finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 1868 von 1963
neuester Beitrag: 30.03.20 23:29
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 49064
neuester Beitrag: 30.03.20 23:29 von: argararga Leser gesamt: 9904335
davon Heute: 230
bewertet mit 111 Sternen

Seite: 1 | ... | 1866 | 1867 |
| 1869 | 1870 | ... | 1963   

20.01.20 13:30

199 Postings, 2670 Tage argarargaIch mache mir da eher Sorgen

um den Gaspreis. Der fällt nämlich grade wieder extrem.
 

20.01.20 13:35

706 Postings, 155 Tage tseo2Der Gaspreis wird

auch wieder steigen.
Kurzfristigfe dumpimgpreise sind zwar nicht schön,  aber   das bleibt nicht so.

Neben  dem zusätzlichen Gasverbrauch in Deutschland durhc die   Kohleabkehr,   wirds auch irgendwann wieder sehr kalte Winter geben.

Es könnte sogar dieses Jahr noch 1 oder 2 sehr kalte Monate geben.

Oder nächstes Jahre  nen Jahrhundertwinter....dann ist id eganze Kohle (die glänzende)  wieder drin.
.  

20.01.20 13:38
1

5741 Postings, 1124 Tage USBDriverEU Gasmarktpreise GPL aktuell ? 3,34 pro mmbtu

https://www.powernext.com/natural-gas-trading Die Preise sind dort in ?/MWh

1 mmbtu = 0.29329722222222 MWh

Umgerechnet ergibt sich ein Preis von  ? 3,34 / mmbtu

Gazprom verdient also Geld in Europa. Der USA-Erdgaspreis vom Henry Hub ist ganz anders als der EU-Preis für Gas.
Hier muss man nicht in Panik verfallen.

Sportmarktpreise sind hier https://www.powernext.com/spot-market-data

 

20.01.20 14:47
2

7330 Postings, 1285 Tage raider7Gazprom liefert nun

mehr Gas (+190) durch die NS1 nach Deutschland, als geliefert wird durch die Ukraine + Polen zusammen...

Also fasst keine Transitgebühren mehr.!?

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/  

20.01.20 15:25
1

39975 Postings, 2136 Tage Lucky79Solitaire bekommt Besuch...

https://www.vesselfinder.com/?imo=9263631

Denke, da wird was abgeholt...  ;-)  

20.01.20 15:39
1

2455 Postings, 696 Tage walter.eucken@675

natürlich gibts auch bei den grünen holzköpfe, idioten und schwachmaten. haufenweise sogar.

die gibts allerdings auch bei anderen parteien. kein grund, alle immer in den gleichen topf zu werfen. das stammtischniveau ist einfach unangebracht. können wir das einfach mal so stehen lassen und uns wieder gazprom widmen? ja?  

20.01.20 15:54

39975 Postings, 2136 Tage Lucky79Rein in den Topf....

deckel drauf...
und in den Ofen...   ;-)  

20.01.20 16:10

39975 Postings, 2136 Tage Lucky79Gazprom will Ausnahmegenehmigung... :-)

20.01.20 18:24
2

5741 Postings, 1124 Tage USBDriverGazprom had a strong reserve base and low cashcost

Gazprom had a strong reserve base and its gas business had one of the lowest cash costs (of $3.0/MMbtu or $2.0&MMBtu excluding owned transport), but it "its underlying growth was undifferentiated" and it needed to demonstrate an ability to generate better returns on an average capital employed basis.
https://www.sharecast.com/news/...yout-policy-priced-in--7245434.html  

20.01.20 20:17

7330 Postings, 1285 Tage raider7Da stimmt was nicht

wird beim "Europa Gasverbrauch" manipuliert.!?

einfach Europa anklicken im link.

https://agsi.gie.eu/#/historical/eu  

20.01.20 23:57
1

39975 Postings, 2136 Tage Lucky79Restriktionsmaßnahmen gegen Gazprom...

nun aufgehoben...

http://www.1prime.biz/news/archive/...2-4850-AE30-C3986B63F8E6%7D.uif

Forderungen an Ukraine nun beglichen...

Die haben ihr Taschengeld bekommen...
hoffentlich geben die jetzt mal Ruhe...!!  

21.01.20 08:40
2

57268 Postings, 3814 Tage meingottraider warst du das ?

https://www.oe24.at/welt/...kNsfzw82KezwKW0qFUbK4MmUCD4f_nou6tn5qiVzY


Zweifel bleiben
Die deutsche BILD ging dem Fall auf die Spur. Der vermeintliche Millionär aus München möchte dabei anonym bleiben. Er gibt an, studiert zu haben, macht im schriftlichen Interview aber jede Menge Rechtschreibfehler. Die Vorwürfe weist er zurück und bezeichnet sie als Provokation. Dennoch bleiben Zweifel an der Geschichte.  

21.01.20 08:58

2455 Postings, 696 Tage walter.eucken#682

ich seh schon, lucky, du bist ein deutscher der "alten schule"........


 

21.01.20 10:46

39975 Postings, 2136 Tage Lucky79Deine Wahrnehmung scheint merkwürdig getrimmt

zu sein...

Versuch nicht immer das zu lesen, was DU lesen willst...
dadurch entgeht dir die meiste Information.


 

21.01.20 11:10
1

2035 Postings, 964 Tage Ghul13ich denke,

dass das Minus heute mit dem Treffen in Davos zusammen hängt. BlackRock zum Beispiel will sich verpflichten, nicht mehr in Firmen zu investieren, die an fossilen Brennstoffen hängen.

https://www.blackrock.com/...FAKbEAAYASAAEgJccvD_BwE&gclsrc=aw.ds  

21.01.20 12:02
2

706 Postings, 155 Tage tseo2Zu der theorie

hier ein link,  der ganz ointeressant ist.

https://www.energiezukunft.eu/wirtschaft/...ch-fossile-investitionen/

Blackrock  wird aber nicht einfach   irgendwo rausgehen.  Ich denke,  die versuchen nur irgenwo  was aufzutun,  wo  zukünftig eventuell mehr Geld generiert werden kann.

Die machen in davos  auch nicht die Welt schöner,  die treffen sich nur um ihre Pfründe zu sichern und zu vergrößern.

Am Erdgas,  vor allem welches ohne fracking,  führt  mindestens die nächsten 20 Jahre kein weg vorbei.


Den derzeitigen Kursverlust   sehe ich eher als die  "normale"  Wellenbewegung  bei Gazprom an.  Das geht  auch wieder hoch  in Kürze.  

21.01.20 13:43
6

1259 Postings, 2940 Tage M987Österreich gegen Scholz

https://www.welt.de/wirtschaft/article205192907/...-Aktiensteuer.html

In Österreich haben die Minister in ihrem Resort scheinbar mehr Bildungshintergrund als in Deutschland. Denen geht es um die ursprüngliche Sache. Scholz will die eigenen Bürger nur aussaugen, bietet den anderen Ost EU-Ländern dafür unsere Steuereinnahmen anteilig als Bestechungsgeld  für die Abstimmung und hintergeht auch noch seine Kollegen in der EU. 

Zeit das er Gegenwind bekommt, hoffentlich wird es ein Sturm.

Respekt an Österreich 👍

Scholz wird das Gesetz, zu Lasten der deutschen Steuerzahler vermutlich auf nationaler Ebene allein durchziehen. Aber schön das es noch normale Länder in Europa gibt, Politiker mit Verstand für ihre Bürger.


 

21.01.20 20:56

217 Postings, 580 Tage DocMaxiFritzWenn sie zahlen, kriegen sie Gas,sonst niente.

Der Chef von Naftogaz: Ich schließe nicht aus, dass ich zurückkehre, um Benzin direkt aus Russland zu kaufen
21. Januar 2020, 06:15
WARNUNG
Naftogaz Flickr
Naftogaz. Fig. Flickr

Der Chef von Naftogaz schließt nicht aus, wieder Gas direkt bei Gazprom zu kaufen. Eine solche Erklärung wurde im Rahmen eines Interviews mit dem Fernsehsender Ukraine 24 abgegeben.


- Der aus Sicht von Naftogaz wichtigste Aspekt (beim Abschluss neuer Verträge - Anmerkung MM) ist der Preis und die Formel des Vertrages selbst. Unabhängig von Handelsfragen hat uns Gazprom in den letzten sechs Jahren keinen fairen Preis für sein Benzin angeboten - sagte der Chef von Naftogaz Andrey Kobolev in einem Interview mit der Ukraine 24.

Kobolev betonte auch, dass es für Gazprom kein Hindernis gibt, an von Naftogaz durchgeführten Auktionen zum Kauf von Gas teilzunehmen. Der Chef der ukrainischen Gruppe sagte, dass Naftogaz dies mit Sicherheit prüfen werde, wenn Gazprom sein Angebot vorlege und es mit anderen Vorschlägen konkurriere. Er wies jedoch darauf hin, dass die Politik immer noch einen großen Einfluss auf den Einkauf von Gas aus Russland habe, so dass die Regierung die endgültige Entscheidung über den Kauf von Gazprom treffen werde.

Der Chef von Gazprom gab bekannt, dass die ukrainischen Verhandlungsführer in den Transitverhandlungen vom Dezember 2019 kein Mandat hatten, die Frage des direkten Gasbezugs aus Russland mit einem Gasübertragungsabkommen zu kombinieren.

Die Worte von Andrija Kobolev ergänzen die Aussagen von Dimitrija Kuleba, dem stellvertretenden ukrainischen Ministerpräsidenten für europäische und euro-atlantische Integration, der erklärte, die Ukraine sei noch nicht bereit, Gas direkt bei Gazprom zu kaufen. Wenn solche Käufe getätigt würden, würden sie nur den europäischen Rechtsgrundsätzen unterliegen. Laut dem stellvertretenden Ministerpräsidenten sollte sichergestellt werden, dass Russland nicht das Instrument erhält, mit dem Druck auf die Ukraine ausgeübt werden kann, was in der Vergangenheit regelmäßig vorgekommen ist.

Ukraina 24 / Mariusz Marszałkowsk  

21.01.20 21:18

7330 Postings, 1285 Tage raider7hi DocMaxFritz

So Blöd sind die Russen nicht nochmal zusätzlich noch Gas nach der Ukraine zu liefern,,, denke mir dass das der Plan des Westens ist Russland nochmal zu verachen.!?

Zuerst einen Vertrag über Gas nach Europa und dann noch einen nach der Ukraine+++++ und dann wären wir wieder bei den 80-90 Mrd m3 Gas.!?

damit wäre dann die NS2 tatsächlich überflüssig..

Man muss nähmlich in betracht ziehen dass Gazprom nicht wie gedacht immer mehr Gas nach Europa liefern wird,,, denn lieferungen könnten stagnieren oder sogar weiter fallen was ja in 2019 geschehen ist.!?

siehe auch 1Q2020 was sehr schlecht werden wird für Gazprom,, rechne selber mit minus +-20% zu 2019

Denke mir aber dass "dieser Novak" bescheid weiss+++++ oder vieleicht auch nicht..!?  

21.01.20 21:45

7330 Postings, 1285 Tage raider7REMIT

Im link einfach das Jahr anklicken und dann sieht man den grossen unterschied der Gasreserven von 2019 zu 2020

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/2019/

Und im link unter kann man die Gasreserven in Europa einsehen,, einfach Land oder Europa anklicken..

https://agsi.gie.eu/#/historical/DE

Gazprom muss Genau aufpassen keine weiteren Fehler zu machen denn es sieht zur Zeit nicht gut aus durch diese viele grosse Fehler in letzter Zeit.!?  

22.01.20 08:59
1

18261 Postings, 2311 Tage Galearisich hab den "Scholzomat " wie einer schrieb

nicht gewählt.  

22.01.20 09:12

2035 Postings, 964 Tage Ghul13@sokoo

ja, nun könnte man mit dem Finger auf die Norweger zeigen, denn mit den Erlösen vom Erdöl- und Gasverkauf eine "low-emission-society" aufzubauen ist natürlich sehr verlogen. Aber was machen wir? In Berlin sollen Verbrenner bis 2030 verbannt werden. Die werden dann alle nach Afrika oder so exportiert. Und hier fahren dann alle mit Elektroautos herum, ganz toll.
Aber sicher ist, der Energiehunger steigt, die Nachfrage nach Gas und auch Öl wird weiter steigen und auch der GP Kurs wird eher gen Norden gehen...  

Seite: 1 | ... | 1866 | 1867 |
| 1869 | 1870 | ... | 1963   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403