türkische Lira wieweit noch?

Seite 1 von 25
neuester Beitrag: 23.11.20 22:34
eröffnet am: 23.05.18 09:31 von: steve2007 Anzahl Beiträge: 614
neuester Beitrag: 23.11.20 22:34 von: steve2007 Leser gesamt: 216629
davon Heute: 126
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   

23.05.18 09:31
5

809 Postings, 2021 Tage steve2007türkische Lira wieweit noch?

Anfang 2017 kostete ein Euro ca 3,3 Lira, stand heute 5,6. Grund hohe Verschuldung und Inflation. Aber über 10% Inflation dafür 60% Kursverlust, passt das zusammen? Für due Touristen natürlich klasse, obwohl die Nachfrage wohl unter der unschönen politischen Situation leidet.
Das ist auch noch eine Frage wie der Wahlausgang die Währung beeinflusst. Zu wünschen ist es den Türken, dass sie ihren Vollhorst in die Wüste schicken und hoffentlich kapieren das auch europäische Türken, dass mit dem Kasper nicht mehr viel geht.
Verfolgt noch jemand die Lira und hat eine Meinung dazu?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
588 Postings ausgeblendet.

06.11.20 22:25

8592 Postings, 7695 Tage bauwi@ Pontifex_Maxi Deine Sicht der Dinge

kann ich sehr wohl akzeptieren. Doch war mein Blick nicht soziologisch bzw. gesellschaftlich ausgerichtet, sondern insbesondere wirtschaftlich.
Denn allein schon geschichtlich betrachtet, ist das Thema unermesslich und kompliziert.
Deshalb nochmal - die stetige Abwertung gegenüber dem Euro und dem $, sowie die Aufwendungen zur Stärkung des Militärs, bringen den türkischen Haushalt zunehmend in eine Schieflage.
Klar sind die politischen Ziele, insbesondere in Lybien, nachvollziehbar - doch genau deswegen scheint sich die Korrelation zum  ? nicht mehr umzukehren.
Nur darum ging es mir:  Auf den Verfall der türkischen Währung zu setzen, ist deshalb fast schon ein Kinderspiel. Ohne moralischen Beigeschmack oder andere Bezüge.
Wohlgemerkt: Ich bin nicht engagiert, da mein Schwerpunkt nicht auf Währungswetten liegt!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

07.11.20 05:14

42 Postings, 1286 Tage Pontifex_MaximusMoment

...die stetige Abwertung gegenüber dem Euro und dem $, sowie die Aufwendungen zur Stärkung des Militärs, bringen den türkischen Haushalt zunehmend in eine Schieflage...


Du hast zu schnell vergessen, was Trump über die Abwertung** der Lira getweetet hat.
Der Türkei eine wirtschaftliche Schuld zuzuspielen finde ich hier nicht fair, denn selbst Goldreserven haben keinen Einfluss auf den Börsenwert der Lira. Die Börse ist leider unter US-Kontrolle und die USA interveniert nach Lust und Laune überall auf der Welt, nicht nur mit der TRY. Erdogan hat doch schon so viele westliche Vorhersagen überdauert. Mit Erdogan sollten Europäer nicht "Rechnen", denn er kniet nur vor Allah nieder, sonst vor Nichts und Niemandem. 

** Vom Verfall spricht man erst wenn nur noch Depression und keine Progression in den Charts erkennbar sind, wie z.B der Venezolanische Boliviar Ende 2019, oder die andauernde Dekadenz in Deutschland unter Angela Merkel.

 

07.11.20 10:00

13 Postings, 110 Tage SandkaiserPontifex: noch Fragen?

Der Kurs spricht Bände. Nix mehr Großmacht.  
Angehängte Grafik:
6aeca543-054d-4114-9fb0-efa215b5d9e6.jpeg (verkleinert auf 45%) vergrößern
6aeca543-054d-4114-9fb0-efa215b5d9e6.jpeg

07.11.20 13:28

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.Notenbankchef entlassen

Der erst letztes Jahr eingesetzte Zentralbankchef wurde jetzt entlassen.

Wahrscheinlich hat er zu Erdogan gesagt: Ich muss die Zinsen erhöhen, unsere Wirtschaft ist sonst kaputt und wir sind pleite. Erdogan: Ok, verp.. dich, du bist entlassen.

Ich hatte folgendes Szenario im Kopf:
Der Kurs steigt noch 2 Wochen, dann gibt es eine Megazinserhöhung und die Abwertung ist gestoppt.


Ich bin strikt gegen die Sanktionen gegen Länder, weil das die Unbeteiligten trifft. Die Staatschefs aller Welt haben nur stabile Währungen auf ihrem Konto. Außerdem gibt es einen dicken Lohnplus für die Abgeordneten, die gehen also ziemlich verlustfrei fort.

Die Staatseinnahmen sinken massiv durch die - nach meiner Auffassung - künstlich niedrig gehaltenen Treibstoffkosten. Korrigiert mich, wenn das nicht so ist, aber ich glaube, der Staat verzichtet auf einen Großteil der Mineralölsteuer, weil Treibstoff schon immer auf dem Niveau der in Deutschland geltenden Preise war. Demnach müsste 1 Liter Diesel min. 9 - 9.50 TL kosten, ist aber aktuell bei ca. 6.50 TL.


Jetzt halte ich für einen Kurs von bis 12 TL nicht für unrealistisch. Sollte im nächsten Sommer die Pandemie vorbei sein, wird es wieder eine Aufwertung geben (Tourismus).

Wobei bei der letzten Entlassung und der Zinssenkung die Abwertung entgegen den Erwartungen gestoppt wurde.  

08.11.20 20:16
1

809 Postings, 2021 Tage steve2007Ganz traurig

Weil seine Gottheit nicht kapiert, dass jemand der sich kein Brot leisten kann sich über Tee nicht freut. Hut ab vor dem Mann seine Eminenz direkt anzusprechen. Leider ohne Effekt, die Türkei ist groß genug und ohnehin ein Agraand da sollten genug Lebensmittel für alle zu produzieren sein. Gelingt der Türkei wahrscheinlich auch, sollte aber solchen Koryphähen wie Erdo auffallen, dass die kleinen Leute kein Geld dafür haben. Sein Reaktion zeigt es ist ihm einfach scheißegal traurig. Für sein offensichtliche Blindheit ist er aber ganz alleine verantwortlich.

https://www.google.com/amp/s/m.faz.net/aktuell/...n-17037834.amp.html
 

08.11.20 21:09
1

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.@steve2007

Das mit dem Brotkaufen ist völlig übertrieben oder es ist anders gemeint. Man wird sicher auch viele in Deutschland finden, die das behaupten.

Der Schwiegersohn von Erdogan hat heute seinen Rücktritt erklärt, angeblich aus gesundheitlichen Gründen und das zufällig zeitgleich mit dem Austausch des ZB-Vorsitzenden....

Agrarland würde ich es nicht nennen, die Industrie ist in den letzten Jahren extrem gewachsen (natürlich nicht vergleichbar mit Deutschland, hier ist die Industrie jedoch am Abwandern ins Ausland). Die Kaufkraft der Lira ist extrem schwach, Grundnahrungsmittel, die im Inland hergestellt werden, sind für die dortigen Verhältnisse viel zu teuer (haben etwa das Niveau von Deutschland, wenn man umrechnet). Da dürften die importierten Güter wie Erdöl, Erdgas eine große Rolle spielen, da diese auch sehr teuer sind, momentan aber - zumindest für mich - künstlich niedrig gehalten werden.

Ich halte es für möglich, dass die Zentralbank oder der Staat als Notbremse den Dollar-TL Kurs als festen Wechselkurs festsetzen wird, zumindest temporär. Vielleicht könnte man damit die Inflation bekämpfen und dann die Zinsen senken. Vielleicht hätte eine Zinserhöhung auf 18 - 20 % die Abwertung gestoppt, mit der Zeit hätte jedes Land es wieder gesenkt.

Mit den aktuellen Gegebenheiten können auch die ausgetauschten Leute es auch nicht besser hinbekommen.

Biden ist ein Gegner von Erdogan und hat es auch offen gesagt. Der wird massiv Schritte einleiten, die negativ für die Türkei ist, was ich sehr unfair und schade finde, da man damit nicht den Verantwortlichen schadet.

Nach 18 Jahren sollte Erdogan in Rente gehen, seine Zeit ist abgelaufen. Fairerweise muss ich sagen, dass sein Nachfolger (auch von der Opposition) es sicher nicht viel besser machen kann.

Auch scheinen es nicht die Investoren zu sein, die ihr Geld abziehen, sondern eher ausländische Banken. Das ist zumindest meine Beobachtung, insbesondere bei spanischen Banken.  

08.11.20 23:18
1

809 Postings, 2021 Tage steve2007@ Staubsauger

Agrarland war von mir falsch ausgedrückt ich meine von der Fläche und der Geographie kann die Türkei mehr wie genug Nahrungsmittel für die eigene Bevölkerung produzieren.
Die wirtschaftliche Situation und der Druck auf die Währung mag verschiedene Gründe haben. Auch das es Deutschland Leute gibt die sich das nötigste nicht leisten können ist leider auch wahr. Absenkung des Rentenniveaus und zunehmende Suerpflicht der Rente. Man sieht es bei uns an den Pfandflaschensammlern auch traurig und politisch verursacht. Zum Glück haben wir genügend Stellen wo man Lebensmittel für ume bekommt. Nicht weil die Politiker da was machen, nein weil es bei uns viele gibt die sich selbstlos für bedürftige einbringen z. B bei den Tafeln egal. Wieso egal? Weil ich mir nicht vorstellen kann, das irgendein Politiker in Deutschland der in vorderster Front steht, jemanden der nach Brot fragt mit Tee meint bedienen zu können. Ich kann mich irren weil mich die deutschen Politiker immer wieder im negative Sinne überrascht haben. Es ändert nichts an meiner Aussage das jemand der nicht kapiert oder sieht das seine Bevölkerung hungert ein Vollpfosten ist.
Erinnert mich an 1929 wo in Amerika die Bauern ihre Milch auskippten, weil der Transport teurer gewesen wäre als der zu erzielende Preis. Der Preis war aber nur so niedrig weil die Leute keine Arbeit und kein Geld hatten. Der damalige Präsident Hoover kapierte das nicht und gab den Bauern Geld dafür das sie weniger produzieren. Er hat bestimmt von den Armenküchen gewusst, wahrscheinlich hat ihn aber niemand direkt nach Brot gefragt. Dann Tee zu bekommen und in der Zeitung was völlig anderes zu lesen wow.  

09.11.20 10:21
1
Ok, man entlässt 2 Leute und stabilisiert zumindest vorerst den Kurs, auch nicht schlecht. Was wollen die Nachfolger besser machen? Die MÜSSEN das machen, was Onkel Erdogan sagt. Eigentlich hätte sich Erdogan auch direkt sich selbst als Zentralbankchef ernennen können anstatt Marionetten einzustellen.

Alles, was die selbst ernannten "Experten" von Commerzbank usw. erzählen, ist Blödsinn.

Nach der Aufwertung erfolgt dann im übernächsten Jahr eine Megaabwertung von 50 - 80 %. Am besten ist man lässt die Währung abwerten und hat danach einen stabilen Kurs.  

09.11.20 10:28

1037 Postings, 1261 Tage BitboyAlternativ T.Lira

in Bitcoin tauschen, denn so retten die leute ihr geld und schützen dies vor entwertung.  ok aber nur meine denk und handelsweise.    

09.11.20 11:33

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.Irgendjemand

kann den Kurs steuern. Der neue ZB-Vorsitzende hat seine Arbeit noch nicht mal angefangen und schon gab es eine Aufwertung von 3,5%, äußerst unnatürlich. Zumindest ist es Quatsch, weil die Devisenexperten (die selbst ernannten) immer schreiben. Da gibt es sicher einige, die das im Griff haben und den Kurs selbst festlegen.  

09.11.20 21:50

809 Postings, 2021 Tage steve2007@ Staubsauger

Vielleicht ein paar Vorschusslorbeeren. Aber neben der Lira haben ja heute auch der Rubel und die norwegische Krone ca 2% gewonnen. Klar beides Rohstoffwährungen und Öl heute mit 7%. Die Indizes bis auf dem Nasdaq deutlich im Plus, die Edelmetalle deutlich im Minus. Sicher haben da ein paar Bankster ihre Finger im Spiel. Weil logisch und nachvollziehbar ist es nicht. Alles wegen des möglichen Antrags auf Zulassung für einen Impfstoff gegen Corona das muss man nicht verstehen.  

10.11.20 00:25

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.@steve2007

Durch den Impfstoff glauben sicher alle, dass es keine Apokalypse mehr geben wird :)

Einige Quellen Berichten von einer kommenden Bankenkrise und das vor allem in Deutschland, weil viele ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen werden können, besonders Gewerbetreibende in den hart vom Corona betroffenen Bereichen. Dann hätten wir die Zustände von 2008/2009, wo die Aktien nichts wert waren. Die türkische Lira war meines Wissens damals bei etwa 1,70 TL, die Schwankungen waren nicht so extrem und es gab 13 - 15 % Zinsen, hatte sich sehr gelohnt.

Im Nachhinein sieht es so einfach aus, ich hatte aus einem Verkauf in der Türkei noch 220.000 TL auf dem Konto und hab es blöderweise am Freitag umgetauscht (fast zum höchsten Kurs!) :( weil ich davon ausgegangen bin, dass wir bald die 10,50 bis sogar 12 TL sehen werden, sind über 1.500 Euro Verlust für mich. Wenn der Kurs jetzt weiter fällt, sind es noch mehr Verluste, das ärgert mich grad total.

 

10.11.20 15:02

809 Postings, 2021 Tage steve2007@ Staubsauger

I'm Nachhinein ist man immer schlauer, aber wart ein paar Wochen dann siehts möglicherweise anders aus. Dann hast du vielleicht nicht dem besten Zeitpunkt erwischt und es war trotzdem richtig raus zu gehen.  

11.11.20 11:26

42 Postings, 1286 Tage Pontifex_MaximusErklärungsnot

Die getäuschten Deutschen und ihre Medien in Täuschland sind in Erklärungsnot.

Trump hat seine Macht eingebüst und schon atmet die "лира" wieder auf.

Erdogan hat einmal mehr gezeigt, daß er fähig ist, die Türkei auch in konfliktreichen Gewässern sicher zu navigieren.

Natürlich zerbrechen bei einer schweren Dünung hie und da einige Gläser. Aber was stört es eine Türkische Eiche (Quercus cerris), wenn sich eine getäuschte Deutsche ... ... ...

handelsblatt.com/politik/international/ueberraschende-quartalsergebnisse-warum-die-tuerkische-wirtschaft-der-lira-krise-trotzt/

Sichtlich unbeeindruckt von den lächerlichen Ratings der Anthagonisten, baut Erdogan unaufhaltsam eine Großmacht aus der Türkei.

Einige Kommentare hier zeigen schon Anzeichen von akutem Delir.

Великая сила процветает в прекрасном звучании турецкой лиры.

 

11.11.20 16:06
1

5313 Postings, 2071 Tage bozkurt7größenwahnsinnige Propaganda sollte hier nicht

verbreitet werden. Auch beleidigt deine Sichtweise jeden Europäer, der es besser macht ...
 

11.11.20 20:45

93 Postings, 3409 Tage necomannXXLLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.11.20 11:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

11.11.20 21:01
1
Die Kursentwicklung geht immer anders rum, als man es annimmt.

Vor 2 Jahren hatten wir 8,10 TL, allerdings sehr kurzfristig, nur wenige Tage. Bisher war es so, dass das alte Jahres- bzw. Allzeithoch um 0,60 TL überboten wurde, wäre also 8,70 TL gewesen.

Die Leute sprechen zwar immer von Zinserhöhungen, was zumindest leicht durchgeführt, aber nichts gebracht hatte. 2018 wurde der Leitzins auf ganze 24 % angehoben, der Kurs hat sich beruhigt, blieb dann aber in einer bestimmten Bandbreite fast gleich, bis der ZB-Chef von Erdogan rausgeschmissen wurde. Der neue ZB-Chef hat den Kurs dann deutlich gesenkt, entgegen den Erwartungen hat sich der Kurs bis auf 6,30 TL stabilisiert.

Am 19.11. ist Zentralbanksitzung. Wenn die Zinsen erhöht werden, wird der jetzige ZB-Chef auch rausgeschmissen. Also wird er gleich bleiben und wir haben dann vielleicht wieder den umgekehrten Effekt, dass der Kurs wieder Richtung 8,50 TL geht.

Der Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien ist zu Ende. Das Witzige ist aber, dass deren Währungen kaum darunter gelitten haben, auch wenn dort die Währungen kaum gehandelt werden.

Dass der Kurs sich nachts schon erholt hat, zeigt, dass da irgendwas IT-mäßig was gemacht wird, nachts hat man bei den Banken einen äußerst schlechten Wechselkurs.  

12.11.20 13:24

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.Gibt es hier Leute, die bei Höchstkursen

eingestiegen sind? Würde mich interessieren, wer sich am vergangenen Freitag getraut hat, seine Euros in türkische Lira umzutauschen, hat heute etwa 8 % Gewinn gemacht (Kauf- und Verkaufskurs berücksichtigt).



Ich bin leider jedes Mal auf die Schnauze gefallen und glaube schon dran, dass der Kurs durch meine Wechseltätigkeit beeinflusst wird, und das bei geringen Beträgen. Heißt: Wenn ich meine Euros jetzt in TL umtausche, gibt es einen rasanten Sprung nach oben.

Soll ich das für euch mal machen und wir teilen uns euren Gewinn? Hahaha

 

12.11.20 13:57

809 Postings, 2021 Tage steve2007Kursanstieg

Das die Lira die Woche nach oben geht kann ich nachvollziehen. Sie ist ja ein Tourismusland und Tourismus wie Kreuzfahrt und Flugunternehmen ging ja die Woche steil. Wegen der von Biontech und Pfizer lanzierten Imstoffmeldung. Nicht weil seine Eminenz irgendwas gemacht hat. Gut sieht die Lage für die Türkei trotzdem nicht aus im Oktober haben sie ca 45 Tonnen Gold verkauft was 10% ihrer Reserven entsprach. Das machen sie nicht freiwillig, sondern wahrscheinlich um Schulden zu bezahlen die in Dollar lauten.
Das sie jetzt unter die Zocker gegangen sind und ihr Gold günstiger zurück kaufen wollen ist eher unwahrscheinlich.  

12.11.20 13:57

42 Postings, 1286 Tage Pontifex_MaximusHass überschattet Vernunft

Leider ist in Täuschland der Hass auf Erdoğan und Türkei so heftig, dass eine vernunftbasierte Weitsicht allein schon an den Vorurteilen scheitert.

Bei jeder Degression der Lira lese ich hier massenweise mit euphorischer Verblendung verfasste Hasskommentare mit Schadenfreude.

Dagegen ist hier Funkstille, wenn progressive Ereignisse die Lira stärken.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

 

12.11.20 18:21

18 Postings, 838 Tage DerStaubsaugerVer.@Pontifex_Maximus

Da gebe ich dir zum Teil recht. Ich mag Politiker nicht (auch hier in Deutschland nicht), aber man will eher gegen das Land schlecht berichten. Selbstkritisch gesehen, stimmen einige Aussagen auch, manche sind übertrieben.

Bei Kursverlusten erhält man täglich negative News über die Türkei, diese werden laufend aktualisiert, damit die News wieder als vor x Stunden in google angezeigt wird.

Das Handelsblatt schrieb aber am Montag, dass die Gewinne türkische Unternehmen im Schnitt teilweise um 50 % gestiegen sind. Aber sowas kommt ja nicht plötzlich.

Die selbst ernannten "Experten" von Commerzbank usw. schrieben oder sagten letzte Woche, dass der Dollarkurs die 9er Grenze überschreiten wird, wir sind beim Dollar aber unter 8. Während einer extremen Abwertung ist das auch zu erwarten, aber das sind Schätzungen ohne fachliche Argumentation.

Spannend wird der 19.11.: Zentralbanksitzung. Ob es Zinserhöhungen geben wird, halte ich für unwahrscheinlich, da hätte man den alten Vorsitzenden nicht entlassen. Aber der eigentliche Zentralbankchef Erdogan sagte, es sollen Maßnahmen getroffen werden, auch wenn diese bitter sind. Der neue Vorsitzende hat im Prinzip nur das wiederholt, was der alte auch gesagt hatte (damals ohne Wirkung bzw. führten diese zu Kursverlusten). Davor war der Effekt ein rasanter Anstieg des Kurses trotz leichter Zinserhöhung.

Wahrscheinlich war es der Rücktritt von Albayrak, der hatte den Anlegern usw. kaum brauchbare Prognosen angegeben, für mich waren seine fachlichen Präsentationen eher amateurhaft.

Vielleicht stimmt es mit den Zinserhöhungen auch gar nicht. Wir haben schon gegensätzliche Effekte erlebt. Brasilien hat die Zinsen sogar trotz Abwertung gesenkt und der Kurs ist jetzt so weit gestiegen, dass es wieder leichte Erholungen gibt.  

17.11.20 12:57

2004 Postings, 7559 Tage jgfreemanIch steig mal ein, gegen TRY

Ich spekuliere nur selten (sonst i.d.R. solide Dividenden-Aktien), aber habe mir eben

DE000VP53KM2 zu 11,80

gekauft.

Die Welle ist schon losgetreten. Ich glaube mittlerweile dass die TRY eine Eigendynamik entwickelt hat, die die politische Klasse in der Türkei nicht mehr leicht unter Kontrolle bekommt. Im weiteren Sinne sieht man das auch "Store of Value"-Anlagen wie Gold, Bitcoin, etc.
-----------
Grüße,
JG

19.11.20 22:38
1

809 Postings, 2021 Tage steve2007Hammermeldung

Hätte ich nicht erwartet deutliche Zinsanhebung und die Lira gewinnt 1,8% gegen den Euro

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...rofitiert-zinserhoehung  

20.11.20 08:08
1

693 Postings, 2739 Tage TaschentuchShort

Die Anhebung des Zins sollte mit einer Trendwende einhergehen. Ich Wechsel von long auf short EUR/TRY.  

23.11.20 22:34

809 Postings, 2021 Tage steve2007Der heutige Tag

Bestätigt short Euro nicht, der € gewinnt 3% gegenüber der Lira. Ich Blick heute überhaupt nicht durch wie alles durcheinander rauf oder runter geht. Impfstoffe als Grund aber keine wirkliche nachvollziehbare. Verfallstag war eigentlich am Fteitag  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln