finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3926 von 3969
neuester Beitrag: 13.11.19 23:45
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 99217
neuester Beitrag: 13.11.19 23:45 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 13801645
davon Heute: 619
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | ... | 3924 | 3925 |
| 3927 | 3928 | ... | 3969   

17.10.19 14:07

477 Postings, 181 Tage SEEE21Stahleierdeal

Vielleicht ist aber auch eine Ablehnung des Parlaments das Ziel, denn wie sollte sich das Parlament noch Neuwahlen verschließen können und die würde Johnson dann sicher gewinnen. Damit wären die Tories gerettet und eventuell ist es dann einfacher einen vernünftigen Deal zu machen da Farage den Tories dann nicht mehr im Nacken sitzt.
Oder Johnson macht dann ddn No-Deal und hätte allerdings die EU düpiert und könnte nicht auf normale Verhandlungen danach hoffen.  

17.10.19 14:11

477 Postings, 181 Tage SEEE21Ich wusste gar nicht, dass Fill den Spiegel berät!

https://www.google.com/...QIBRAB&usg=AOvVaw3NrSJZEMXVTj_W835lCoUK

Klar ist, dass in D etliche Investitionen getätigt werden müssen.
Wohnungsnot, Klima, Digitalisierung, Infrastruktur, in vielen Bereichen wie Bildung, Polizei,
Judikative, Finanzverwaltung etc. extremer Personalmangel.

Bleibt die Frage, ob Scholz die schwarze Null werden will, der die SPD endgültig an die Wand fahren will?  

17.10.19 15:57
1

3338 Postings, 2399 Tage gnomondass in D etliche Investitionen getätigt werden mü

und dies genau in einer zeit zu vernachlässigen wo gläubiger ihm noch etwas zahlen wenn er
kredit nimmt, erscheint mir auch unverständlich.
 

17.10.19 15:58
1

3338 Postings, 2399 Tage gnomonböse zungen könnten meinen

scholz sei eine rote null.  

17.10.19 17:21
2

2833 Postings, 857 Tage goldikROT? Das wüsste ich aber.

17.10.19 17:42
2

57803 Postings, 5670 Tage Anti LemmingScholz ist eine farblose Null

17.10.19 17:54
4

1407 Postings, 660 Tage yurxfill

Zur Personenfreizügigkeit.

Zitat: Auf der ideologischen und kulturellen Ebene handelt es sich um ein tendenziell utopisches Issue, dass den Vereinigten Staaten von Europa vorausgreift und logisch am Ende in 'Citizenship Earth' einmündet. Auf der ökonomischen Ebene handelt es sich um eine Funktion der Produktionsweise, die danach strebt, einfach alles in Ware zu verwandeln. Arbeitskraft ist, auf dieser Ebene, solch eine Ware wie alles andere auch. Freier Warenverkehr fällt insofern mit dem freien Verkehr von Personen zusammen, wobei 'frei' bedeutet, mit seiner 'Standortwahl' dem Gesetz von Angebot und Nachfrage zu entsprechen. Auf der saldenmechanischen Ebene bringt jeder Neuankömmling sowohl neues  Angebot wie neue Nachfrage mit ein, was sich im saldo auf 0 zusammenkürzt. Migration kann im saldo also keinen Mangel an Arbeitskraft ersetzen, sie kann im saldo auch keinen Druck auf Löhne ausüben.

Du erwähnst die verschiedenen Aspekte. In der Praxis sieht es so aus, dass man hier ein Wachstum hatte, welches eindeutig auf Zuwanderung zurückzuführen ist, denn ansonsten hat man hier eine strukturell stagnierende bis schrumpfende Wirtschaft wie in vielen gesättigten Wirtschaften.
Will man dieses Wachstum aufrecht erhalten, so muss man auch die Zuwanderung auf hohem Niveau halten, was man zB. aus Platzgründen und wegen sozialen Spannungen nicht so einfach kann. Kommt es zu einer allgemeinen Eintrübung oder Rezession, so hat man steigende Arbeitslosigkeit und schrumpfende Steuereinnahmen und einen grossen Anteil an Zugewanderten, die man ja versorgen muss, was natürlicherweise und erfahrungsgemäss zu Fremdenfeindlichkeit führt.
Für den Arbeitgeber ist ein 20jähriger attraktiver als ein 50jähriger, gerade  in manchen Tieflohnbereichen führt das zu einem Verdrängungswettbewerb. So sollte es einem Land erlaubt sein individuell solche Probleme flexibel zu lösen, nicht ideologisch.
Was nun das Problem dabei ist, dass die Flexibilität ein Stück weit weiter eingeschränkt werden soll, gerade beim Lohnschutz, was gerade auch bei den Gewerkschaften dazu führt, dass sie sich strickt gegen das Abkommen streuben. Marko hat auch die Seite der schwächeren Wirtschaften anbelangt, dass die eben die Qualifizierten tendenziell verlieren, denn die Ab und Zuwanderungen dieser finden ja nicht ausgleichend statt.
 

17.10.19 18:08

2833 Postings, 857 Tage goldik#132 Personenfreizügigkeit..

" So sollte es einem Land erlaubt sein individuell solche Probleme flexibel zu lösen, nicht ideologisch"..
Dann hoffe ich für Sie, daß Sie nicht zur Ü 50 Gruppe gehören, +zum "Problem" , das flexibel gelöst wird.  

17.10.19 18:09
3

1407 Postings, 660 Tage yurxRelaxed

Du scheinst dich etwas auszukennen, lebst allenfalls in der Schweiz. Die Zuwanderung ist jedoch nicht nur aus Deutschland hoch gewesen.
Es ist mMn ein Stück weit natürlich, dass Teile der Bevölkerung skeptisch auf schnelle Veränderungen reagieren, denn das ganze Land hat sich enorm verändert. Für mich ist das schon auch ok. denn ich sehe auch die positiven Seiten dieser Veränderungen. Doch verstehe ich die Skepsis gut und halte sie für einen wichtigen Hinweis. So sollte mAn auch die EU diese Skepsis, welche nun auch ein wichtiger Grund des Brexit ist, ernst nehmen und nicht einfach so tun als wäre alles wunderbar und grossartig und nun planen das alles noch auszuweiten, was die Rechte auf Sozialleistungen und Einbürgerungen usw anbelangt. Den Karren überladen aus ideologischem Übermut, so kommt mir das vor.  

17.10.19 18:13
3

1407 Postings, 660 Tage yurxGoldik

Wenn du was zu sagen hast, dann schreib es. Kann nix mit deinem hingesudelten Zeilchen anfangen.
Ich gebe mir Mühe zu formulieren. Also gehe ich nur auf Einwände ein, wenn die auch formuliert werden, nicht hingespuckt.
 

17.10.19 18:18
6

625 Postings, 3583 Tage iBroker@#096,#100 Radikalismus & Superhero Fillorkill(er)

..ist wieder da. Anscheinend haben sie dich doch zu früh "freigelassen". Tja, the rise and fall of our superhero hier im Thread wieder mal unter Beweis.

Wie ich sehe, hat es nicht lange gedauert bis du dich deinem üblichen Werk wieder widmest: wieder fleißig deinen üblichen Dünnpfiff verbreiten.

#98096, Fillorkill: Das historische Problem des Konservatismus ist der fehlende Mumm. Mumm, den es bräuchte, um jene Amokläufer abzustossen, die in seinem Namen segeln.

..Amokläufer abzustossen, in seinem Namen segeln?!

WIE soll ein "abstossen" aussehen, dass dich und deine Kamaraden geistig befriedigt? Vor allem WER soll diese Idioten überhaupt "abstossen"? Welche in unserer (westlichen) Gesellschaft offizell anerkannte "konservativen Fraktionen" akzeptieren oder identifizieren sich mit solchen Idioten?

Das liegt wohl daran, dass diese Sorte von Idioten verzweifelt knapp sind. Nur wenige, wenn überhaupt, können "Neonazi, KKK, Skinhead und weitere Idioten"-Gruppen als "Organisationen" ernst genommen werden - allerdings zirkulieren freilich die Ideen dahinter online und in der Literatur.

Besonders mit deinem nachträglichen Beitrag #100 beweist eigenverantwortlich wie dünnpfiffig (wie üblich) deine Theorien sind und in welcher Welt du, deine Kamaraden und deine "verlässlichen" Quellen leben.

Speziell DICH hat man bereits im Aug. darauf hingewiesen (#956), dass du - ausgerechnet zum gleichen Thema (z.B. "El Paso") -  Dummfug verbreitest (#951), da es sich um Linksradikale handelte (#579). Und zur Erinnerung, betreffend "Christchurch", handelt es sich ebenso um einen "Öko-Faschi-Stereo links und rechts"-Idioten (#134, #135).

Entweder muss man deine Intelligenz langsam infrage stellen oder du hast andere Absichten hier im Forum (wie so oft gestellte Frage, da solche "Bemühungen" deinerseits sehr auffällig werden).

Aber freilich, erzähl dem Thread hier mehr über "Radikalismus abstossen", ausgerechnet deine ständigen Verzerrungen und deine speziellen Quellen überzeugen sehr.

Hinzu, wie kommts, dass beim Thema "Radikalismus" ständig deine Lektüreempfehlungen ausschließlich "far-right-extremism" umfassen, aber nichts betreffend Linksradikale?

Ebenso die Tatsache, dass du und deine "verlässlichen" Quellen die Antifa-Cheerleaders (linke Medien und sogar Greta & Co.) zu erwähnen sowie erklären vergessen, warum dieses oxymoronische Verhalten und Asymmetrie in eueren "abstossen"-Theorien fehlen.

Mag sein, dass sich in den "8chan und 4chan"-Foren einige Idioten rumtreiben, aber wo ist der Unterschied zu diesem Forum? Was machen dich, deine Kamaraden hier und deine verlässliche "Lücken- und Lügenpresse"-Desinformationsmaschinerie besser bzw. ungefährlicher, angesichts eurer ständigen Verbreitungen von Lügen und Verzerrungen?

Es gibt keinen großen Unterschied zwischen denen, die an "Radikalismus" teilnehmen oder sich dafür einsetzen. Ebenso jenige, die sich an "Gehirnwäsche-Erzählungen" beteiligen und promoten, sind nicht besser.

Es bleibt auch weiterhin retsälhaft, dass in euren "links Pop"-Birnen die mediale "Lücken- und Lügenpresse"-Desinformationsmaschinerie nicht gefährlich erscheint. Stattdessen sogar als "Eigenradikalisierung"-Pusher agiert.

Schön, dass ihr euch so verzweifelt als Protagonisten in einem moralischen Kreuzzugsfilm "rechts der Geschichte" sehen wollt, indem die Welt euch darnach zurecht rückt. Jedoch besser hört auf eure Selbstverarschung mit der Welt zu teilen, denn ihr macht euch damit nur lächerlich bzw. bestenfalls beweisen, was für eine verlorene Seele man ist.

 

17.10.19 18:22
6

625 Postings, 3583 Tage iBroker@#096, #100 Gewalt & mediale Gehirnwäsche (2)

..und um das Thema "mediale Gehirnwäsche" zu ergänzen, hier noch ein paar aktuelle Beispiele:

  • ABC News berichtet über Syrien mit einem gefälschten "Bombenvideo", welches tatsächlich aus einer Militärshow in Kentucky aus dem Jahre 2017 stammt ->Link
  • Mitarbeiter packen beim CNN auch aus und liefern Beweise, was für eine Drecksarbeiten hinter der Bühne ablaufen ->#ExposeCNN
  • da bestimmte Medien aktuell über Kurden berichten, die "PKK und Antifa"-Verbundenheit scheint nicht wichtig genug zu sein ->Link


Warum sind diese Themen für bestimmte Medien nicht relevant?

Z.B. ORF war auch aktuell bemüht die eigenen Leser zu informieren, was New York Times so berichtet: "Die 'New York Times' berichtete gestern, in dem Clip sei der Kopf des Präsidenten auf einen Mann montiert, der auf Menschen schießt, deren Köpfe durch die Logos von US-Medien ersetzt wurden." ->Link

Natürlich, dabei wird vergessen zu erwähnen, dass das Meme-Video in einem fast leeren Raum gespielt wurde. Aber wenn schon "Gewalt" so besorgniserregend für die "ORF & Co."-Fraktion ist, warum waren sie in 2017 nicht besorgt, dass ausgerechnet New York Times die "Shakespeare-Inszenierung"-Aufführung mitfinanziert hat, wo ein Attentat mit Messern auf einen Doppelgänger von Trump vorgeführt wird? ->Link

Als Ergänzung, anbei noch eine sehr interessante Trendauswertung - jemand hat sich die Mühe gemacht zu visualiseren und erkennen, auf welchen "bullshit" z.B. NYT seit ca. 2015 Wert legt.

Vllt. kann es für unsere speziellen Protagonisten hier im Thread auch als Hilfestellung bzw. Erklärung dienen, WAS für einen "funny crazy bullshit" und WARUM es in den eigenen "links Pop"-Birnen abspielt.

 
Angehängte Grafik:
nyt-wording-trend.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
nyt-wording-trend.jpg

17.10.19 18:39
2

3338 Postings, 2399 Tage gnomoneine herkulesaufgabe

für jeden therapeuten: getarnte gefährder der anderen art.  

17.10.19 19:17
3

2833 Postings, 857 Tage goldikWer war´s?

17.10.19 21:41
5

57803 Postings, 5670 Tage Anti Lemming...und Wirkung

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...enstillstand-a-1292105.html

Streit über Syrien-Offensive USA und Türkei vereinbaren Waffenruhe

Nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verkündete der amerikanische Vizepräsident Mike Pence, die USA und die Türkei hätten sich auf eine Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt.

------------------------------------------

A.L.  Wir lernen: Es geht auch ohne Krieg und Soldaten. Es reicht, wenn Trump androht, die Türkei "wirtschaftlich zu zerstören" (# 139), und schon gibt Erdogan klein bei.

Modern Warfare ist, den Geldhahn abzudrehen.  

17.10.19 23:17
1

42216 Postings, 4177 Tage Fillorkillda es sich um Linksradikale handelte

Nur in der terroraffinen Blase, der sog Matrix, werden rechtsterroristische Terroranschläge in das Werk von 'Linksradikalen' verwandelt. Der Grund liegt auf der Hand: Damit die Eigenradikalisierung immer weiter gehen kann, müssen ihre fatalen Konsequenzen in der Realität geleugnet bzw dem 'Feind' angelastet werden. Mal als Beispiel das oben genannte El Paso Shooting:

...on August 3, 2019, a mass shooting occurred at a Walmart store in El Paso, Texas, United States. A gunman shot and killed 22 people[n 1][5] and injured 24 others.[6] The Federal Bureau of Investigation is investigating the shooting as an act of domestic terrorism and a possible hate crime.[7][8] Patrick Crusius, a 21-year-old from Allen, Texas, was arrested shortly after the shooting and charged with capital murder.[9] Police believe a manifesto with white nationalist and anti-immigrant themes, posted on the online message board 8chan shortly before the attack, was written by Crusius; it cites the year's earlier Christchurch mosque shootings and a right-wing conspiracy theory known as the Great Replacement as motivation for the attack.[10][11][12][13]... https://en.wikipedia.org/wiki/2019_El_Paso_shooting

Ein typischer Linksradikaler also ('gut analysiert !!'), man muss nur die Red Pill geschluckt haben, um das so sehen zu können
-----------
'at any cost'

18.10.19 00:30
2

625 Postings, 3583 Tage iBroker#98142, deine Thesen und Verhalten

..hättest auf die obigen Links geklickt, hättest u.a. erkannt, was ich gemeint habe.

Aber ja, ich habe Dayton + El Passo angesprochen (Link oben #579):

Langsam machen einige durchaus aufschlussreiche Details die Runde:

  • lt. seinem Manisfest, der erste Psycho mochte WEDER Demokraten NOCH Republikaner (beide kritisiert er, aber scheinbar war er sogar mal ein registrierter Demokrat -> Link) und wohl offensichtlich auch keine Hispanics.
  • der zweite Psychoblitzen war ein Antifa-Mitglied und Verehrer von Satan, Sozialismus und Warren/AOC/Sanders sowie erschoss sogar auch seine eigene Schwester (Link 1, Link 2).
       

  • zum dritten Vorfall in Kalifornien vom 28 Juli, ist nicht viel bekannt (lt. FBI: die Medienberichte "white supremacy ideology" sind falsch -> Link).


@"Christchurch" habe auch oben kommentiert.

Jedenfalls, deine verzweifelte "Korrektur" (ausgerechnet mit Wikipedia) widerspricht nicht, was ich geschrieben habe, aber vielmehr wichtiger ändert auch nichts an der Tatsache, was du hier verbreitest und was man dir (laufend) vorwirft. Und das wäre nicht das erste Mal.

Hingegen deine goofingen Thesen und besonders (in facto) dein Verhalten sowie deine etwas funky Bemühungen und Pushversuche hier werden damit NICHT unterstützt.

Nice try to show your empty cards again.

 

18.10.19 01:24

42216 Postings, 4177 Tage Fillorkilldeine verzweifelte "Korrektur"

Schau mal, dein ganzer Entlarvungsgestus ist bei der amerikanischen Linken abgestaubt, die haben das über Jahrzehnte so gemacht und es war damals schon falsch. Wenn jetzt der Intellekt abgezogen und das Vorzeichen ausgetauscht wird (aus den manipulativen rechten Massenmedien wurden für euch in der Matrix die linken Fakennews), wird der vermeintlich systemkritische Habitus keinesfalls weniger falsch. Die einzigen, die der immer noch eskalierende Infowar wirklich zur Verzweiflung treiben könnte dürften die sein, die ihn lebenspraktisch ausbaden müssen - Angehörige, abhängig Beschäftigte, Therapeuten usw. Und natürlich seine Opfer, dann wenn wieder einer den persönlichen Befreiungsschlag sucht.  
-----------
'at any cost'

18.10.19 08:01
5

1407 Postings, 660 Tage yurxfill (und Ibroker)

Zitat: Die einzigen, die der immer noch eskalierende Infowar wirklich zur Verzweiflung treiben könnte dürften die sein, die ihn lebenspraktisch ausbaden müssen - Angehörige, abhängig Beschäftigte, Therapeuten usw. Und natürlich seine Opfer, dann wenn wieder einer den persönlichen Befreiungsschlag sucht.

Du vergisst diejenigen, welche sich nicht in die Falle von links-rechtsradikal hineinziehen lassen wollen bei mehr oder weniger jedem Thema.
Denn wer sich in diese Fall ziehen lässt, hat dann die Formel der Verblödung, bzw. seine Meinung abzugleichen dem Herdentrieb.

Antifa und AfD scheinen die Leitplanken zu bilden und fertig ist das Weltbild. Die einen schreien, die sind die Nazis, die anderen schreien zurück, nein, die sind die Nazis. Die einen sind solidarisch mit allem was gerecht und gut tönt, auch wenn es das in Wirklichkeit gar nicht ist, die anderen haben in Trump ihr Idol gefunden und finden jeden Mist gut, welcher der rauslässt oder macht.

In der Zwischenzeit dreht sich die Welt weiter und man ist Bestandteil der Welt wie sie ist, ob man es will oder nicht und kann nix dafür oder dagegen, dass gewisse Dinge passieren, doch ist man da und dort Konsument und je nach dem Arbeitnehmer, Steuerzahler, Rentner usw. also Bürger.

Doch wenn man in die Falle getappt ist, dann ist man schnell mal persönlich verantwortlich für Anschläge und Massenmorde, für Kriege, Ausbeutung und vieles mehr. Ist diese Schuldfrage geklärt, so ist die Welt dann endlich ein besserer Ort. Nur müsste man ja noch die Schuldigen beseitigen irgendwie.

Was ich sagen will: Hey fill, dem Broker hättest doch auch einfach zB. schreiben können, ok. bei El Paso habe ich mich getäuscht, bei Christchurch solltest vielleicht nochmals nachschauen was stattgefunden hat.

Zitat: Speziell DICH hat man bereits im Aug. darauf hingewiesen (#956), dass du - ausgerechnet zum gleichen Thema (z.B. "El Paso") -  Dummfug verbreitest (#951), da es sich um Linksradikale handelte (#579). Und zur Erinnerung, betreffend "Christchurch", handelt es sich ebenso um einen "Öko-Faschi-Stereo links und rechts"-Idioten (#134, #135).

Seine Beiträge sind ziemlich aufwändig gemacht, fast wie in einem Gerichtsfall, fein säuberlich werden die Indizien dokumentiert, doch scheinst du das Thema darin zu sein, der Hauptangeklagte, die Nebenangeklagten werden dann nur noch mit Kammeraden bezeichnet, alles andere ist auch Beigemüse.
Solche persönlichen Fehden drehen sich meist im Kreis und am Ende diskutiert man nur noch darüber, wer der grössere Idiot ist, da es nie einen Urteilsspruch geben wird, denn wir sind ja zum Glück nicht in einem Gerichtssaal, nicht in einer Therapie und auch sonst ist es völlig bedeutungslos, ob sich hinter einem user ein Arschloch verbirgt oder ein noch grösseres Arschloch. Bleibt also noch der Unterhaltungswert solcher Endloszankereien. Für mich sieht es jedoch nach ständiger Wiederholung aus, die fast selbe Diskussion habe ich doch kürzlich schon mal gelesen.

Ideologien sind immer realitätsfremd letztendlich mAn.


 

18.10.19 08:44
2

42216 Postings, 4177 Tage FillorkillSolche persönlichen Fehden

Diese Fehde zieht sich durch die westlichen Gesellschaften und spiegelt sich lediglich in einem offenen Forum wie diesem. Auf der einen Seite stehen Generalstaatsanwaltschaften, BKA, Institutionen, Parteien inklusive CSU und - auch konservative - Massenmedien und Nachschlagewerke wie Wikipedia, die genau wie ihr Kunde, die Mehrheitsgesellschaft, Rechtsterrorismus Rechtsterrorismus nennen und in eben diesem eine echte Bedrohung erkennen, die es entschlossen niederzukämpfen gelte.

Auf der anderen Seite steht eine verschwörungstheoretische Blase, die manche 'die Matrix' nennen, die selbst längst terroraffin die fatalen Konsequenzen ihrer Eigenradikalisierung leugnen will, indem sie diese ihrem Feind, der in 'die Linken' verwandelten Mehrheitsgesellschaft, anzulasten sucht.  Zwischen diesen Seiten ist eigentlich nur noch wenig Platz, manche versuchen es trotzdem, sich aus dem 'albernen Gezänk' herauszuhalten und nach 'allen Seiten' offen zu bleiben. Praktisch stellen sie sich mit dieser 'Überparteilichkeit' jedoch gegen die Mehrheitsgesellschaft, was ihnen möglicherweise nicht immer bewusst ist. Darum sag ich es jetzt auch nochmal.  
-----------
'at any cost'

18.10.19 09:29
6

1407 Postings, 660 Tage yurxFill

Zitat: Praktisch stellen sie sich mit dieser 'Überparteilichkeit' jedoch gegen die Mehrheitsgesellschaft, was ihnen möglicherweise nicht immer bewusst ist. Darum sag ich es jetzt auch nochmal.

Nein! So sehe ich das nicht. Wenn du den Status Quo verteidigen willst,
Zitat: Auf der einen Seite stehen Generalstaatsanwaltschaften, BKA, Institutionen, Parteien inklusive CSU und - auch konservative - Massenmedien und Nachschlagewerke wie Wikipedia, die genau wie ihr Kunde, die Mehrheitsgesellschaft, Rechtsterrorismus Rechtsterrorismus nennen und in eben diesem eine echte Bedrohung erkennen, die es entschlossen niederzukämpfen gelte.

...dann ist das dein gutes Recht. Doch jeden in die rechtsradikale Ecke zu suggerieren, der daran Kritik übt, dann ist das doch auch
eine undemokratische (totalitäre) Einstellung welche sich dahinter verbirgt. Das würde ja bedeuten, man darf nur noch klatschen, sonst ist man für dich verdächtig.
Meinungsbildung steht nun mal im Lesen und Formulieren und darüber nachdenken. Meinungen entwickeln sich. Wer sie in Stein meisselt entzieht sich der Realität. Die lässt sich nicht so einfach formen, verändert sich ständig und sie hat diverse Aspekte und Probleme und es gibt nie die ideale Lösung oder einzige, richtige Einstellung mAn.

Ok. Gestern wurde mir vorgeworfen, dass ich eigentlich nicht das Recht habe über solche Befindlichkeiten zu urteilen, denn ich werde regelmässig an die Urne gebeten zu diversen und sehr verschiedenen Themen und muss mir jedes mal überlegen, was ich nun dazu meine und befinde mich öfter nicht bei der Mehrheit. Das ist meine individuelle Freiheit. Überparteilichkeit, denn Parteien gehen mir oft auf den Sack mit ihren Versprechen.....also wähle ich mittlerweile Politiker verschiedener Parteien, nicht eine Partei.
(In der Schweiz sind gerade Nationalratswahlen (am20.10), da gibt es auch diese Option:
Linien für die Kandidatinnen und Kandidaten: Schreiben Sie hier von Hand die Namen und Nummern der Personen auf, die sie wählen wollen. Sie müssen sie aus den Personen auswählen, die auf den vorgedruckten Listen aufgeführt sind.)

Sicher habe ich da eine etwas andere politische Mentalität oder Prägung und ich verteidige nicht immer den Status Quo. Der verteidigt sich schon selber genug. Doch verrate ich die Demokratie nicht und die lässt andere Meinungen leben, solange sie sich an die Gesetze halten. Die kann ich angreifen und kritisieren anhand von gemachten Aussagen. Nicht von Unterstellungen, Kollektiv-verdacht und Suggestiv-vermutungen.

Ich schätze deine Beiträge, haben was künstlerisches. Doch deine Ansichten halte ich überhaupt nicht für besonders demokratisch und innovativ, eher etwas verstaubte Sozialistenromantik, die auch gerne ins blinde folgen von einst konsumierten ideologischen Leitlinien kippt. Nur, und wie immer, nur meine bescheidene und relativ bedeutungslose Meinung.
 

18.10.19 09:51
2

42216 Postings, 4177 Tage Fillorkillder daran Kritik übt

Wie als These schon mal ausgeführt, ist die Neue Rechte ein Stiefkind der Postmoderne. Deren hervorstechendes Charakteristikum ist die Verwandlung von zuvor als gesichert geltenden Wissens in ein Narrativ, das völlig gleichberechtigt mit allen möglichen Ressentiments, Wahnvorstellungen und sonstigen Phantasien koexistiere, als ein Narrativ unter anderen. Man will jetzt für alle Seiten offen sein, so der Imperativ. Wer heute noch darauf bestehen will, dass die Erde keine Scheibe ist, muss sich  entsprechend nachsagen lassen, 'kritische' Meinungen doktrinär unterdrücken zu wollen. In der Konsequenz ergibt sich der Verlust des überkommenen Koordinatensystems an Ratio und Sittlichkeit, einer Einsicht in das was evident ist und ein Gefühl dafür was noch geht und was nicht. Eine Verlusterfahrung, die weit in bürgerliche Mitten hineinreicht. Sie reicht bis zu yurx.  
-----------
'at any cost'

18.10.19 10:08
3

1407 Postings, 660 Tage yurxfill

Zitat:Sie reicht bis zu yurx........
.....Wie als These schon mal ausgeführt, ist die Neue Rechte ein Stiefkind der Postmoderne. Deren hervorstechendes Charakteristikum ist die Verwandlung von zuvor als gesichert geltenden Wissens in ein Narrativ, das völlig gleichberechtigt mit allen möglichen Ressentiments, Wahnvorstellungen und sonstigen Phantasien koexistiere, als ein Narrativ unter anderen. Man will jetzt für alle Seiten offen sein, so der Imperativ.

blabla. Deine konkreten Meinungen zu einzelnen Belangen bleiben meist im Verborgenen. Du erstellst abstrakte Thesen und scheinst den Anspruch zu haben, dass die richtig und gut seien und alles andere schiebst du zu die Neue Rechte, womit, ich vermute, du eigentlich rechtsradikal meinst.
 

18.10.19 10:11
3

9005 Postings, 2871 Tage Zanoni1Yurx 2x ga für #145 und 147

Kann Dich gerade nicht mehr bewerten. Und darüber hinaus auch mal ein großes Kompliment für Deine Beiträge insgesamt, Du bist für dieses Forum eine echte Bereicherung.

Lass Dich von Fill?s notorischen frechen Blödheiten bloß nicht ärgern. ;?)  

Seite: 1 | ... | 3924 | 3925 |
| 3927 | 3928 | ... | 3969   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Allianz840400