finanzen.net

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

Seite 3 von 133
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52
eröffnet am: 31.01.11 20:53 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 3309
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52 von: nba1232 Leser gesamt: 526739
davon Heute: 22
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 133   

11.02.11 15:45

8579 Postings, 3315 Tage halbgottt#Nichtfußballer

Der Erfolg lasse sich nicht wie bei herkömmlichen Unternehmen vorhersagen. Zu sehr werde der Kurs vom sportlichen Erfolg bestimmt.

tja, da bist du eben als "Nichtfußballer" nicht für dieses Investment geeignet. Ich denke schon, daß man hier den Erfolg vorhersagen kann, sofern man nur ein kleines bißchen Ahnung von der sportlichen Seite hat. Es ist schon vor der Saison klar, Bayern München wird höchstwahrscheinlich Platz 1-3 belegen, allermindestens Platz 5. Falls nicht, wäre das ein einmaliger Ausrutscher. Und dann ist es auch klar, woher der wirtschaftliche Erfolg kommt und warum Bayern München mit einer satten Milliarde Euro bewertet ist.

Der BVB hat in der vorletzten Saison Platz 6 belegt, in der letzten Platz 5 und daß es in dieser Saison besser, oder zumindest genauso gut läuft, war für mich sehr einfach vorhersehbar. Es ist keinesfalls so, daß wegen eines verschossenen Elfmeters der BVB oder Bayern München wider Erwartung absteigen, im Gegenteil, die verdienen sehr gutes Geld, das ist für mich kein Zufall.

Beim BVB ist das noch sehr neu, deswegen vermuten einige Nichtfußballer und Schalke Fans, das wäre nicht nachhaltig oder wiederholbar. Aber ich gehe davon aus, daß der BVB auch nächste Saison die Champions League erreicht, da wird man sich nicht erinnern können, ob der Kurs damals im Dez./Jan. 2010/11 3 Wochen oder 3 Monate bei 3 Euro verharrt ist.

Der Artikel ist vom 1.12. und damit börsenmäßig uralt. Geändert hat sich seitdem eine ganze Menge, z.B. hat sich der Marktwert von Mario Götze von 5 auf 12,5 Millionen gesteigert. Ich muß kein Prophet sein, um zu vermuten, daß er sich innerhalb der nächsten 1-2 Jahre allermindestens erneut verdoppeln wird.

Aktuell ist der gesamte Kader des BVB mit 20 Millionen verbucht, sorry das ist ein Witz.  

11.02.11 16:29
2

346 Postings, 3587 Tage schwabe71@ Halbgott

Bin völlig Deiner Meinung. Wenn man einigermaßen was von Fußball versteht, dann kann man schon erkennen wohin, sportlich gesehen, die Reise in den nächsten 1 - 3 Jahren gehen wird (mit großer Wahrscheinlichkeit. Mehr geht auch bei einem Dax-Wert nicht). Und der sportliche Erfolg sollte, ein vernünftiges Managemet voraussgesetzt, auch zu wirtschaftlichem Erfolg führen. Ich bin nach Bewertung der letzten Jahre (in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht) vom BVB überzeugt.

Neben recht sicheren Einnahmen (mit Barcelona hat der BVB TROTZ MÄSSIGEM ERFOLG IN DEN LETZTEN JAHREN die meisten Zuschauer!!! - auch das sagt was über den Markenwert "BVB" aus) hat der BVB einen Kader, der gespickt ist mit Toptalenten. Da sind nicht ein oder 2 Spieler dabei, der über 20 Millionen (also den gesamten Buchwert des Kaders) beim Verkauf bringen würden, sondern mind. 6 dieser Spieler. Entwickelt sich der eine oder andere noch weiter, dann reden wir auch nicht mehr über 20 Mil. sondern über noch höhere Beträge. Man muss nicht daran glauben - ich tue es aber. Warum sonst äußern sich Leute wie Löw , Sammer, Wenger, Mourinho, etc... öffentlich so positive über bestimmte BVB-Spieler? Auf Sicht sehe ich für die BVB-Aktie eine Richtung - nach oben!

Ich bin sicher, dass nich in allzu ferner Zukunft Viele denken werden: "hätte ich nur bei 3 € gekauft". Nur meine Meinung.

 

11.02.11 17:17

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttHummels


draufklicken
Hummels soll verlängern

Wenn dem BVB das gelingt, wäre es wirklich eine fantastische Sache. Aber vor der Meisterschaft wird da wohl nichts passieren. Schätze mal die Chancen sind 50:50  Spannend.  

15.02.11 19:27

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttgroße Aufregung

um ein Unentschieden. Tja, wenn man sich die Rückrundentabelle anschaut, dann hat der BVB in der Rückrunde tatsächlich einen Punkt auf Bayern München verloren. Wenn daß in diesem Tempo weitergeht, dann wird der BVB am Ende nur mit 10 Punkten Vorsprung auf Bayern München Meister.  

22.02.11 22:03

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttnachdem der Kurs

nun ein wenig zurückgekommen ist, ergibt sich möglicherweise demnächst wieder mal die Gelegenheit nachzukaufen. Beim kommenden Spiel in München sind die Bayern Favorit, trotzdem dürften sie die dann 10 Punkte Rückstand in 10 Spielen nicht aufholen können. Zudem gibt es noch die Möglichkeit, daß der BVB nicht verliert. Anyway, es ist nicht schlecht, wenn wieder ein bißchen Volalität in die Aktie reinkommt...  

26.02.11 22:19
2

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttextrem gute Nachrichten

für den BVB.

erst die sehr guten Quartalszahlen, daß dürfte jeden Aktionär interessieren. Daß diese Zahlen zukünftig nochmals förmlich explodieren dürften, sollte jedem, der sich auch nur halbwegs mit der Materie auskennt, klar sein. Die Personalkosten sind gestiegen, klar Verträge wurden zu erheblich besseren Konditionen verbessert. Aber mit Erreichen der ChampionsLeague verbessert sich die Einnahmesituation enorm, da können die Ausgaben nicht mithalten, zumal die meisten Verträge bereits verlängert wurden!

Der Auswärtssieg gegen Bayern München setzt Ausrufezeichen, die ihresgleichen suchen. In 198 Länder wurde dieses Spiel übertragen. Die Bayern haben im Vorfeld so derartig den Überblick verloren, daß es nur so kracht. Eine Blamage sondersgleichen. ChampionsLeague? Ich lach mich tot! Gegen Cluj und Basel wäre der BVB auch ohne weiteres weitergekommen. Der Sieg gegen Inter vom FC Bayern wurde auch gnadenlos überbewertet. Da hatte der Reporter schon vollkommen recht, es war nicht klar, welches System Inter nach Mourinho überhaupt spielt. Spielen die auf Sieg? Hm, defensiv standen sie jedenfalls für eine italienische Mannschaft erstaunlich schwach. Van Gaal hatte schon recht, gegen Dortmund wird es schwieriger.

Und noch etwas zur unsäglichen Diskussion der Chancenverwertung: Wer auswärts gegen Bayern 3 Tore schießt, könnte natürlich  auch 5 oder 8  Tore schießen. Es reicht aber vollkommen aus, wenn man ganz generell die meisten Tore schießt, und die wenigsten kassiert.

Langerak war ein excellenter Torwart. Und hat durch sein Mitwirken diese Mannschaft zur jüngsten überhaupt gemacht.

Glorreich, alle Kurse unter 3 sind STRONG BUY Kurse, ab sofort kosten mich diese Kapriolen an der Börse ein müdes Arschrunzeln.

Genauso wie die Kommentare der unzähligen Schalke Fans, echt bitter.  

26.02.11 23:18

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttkeiner freut sich, unfaßbar

 

 

schon krass, keiner freut sich, ist an und für sich ein gutes Zeichen. Denn nur die, die investiert sind, frohlocken. Auf die Aktie wartet noch so mancher Käufer...

 

 

27.02.11 00:34

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttYouTube

27.02.11 01:03

1145 Postings, 3895 Tage Blauwaldu brauchst

keine Selbstgespräche, ich bin bei dir.
Der Marktwert der Spieler hat sich heute um50 Mio erhöht.
BvB besiegt die Nationalspieler, Löw was nun.
Ich grüße halbgott
Blauwal  

27.02.11 11:57

620 Postings, 4431 Tage toni800@ halbgott

Jeder, der sich kritisch äußert wird aus dem Thread geworfen!

 

Tolle Leistung, Halgbott!

 

 

 

27.02.11 12:00

620 Postings, 4431 Tage toni800@ Halbgott

Kauf Dir einen Lolli für diesen Müll-Thread

 

 

27.02.11 12:54

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttHummels

da hat sich die Süddeutsche Zeitung aber mal so richtig gründlich blamiert. Zunächst hieß es, die Bayern hätten ein Rückkaufrecht auf Hummels für die festgeschriebene Ablösesumme von läppischen 8 Millionen Euro. Das hieße, die Bayern müßten nur wollen, und schwupp, weg ist er. Nun heißt es lediglich, Ausstiegsklausel. Das heißt, die Entscheidung liegt beim Spieler. Völlig klar, für was sich Hummels entscheiden wird, der ist ja nich verblödet!!!

draufklicken:
der wird wohl, das ist zu hören, bald beim BVB vorzeitig bis 2015 verlängern  

27.02.11 13:25
1

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttMarktbewertung

Die Bayern haben Hummels für 4,5 Millionen verkauft, dafür hatten sie einen 18 jährigen geholt, Breno, und zwar für unfaßbare 12 Millionen.

Gestern hat der FC Bayern übrigens in Bestbesetzung gespielt. Schweinsteiger war besonders schlecht, Marktbewertung 45 Millionen. Auch Robben und Ribery finde ich gnadenlos überbewertet, die kosten jeweils 40 Millionen. Ich finde sie vor allen Dingen deswegen überbewertet, weil sie ganz generell viel zu häufig verletzt sind. Bei Robben habe ich auch eine klare Meinung. Seine Laufwege sind zwar genial, aber immer gleich, und deswegen leicht auszurechnen. Wenn dann plötzlich eine Mannschaft mit einer guten Abwehr daher kommt, hat er keine Chance.

Sahin hingegen steht vor einer Neubewertung, 20 Millionen sollten es wohl allermindestens sein.

Und noch was. Der BVB hat gestern OHNE Kagawa und Weidenfeller gespielt. Das macht diesen Sieg doppelt wertvoll.

Dieses Gelaver der Nichtinvestierten, alles wäre eingepreist, oder es hat schon oft Mannschaften gegeben, die den Erfolg nicht halten konnten, wie zuletzt Wolfsburg oder Hoffenheim, zeugt von fehlendem Fußballverstand. Bei Hoffenheim hat es ausgereicht, daß ein wichtiger Spieler verletzt ist, und es war vorbei mit der Herrlichkeit. Bei Wolfsburg ließen sie ihren Trainer gehen, haben dafür einen schlechten geholt, und dann auch noch vollkommen überflüssigerweise Missimovic verkauft, um teuer Diego zu kaufen. Sorry, so unglaubliche Management Fehler traue ich dem BVB nicht zu.

Und zwar gar nicht.

Diese Mannschaft wird viele Jahre für Furore sorgen und steht erst am Anfang.

Wenn man die beiden Vereine BVB und Bayern gegenüberstellt, fällt einem sofort Real Madrid und Barcelona ein. Der eine ist ein Käuferverein, der andere ein Ausbildungsverein.

In Deutschland ist der BVB das Maß der Dinge, nichts weniger.

Über die Kurse von unter 3 Euro werden wir bald nur noch schmunzeln können.  

27.02.11 13:32
1

5115 Postings, 5163 Tage ackersymbolisch

für die blamable niederlage war gerade dieser geniale kopfstoss zum 3-1 von hummels.
der kopfball eines ex profis den man hat ziehen lassen wurde zum todesstoss für die bayern.

ob mailand fürs rückspiel was gelernt hat?  

27.02.11 13:48

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttacker

Inter Mailand war und ist kein Maßstab. Da hatte der Reporter schon ganz recht, es ist nicht klar, welches System die jetzt spielen, seit Mourinho gegangen ist. Man hatte nicht den Eindruck, daß sie zu Hause auf Sieg spielen, das ist schon krass. Denn dafür waren sie in der Abwehr erstaunlich schwach, das war letzte Saison mit Mourinho deutlich anders. Trotzdem hat Bayern natürlich gut gespielt, der Auswärtssieg ist Gold wert. Aber, sie haben nicht das Zeug zum Gewinn der ChampionsLeague...  

27.02.11 19:56

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttperfektes Wochenende

auch Leverkusen gewinnt nicht. Damit ist der BVB jetzt auch die beste Rückrundenmannschaft. Die endgültige Entscheidung ist gefallen, 10 Spieltage vor Ende, wann hat es das zuletzt gegeben? Ich denke mal, eine so unglaubliche Dominanz von einer derart billigen und jungen Mannschaft gab es in der Geschichte der Bundesliga noch nie! Chapeau!!!  

27.02.11 20:38
1

346 Postings, 3587 Tage schwabe71@ Halbgott

Guter Vergleich mit Barca/Real zu BVB/Bayern. Der BVB müsste dafür dann aber natürlich noch in der nächsten Saison den Nachweis in der CL liefern. Ich bin aber überzeugt, dass sie auch da gut aussehen werden. Und  in der Liga natürlich auch. Wenn sie die selbe Laufbereitschaft und Einstellung zeigen, dann MUSS es zwangsläufig zum Erfolg führen (wenn dann trotzdem zwei oder drei Niederlagen mehr dabei sein sollten ist nicht so entscheidend). Der BVB hat seine Spiele nicht mit Glück gewonnen, sondern hat sich eigentlich immer deutliche Vorteile erspielt bzw. erlaufen.

Die Vertragsverlängerung von Hummels wäre absolut super. Dass Sahin nach seinem Tor zu Klopp lief ist für mich auch ein Indiz, dass auch er beim BVB bleiben wird. Dann hätte der BVB eine super Truppe für die Zukunft und wird sicher eine richtige Macht. Wenn ich richtig informiert bin, laufen die Verträge von Dede und Kehl zum Saisonende aus (??) - und durch den Wegfall von diesen beiden Spitzenverdienern kann das höhere Gehalt eines Hummels und Sahin sicher kompensiert werden.

 

27.02.11 21:09

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttschwabe71

Dede wird tatsächlich wegfallen, Kehl aber nicht unbedingt. Aber er wäre dann kein Spitzenverdiener mehr. Der BVB hat durch die Prämien und erhöhten Gehälter ganz klar wesentlich höhere Ausgaben. Wichtig ist also weniger das Abschneiden in der Champions League, als vielmehr die erneute Qualifikation für die Saison 2012/13. Da es dann aber einen weiteren Platz gibt, dürfte der BVB das locker hinkriegen. Ist schon krass, wieviele Neider unterwegs sind, und das für einen Fußball, der nicht nur krass erfolgreich, sondern auch extrem ansehnlich ist. Hier ein interessanter Artikel dazu:

draufklicken:
Aber statt den BVB uneingeschränkt für den beigesternden Fußball in dieser Saison zu feiern, beschwören viele Leute schon düstere Zukunftsszenarien herauf.

Oder die unfaßbar dummen Gerüchte der Münchner tz  zum Thema Hummels. Aber ich halte die Quelle Süddeutsche (post #62) für weitaus seriöser.  

27.02.11 21:22

23950 Postings, 3541 Tage xpresstoni bei BVB

Toni bist Dortmund Fan ...

Ich habe im anderne Beitrag schon geschrieben...

Was passiert wenn dortmund meister wird CL direkt qualifizeirt wird...

Da gibt es doch Geldregen oder Ende... oder nicht..welches sicher auch eine Auswirkung auch auf den Kurs hier haben dürte..

Verdoppleung ?

Wer kennt sich mit Dortmund aus...

Gruss Xpress

 

28.02.11 12:27

1145 Postings, 3895 Tage Blauwaldie Einnahmen

letztes Jahr Cl für FCB betrugen 57 Mio. Euro.
Sollte BvB dies hin bekommen, wären das 1Euro pro Aktie bei KGV15= Kursziel 15 Euro,
wenn........
Blauwal  

28.02.11 17:45

346 Postings, 3587 Tage schwabe71Gewinnaussichten für kommende Saison

Neben den CL-Einnahmen, TV-Geldern und der Sponsorengelder könnte auch der Verkauf eines Spielers den Gewinn enorm hochtreiben. Zwar bin ich der Meinung, dass man die meisten Spieler mit langfristigen Verträgen nicht unbedingt verkaufen sollten weil sie wahrscheinlich noch teuerer werden, aber ich würde gerade bei Subotic evtl. doch einem Verkauf zustimmen weil der BVB mit Santana einen super Ersatz für ihn hätte. Und da ManU, ManCity und Arsenal großes Interesse zu haben scheinen, sind selbst 25 Mio. nicht unrealistisch (zumal schon nach der WM ein Angebot in Höhe von 22 Mio. auf dem Tisch gelegen haben soll).

Die Bekanntmachung eines solchen Transfers würde mit großer Wahrscheinlichkeit ein Kursfeuerwerk entfachen. Dann wären die von Blauwal genannten 60 Mio Gewinn plötzlich keine utopisch große Zahl sondern Realität (und das ohne das Vordringen bis ins CL-Finale).

Bei dieser Aktie wird noch ordentlich was gehen:-).

 

28.02.11 20:46

119 Postings, 3572 Tage rene1103Also

ich bin auch Dortmund Fan durch und durch aber die Bayern haben auch das CL-Finale erreicht letzte Saison. Soweit seh ich den BVB dann doch wieder nicht :D aber überstehen der Gruppenphase wäre schon deluxe

 

01.03.11 08:59
2

8579 Postings, 3315 Tage halbgotttmit den Bayern

brauchen wir uns nicht zu vergleichen. Mal abgesehen davon, daß deren Erreichen des Champion League Finales mit viel Glück verbunden war, halte ich es für wichtiger, nur auf sich zu schauen, und mehrere Jahre hintereinander die Champions League zu erreichen. Die Chancen dafür stehen äußerst günstig. Was für viele unabwägbar scheint, weil es nur mit Glück verbunden wäre, da könne man doch gleich eine Sportwette machen, ist für mich ziemlich simpel vorhersehbar. Es ist das wahrscheinliche Szenario, nichts anderes handele ich. Wäre der Mehrheit klar, der BVB spielt mindestens 3 Jahre hintereinander Champions League, stünde der Kurs höher. So oder so, der jetzige Kurs hat nach oben extrem viel mehr Spielraum als nach unten.  Der Turnaround ist geschafft. Kurse von 1 Euro sind Geschichte.
Der gestrige Kursverlauf zeigt überdeutlich worum es geht. Die Meisterschaft war eingepreist, nicht aber ein derart glorreicher, überlegener Fußball. Dieses Spiel wird noch Generationen in Erinnerung bleiben, hieß es in der Süddeutschen. Gestern wurden über 2 Millionen Aktien gehandelt , steigende Kurse bei sehr hohen Umsätzen, jeder, der sich auch nur ein bißchen mit Börse auskennt, weiß was das bedeutet.  

01.03.11 09:43

172 Postings, 3380 Tage John Sputnikhalbgott

Verzeih meine Unwissenheit, aber was bedeutet denn deine letzte Aussage?

 

01.03.11 10:01

109 Postings, 5282 Tage Mello@halbgott

Ja, das sehe ich alles sehr änhlich wie Du.

Entscheidend für mich ist, dass der BVB in den nächsten Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit ChampionsLeague spielen wird. Ich habe das vor ein paar Wochen schonmal ausführlicher in diesem oder einem der anderen Threads geschrieben: Deutschland hat den 4ten CL-Platz sicher, und viele der 'typischen' Vereine, die um die CL-Plätze mitspielen, haben in den nächsten Jahren Umstrukturierungsaufgaben zu bewältigen (im Gegensatz zum BVB). Klar wird Bayern immer mit dabei sein, aber alle anderen werden auch mal schwächere Jahre einlegen müssen, und der BVB wird (meiner Meinung nach) in den nächsten 5 Jahren wohl 4x unter die ersten 4 kommen.

Zudem beruhigen mich die hohen Umsätze von gestern jetzt nochmal zusätzlich. Ich denke, dass da einige Aktien von Tradern zu Investoren rüber gewandert sind  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 133   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: maladez, niovs

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403