TOP-Solargewinner nach der großen Krise

Seite 93 von 94
neuester Beitrag: 17.11.16 13:28
eröffnet am: 13.06.12 16:57 von: watchandlear. Anzahl Beiträge: 2335
neuester Beitrag: 17.11.16 13:28 von: H731400 Leser gesamt: 537544
davon Heute: 5
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 |
| 94  

04.08.15 19:06
1

239 Postings, 2554 Tage Fuchs96Troll

Der Troll gibt in allen Foren, in denen er noch nicht gesperrt wurde, so seinen Senf dazu. Einfach ignorieren, das ist das einzige was geht. Er will mit seinen Aussagen nur provozieren. ..  

05.08.15 08:42
1

351 Postings, 4722 Tage tobs777First Solar - sehr starkes 2. Quartal!

Super Zahlen - steht auch in den News :)  

05.08.15 11:28
6

1838 Postings, 2604 Tage stefan.riverastarkes 2. Quartal

In der Tat!

Nach reichlicher Übelegung und Lesen der Präsi (http://files.shareholder.com/downloads/FSLR/...sentation_-_Final.pdf) und des Transcriptes (http://seekingalpha.com/article/...s-earnings-call-transcript?page=1) habe ich ein paar Jinko und Solarworld verkauft und FS gekauft. Was bei First Solar technologisch abgeht ist einfach spektakulär. Ich hatte ja bereits vor zwei bis drei Monaten im Jinko-Forum eine Diskussion mit Ulm zu dem Thema gehabt und vor 6 bis 12 Monaten war ich auch noch sehr bärisch zu First Solar und CdTe eingestellt aber dies hat sich jetzt komplett gewandelt. Der Sprung beim Wirkungsgrad war ja schon das letzte Mal atemberaubend. Aber diesmal:

"Average conversion efficiency rose 70 bps Q/Q and 140 bps Y/Y to 15.4%, with a best-line efficiency of 16.2%."
(http://seekingalpha.com/news/...trong-guidance-sune-spwr-also-higher)
Weiterhin: "we will be running the entire fleet at the current lead line efficiency by the end of the year. So the 16.2% in the lead line, you would expect the entire fleet as we exit the year to be at 16.2% from that perspective."

stellt es alles bisher dagewesene in den Schatten. Wir reden hier von dem GLEICHEM
Wirkungsgrad wie ein 310-315 Wp Modul (72-Zeller) bzw. 260 Wp Modul (60-Zeller) wie es die Chinesen herstellen und momentan übewiegend verwenden (siehe press releases der letzten Monate)! Und dies zu gleichen oder niedrigeren Kosten wie die Chinesen (im call wurde 0,40 US$/Wp bzw. leicht darunter genannt) und das von einem US-Hersteller der gleichzeitig noch das komplette EPC mit anbietet (siehe website von First Solar: eigene Tracker, eigenes Monitoring mit der deutschen skytron (http://www.photovoltaik.eu/...EPTU5MjkxOCZNSUQ9MzAwMjEmUEFHRT0x.html) etc.).

Gleichzeitig hat man nicht Milliarden an Schulden sondern 1.5 Mrd$ Netto Cash (=15 $ pro aktie), bei 3,5$ EPS ergibt sich beim momentanen Aktienkurs von 50$ ein cashbereinigtes EPS multiple von 10! Zum Verlgeich: Die Chinesen werden höher bewertet! Nicht einberechnet ist da der 30%+ anteil an 8point3 (das Yield Co von FS mit Sunpower [heißt übrigens so weil das Licht von der Sonne zur Erde - ratet mal - genau 8.3 minuten benötigt]) und die stetigen Dividenden daraus (ähnlich dem Stromertrag von Jinkopower bei Jinkosolar). Und das Yield Co bietet natürlich günstigere Kapitalkosten.

Was jetzt aber auch noch hinzukommt: Auf einer reinen installierten MWp Basis liefert CdTe technologie-inherent deutlich mehr Ertrag! Dies liegt vor allem am besseren Temperaturkoeffizienten. D.h. wo ein poly-Modul in der Mittagssonne in der Wüste gut 20% Verlust aufweist sind es bei CdTe nur 10%.
Ein Beispiel weil ich es gerade auf dem Schreibtisch liegen habe: Für ein Projekt in Südafrika ergibt sich mit Tracker und poly-Modulen ein Ertrag von 2508 kWh/kWp (was schon enorm ist wenn man bedenkt dass in Deutschland für Dächer 900-1000 kWh/kWp zu erwarten sind). Bei der gleichen Konfiguration mit FS-Modulen sind es 2673 kWh/kWp!! also 6.5% Mehrertrag = mehr Einnahmen.

Weil sich FS diesen Vorteils bewusst ist, wird man die kommenden Quartale die Wirkungsgradsteigerungen etwas ruhiger angehen und lässt die Produktionslinien in 2016 laufen, weil sie einfach die Produktion brauchen um der Nachfrage gerecht zu werden anstatt sie zeitweise abzustellen um die upgrades durchzuführen. Das kann man ja auch noch Anfang 2017 machen wenn die 30%-ITC-reduction in US abgelaufen ist (obwohl man auch für post 2016 sehr optimistisch ist aufgrund der globalen Nachfrage).

Alles in allem halte ich (wenn der Ölpreis nicht dramatisch abstürzen sollte also Richtung 30$) auf 12-18 Monatssicht ein Kursziel von 100$ für realistisch.  

06.08.15 08:53

35109 Postings, 7546 Tage RobinTradegate

hat schon eine Euro 4,90 gemacht. Heute auf Xetra unter Euro 5. Große UNterstützung bei Euro 4,60 - 4,80  

06.08.15 09:09
1

35109 Postings, 7546 Tage RobinWOW

alle rausgeflogen per Stoploss  

10.08.15 13:51
2

561 Postings, 2677 Tage FehltraderDonald Trump ist gut für US-Solaris

Die Zukunft der erneuerbaren Energien in den USA hängt auch davon ab, wie es hinsichtlich der US-Präsidentschaftswahlen weitergeht. Zeichnet sich ein republikanischer Sieg ab, sieht es düster aus - Jeb Bush z. B. hat angekündigt, alle Förderungen für erneuerbare Energien auslaufen zu lassen. Aber zum Glück gibt "The Donald" sein Bestes (bzw. Schlimmstes), um den Republikanern jede Siegchance zu nehmen ;-)  

11.08.15 11:56

430 Postings, 7547 Tage hubiLuft nach oben 5 Monaten her

04.03.15 12:09
Maydorns Meinung

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Trina Solar-Aktie: Zahlen könnten Erwartungen übertreffen - Da gibt's noch viel Luft nach oben - Aktienanalyse

Alfred Maydorn, Herausgeber des Maydorn Report, sieht bei der Aktie von Trina Solar Ltd. (ISIN: US89628E1047, WKN: A0LF3P, Ticker-Symbol: TR3, NYSE-Symbol: TSL) sehr viel Luft nach oben.

Der Aktienprofi erinnere, dass Trina Solar Ltd. die Nummer eins weltweit unter den Solarunternehmen sei - das sei der größte Solarproduzent. Trina Solar werde heute seine Zahlen präsentieren. Die Erwartungshaltung sei nicht sonderlich hoch. Der Gewinn solle auf dem Vorjahresniveau liegen und der Umsatz leicht steigen. Es bestehe eine ganz gute Chance, dass die Zahlen die Erwartungen übertreffen würden. Viel werde vom Ausblick auf das laufende Jahr abhängen.

Die Bewertung von Trina Solar sei sehr tief, hier sei noch sehr viel Luft nach oben.

Was geht am 18 ab?
 

03.10.15 19:06
1

32 Postings, 1985 Tage stksat|228893411Das warten auf die Veränderung ... nach Paris

Eigentlich sollte mit Paris der Start der Alternativen beginnen. Damit meine ich vor allem, dass auch die konventionellen Energien dann klein bei geben werden... First Solar sehe ich als einer der Favoriten ... die Aktie ist günstig, das Unternehmen liegt mit den Dünnschicht Modulen voll im kommenden Trend...
Also es kann losgehen ....  

03.10.15 22:14
1

13506 Postings, 3064 Tage H731400@Paris

Warum soll Paris so viel bringen ? 2016 soll z.B. Für den europäischen Solarmarkt eine weitere Katastrophe werden etc  

05.10.15 18:22
1

32 Postings, 1985 Tage stksat|228893411zukunft

wie kommst auf die weitere Katastrophe am Solarmarkt für 2016 ?

- mit Paris werden die verbindlichen Ziele der Länder präsentiert - in Step by Step Schritten zur Umsetzung ... mit 5 Jähriger Kontrolle ... - also werdens nach Paris bald loslegen, die ersten Umsetzungen zu tätigen.  

14.10.15 11:06
1

1539 Postings, 3564 Tage watchandlearnPhoenix Solar AG baut Solarkraftwerke in Jordanien


Phoenix Solar AG baut Solarkraftwerke mit 11 MWp in Jordanien

08:15 14.10.15

DGAP-News: Phoenix Solar Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
Auftragseingänge
Phoenix Solar AG baut Solarkraftwerke mit 11 MWp in Jordanien

14.10.2015 / 08:12

--------------------------------------------------

Phoenix Solar AG baut Solarkraftwerke mit 11 MWp in Jordanien

  - Marriott und Sheraton nutzen fortschrittliche Energiegesetze um ihren
    CO2--Ausstoß praktisch auf null zu reduzieren

  - Größtes privates Photovoltaikprojekt in Jordanien

Sulzemoos, 14. Oktober 2015 / Die Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), ein
im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes, international
tätiges Photovoltaik-Systemhaus, und ihr Partner Millennium Energy
Industries haben gemeinsam den Auftrag erhalten, drei
Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Nennleistung von zusammen 11 MWp in
Jordanien zu errichten. Dieser Auftrag bedeutet den Startschuss für den Bau
des größten privaten Photovoltaik-Projekts im Königreich. Es wird die Arab
International Hotels, plc (Besitzer des Marriott Amman), Al Dawliyah for
Hotels & Malls, plc (Besitzer des Sheraton Amman) und die Business Tourism
Company (Besitzer des Marriott Dead Sea und des Marriott Petra) in die Lage
versetzen, ihren gesamten Elektrizitätsbedarf aus Solarenergie zu decken.
Durch diesen innovativen Ansatz können die Hotels die Umwelteffekte ihres
Strombedarfs praktisch auf null senken und 10.7 Millionen Kilogramm CO2 pro
Jahr einsparen.

Phoenix Solar verantwortet alle Planungs- und Beschaffungsaufgaben sowie
das Projektmanagement. Millennium Energy Industries wird die eigentlichen
Bauleistungen erbringen. Phoenix Solar wird nach Fertigstellung auch die
Betriebsführung und Wartung der drei Kraftwerke übernehmen. Für die
einachsigen Nachführsysteme werden polykristalline BYD-Module verbaut und
SMA Strangwechselrichter eingesetzt. Die Solarkraftwerke werden in den
Regionen Mwaqqar und Damikhi/Qatraneh gebaut und an die Netze der Jordan
Electric Power Co, plc und der Electric Distribution Company, plc,
angeschlossen. Dem liegt die Power Wheeling Verordnung zugrunde. Diese
innovative Regelung ermöglicht es, Solarstrom an anderer Stelle als
unmittelbar beim Abnehmer zu erzeugen. Sie ist Teil der jordanischen
Gesetzgebung für erneuerbare Energien, die als eine der fortschrittlichsten
im gesamten Mittleren Osten gilt.

Bassam Maayeh, Managing Director der Arab International Hotels, plc, und
Sprecher des Hotel-Konsortiums, betonte: "Das Projekt ist ein Meilenstein
in unserem ehrgeizigen Plan, den CO2-Ausstoß auf null zu senken. Wir freuen
uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team von Phoenix Solar und
Millennium Energy Industries, die eine ideale Kombination aus starker
regionaler Ingenieursleistung und weltweiter Erfahrung in Planung und
Errichtung von Solarkraftwerken mitbringen."

"Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit unserem Partner MEI als
Generalunternehmer für dieses so wichtige Photovoltaik-Vorhaben ausgewählt
worden zu sein", ergänzte Tim P. Ryan, der Vorstandsvorsitzende der Phoenix
Solar AG. "Das Königreich Jordanien bietet Unternehmen exzellente
Rahmenbedingungen für Investitionen in erneuerbare Energien. Dieses
bahnbrechende Projekt erfährt schon jetzt größtes Interesse und wird als
Vorbild für vergleichbare Kraftwerke in  Jordanien und darüber hinaus
dienen. Daran entscheidend mitzuwirken stimmt uns zuversichtlich, dass wir
unseren Kundenkreis und unsere Vertriebspipeline im gesamten Nahen und
Mittleren Osten stetig erweitern und uns so nachhaltiges Wachstum schaffen
können."

Klaus Friedl, Leiter Middle East bei der Phoenix Solar AG, verwies zudem
darauf, dass das Power Wheeling vor allem für Unternehmen sehr attraktiv
ist. Insbesondere Hotels, Banken oder Krankenhäuser unterliegen einem hohen
Elektrizitätstarif und sind daran interessiert, ihre Kosten durch
Investitionen in Solarenergie zu senken.

http://www.ariva.de/news/...raftwerke-mit-11-MWp-in-Jordanien-5519328  

14.10.15 11:08

1539 Postings, 3564 Tage watchandlearnLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.10.15 21:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Text ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

30.10.15 08:21
1

70 Postings, 2081 Tage Bastitechwie weit...

... geht das rauf? Bei +292% Gewinn (Umsatz?) in Q3???

verrückte Welt... dürfte bei den anderen Solarwerten (jinko etc.) auch anziehen...

 

05.11.15 12:04

430 Postings, 7547 Tage hubiTrina

Hoffe das wir nach den Zahlen wieder zweistellig sind.
Für die Nummer eins in der Welt gehört sich das so.
viel Glück und allen....  

04.08.16 10:31
1

20 Postings, 4279 Tage echapZahlen OK

Wunderdinge konnte man keine erwarten,die Auftragseingänge - und da kommen garantiert noch einige dazu - werden auch den Kurs anschieben.Es bedarf nur mehr Bewegung in den Handel!
 

04.08.16 12:27
1

430 Postings, 7547 Tage hubiWelche Zahlen

hast du eine quelle ?  

09.08.16 18:08
1

250 Postings, 4740 Tage d0minationWie geht's hier denn weiter...?

Dax und dow auf Jahreshoch aber die Solarbranche scheint out zu sein...
Die Zahlen waren doch eigentlich deutlich über den Erwartungen... Warum geht es seitdem nur bergab?  

09.08.16 22:42

56 Postings, 2908 Tage Cobageschädigterwas geht denn hier ab

bei L&S schon minus 6,5%. Da kommen morgen bestimmt schlechte News.
 

09.08.16 22:56
2

3632 Postings, 4076 Tage JulietteDas liegt an den gerade vermeldeten schlechten

Zahlen von Sunpower.  

10.08.16 15:24
1

4620 Postings, 3808 Tage AlibabagoldSolargiganten sollten fusionieren

Der Preisdruck in der Solarbranche lässt die Gewinne der Giganten schmelzen.
Es gibt fast nur Verlierer. Sunpower hat heute die Prognosen reduziert.
Im Gegensatz dazu hat SunWorks die Prognosen heute nach oben korrigiert! A2AFGP

Gewinner sind die kleineren und mittleren Unternehmen, die näher am Kunden sind und individuelle Angebote erstellen können. Hier lassen sich noch Gewinne erzielen.

Die Solargiganten sollten meiner Meinung nach fusionieren!

 

11.08.16 11:44
1

1428 Postings, 3500 Tage BroudiIch bin aktuell zwar nicht investiert

aber verfolge die Branche seit Jahren, Conergy etcpp sind mir also auch noch ein Begriff
Die Sache mit dem Preisdruck gibts schon ewig, dennoch ging eine FSL oder SMA ziemlich steil seit den Tiefs, der Markt wurde auch massiv bereinigt.
Jetzt frage ich mich schon, warum bei einem wachsenden Markt plötzlich wieder so eine Kursentwicklung stattfindet, schließlich sind das hier die ganz großen der Branche und keine kleinen Krauter. Mal sehen wie die FSL weiter läuft, würde gern mal wieder investieren, aber iwi erscheint mir das ganze sehr gesteuert  

22.08.16 09:10

1185 Postings, 2963 Tage euroxxxEigentlich

ist ja diese Aktie bei diesen Kurs ein steiler Tip !
 

23.08.16 13:07

1694 Postings, 1729 Tage KorrektorDas "Eigentlich"

kannst Du streichen. Hier sind noch sichere über 10 % Gewinn möglich.  

23.08.16 21:52

13506 Postings, 3064 Tage H731400Eigentlich

Bekommt First Solar von Jinko, Canadian und Co 2017 das Fell über die Ohren gezogen........deswegen der Kurs.  

27.09.16 16:16

20 Postings, 4279 Tage echapder Preisverfall von Modulen

sollte doch Phönix in die Karten spielen,es muß nur mal wieder ein Auftrag her!  

Seite: 1 | ... | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 |
| 94  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln