finanzen.net

Die UMT AG - Fintech - mobile payment

Seite 173 von 177
neuester Beitrag: 11.08.20 21:53
eröffnet am: 29.12.15 06:16 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 4416
neuester Beitrag: 11.08.20 21:53 von: frittenfetti Leser gesamt: 795912
davon Heute: 44
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 171 | 172 |
| 174 | 175 | ... | 177   

20.04.20 16:45

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653ich lach mich schlapp...

die übertreffen sich wieder gegenseitig im wo board...soviel müll was die schreiben hab ich selten gelesen,doch bei den hotstockaktien. deswegen sind die auch alle im minus. und der klaus da ist doch bestimmt unser korrektor. der jammert nämlich genauso,da war ein fähiger beitrag dabei,da wo man antwort bekommen hat von der ir-abteilung von umt,vielleicht kann den mal ein anderer hier reinstellen. ich werd dann mal paar aktuelle zahlen hier bringen,damit denen das träumen von zweistelligen kursen erstma vergehen wird...wenn ich schon lese immer ein ebitda kgv von unter eins. interessiert mich en scheiss,wenn schon dann richtiges kgv und das liegt ma bei acht komma nochwas. und wo die schlauen damals gekauft haben 2017 ich sag ma zum kurs von 18...hatte die firma ein kgv von über 180. also ma ehrlich,wer käuft den dann sowas? egal ob fintech,hightech...nee dat war scheissdreck😅😆😂  

29.04.20 14:03

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653wichtigste antwort!

Hinsichtlich Ihrer Anmerkung zur fehlenden Information der Öffentlichkeit bzw. der Aktionäre unsererseits möchten wir Folgendes anmerken: Die UMT AG hat bisher und wird sich auch zukünftig im Rahmen ihrer Kommunikationspolitik nicht nur an den gesetzlichen Regelungen der Frankfurter Wertpapierbörse orientieren, sondern darüber hinausgehend alle Marktteilnehmer gleichermaßen und unverzüglich über den aktuellen Geschäftsverlauf und über Vorgänge, die für die Kursentwicklung des Unternehmens von Bedeutung sind, informieren. Die Unternehmensleitung der UMT AG hat sich entschieden, kein eigenes Statement zur aktuellen Corona-Krise zu veröffentlichen, da wir den Informationsmehrwert einer solchen Meldung in der derzeitigen Situation als nicht gegeben ansehen. In unserem Geschäftsfeld, mit Fokussierung auf den Lizenzierungsbereich (White-Label-Geschäft), unterliegen wir meist nicht nur im operativen Geschäft sondern auch bei bestehenden Verhandlungen mit potenziellen Kunden der Geheimhaltungspflicht. Wir bitten um Verständnis, dass entsprechende Vertraulichkeitsvereinbarungen von uns eingehalten werden. Wir werden das selbstverständlich auch weiterhin so handhaben. Bitte seien Sie versichert, dass uns bzw. dem Management der UMT AG größtmögliche Transparenz äußerst wichtig ist und wir jederzeit bemüht sind, unsere Aktionäre zeitnah über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen / Best regards UMT AG Investor Relation

United Mobility Technology !!!!! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ed-mobility-technology

damit ist doch alles gesagt,mehr müssen die uns nicht mitteilen und werden sie auch nicht. deswegen ist umt ja auch im freiverkehr gelistet!  

05.05.20 12:14
2

1555 Postings, 1524 Tage KorrektorNaja - bald kommt der Tag der Wahrheit

bei den angekündigten Zahlen für 2019 und dem jetzt stark verbesserten Geschäftsumfeld müssten sie für das Jahr 2019 nicht nur wie vom Großaktionär als Mindestverzinsung gefordert 0,05 Euro Dividende je Aktie auszuzahlen. Das könnten auch 0,20 oder auch 0,30 Euro je Aktie sein.

Denn nur daran kann man den wirtschaftlichen Erfolg messen, wenn sonst nichts darüber berichtet wird, mit welchen Geschäften die berichteten Umsätze und Gewinne erzielt werden.

Das für das Jahr 2019. Wenn man sieht welche Fahrt bezahlloses Bezahlen in Deutschland plötzlich aufgenommen hat, dann müssten die Geschäftsjahre 2020 und 2021 so stark sein, das die UMT AG gut überlegen muss, welches Beratungs- bzw. Umsetzungsmandat sie mit ihren begrenzten Kapazitäten überhaupt annimmt.

Wenn also schon für 2019 erst im November 3,5 Mio. Euro EBITDA prognostiziert wurden, dann müssten für 2020, 2021 größere Steigungen drin sein. Dann sollte die Auszahlung von 1 Million Euro Dividende pro Jahr bzw. ca. 0,40 Euro je Aktie an die Aktionäre kein Problem sein, da die Eigenkapitalquote in den letzten Jahren an die 100 % gesteigert wurde. Das wäre eher die unterste Grenze.
 

05.05.20 20:46

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653@korrektor

ich wäre ja erstma froh, das überhaupt eine dividende kommt. die höhe ist egal,hauptsache sie käme. da umt ja ne blackbox ist, muss man mit allem rechnen, vielleicht auch mit schlechten zahlen. und eine kapitalherabsetzung wird auch gemacht, damit ein neuer ankeraktionär nicht die schulden der altaktionäre mittragen muss. würde ja passen zu der fehlenden aktionärsstrukturseite. also es muss auch keine dividende kommen, umt erzählt ja viel wenn der tag lang ist, es bleibt spannend!  

08.05.20 17:21
1

1555 Postings, 1524 Tage Korrektor@ stksat229215.

Nein, nein ... die UMT AG erzählt sehr wenig KONKRETES. Es werden die Geschäftszahlen 2019 kommen und dann hört man wieder ein halbes Jahr nichts. Da muss man jeden kleinen Kursanstieg nach einer Meldung sofort zum Verkauf seiner Aktien nutzen. Weil es wenige Wochen später schon nicht mehr möglich ist.

Mit den hingeworfenen Modeschlagwörtern in den Mitteilungen kann man nichts anfangen, solange man nicht weiss, was davon KONKRET umgesetzt wurde. Die Vergangenheit ist eine Aneinanderreihung von nicht umgesetzten Aussagen.  

09.05.20 19:17

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653@korrektor

ja stimmt schon,aber ich finde gerade,weil es so ist,bleibt es spannend. bei der aktie muss man langfristig dabei bleiben,du kannst ja verkaufen. da wird noch einiges kommen, darum sind die modeschlagwörter gerechtfertigt. und auch die loyal app ist gerechtfertigt,wenn ich immer die kritiker lese...die wäre so einfach und blablabla. erst mal selber machen. ich finde sie ist halt ne werbeapp, um neukunden zu zeigen,was sie für sie machen können,darum gehts, nicht um selber damit den grossen reibach zu machen. ausserdem hab ich schon einmal darauf hingewiesen,mit der psp2 anbindung ist es nicht so einfach,man ist ja auch erst letztes jahr der berlin gruppe beigetreten! ne dividende wäre trotzdem schön und würde wieder mehr vertrauen bedeuten,mal abwarten!  

26.05.20 15:01
2

1555 Postings, 1524 Tage KorrektorDas Chartbild ist jetzt wie gemalt

für eine positive Unternehmensnachricht. Denn vom Chart her wäre die Basis für einen steilen Kursanstieg gelegt. Fehlt nur die Nachricht. Die man aber leider nicht erwarten kann.  

26.05.20 15:21
1

1417 Postings, 2225 Tage Mitsch@Korrektor

Nachrichten dürften aber bald kommen. Geschäftsbericht wird im Juni veröffentlicht. Bislang gab es auch immer vorläufige Zahlen. Es könnten also jederzeit Nachrichten kommen. Bin gespannt, wie die Zahlen ausfallen. Im November gab es ja erst eine Prognoseerhöhung. Also gehe ich mal stark davon aus, dass man im November auch schon sicher war diese zu erreichen. Und die Halbjahreszahlen deuten das ja auch schon an.
Interessant wird auch, ob sich UMT zum Ausblick äußert. Sollte hier weiteres Wachstum verkündet werden, dürfte die Aktie kein Halten mehr kennen. Aber bei UMT aufgrund der fehlenden Transparenz alles sehr spekulativ. Und bei schlechten News wird das aufgrund der fehlenden Liquidität wohl ein Blutbad geben. Risiko also extrem hoch. Das musst man sich bewusst machen. Aber Chance/Risiko-Verhältnis ist trotzdem top. Bei 4 Mio EBITDA, die man erwarten kann, haben wir eine MK von gerade mal 5,5 Mio. ? und das bei Nettocash in der Bilanz. Da könnte also gut was gehen bei positiven News.  

27.05.20 16:28

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653no risk, no fun

genau,viel risiko, stimmen die zahlen nicht,gehts unter 2 euro. mich interessiert auch kein ebitda oder ebit, nur nettoergebnisse und die sollen bei 1,1 mille liegen. und richtiges kgv beim kurs von 2,28 ist 7,7 für 19 und 5,5 für 20. der unternehmenswert liegt bei 4 mille,also ist die marketcap von 5,5 mille gerechtfertigt.also der markt hat immer recht und wenn so einige spinner meinen man wäre so unterbewertet😆da müssen aber echt paar gute news kommen,aber hauptsache die prognosen werden erstmal bestättigt. bei der blackbox weiss man ja nie,wann wieder wo geld versenkt wurde,nur sollte das netto unter 1,1 liegen, seh ich nen abverkauf unter 2. sind wir mal ehrlich, die klitsche ist bei der nachrichtenlage auch nicht mehr wert. ich hoff ja auch auf eine dividende,dann wäre vertrauen hergestellt...es bleibt spannen und lustig im wo board,da sind ja deppen unterwegs,kein wunder das viele soviel geld verloren haben, echt kindergarten,gut nicht alle,einige beiträge sind auch gut,aber echt rar gesät ✌️  

27.05.20 20:05
1

241 Postings, 4271 Tage anon99@ stksat

Wo hast du denn das Nettoergebnis von 1,1 Mio. ? her? der laden möchte doch 2019 nur ein Ebit von einer Million haben oder waren deine Zahlen für 2020 oder gar 2021?  

28.05.20 00:09

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653@anon99

huch, du hattest recht,das war für 2020. für 2019 sollen es 0,7 mille sein. auf jeden fall mal plus. also hoffentlich. die zahlen sind von meinen screenerprogrammen,also recht zuverlässig. da stand auch drin wer 2017 zu einem referenzkurs von 18,9 die aktie kaufte,nahm ein kgv von 189 in kauf. da darf man sich später nicht wundern,viel geld durch den schornstein geblassen zu haben. ist mir früher auch passiert,wenn ich an die dotcom blase mich erinner,ich glaube da waren die kgvs noch viel höher...bis das erwachen kam,mann o mann,was hab ich da geld verbraten und schuld ist man nur selber...gier frisst halt hirn💵💰💶  

28.05.20 08:53
1

1417 Postings, 2225 Tage Mitsch@stksat

Deine Beiträge sind ohne Groß- und Kleinschreibung und ohne vernünftige Satzzeichen extrem schwierig zu lesen. Konnte dir leider nicht so richtig folgen.  

28.05.20 09:52
1

3381 Postings, 5288 Tage nope1974stksat229215653

Du schreibst sehr viel sagst aber gar nichts aus, scheinst sehr mitteilungsbedürftig zu sein. Warte doch einfach die Zahlen ab, dann werden wir sehen, hier muss die UMT Ag liefern. Möglich ist alles, da keiner was weiß, wie auch keine News mehr seitens der UMT AG  in 2020. Die UMT hat nichts mir Invest zu tun, allenfalls mit Spekulation, viel Glück.  

28.05.20 09:54

79 Postings, 559 Tage GewissenBeiträge nerven von stksat22921

Ja, die Beiträge nerven, volle Zustimmung. Kannste denn nicht sperren?  

28.05.20 10:01

3381 Postings, 5288 Tage nope1974Gewissen

Nein, ich werde keine Sperrung von Stksat durchführen. Soll sich jeder seine eigene Meinung über seine Beiträge bilden.    

28.05.20 10:18
1

241 Postings, 4271 Tage anon99die Prognose steht doch bereits

Ende 2019 wurde doch im Aktionärsbrief eine Prognose veröffentlicht. Wenn UMT die halbwegs halten kann ist der Laden sehr billig.  

28.05.20 10:26
1

3381 Postings, 5288 Tage nope1974anon99

Richtig, sollte die Prognose eintreffen, wird es eine signifikante Kurssteigerung geben, entscheidend wird auch der Ausblick sein. Die IR Arbeit ist fraglich, faktisch ist alles möglich.  

28.05.20 10:38

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653sperrung?

da vetragen wohl einige die wahrheit nicht. meine zahlen sind wenigstens keine phantasiegebilde. @gewissen da hoff ich doch mal das du beim kgv von über 200 eingekauft hast. hier leute zensieren wollen und sonst selber nur müll schreiben. aber gut, werd ich weniger schreiben, anscheinend @mitsch versteht mich ja eh keiner. und für ein forum war es hier lange tot...ist wohl den meisten lieber! @anon mmhh,billig ist immer so ne sache bei einem wert aus dem ungeregeltem markt mit wenig umsatz. da fand man letztens im dax viel billigere werte,die grade alle kräftig zugelegt haben✌️  

28.05.20 13:22

79 Postings, 559 Tage GewissenStksat

Du bist ja auch einer der immer an den Höchstkursen verkauft und an den Tiefkursen kauft, punktgenau natürlich. Schade das du nur dein Taschengeld dafür einsetzen kannst. Aber keine Angst in 100 Jahren wird die Summe sicherlich dreistellig.....vermissen wird dich hier bestimmt  keiner. Du schreibst wirres Zeug....ohne Inhalt  

29.05.20 19:04
2

55 Postings, 7313 Tage volkeruunter 2

1,99 bei tradegate, das deutet leider nicht gerade auf gute Zahlen hin . Weiss da jemand mehr?  

03.06.20 20:24
2

1555 Postings, 1524 Tage KorrektorAktienanalyse von heute

Das dürfte nicht das sein, was Investierte hier erwarten.

Beratungsdienstleistungen muss man immer wieder neu erbringen und haben daher bei weitem nicht die Qualität wie Lizenzerlöse oder Beteiligungen an Transaktionsentgelten. Von beiden ist aber keine Rede mehr. Auch nichts mehr zu Loyal, was im Sommer noch Hauptthema war.

Wenn diese Kingsbridge Capital Advisors Ltd. Beratungsmandate bringt, dann ist das sehr undurchsichtig, weil man über diese Ltd. überhaupt nichts in Erfahrung bringen kann.

Aktuell belastet der Analyse nach Corona. Teure Beratungen per Video sind vllt. nicht möglich. Durch Reisebeschränkungen werden (wurden) Gespräche verschoben. Kunden aus dem Einzelhandel müssen vllt. auch erstmal selbst ihr Überleben regeln, bevor sie neue Projekte im Unternehmen starten.

Das Kursziel hat man von 8 auf 4,80 Euro reduziert. Bzw. für die allermeisten die hier zu Kursen von 1 Euro oder mehr investiert sind, von 0,80 auf 0,48 Euro.

Die Aktie dürfte einer der schlimmsten Kapitalvernichter an der Börse sein.
 

03.06.20 20:41

3381 Postings, 5288 Tage nope1974Korrektor

Die UMT AG ist und bleibt eine Blackbox meiner Meinung nach eine Anlegerverarsche  

04.06.20 01:11

84 Postings, 303 Tage stksat|229215653superblackbox

ich sagte ja bereits,der laden ist 4 mille wert, ist somit auch mit der richtigen mk bewertet. andere meinungen,wie der laden sei billig...haha träumt mal schön weiter...die alten kurse seht ihr nie mehr wieder! wenn keine dividende kommt,schichte ich um...dann fällt der kurs bestimmt unter 2!  

04.06.20 06:45
1

766 Postings, 6130 Tage derhexerman könnte es auch deutlicher sagen ...

... es ist eine unverfrorenheit - wenn selbst von UMT gekaufte Studien ... (siehe fußnote: "Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.")

zu keinen wirklich positiven ergebnissen mehr kommen ... jetzt wird corona für alles herhalten - wo andernorts corona das bargeldlose bezahlen beschleunigt und solche prozesse noch mal so richtig anstößt - wird hier vom selbsternannten frontrunner in sachen bargeldloses bezahlen das gegenteil behauptet.

die haben keine idee was sie machen sollen, nachdem payback ihnen den rücken gekehrt hat. ein gutes bespiel dafür, dass die abhängigkeit von einem kunden immer schwierig ist. aber auch ein gutes beispiel dafür, dass man mantelkonstruktionen und vorbelasteten personal nicht trauen sollte.

ich kann mir nicht vorstellen, dass umt in zwei jahren noch existiert.  

04.06.20 17:29

1555 Postings, 1524 Tage KorrektorResearch Studie veröffentlicht

https://www.umt.ag/de/investoren

Die liest sich wiederum ganz anders als das was Montega in ihrer Pressemitteilung veröffentlicht hat.

In ihrer Presseaussendung schreibt Herr Markmann:
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...Chancen_Aktienanalyse-11396698

"Derzeit erziele UMT den Großteil der Erlöse mit der Beratung im Bereich Mobile Payment und Loyalty."

In der Studie schreibt er dann: " Seit dem Launch der Payback-App im Jahr 2016 erwirtschaftet UMT den überwiegenden Teil des Umsatzes mit den damit verbundenen Einrichtungs-, Lizenz- und Transaktionsgebühren. Für das abgelaufene Geschäftsjahr schätzen wir diesen Anteil auf rund 50%. Der übrige Anteil dürfte auf Beratungsleistungen im Bereich Mobile Payment und Loyalty zurückzuführen sein."

Da wiederkehrende Umsätze ein höheres Gewicht haben als Einmalumsätze und da die Studie im Autrag von UMT geschrieben wurde, muss man das dann doch anders schreiben! Bzw. es steht dort sogar: "Diese Finanzanalyse wurde vor ihrer Veröffentlichung dem Emittenten zugänglich gemacht und danach geändert." Entweder dieses Passus oben mit der Umsatzverteilung ist noch alt - die vorherige Studie formulierte hier aber anders. Oder auch UMT ist der Aktienkurs soetwas von egal.

Ich meine ich habe nicht Germanistik oder PR studiert. Ich war nie in einer Marketing- oder IR-Abteilung tätig. Aber selbst ich erkenne, das das einfach schlecht gemacht ist. Wie kann man als Analyst im Auftrag eines Kunden soetwas publizieren? - Hat der Mann gar keine Ausbildung auf diesem Gebiet?
 

Seite: 1 | ... | 171 | 172 |
| 174 | 175 | ... | 177   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866