://www.immoverkauf24.de/services/covid-19/
 

05.08.20 15:16

52627 Postings, 5700 Tage LibudaVersteht jemand das Hü und Hott im Tagesabstand?


04.08.20 - dpa-AFX Analyser

Warburg Research hebt Ziel für Hypoport auf 490 Euro - 'Buy'
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hypoport nach Zahlen von 395 auf 490 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" ...

03.08.20 - dpa-AFX Analyser

Warburg Research belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 395 Euro
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hypoport nach endgültigen Halbjahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 395 Euro ...

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/news
 

05.08.20 15:21

251 Postings, 1737 Tage RagnarLothbrokIch verstehe es

Am 3.08. war Call zu den Zahlen.
Da hat dem Analysten wohl etwas gefallen.

Was diese " etwas" ist , na das verstehst Du nicht bzw. bist andere Meinung. Also alle wie immer.

RL

 

05.08.20 18:06

52627 Postings, 5700 Tage LibudaAgiert Hypoport bei Maklersoftware auf einem

rückläufigen Markt, der auf lange Sicht and Bedeutung verliert?

?Immer mehr Pools bieten ihren Maklern ein webbasiertes Maklerverwaltungsprogramm (weitestgehend) kostenfrei an. Das machen beispielsweise Blau Direkt, die Fonds Finanz, JDC und der DEMV. Aber auch Versicherer selbst besetzen mit ?My MVP? diesen Markt. Dazu drängen digitale Player wie Wefox in den Markt. Bei einigen kann das MVP sogar für Direktanbindungen des Maklers genutzt werden, Verträge müssen so nicht einmal auf den Pool übertragen werden.?

Vielleicht konsolidiert sich mit dem Markt für Maklersoftware ein rückläufiger Markt, der auf lange Sicht an Bedeutung verliert.

https://versicherungswirtschaft-heute.de/...cht-der-softwareanbieter/
 

05.08.20 18:33

52627 Postings, 5700 Tage Libudazu 10221: Bei einfachen Versicherungen haben

herkömmliche Makler m.E auf längere Sicht nicht den Hauch einer Chance.  

05.08.20 20:03

52627 Postings, 5700 Tage LibudaWelche "Einigkeit"?


Ich halte zumindest Teile dieser Aussage für schlichtweg falsch. Gegenüber welcher Basis wird denn hier ein Einkommensanstieg erwartet? Ich gehe davon aus, dass wir in 2021 noch nicht einmal das Einkommensniveau von 2019 erreichen werden. Und viele Zuwanderer haben vom Wandern m.E. erst einmal die Nase voll ? nicht nur die Fleischfabriksklaven und Gurkenpflücker.

?Einigkeit besteht bei der mittelfristigen Prognose: Neben dem erwarteten Anstieg der Einkommen ? spätestens 2021 ? wird die Netto-Zuwanderung nach Deutschland, aufgrund der erwartet positiveren wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland relativ zu anderen Staaten der Europäischen Union, zunehmen. Die aus beiden mittelfristigen Faktoren, steigendes Haushaltseinkommen und Zuwanderung, resultierende steigende Nachfrage nach Wohnraum, sowie die intakten Langfristfaktoren 2. ? 4. (s. oben), werden zu weiteren Preissteigerungen am Immobilienmarkt führen.?

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

05.08.20 20:09

52627 Postings, 5700 Tage Libudazu 10223

Ich halte die Ausführungen für Wünsche von Herrn Slabke - aber nicht für die Realität.  

05.08.20 20:26

52627 Postings, 5700 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.08.20 11:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

05.08.20 21:19

52627 Postings, 5700 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.08.20 12:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 14 Tage
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.08.20 12:19

50 Postings, 1186 Tage Nordstern 8Viel rote Gefahr

Sollen das Neuigkeiten sein ?....  

06.08.20 12:21

50 Postings, 1186 Tage Nordstern 8Viel rote Gefahr

Das sind doch keine Neuigkeiten.... das schreibst Du doch seit Jahren tagtäglich ;-)  

06.08.20 12:22

50 Postings, 1186 Tage Nordstern 8Viel rote Gefahr

Sollen das Neuigkeiten sein ?....  

06.08.20 12:48

126 Postings, 1283 Tage noriscWas macht die Blase ?

Schmerzen beim wasserlassen ? :-)  

06.08.20 13:11

1309 Postings, 1019 Tage irgendwieWas macht die Blase ?

Die Blase macht wieder einmal 14 Tage Pause.  

06.08.20 13:13
2

2018 Postings, 1750 Tage unratgeberna, das ist ja mal geil

"Nutzer-Sperre für 14 Tage"

Sperrt diesen Spammer endlich ganz.  

06.08.20 14:36
1

1309 Postings, 1019 Tage irgendwieUnd seit dem

in Kraft treten ein Kursplus von 2%

Es soll jetzt aber keiner verlangen das für die 2 Wochen hochzurechnen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
408 | 409 | 410 | 410   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610