AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1 von 1399
neuester Beitrag: 07.08.22 20:47
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 34968
neuester Beitrag: 07.08.22 20:47 von: 10MioEuro Leser gesamt: 8494223
davon Heute: 12754
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1397 | 1398 | 1399 | 1399   

19.03.21 15:15
115

75 Postings, 506 Tage The UncecsorerAMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?



Dieser Thread soll in erster Linie zum offenen und freien Meinungsaustausch über die AMC Entertainment Holdings AG und auch zur Unterstützung der Bewegung unserer amerikanischen Freunde dienen.    
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1397 | 1398 | 1399 | 1399   
34942 Postings ausgeblendet.

07.08.22 07:58

1212 Postings, 1179 Tage Graf Rotz#34943

"AMC bzw. Adam Aron hätte uns statt der APE - Aktie auch z. B. eine Dividende in Höhe von 10 Dollar zahlen können. Das Ergebnis wäre dann dasselbe gewesen, sprich, die AMC - Aktie wäre am Tag der Dividenenberechtigung von fiktiven 20$ auf 10$ gefallen, denn vom Kurswert einer Aktie wird immer die Dividende abezogen."

Wäre es auch  steuerlich das gleiche? Wäre dann nicht deutsche Kapitalertragsteuer in Höhe von 25 % angefallen? Ferner amerikanische Kapitalertragsteuer? Oder fällt all das jetzt an?

Komplexe Angelegenheit ...
Meinen schönen über die Jahre "angepflegten" allgemeinen steuerlichen Verlusttopf würde ich jetzt mit dieser - zunächst ja vermögensneutralen - AMC-Sonderaktion allerdings ungern verbrauchen ...der Verlusttopf sollte mir die Steuerfreiheit künftiger anderer Dividenden bescheren..  

07.08.22 08:28
1

64 Postings, 359 Tage Frei21@TU und Bezug zu der Frage von Hans R

Vielen Dank für die Erläuterungen. Ich habe zwar kaum die Augen auf bekommen heute früh, musste das aber gleich lesen.

Noch hat meine Tochter ihre Aktien nicht verkauft. Und vermutlich wird sie diese auch noch einige Zeit halten. Aber die Gewinne sind für sie derzeit verlockend..
Zum Verkauf rate ich ihr jedenfalls nicht.

Bei der Kursfindung bei Herausgabe der Aktien war ich von den 0,01 $ Nennwert (glaube ich) verwirrt.
Ich ging davon aus, dass dieser der allererste Kurs ist, zu der sie gehandelt wird.
Dann wäre im ersten Moment AMC bei 19,99  und APE bei 0,01 gestartet und nun hätte es zu einer Angleichung kommen müssen... das war mein Denkfehler.

Zur AKtienzählung zu Beginn:
Diese funktioniert nur dann, wenn die Hedgefonds nicht unmittelbar synthetische AKtien erstellen würden. Das wird spannend.

Zur Aktienzählung im Rahmen eines Umtauschprogramms:
Bei meiner Vorstellung, dass die APE-Aktien alle irgendwann bei der Firma AMC landen, damit diese umgetauscht werden, hatte ich die Möglichkeit der Manipulation genau bei diesem Tausch nicht gedacht.
Sofern das wirklich so einfach ist, macht ein Rücktausch tatsächlich keinen Sinn.

Und wenn das schon keinen Sinn macht, so sehe ich noch keinen Grund, weshalb AMC in einer zukünftigen HV neue Shares beantragen und bewilligt bekommen wird. Dieser Wunsch besteht ja bei Adam Aron für AMC sicherlich weiterhin. (Ich gehe davon einfach aus, dass viele Aktionäre schon wie letztes Mal gegen zusätzliche Shares sind, wenn sie aus diesen keinen unmittelbaren Nutzen für sich selbst erkennen können.)

Das führt nun doch wieder zu der verbliebene Frage (die Hans R ebenfalls stellte):
Wie wird aus dieser APE-AKtie Geld in die Kassen von AMC gespült?
Weil:
AMC besitzt keine AMC-Shares mehr derzeit und erhält somit keine APE-Aktien, welche auf dem Markt veräußert werden können, wenn Geld benötigt wird.
Für AMC hat sich an der Lage insofern erst einmal nicht geändert.
Der einzige Sinn war für mich, dass wir Apes zur Zählung einer Erhöhung der AMC-Aktien zustimmen würden - was ja nun leider doch nicht sinnvoll ist. (siehe oben).


 

07.08.22 11:40
1

1685 Postings, 1943 Tage Hans R.Ape Aktie zur Zählung nutzen ...

Meine Vorstellung warum das mit so einer Dividendenaktie funktioniert ist:

Bei Emission der Aktie wird der Handel einige Zeit ausgesetzt (bis der Verteilprozess vollständig ausgeführt wurde).
Leerverkäufe sind somit im Zeitraum dieses Prozesses nicht möglich.
Es findet kein Handel statt, somit auch keine Dark Pools.

Eventuell macht es das unmöglich, synthetische Aktien in den Markt zu drücken.
In so fern sollte man daran ob der Verteilungsprozess der Dividenden Aktie (APE) allen Aktionären zu teil wurde erkennen, ob zu viele Aktien im Umlauf sind.
Denn: Citadel und Co. haben keine /weniger Möglichkeit/en in diesen Prozess einzugreifen.


Frage: Was ist der Unterschied zwischen APEs und Ken G.?

Die Apes können in diesen Wochen schlafen wie ein Baby, Ken G. wohl nur unter zuhilfenahme von schwersten Mitteln.


--------------

Zum Thema Nennwert 1 Cent.

Die Aktie wird eingebucht bei eurem Broker mit 1 Cent Nennwert.
Das ihr kaum welche zu diesem Preis kaufen oder verkaufen werdet können liegt an den Markteilnehmern, die natürlich mehr dafür haben wollen oder auch mehr bieten als diesen Nennwert.
So könnte wenn jamend etwas dusselig ist und diese Aktie für diesen 1 Cent zum verkauf stellt kaum zu 1 Cent verkauft werden weil sicher schon direkt Kauf Order zu 10,- Euro oder höher im Orderbuch stehen und diese dann auch für diesen Betrag verkauft würde.

Somit wird die Aktie mit 1 Cent Nennwert ausgegeben und bei Euch eingebucht, ihr werdet aber wohl keine Chance haben welche dafür zu kaufen oder zu verkaufen weil die Geier direkt ihre Chance auf günstige Aktien sehen ...

 

07.08.22 11:41
8

2316 Postings, 692 Tage The_Uncecsorer@ Graf Rotz

Meine Aussage, hinsichtlich der Vergleichbarkeit bezog sich lediglich auf die Verrechnung mit dem AMC - Aktienkurs. Hätte uns AMC statt einer Dividende in Aktienform eine Bardividende ausgeschüttet, wäre in diesem Falle die Kapitalertragssteuer in Verrechnung mit der amerikanischen Kapitalertragssteuer mit Auszahlung der Dividende angefallen, welche Differenz man ja mit der jährlichen Steuererklärung ausgleicht. Aber wie von Adam Aron bereits getweetet, verhält es sich bei der Besteuerung analog wie in Amerika. Sprich, eine evtl. Besteuerung fällt dann erst an, wenn ihr die APE - Aktien verkauft. Bis zum Verkauf der APE - Aktien hat diese Dividende keine steuerlichen Auswirkungen, da ihr ja bis zum Verkauf keinen Erlös erzielt habt. "Nachteil" zur Versteuerung mit einer herkömmlichen Aktie. Bei einer herkömmlichen Aktie wird ja immer nur die Differenz zwischen EK und VK versteuer. Da ihr bei der APE - Aktie ja so gesehen keinen Einkaufskurs habt, wird der volle Verkaufswert versteuert. Dies würde jetzt aber keinen Unterschied machen, ob ihr jetzt von AMC z. B. eine Bardividende von 10$ erhalten hättet oder ihr die APE - Aktie gleich in der ersten Handelssekunde z. B. für 10$ verkauft. Das Ergebnis bleibt in beiden Fällen dasselbe. Steigt die APE - Aktie anschließend z. B. auf 100$ an, dann müsst ihr anschließend zwar 100$ versteuern, aber ihr habt dann ja auch 90$ mehr Gewinn gemacht, was dann ja wieder so gesehen analog mit der Versteuerung zu einer regulär gekauften Aktie entspricht.

Um es noch einmal kurz auf den Punkt zu bringen, im Falle einer Bardividende wäre die Kapitalertragssteuer, abzüglich der evtl. noch bestehenden jährlichen Freibeträge, mit Auszahlung der Dividende erfolgt. Bei der Dividende in Aktienform erfolgt die Versteuerung erst mit dem Verkauf der Aktie. Wie bereits gesagt, eigentlich ist die Aktiendividende mit einem Split gleichzusetzen, nur das ihr im Falle AMC keine weiteren AMC - Aktien sondern APE - Aktien erhaltet. Ansonsten unterscheidet sich die Maßnahme nicht großartig erst einmal von einem ganz normalen Split. Die restlichen Feinheiten hatten wir hier ja schon herausgestellt.

@ Frei21

Der Nennwert von 0,01 USD, ist, wie von Adam Aron bereits getweetet, lediglich eine börsenjuristische Komponente bzw. Angabe und kann von euch Anlegern komplett ignoriert werden. Diese Information ist so gesehen so interessant, wie die Information, dass in China gerade ein Reis Sack umgefallen ist. Im Übrigen hat die AMC - Aktie auch lediglich einen Nennwert von 1 USD Cent und wurde damals die AMC Aktie im Jahre 2016 zu 1 USD Cent emittiert bzw. gab es die AMC - Aktie jemals für einen USD Cent zu kaufen (außer in den feuchten Träumen von Rich Greenfeld)?

Ich bezweifle, dass es im Rahmen der Dividendenausschüttung noch einmal zur eine Aktienzählung kommt, aber ausschließen kann man es freilich nicht. Es kommt halt drauf an, was Adam Aron bzw. AMC im Hintergrund macht und wie wir von ihm wissen, haben in der Vergangenheit mehrere Aktienzählungen bereits stattgefunden, von denen wir keine Kenntnis hatten. Aber für die Verteilung der Dividende ist eine erneute Aktienzählung jedoch nicht zwingend erforderlich, da ja die Dividende immer von oben nach unten weiterverteilt wird, wie hier ja bereits schon besprochen. Und diese Dividende ist ja in deren Anzahl begrenzt.

Kommen wir abschließend zu deiner und von Hans R verbliebenen Frage. Wie könnte mit der APE - Aktie Geld in die Kasse von AMC gespült werden? Da gibt es zwei denkbare Szenarien. Ein weniger und ein stärker realistisches. Das weniger realistische wäre, dass die APE - Aktie zum Zeitpunkt des Umtausches (deutlich) billiger als die AMC - Aktie ist. In diesem Falle müsste jeder APE - Aktionär den Ausgleich zur AMC - Aktie an AMC zahlen, um von AMC eine AMC - Aktie zu erhalten. Da ich aber davon ausgehe, dass beide Aktien nahezu den identischen Kurs haben werden, ist dieses Szenario das weniger denkbare Szenario. Noch schlimmere wäre es für AMC, wäre der Kurs der APE - Aktie sogar höher wäre, dann müsste AMC bei dem Umtausch sogar noch Geld zahlen.

Das realistisch denkbarste Szenario wäre, durch den Umtausch der APE - Aktien in AMC - Aktien erhält ja AMC anschließend die APE - Aktien und kann diese anschließend entweder vernichten, für Firmenübernahmen, für Mitarbeiterprogramme, etc. nutzen. Was AMC nicht darf, damit einen spekulanten Handel betreiben. Eine AG darf mit ihren eigenen Aktien nicht spekulativ handeln. Mit fremden Aktien schon, mit eigenen nicht und die APE - Aktie wäre eine eigene Aktie. Sie könnte z. B. auch über die APE - Aktie eine KE durchführen, ohne das es die AMC - Aktie in irgendeiner Weise betreffen würde, sprich, hinsichtlich der Aktienanzahl. Kurstechnisch würde es die AMC - Aktie u. U. immer mit betreffen, da ja indirekt miteinander gekoppelt.

AMC besitzt derzeit noch ca. 40.000 eigene AMC Aktien. Diese Information nur der Vollständigkeit halber. Aber ja, zum derzeitigen Zeitpunkt hat AMC von der APE - Aktie erst einmal keinen (finanziellen) Vorteil, außer der, dass sie jetzt eine Dividende an die Aktionäre ausschütten konnten, ohne dafür jetzt wirklich einen einzigen Cent ausgeben zu müssen. Quasi eine gratis Dividende für AMC. Und das somit gesparte Geld, könnte man jetzt indirekt als Einnahme für AMC ansehen.

Eine für unseren Zweck, hinsichtlich der Aufdeckbarkeit der kriminellen Spielchen unserer Freunde, hätte ein Rücktausch auch noch, nämlich könnte darüber auch der Beweis für synthetische Shares gelingen, sofern hier unsere "Freunde" nicht auch dann gegensteuern. Denn wenn AMC statt ca. 516 Millionen APE Shares auf einmal > 516 Millionen APE Shares zurückerhält, dann ist der Beweis für synthetische Shares erbracht. Auch hier können zwar unsere "Freunde" auch wieder gegensteuern, sofern sie ein MM / Clearingstelle sind, aber dies wird dann mit jedes Mal immer eine stärkere organisatorische Herausforderung und nicht das sich unsere "Freunde" dann irgendwann selber nicht mehr auskennen und wehe denen gehen die finanziellen Möglichkeiten aus. Streng genommen wäre ein Rücktausch der APE - Aktie mit einer Übernahme der Firma "APE" gleichzusetzen, welche es ja jedoch so nicht gibt. Aber von der Theorie her, könnte man es damit sehr gut vergleichen.

Es würde natürlich auch noch die Möglichkeit des coverns der synthetischen Shares geben, aber was dies sowohl für die APE - wie auch für die AMC - Aktie bedeuten würde, dies sollte jedem hier klar sein. ;-)

Ich möchte ehrlich gesagt nicht in der Haut unserer "Freunde" stecken, ganz besonders nicht in der von Ken Griffel. Aber zum Glück bin ich ja nur ein dummer Ape und kann mir das Spielchen genüsslich und passiv von der Seitenlinie in einem bequemen Sonnenstuhl und mit einem kühlen Getränk anschauen. Es hat manchmal auch Vorteile ein Ape zu sein. ;-)

Die Zeit wird uns nun zeigen, wohin sich die ganze Thematik und der Prozess genau entwickeln wird.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  

07.08.22 12:29

1685 Postings, 1943 Tage Hans R.Zusatz: Ape Aktie zur Zählung

Was mir dazu noch einfällt ist die Strafbarkeit.

Während Leerverkäufe an sich ja scheinbar im kleinen Stil als Kavaliersdelikt angesehen werden ...
... wäre dass massenhafte Drucken von synthetischen Shares ohne stattfindenden Handel Betrug.

Eventuell auch noch mal eine Hürde für Ken ... bei der Emission der Ape Aktien nicht einzugreifen ...  

07.08.22 12:30

64 Postings, 397 Tage amcmoooonFrage

Wenn die Kurse sich anglechen sagen wir 10 zu 10
konnen dann die Shorties ihre geliehenen Aktien nicht
supergünstig zurückkaufen
und dabei noch jede Menge Geld machen?  

07.08.22 12:34
1

3 Postings, 25 Tage Ansvle@ TU

Danke TU für die ganzen Infos und Erklärungen .
Das habe ich soweit verstanden .

Nur eins noch nicht.
Wenn der Kurs der AMC Aktie am 19.8 z.B. auf 26 ? steht und
laut AA die AMC und Ape Aktie je 50 % Wert  sind,müsste die AMC und APE Aktie
am 22.8 jeweils ca. 13 ? kosten.Das versteh ich noch.

Aber dann passt es ja nicht, das wir vielleicht später ,wenn wir bei der HV zustimmen
die APE Aktie in eine AMC Aktie umtauschen können mit  1:100 .
Dann würde ich ja 100 APE Aktien zu je 13 ? in eine AMC Aktie tauschen zu 13 ?
Das macht doch keiner  oder wo ist mein Denkfehler .  

07.08.22 12:36
1

1685 Postings, 1943 Tage Hans R.Antwort

Nein. Denn die haben den Kurs ja letztens schon auf ca. 10,- gedrückt ...

Solange kein (kaum ein) Ape zu dem Kurs verkauft hat Citadel da wenig von.

---------------------

 

07.08.22 13:17
1

1212 Postings, 1179 Tage Graf Rotz@Hans R.

Strafbarkeit? M.E. ja, spätestens seit es die APEs gibt.

Unter #86 hat Bullish_Hope Auführungen von T_U zum Thema synth. Aktien hinterlegt.

Daran anknüpfend liegt m. E. jedenfalls nach dt. Recht Betrug (in einem besonders schweren Fall) vor, sei es gemeinschaftlich, sei es in mittelbarer Täterschaft begangen, je nach dem, wer außer Kenny von den synthetischen - nicht zum Bezug von APEs berechtigenden synth. und damit minderwertigen - Aktien gewusst hat. Geschädigte sind die Anleger, denen die synth. Aktien angedreht und ins Depot gebucht wurden und die dann keine APEs erhalten.  

07.08.22 13:26
1

1212 Postings, 1179 Tage Graf RotzErgänzung

#86 im Info-Thread  

07.08.22 13:52
6

2316 Postings, 692 Tage The_Uncecsorer@ amcmoooon

Nein, denn die Shorties müssen jetzt dem Verleiher nicht nur eine AMC - Aktie zurückliefern, sondern zusätzlich auch noch eine APE - Aktie und somit bleibt es wieder bei dem selben Betrag. Zudem erhöht sich ja auch nicht die Anzahl der AMC - Aktien und sobald unsere "Freunde", auch bei dem optisch günstiger wirkenden Kurs, mit dem covern anfangen, wird die Aktie, aufgrund fehlender Verkäufer wieder in die Höhe schießen. Das Kernproblem unserer "Freunde", sprich unser agressives hodln, ändert sich ja durch die Ausgabe der APE - Aktie bzw. einem dadurch optisch günstiger wirkenden Kurs nicht. Ganz im Gegenteil, "Schnäppchenjäger", die die ganze Thematik nicht verstehen, könnten sogar denken, die AMC - Aktie jetzt besonders günstig noch einmal zu bekommen und könnten daher verstärkt zugreifen, was den Kurs auch noch einmal zusätzlich mit nach oben ziehen könnte.

@ Ansvle

Der Umtauschprozess wurde von AMC in der Pressemitteilung ja schon bereits wie folgt beschrieben (ich beziehe mich dabei auf die hier in diesem Thread gepostete deutsche Übersetztung, im Amerikanischen wird es hinsichtlich der börsenspezifischen Begriffe wie z. B. Vorzugsaktie noch einmal etwas klarer):

"Jede AMC-Vorzugsaktie ist eine Depotaktie und repräsentiert einen Anteil an einem Hundertstel (1/100) einer Aktie der wandelbaren, gewinnberechtigten Vorzugsaktien der Serie A des Unternehmens (die "Vorzugsaktien"). Jede Vorzugsaktie ist wiederum potenziell in einhundert (100) Stammaktien wandelbar."

Anders erklärt bzw. vereinfacht erklärt:

Sollte der Umtausch von der Mehrheit der APE - / AMC - Aktionäre beschlossen werden, würdest du 100 APE - Aktien in quasi ein "Bezugsrecht" wandeln, hier Vorzugsaktie genannt. Ein "Bezugsrecht" hingegen kannst du dann in 100 AMC - Aktien wandeln. Somit hast du dann, über den Umweg des "Bezugsrechts", quasi 100 APE - Aktien in 100 AMC - Aktien gewandelt. Warum über den Umweg des "Bezugsrechts", erschließt sich mir auch nicht so ganz, aber dies könnte einerseits taktische Gründe gegen unsere "Freunde" haben, andererseits börsentechnische sowie einen Art "Bezugsrechtehandel".

@ Hans R.

Seit spätestens ca. 2013, in Deutschland glaube ich seit ca. 2008 / 2009, im Rahmen der Finanzkrise, sind ungedeckte Leerverkäufe in Amerika, mit Ausnahmen wie z. B. FTDs, verboten. Bis 2008 war es meines Wissens nach sogar noch in Amerika erlaubt. Die Möglichkeit mit FTDs wird ja von unseren "Freunden" missbraucht. Wie von mmmmmak bereits in seinem Posting schon ausgeführt, sollte diese Regelung nur dazu dienen, kurzfristige Engpässe im Aktienmarkt auszugleichen. Die Betonung liegt hier aber ganz klar auf kurzfristig. Aus dem kurzfristig ist nun eine systematisches Langfristig geworden und somit wird dies auch nicht von dieser Regelung gedeckt. Dann kommen auch noch die Dark Pools hinzu, wo wohl die größte Schweinerei stattfindet.

Wie bereits von Graf Rotz gesagt, synthetische Shares bzw. ungedeckte Leerverkäufe sind gesetzteswidrig, da dies nichts anderes als Betrug ist. Ein Betrug, der nur jedoch sehr schwer aufzudecken ist. Und AMC, Adam Aron und sicherlich ein paar weitere uns gegenüber anonyme Experten haben wohl sich eine Strategie überlegt, wie man dieses evtl. doch aufdecken könnte, da die SEC scheinbar nicht Willens ist, dies zu tun und somit ihrer Arbeit nachzukommen. So etwas auszutüfteln und unter dem Radar zu planen, passiert halt auch nicht von heute auf morgen und benötigt auch seine gewisse Vorlaufszeit. Die Zeit, wo Adam Aron u. a. Untätigkeit vorgeworfen wurde.

Wie bereits in einem vorherigen Posting von mir erwähnt, würde mir als Short Seller unwohl werden, wenn ich mir Adam Arons einen Satz durchlese und Adam Aron ist bekannt, im Gegensatz zu z. B. einen Elon Musk, dass seine Worte sehr wohl überlegt und abgewogen sind. Er weiß im Gegensatz zu einem Elon Musk ganz genau, was er wann und wie sagt.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  

07.08.22 14:10
1

2197 Postings, 3782 Tage cromwelledie Frage

Ist doch folgende:

was kostet es zu Covern ? ,
wie hoch fällt die Strafe aus wenn rauskommt das es synthetische Shares gibt ?

Die Antworten der Fragen werden den Verlauf der nächsten Woche bestimmen.
Lassen wir uns überraschen.
Ich denke sie werden versuchen so viel es geht noch vom Markt zu holen.
Eine andere Lösung für die HF die Sinn macht habe ich nicht.


Nur meine eigene Meinung, keine Handlungsempfehlung !!  

07.08.22 14:25

1212 Postings, 1179 Tage Graf RotzT_U

legt m.E. den Finger in die Wunde, Zitat:
"Ein Betrug, der nur jedoch sehr schwer aufzudecken ist."

Das hat sich m.E. etwas geändert, wenn Anlegern künftig synth. Aktien eingebucht werden und sie deshalb keine APEs erhalten, weil sie über die Echtheit der Aktien getäuscht worden waren. Der diesen Anlegern entstandene Schaden dürfte dann liquide gegeben sein. BISLANG konnte es einem Anleger ja fast egal sein, ob die Aktie in seinem Depot bloß synthetisch war, jetzt aber nicht mehr. Das könnte zu Sammelanzeigen führen. Des weiteren dürfte nach internationalem Strafprozessrecht der Ort der Handlung als zuständigkeitsbegründend gelten, und da selbst bei gutgläubigen Stellen in der von T_U dargelegten Abwicklungskette sich die Tat-Handlung (lies: "Schweinerei") bis in die Depots der Kleinanleger erstreckt, weil sich dort die (durch Mittler begangene) Täuschung schädigend auswirkt, wäre dann auch eine Zuständigkeit deutscher Staatsanwaltschaften und Gerichte eröffnet ( neben den us-amerikanischen Behörden).  

07.08.22 14:57

47 Postings, 421 Tage Mooncamper100

In wie fern spielt es für Bezugsrechte eine Rolle, eine gerundete Aktienanzahl zu besitzen (100er Schritte)?  

07.08.22 15:04

2197 Postings, 3782 Tage cromwelleSie können

eine APE nur  kaufen wenn  jemand verkauft.

Ich denke das wird schwierig werden.  

07.08.22 15:13

2197 Postings, 3782 Tage cromwelleWelche Bezugsrechte

meinst du ?

Es gibt für jede Aktie AMC eine APE.  

07.08.22 16:03
2

3645 Postings, 1230 Tage Roothom@t_u

"Von welcher Verwässerung schwafelst du bitte hier schon wieder mal?"

Das war nicht ich, sondern AA in den von Departure geposteten twitter-Beiträgen.

Und ich habe betont, dass ich dem zustimme, dass die Ausgabe der Ape nur an die Aktionäre keine Verwässerung darstellt, sondern wie ein split wirkt. Am Kapital ändert sich durch nichts.

Das ist auch der Grund, warum die Ausschüttung trotz § 170 DGCL möglich ist. Es fliesst ja nichts ab, sondern verteilt sich anders. Teschnisch gesehen stellt das Ape eigentlich ein Bezugsrecht auf eine Gratisstammaktie dar, sofern die HV die Wandlung der neuen Vorzugsaktien in Stämme beschliesst.

Insofern passiert wirtschaftlich zunächst nichts. Und die Frage ist, warum AA dennoch die Ape als Währung sieht, mit der AMC Kapital beschaffen könnte.  Wie erklärst Du das denn?

Ich sehe die Antwort darin, dass jetzt 10 Mio Vorzugsaktien geschaffen wurden, obwohl für die Ausschüttung nur rd. 5 Mio benötigt werden. Was passiert mit den anderen 5 Mio, wenn die Wandlung der Vorzüge beschlossen wird? Das Verhältnis 1 VZ zu 100 Stämme gilt ja für alle neuen VZ.

Finde ich eine wichtige und berechtigte Frage.  

07.08.22 17:45
4

915 Postings, 466 Tage DePartUreRoothom

du hattest bisher eine Dividende in jeder Form ausgeschlossen. Nun stimmst du zu, dass diese nun doch einmal trotz § 170 DGCL möglich sind?

Irren wäre okay, wenn du meiner Meinung nach nicht so oberlehrerhafte Beiträge verfassen würdest.

Aber so hast du dich hier selber wohl eher unglaubwürdig gemacht. Schade









 

07.08.22 18:11
1

630 Postings, 4589 Tage xmarkx????

Warum ist heute kein Kurs bei L&S  

07.08.22 19:18

5 Postings, 135 Tage Fatih28Frage

Die APE Aktie wurd ja an der NYSE ausgegeben. Wird sie dann analog zu AMC dann auch direkt an den deutschen Börsen handelbar sein? Oder dauert das? Es gibt in D ja auch Broker, bei denen man nicht in USA handeln kann.  

07.08.22 19:46
1

271 Postings, 442 Tage hanky71@T_U bzw. @all

Hab mir gerade alle Beiträge von dir und die dazugehörigen Fragestellungen der anderen seit Donnerstag, durchgelesen in Ruhe.
Nur eine Sache wurde -wenn ich mich nicht irre- vergessen:
Dass nämlich, wenn dann quasi die doppelte Anzahl an Aktien im Depot liegen haben, die original AMC Aktie plötzlich wieder um rund 10 $ gekauft werden kann.
Das heißt -wenn ich richtig liege- dass Anleger auch bzw. vor allem nach dem "Split", das Original wieder spottbillig kaufen können, was wiederum viel höheres Volumen bedeuten würde/könnte.

Das Zweite was mir noch aufgefallen ist:
Wenn die Aktie(n) wirklich in die 1000e gehen sollte, dann sind es dennoch doppelt soviele nach Split wie jetzt die wir dann verkaufen könn(t)en.

Außerdem, werden Dividenden in Zukunft dann ja denke ich auch für beide APE&AMC ausbezahlt also wieder doppelt.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

Übrigens danke wieder mal an alle und besonders an dich T_U.
Immer wieder sensationell was du hier an Energie reinbutterst .....
   

07.08.22 19:48
2

347 Postings, 471 Tage SqueezeLadyLetzter Urlaubstag

Morgen geht es heim. Konnte durch meinen Affenauftritt von anderen Hotelgästen immerhin 12 EUR für The_Uncs und Linos Spendenaktion einsammeln. Besser als nix! Wird von mir noch etwas draufgelegt und nach Rückkehr an die Herren weitergeleitet.

Imaginäres Telefonat in der Sommerhitze:

Ich: Hello! SqueezeLady speaking! Who is calling?

KG: Blablabla!

Ich: Woot doin Kennchen woot doin? Not you again! Stalking sophisticated AMC shareholder no good! By the way: Where on earth did you get my secret banana phone number from?

KG: Blablabla!

Ich: No, you terrible loser! Not selling my AMCs and my brand-new APEs to you! And I will not attempt your Miami opening ceremony performing a sexy ape striptease show! Please ask Nancy Pell - Hosi! And now I wanna finish eating my powerfood. Bye bye!

Schönen Sonntagabend allen 😊😉😊
 
Angehängte Grafik:
call.jpg
call.jpg

07.08.22 19:48

271 Postings, 442 Tage hanky71@xmarkx

Frage ich mich auch schon den ganzen Tag, warum keine Kurs bei L&S.  

07.08.22 20:01

4619 Postings, 1852 Tage Bullish_HopeKurse LuS

Zumal zB bei GME Handel läuft auf LuS.  

07.08.22 20:47
1

5831 Postings, 6460 Tage 10MioEuromit dieser Dividente

haben wir ein KGV  1, und aktuell ist das  mit Abstand eines der besten KGVs auf dem Markt.
Die AMC-Aktie müsste jetzt theoretisch zu einen sogenannten Selbstläufer werden...denn egal wie sich der Kurs bewegt, das KGV bleibt gleich...es gibt keinen Grund die Aktie jetzt aus der Hand zu geben.
Jetzt gilts, den Kurs so weit es geht hoch zutreiben, was  mit der neuen Option nicht schwer fallen dürfte...hat man ja am Freitag gesehen, hat die 200-er Trendlinie wie durchs Butter passiert.
Jetzt darf jeder die Härte seiner Eier selbst testen...lol  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1397 | 1398 | 1399 | 1399   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienpower, Buddy999, Flo2389, Karlchen54, katzenbeissser, Kölnerin4711, nick_halden, Niko22, schubbiaschwilli, Winti Elite B
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln