finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10010
neuester Beitrag: 28.05.20 10:31
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 250233
neuester Beitrag: 28.05.20 10:31 von: Manro123 Leser gesamt: 31771545
davon Heute: 6282
bewertet mit 252 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10008 | 10009 | 10010 | 10010   

02.12.15 10:11
252

Clubmitglied, 27813 Postings, 5565 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10008 | 10009 | 10010 | 10010   
250207 Postings ausgeblendet.

27.05.20 17:02

172 Postings, 249 Tage DarkyCravos

Mir scheint die Versuchen billig Anleihen zu kaufen und zwar von Anlegern die diese noch im Portfolio haben...Ändert also in Summe erstmal nichts.  

27.05.20 17:05

1706 Postings, 1105 Tage gewinnnichtverlustAnleihenrückkauf

Wieso will jemand die Anleihen zurückkaufen? An der Börse werden die Anleihen ja eigentlich nicth mehr gehandelt.

An der Börse wurde die Anleihe XS1398317484  am 27.5.2020 in Stuttgart um 5 % gehandelt.

Diese Anleihe ist die letzten Tage nochmals ordentlich von 10 % auf 5 % gefallen.

Sorry, aber die Anleihen schauen für mich schon nach Untergangsstimmung aus.  

27.05.20 17:16

1108 Postings, 440 Tage Shoppinguingewinnnichtve.: Anleihenrückkauf

Du hast schon auf die Stückzahlen geschaut ?

NULL -> 0  

27.05.20 17:20

1706 Postings, 1105 Tage gewinnnichtverlust@Shoppinguin

Nein, habe nur auf den Kurs geschaut und der ist wie die Aktie auch immer tiefer gegangen, eigentlich nur noch im Tiefflug unterwegs.

Aber so schlecht wären 15 oder 30 Prozent, welche von cravos geboten werden auch nicht so schlecht. Da geht es jedem Altaktionär wesentlich schlechter, derzeit zumindest noch.

Danke für die Info.  

27.05.20 18:09

184 Postings, 539 Tage HundmitHutWill

niemand mehr verkaufen? Meine Order wird nicht bedient obwohl ich gut drüber liege...  

27.05.20 18:33
1

96 Postings, 116 Tage dermünchnerich denke

das der Handel ohne signifikante Kursbewegung nur stattfindet um im SDAX bleiben zu können. Weiß zwar nicht was alles für Parameter dafür zählen aber der Stückehandel glaube mit Sicherheit. Es wird meiner Meinung nach keine Nachrichten geben von SH die irgendwas bewegen, alles wieder das übliche blablabla...  

27.05.20 18:53
4

71 Postings, 1234 Tage themagicflySo einen Unsinn...

Glaubst du bei SH sitzen 2 Manager in Buro, die sich gegenseitig die Anteile hin-und-her verkaufen/kaufen, nur damit man im sDax bleibt...        

27.05.20 19:17
2

7 Postings, 45 Tage Pdoc@münchener

Diese Theorie gab es bereits im letzten November und führte durch Nichterfüllung dazu, dass Mysti freiwillig für mehr oder weniger eine Woche auf die stille Treppe ging...  

27.05.20 19:20
1

3051 Postings, 726 Tage BobbyTH@Münchner

du kannst einem echt sprachlos machen mit deinen Fantasien. ,,,  

27.05.20 19:44
3

2351 Postings, 861 Tage Der Pareto@münchener / Verschwörungstheoretiker wo hin man

schaut ... aber OK haben ja gerade Hochkonjunktur ... wir müssen uns einfach damit abfinden,
das Steini gerade nicht Miss World oder Miss SA ist, sondern eine Dorfschönheit.  

@Pdoc: Nix da: Mysti hat es keine drei Tage "offline" ausgehalten ...  

 

27.05.20 19:51

7 Postings, 45 Tage Pdoc@pareto

Deswegen auch der Seitenhieb mit mehr oder weniger ;-)  

27.05.20 22:18

1400 Postings, 843 Tage taube16myst

Allerdings, die bude ist echt schon "einzigartig"... Da fällt einem nix mehr ein.
Na mal sehen, irgendeinen dead cat bounce wirds Nächste Zeit hoffentlich noch geben  

27.05.20 22:44
1

789 Postings, 1109 Tage LonglaeuferWieso gabs hier nur ein T-Shirt?

Im WDI-Forum haut Minikohle jetzt ne Tasse mit allen Teilnehmern raus. Sorry, off-topic, aber ich musste gerade schmunzeln.  

27.05.20 23:07

96 Postings, 116 Tage dermünchnerleute ..leute

wir haben hier eine Firma, die wegen Bilanzfälschungen und Manipulation in eine Schieflage geraden ist. Wenn Leute also Unredlichkeit und Kursmanipulation als " unmöglich " betrachten dann haben die anscheinend von der Börse keine Ahnung.....dann schlaft weiter. Keiner weiß von uns ob dieses Verhalten sich bei SH überlebt hat, gerade bei Zockerpapieren, was anderes ist momentan SH nicht, sollte man diesbezüglich größte Vorsicht walten lassen. SH hat bisher nichts geliefert was den Konzern wieder auf den sogenannten grünen Zweig gebracht hätte, alles nur Absichtserklärungen , unbestätigte Meldungen, Mutmaßungen, Wünsche ect......da ich selber, wenn auch gering, Aktien halte wäre ich froh wenn dieses Ding endlich mal wieder Kurse jenseits der  11 ct Marke hätte...  

27.05.20 23:41
1

1404 Postings, 884 Tage Ruhig BlutWC

Eins habe ich bei unserer Bude gelernt.

Wenn man meint es geht nicht mehr weiter runter, dann können sich weitere 90% in Luft auflösen.

WC Marktkapitalisierung 11 Mrd.
Steinhoff Marktkapitalisierung 241 Millionen.

Ich glaube, wir haben das schlimmste hinter uns und müssen einfach nur warten.

 

27.05.20 23:48

1404 Postings, 884 Tage Ruhig BlutPizza und Pasta

Und selbst eine Pizza und Pasta Bude die insolvent ist hat gemessen am Umsatz vor Corona noch eine höhere MK als unsere gute alte Jooste Verbrecher Hütte.

 

28.05.20 03:38

9 Postings, 0 Tage SexyKitty17MUSCHI

🍓 Bewerten Sie meine junge rasierte Muschi, pls   💦 >>>   MUSCHI17.COM   <<<  

28.05.20 06:38
2

251 Postings, 883 Tage OlliBM2007@all

Bei der Werbung in der Früh, kann es ja nur eine Richtung geben!?!  

28.05.20 06:58
14

50 Postings, 27 Tage WitwolfPepkor im Gespräch mit Banken

über neue Schuldenkonditionen.
Der Schuldenabbau bleibt sein Ziel, auch wenn er nicht schnell erfolgt, so der CFO.
Pepkor wird seine Ziele für den Schuldenabbau aufgrund der durch das Coronavirus verursachten wirtschaftlichen Ansteckung verfehlen. Das jüngste Unternehmen zeigt Anzeichen von Verzweiflung, da es in das Fass eines der tiefsten wirtschaftlichen Abschwünge der jüngsten Vergangenheit blickt.

Pepkor hat eine Nettoverschuldung von 14,1 Mrd. R. Damit liegt die Nettoverschuldung im Verhältnis zum Kerngewinn - oder Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (ebitda) - bei 1,7 und damit deutlich über dem Dreijahresziel von einem Mal.

Die Kennzahl, die angibt, wie gut die Gewinne eines Unternehmens seine Schulden decken, wird von Banken häufig zur Berechnung der Zinsen verwendet, die sie für die Kredite eines Unternehmens verlangen.

Finanzvorstand Riaan Hanekom sagte am Mittwoch, dass der Schuldenabbau ihr Ziel bleibe, auch wenn er nicht schnell erfolgt. Sie erwarten nicht, das Verhältnis von ebitda zu Schulden von einem Mal in drei Jahren zu erreichen, sagte Hanekom.

Die Cashflows der SA-Unternehmen wurden durch die zweimonatige Sperre hart getroffen. Famous Brands kündigte am Dienstag an, dass es Gespräche über eine Neuverhandlung der Kreditbedingungen mit den Banken führt, da es seine Verpflichtungen bezüglich des Schuldenstandes verletzen könnte.

Viele Unternehmen erwarten, dass die Verbraucher monatelang eingeschränkt werden, da das Finanzministerium den Verlust von 3 bis 7 Millionen Arbeitsplätzen vorhergesagt hat.

Long4Life hat erklärt, dass einige Sorbet-Schönheitssalons möglicherweise nicht wieder öffnen werden, und Spur hat davor gewarnt, dass auch einige seiner Franchise-Restaurants geschlossen bleiben werden.

Die Einheit von Steinhoff, die gerade dabei ist, ihre Bilanz zu bereinigen, nachdem sie SA's größten Unternehmensbetrug aufgedeckt hat, erwartet, dass sie durch ihre Discount-Marken Ackermans und Pep Marktanteile im Bekleidungsbereich gewinnen wird. Sie geht davon aus, dass eingeschränkte Verbraucher sich dafür entscheiden werden, in billigeren Bekleidungsgeschäften einzukaufen, ist sich aber auch bewusst, dass die schwächere Konjunktur zu geringeren Umsätzen und mehr Zahlungsrückständen auf Kundenkonten führen kann.

Die Gruppe veröffentlichte am Mittwoch ihr Handels-Update für die sechs Monate bis März. Sie steigerte die Einnahmen um 6,3% auf 37,6 Mrd. R, wobei Pep and Ackermans den Umsatz um 7,3% erhöhte.

Sie gab R1,2 Milliarden R für die Übernahme des kurzfristigen Kreditanbieters Capfin und die Reinvestition in neue Kredite aus, was den Gewinn schmälerte.

Der Gesamtgewinn pro Aktie, die wichtigste Gewinngröße, bei der bestimmte einmalige Posten herausgerechnet werden, fiel um 3,8% auf 49,3c.

Auf die Frage nach der Erfüllung seiner Rückzahlungsforderungen an die Kreditgeber, da die Verbraucherausgaben begrenzt bleiben und die uneinbringlichen Forderungen voraussichtlich zunehmen werden, sagte CEO Leon Lourens, dass die "Zukunft ungewiss" sei und die Diskussion mit den Banken noch nicht abgeschlossen sei.

"Es ist noch zu früh, um einen Anruf zu tätigen. Wir planen und es könnte eine Umstrukturierung geben oder auch nicht", sagte Lourens.

In einer virtuellen Ergebnispräsentation sagte Hanekom, die Gruppe habe mehrere Gespräche über die Neuverhandlung von Schuldenvereinbarungen mit Banken geführt, nannte aber keine weiteren Einzelheiten.

Unternehmen schließen Schuldenvereinbarungen mit Banken ab, die als Teil des Kreditvertrages auf einem bestimmten Verhältnis von Gewinn zu Schulden bestehen können. Wenn das Unternehmen weniger als das Zielverhältnis verdient, können die Banken die Zinssätze erhöhen oder Rückzahlungen verlangen. Unternehmen können die Banken auffordern, auf die vertraglichen Kreditbedingungen zu verzichten.

"Wir haben mit den Banken Gespräche über einen Verzicht auf die Vereinbarung im September aufgenommen", sagte Hanekom.

Die Gruppe gab im März Anleihen aus, um die Finanzierungsmöglichkeiten zu erweitern, und nahm R1 Milliarden zur Begleichung anderer Schulden auf.

In der Präsentation sagte sie, dass sie bis zu 9 Milliarden R9 Milliarden am Ende des Finanzjahres 2022 zurückzahlen müsse.

In Erwartung einer Verringerung der Liquidität, als die Geschäfte im März wegen Sperrung geschlossen wurden, sagte Hanekom, die Gruppe habe die Banken um mehr kurzfristige Kreditfazilitäten gebeten, diese aber letztendlich nicht genutzt.

Die Schließung kostete seine Geschäfte - darunter das Möbelgeschäft Rochester, Incredible Connection und seine Baumärkte - schätzungsweise 476 Millionen R476 Millionen an entgangenen Einnahmen und 50 Millionen R150n an Betriebsgewinn.

Das derzeitige Niveau des Betriebskapitals aus dem Handel entspricht jetzt dem Niveau vor der Schließung, sagte Hanekom.

Der Handel in den ersten drei Maiwochen, in denen die meisten Einzelhandelsgeschäfte wiedereröffnet wurden, war aufgrund der aufgestauten Verbrauchernachfrage nach Winterkleidung und Elektronik für Kinder sehr hoch.

Die Umsätze von Hi-Fi Corporation und Incredible Connection zusammen stiegen in den ersten drei Maiwochen um 44%, 23% bzw. 25% im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019. Pep und Ackermans legten in den drei Wochen gegenüber dem Vorjahr um 96%, 48% bzw. 19% zu.

https://www.businesslive.co.za/bd/companies/...-about-new-debt-terms/

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

28.05.20 08:04
4

50 Postings, 27 Tage WitwolfBusiness Day TV sprach mit Leon Lourens,

28.05.20 08:52
5

524 Postings, 819 Tage A14XB9#250227 Nettoverschuldungsgrad v. 1,7

....was ist daran schlimm?

Und das sich die Reduzierung des selbigen nun etwas verzögert, könnte man auch positiver ausdrücken.
Irgendwie, so der Eindruck, ham die in diesem Konzern alle einen an der Waffel...  

28.05.20 09:07
7

403 Postings, 372 Tage MühlsteinWir müssen schon zugeben,

dass sämtliche Verkäufe von Steinhoff International absolut richtige Entscheidungen zur besten Zeit waren. Andernfalls wäre nun wohl Gameover gewesen. (Siehe z.B: Hertz Anteile; Karstadt etc.) Geblieben sind doch mit Pepco und Pepkor wachstumsstarke no-brainer, mit Maitress ein Händler mit erstaunlicher Marktdurchdringung (online wie stationär) und mit Confo halt ne Nullnummer ;-) Selbst bei Greenlit haben wir uns rechtzeitig von dem lahmen Teil, den Waren mit längeren Zyklen getrennt. Diese Zyklen sind in Krisenzeiten nämlich extrem dehnbar. Für mich steht weiterhin fest, dass LdP und Co ein goldenes Händchen haben, auch wenn mich deren Kommunikationsstrategie (ich denke sie ist genauso nötig und sinnvoll in unserem langfristigen Interesse) extremst nervt. Wie die uns hier durch die Krise manövrieren, werden wir zu "normalen" Zeiten noch einige Marktanteile aufsaugen.
Ps. Pepco hat heute schon wieder einige Neueröffnungen für mitte Juni bekanntgegeben. Unser Plopp wird zu gegebener Zeit (Ende Juni?) großzügig ausfallen...  

28.05.20 09:20
1

15 Postings, 8 Tage McLarenNächsten Monat

Kommen ja frische Zahlen. Bis dahin sollte hier noch etwas an Bewegung rein kommen. Ist ja ganz lustig, aber so langsam sollte Steinhoff jetzt auch mal Ergebnisse präsentieren hinsichtlich der Klageverfahren und der strategischen Neuausrichtung.  

28.05.20 09:55
3

1733 Postings, 2044 Tage SanjoDie Kugel springt schon

So hört es sich zumindest auf dem Roulette-Tisch an wenn das Spiel in die Entscheidung geht. Kurz davor kann auch nichts mehr gesetzt werden da die Kugel manchmal sofort zum Liegen kommt.
Morgen schon mal Zahlen, dann müssen die Klagen vor Ende Juni  geklärt sein nicht umsonst wurde der Termin unter dem Vorwand der Covid Pandemie verschoben ( Vorwand wie ich meine um den Kurs weiter gut kontrollieren zu können)
Das ist meine Ansicht der der Dinge und Conforma kann auch jeden Tag ein Update kommen was die Finanzierung angeht wobei ich das nicht für entscheidend halte.
Long und Plopp  

28.05.20 10:31

2926 Postings, 890 Tage Manro123Pepkor auf den Weg der Erholung im Kurs

und das sollte dieses Jahr noch weiter gehen. Gut für uns gut für alle. Hoffen wir mal das es so weiter geht. Morgen Zahlen der Investmentholding.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10008 | 10009 | 10010 | 10010   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BASFBASF11
Carnival Corp & plc paired120100