2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 616 von 618
neuester Beitrag: 12.01.23 10:12
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 15431
neuester Beitrag: 12.01.23 10:12 von: DickerBert Leser gesamt: 4956457
davon Heute: 1844
bewertet mit 95 Sternen

Seite: 1 | ... | 614 | 615 |
| 617 | 618  

29.12.22 06:13
18

7622 Postings, 4307 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Donnerstag

Die zwei Nachteulen haben mit nem Plan B natürlich absolut Recht.
Mit so etwas steht man nicht nackig da, sollte der eigene Plan scheitern....

Ares Cap heute mit dem Zahltag
AGNC, EPR Prop, Innovative Ind.Prop sowie Edison Int handeln exDiv

DAxxine geb ich ne Chance bis 740....
DOW....wo kein Longsignal ist....ist keines....über 33k kann man es nochmals probieren
€uro....die Tageskerzen sind recht klein, was für geringe Akzeptanz spricht....hoch oder runter??
WTI testete 77,50 an.....muss noch einmal anklopfen, bzw weich klopfen, bevors durchgeht
BTC neigt sich wieder leicht gen Süden
Gold....hat den Longtrigger gestern verfehlt...heute neuer Versuch....würde für morgen ja passen.

Good trades@all
Trout  

29.12.22 08:07
11

35662 Postings, 4605 Tage lo-shJahresendbörse heute ..

Guten Donnerstag allerseits, Asien FrühIndizes rot, US Futures auf Vortagesniveau, GDAXi rot, US 10 J Zinsen 3.862 rot, Bund 10 J 2.497 rot, CNN GierIndex fällt auf Furcht 31, ..
Wirtschaft: wenig Daten - nachmitags US Öl - API Öl gestern mit fallendem Lagerstand ..
Politik u Ges.: China kämpft mit Covid, US u Teile Italiens ChinesenEinreise nur mit PCR Test, RUSS UKR Krieg nicht nur mit Waffen sondern auch mit Worten ...

GDAXi TagesChart im SupertrendShort - auch MA macht wenig Hoffnung ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 39%) vergrößern
1gdaxi.gif

29.12.22 08:23
6

7180 Postings, 2471 Tage CoshaDAX Tagesausblick

Der DAX sollte gemäß der gestrigen Prognose bis 13875 fallen. Das DAX Ziel 13875 ist vorbörslich erreicht worden. Hier ist die heutige DAX Prognose, so geht es wahrscheinlich weiter...

DAX - Tagesausblick: DAX Ziel 13875 vorbörslich erreicht. Für heute gilt...


Basiswert/ aktueller Kurs: XETRA DAX Schlusskurs 13925
DAX Vorbörse: ca. 13875


XETRA DAX Widerstände: 13950 + 14000/14022 + 14160/14197/14234
XETRA DAX Unterstützungen: 13875/13840 + 13795/13763 + 13600/13563


DAX Prognose:

  • Der DAX befindet sich in einer ruhigen Jahresendphase.
    Das Handelsgeschehen spielt sich zwischen 13800 und 14200 ab. Das ist ein unspektakuläres Range-Verhalten.
  • Dies ist eine Handelsspanne zwischen der aktiven Verkaufslinie der vollendeten herbstlichen Topbildung (14197) und dem Pre-Pandemie-Hoch (13795), welches immernoch eine große Referenzlinie zum Vergleich aller Indizes und Aktien darstellt. Auch die 200-Tage-Linie (EMA/rot) spielt eine stützende Rolle.

DAX Hauptszenario für Do, 29.12.2022:

  • DAX Vorbörse: 13875
    Der DAX sollte gemäß der gestrigen Prognose bis 13875 fallen.
    Das DAX Ziel 13875 ist vorbörslich erreicht.
  • Ab 13875/13840 gibt es heute DAX Anstiegschancen, theoretisch sogar bis zu 14160/14190, aber nur, solange der DAX nicht unter 13795 bzw. unter 13695 fällt.
  • Erste kleine Widerstände stellen sich bei 13950 und im Bereich 14000/14020 in den Weg.
  • Eine größere Unterstützung als 13875/13840 stellt der Big-Picture-Kursbereich 13795/13763 dar (s.o.).


DAX Alternativszenario:

  • Eine DAXEskalation nach unten ergibt sich nach DAX Tagesschluss unter 13563 (SMA200/ Tag/ pink).
    Dann könnte der DAX innerhalb von 2-3 Monaten bis 13000/12450 fallen.

DAX Alternativszenario 2:

  • Ein freundlicheres DAX Umfeld ergibt sich erst nach Tagesschlusskurs über 14197/14234, wovon ich heute nicht ausgehe.

Viel Erfolg an einem sicheren Ort! Rocco Gräfe
Service ADT


https://stock3.com/news/dax-tagesausblick-dax-ziel-13875-vorboerslich-erreicht-fuer-heute-gilt-11605323







 

29.12.22 08:41
19

7180 Postings, 2471 Tage CoshaMoinMoin

Mein Börsenjahr ist seit gestern beendet, morgen werden die Schlusskurse für meine Statistiken genutzt und dann werde ich voraussichtlich auch sehr ruhig und erstmal zurückhaltend ins neue Jahr starten.

Das Trading, meistens DAX und wenig anderes, ist wie gesagt der Situation geschuldet, keine Strategieänderung aus tiefer Leidenschaft heraus.
Bei dem, was ich Stand jetzt so erwarte und natürlich auch, weil es für mich persönlich unerwartet sehr gut lief, wird das mit dem Daddeln in 23 aber wohl weitergehen.

Ich habe gelernt, dass man zum Daddeln Swing Trading sagt, auch einige Abkürzungen verstehe ich jetzt, ohne dabei gänzlich hinter eure Geheimsprache gekommen zu sein. Es fallen auch weiterhin viele bunte Linien für mich immer noch unter die Kategorie abstrakte Kunst.

Mir bringt der Thread also etwas, nicht weil ich allzu viel verstehe, sondern weil ich trotz Unkenntnis durch den Thread dazu gezwungen werde, mich mit etwas zu beschäftigen, was mir fremd ist.
So gewinne ich mit der Zeit etwas Vertrautheit mit einem Thema, einem Problem, quasi learning by doing. Mit der zusätzlichen Prise Semi-Autismus nähere ich mich also eher unkonventionell dem Thema Trading.
Mein Input fällt entsprechend schwach aus, kann euch nur den Rocco machen.

Ich mag den Thread, weil er bis auf wenige Ausreißer nicht dem Trend bei ARIVA folgt, wirklich in jedem Thread den Untergang des Abendlands zu beschwören und sich in obskure politische Diskussionen zu verlieren.
Es muss in Foren solche Zonen geben, sonst ist Austausch und lernen vom anderen nicht möglich.

Ich möchte allen in diesem Thread dafür Danke sagen und wünsche euch einen Guten Rutsch und ein erfolgreiches, aber auch gesundes und im wahrsten Sinne Frohes Neues Jahr !

 

29.12.22 09:34
14

9372 Postings, 6710 Tage Hardstylister2Sparplandividepot-Update

Moin zusammen,

Ich denke da kommt bis zum Jahresende nichts mehr daher jetzt schonmal DER Monatsrückblick.

Der Dezember war unspektakulär, Divi-Betrag fast auf den Cent genau das Jahresmittel getroffen. Gezahlt haben MSCI Europe Qual. Div., Pfizer, AGNC, Unilever, Target, 3M, Realty, Shell.

Ab Januar kommt ein zusätzlicher Aufsammel/ Reinvestsparplan dazu, Tendenz geht aktuell zu einem der ETF:
A1JNZ9 Dividenden EM (TER allerdings mit 0,65 etwas hoch)
A0HGWC MSCI EM (TER 0,18)
A0H074 DJ Asia Pacific Dividend (TER 0,31)

2-3 sollen noch dazukommen mit steigenden Divis, danach werden dann nur noch die Beträge erhöht und laufen gelassen. Ab Januar erhöhe ich entsprechend auch alle Sparpläne minimal statt Neuaufnahmen, da fehlt mir aktuell die Überzeugung und das Hirnschmalz, da werde ich nach der Grippesaison wenn Frau und Kinder wieder ordentlich schlafen und mich nicht die ganze Nacht wachhusten nochmal in mich gehen.

Zum Start ins Jahr kaufe ich bei einigen Bestandspositionen zu, Sonderzahlung sei Dank. Timing ist ja nicht so meins daher kaufe ich wenn ich Geld habe nicht wenn ich denke die Kurse sind unten.

Für die Satistik-Ecke:

Brutto-Divi auf das durchschnittlich gebundene Kapital im Jahresverlauf: 4,10 %, netto 3,02 %

Der durchschnittl. mtl. Divi-Eingang entspach 10 % der Sparrate ohne Sonderzahlungen


DS Norden trauere ich ein bisschen hinterher, da lag ich ordentlich fasch mit meiner Einschätzung, dass der Kurs den Raten folgen wird, läuft einfach weiter. Spannend, werde ich weiter beobachten.

Meine Trading-Zocks waren nicht so erfolgreich, da muss ich mit mir nochmal ins Gebet gehen, entweder das gehe ich nochmal ordentlich an oder lasse es, so Bauchgefühl-Trades sind halt doch Unsinn.

Guten Rutsch und ein erfolgreiches 2023 euch allen.  

29.12.22 09:35
8

2769 Postings, 679 Tage Achterbahn7Trading im Zeichen der Zeit...

Cosha, danke, einen Guten Rutsch ebenso. Schöne Zusammenfassung deiner Trading Erfahrung, die sich wohl mit den meisten hier ähnlich zeigt. Bei mir vor 25 Jahren beginnend, mit persönlichen Aktienkäufen am Schalter einer Stadtsparkasse beginnend, dann mit dem Internet und später auch mobil, sich ständig im Tagesablauf intensivierend. Aber den Schuß Begeisterung gibt es erst seit Ariva und Foren wie diesen, vielen Dank an die Forenverantwortlichen. Erst der persönliche Forumsaustausch, mit den Vorzügen des Crowd Wissensvorsprung, macht Trading und die Lernkurve so richtig interessant. Wünsche alles einen Guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches 2023.  

29.12.22 10:45
1

617 Postings, 1408 Tage Namor1@hardstyle

Wie lief das Depot?  

29.12.22 11:10
9

6315 Postings, 6215 Tage xoxosGuten Morgen,

weiterhin bin ich dabei die Steuern zu optimieren. Habe mein Portfolio ziemlich verkleinert; kann die Verluste brauchen um einen großen Gewinn aus dem Januar auszugleichen.
Einen Neukauf habe ich mir heute gegönnt. Habe Vodafone gekauft. Zu 95,8 Cent. Macht eine Dividendenrendite von 9,4%. Aktie ist zuletzt stark unter die Räder gekommen. Kaum noch Wachstum und kaum steigende Gewinne  - das mag der Markt immer noch nicht. Aber die Gewinne sind stabil, es gibt ein kleines Kostensenkungsprogramm und die Dividende dürfte hoch bleiben - auch wenn einige von einer Kürzung ausgehen. Ist eben eine langweilige defensive Valueaktie.  Der MACD daily gibt gerade ein Kaufsignal. Fällt zusammen mit dem Taxsellingende, was ja per Definition morgen bevorsteht.
Zu meiner Markteinschätzung für das nächste Jahr werde ich in den kommenden Tagen einen Kommentar schreiben.  

29.12.22 11:13
4

9372 Postings, 6710 Tage Hardstylister2Namor

Viel viel besser als das andere in dem u.a. Hypoport und GFG prominent vertreten sind...

Etwas unter Wasser ist das Dividepot auch aber nur leicht zweistellig, die Ausschläge in beide Richtungen halten sich in Grenzen. Ein paar Werte sind ordentlich unter die Räder gekommen, Philips und Fresenius z.B., andere wie Pfizer oder Deutsche Telekom oder die oben erwähnte DS Norden haben das teilkompensiert, ebenso wie eben der Sparplaneffekt.  

29.12.22 12:00
1

5863 Postings, 4267 Tage 321crvNochmal die Hälfte

vom aggressiven Tesla Discounter raus, die verkaufte Hälfte ist gestern nochmal eingespült worden durch die nette Vola und die Komplettposition will ich so aktuell noch nicht länger halten.

Die verbleibende Hälfte bleibt mit SL ca bei 108€ und somit auch schön im Plus.

Sonst sind alle Tradingpositionen nun aufgelöst :).  

29.12.22 12:11
4

5863 Postings, 4267 Tage 321crvHardstyler und Trout

ich bewundere Eure Vorgehensweise aber ich frage mich immer wie Ihr damit umgeht, Chancen verpasst zu haben. Bei so vielen Einzeltiteln den Überblick bei Spikes und Anomalien zu behalten ist quasi nicht mehr möglich. Ich neige dazu mich sehr zu ärgern, wenn ich so Kursbewegungen wie bei Tesla (10% in knapp über 1h) und dann einen fixen Rücklauf verpasse - wenn ich investiert bin.

Strategie absolut auf Buy and Hold ausgelegt und damit Frieden geschlossen, Chancen auch mal zu verpassen?

Macht ihr das Thema auch beruflich? Ich bin Depotmanager und habe somit den ganzen Tag nur mit Wertpapieren zu tun und kann daher einschätzen, wieviel Arbeit Ihr euch da mit den Einzeltiteln und der Recherche macht.

Bin da wirklich baff, wie Ihr das durchzieht, würde für mich glaube ich erst bei einem Depotvolumen oberhalb von 2Mio EUR in Frage kommen - vielleicht ist das aber auch der Fall ;).  

29.12.22 12:57
1

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Guten Tag alle zusammen und erfolgreiche Trades

29.12.22 13:37
10

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Entspannung ist nach diesem relativ anstrengenden

Tradingjahr angesagt. Gestern war auf 3Sat "Die Schatzinsel Teil 1-4", "Urmel aus dem Eis Teil 1-4" und heute Nacht "Lederstrumpf Teil 1-4" zu sehen. Andere meditieren und ich genieße vollends diese Klassiker. Herrlich!
Heute stehen auf 3Sat Western- und Indianerfilme bis zum Abwinken an. Zwischen den Feiertagen ist das für mich total entspannend. Einfach mal kein Trading tut der Psyche und dem Gehirn sehr gut, damit man im Januar 2023 wieder ausgeruht mit dem Trading loslegen kann. Ab und zu muss man einen gesunden Abstand zum Trading bewußt einleiten, um sich mental zu stärken.
Zu meiner Jahresbilanz 2022 habe ich ja schon im Vorfeld etwas geschrieben.  Die Erfolgsquote bei meinen Trades ist etwas geringer ausgefallen als in anderen Tradingjahren. Der Gesamtgewinn ist ebenfalls um ca. 30% kleiner ausgefallen aufgrund der kleinerern Positionsgrößen und der vorherrschenden Vola (viel häufigerer Stopp-Loss bei den Trades). Trotzdem bin ich sehr zufrieden. Gewinn ist Gewinn und das alleine zählt am Jahresende. Alle gut laufenden Aktien wurden mit schönem Gewinn während des Jahes bereits verkauft. Von anderen Aktien habe ich mich leider nicht rechtzeitig trennen können, so dass ich mit manchen mit deutlichem Kursverlust hinten liege. Lumen und bPost sehen da momentan ganz schlecht in meinem Depot aus.  Aber die Zeit wird es richten und das sitze ich wie immer geduldig aus. Das gehört halt an der Börse mit dazu.  
Solange es im Russland-/Ukrainekrieg keine Lösung gibt, stelle ich mich im Börsenjahr 2023 wieder auf ein turbulentes Tradingjahr ein.  Vorsicht ist zwar die Mutter der Porzellankiste, trotzdem muss man an der Börse seine Entscheidungen klar und beherzt treffen, damit man letztendlich Gewinne erzielen kann. Viele erwarten bereits einen Crash im 1. bis 2. Quartal 2023. Soll er doch kommen, denn 2020 war mit dem März-Crash mein bestes Tradingjahr mit äußerst lukrativen Einstiegskursen bei den Aktien.
Euch allen wünsche ich einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr  

29.12.22 13:44
5

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Folgende Termine stehen heute noch an:

 

29.12.22 13:54
3

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Auf meiner Watchliste: Mynaric WKN: A31C30

29.12.22 14:13
7

26540 Postings, 5648 Tage WahnSeeVorbildlich....

......aber hier in D muss ja ein nicht zuständiger Justizminister vermeinen, die Richtung vorzugeben. USA haben gelernt, Italien hat gelernt - bin gespannt ab wann wir hier feststellen, dass man da ja mal drüber disktutieren könnte....- nicht entscheiden. Darf halt nicht sein, woll....

https://www.tagesspiegel.de/gesundheit/...f-china-flugen-9099745.html
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

29.12.22 16:23
5

265 Postings, 2270 Tage Mehr Bargeld@wahnsee

Das gleiche Verhalten der Politik wie im Jahr 2000.
Damals:Verharmlosen, keine Flüge aus China nach Deutschland streichen oder zumindest auf Infizierte prüfen (wäre damals mit Ferntemperatur Messungen möglich gewesen).
Dann wurde behauptet: das hat doch keiner ahnen können.
Damit werden sie hoffentlich nicht noch einmal durchkommen!  

29.12.22 16:49
4

26488 Postings, 3036 Tage Potter21OT: Woher stammt das Coronavirus wirklich?

"Höchstwahrscheinlich Unfall": Forscher erklärt umstrittene Studie zu Labor-Ursprung von Sars-CoV-2 - n-tv.de

Das macht mich dann wirklich wütend! Irgendwie erinnert mich das dann an Goethes Zauberlehrling:

"Die ich rief, die Geister, werd` ich nun nicht los."

 

29.12.22 16:53
4

2740 Postings, 3924 Tage PajaritoTrade Natural Gas

GB00B15KY104 zu 0,0164      TP 0,02 . Nach dem Mottto jeder Wind lässt mal nach ....

Die US-Energiebehörde EIA (Energy Information Administration) veröffentlicht jede Woche die Speicherung an Erdgas in den USA. Die USA gelten als wichtiger Produzent von Erdgas. Aus diesem Grund haben die Zahlen einen starken Einfluss auf den Preis für Erdgas. Wenn die Lagerbestände an Erdgas steigen, führt das auf dem Erdgasmarkt in der Regel zu einem fallenden Erdgaspreis.

https://www.borsaitaliana.it/borsa/etc-etn/...B00B15KY104&lang=en
https://de.investing.com/economic-calendar/natural-gas-storage-386  

29.12.22 16:54
3

26488 Postings, 3036 Tage Potter21US-Ausblick von A. Rain Do. 29.12.2022:

"Dow Jones

Nach einem freundlichen Handelsstart setzten sofort Verkäufe ein, die sich bis zum Handelsende hinzogen. Der Index kippte in die Mitte der Handelsspanne seit Mitte Dezember zurück. Das kurzfristige Chartbild hat sich damit leicht eingetrübt, ist jedoch noch neutral einzustufen.

Heute könnten nach einem freundlichen Handelsstart die Käufer wieder ihr Glück versuchen und den Index oberhalb von 33.140 an die Rangeoberkante bei 33.418 ziehen. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über 13.470, entstehen Kaufsignale für steigende Kurse bis 33.770 - 33.900 und später 34.596 - 34.712 Punkte. Pullbacks bis 33.000 - 33.050 wären heute unbedenklich. Unterhalb von 32.800 hingegen droht ein erneuter Test der Rangeunterkante bei 32.485 - 32.611. Deren Bruch würde größere Verkaufssignale bringen.

Dow Jones Chartanalyse intraday

Statischer Chart

Live-Chart

  • Dow Jones33.170,25 Pkt291,93(0,89 %)

    TTMzero Indikation16:50:31


Nasdaq 100

Die Technologiewerte waren gestern erneut das schwache Glied bei den US-Indizes, der Nasdaq 100 Index rutschte auf neue Dezembertiefs ab. Heute deutet sich eine festere Handelseröffnung an.

Der starke Abwärtstrend hält an. Gelingt allerdings eine nachhaltige Rückkehr über 10.830 Punkte, könnte eine Erholung bis 11.007 - 11.114 folgen. Erst wenn eine nachhaltige Rückkehr über diesen Preisbereich gelingt, entstehen kleine Kaufsignale für eine Erholung bis 11.288 und 11.450 Punkte möglich. Machen die Bären jedoch weiter und drücken den Index unter das gestrige Tagestief, liegt bei 10.632 eine nahe Auffangmarke. Darunter lockt das Oktobertief bei 10.441 Punkten.

Nasdaq100 Chartanalyse intraday

Statischer Chart

Live-Chart

  • Nasdaq-10010.927,26 Pkt249,85(2,34 %)

    TTMzero Indikation16:50:31


S&P 500

Weit nach unten kippte gestern auch der S&P 500 Index zurück. Das Dezembertief wurde jedoch nicht erreicht. Kurz vor Handelsstart signalisieren die Futures heute eine freundliche Handelseröffnung.

Kann der Index heute über 3.820 Punkte ansteigen, wären die Bullen im Vorteil. Ein Anlauf auf die Hürde bei 3.845 - 3.853 Punkte könnte dann folgen. Ein Ausbruch darüber würde Erholungspotenzial bis 3.905 - 3.920 freisetzen. Erst mit einem signifikanten Anstieg über 3.920 entstehen größere Kaufsignale, eine neue Aufwärtswelle bis 3.976 und zur Abwärtstrendlinie bei 4.036 Punkte wären dann denkbar. Unterhalb von 3.760 entstehen hingegen neue Verkaufssignale."


S&P 500 Chartanalyse intraday

Statischer Chart

Live-Chart

Quelle:   stock3 US-Ausblick: Geht die Kapitulation weiter? | stock3

 

29.12.22 17:00
2

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Info zu den jetzigen Coronavirus-Varianten:

29.12.22 17:04
3

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Lufthansa-Aktie wurde von mir zu 8,18 Euro

bereits verkauft. Neue Kauforder bei 7,00 Euro und 6,90 Euro gesetzt. Hoffe, dass der Tradingflummi auch dort hinkommt.  

29.12.22 17:05
2

1929 Postings, 1554 Tage Schatteneminenzieee, am tag mit der wenigsten zeit

die größten bewegungen. das war heute ein sl klingeln.
naja, solchetage muss es auch mal geben.  

29.12.22 17:08
5

26488 Postings, 3036 Tage Potter21Ichimoku-Signallage trübt sich deutlich ein:

29.12.22 17:56
12

23 Postings, 594 Tage PommesbudeGold, Cryptos, DAX und Co im Jahr 2023

Moin,

Zum Ende des Jahres ein großes Dankeschön an die Koryphäen dieses top sachlichen Forums. 1a Beiträge. Überragend! Bitte unbedingt 2023 wieder ein neues Forum erstellen.

Wie kann man eigentlich Charts einfügen und Sterne vergeben?

Der EUR steht erwartet stark gegenüber dem USD. Gemäß 16-jährigem Dollar-Zyklus sollte der Dollar 2025 ein Tief ausbilden. Daher sollten Silber- und Goldminen langfristig stark gewinnen.
Ich selbst bin in Barrick, Newmont und dem VanEck Gold Miner ETF investiert.

Ebenso langfristig gewinnen sollten die Cryptos mit Peak 2025. Der fallende Dollar wird das zusätzlich bestärken.
Im August 2023 gibt es ein Litecoin Halving. Bis Ende Juni könnte der Litecoin daher alle anderen Coins outperformen. Ich habe mir den Coinshares Physical Litecoin ETP gekauft. Wird nach der ersten Januarwoche hoffentlich mit Gewinn verkauft und Anfang Februar zurückgekauft. Dann wieder Ende Juni verkauft. So der Plan. Der Litecoin steht zur Zeit bei knapp 67 EUR.
Man kann sich mittlerweile Cryptos in Form von ETPs ganz einfach wie einen ETF ins Depot legen.
Möglicherweise ist der Boden beim Bitcoin erreicht. Eventuell fällt er Ende Januar oder Im März noch ein letztes Mal tiefer.
Ich denke, dass wir spätestens im März eine exzellente Kaufgelegenheit haben und dieses Tief nicht mehr unterschritten wird.
Fear&Greed steht für Bitcoin auf 32 von 100 = Fear. Volumen ist noch kaum vorhanden.

https://btctools.io/stats/crypto-fear-and-greed-index

Die Aktien Microstrategy und Riot Blockchain laufen in etwa parallel mit den Cryptos. Beide haben kürzlich extrem verloren, während die großen Coins im Vergleich relativ stabil stehen.  
Ich würde in Riot und Microstrategy wenn überhaupt frühestens Ende 2024 investieren.

Die ersten 3 Januarwochen sind nach Gebert grün mit einer roten Woche in der 4.Januarwoche. Ich denke, dass es in Dax und Co die erste Woche hochgeht, dann dümpelt und Ende Januar runterzieht. Möglicherweise wird im März nochmal im größeren Stil abverkauft.

Spätestens danach sollten fast alle Aktien, besonders die konjunktursensiblen Aktien wie Lufthansa oder Continental stark steigen. Auch die Autoaktien werden sich in den nächsten Jahren wieder erholen. Eine Porsche Holding für um die 50 EUR ist in meinen Augen langfristig auch ein absolutes Schnäppchen.
Das Jahr 2023 ist ein US Vorwahljahr und gewinnt statistisch gesehen im Schnitt ca 20 % in den Indizes. Mit einem kleinen Sommerloch.

Da der Yen auch stark gegenüber dem Dollar gewinnt, steigt auch der Hang Seng Index stark. Er ist offenbar ein bisschen so etwas wie ein Turbo auf den DAX. In beide Richtungen. Auch hier besitze ich einen ETF.

Am Ende basieren meine Investitionen einer Wette gegen den Dollar. Wir gucken Ende 2023 mal, ob das so aufgegangen ist.

Beste Grüße und ein frohes Jahr 2023 wünscht Eure Pommesbude!  

Seite: 1 | ... | 614 | 615 |
| 617 | 618  
   Antwort einfügen - nach oben