ALLKEM LTD. (ehem. Orocobre) - Lithium Big Player

Seite 1 von 18
neuester Beitrag: 08.02.23 10:01
eröffnet am: 08.12.21 10:00 von: Flo2389 Anzahl Beiträge: 436
neuester Beitrag: 08.02.23 10:01 von: Testthebest Leser gesamt: 170995
davon Heute: 261
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18   

08.12.21 10:00
4

1419 Postings, 974 Tage Flo2389ALLKEM LTD. (ehem. Orocobre) - Lithium Big Player

Neue WKN in Deutschland A3C8Z7.
Neues Kürzel in Sidney ist AKE.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18   
410 Postings ausgeblendet.

20.12.22 12:46

3 Postings, 601 Tage TeeEffGelassenheit

Herrschaftszeiten, der Grund ist dass der Wert einer Aktie allein dadurch steigt, dass mehr Leute sie kaufen wollen. Es hat halt nur sehr indirekt etwas mit der Performance des Unternehmens zu tun.
Das Thema Batterie ist aktuell sehr stark mit dem Thema E-Mobilität assoziiert. Dabei braucht es Batterien auch in Handys, Tablets, usw. Gerade in Deutschland gehört es für so manche aber zum guten Ton, E-Mobilität irgendwie doof zu finden, deshalb ist da Lithium auch kein Invest.

Andere Firmen wie Ganfeng krebsen aktuell auch nur herum. Da waren wir schon fast bei 20?, jetzt auch zwischen 7 und 8.  

20.12.22 13:16

1262 Postings, 976 Tage Zerospiel 1@ TeeEff: Der Ganfeng Vergleich

hingt aber ein bisschen. Im August 2022 gab es eine 40% Divi in Form von Aktien.
VG
 

20.12.22 13:29

1262 Postings, 976 Tage Zerospiel 1@Eugleno Es nützt aber trotzdem nichts.

Bei mir sind seit dem letzten hoch 125% von meinem Buchgewinn flöten gegangen.
Aktuell nur noch 111% Buchgewinn übrig. Ärgerlich aber nicht zu ändern. Da ich im
Grunde kein Trader bin, muss man es aushalten, wenn man an das Produkt und die Aktie glaubt.
Jetzt darfst Du es gerne wieder als dummes Gelaber abtun.
VG
 

20.12.22 17:19
2

946 Postings, 6015 Tage inokFalls noch nicht gelesen

Allkem completes acquisition of strategic lithium tenement and the sale of Borax
https://yourir.info/resources/f93690ed400d26d6/...ctoria_Completes.pd

Ob es eine weise Entscheidung ist zu 100% nur auf Lithium zu setzen sei jetzt mal dahin gestellt!
Und, zum Gejammer: zur Zeit weist AKE immer noch eine +28% Jahresperformance auf und Hauptsache sie verdienen Geld bei den momentanen Lithiumpreisen. Davon haben wir 18/19 geträumt!  

21.12.22 10:12
1

1014 Postings, 2293 Tage Optimist 2020Maria Victoria Neuerwerb

28.12.22 08:36

208 Postings, 824 Tage DeltaComKurs

Langsam wird es wieder interessant! Unter 6? werde ich wieder einsteigen, zumindest mit der ersten Charge.  

28.12.22 09:05

4906 Postings, 2921 Tage EuglenoLeider habe ich zu viel

investiert hier. Was tun? Blüht das gleiche, wie bei Tesla? Es war alles nur ne Blase. Es kann auch nichts laufen, wo ich investiert bin.  

28.12.22 09:08

4906 Postings, 2921 Tage EuglenoWer

verkauft denn zum Börsenstart so abartig, dass der Kurs so absackt. Wer ist da am rumzocken. Und weshalb?  

28.12.22 15:33

13725 Postings, 8377 Tage Timchen@eugleno

wenn du zuviel investiert bist und du schon schlecht schläfst,
verkaufe einfach die Hälfte und warte eine Bodenbildung ab.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

28.12.22 16:47

20 Postings, 48 Tage Karmakoma22@Eugleno

Zumal Du ja auch Deine Verluste noch steuerlich verrechnen kannst.....  

28.12.22 21:09

4906 Postings, 2921 Tage EuglenoIch habe

mir mal den 5 Jahreschart angesehen. Mir wird schlecht.

Alle Techs und Renewables chrashen gerade. Demnach gehts hier bald 2 stellig bergab. Richtig?

Morgen treffen ich eine Entscheidung.  

28.12.22 21:11

4906 Postings, 2921 Tage EuglenoAusgeträumt

Ich werde 10 Jahre länger arbeiten müssen, als geplant.  

28.12.22 22:36

20 Postings, 48 Tage Karmakoma22Ausgeträumt

Habe ich gefühlt hier schon mindestens zehn mal.Eigestiegen bei völlig überteuerten Kursen,im Minus bei 180%,dann aus Frust nicht verkauft,und überdies noch in diesen Explorer ,der dann gekauft wurde,mit Minus 250% investiert gewesen...abgeschrieben,ausgeträumt,besoffen....
Trotzdem heute noch bei 150% .da sollte man mal entspannt bleiben.  

28.12.22 22:39

20 Postings, 48 Tage Karmakoma2210 Jahre

Was glaubst Du,wie wir in zehn Jahren fahren?
Im Haus Strom verbrauchen?
Speichern?  

29.12.22 04:32

1262 Postings, 976 Tage Zerospiel 1Wall Street: Verluste - Virus-Sorgen sind zurück

Es geht weiter abwärts.


Die Anleger sorgen sich angesichts rasant steigender Covid-Infektionen in China vor einer neuerlichen weltweiten Ausbreitung des Virus mit möglicherweise neuen Varianten, nachdem China sich jüngst von der Null-Covid-Politik verabschiedet und weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen hatte. In den USA müssen ab dem 5. Januar Reisende aus China zur Einreise wieder einen negativen Corona-Test vorweisen.

Der Dow Jones Industrial verlor zur Wochenmitte 1,10 Prozent auf 32 875,71 Punkte, womit der Leitindex wieder unter die 50-Tage-Linie rutschte, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Der marktbreite S&P 500 gab um 1,20 Prozent auf 3783,22 Punkte nach. Erneut nach unten ging es mit minus 1,32 Prozent auch für den technologielastigen Nasdaq 100 beim Stand von 10 679,35 Punkten. Alle drei Indizes weisen aktuell eine deutlich negative Jahresbilanz auf, vor allem die zinssensiblen Technologiewerte gerieten 2022 unter die Räder.

Corona-Lockerungen in China erst positiv wahrgenommen

Am Vortag hatten sich die Marktteilnehmer noch auf die Corona-Lockerungen in China konzentriert und damit auf eine Aufhellung der Wirtschaftsaussichten gesetzt. Der Börse indes half dies nicht wirklich, denn eine Konjunkturaufhellung bedeutet zugleich eine womöglich weiter hohe Inflation und weiter hohe Zinsen - und diese setzen vor allem den Aktien von Technologiefirmen zu, deren Investitionen in Wachstum dann teurer werden. Die anziehenden Renditen am Anleihemarkt sind in diesem Jahr angesichts der Zinswende der US-Notenbank einer der Hauptgründe für die Kursschwäche am Aktienmarkt - und sie waren auch zur Wochenmitte wieder ein Spielverderber.

Unter den Einzelwerten stand der Elektroautobauer Tesla weiter im Fokus. Den Aktien fiel nach ihrer jüngsten Talfahrt eine Stabilisierung zeitweise schwer. Aus dem Handel gingen sie letztlich aber klar höher mit 3,3 Prozent. Seit Jahresbeginn summiert sich der Kursrückgang auf 68 Prozent, womit Tesla 2022 zu den größten Verlierern im Nasdaq 100 zählt.

Apple auf tiefstem Niveau seit 2021

Auf dem tiefsten Kursniveau seit Mitte 2021 ging es am Mittwoch für die Papiere des iPhone-Konzerns Apple nochmals um 3,1 Prozent bergab, damit waren sie das Schlusslicht im Dow. Vorne im Leitindex gewannen JPMorgan 0,6 Prozent. Der Tagessieger und -verlierer im Dow stehen damit exemplarisch für das in diesem Jahr den Aktienmarkt prägende Thema der Zinswende, wovon Banken profitieren, während Technologiewerte darunter leiden.

Southwest Airlines weiteten ihre Vortagesverluste mit dem tiefsten Stand seit Mitte Oktober und einem Minus von 5,2 Prozent aus. Mit einer Vielzahl von Flugausfällen und -verspätungen hatte die Fluggesellschaft am Weihnachtswochenende die Kunden verärgert. Das US-Verkehrsministerium kündigte eine Untersuchung an. Andere Airlines leiden zwar auch unter dem harschen Winterwetter in weiten Teilen der USA, verzeichnen aber nicht annähernd so viele Ausfälle wie Southwest. Die Probleme dürften dem Unternehmen zufolge erst einmal anhalten. Luftfahrt-Experten wie Analysten bemängeln fehlende Investitionen in Technologie.

Der Euro wurde nach dem Börsenschluss in New York zu 1,0610 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0640 (Dienstag: 1,0624) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,9399 (0,9413) Euro gekostet.

Am US-Rentenmarkt sank der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,10 Prozent auf 112,22 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 3,88 Prozent.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...88780fdeb5ccaa181dc

VG

 

18.01.23 10:29
2

946 Postings, 6015 Tage inokHere it is

December 2022 Quarterly Activities Report
https://www.allkem.co/investors/asx-announcements   (18.01.2023)
 
Angehängte Grafik:
quarterli_report.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
quarterli_report.png

18.01.23 17:47
3

946 Postings, 6015 Tage inok@ Argentina

?The Gouvernements of Argentina has communicated its intention to remove the export benefits that currently apply to lithium chemical production. Whilst the timing of implementing such change and its full effect are not yet known, it is anticipated it would result in the loss of incentives in the range of 1.5% to 4% of revenue.?

Das. Land Argentinien mit seiner Schlammasselpolitik ist und bleibt ein Damoklesschwert über Allkem. Gut, dass wir seit dem Merger mit Kanada und Australien etwas breiter diversifiziert sind. Obwohl Olaroz mit zukünftig Sal de Vida ein Schwergewichtiger Teil besteht!
Andererseits, wenn die hohen Lithiumpreise einigermaßen halten, könnte man selbst 4% weniger Gewinn durch Abführung an den Staat noch verkraften. Das wäre dann einfach unser Obolus an die Entwicklungshilfe!
 

19.01.23 09:33
2

40 Postings, 741 Tage stayorawaygood news

The Allkem share price is up almost 3% to $12.59. This follows a positive response to the lithium miner?s quarterly update from brokers. For example, Bell Potter has retained its buy rating with a $19.36 price target. It was pleased with the record performance of the company?s Olaroz operation and notes that costs were lower than it was forecasting.

Quelle: https://www.fool.com.au/2023/01/19/...hares-are-pushing-higher-today/

Das Kursziel wäre bei aktuellem Devisenstand in etwa 12,50 Euro  

19.01.23 14:51

1014 Postings, 2293 Tage Optimist 2020Hört sich doch gut an

06.02.23 08:46

1262 Postings, 976 Tage Zerospiel 1Das hört sich nicht so gut für uns an

Es war im Juli 2021, als Robin Zeng mit einer Überraschung aufwartete: In einer Online­videokonferenz berichtete der Gründer und Chef des weltgrößten Batteriezellenherstellers CATL von einem neuartigen Stromspeicher. Der chinesische Konzern stellte die erste Generation einer Batteriezelle vor, in deren Innerem der teure und zunehmend knappe Rohstoff Lithium mit billigem und einfach verfügbarem Natrium ersetzt wird. Auch Kobalt, ein weiterer kritischer Werkstoff, wird für die sogenannte Natrium-Ionen-Batterie nicht mehr benötigt.

hier der ganze Artikel. Da relativiert sich vieles, jedoch haben da schon viele den Verkaufsknopf gedrückt.
Manchmal sollte man auch bis zum Ende Lesen.
https://www.msn.com/de-de/lifestyle/shopping/...049be88832d689d976398
VG  

06.02.23 16:29

15 Postings, 629 Tage Stephan90@Zerospiel

Der Artikel ist noch keinen Tag alt, aber enthält trotzdem einen Fehler. BYD hat Gerüchten widersprochen, wonach das "Seagull" Modell angeblich mit einer Natrium-Ionen Batterie werden sollte. Tatsächlich nutzt das Modell ebenfalls eine LFP Batterie (Lithium-Eisen-Phosphat).

https://www.autoevolution.com/news/...greatly-exaggerated-204594.html

https://www.golem.de/news/...-in-china-ab-8-200-euro-2301-171230.html  

07.02.23 12:13
1

791 Postings, 4679 Tage Shaki@Stephan90: Das ist richtig, aber es

spricht auch nicht viel dagegen, das BYD später ein Seagull mit Natrium-Ionen-Batterie bringen wird, um die Kosten nochmals zu senken - das wird dann auf die Reichweite gehen. Aber in Asien gibt es eine Menge Mopedfahrer, sie nicht unbedingt die große Reichweite brauchen, aber in Versuchung geraten könnten einen sehr günstigen Seagull anzuschaffen.

Ausserdem ist der Markt der Bleibatterien interessant für Natrium-Ionen-Batterien, sowie der Bereich der stationären Lithium-Ionen-Batterien.

Aber deswegen einen guten Lithium-Wert verkaufen?
Nö, der Bedarf (und Preis) wird hoch bleiben...  

07.02.23 14:03

15 Postings, 629 Tage Stephan90@Shaki

Der BYD Seagull ist schon verdammt billig, auch für chinesische Verhältnisse. Wer will sich schon ein Fahrzeug mit noch weniger Reichweite kaufen, nur weil es vielleicht nochmal tausend USD billiger ist!? Es gibt ja noch nicht mal ein Serienfahrzeug, dass überhaupt mit Natrium-Ionen Batterien angeboten wird. Und etablierte Hersteller werden die Dinger nicht einfach so in ihre Modelle einbauen ohne sie vorher ausgiebig getestet zu haben und ohne dass die potentiellen Zulieferer dieser Batterien den Qualifizierungsprozess durchlaufen haben.

Zum Thema Bleibatterien der Markt ist ungefähr so groß wie der Markt für Lithium-Ionen Batterien. Man könnte in den nächsten Jahren die gesamte Produktion von Natrium-Ionen Batterien nur dafür verwenden, um Bleibatterien zu ersetzen. Der große Markt für Lithium-Ionen Batterien sind die E-Auto Batterien und da werden Natrium-Ionen Batterien wenn überhaupt nur eine minimale Rolle spielen.  

07.02.23 21:30

791 Postings, 4679 Tage Shaki@Stephan90: Den Seagull mit Natrium-Ionen-Batterie

sehe ich auch nicht unbedingt in China. Aber vielleicht für weitere Märkte wie die Philippinen, Indien und einige mehr. Ich hatte ja schon angedeutet für Leute die sich bisher nur ein Zweirad oder ähnliches leisten konnten. Da spielen dann tausend US$ oder so vielleicht doch eine Rolle um den Umstieg zu machen.

Aber generell werden die normalen EV-Batterien wohl erstmal Lithium basiert bleiben...

 

08.02.23 10:01
2

541 Postings, 1309 Tage Testthebest@ Supperakkus und die Wahrheit

aus Sicht eines Wisssenschaftlers.
https://www.youtube.com/watch?v=fXMaV2NSzyk

Hier mal ein Link warum der Lithium Ionen Akku aus Sicht der Wissenschaft noch lange das Maß aller Dinge ist.
https://www.youtube.com/watch?v=FGYawhr-wfk
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln