finanzen.net

So sieht Deutschlands Zukunft aus

Seite 9 von 1190
neuester Beitrag: 06.07.20 08:17
eröffnet am: 06.04.16 12:01 von: reginchen2 Anzahl Beiträge: 29732
neuester Beitrag: 06.07.20 08:17 von: deluxxe Leser gesamt: 3575512
davon Heute: 28
bewertet mit 96 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 1190   

11.04.16 16:48
7

29607 Postings, 5262 Tage AnanasSo, jetzt noch mal ganz in Ruhe

@ Multiculti ......Weiter so #196

Du brauchst dich hier weder zu rechtfertigen noch zu erklären, wir alle wissen das du ein ? guter Mensch bist?.

Ich hoffe das du niemals Enttäuschungen erleben wirst, und dich Spaß und Freude immer begleiten werden. Amen!

Ich mach jetzt Feierabend...
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
12512735_10154057472669417_35190910725....jpg
12512735_10154057472669417_35190910725....jpg

11.04.16 17:00
4

8714 Postings, 4124 Tage MulticultiTröstliche Worte

von einem von dem ichs nicht erwartet hätte,Danke  

11.04.16 19:44
5

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Warum müssen die bei uns...

solche, wie sie sagen, Friedensmärsche machen...?
Also unter Friedlicher Gesinnung verstehe ich ähm...
Friedlichkeit..
 

11.04.16 19:44
1

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Das ist ein Vorgeschmack...

auf... was wohl?  

11.04.16 19:46
4

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Sind sicher nur Einzelfälle...

naja... ich war in München am Wochenende... puh...
da denkt man sich seinen Teil... :(  

11.04.16 19:54
7

20647 Postings, 3123 Tage HMKaczmarekMünchen ist doch Firlefanz

...in Kölle boxt der Sultan (;

P.S.: Es handelt sich übrigens um DIE Keupstr.. Ja genau DIE!!!

Die mit NSU oder "Birlikte-Festival"

 

11.04.16 19:56
3

6731 Postings, 2353 Tage SteviiafanWelche

11.04.16 21:56
8

20647 Postings, 3123 Tage HMKaczmarekOohhh, wie ist das schööön,

...oohhh wie ist das zum kotzen...


Familienstreit: Schüsse und Messerstecherei in Essener Innenstadt | WAZ.de
Ein 21-Jähriger ist am Samstagabend in der Innenstadt durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt worden. Offenbar besteht ein Zusammenhang zu einer Messerstecherei wenige Stunden zuvor.
 

11.04.16 22:45
5

4887 Postings, 4790 Tage ObeliskDas war die "Friedensdemo" der Türken

12.04.16 05:19
2

29607 Postings, 5262 Tage AnanasSo sieht Deutschlans Zukunft aus

Nach der ?Beichte? von Herrn Maaßen wissen wir wie groß die Terrorgefahr für den Bürger ist.

Wir müssen uns nun auf alles gefasst machen ohne dabei in Panik zu verfallen. Für mich lauern die Gefahren überall, sei es nun die Gefahr beklaut zu werden, die Gefahr dass man bei mir Einbricht, die Gefahr dass ich zur falschen Zeit am falschen Ort bin, diese Gefahren sind allgegenwärtig.

Die Sicherheit, die wir als Bürger mal genossen haben, die Unbekümmertheit die uns über den Tag begleitet hat, ist schon längst vorbei. Die Bundesregierung kann uns schon lange keinen ausreichenden Schutz mehr bieten, obwohl  von Jahr zu Jahr immer mehr Steuern eingenommen wurden, wurde zum Schutz der Bürger immer weniger ausgegeben.

Die drastischen Sparprogramme bei der Polizei und in der Verwaltung, kommen jetzt wie ein Bumerang zurück. Die Polizei ist nicht mehr annähernd in der Lage uns vor Gefahren zu schützen, und die Verwaltung wird noch jahrelang mit dem registrieren von Flüchtlingen und den Asylanträgen zu tun haben.
Da bleibt nicht viel Zeit, sich um den steuerzahlenden Bundesbürger zu kümmern.

Nach Herrn Maaßen spricht nun auch der Präsident vom Bundeskriminalamt ? Holger Münch ? von einer erhöhten Terrorgefahr, auch hier will keiner Panik verbreiten, doch ein mulmiges Gefühl gehört ab jetzt wohl zu unserem Alltag.
Ob diese evtl. Terroranschläge in Berlin oder in den Landeshauptstädten stattfinden werden, ist eigentlich egal, betroffen werden wir alle sein.

Ich kann nur hoffen, dass diese Warnungen nicht zur Realität werden........


Zitat:

Besonders hoch sei die Gefahr "in Hauptstädten und symbolträchtigen Städten, aber nicht nur." Ziele von Terroristen waren zuletzt Bahnhöfe, Flughäfen und öffentliche Plätze. "Die Sicherheit von Atomkraftwerken spielt in unseren Überlegungen natürlich auch eine Rolle", sagte Münch. "Aktuell haben wir aber keine Hinweise auf entsprechende Anschlagsplanungen."

http://www.presseportal.de/pm/58964/3297451


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.04.16 06:23
4

24614 Postings, 7038 Tage Tony Forddie Zukunft ...

sieht meiner Meinung nach hoffnungsvoll aus.

1. Kernkraft sowie Kohle, Gas & Öl haben ihren Zenit überschritten, weltweit wird mittlerweile mehr als doppelt so viel Geld in erneuerbare Energien als in konventionelle Energieerzeugung gesteckt, vor allem in den Schwellenländern.
Daher besteht Grund zu Hoffnung auf eine saubere und nachhaltigere Energieerzeugung.

2. Der Energiebedarf ist in den Industrieländern seit Jahren tendenziell rückläufig. Auch hier gibt es Grund zur Hoffnung und Lösung der Energieknappheit.

3. Bio ist dick im Trend und verzeichnet zweistellige Wachstumsraten, während konventionelle Lebensmittelerzeugnisse einen zunehmenden Druck und nachlassende Nachfrage erfahren. Die Hoffnung auf eine grünere nachhaltigere Zukunft mit weniger Tierquälerei, etc. rückt näher.

4. Carsharing ist dick in Trend, auch hier legen die Zahlen deutlich zu. Die Hoffnung auf eine grünere Zukunft bei geringeren Kosten ist ebenfalls gut berechtigt.

5. Open-Source, Gemeinwohlökonomie, Shareconomy, bedingungsloses Grundeinkommen, usw. erleben seit Wochen und Monaten spürbaren Zulauf. Auch hier besteht Hoffnung, dass Dtl. in 2030 weniger von diversen Lobbies, etc. abhängig sein wird und generell die wirtschaftlichen Abhängigkeiten seien es von Land zu Land oder Arbeitnehmer zu Arbeitgeber abnehmen werden.

D.h. das klassische Bild des Schuftens bis zur Rente wird verblassen und der Mensch zunehmend mehr Spielräume erhalten und sich stattdessen schöneren Dingen widmen können. Herausfordernd wird jedoch das Thema Alterspflege werden, wofür der jüngere Familienmensch oder Single wird deutlich mehr Zeit aufwenden müssen.

Mit den abnehmenden Abhängigkeiten werden sich auch diverse Konflikte auflösen, weil sich damit auch die Machtverhältnisse ändern werden.
Macht über andere Völker ausüben zu wollen wird dann zunehmend schwieriger, weil die dazu nötigen Abhängigkeiten nicht mehr bestehen und zudem ein freieres Internet große Schandtaten aufdeckt, gleichzeitig dem kleinen Bürger Schutz seiner Privatsphäre bietet. U.a. entwickeln sich gerade dezentrale Systeme, welche Informationen verschlüsselt im Netz verteilen, so dass das Löschen einer Information durch eine zentrale Instanz nicht mehr möglich ist und zudem bedingt der Verschlüsselung zentrale Instanzen gar nicht mehr an die Informationen gelangen. Da die Informationen, d.h. Datenspeicher sich im Netz verteilen, bringt dann auch kein Trojaner, etc. etwas, weil es schlichtweg keine lokale Festplatte mit Informationen mehr gibt, wo man einen Trojaner oder Virus platzieren könnte.

Was wir aktuell sehen sind eine Vielzahl von Konflikten welche sich aus den Ineffektivitäten bestehender Systeme ergeben. D.h. das System so wie es ist gelangt an seine Grenzen und schreit nach einem Upgrade.

In Afrika oder dem Nahen Osten sind es Diktaturen welche an ihre Grenzen stoßen und nach einem Upgrade verlangen.
In Europa, den USA, den Industrieländern sind es zunehmende Verteilungsproblematiken, nicht mehr funktionierende Rentensysteme, Blasenbildungen an Kapitalmärkten und deren Folgen, niedrige Wahlbeteiligungen, usw. welche das bestehende System am Limit zeigen.  
 

12.04.16 06:46
5

12897 Postings, 7467 Tage TimchenAlles wird gut und Anton lässt es uns wissen

Danke für die Grüße aus Wolkenkuckucksheim.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

12.04.16 06:48
1

29607 Postings, 5262 Tage AnanasIch liebe diessen blauen Himmel und vor allem die

Blühenden Landschaften, und ich liebe die grenzenlose Harmonie und das friedliche Miteinander.

Mein lieber Tony Ford. Ich habe nichts dagegen, dass wir geteilter Meinung sind. Aber lass uns das so halten, dass ich meine Meinung habe und das du mit mir teilst. Bitte!
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.04.16 06:56
7

29607 Postings, 5262 Tage Ananas@ Tony Ford

Leider habe ich heute nicht sehr viel Zeit, ich könnte dir jeden Punkt deiner Einschätzung sonst widerlegen. Nur mal meine kurze Einschätzung, wie es in Zukunft aussehen wird.

Wir leben in einer dekadenten, ja schizophrenen
Welt. Wir jubeln denen zu, die erfolgreich sind. Die Unternehmen mit den meisten erwirtschafteten Gewinnen, gehört unsere Aufmerksamkeit. Und als Investoren wollen wir an ihren Erfolgen teilhaben ? wollen uns ein Stück vom Kuchen abschneiden -
Das dieser Erfolg auf die Vernichtung nicht nachwachsender Ressourcen beruht, interessiert uns nicht.
Egal ob das Unternehmen Mineralien, Erz und Erdöl verarbeitet ? Unmengen an Energie für ihre Produkte benötigt ? es sorgt für eine kontinuierliche Ausbeutung dieses Planeten.

Wir glotzen auf den Bildschirm, um uns Kochschauen anzusehen, wohl wissentlich, dass jährlich 8 Millionen Menschen auf unserer Erde verhungern oder verdursten, das ist absolut dekadent.

Alle Unternehmen -  und Wirtschaftssysteme sind auf ein maximales Wachstum ausgerichtet. Öl, das in 250 Millionen Jahren entstanden ist, vernichten/ verbrauchen wir in 250 Jahren. Mit 5.3 Millionen Plastiktüten jährlich tragen wir alle eine große Mitschuld, der Verpackungsindustrie sei an dieser Stelle gedankt.
Ressourcenvernichtung durch die Industrie, nur um ein maximales Wachstum zu erreichen. Natürlich ist das nur ein winzig kleines Beispiel, ein umfangreicheres verkneife ich mir hier.
Täglich frönen wir dem Konsum, erweitern unsere Bedürfnisse, die uns aus der Werbung suggeriert wird.
Mit unserem Konsumverhalten unterstützen wir die Sklavenarbeit/ Ausbeutung  in Indien/ Bangladesch.  Dort stellen Näherinnen für 5 Cent T- Shirts her, damit wir sie für 5 Euro und weniger kaufen können.
Dass unser System vollkommen verrückt ist, darin besteht für mich kein Zweifel.

Es wird uns gesagt, wir sollen unser Haus dämmen um Energie zu sparen, gleichzeitig vernichten die Wirtschaftsunternehmen nicht nachwachsenden Ressourcen, und zwar mit der steuerlichen Unterstützung/Vergütung der Regierung.

Wir bauen Kohle ab, durchpflügen die Ozeane auf die Suche nach neuen Ölfeldern, und beteiligen uns an der Ausbeutung neuer Gasvorkommen.
Schließlich und endlich werden wir von unseren Politikern zum Sparen aufgefordert ? für unsere Altersvorsorge ? gleichzeitig aber werden die Leitzinsen gesenkt um den Konsum anzukurbeln. Das alles, um zu erreichen, dass wir günstige Kredite bekommen um zu kaufen, kaufen, kaufen.

Wenn das nicht schizophren ist, wir dieses Verdummung nicht erkennen, dann soll es meinetwegen so weitergehen
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.04.16 07:31
6

29607 Postings, 5262 Tage AnanasBravo Jan Böhmermann, ihnen gebührt

eine Grimme - Auszeichnung, doch die Bundeskanzlerin scheint es zu verauen!

Denn die Bundeskanzlerin hat sich  wieder mal eingemischt, und sich dadurch  eine ganz schöne Suppe eingebrockt.

Zur Sache:
In einem Telefonat mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu hat sich die Bundeskanzlerin in der vergangenen Woche für ein Schmähgedicht des Fernsehmoderators Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan entschuldigt. Sie hat die satirisch gemeinten Verse scharf verurteilt, diese ?bewusst verletzend? genannt und darauf hingewiesen, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland nicht schrankenlos sei.

Wenn sie bloß endlich mal schweigen würde, wenn es um Angelegenheiten geht, die man nicht immer kommentieren muss.

Nachdem sie im Satire-Fall eine Stellung bezogen hat, sich sozusagen vor dem Despot Erdogan gestellt hat, fordert dieser jetzt ein Strafverfahren gegen den Fernsehmoderator Jan Böhmermann.
Die Bundeskanzlerin hat den Ball ins Spiel geworfen, und muss jetzt entscheiden, ob sie diesem Anliegen stattgibt. So oder so kann die Bundeskanzlerin dabei nur verlieren.


Ach, wenn sie doch geschwiegen hätte. Aber die Bundeskanzlerin  hat nicht geschwiegen und jetzt hat sie ein ziemlich handfestes Problem.
Ach wenn sie doch nur dieses mal geschwiegen hätte.
Schon der Anruf in Ankara war ein Fehler, schließlich gehört es nicht zu den Aufgaben einer Bundeskanzlerin, offiziell die Qualität satirisch gemeinter Fernsehbeiträge zu beurteilen. Mit ihrem Vorpreschen bot die Bundeskanzlerin dem Despoten eine Steilvorlage um die massive Verfolgung von Journalisten in der Türkei und die eher abstrakten Grenzen der Pressefreiheit in Deutschland gleichzusetzen. Was für eine bescheuerte Reaktion von dieser Bundeskanzlerin.

Glaubte diese unglücklich agierende Bundeskanzlerin wirklich, dass sich dieser Despot mit einer schmierigen Entschuldigung zufrieden geben würde.Der Typ ist doch mit allen Wasser gewaschen und hat schnell erkannt, welche propagandistischen Möglichkeiten ihm der Anruf aus dem Kanzleramt eröffnet hat. Jetzt muss entschieden werden ob ein Ermittlungsverfahren  eingeleitet wird.
Nun sitzt die Bundeskanzlerin in der Mausefalle. Entweder sie gibt dem Ersuchen des türkischen Präsidenten nach, genehmigt ein Ermittlungsverfahren und macht so deutlich, dass sie nicht nur vor der türkischen Regierung kuscht, sondern auch bereit ist, deutsche und europäische Werte für einen Deal mit der Türkei preiszugeben.
Egal wie sie entscheidet, sie hat sich diese Suppe eingebrockt, und hat aus einer Lappalie einen Staatsakt gemacht, entweder sie kommt der Aufforderung der Türkei nach und leitet ein Ermittlungsverfahren ein, oder sie macht eine Rolle rückwärts und riskiert den Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei.
Wie ich schon vor Monaten es geschrieben habe, die Bundeskanzlerin hat es versaut!

Nun macht sich sogar der Dieter Hallervorden einen Spaß mit diesen Despoten. Mal schauen was die Kanzlerin dazu sagt!
Zitat:
? Dieter Hallervorden schaltet sich in die Debatte über Satirefreiheit ein - mit einem eigenen Song: "Erdogan, zeig mich an" ist unwesentlich freundlicher als das umstrittene Gedicht von Satiriker Jan Böhmermann.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...t-erdogan-a-1086461.html



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.04.16 08:06
7

2087 Postings, 3014 Tage reginchen2Da sollten längst alle Alarmglocken schrillen

Danke für das eingestellte Video, Lucky.
http://www.ariva.de/forum/...s-Zukunft-aus-536406?page=8#jump21313222
Nachdem ich mich mal schlau über einige Teilnehmer gemacht habe, war ich echt fassungslos. 10 min, die es in sich haben:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/...sten-in-Deutschland  

12.04.16 08:21
2

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Mit Frieden hatte das wenig zu tun...

12.04.16 08:23
3

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79@regi

die einen merken es früher, die anderen später!
Nur hier geht es um unser Land... unsere Zukunft,
unseren Frieden, für den wir gekämpft haben!

Solche Unruhen sollte man nicht dulden auf deutschem Boden!  

12.04.16 08:23
1

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79... Deutschland wird bunter...

unaufhaltsam... immer bunter...!

 

12.04.16 08:31
2

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Herrlich...

nein das sind Linke... die gegen die Polizei und den ach so
faschistischen Staat "kämpfen"
kurz gesagt, es sind randalierende Idioten...

 

12.04.16 08:32
1

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Der Erdogan würde nicht so lange

rumfackeln lassen...
da würde die Demonstration gestürmt...
und diese Trottel eingesperrt...  

12.04.16 08:34
1

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Ja so wird Deutschland in Zukunft aussehen...

12.04.16 08:36

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Löschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 12.04.16 10:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unangemessen!

 

 

12.04.16 08:37
1

43940 Postings, 2270 Tage Lucky79Aha...

der LKW, das Demonstrationsmobil ist von Sixt...
verleihen die an Antifa Fahrzeuge...
bitte prüfen, ob man bei Sixt weiterhin Mietfahrzeuge
bezieht....  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 1190   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, extrachili, MADSEB, duftpapst, josselin.beaumont, Leerverkauf, Mäusevermehrer, Vanille65, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866