Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 761
neuester Beitrag: 23.09.22 08:36
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 19019
neuester Beitrag: 23.09.22 08:36 von: timtom1011 Leser gesamt: 4348845
davon Heute: 116
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
759 | 760 | 761 | 761   

24.10.12 13:09
20

2626 Postings, 4679 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
759 | 760 | 761 | 761   
18993 Postings ausgeblendet.

09.09.22 19:22

291 Postings, 567 Tage telefoner@zeitungsleser gibt es hierzu auch einen link?

...mit den 45 tagen  >150$ habe ich so noch nicht vernommen.

im übrigen heute mal wieder ein guter tag!  

09.09.22 19:30
1

4145 Postings, 4615 Tage ZeitungsleserLink zum Handelsblatt-Artikel

Steht ziemlich weit unten im Artikel. Überschrift des Unterabschnitts  lautet:"Experte: 14 Milliarden Dollar reichen Telekom für Aktienmehrheit nicht"

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...fen/28670546.html  

09.09.22 19:43

291 Postings, 567 Tage telefonerdanke, habe ich so noch nicht gehört.

man sollte aber die verbleibende festpreisoption der telekom nicht vergessen.
wieviel anteile softbank, bei 45 tagen >150$ , erhält, steht aber leider nicht im artikel.
...wäre es nicht sinnvoller, die mutter schöpft mittel von tochter ab und zieht erstmal die festpreisoption?
sorry für die laienhafte frage.  

09.09.22 20:02
1

4145 Postings, 4615 Tage ZeitungsleserBedingte Kaufpreiskomponente GB 2020 S. 179

Bedingte Kaufpreiskomponente (ZeitrauM: Apr. 22 bis Dez 25) wurde im Geschäftsbericht 2020 auf S. 179 beschrieben. Rd. 48 Mio. Anteile - ohne Gegenleistung, wenn ich es richtig verstanden habe.  
Angehängte Grafik:
bedingte_kaufpreiskomponente.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
bedingte_kaufpreiskomponente.jpg

10.09.22 09:40

291 Postings, 567 Tage telefonersoftbank son ist ein schlitzohr!

diese vereinbarung hatten die wenigsten auf dem schirm.
...könnte man höttges dsbzgl. unterstellen, dass er bei 150$ bereit wäre einen käufer für die tochter zu akzeptieren.  

10.09.22 10:48

4145 Postings, 4615 Tage ZeitungsleserAndienungsverpflichtung: 7,3 Mrd. EUR

"..wäre es nicht sinnvoller, die mutter schöpft mittel von tochter ab und zieht erstmal die festpreisoption?"

Ich bin kein Telekom-Aktionär und habe meine Nase daher nicht so tief in die Telekom-Abschlüsse gesteckt. Die Option hält Softbank. "Mutter schöpft Mittel von Tochter zu Lasten der Minderheitsgesellschafter ab.", ist regelmäßig ohne Nachteilsausgleich aufgrund von steuerrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Regeln nicht möglich. Bsp. in D. -> die Schutzrechte bei Abschluss eines Beherrschungsvertrags/Abhängigkeitsberichterstattung etc.  Die Finanzverbindlichkeiten wurden in 2021 um 582 Mio. EUR aufgestockt. Inwieweit in 2020 einen Finanzverbindlichkeit in Höhe von 7,2 Mrd. Euro gebildet wurde, kann ich dem Konzernjahresabschluss nicht entnehmen. Die Deutsche Telekom muss daher die Softbank-Option (Andienungsrecht) glattstellen.  Dies gelingt unter anderem durch einen Aktienrückkauf.  

10.09.22 13:14

232 Postings, 2228 Tage DexitoStandard Klausel..

..natürlich nur im größeren Rahmen. War Teil des Deals und ist für beide Seiten attraktiv gewesen.  

10.09.22 13:20

4145 Postings, 4615 Tage ZeitungsleserAlles Standard

Sehe ich auch so. Kein Grund zur Beunruhigung.  
Angehängte Grafik:
dte_grin.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
dte_grin.jpg

10.09.22 18:27

291 Postings, 567 Tage telefoner@ zeitungsleser...ich meinte die festpreis-option

telekom für softbank anteile (104?)
hier standen ausgangs 100 mio stck im vertrag, die hälfte wurde bereits ausgeübt.
ich habe mich schon länger gewundert, warum die komplette menge nicht bereits ausgeübt wurde.

wenn ich jetzt die deal-bedingung mit den rund 50 mio stück betrachte, verstehe ich höttges, dass er die 50 mio optionen zurück hält ( ausübung bis 12/2024).

... tritt der 150$ fall bis dahin ein, gibt t-mobil die stücke zu 150 $, oder mehr, ab und höttges kauft sie dann zu 104 $ zurück!!
irgendwie logisch und gut, wenn meine gedanken so richtig sind.  

15.09.22 09:59

291 Postings, 567 Tage telefonerhexensabbat

morgen, am 16.09., 3 facher verfallstag!  

15.09.22 12:34

491 Postings, 5668 Tage BörsenonkelTelefoner

ich bin noch nicht lange dabei. Was verfällt Morgen. ??
Vielen Dank und alles Gute

Börsenonkel  

15.09.22 18:06

291 Postings, 567 Tage telefoner@börsenonkel

...morgen ist bewertungs-bzw. verfallstagtag auf lfzt-gebundene derivate.
( zertifikate, optionsscheine usw. auf aktien)
 

15.09.22 18:51
1

300 Postings, 484 Tage Opa_Hotteich hab mal ne doofe Frage:

die Telekom muss Softbank nach meinem Verständnis die 50Mio Aktien übertragen sobald der Kurs über einen Zeitraum von 45Tagen über eben diese 150$ liegt. Gilt diese Vereinbarung auch wenn die Telekom alle Optionen gezogen hat und Softbank keine Anteile mehr hält? Dann wäre die Situation nämlich sehr sehr entspannt. Ich bin kein Spezialist für Buchhaltung aber die "wir schöpfen die Mittel von TMUS ab und kaufen damit die Anteile" ist nicht ganz so einfach, aber wie sieht es mit folgendem Gedankenspiel aus:
sobald der Kurs ca. 40 Tage über 150$ steht kauft die Telekom die restlichen 3,3% oder 41,4Mio Aktien von Softbank zurück und verkauft sie direkt zum Marktpreis an TMUS und ihr ARP. Gibt es da juristische Bedenken? Der Betrag von ca. 6-7Mrd. $ ist ja mit dem ARP gedeckt. Sollte dann die 41,4 Mio Aktien eingezogen werden hätte die Telekom automatisch die vollständige Mehrheit am Unternehmen (607Mio Aktien von dann 1,213Mrd. Aktien), sehr knapp (50,1%) aber die Mehrheit. Schwierig wird es wirklich, wenn die Zusatzoption (150$ Kurs über 45 Tage) im Vertrag über die Haltedauer der Aktien von Softbank hinaus geht, d.h. bis 2025. Dann nämlich kann es richtig teuer für die Telekom werden.
Ich sehe es aber so, dass die Vereinbarung nichtig wird sabald alle Optionen gezogen wurden  

15.09.22 19:20

291 Postings, 567 Tage telefonerfinanzennet sieht telekomanteil bereits bei 51%?!

meiner meinung nach ist die mutter aber noch unter 50%.

die hälfte der 104$ option ist auch noch nicht ausgeübt.
...müsste die annähernd gleiche menge sein wie softbank/t-mobile vereinbarung.
...nur läuft die festpreisoption nur bis ende 2024.
meiner meinung nach hat es mit der 150$ softbankvereinbarung mit t-mobile us nichts zu sagen, inwieweit softbank zum ereignis noch anteile am mobfunker besitzt oder nicht.  

16.09.22 07:56

300 Postings, 484 Tage Opa_HotteDas wären dann aber schlechte Nachrichten

und ich finde, dass das die Telekom offen kommunizieren sollte. Klar, wenn sie es machen dann steigt der TMUS-Kurs noch mehr (eventuell ist das auch der Grund, warum TMUS im Vgl. zu den Peers so gut gelaufen ist) aber irgendwie ist das dann schon eine relevante Information.
Finanznet betrachtet wahrscheinlich den Stimmrechtsanteil, die Softbankstimmrechtsanteile werden ja bis 2024 ausgeübt  

16.09.22 08:39

291 Postings, 567 Tage telefoner"kleingedruckte" hatte ich auch nicht

auf dem radar!  

18.09.22 17:23
2

92 Postings, 360 Tage legoplayWas die ganzen...

... möglichen Spekulationen über bestimmte Anteile usw. betrifft weiß ich auch nichts genaues.

Was aber interessant ist ist die Tatsache dass die DTE den DAX auf Sicht von 1 Monat, 6 Monate, 1 Jahr, 3 Jahre und 5 Jahre geschlagen hat.

Vor allem die letzten 6 Monate läuft die DTE dem DAX deutlich den Rang ab, denn der DAX verlor in diesem Zeitraum 11,6 % während die DTE 12,9% hinzugewonnen hat.

Meiner Meinung nach liegt das einfach daran dass man mit der DTE gewissermasen einen "kleinen Aktienfonds" kauft der eben aus der DTE und TMUS als Hauptbestandteile und dann noch aus kleineren europäischen (BT) teilweise nicht börsennotierten Beteiligungen besteht, der durch diese Struktur eben relativ krisenfest ist.

Und es gibt dann immer noch eine respektabele Dividende die die Inflation zumindest ein wenig ausgleicht.

In meinen Augen ist es eigentlich egal wieviel Anteil die DTE an TMUS hält. Wichtig ist was an Gewinn erwirtschaftet wird. Und da sieht es ja anscheinend super aus.

Bezüglich der Beteiligungen der DTE (vielleicht weiß das so manch einer noch nicht in diesem Umfang):
https://www.telekom.com/de/konzern/weltweit



 

19.09.22 10:19

291 Postings, 567 Tage telefoneranteil telekom/ t-mobile us, kann nicht egal sein!

20.09.22 21:18

92 Postings, 360 Tage legoplay@telefoner...

... kann bei bestimmten Bedingungen DOCH egal sein.

Ich persönlich würde zwar auch gerne die Mehrheit bei TMUS sehen.

Was aber wenn  z. B. durch höhere Zinsen bedingt ein Schuldenabbau besser wäre als ein schneller Kauf der restlichen TMUS-Anteile um ein besseres finanzielles Ergebnis zu erreichen?

Das meinte ich damit.

Was zählt ist das Ergebnis. Wie es zustande kommt ist eigentlich nebensächlich.

Wir hier im Forum müssen abwarten und hoffen dass die GF der DTE die richtigen Entscheidungen trifft.

Bislang hat sie das zumindest die letzten 5 Jahre mit Bravour gemacht denke ich (drückt sich durch den Kursverlauf aus). Und somit bin ich auch für die Zukunft optimistisch gestimmt.

Schöne Grüße  

21.09.22 09:58

291 Postings, 567 Tage telefoner...wenn softbank-anteil weiter sinkt

und damit ggf. telekom nicht mehr konsolidieren darf, wäre schon ein problem.
(...vereinfacht ausgedrückt)  

22.09.22 14:28
1

365 Postings, 2889 Tage LenovoTelekom wird T-Systems nicht los...

22.09.22 14:38
1

2913 Postings, 1063 Tage Michael_1980gedanken

Good News
Warum sollte man es jetzt "verschenken" (unter Wert verkaufen)?
Zur Zeit ist es vermutlich schlecht vernünftige Preise zu bekommen  

22.09.22 15:02

92 Postings, 360 Tage legoplayDas

Ist eigentlich eine sehr gute Nachricht. Denn sie zeigt dass die DTE finanziell solide dasteht und nicht auf Biegen und Brechen Bestandteile des Unternehmens verkaufen muss .  

22.09.22 18:33

291 Postings, 567 Tage telefoner...system-geschäft war und ist für telekom eine

nummer groß!
..manchmal ist es besser den (gesamt)laden auch mit verlusten zu säubern.
systemkunden verlangen sehr komplexe gesamtpakete und hier ist die telekom einfach nicht lukrativ.
bei der auftragsbeschaffung werden  marktübliche preise unterlaufen, dann werden termine nicht eingehalten mit entsprechenden hohen vertragsstrafen.
...maut, elektr. gesundheitskarte usw.
 

23.09.22 08:36

3708 Postings, 1701 Tage timtom1011Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.09.22 11:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
759 | 760 | 761 | 761   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln