Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1628
neuester Beitrag: 28.01.22 19:13
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 40679
neuester Beitrag: 28.01.22 19:13 von: ulm000 Leser gesamt: 10560751
davon Heute: 585
bewertet mit 98 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1626 | 1627 | 1628 | 1628   

20.06.13 10:12
98

16732 Postings, 4877 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1626 | 1627 | 1628 | 1628   
40653 Postings ausgeblendet.

26.01.22 16:20

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979also guckst du nur...

...auf die Charttechnik?...

...die leitet aber den künftigen Kursverlauf aus vergangenen Kursverläufen ab und läßt aktuelle Nachrichten völlig außer acht, machen vielleicht viele, deswegen könnte es dadurch zu einer selbsterfüllenden Prophezeihung werden ;D

Trotzdem können solche Charttechniken durch plötzliche positive oder negative Nachrichten eine völlig neue Richtung bekommen und jeder Trend endet irgendwann, oft in so Panikphasen wie jetzt, muß man nur wissen, ob die ganzen Angstschafe jetzt alle schon rausgeschüttelt sind  

26.01.22 19:33

1444 Postings, 4346 Tage logallHeute positiv

27.01.22 07:04
2

231 Postings, 808 Tage RenepleifussUnd heute

Geht die Korrektur nach unten weiter?

Die FED hat ja die Vorlage dafür geliefert!?

Oder?  

27.01.22 09:40
2

283 Postings, 899 Tage peter lichtFrischer Wind

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesklimaschutzminister Robert Habeck sieht den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland auf einem guten Weg. Er sei sich aus den ersten Gesprächen mit den Ländern Hamburg und Bayern sicher, dass die Umstellung auf Wind-und Solarenergie dort nicht nur als "eine Belastung", sondern auch als wirtschaftliche Chance" wahrgenommen werde, sagte Habeck am Mittwoch bei der Regierungsbefragung im Bundestag.

Gerade in Bundesländern wie Bayern bestehen aktuell noch Abstandsregeln, die den Ausbau der Windenergie seit Jahren bremsen. Die neue Bundesregierung will erreichen, dass künftig zwei Prozent der Landesfläche für Windräder reserviert sind.

Er habe aus seinem Besuch in Hamburg mitgenommen, dass es in der dortigen Wirtschaft "einen Hunger nach erneuerbaren Energien" gebe, der sich zu einem "Standortfaktor" entwickeln werde, prophezeite Habeck.

"Mein Eindruck war, dass das auch im bayerischen Wirtschaftsministerium genau so gesehen wird."

Auch zum Ausbau der Windkraft auf See äußerte sich der Minister optimistisch. Durch "Neuzuschneidungen" der Gebiete seien hier in den letzten Wochen Flächen für eine Leistung von drei Gigawatt hinzugekommen, erklärte Habeck. Dies könne den "kurzfristigen Wiederanlauf der Offshore-Windkraft gewährleisten", erklärte Habeck.

Die alte Regierung hatte sich bis 2030 einen Ausbau der Windkraft auf See auf 20 und bis 2040 auf 40 Gigawatt vorgenommen. Im Ampel-Koalitionsvertrag heißt es nun: "Die Kapazitäten für Windenergie auf See werden wir auf mindestens 30 GW 2030, 40 GW 2035 und 70 GW 2045 erheblich steigern."

Habeck äußerte sich mit Blick auf das Offshore-Ziel für 2030 zuversichtlich: "Insgesamt haben wir für diese zehn Jahre, diese Dekade bis 2030, genug Flächen, um die anvisierten Ziele zu erreichen."/faa/DP/eas

 

27.01.22 09:43
12

16732 Postings, 4877 Tage ulm000Nordex will Turbinenpreise um mehr als 10% erhöhen

Dazu Felix Zander, Investor Relationschef von Nordex:

"Die Margen in der gesamten Branche leiden etwas unter steigenden Kosten. Daher glaube ich auch, dass wir den Preis um mehr als 10 Prozent anheben können, ohne dass die Nachfrage darunter leidet. Das Risiko, das wir Hersteller von Windkraftanlagen derzeit tragen, entspricht nicht dem Preis, den wir für die Produkte verlangen":

https://www.energy-supply.dk/article/view/831595/...serne_skal_haeves

Vestas hat in den letzten 2 Quartalen kräftig an der Preisschraube gedreht. In Q3 2021 lag bei Vestas der Preis pro MW bei 0,81 Mio. ?/MW und in Q4 bei 0,86 Mio. ?/MW. Das sind mehr als 10% höhere Turbinenpreise wie im Vorjahreszeitraum.

Ein direkter Vergleich Nordex und Vestas bei diesem ASP Turbinenpreis pro MW kann man aber nicht mehr machen, da Nordex mittlerweile einen deutlich höheren verkauften Turbinendurchschntt pro MW hat wie Vestas. Nordex wird in diesem Jahr einen Turbinendurchschntt pro MW bei den Installationen von um die 4,6 haben und der wird damit um gut 10% höher liegen wie in 2021. An diese 4,6 MW pro Turbine kommt Gamesa wie auch Vestas nicht mal annähernd ran. Bei Vestas wie auch Gamesa liegt der im Onshore Bereich bei unter 4. In Zahlen heißt das, dass Nordex in 2021 rd. 1.560 Turbinen bei 6,3 GW installiert/verschifft hat und in diesem Jahr werden es wohl knapp über 1.400 Turbinen bei um die 6,6 GW, die installiert/verschifft  werden. Das sind also fast 10% weniger Turbineninstallationen in diesem Jahr gg. 2021 und das bei einem höheren Umsatz.

Noch eine Nordex News habe ich:

Nordex plant im US Bundesstaat Wyoming (Converse County) einen 1 GW Windpark mit einer Wasserstoffproduktion - Projekt aber erst in der Frühphase - Projektbaubeginn geplant in 2025/2026:

https://subletteexaminer.com/article/...rf8-EDlbgy8e6-5P08HldIv0iNQVY

 

27.01.22 10:18
6

787 Postings, 351 Tage SouthernTrader@ulm000 Wow Wyoming!

Vilen Dank für die wie immer sehr hochwertigen Informationen. Schon im Call zu den letzten Quartalszahlen hat Nordex deutlich gemacht, dass sie die Preise erhöhen und so die Marge verbessern wollen. Wir müssen abwarten, inwieweit das schon jetzt erste Früchte trägt und vor allem mit Blick auf 2022 Verbesserungen in Aussicht gestellt werden. Dass Nordex gegenüber Gamesa und Vestas im Vorteil ist, hattest Du ja schon analysiert, aber dieser Wettbewerbsvorteil dürfte für die Zahlen in diesem extrem schwierigen Marktumfeld Gold wert.

Das Projekt in Wyoming ist hoch interessant, weil es genau auf die Nutzung von Windenergie hinausläuft, die nach meiner Überzeugung die Zukunft ist: Produktion von Wasserstoff als sauberer Kraftstoff für Nutzfahrzeuge und für die Industrie. Es hat ja auch noch keiner kapiert, dass die EU in der Taxonomie im Gasbereich nur Gas-to-Power-Kraftwerke einbindet, die wasserstofffähig sind. Das kann wohl in Deutschland bisher nur Siemens Energy, und diese Technologie werden sie mit Gamesa weiter vorantreiben.

Was in Wyoming geplant ist, klingt gigantisch:

“It is a gigawatt-sized wind ranch with about 200 wind turbines. The hydrogen processing plant will take up about 60 acres. The wind ranch will be the power plant; it goes to the processing plant. Then water – the biggest part of this is where we will get the water . . . then a water pipeline and storage facility for the water at the plant for on-demand water,” he explained.

The proposed project will be a one gigawatt (or 1,000 megawatts) wind ranch - power plant.

Project details provided stated wind energy will be supplemented with solar. The clean hydrogen extracted may then be combined with either nitrogen to make ammonia or with carbon dioxide to make synthetic fuel using well-established chemical processes, he said."

Bin gespannt, wannt Nordex sich dazu öffentlich äußerst. Noch wurden keine Anträge gestellt, ist alles in einem sehr frühen Stadium. Und Wasser scheint ein großes Problem zu sein (um das man sich auch kümmert, statt es wie Musk in Brandenburg zu ignorieren).

Wird auch interessant, wer hier als Player für die Elektrolyseure ins Spiel kommt. Ich tippe auf Plug Power.

Quelle: https://subletteexaminer.com/article/...rf8-EDlbgy8e6-5P08HldIv0iNQVY  

27.01.22 10:32
5

283 Postings, 899 Tage peter lichtPlug Power und Acciona Energía

Ja, Plug wird dabei sein.
Mit Acciona laufen schon ein paar Projekt.

https://www.iwr.de/news/...enture-fuer-spanien-und-portugal-news37719  

27.01.22 11:32
2

787 Postings, 351 Tage SouthernTraderKursentwicklung nach Vestas-Zahlen

Dieser dpa-Bericht zur Kursentwicklung nach den Vestas-Zahlen ist absolut lesenswert. Danach waren die schlechten Zahlen und vor allem die miese Prognose von Vestas nach dem Gamesa-Debakel schon eingepreist.

Dass die FED-Entscheidung, den Leitzins zu erhöhen, ohne zu sagen, wann genau, heute keine Schockwelle auslöst, ist auch beruhigend.

26.01.2022 12:52
AKTIEN IM FOKUS: Schwache Vestas-Ziele schocken gebeutelte Windkraftanleger kaum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger von Windkraft-Aktien haben am Mittwoch gelassen auf den schwachen Jahresausblick der dänischen Vestas (Vestas Wind Systems A-S) reagiert. Statt verschreckt zu verkaufen, griffen sie mit beiden Händen zu. Dazu trug insbesondere wohl die jüngste Gewinnwarnung von Siemens Gamesa (Siemens Gamesa Renewable Energy SA) Ende vergangener Woche bei, denn sie hatte auch die Aktienkurse der Wettbewerber absacken lassen. Zudem ist die Branche bereits seit einigen Monaten schwer gebeutelt. Die Kursniveaus sind insgesamt kräftig abgesackt, denn die Euphorie über die coronabedingten staatlichen Hilfsprogramme zur Ankurbelung der Wirtschaft im Allgemeinen und insbesondere für Nachhaltigkeit und grüne Energie ist inzwischen gewichen. Stattdessen drücken Lieferkettenprobleme und gestiegene Kosten auf die Stimmung. Nun wagen sich aber erste Schnäppchenjäger vor.

Im Dax (DAX 40) gewannen die Anteile von Siemens Energy am Mittwoch 5,2 Prozent auf 19,49 Euro und waren einer der Spitzenwerte. Damit machte die Muttergesellschaft des spanischen Windturbinen-Herstellers Siemens Gamesa rund ein Drittel ihrer Verluste seit Donnerstag wieder wett.

Die Aktien von Nordex stiegen im SDAX gegen Mittag um 6,4 Prozent auf 13,30 Euro. Zum Handelsstart waren sie allerdings erst noch auf den tiefsten Stand seit November 2020 gesackt. Encavis-Papiere (ENCAVIS) zogen um 3,2 Prozent auf 13,66 Euro an, nachdem sie Anfang des neuen Jahres noch mit 12,90 Euro auf einen Tiefstand seit Juli 2020 gefallen waren.

Außerhalb der Dax-Familie rückten zudem die Aktien von PNE um 1,7 Prozent auf 8,36 Euro vor. Dass dieses Papier weniger deutlich zulegte wie andere Windkraft-Aktien dürfte auch daran liegen, dass sein Rekordhoch bei 9,20 Euro nur etwas mehr als eine Woche zurückliegt.

In Madrid ging es für Siemens Gamesa um 3,7 Prozent auf 17,26 Euro hoch. Die Talfahrt hatte sich seit der Hiobsbotschaft am vergangenen Donnerstag nochmals beschleunigt und die Aktie zuvor auf ein Tief seit Sommer 2020 gedrückt.

Orsted (Orsted) gewannen in Kopenhagen 4,9 Prozent auf 712,00 dänische Kronen. Der vor allem auf Offshore-Windkraft ausgerichtete dänische Konzern und Salzgitter hatten am Dienstagnachmittag eine strategische Partnerschaft für Nachhaltigkeit bekannt gegeben. Beide wollen in Sachen Wasserstoff, Ökostrom und beim Bau von Windrädern eng kooperieren, was Citigroup-Analyst Krishan Agarwal als vorteilhaft für beide Seiten ansieht.

Die Vestas-Papiere selbst legten zuletzt ebenfalls deutlich um 4,4 Prozent auf 173,40 dänische Kronen zu. Zum Handelsstart waren sie noch kräftig bis auf 158,00 Kronen abgesackt. Vestas hatte zur Vorlage der vorläufigen Jahreszahlen auch einen Ausblick auf das angelaufene neue Jahr gegeben. Dabei wurde darauf verwiesen, dass die Unsicherheit hinsichtlich der Geschäftsentwicklung 2022 größer sei als üblich.

Instabile Lieferketten sowie höhere Logistik- und Transportkosten dürften die gesamte Branche im laufenden Jahr belasten, hieß es zudem. Nur wenige Tage zuvor, am 20. Januar, hatte Siemens Gamesa enttäuschende Quartalszahlen vorgelegt und unter Verweis auf die gegenwärtigen Lieferkettenprobleme und gestiegene Kosten für 2022 die Jahresziele eingedampft./ck/lew/mis

Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aftanleger-kaum-10964082  

27.01.22 11:46
1

787 Postings, 351 Tage SouthernTraderAchtung! Trojaner in Wyoming

Achtung! Über die Seite mit dem Wyoming-Artikel wird ein HTML Trojaner verbreitet!
https://www.virusradar.com/en/HTML_ScrInject/description  

Hinweis kam von @cordialit im Plug Power Forum. Wurde von meiner Antiviren-Software nicht erkannt.  

27.01.22 12:32

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979???

weiß einer wann die Zahlen veröffentlicht werden?...

...erwarte nicht, daß die Zahlen durch die Decke gehen, dafür sind die Kosten noch zu hoch...

...aber vielleicht sind sie besser als zumindest die Konkurrenz und so läßt sich vielleicht ein Trend erkennen, daß sie besser als die Konkurrenz laufen könnten und somit auch eine höhere Marktkapitalisierung verdient hätten und was heißt das?

Vielleicht sehen bald steigende Kurse, warten wir es mal ab ;)  

27.01.22 13:25
3

189 Postings, 2231 Tage BausparerSind wir noch im Würgegriff der Leerverkäufer?

Oder kommt hier jetzt langsam Ruhe rein

https://shorteurope.com/...php?company=NORDEX%2520SE&land=germany

Millenium Capital Partners von 0,66 auf 0,97 erhöht - war das klug?
Ziemlich nervöses hin und her, bei Millenium CPt.

Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,97 %
2022-01-26
Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,66 %
2022-01-24

 

27.01.22 13:32
1

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979umso besser...

...dann sehen bald einen Short Squeeze, will die Shorter heulen und bluten sehen...

...dafür haben schon zuviel Schaden verursacht, daß Mitleid mit denen haben könnte ;DDD  

27.01.22 14:34
2

283 Postings, 899 Tage peter lichtInvestitionen

Europäische Investitionsbank bewilligte 2021 Rekord-Finanzierungen - 27.01.22 - News - ARIVA.DE https://ariva.de/news/...ewilligte-2021-Rekord-Finanzierungen-9969912


Der untere Abschnitt ist interessant:)  

27.01.22 14:45

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979ist sowieso ein dickes Ding...

...Atomkraft überhaupt in Erwägung zu ziehen,
nichtsdestotrotz sollte es einem international tätigen Unternehmen am A... vorbei gehen, die Nachfrage nach Windkraft sollte auch neben Atomkraft steigen =P

international tätig zu sein ist für Nordex sowieso besser, falls auf den deutsche Staat verlassen hätten, dann wär es denen wohl genauso ergangen wie den Solarwerten, trauer noch heute den Verlusten hinterher...  

27.01.22 15:46

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979Leerverkauf/Shortattacke...

...sieht so aus, als wenn se veruschen nochmal den Kurs zu drücken und dat bei den guten Markt heute...

...es muß teuer werden für die Shorter den Kurs zu drücken, so teuer, daß es nicht mehr lohnt ;DDD

...Bid muß jut gefüllt sein und Ask-Wegkäufer sie zur Verzweifelung bringen ;P

Shorter sind beliebt wie Heuschreckenschwärme bei Ackerbauern und so beliebt wie ein Hühnerauge unterm Zeh, sie sollen leiden ;DDD  

27.01.22 16:14

787 Postings, 351 Tage SouthernTrader@Bausparer Leerverkäufer

Während Millennium gestern (wieder) erhöht hat, hat PDT leicht reduziert. Insgesamt ist der LV-Anteil rückläufig. Liegt jetzt bei 6,6 Prozent. Für einen Short-Squeeze ist das aber eine viel zu niedrige Short-Rate.

Quelle: https://shorteurope.com/...y.php?company=NORDEX%20SE&land=germany  

27.01.22 17:16

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979immer mit der Ruhe...

...wir wissen nicht wieviele unter der Pflichtveröffentlichungsmarke(tolles Wort ;D)liegen, wenn die alle gleichzeitig Panik kriegen, kanns trotzdem abgehen...

...wär mal lustig, wenn Nordex mal unerwartet positiv überrascht ;)  

27.01.22 20:01
2

22 Postings, 706 Tage RentenanlegerHabeck macht Windkraftgegnern Beine:

Habeck macht Windkraftgegnern Beine: Schluss mit den Blockaden!

Dass die Windkraft stark ausgebaut werden muss, um Deutschland auf den Weg zur Klimaneutralität zu bringen, ist unstrittig. Doch bei der Umsetzung ducken sich manche komplett weg. Während einige Bundesländer schon jetzt den notwendigen Flächenanteil von 2 Prozent für Windparks zur Verfügung stellen, in denen sich bereits tausende Windräder drehen, passiert anderswo so gut wie nichts.

Vor allem in Bayern präsentiert sich CSU-Ministerpräsident Markus Söder zwar gern als Klimaschützer und umarmt medienwirksam Bäume. Doch die für den Klimaschutz nötigen Windräder lässt er lieber andere bauen: Mit der Regelung, dass der Abstand eines Windrads zum nächsten Wohnhaus mindestens zehnmal so groß sein muss wie die Höhe des Windrads, hat der Freistaat dafür gesorgt, dass der Ausbau dort fast komplett zum Erliegen gekommen ist: Von den 463 Anlagen, die im letzten Jahr in Deutschland aufgestellt wurden, entfielen auf das flächenmäßig größte Bundesland ganze acht.

Dieses Drückebergertum will Robert Habeck künftig nicht mehr hinnehmen. Und auch wenn Söder bereits heftigen Widerstand angekündigt hat: Der grüne Bundeswirtschafts- und Klimaminister sitzt hier am längeren Hebel. Wenn Bayern und andere Unwillige nicht nachgeben, kann der Bund den Ländern das Recht, den Bau von Windrädern zu beschränken, komplett entziehen. Um die Lasten gleichmäßig zu verteilen, darf er vor diesem drastischen Schritt als letztes Mittel nicht zurückschrecken.


https://taz.de/Habeck-macht-Windkraftgegnern-Beine/!5825753/  

28.01.22 12:00

659 Postings, 254 Tage maurer0229Ich oute mich mal als noch nicht wissend,

aber vielleicht wäre jemand mal so nett, und kann mit die Erwartungshaltung der
Nordex - Aktionäre erklären?
Ich beziehe mich mal auf die "Markterwartungen" bei MArketscreener :
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...X-SE-468965/fundamentals/
1. Frage - teilt ihr diese Erwartungen?
Mich wundert  schon einmal der zu erwartende Umsatz für 2021.
Wenn ich einfach mal das Verhältnis der installierten GigaWatt ansetze müsste doch mind. ein Umsatz von 6700 Mio. gemacht werden, oder nicht?
2. Frage - woher kommt der wesentlich geringere  EBIT / EBITDA für 2021?
Nur aufgrund höherer Materialkosten und der Lieferkettenprobleme?
Wenn man den Umsatz tatsächlich um  ca. 40% gesteigert hat, dann hieße das ja eine Reduzierung beim Betreibsergebnis von 50%. Das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.
Oder gibt es da noch andere Gründe?

Würde mich aufschlussreiche Antworten freuen!
Welche Erwartungen habt ihr bzgl. der Zahlen?
Rechnet ihr mit Vorabzahlen / ist das bei Nordex üblich?

 

28.01.22 12:24

22 Postings, 706 Tage RentenanlegerNordex will Turbinenpreise um mehr als 10% erhöhen

@maurer0229 -  hier noch einmal - Nordex will Turbinenpreise um mehr als 10% erhöhen

27.01.22 09:43

Dazu Felix Zander, Investor Relationschef von Nordex:

"Die Margen in der gesamten Branche leiden etwas unter steigenden Kosten. Daher glaube ich auch, dass wir den Preis um mehr als 10 Prozent anheben können, ohne dass die Nachfrage darunter leidet. Das Risiko, das wir Hersteller von Windkraftanlagen derzeit tragen, entspricht nicht dem Preis, den wir für die Produkte verlangen":

www.energy-supply.dk/article/view/831595/...serne_skal_haeves
Dis sollte man mit in der Berechnung berücksichtigen.

An der Börse wird die Zukunft gehandelt - deshalb bin ich optimistisch  

28.01.22 13:32
4

16732 Postings, 4877 Tage ulm000Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.01.22 18:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

28.01.22 14:18
1

44 Postings, 39 Tage 911turbo1979Kostenseite...

...so ein Windrad brauch schon einiges an Rostoffe, Stahl, Kupfer und Halbleiter, leider alles im Moment Mangelware, dazu die Lieferprobleme...

...das die Situation Momentan an einem Tiefpunkt ist sehe ich ein, aber spekulier dadrauf, daß es kein Dauerzustand bleiben wird und die Nachfrage wird künftig steigen...

...wenn dann die Rohstoffkosten sich "normalisieren" wird Nordex dann Gewinne einfahren, wie sich jetzt noch keiner vorstellen kann, bleibt dann noch die Konkurrenz, stellen sie bessere oder schlechtere Anlagen her? Zu welchen Preisen verkaufen sie? Fällt vielleicht soger einer weg oder wird Übernommen?
Wird vielleicht Nordex übernommen? Die Zukunft wird auf jeden Fall spannend...

...mehr Sorgen hätte ich mir gemacht, wenn in Sachen Umwelt alles so weiter gelaufen wäre, wie in der Vergangenheit...

...für mich sind also weiter fallende Kurse = Kaufkurse, so billig kriegt man so eine Chance nie wieder, man braucht nur Geduld und darf sich von der Leerverkaufspanik nicht anstecken lassen ;)  

28.01.22 15:09

659 Postings, 254 Tage maurer0229Ich habe einfach

Ich habe einfach die GigaWatt vom letzten Jahr mit der letzten Ankündigung verglichen und den Umsatz hochgerechnet?  

28.01.22 18:39
3

303 Postings, 4147 Tage schalkmanBeiträge von ulm löscht man, Spambeitrage in

fast jedem Nordex Forum werden toleriert. Was soll das ?  

28.01.22 19:13
3

16732 Postings, 4877 Tage ulm000Beiträge von ulm löscht man

Dieses Deppen Form Ariva unterstellt mir tatsächlich Urheberrechtsverletzung. Das ist übrigens ein Straftatbestand und so was unterstellt mir Ariva !! Schon ein dickes Brett. Dabei steht in dieser Post ganz klar und sehr eindeutig drin, dass es meine Schätzungen sind bzw. auf meine eigene Listen beruht.

Offenbar gibt es bei ariva nicht wenige die nicht lesen können !!

Aber egal. Wer diese gelöschte Post inkl. einer Nordex Bestandsanalyse lesen will, kann das auf meiner Facebookseite nun tun:

https://www.facebook.com/ulm000/  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1626 | 1627 | 1628 | 1628   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: brauerov, Lionell, Lucky79, telev1, Pumpelstilzchen, warumist, waschlappen
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln