Norcom hebt ab - 525030

Seite 19 von 238
neuester Beitrag: 07.10.21 06:58
eröffnet am: 26.01.06 16:04 von: Don Rumata Anzahl Beiträge: 5937
neuester Beitrag: 07.10.21 06:58 von: kaufeaktien Leser gesamt: 1482512
davon Heute: 222
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... | 238   

19.11.10 09:27
1

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpidas lässt doch für das Gesamtjahr hoffen!

19.11.10 10:15
2

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpidas wird wohl den Kurs nicht weiter bewegen,

da wieder einmal das letzte Quartal das entscheidende sein wird!  

22.11.10 09:09
2

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpiNorcom erwartet Jahresendspurt

Norcom erwartet Jahresendspurt
19.11.2010 (www.4investors.de) - Norcom hat nach eigenen Angaben vom Freitag in den ersten neun Monaten 2010 eine Gesamtleistung von 27,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Wachstum wird mit 14 Prozent beziffert. Das dritte Quartal habe 8,3 Millionen Euro zur Gesamtleistung beigetragen, sei damit ?das bisher schwächste in 2010? gewesen, sagt Viggo Nordbakk, Vorstandsvorsitzender bei Norcom. Allerdings sei ?das dritte Quartal die Verschnaufpause vor dem Jahresendspurt?, so Nordbakk. Für die ersten neun Monate beziffert der Konzern das EBIT zudem auf 0,34 Millionen Euro, ein Zuwachs um 0,24 Millionen Euro.

Der Auftragsbestand liege bei 35 Millionen Euro. Nordbakk: ?Im vierten Quartal wollen wir versuchen, einige Aufträge und offene Ausschreibungen nach Hause zu holen und mit optimaler Auslastung in das Jahr 2011 zu starten.?
( mic )

Aus:

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=42158  

23.11.10 09:17
1

246464 Postings, 5905 Tage buranman sieht's am Chart...

trotzdem Danke Lumpi  

23.11.10 09:45
2

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpidie Zocker die mal schnell rein sind

sind jetzt schnell wieder raus... und damit landen wir punktgenau wieder bei dem Vor-Dem-Zock-Niveau!  

23.11.10 09:51

246464 Postings, 5905 Tage buranDanke Lumpi

und die Analysten haben deswegen so lange Nasen?  

23.11.10 09:57
2

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpiwelche Anal lysten?

23.11.10 09:58
1

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpisorry Analysten natürlich!

23.11.10 10:04

246464 Postings, 5905 Tage buranweiss nicht

Norcom erwartet Jahresendspurt
19.11.2010 (www.4investors.de) - Norcom hat nach eigenen Angaben vom Freitag in den ersten neun Monaten 2010 eine Gesamtleistung von 27,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Wachstum wird mit 14 Prozent beziffert. Das dritte Quartal habe 8,3 Millionen Euro zur Gesamtleistung beigetragen, sei damit ?das bisher schwächste in 2010? gewesen, sagt Viggo Nordbakk, Vorstandsvorsitzender bei Norcom. Allerdings sei ?das dritte Quartal die Verschnaufpause vor dem Jahresendspurt?, so Nordbakk. Für die ersten neun Monate beziffert der Konzern das EBIT zudem auf 0,34 Millionen Euro, ein Zuwachs um 0,24 Millionen Euro.

Der Auftragsbestand liege bei 35 Millionen Euro. Nordbakk: ?Im vierten Quartal wollen wir versuchen, einige Aufträge und offene Ausschreibungen nach Hause zu holen und mit optimaler Auslastung in das Jahr 2011 zu starten.?
( mic )
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=42158  

23.11.10 11:07
1

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpiverstehe ich nicht

23.11.10 11:14

246464 Postings, 5905 Tage buranLumpi

die Nasen der Analysten sind so lang(ich habe mal einen  gesehen)dass die wenn die zu Besuch kommen und an der Tür stehen und klingeln wollen,brauchen die nicht so wie wir Kleinanleger den Finger aus der Tasche nehmen.
Typen gibbet ,wa Lumpi  

23.11.10 12:51

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpiach so

aber bei mir kommen die eh nicht rein  

23.11.10 12:56
1

246464 Postings, 5905 Tage buranwie jetzt? Du hast keine Klingel?

Verkauf doch ein par Anteile und kauf Dir eine.Ich kenne einen der Klingelanbauer ist,ich schicke ihn zu Dir.
Gruss B.  

23.11.10 14:59
1

40 Postings, 4277 Tage ScheissaktienQ3 in Klarschrift !

Also für mich liest sich das so:

 

1. Q3 hat ein ordentliches Minus gemacht in Höhe von rund 200T€ auf EBIT-Basis.

2. Man meldet kein Q3 separat und redet mit Q3kum nur um den Brei herum, also will und muss was verbergen.

3. Vorausgesetzt das Produktgeschäft (mit den hohen Margen) war in Q3 ausgeglichen und das Standard-IT- und Consultinggeschäft hat eine kleine Marge von nur 2% bis 3% gebracht und die norwegische Tochter eine Marge von 5% dann muss V&R grottenschlecht gewesen sein. Ergo, V&R ist weiterhin ein Riesen-Sanierungsfall und hat den BreakEven nicht geschafft. Ergo droht hier weiter Abschreibungsbedarf.

4. Die angekündigten großen Deals mit den ÖR-Sendern sind bisher nur Wunschdenken, nichts ist zustande gekommen und nichts soweit, dass man mal von Fortschritten oder Verhandlungen berichten könnte.

5. Insgesamt ist die Kommunikation extrem spärlich und bis auf den Q3kum vergleich zum Vorjahr nur Wunschdenken und das beschwören von Aufträgen, die man holen will und Wiederholen von Allgemeinplätzen, dass es das 4. Quartal nun herausholen wird.

Nichts gegen Saisonalität, aber 3. bescheidene Quartale in Summe gerade so knapp über 0 auf Ebit_basis kann es ja wohl nicht sein, vor allem wenn es wieder nach guten Anfängen stagniert in Q3

 

Mein Fazit: Das wird nichts mehr und ich habe  Gewinne nun mitgenommen und werde mein Geld zwischenzeitig mal woanders anlegen wo es läuft und abwarten. Lieber steige ich später meinetwegen teurer zu 1,80 wieder ein, wenn wirklich der Durchbruch bei den ÖR gelungen ist und V&R den Turnaround nachhaltig beweist oder viel besser noch, endlich verkauft wird (koste es was es wolle, aber besser ein  Ende mit Schrecken als ein  Schrecken ohne Ende) als jetzt diese nebulöse und nicht ehrliche  Kommunikation weiterhin ernst zu nehmen.

 

23.11.10 15:03
1

40 Postings, 4277 Tage Scheissaktien???

„Im vierten Quartal wollen wir versuchen, einige Aufträge und offene  Ausschreibungen nach Hause zu holen und mit optimaler Auslastung in das  Jahr 2011 zu starten.“

 

Da hat doch Herr Nordbakk 2010 selber schon abgeschrieben, so wie diese Worte klingen, oder? Und redet nur von optimaler Auslastung.

Da kann er seine Leute auch 10 Std am Tag Sand schippen lassen, wenn es ihm nur um optimale Auslastung geht.

 

23.11.10 15:36
1

246464 Postings, 5905 Tage buranmir doch Schnuppe

ich lasse laufen ,-)  

24.11.10 11:30
2

40 Postings, 4277 Tage ScheissaktienSo isses,

seine Worte sind mir auch schnuppe.

Man kann ja auch anderweitig mal interessante Worte vernehmen und sich seine Meinung aus mehreren Quellen zusammenstellen.

 

jedenfalls gibt es nicht nur Norcom, die um die Gunst der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten buhlen und moderne Redaktionssysteme anbieten und scheinbar auch nicht schlecht sind.

 

Dazu mal ein Link, wo und womit die ÖRs ihre Mitarbeiter schulen:

http://www.film-tv-video.de/newsdetail+M5ac3fba54c0.html

 

Bleibt spannend  in 1 Jahr  mal zu schauen wohin es gelaufen ist,  ... mit Norcom und seinem V&R-Sanierungsfall ... und den ÖR  ... und dem Kurs

 

 

 

 

 

25.11.10 12:59

246464 Postings, 5905 Tage buranhä?

 
Angehängte Grafik:
chart.gif (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart.gif

25.11.10 13:00
1

246464 Postings, 5905 Tage buranspinne ich oder meine Software?

26.11.10 15:19
5

40 Postings, 4277 Tage ScheissaktienAnnoa TV

Hier mal die Lister der Referenzen von Annova. Bin leider selber auch erst jetzt auf den Hauptkonkurrenten und beim ÖR längst sehr erfolgreichen Konkurrenten von Norcom gestoßen:

http://www.annova.tv/de/unternehmen/referenzen.php

Nun dürfte klar sein, warum es mit den ÖR bei Norcom nix wird und man nur TeleBern, TeleZüri und andere Minisender mit weniger als 50 Mitarbeitern mit NCPower Compact versorgt.  Weil die Großen von Annova bedient werden, die ein ähnliches Produkt bieten, aber mit dem weitaus gängigeren und preiswerteren Windowas-System. Ist wie überall im Business, wo es um große Stückzahlen und Kostenbewusstsein geht liegt Windows uneinholbar vorn und Apple bedient nur ein paar Exoten.

Alles was im Frühjahr von Norcom verbreitet wurde ist bisher Makulatur geblieben. Lest mal nach was zu V&R, dem Umsatzwachstum und Ergebniswachstum vor etwa einem halben Jahr gesagt wurde und legt das nackte Q3 daneben und rechnet etwas nach und überlegt. Und wer jetzt auf Q4 verweist sollte bedenken, dass Nordbakks Aussagen anläßlich Q3 bzgl. Jahresschlussspurt am 19.11. gemacht wurden. Da war Q4 auch schon zu 2/3 rum, denn in 4 Wochen ist schon Heiligabend. Hätte man per 19.11. was Größeres gehabt hätte man es auch erwähnt. Man "versiucht" noch was zu holen für die Auslastung in 2011. So kann man fehlendes Ergebnis und Ergebnisperspektive auch ausdrücken.

We auch immer, ich verabschiede mich hier aus der Diskussion, denn ich habe gleich nach der Q3-Veröffentlichung  55k Stücke versilbert (und Euch so leider wohl auch etwas den Kurs gedrückt). Habe jetzt nach etwas Überlegen auch noch die noch gehaltenen  5k Aufmerksamkeitsposition versilbert und  keine Lust mehr nur Sprüche zu hören und bin zufrieden mit dem gesichertern Gewinn, der auch so noch ein gutes Weihnachstgeld abgibt, bzw. längst wieder bei Süss angelegt schon erste Früchte trägt.

Dachte wie LumpiPumpi auch an mehr in 2011, aber mein Vertrauen zu Norcom und den Sprücheklopfern ist nicht zuletzt wegen der nach meinem Geschmack schäbigen, vernebelnden und gegenüber Aktionären unehrlich gemeinten Q3-Meldung (ärgert mich viel  mehr als die Zahlen) geschwunden. Viel Erfolg allen Unentwegten und Softwaregesteuerten, aber Roulette spielen ist nicht meine Sache.

 

 

 

29.11.10 16:47
2

149 Postings, 7222 Tage ghostwriterNorcom-Aktie unter Druck

es hat den Anschein, dass heute noch ein Aktionär die Schnauze voll hat und seine Stücke ohne Rücksicht auf Kurs und ggf. Verluste raushaut. Der Kurs scheint ein andere Sprache zu sprechen als der "angekündigte Jahresendspurt".

Die Aussagen zu Q3 waren wirklich bescheuert. Aber was soll man sagen, wenn es in Q3 nichts zu berichten gibt. In Q4 ist ja wenigsten mind. ein Auftrag eingegangen. :-)

Ebenso stehe ich sehr kritisch zu den Beteiligungen von NORCOM. Gerade V&R hätte man vor Jahren dicht machen sollen oder verkaufen. Lieber ein Schrecken mit Ende als ...
Doch was soll man einem Norbakk schon sagen ... er hält sich eh für den Besten.

Mal schauen, wo der Kurs in den nächsten Tagen hintendiert. Vielleicht sehen wir ja heute schon günstige Einstiegskurse.

LG aus London  

30.11.10 09:38
3

1154 Postings, 4912 Tage LumpiPumpida sind gestern wieder einige mit Gewalt raus;

koste es was es wolle. Bei so einem Wert mit geringen Tagesumsätzen wie Norcom passiert dann genau das, was wir gesehen haben.  

01.12.10 06:27
3

246464 Postings, 5905 Tage buranstricke mir heute fix 2 Pottlappen

so heiss wie das Teil ist...  

02.12.10 11:46
3

149 Postings, 7222 Tage ghostwriterAnnova TV

habe auf Anraten von "Scheissaktien" mal Annova TV angeschaut. Sicherlich gibt es ein Produkt, das im weitesten Sinne im Wettbewerb zu NCPower etc. steht, doch kann ich die Panikmache in keinster Weise nachvollziehen.

Die Unternehmensreferenzen sind aus 20 (!) Jahren Tätigkeit. Da es ja nicht so viele Redaktionsprogramme gibt, hatte ich mit weit mehr Referenzen in 20 Jahren gerechnet. Außerdem haben die in 2010 auch nur eine Handvoll kleinere Kunden dazugewonnen.

Ferner gibt es mit einer NL Singapur nur einen kleinen Hauch internationaler Klasse.


Auch wenn ich Annova TV eher als kleinen Mitbewerber auf dem großen Medienmarkt sehe, besteht ein anderes viel größes Problem in der Medienlandschaft. Der Investitionszyklus in neue Software beträgt ca. 7-10 Jahre, damit sich die hohen Investitionen amortisieren. Solche Kunden können und werden sich sicherlich nicht kurzfristig für ein neues Produkt entscheiden, auch wenn es sinnvoll wäre.

Da aber die Hardware-Technologie zunehmends leistungsfähiger wird, muss auch die Software hier Schritt halten. Ein völlig neues Szenario für die Medienmanager und deren langfristigen Planungszeiten.

Damit ist NCPower genau im Trend mit den Produkten "on-demand". Die Medienmanager werden früher oder später auf diesen Zug aufspringen müssen.


Windows-Version
Würde natürlich auch eine Hybrid-Lösung (Win + Mac) begrüßen, aber die Medienlandschaft hat noch immer einen großen Mac-Anteil. Es ist wie immer eine Kosten-Nutzen -Frage.


Die Verunsicherung durch Scheissaktien ist zumindest bei mir wieder weg. Alles nur heiße Luft. Auch wenn ich bei NORCOM noch Einiges zu bemängeln habe, halte ich die Aktie nicht nur wegen der großen Differenz zum Buchwert für aussichtsreich.  

02.12.10 13:54
4

40 Postings, 4277 Tage ScheissaktienGroße Differenz zum Buchwert ?!

Der Buchwert resultiert aus dem Eigenkapital verteilt auf die Anzahl der Aktien, oder?

Nun das EK ist per 31.12.2009 bei 21.257 Mio.

Sehr schön, aber es ist nahezu zur Hälfte nur mit akt. Entwicklungskosten und Goodwill gedeckt. Ich kenne so auf die Schnelle kein anderes Börsenunternehmen mit ähnlich schlechter Kennziffer.

Für mich ist damit der reale Buchwert nur halb so hoch. Und jeder Bankanalyst würde exakt genauso rechnen bei der Ermittlung des EK und dem Kundenrating.

Aber egal, der Buchwert ist nicht so wichtig, wichtiger ist eh der NAV.  Und der ist schwer zu bestimmen im Falle von nur immateriellen VG in der Bilanz.

Was anderes ist mir wichtiger, Vertrauen in die Aussagen und das Handeln des Managements. Ich verfolge  Norcom nämlich seit 2004 und kann sagen, dass diese Luftblasen immer wieder gespielt werden und seit 6 Jahren das gleiche Blabla kommt. Dachte nach JA2009, dass nun der Turnaround da sei und bin Anfang diesen Jahres noch sehr günstig rein. Aber die Q3-Meldung war die Krönung und wieder ein Rückfall.  Mir ist die Software da zweitrangig, sondern es geht um das Vertrauen ins Management. Und die verdummen ja nicht nur in Sachen NCPower.

Auch bei V&R ist das so und bei den Geschäften mit der Arbeitsagentur. Lest mal die Äußerungen nach den Gewinnen der großen Consulting- und Service-Projekte z.B. in 2008 ff. Was bleibt bei den so toll angekündigten Zig-Millionenaufträgen denn für eine Marge hängen?

Und bei V&R ist erst ein Teil wertberichtigt worden. Und das war sicher schon ein Kampf mit dem WP nach den Zahlen der Vorjahre und den schwachen Planzahlen, dass das impairment nicht höher ausgefallen ist.

Da drohen m.E. noch mal Wertberichtigungen in beträchtlicher Höhe, wenn V&R nicht BreakEven und nachhaltige Perspektive schafft. Mal ganz abgesehen von operativen Verlusten und weiteren Restrukturierungsaufwendungen. Da ist das knapp über 0 liegende Ebit per Q3 sicher nicht der große Puffer.

Sicher hat Annova in 2010 nur eine Handvoll kleinere Kunden dazugewonnnen, aber  Norcom auch nicht mehr.

Aber mit Annova hat die ARD die WM2010 übertragen und das WDR Sportstudio sich im September für Annova entschieden.

Norcom redet dagegen nur großspurig vom WDR-Auftrag, aus dem man sich was Großes erwartet, aber bisher nichts auf die reihe bekommt.

Sorry, für mich zählen Fakten:

http://www.google.de/...FQjCNFQvLbP3DEZv7E-pA4RqtgvInLZ9g&cad=rja

http://www.mebucom.de/specials/...l-WM-Sendeplanung-mit-OpenMedia-857

http://www.film-tv-video.de/newsdetail+M59cc4a3fe16.html

Hätte Norcom nur solche guten Referenzen und Erfolge und nicht TeleZüri und TeleBern (mit je max. ca 50 Mitarbeitern für den ganzen Sender) in der letzten Zeit gehabt und nicht nur V&R-Katastrophen zum wertberichtigen.

Panik? Nee, Du vielleicht nach dem Lesen der o.g. aktuellen WDR-Sportschau-Sache vom 15. September und realsisierung, das hier nichts JAhre zurück liegt.  Sorry, ich will nur mein Kapital gut anlegen und vermehren und nicht für Norcom emotional Partei ergreifen. Wo stand der Norcom-Kurs am 22.11. und wo heute? Eben!

Ich bin nach den katastrophalen Zahlen und noch katastrophalerer Kommunikation sofort raus und in Süss rein. Wo stand deren Kurs am 22.11. und wo heute? Eben!

Ich bin alles andere als verunsichert, sondern jetzt um einige T€ besser dran. Aber ich komme auch vielleicht mal wieder zu Norcom zurück, warum denn nicht. Nur sicher nicht momentan und b.a.W. Nach dem ersten echten Erfolg mit NCPower und nach der Beseitigung des V&R-Problems eventuell.

Hoffe, die ARD und WDR-Themen waren Euch allen bekannt, denn Norcom wollte ja lt. eigener Darstellung gerade beim WDR absahnen. Tun sie ja vielleicht auch noch, ist nicht ausgeschlossen. Zumindest darin bin ich sehr zuversichtlich.

 

Seite: 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... | 238   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln