TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 460 von 472
neuester Beitrag: 23.10.20 17:54
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 11777
neuester Beitrag: 23.10.20 17:54 von: margoe63 Leser gesamt: 1672977
davon Heute: 386
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 458 | 459 |
| 461 | 462 | ... | 472   

21.09.20 21:36

475 Postings, 1200 Tage juergen200000rene z.

danke für deine info

als junger man bin ich auch einmal an der starken malaria erkrankt und bin 2 wochen flach gelegen....ich als europäer konnte mir den arzt + medikamente leisten und ich habe mich wieder aufgerappelt und davon erholt....
viele menschen können sich aber einen arzt + medikamente nicht leisten und verenden an der malaria....

sodele....und jetzt frage ich euch wen kümmert es diese vielen malaria-toten....?vor allem kinder + alte,schwache menschen...
ich muss ganz ehrlich sagen dass die starke malaria nicht lustig ist und auch ein junger,gesunder mensch ohne medikamente daran elendig verrecken kann....

tja....malaria gibt es auch nächstes jahr noch und ebenso gibt es auch corona noch nächstes jahr....  

21.09.20 23:07
1

4165 Postings, 7289 Tage Nobody IIIhr werdet keinen Konsens finden.

Das ist genau der Widerspruch, welchen wir durch in jedem Thema in der Gesellschaft sehen und die Politik hat nur als Lösung es jedem Recht zu machen. Die Medien greifen dann die Stimmung auf und verstärken die Richtung, welche aus dem Mainstream interpretiert wird.

Jetzt steht hier im Widerspruch, dass es Tatsache ist, dass jedes einzelne Individuum als wichtig dargestellt wird und suggeriert wird, dass jeder gerettet werden kann/soll.
Die Realität ist, dass man auf diesen Fall Corona in keinster Weise vorbereitet war und klar wird, dass nicht jeder gerettet werden kann. Nur gesteht man sich dem nicht ein. Und ein Hauptpunkt an dem moralischem Konflikt ist, dass die Medien das Thema noch hochvergewaltigen. Da kann sich keiner entziehen. Objektive Argumente wie an Hunger, Schlaganfall, Diabetes sterben mehr Menschen. Das Virus tötet nicht jeden,...

Interessiert nicht.

Und das müssen wir aushalten. Solange die Medien weiter hinleuchten, wird keine objektive Ruhe in das Thema kommen.
Für mich persönlich muss die Politik entscheiden was gewollt ist und da tut man sich gerade schwer zu sagen, dass eine unbekannte Anzahl an Menschen sicher noch sterben wird.

Und die Hilflosigkeit wird deutlich: wie will nan denn das Virus mit Lockdowns ausschalten. Bei der Grippe weiss man, dass diese Art von Viren nicht dauerhaft verschwindet. Jetzt die Neuinfektionen so weiter runterdrücken und dann wieder normales Leben bis das erste Flugzeug aus einem Risikoland landet? Oder einfach die Gesellschaft isolieren?
Eine Durchsuchung dauert dann vielleicht ca. 600 Jahre? Wie soll das Leben da aussehen, 25 Jahre Globalisierung einfach wegdrücken?
Und das Erbärmlichste ist, dass man von dem Virus einen Schlag in die Fresse bekommen hat und was hat als Politik, also aus verantwortlicher Regelgestalter gelernt?
Stichwort: Arbeitszeitflexibilisierung, schnelles Internet überall? Auf Langfristebene nix, kurzfristig den Geldkopierer und Subventionen für alle und noch mehr für einen, welcher einen vielversprechenden Impfstoff findet.

Aktuell ist das ein Dilemma, was sich nicht auflösen lässt.
Im Nachgang wird man schlauer sein.  
-----------
Gruß
Nobody II

22.09.20 08:37

47 Postings, 469 Tage stksat|229200879Nobody 2 und diverses

Das hast du wiedermal perfekt auf den Punkt gebracht.

Nur ein Punkt stimmt nicht..
Es wird wie üblich keinen Lerneffekt geben.

Für mich würde die Maske in Öffis generell Sinn machen. Nicht nur wegen Corona sondern wegrn Erkältungen Grippe und so weiter..
Die Grundidee dass jene die Maske tragen die nicht gesund sind lässt bei uns wohl nicht mehr umsetzen, also Zwang für alle per Gesetz.

Damit hätte auch dieses ständige hin und her ein Ende.

Zu oben; auch ich kenne 3 Personen die positiv waren aber hatten zumindest milde Verläufe.

Bei all den Spekulationen oben rund um die KE usw, was ist den aktuell Fakt außer dass Kursziele mit 170pence ausgesprochen wurden?  

22.09.20 18:14
1

165 Postings, 5992 Tage Chico79Ob TUI

die 3.00 Euro Marke halten kann ?!  

22.09.20 19:47

43 Postings, 148 Tage cycaschico

.und wenn nicht? Dann kaufe ich evtl. nochmal nach. Und Bezugsrechte nehme ich auch wahr.  

23.09.20 00:45
3

38 Postings, 830 Tage artifact4727TUI

Mit der Einführung von Schnelltests und deren Legalisierung sollten alle Flüge, Kreuzfahrten, etc. eigentlich wieder möglich werden, ohne Einschränkungen. Wäre ja logisch, da man die COVID-19 Erkrankten einfach herausfiltern könnte.

https://www.reuters.com/article/...ng-october-executive-idUSL2N2GJ1XN  

23.09.20 08:05

62 Postings, 180 Tage EinzigNICHTartigDie Bundesregierung

warnt schon wieder vor Reisen im Winter. Irgendwann müssen wir dich wieder zur Normalität https://www.tagesschau.de/inland/...rbereitungen-deutschland-101.html  

23.09.20 10:23
1

3975 Postings, 2669 Tage dlg....

@artifact, im Prinzip hört sich das gut an. So nach dem Motto: vor der Kreuzfahrt wird jeder Kranke herausgefiltert und nur Gesunde befinden sich auf dem Schiff. Aber wie will man das dann mit Landgängen machen (oder wenn Urlauber die Hotels verlassen)? Nach jedem Landgang werden dann (täglich) bis zu 4.000 Urlauber getestet? Wie lange muss man jedes mal warten? Oder wird das eine tägliche Prozedur vor dem Frühstück (zudem müssen die Tests von geschultem mediz. Personal durchgeführt werden)? Wenn ich auf eine 14-Tage-Fahrt gehe, wer zahlt dann die Tests für vllt 12-13 Tage (12 x 25 Euro = 300 Euro?), TUI oder ich?

Will sagen, so etwas könnte helfen und geht in die richtige Richtung, aber als eine große Entlastung für 2021 würde ich das nicht sehen.  

23.09.20 10:28
2

17 Postings, 136 Tage der_neumanLandgänge

Landgänge sind bei den Tui-Schiffsreisen nur in organisierten Ausflügen (Bussen) von Tui selber erlaubt, sonst kommt man nicht vom Schiff runter.
Man darf also das Schiff nicht einfach verlassen und auf Shopping Tour gehen  

23.09.20 16:40

165 Postings, 5992 Tage Chico79Achso;

und da man mit TUI Bussen fährt kann man sich natürlich am Ausflugsziel nicht anstecken, da sobald die TUI Reisenden ankommen der Bereich evakuiert wird....
Leute Leute.... oder fährt man mit dem Bus nur durch die Gegend und darf nicht aussteigen?  
Wäre ja ein toller Urlaub...  

23.09.20 16:40

165 Postings, 5992 Tage Chico79Die 3.00 Euromarke ist weiterhin

hart umkämpft.  

23.09.20 17:21

1098 Postings, 4096 Tage hollysuhWenn der Söder so weitermacht

Ist eh ende im Gelände.
 

23.09.20 17:39
1

43 Postings, 148 Tage cycasPerspektive

Hier sind wirklich viele Menschen mit sehr viel Erfahrung, die mir in den letzten Monaten oft hilfreiche, weil auf Erfahrung begründeter Meinungen und damit Tipps gegeben haben, Danke dafür, wirklich! Nun stellt sich doch vor einer möglichen KE und weiteren Unsicherheiten die Frage (die natürlich alle Analysten, Börsianer, Hobbyisten usw. beschäftigt), wohin geht es mit dem Kurs?
Mir ist völlig klar, dass kurz- und mittelfristig alles nach schwachem Ergebnis und höchstens Stabilisierung evtl. sogar Halbierung aussieht.
Dennoch zwei Fragen an die Erfahrenen:
Wie hoch bzw. für welchen zu erwartenden Zeitraum schätzt Ihr die Chance einer langfristigen Erholung (alles ungewiss ist klar) mit einer gesunden Perspektive für TUI mit Impfstoff, Medikamenten, Normalisierung vor dem Bankrott / Commerzbank-Szenario ein ?
Welche Argumente pro/contra Zeichnung einer möglichen baldigen KE gebt ihr?
 

23.09.20 21:13
1

398 Postings, 71 Tage Adhoc2020Morgen gehts wohl weiter runter

EILMELDUNG  
Regionen in elf EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt
23.09.2020, 20:59 Uhr


Berlin - Die Bundesregierung hat Regionen in elf Ländern der Europäischen Union wegen steigender Infektionszahlen zu Corona-Risikogebieten erklärt.
 

23.09.20 21:57

151 Postings, 780 Tage MannixerDilemma hält weiter an

Die Politik steckt in der Zwickmühle und in dieser ist TUI leider eingeschlossen.
Einerseits wird versucht, das Virus zu vernichten, unter anderem  mit nicht mehr endenden Reisebeschränkungen  und andererseits müssen die Kollateralschäden abgefedert werden. Das kann nicht mehr lange so weitergehen. Momentan wird Ersteres weiterhin priorisiert, was bedeutet, weitere Kollateralschäden werden sich nicht  vermeiden lassen. Sieht leider gar nicht gut aus für die Aktie in Zukunft.
Ich glaube zwar nicht, dass wir eine neue große 2. Corona Welle erleben , aber auch das wird TUI wohl nicht weiterhelfen, solange die momentane politische Lage anhält.

 

23.09.20 22:21
1

151 Postings, 780 Tage MannixerReisewarnungen erwartet

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...99f8-484c-b9c4-b25fd9b64ef0

Es wird erwartet, dass das Auswärtige Amt für alle diese Gebiete noch im Laufe des Abends eine Reisewarnung ausspricht. Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen. Die Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Allerdings hat sie auch eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Reisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren.

Wie wird das erst im Winter werden ? Dann wird die Liste der Gebiete wohl mehrere Seiten lang sein, wenn jede Stadt einzeln aufgeführt wird und sich noch im Wochentakt massiv ändert aufgrund zunehmender Erkrankungen und Todesfälle wie in jedem Winter.    

24.09.20 07:01
1

2721 Postings, 1818 Tage Vaioz@Cycas

Die Kursfrage ist nicht zu beantworten. Niemand weiß...
1. wie groß die KE sein wird.
2. wann das operative Geschäft wieder Vorkrisenniveau erreichen wird.
3. wie lange die Politik mit Reisewarnungen um sich wirft.
4. ob mit den neuen Schnelltests wieder vermehrt gereist wird.

Kennst du die Antworten, kannst du handeln. Andernfalls.... warum sollte man aktuell auf Basis von nichts Rechenbaren mit TUI Aktien noch spekulieren?  

25.09.20 08:32
3

1098 Postings, 4096 Tage hollysuhZumindest sind wir fast am Tief vom März.

Also Gewinnmitnahmen wird es wohl kaum noch geben.
Nur ist TUI heute weit aus schlechter dran als im März.

 

25.09.20 10:30
4

3975 Postings, 2669 Tage dlg....

@cycas, zu Deiner Frage: einen Großteil Deiner Frage habe ich schon in meinen vorherigen Postings hier beantwortet, insbesondere zu den allgemeinen/TUI-spezifischen Risiken.

An Deiner Stelle würde ich folgt herangehen: das erste ?normale? Jahr für TUI könnte 2022 evtl aber auch erst 2023 werden. Erst dann wird man sehen, was ?TUI neu? für eine operative Ertragskraft haben könnte, wie das Unternehmen fair bewertet werden sollte, wieviel der Schulden man abbezahlen konnte, ab welchem Jahr man evtl wieder mit einer Dividende rechnen könnte, etc.

Bis dahin wird die Aktie mE zu einem Spielball des Newsflows werden. Das beinhaltet Nachrichten zu Impfstoffen, Lockdowns, Reisewarnungen, Kapitalerhöhungen, staatliche Unterstützungen, Verhalten von Großaktionären, Shorts, Zusammenschlüsse & Pleiten in der Branche, etc. Das kann in die negative aber natürlich auch in die positive Richtung gehen.

Es gibt da draußen tausende von interessanten Aktien und Du müsstest Dir mE die Frage stellen, ob Du gerade in so eine Aktie investieren willst. Wenn Du an TUI glaubst, die Vola aushalten kannst und einen mehrjährigen Anlage-Horizont hast, kannst Du das natürlich aussitzen, die Aktie behalten bzw. sogar noch die neuen Aktien zeichnen. Für mich ist ein solches Investment nicht interessant; ich verpasse lieber die ersten Anstiege und kaufe dann bei mehr Gewissheit.


Zum zweiten steht eine KE vor der Tür. D.h. Du musst Dir klar werden, ob Du hier noch weiteres Kapital nachschießen willst und wenn ja wieviel. Auch sind solche KEs oftmals mit einer hohen Volatilität in der Aktie verbunden; da gehen manche Investoren in der Aktie short um die Aktien später günstiger zu zeichnen und damit den Short zu schließen. Auch gibt es viel Newsflow: wie hoch ist der Abschlag der jungen Aktien bzw. welches underwriting commitment geben die Banken, wieviele Aktien werden angeboten, welche der Großaktionäre macht mit, muss eine a/o HV einberufen werden, kann die KE sogar scheitern, muss/wird der Staat mit einem erheblichen Abschlag einsteigen, etc.

Auch das muss man aushalten können; schau Dir mal exemplarisch den Kursverlauf der AMS Aktie an (A118Z8), die haben ihre Riesen-KE im März durchgezogen. Kursentwicklung leider vermengt mit der Hochphase des Covid-Crashs, aber man sieht die Schwäche der Aktie im Vorfeld und die Erholung der Aktie als die Fakten auf dem Tisch lagen. Kritiker meines Posts könnten sagen, dass der Zeichnungskurs der beste Kaufkurs von allen war. Das bedeutet natürlich immer noch nicht, dass man die Aktie im Vorfeld besitzen muss.


Zusammengefasst: ich gebe Dir weder eine Verkaufempfehlung noch eine Empfehlung zur Zeichnung der neuen Aktien. Das hängt alleine von Deinem Risikoprofil und Deinem Anlage-Horizont ab. Ich persönlich mag solche mit dermaßen vielen Unsicherheiten behafteten Investments nicht, bei denen man so stark im Trüben fischt und das Ergebnis sehr digital sein kann.  

25.09.20 12:47

185 Postings, 59 Tage Mickymaus007Löschung


Moderation
Moderator: hwi
Zeitpunkt: 25.09.20 13:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

25.09.20 15:42

43 Postings, 148 Tage cycas@dlg

Ich danke Dir für die wirklich ausführliche und fundierte Antwort!!
Für mich ist das eigene Bösenengagement außerhalb von Fonds noch relativ neu und so freue ich mich über diesen Austausch hier.  

26.09.20 10:15
1

8052 Postings, 3836 Tage Resol_iEinsteigen und

abwarten......die Menschen werden wieder in den Urlaub fliegen und Kreuzfahrten machen...bis dahin ist der Markt bereinigt und TUI geht stärker aus der Krise  hervor wie hinein.....  

26.09.20 19:41
1

50 Postings, 1755 Tage eigor23Corona zahlen

Ich bin der Meinung man sollte sich von der Politik und vom RKI nicht mit der Panikmache und angstverbreitung anstecken lassen,.
Jeder weiß doch das man im Urlaub immer im Zimmer die Klimaanlage laufen hat und bei der Heimkehr dann Husten und Schnupfen hat ,das sind dann beim Test Zuhause Coronakranke.
Natürlich kann man sich auch daheim eine Erkältung zuziehen wenn man ins Auto steigt und die Klimaanlage anmacht,das Ergebnis ist das  gleiche wie bei den urlaubs Rückkehrer aber in der Politik und beim RKI wird kein Fehler gemacht.  

Seite: 1 | ... | 458 | 459 |
| 461 | 462 | ... | 472   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
CureVacA2P71U
BayerBAY001
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Intel Corp.855681
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB