finanzen.net

Procter & Gamble, fast 52Wochen Tief, kaufen?

Seite 8 von 11
neuester Beitrag: 01.08.19 12:16
eröffnet am: 17.08.09 11:59 von: TheBroker Anzahl Beiträge: 266
neuester Beitrag: 01.08.19 12:16 von: phre22 Leser gesamt: 130920
davon Heute: 38
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  

25.05.18 22:44
2

2675 Postings, 3711 Tage tom77@Franz

@Franz
Bei den US Aktien gibt es eine klare Dividenden Struktur. Bei den meisten großen US Konzernen wird seit Jahrzehnten die Dividende jährlich angehoben.

Würde PG die Dividende einfrieren, oder senken würden denen die Investoren davon laufen. Du kannst keine US Akien mit deutschen Vergleichen, die solche eine Dividenden Historie hinter sich haben, wie PG. PG hat jetzt 61 Jahre infolge die Dividende angehoben.


Das PayOut Ratio liegt derzeit bei 68 % . Alles im grünen Bereich bei PG.  

26.05.18 10:19
2

59 Postings, 475 Tage Franz FeringerKonsumgüterzeitenwende

Natürlich strimmt das schon mit der Divi bezüglich der Kauflust instititutioneller Fondsverwalter wie z.b. Blackrock. Und versteht mich nicht falsch. Ich bin ein großer Freund der Konsumhersteller- auch breit investiert. Leider bluten sich einige wie Procter selbst zu sehr aus und haben Rücklagen für wichtiger Innovationen auch indirekt an Finanzämter verschenkt. Heutzutage sind Produkt sowie auch die Preisführerschaft wichtiger denn je. Immer mehr kleinere Konkurrenten graben den Platzhirschen die Burggräben weg. Mir wären weniger Divis lieber und dafür mehr günstige Präsenz am PoS und E-commerce. Gillette zum Beispiel kämpft gegen Billigklingen verschiedener Dritter. Ein bisschen mehr Marketpenetration statt überteuertem skimming täte Procter und seinen alteingesessenen Counterfeis nicht schaden, um den Absatz wieder etwas anzukurbeln. Großaktionär Peltz hatte mit seiner Kritik an den Vorstand schon recht. Amazon, Alphabet und Alibaba können die Instis ja auch von ihrer Strategie, den Enverbraucher und Webekunden einen Mehrwert durch günstige Preise anzubieten. Natürlich war das jetzt ein Kraut und Rübenvergleich. Aber schaut euch doch mal um bei Aldi und Co.  

07.06.18 17:16

2502 Postings, 2236 Tage bayern8876,15 Dollar

Anstieg mit Ansage! Das Gap ist allerdings erst bei 78,8 Dollar geschlossen. Procter & Gamble ist seit Wochen in einem relativ schwachen Umfeld nach der Bodenbildung vor einigen Wochen der Highfligher und dürfte zu den besten Werten im Dow Jones für 2018 werden.  

07.06.18 18:44

142 Postings, 1090 Tage ZWEIvorEINzurück@ bayern88: #178

Wann haust du den Kram wieder raus ausm Depot? Ich bin selber bei 60,99? eingestiegen, um auf die technische Gegenreaktion zu zocken. 5% bis 10% Gewinn würde mir aber schon reichen.  

07.06.18 19:48
2

114 Postings, 1402 Tage tingletanglewozu

wozu verkaufen? den "kram" hält man bis man drauf geht :-) Value ohne ende hier...

hier übrigens der Grund für den Anstieg heute:

https://www.cnbc.com/2018/06/07/...ious-consideration-peltz-says.html  

08.06.18 16:58
2

2502 Postings, 2236 Tage bayern8877 Dollar !

Wow! Inzwischen hat die Rakete abgehoben und jetzt kommen auch die Analyse-Häuser und heben die Kursziele an! Bernstein heute:

Bernstein bringt eine Bewertung zu dem Vortrag von Procter & Gamble (NYSE: PH ).

Das Analystenteam glaubt, dass P & G einen Wert von $ 104 basierend auf M & A-Vergleiche und einige operative Verbesserungen aufgrund eines kleineren Maßstabs einkalkuliert hat. Die $ 104-Bewertung von Procter ist 37% höher als der gestrige Schlusskurs von $ 75,76.

Bernstein hat ein Outperform-Rating für Procter & Gamble.

Quelle: Bloomberg, MarketWatch

Für mich gab es in jedem Fall eine Untertreibung im Kurs und es ist immer noch viel zu billig! Die 104 Dollar sehe ich persönlich nicht, allerdings wären 90+ noch in 2018 realistisch einzuschätzen. Kurzfirstig geht es nächste Woche auf 78,8 Dollar. Ich bin hier seit 5 Monaten das erste mal wieder im PLUS. Kontinuierlich habe ich im fallen nachgekauft. P&G ist eine langfristige Anlage und so Rücksetzer wie in den letzten 8 Monaten zu sehen, sind Kaufgelegenheiten für antizyklische Händler wie ich es bin. Sei gierig, wenn alle Angst haben und vorsichtig, wenn alle gierig werden. bei 90+ fange ich an, nicht ängstlich, aber vorsichtig zu werden und nachziehenden stoploss zu setzen.
 

08.06.18 17:09
2

2502 Postings, 2236 Tage bayern88@ZWEIvorEINzurück

Bestes Kaufargument ist für die Allgemeinheit eine steigende Aktie. So sind die meisten Anleger gepolt. Ich habe da eine andere Philosophie des Aktienhandelns. Meine Strategie, ohne Verlustbegrenzung führt teilweise zu hohen virtuellen Verlusten, allerdings gehe ich nur mit bluechips höhere "Risiken" ein. Ich warte hier erstmal das Ende des Momentums ab. Die Aktie fängt jetzt erst an, wieder auf die Radare der Anleger zu kommen. Das könnte also bis Herbst gut in die 80er-Zone laufen. Es kommt also auf Großwetterlage und Kursverlauf in P&G an, wann ich an Verkauf nachdenke. Ich habe häufig zu früh verkauft und anschließend die größte Performence nur an der Seitenlinie beobachtet. Das sind dann die schlimmsten Momente eines Traders. Gewinne begrenzt und Verluste laufen gelassen.  

08.06.18 22:12
1

2502 Postings, 2236 Tage bayern88Godmode liest bei Finanzen.net mit:

Hatte ich schon vor mehreren Tagen kommuniziert:



PROCTER & GAMBLE - Gapclose im Visier
Nach schwierigen Monaten zeigen sich bei der Aktie von Procter & Gamble kurzfristig Erholungstendenzen. Die Wochenperformance kann sich sehen lassen. Was wären weitere Erholungsziele?
Bastian Galuschka - Stv. Chefredakteur
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur
Bastian Galuschka auf Guidants folgen
The Procter & Gamble Co. - Kürzel: PRG - ISIN: US7427181091






Börse: NYSE / Kursstand: 76,810 $
Switchen die Marktteilnehmer so langsam in defensive Titel? Zumindest kann sich die Performance der Aktie von Procter & Gamble-Aktie in dieser Woche sehen lassen. Nach enttäuschenden Monaten bis in den Mai hinein bemühen sich die Käufer um Stabilisierung und träumen wohl schon von einem neuen Aufwärtstrend.

Dabei könnten sie kurzfristig das Gap bei 78,20 USD als Ziel anpeilen. Etwas darüber wären die Hochs um 80,75 USD ein passendes Ziel, wo in Kürze auch der EMA200 aufschlagen dürfte. Selbst dann läge im mittelfristigen Fenster aber noch kein abgeschlossener Boden vor, dessen muss man sich bewusste sein. Wichtig wird in den kommenden Wochen sein, wo sich die nächsten lokalen Tiefs ausbilden werden. Bereits ein Unterschreiten des Zwischentiefs bei 72,80 USD wäre negativ zu werten. Unterhalb von 70,74 USD wäre der Abwärtstrend seit dem Jahr 2017 formal endgültig bestätigt.  

08.06.18 22:31

4058 Postings, 1009 Tage dome89nach Tech kommt im Zyklus Konsumer

laut Zinszyklus ;)  

09.06.18 15:01

203 Postings, 572 Tage m_rkMeiner Glaskugel zufolge

müsste nächste Woche ein ordentlicher Satz nach oben kommen, es sei denn, es kommt etwas Unvorhergesehenes dazwischen. Habe vor zwei Wochen gekauft, war glaub ich ne ganz gute Entscheidung ))  

09.06.18 17:11

2675 Postings, 3711 Tage tom77Was

Was wollt ihr denn bei P&G traden ?

Die kauft man und lässt sie bis zur Rente liegen ?
Ich sammle mir die monatlich per Aktiensparplan ins Depot ein.
2011 hab ich meine ersten Positionen aufgebaut.

Die Dividende wird immer mehr, einer der wenigen Selbstläufer, was Aktien auf dieser Welt angeht.
Das gute ist eben , das die meisten Menschen nichtmal wissen, das sie Produkte von P&G fast täglich benutzten  

11.06.18 11:08
1

142 Postings, 1090 Tage ZWEIvorEINzurück@ bayern 88 #182 + tom77 #186

@ bayern88: #182
Moin, und vielen Dank für deine Einschätzung. Ich denke, ich warte bis auf das GAP Schließen bei 78,20USD bis 80.75USD (EMA 200).

@tom77 #186
Klar Klar, PG ist ist eigentl. eine Buy and Hold Aktie und ich kann deine Strategie sehr gut nachvollziehen (weil auch sinnvoll). Aber hier und da "Trade" ich schon gerne auf Aktien, die meiner Meinung nach stark unterbewertet sind, aber verkaufe diese wieder bei ~ +10%, wenn der Anstieg binnen weniger Wochen passiert. Will sagen: Wenn eine Aktie in 6-12 Wochen um 10-12% steigt, dann sind das umgerechnet 3x eine jährliche PG Divi von grob 3.4-3.8% pro Jahr, die ich in 1-3 Monaten gemacht hat. Dafür muss ich die Anteile aber keine 3 Jahre im Depot liegen haben, und kann mit meinem Geld weiter ziehen.  

11.06.18 19:12
1

2502 Postings, 2236 Tage bayern8877,62 Dollar

Kurzfristig, also die nächsten 3-4 Tage also bis Freitag, 3facher Hexensabbat sehe ich das GAP schließen. Enorme Dynamik im Papier für dieses Jahr. Allerdings wird es sicherlich nicht ohne Gewinnmitnahmen nach oben laufen. Ich bin übrigens mit Hebel im Papier. CV5STC Emittent Commerzbank. Schein aktuell G/B 80/82 und müsste eigentlich etwas höher stehen. Aber impl. Vola. bei klassischen OS ist wie auf hoher See. Nur spielt der Emittent den Gott. Nur gut, dass der Schein schön im Geld ist. Spielt die implizite Volatilität eine geringere Rolle. Wer sich nur rudimentär mit den Griechen auskennt, sollte die Finger von diesen Derivaten lassen.  

11.06.18 22:16

167 Postings, 1178 Tage Konstruckt@bayern denke auch schon seit

Tagen über einen Optionsschein nach um den wert bis 80-90 Dollar zu begleiten laufzeit mind 1 Jahr also
auch so einen ähnlichen den du hast,  Omega von circa: 5 strike: 70 erwartete Rendite mind 60% falls der Kurs bei circa 86 USD am Ende der Laufzeit. Alles nur Spekulation ist mir bewusst. Bin aber heute erstmal noch mit einer 3 Position in PG Aktien rein die ich sehr lange halten werde. Ich warte noch auf einen kleinen

Rücksetzer von PG um dann mit einer kleinen Posi in Os  schein  PG zu begleiten. falls der Kurs jetzt bis nach Oben Raketet werde ich mich einfach zurücklehne und mich an meinen Buchgewinnen erfreuen. wenn es stark nach unten geht wovon ich nicht  ausgehe es sei den wir haben eine  Krise, freue ich mich über die Dividende dann werde ich Eis geniessen diesen Sommer. Und wenn die Dividende ausfällt dann haben wir andere Probleme als kein Eis (-: ^^  

09.07.18 17:32

167 Postings, 1178 Tage KonstrucktDowngrade von Jefferies wegen angeblichen 15%

Erhöhung der Rohstoff Kosten. Analyst Kevin geht  Ratet von buy of Hold von 83USD auf 79USD


er geht von einem niedrigerem EPS 2019 aus statt 4,43 USD je Aktie  nämlich 4,25  USD

Die Aktie  wäre dann in 2019 mit beim aktuellen Kurs mit einem KGV von 18,38 kein Schnäppchen.

aktuelles P/e = 18,94  erwartetet KGV 20019 nach jeffries 18,35    mit einem Gewinnwachstum nach jeffries von 1,67%  ergibt ein PEG von = 10,98

was meiner Meinung nach teuer wäre.  

Wenn wir die 4,43 EPS, KGV17,88(2019)e  nächstes Jahr erreichen dann hätten wir immerhin ein PEG von 2,98 was ungefähr 6% Wachstum entspricht.
PEG kleiner als 1 = Unterbewertung.     Bei 1 fairer wert grösser als eins überbewertet.








 

10.07.18 10:35

936 Postings, 3724 Tage ParadiseBird@ Konstruckt und PEG

Ein PEG passt hier zur Bewertung derzeitig nicht. P&G verschlankt sich momentan ja durch Konzentration auf weniger Marken... mehr hin zu besseren Zukunftschancen und Kernkompetenzen.  D.h. es gibt mögliche Verkaufserlöse bei Markenverkauf oder wie auch immer und ggf. sogar rückläufige Umsätze. Aber eben dadurch mehr zukünftiges Wachstum und auch Chancen. Ist wie die Häutung bei einer Schlange, und ist im Verlauf einer langen Entwicklung gelegentlich nötig.

Ein KGV von etwa 18 bis 22 sollte für P&G als Dividendenaristokrat schon in Ordnung gehen, denke ich. Ist halt ein Wert für Langzeitinvestoren.  

12.07.18 15:51

167 Postings, 1178 Tage Konstruckt@Paradise Bird

Erstmal danke deine Einschätzung ich sehe das es natürlich hinkt wenn man nur ein oder 2 Kennzahlen betrachtet darum sollte man auch nie das KGV oder das PEG alleine betrachten. Eine komplette Bilanzanalyse/G&V und das auch noch in relation zum Aktienkurs,würde aber hier  aber den Rahmen sprengen. Ich bin ja  selber Investiert das dilemma was ich zur zeit habe ich finde keine Alternative gerade zu PG  die sind alle im Konsum Bereich diesen Gnadenlosen Wettbewerb ausgesetzt. Was sinkende Margen bedeutet. Alternativ wäre Bargeld horten und warten bis die Kurse wieder günstigere Gelegenheiten bietet. Eine andere alternative was ich auch noch mache ist Trüffelschwein sein vielleicht findet man ja noch hier und da eine Unterbewertete Aktie Die ähnliche Margen hat wie PG im Konsumer Bereich was ich aber bezweifle.


 

17.07.18 08:52

2478 Postings, 2620 Tage cesarwann ist denn Zahltag , sprich dividende ausschütt

ung ??

https://www.streetinsider.com/dividend_history.php?q=PG

15/8   oder irre ich mich mein englich ist nicht das beste  grüße  

17.07.18 10:26
1

49475 Postings, 5751 Tage SAKU@cesar:

Price: aktueller Kurs
Annualized Dividend: Dividende (aufs Jahr hochgerechnet)
Dividend Yield: Dividendenrendite
Ex-Div. Date: Tag, ab dem die Aktie mit Dividendenabschlag bewertet wird
Amount: Dividende (zum Zahltag. x4 [4 QuAartalsdiv] = Annualized Div)
Type: Art der Divzahlung (hier quartalsweise)
Yield: Divrendite
Change: Veränderung (zur letzten Div)
Decl. Date: Datum, an welchem die QDiv angekündigt wurde ("Dec." = "Declared")
Rec. Date: Hier musst du die Aktie gehalten haben, wenn du die Div möchtest ("Rec"="Record")
Pay. Date: Auszahlungsdatum der Div ("Pay."="Payable")
Details: jo ;o)

Oder, kurz gesagt: Du irrst nicht.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

28.07.18 20:40

659 Postings, 440 Tage gdchsseit Mai gab es ja bei P&G

eine schöne Aufwärtsbewegung, meint ihr die geht noch etwas weiter ?
Da auf  1 Jahr momentan noch (sowohl in Euro als auch Dollar)  der Kurs  im roten Bereich ist wäre eine weitere Aufwärtsbewegung schon sehr erwünscht :-) - Meinungen ?  

28.07.18 21:13
2

2478 Postings, 2620 Tage cesarich denke die alten Hochs werden wir bis September

Oktober noch sehen aber das ist spekulation , und unwichtig wer soll denn bitte diese Frage beantworten können , niemand weiß wo der kurs in monaten stehen wird

ich denke die dividende ist wichtiger und der Jahresumsatz und Gewinn

Wer langfristig denkt wird denke ich mehr freude haben  man will doch ein zusatz einkunft wenn man später in rente geht daher ist die dividende für mich das wichtigste

die meisten millionäre Verkaufen doch keine Häuser wenn sie Geld wollen , sie haben ihre monatlichen einnahmen aus miete , Dividende , Tantijemen ....

 

07.08.18 18:17

59 Postings, 475 Tage Franz FeringerBessere Alternativen

Ich habe Procter schon seit Jahren, muss aber eingestehen, dass RekittBenckiser oder Beiersdorf mehr her gemacht haben in meinem Depot. Auch Unilever hat zur Zeit bessere Karten. KraftHeinz und Mondelez auch sehr enttäuschend zur Zeit. Die Europäischen Konsumis haben mehr Spirit und Innovationskraft als die Amis so wie es momentan aus sieht.  

15.08.18 15:00
1

2478 Postings, 2620 Tage cesarbei wehn wurde die dividende

heute schon gutgeschrieben ? bei mir noch nicht  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
thyssenkrupp AG750000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985