Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12218
neuester Beitrag: 18.04.21 10:21
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 305433
neuester Beitrag: 18.04.21 10:21 von: manham Leser gesamt: 45870950
davon Heute: 14858
bewertet mit 288 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12216 | 12217 | 12218 | 12218   

02.12.15 10:11
288

29739 Postings, 5890 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12216 | 12217 | 12218 | 12218   
305407 Postings ausgeblendet.

17.04.21 17:33

101 Postings, 59 Tage NuRaaboutback

hab ich doch gesagt oder? und Fantastic soll Ende des Jahres stattfinden  

17.04.21 17:48
3

1006 Postings, 559 Tage Terminus86@NuRa

Das hast du richtig erfasst. Fantastic IPO soll wahrscheinlich Ende des Jahres kommen. Vor einem halben Jahr wurde hier eine Bewertung von 959 Millionen Australische Dollar aufgerufen wie man im angehängten Artikel nachlesen kann. Umgerechnet ca 620 Millionen Euro. Mittlerweile müsste dieser Wert auch angestiegen sein. Fantastic Furniture ist profitabel und auch auf Expansionskurs in Australien und Neuseeland. Könnte mir gut vorstellen, dass hier 700 bis 900 Millionen Euro bis zum Ende des Jahres aufgerufen werden für den Börsengang in Australien.

Quelle:
https://www.afr.com/street-talk/...po-sponsor-brokers-20201113-p56ea1  

17.04.21 17:56

2 Postings, 1 Tag amsamstagPolen weiß noch nichts

boersentreff. de/neuemissionen-polen.htm#  

17.04.21 18:01
22

4948 Postings, 886 Tage Dirty JackPepco Bewertung?

Der Wert der Anteilsscheine den die Flow Newco als Muttergesellschaft an der Pepco Group hält wurde lt. Statement of Capital von Mitte Dez. 2020 mit GBP 2,919,950,939.30, also 3,371,163,491.64 ? beziffert.
Nun befindet sich die Flow Newco mit ihrem Investment an der Pepco Group in der Wertegestellung der Newco 3, also zur Absicherung der CVA Kredite der SEAG.
Diese dort gestellten Werte wurden, da es sich um die Besicherung von "Insolvenz"-Krediten (CVA) handelte, zum Liquidationswert angesetzt.
Liquidationswert ist die ?mit hinreichender Sicherheit erzielbare Wertuntergrenze? oder auch der ?am Markt erzielbare Veräußerungspreis?.
Somit ist der dort angegebene Wert der Pepco Anteile von 3,371 Mrd ? der Liquidationswert der Pepco.
Um einen fairen Marktwert zu errechnen wären noch weitere Wertergänzungen, wie verpfändete Assets (ca. 1,3 Mrd ?), Schulden und andere Einzelkostenpositionen aus dem Steuerrecht sowie Liquidationskosten usw. in die Bestimmungsgleichung einzufügen.
5,5-6 Mrd. ? wäre schon mal eine gute Ausgangsbasis

https://...information.service.gov.uk/company/12638560/filing-history  

17.04.21 19:20

4616 Postings, 1215 Tage Manro123Fantastic setze ich mal 1Mrd

an. Warum? Das Management versucht auch hier auf Wachstum zu setzen. Neues Land für Fantastic Neuseeland. Es wäre schön wenn es noch ein weiteres Land dazu kommen könnte dieses Jahr. Greenlite wird wohl bleiben im Sortiment noch. Kommt vll auch drauf an was evt jemand bieten würde für die komplette Einheit, aber für uns Aktionäre immer besser als Beteiligung laufen zu lassen. Weiterhin bin ich gespannt ob man nun so wie es der CFO sagte MF komplett an die Börse abgibt. Da könnte nämlich auch noch was ordentliches zusammen kommen. Ich schätze das der Plan wie es der CFO sagte so kommen könnte: 75% Pepco, 35% Pepkor, 25 % Bud, evt noch Greenlite als Beteiligung X%.  

17.04.21 19:22

4616 Postings, 1215 Tage Manro123Und die restlichen Schulden

tilgt man dann evt in 10 Jahren komplett mit KE auf Pepco Ebene, aber man muss ja nicht komplett alle Schulden tilgen...  

17.04.21 19:41
3

1144 Postings, 1016 Tage Ricky66@Manro

hoffentlich bleiben für uns, die Holding, noch genug Anteile nach all den Börsengängen übrig, um die restlichen Schulden auch zu bedienen zu können...  

17.04.21 20:31

101 Postings, 59 Tage NuRaManro123

Schulden können definitiv stehen bleiben, die Höhe hängt aber hauptsächlich von den neuen Zinsen ab. Irgendwann in einigen jahren möchten die Aktionäre ja auch mal wieder eine Dividende sehen. Ich denke man wird mittelfristig Pepco auf 50% (bzw 50.1) herabsetzen müssen. Von einem Börsengang mit 25%, Pepkor auf 30-35 und IPO von Fantastic lässt sich nach den jetzigen geschätzten Werten die Schuldenlast nicht erheblich senken. Es ist ja auch nicht so, dass das eingenommene Geld komplett in die Tilgung gehen kann, da müssen ja erstmal noch eine nicht unerhebliche Menge an Leuten bezahlt werden (zb. GS etc.). Die Restschuld mit Gewinnen tilgen gestaltet sich auch schwierig, wenn man weiterhin auf Wachstumskurs bleiben möchte, da werden die Gewinne gebraucht. Bis zu 5 Milliarden Euro Restschuld mit einem Zinssatz von 3-7% (keine Ahnung was der Markt hergibt) lässt es sich aber ganz gut Aushalten denke ich.  

17.04.21 20:55

841 Postings, 441 Tage dermünchner@ NuRa: dermünchner

das wäre beachtlich und unerwartet hoch. Wenn das stimmen sollte und alles glatt über die Bühne geht wäre SH in der Tat gerettet. Jetzt kommt es an wer das begleitet, sind es Banken wie Goldmann Sachs ect düfte so eventuell ein großer Erfolg werden....  

17.04.21 21:05
1

101 Postings, 59 Tage NuRaPepco IPO

wird von GS und JPM begleitet.

Laut TDK sollen 25-30% Pepco und 70% Future abgegeben werden. Später wollen sie prüfen ob sie Pepkor von dann 50% auf 30% reduzieren.  

17.04.21 23:53

2632 Postings, 2011 Tage Viking*hust*

Ähem... long in Steini ist geil.
Gn8  

18.04.21 01:00
3

2009 Postings, 765 Tage ShoppinguinDie DGAP vom 16.03

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...po-pepco-group/?newsID=1436285

War vielleicht ein Fehler ?!

Über die JSE wurde die Nachricht NICHT veröffentlicht. Warum ?

https://steinhoffinternational.com/sens.php  

18.04.21 01:11
2

461 Postings, 232 Tage ms_rockyIPO Bank

letztes Jahr hieß es, dass Rothschild die IPO begleitet. Nun GS und JPM. Egal die sind alle gut vernetzt und bei Überzeichnung wissen wir bei welcher Bank(en) Steinhoff sich Geld zur Umschuldung leihen kann und wird. Commerzbank muss auch ein Friedensdeal mit Steinhoff abschließen um nicht gerechtlich wegen Prospekthaftung im Bezug auf Steinhoff's Listing in Frankfurt, verfolgt wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Gegenleistung für Steinhoff wäre ein Kredit über 1-2 Mrd ? von der Coba. Also Steinhoff verzichtet auf eine Klage, Coba öffnet die Kassen zu einem attraktiven Zinssatz. Was meint ihr?  

18.04.21 01:38

519 Postings, 3811 Tage aboutback@shoppinguin

"...War vielleicht ein Fehler ?!



Über die JSE wurde die Nachricht NICHT veröffentlicht. Warum ?"

Gut aufgepasst. Zumindest bei den SENS auf

https://www.sharenet.co.za/v3/quickshare.php?scode=SNH

finde ich auch nichts.

 

18.04.21 02:40
1

2 Postings, 1 Tag amsamstagWar vielleicht ein Fehler ?!

Nein! Die DGAP betraf nur den europäischen Wirtschaftsraum. Es ging um Insiderhandel.


Insider Locked-Up Obwohl die Anzahl der angebotenen Aktien von einer IPO zu einem anderen, fast alle IPOs haben eine Art Lock-up-Zeitraum. Eine Sperrfrist ist eine Vorbehaltsklage für Insider und Pre-IPO-Inhaber, die sie daran hindern, ihre Aktien für einen bestimmten Zeitraum nach dem Börsengang des Unternehmens zu verkaufen. Eine typische Sperrfrist beträgt vier bis sechs Monate. Beispielsweise hat der Börsengang von Twitter, der am 7. November 2013 debütierte, eine Sperrfrist von 180 Tagen. Dies bedeutet, dass die Führungskräfte und Direktoren von Twitter nicht in der Lage sein werden, ihre Aktien bis 180 Tage nach dem Börsengang am 7. November zu verkaufen.  

18.04.21 09:10
3

2883 Postings, 1430 Tage gewinnnichtverlustPepco AT

Nicht schlecht gemacht von Pepco, Start in Österreich und man übernimmt gleich die Filalen von CCC.

Ich habe mich einmal ein wenig schlau gemacht bezüglich Filialanzahl von CCC in Österreich.

Ich habe nur einen Bericht aus dem Jahr 2019 gefunden und da geht es um die Eröffnung der 50. Filiale in Österreich:
https://www.ots.at/presseaussendung/...-oesterreich-filiale-eroeffnet

Im Bericht ist aufgezählt:
13 Filialen in  Wien und in der
13 Filialen in der Steiermark
9 Filialen in Niederösterreich
5 Filialen in Oberösterreich
3 Filialen im Burgenland
3 Filialen in Kärnten
3 Filialen in Tirol
1 Filiale in Salzburg
0 Filialen in Vorarlberg

Im Westen Österreichs scheint noch Potential für mehr Filialen gegeben zu sein.

Es ist mir aber nicht bekannt, ob alle Filialen von CCC übernommen werden.

Was mich skeptisch macht ist, dass bei CCC das Geschäft scheinbar nicht so läuft wie gewünscht. Warum sollte es bei Pepco dann besser laufen? Weil nicht mehr nur Schuhe angeboten werden sondern die Ware für den täglichen Gebrauch? Hoffentlich verbrennen wir uns nicht auch mit Pepco die Finger.

Ich finde diesen großen Einstieg in Österreich besser, als immer wieder einzelne Filialen auszusperren, da dauert die Entwicklung wesentlich länger.

Auf alle Fälle ein weiterer Schritt zur Expansion von Pepco.  

18.04.21 09:31
2

393 Postings, 3012 Tage derkleinanleger81Gewinnnichtverlust

interresant...habe ich auch nichts dazu gefunden ob alle Filialen übernommen werden.
Die Anzahl die du oben aufgelistet hast dürfte in etwa hinkommen, auf der Wesite werden zwar z.B. in Wien derzeit 18 Filialen angeführt, jedoch dürften anderswo auch schon welche geschlossen sein, habe mir jetzt nich alle Bundesländer durchgesehen...

Ob das Geschäftsmodell in Ö bzw. Westeuropa funktionieren wird, wird sich zeigen.
Obwohl es für mich nicht ist, kann ich mir schon vorstellen dass es in / nach Krisenzeiten da einen gewissen bedarf gibt wenn bei einigen der Gürtel etwas enger gschnallt wird. Aber die Discounter Branche ist bestimmt keine einfache und ich bin darin auch kein Experte. Wenn es in Ö klappt kann es durchaus als Sprungbrett für Westeuropa dienen.

In diesem Sinne, auf ein paar spannende und hoffentlich grüne Wochen...  

18.04.21 09:53

6714 Postings, 1143 Tage STElNHOFFMoin

Schuhe sind ja auch Waren des taeglichen Gebrauchs, allerdings oft die selben.
Von daher, 50 Filialen sind ja kein Megaeinstieg,
aber auf jeden Fall den Versuch wert.
Sollte es laufen, kann man ja flink, mit wenig Aufwand, expandieren,
es sind ja keine Microchiphersteller.
Das ist der Vorteil in dieser Branche
 

18.04.21 10:10

362 Postings, 2998 Tage mattangriffes müssen zwangsläufig

auch nicht Schuhe veräußert werden, lassen wir uns überraschen.  

18.04.21 10:11
1

858 Postings, 689 Tage CoppiCCC

... Toplagen, also, wenn es,  und das ist ja wohl so, um die Übernahme der Standorte geht, kluger Move. Gehe davon aus, dass CCC die in Österreich und sonstwo ähnlich positioniert hat. Da CCC durch ist, gibt's die zudem sicher recht günstig, Mieten etc. Klingt gut!!  

18.04.21 10:20

118 Postings, 2769 Tage gobeMoin

Wichtig bei dieser ganzen Expansion ist es aber auch, das Filialen geschlossen werden die NICHT wirtschaftlich sind.  In unserem jetzigen Zustand dürfen meiner Meinung nach keine Läden durchgezogen werden, die nicht laufen.   Bestes Beispiel für eine zu schnelle Expansion war damals die Firma Brinkmann aus Hamburg.  Wo deren Hauptsitz war weiß ich nicht.
LG  

18.04.21 10:21

3045 Postings, 5897 Tage manhamKenne zwar weder die Standorte

Noch die Größe der Läden.
Wenn jedoch zusätzlich noch andere Low prüfe Artikel aufgenommen werden sollten,
muss der Ladenfläche schon ne gewisse Größe haben. Oder man macht es wie beispielsweise
Deichmann mit Schuhen und nahen Produkten  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12216 | 12217 | 12218 | 12218   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln