Jetzt drehn se alle durch CO2-Hysterie

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.03.07 12:30
eröffnet am: 14.03.07 22:30 von: boersenjunky Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 15.03.07 12:30 von: Dr.Stoldt Leser gesamt: 2572
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2  

14.03.07 22:30
6

2673 Postings, 5931 Tage boersenjunkyJetzt drehn se alle durch CO2-Hysterie

Sowas kann auch nur die BILD schreiben



Also Quelle: bild.de

So schützen Sie beim Essen die Umwelt

Alle wollen dem Weltklima helfen. Wenige wissen, dass sie damit schon beim Essen starten können.

Warum? Wer z. B. schon jetzt Erdbeeren nascht, schadet dem Klima, weil die Früchte weit transportiert werden. Das bedeutet einen maßlos hohen CO2-Ausstoß.

Bild.T-Online sagt, wie Sie beim Essen das Klima schonen können...

Erste Faustregel: Wer öfter mal auf Fleisch verzichtet, verbessert seine persönliche Energiebilanz gewaltig.

Für die Herstellung eines Kilogramms Rindfleisch werden in Deutschland 6,5 Kilogramm Kohlenstoffdioxid (CO2) in die Luft geblasen. Beim Düngen der Futterfelder, beim Transport des Futters, beim Heizen des Stalls, beim Betrieb der Schlacht-, Pack- und Etikettiermaschinen, beim Transport des Fleischs zum Händler.

Schon vor der Zubereitung ist ein Stück Rindfleisch damit etwa so klimaschädlich wie 50 Kilometer Autofahren.

Die Herstellung eines Kilogramms Gemüse dagegen schadet dem Klima kaum. Es entstehen nur 150 Gramm CO2.

Aber Vorsicht: Nicht jedes Gemüse ist gut. Die Umweltschützer raten zu regionaler Ernte.

Also: Lieber Karotten aus der Heimat als Paprika aus Israel. Der Grund ist einfach: Was weit transportiert wird, hinterlässt viele Abgase, versaut die Bilanz.

Beispiel: Spargel hat in Norddeutschland von April bis Juni Saison. Wer aber im Februar frischen Spargel will, kauft welchen aus Chile. Wird der auch noch eingeflogen, haben nur 100 Gramm Spargel schon einen Ausstoß von rund 1,5 Kilogramm CO2 verursacht.

Ähnlich verhält es sich mit Weintrauben aus Südafrika. Auch sie kommen im Flugzeug. Für jedes Kilogramm werden elf Kilogramm CO2 freigesetzt.





Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

14.03.07 23:06

1670 Postings, 5662 Tage aktienpudelDeutsche Bananen? o. T.

14.03.07 23:08
2

16758 Postings, 7344 Tage Thomastradamus@bj Hast Du einen konkreten Kritikpunkt

bzw. wo liest Du hier Hysterie heraus? Lohnt sich doch mal, über das eigene Tun und Lassen nachzudenken, oder? Wenn jeder bei sich selbst anfängt, ist der erste Schritt getan.

Grus,
T.  

14.03.07 23:16
5

3053 Postings, 6696 Tage DisagioWieviel CO2 durch Bildzeitung ?

Bei der Auflage werden das wohl ein paar Tönnchen sein

Heuchlerisches Pack das  

14.03.07 23:18

2745 Postings, 5798 Tage Bullish_HaramiMit dem Scheiss

könnt Ihr mich am Allerwertesten lecken. Erst Recht dann, wenn es von Bild kommt.

Klar, ich ess´eine Niederrheinische Karotte und freu mich einen Wolf über die gute Ökobilanz. Warum sollte ich auch eine Karotte aus Chile kaufen?

Warum sollte ich "öfters mal auf Fleisch verzichten". Doch wohl nicht wegen der Ökobilanz. Da stecken doch wieder irgendwelche Vegetarier dahinter, die mich missionieren wollen.

Sorry, aber eine Braunkohleschleuder vermiest die "Ökobilanz" mehr, als alle Importe nichtheimischer Gemüse- und Obstsorten und/oder die "Herstellung" heimischer Fleischprodukte.

Aber immer schön ein schlechtes Gewissen einreden. Ist ja so einfach

 

14.03.07 23:20
1

5497 Postings, 5669 Tage ostseebrise.Edel

Sonen "Grus" hab ich noch nie gesehn... Und ab in meine Sammlung!


 

14.03.07 23:23
4

3429 Postings, 5913 Tage gifmemoremindestens 10Jahre zu spät

die debatte ist sowas von scheinheilich....

noch immer meinen die menschen es werde eine technik geben, die die entwicklung umkehren kann...

HALLLOOOO..... vielleicht sollte man mal anfangen klartext zu reden, wenn man schon über CO2 & Co. reden will.

diese kleinkram beispiele ála essen aus der region verdeutlichen den irrsinn.

WIR paar deutsche werden den planeten nicht alleine retten und auch glühbirnen verbieten werden wohl kaum dazu beitragen .... so ein schwachsinn....

- wo sind denn all diejenigen die nun mit dem rad zur arbeit fahren?
- hat jmd. seinen job gekündigt, weil er jeden tag >200km pendeln muss
- hat jmd. seine ernährung umgestellt - auch kühe erzeugen CO2
- hat jmd. ersthaft und dauerhaft den versuch unternommen energie zu sparen
- hat jmd. ernsthaft vor seinen 5er bmw durch ein kleinwagen zu ersetzen, oder den drittwagen zu verkaufen
- hat jmd. seinen skiurlaub storniert --- und verzichtet in zukunft darauf
- hat jmd. vielleicht mal die heizung (auch im büro) runtergedreht

mehr fällt mir spontan nicht ein...

alles scheinheilig - solange die allgemeine meinung noch immer in die richtung geht "hach - die technik wirds schon richten" sind all die debatten irrsinnig.

die menschen sind bequem - also muss noch mehr passieren.

was machen eigentlich die chinesen und inder gegen energieverschwendung und umweltverschmutzung.... man darf nicht vergessen, dass nahezu jeder konzern dort irgendwelche fabriken hat - gelten dort ähnliche umweltvorgaben wie in deutschland

- hat jmd. da mal drauf geachtet bei dem kauf von irgendwelchen produkten wo die her kommen

blablabla - wenn man sich nicht einschränken will dann soll man auch nicht so tun - mit einem geländewagen mit 200km/h über die autobahn und energiesparlampen kaufen ... das wird die erde "retten"

ansonsten bleibt halt nur noch anpassung... wenn städte wie shanghai oder sydney in den nächsten jahren verschwinden, dann wirds evtl. doch noch interessant  

14.03.07 23:25

9048 Postings, 7610 Tage taosBild hat recht!

Ich kaufe seit Jahren nichts aus Israel.



Taos



Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern.


 

14.03.07 23:32
1

2673 Postings, 5931 Tage boersenjunkyhabs mir ja fast gedacht....

... hier muss man sich ja für alles rechtfertigen.

nun, hier meine Meinung zu dem Thema:

Ich finde es wirklich interessant, was da so für daten herauskommen, ohne Frage, sonst hätt ich ihn mir garnicht durchgelesen.

ich finde nur die Aufmachung wie immer übertrieben, typisch BILD, ein Titel wie immer, der einen darstellt, als ob man, wenn man nichts an seinem essverhalten ändert, verantwortlich für den Weltuntergang ist.

Und wer das wirklich total ernst nimmt sollte lieber seinen PC ausschalten und energie sparen.





Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 

14.03.07 23:46
2

16758 Postings, 7344 Tage ThomastradamusIst es nicht legitim,dass wenn man hier was

reinkopiert und mit "Hysterie" gleichzeitig eine Wertung dessen abgibt, auch nach dem Warum gefragt wird? Dachre, dies ist en Diskussionsforum...

Und bei Bild habe ich schon wahrlich schlimmere Aufmachungen gesehen.

Selbst wenn die Verantwortlichkeit tatsächlich in diese Richtung geklärt wäre, es würde immer noch Leute geben, denen dies egal wäre. Ud wenn's drum geht, sich an die eigene Nase zu fassen, dann wird "argumentiert", es sei scheinheilig, heuchlerisch oder Kleinkram. Schuld sind halt immer die anderen.

Gruß und gute Nacht,
T.  

15.03.07 07:17
4

4971 Postings, 7727 Tage Apfelbaumpflanzerzu jeder anständigen

Religion gehören nun mal Speisevorschriften.

Grüße

Apfelbaumpflanzer

 

15.03.07 10:40

25551 Postings, 7439 Tage Depothalbiererco2 und spaß dabei !! immer raus damit!

das öl reicht noch 60 jahre.

danach wird denen schon was einfallen.  

15.03.07 10:43

129861 Postings, 6524 Tage kiiwii..dann buddeln wir wieder die DDR-Braunkohle aus..

MfG
kiiwii

It is not desirable to cultivate a respect for the law, so much as for the right. (Henry David Thoreau)


P.S.: Bitte löschen Sie dieses Posting nicht, es sei denn, der Urheber beschwert sich über eine Verletzung seiner Rechte.  

15.03.07 10:49

25551 Postings, 7439 Tage Depothalbiererdu kriegst auch gar nichts mit, was?

es gibt schon neu gebaute braunk-kw im osten, die nach der wende gebaut wurden.

die schwachmaten, die das verzapft haben, sollte man mal einen halben tag in die schlote hängen.

du weißt ja, ich bin lds-fan!  

15.03.07 10:55
1

8215 Postings, 7452 Tage SahneIch esse

seit Jahren Gemüse und anderes aus der Region, ich kaufe auch keine irische Butter und kein Mineralwasser aus Bergkarabach, das ist doch alles seit Jahrzehnten bekannt, aber schön dass das Fußvolk jetzt auch drauf kommt ;-)

PS: ok, Bananen kaufe ich auch keine badischen, aber wo's Sinn macht, kann man einige Transportstrecken sparen...
 

15.03.07 11:08

8215 Postings, 7452 Tage SahnePS:

Ich puupse auch nicht mehr so viel wie früher, wegen dem Methan  ;-)  

15.03.07 11:11

129861 Postings, 6524 Tage kiiwiiwas machste dann mit dem Methan ? abfackeln ?

MfG
kiiwii

It is not desirable to cultivate a respect for the law, so much as for the right. (Henry David Thoreau)


P.S.: Bitte löschen Sie dieses Posting nicht, es sei denn, der Urheber beschwert sich über eine Verletzung seiner Rechte.  

15.03.07 11:23

8215 Postings, 7452 Tage SahneDas wandle ich intern

in Chi-Power um:

 
Angehängte Grafik:
tai-chi-fighter.jpg
tai-chi-fighter.jpg

15.03.07 11:28

22640 Postings, 5936 Tage luthienIch glaub es hackt!

Soll ich jetzt mein "Argentinisches Filetsteak, medium, 500 gr" in Sachsen oder dem Saarland kaufen??



P.S. Noch schnell ein ´ für ´S`Á´K`Ù´

 

15.03.07 11:31

612 Postings, 5789 Tage lights0utEs lebe der Bio-Markt!

Kauft deutschte Bananen!
Kauft deutsche Kiwis!

und vor allem....

Kauft deutsche Wurscht!  

15.03.07 11:55

11942 Postings, 5352 Tage rightwingHysterie ist gar kein Ausdruck

Hurra, Leute - die Welt geht unter. Wieder mal .. und diesmal sind es nicht die Zeugen Jehova, sondern die Wissenschaftler, die gaaaaaanz genau errrrechnet haben, dass uns die Erwärmung bis 2050 genau 800 Milliarden Euro und fuffzig Cents kosten wird. Netto!

Bildzeitung? Erst gestern sah ich in Spiegel-Online, wieviel Gramm CO2 dadurch gespart würde, wenn man sich die Zähne nicht mit der elektrischen, sondern mit der normalen Bürste putzt.

Fragen meinerseits: Wie verblödet kann man eigentlich noch werden und überhaupt wie vermeide ich das Treibhauseffekt-förderliche Methan, das bei meiner Verdauueng entsteht? Korken? Selbstmord?  

15.03.07 12:05

4559 Postings, 5835 Tage ShortkillerImmer alles schön einseitig betrachten

Ein wesentlicher Vorzug unserer Gesellschaft.

Die derzeitige jährlich Photosynthese-Leistung beträgt weltweit 100 x 10^9 Tonnen O2. Vielleicht könnte man an deren Vermehrung effektiver arbeiten, ist schliesslich ein Kreislauf ... ariva.de.


Wenn's runter geht seid ihr hoffentlich short, wenn's hoch geht seid ihr hoffentlich long. Ob mit korrekter Analyse oder zufällig, das spielt keine Rolle - auf keinem Geldschein gibt's dafür eine Kennzeichnung.

 

15.03.07 12:07

16758 Postings, 7344 Tage ThomastradamusWer sagt, dass die Welt untergeht?

Wenn dem so wäre, würde das ganze gar nichts kosten...

Methan ist vornehmlich ein Problem bei Wiederkäuern...wusste nicht, dass wir welche an Board haben... ;-)

Aber mal ne Frage, gibt's eigentlich noch Haushaltszeug, das nicht batteriebetriben ist? Mittlerweile sind wir bei normalen Zahnbürsten und Nassrasierern angelangt...wann kommen Putzlappen und Klopapier? Muss das alles sein?

Gruß,
T.  

15.03.07 12:14

12990 Postings, 6054 Tage Woodstore@rightwing

Business News by Handelsblatt, spricht von 800 Milliarden bis
2100 so gehen die Meinungen auseinander!
50 Jahre was ist das schon!

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

15.03.07 12:15
1

12990 Postings, 6054 Tage WoodstoreStatt sich über die Euphorie aufzuregen

wäre ich dafür, sich zu überlegen, wie man persönlich
von dieser Entwicklung profitieren kann!

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

15.03.07 12:30

58 Postings, 7921 Tage Dr.Stoldtturbodyne

turbodyne kaufen die lösung  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln