Ballard Power Systems lebt noch (Wieder)

Seite 548 von 550
neuester Beitrag: 29.11.20 10:33
eröffnet am: 08.01.09 15:04 von: Lapismuc Anzahl Beiträge: 13733
neuester Beitrag: 29.11.20 10:33 von: Aktienwelt Leser gesamt: 4345399
davon Heute: 484
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 546 | 547 |
| 549 | 550  

08.10.20 14:09

1 Posting, 786 Tage A69BoxFreshverkaufen? einsatz raus?

ich bin nun 120% im Plus. Das letzte Mal als Ballard bei 18? Stand hab ich den Absprung nicht geschafft. Ich denke ich werde meinen Einsatz raus holen und den Rest weiter laufen lassen. Was meint ihr? Geht da noch viel mehr? eigentlich war mein Ziel Long zu gehen auch mit Einsatz.  

08.10.20 14:19

328 Postings, 4045 Tage Malteser29Genau richtig

so habe ich es auch gemacht !
Haben ist schöner als brauchen  

08.10.20 18:34

3381 Postings, 5559 Tage der EibscheBleibe long

Ich denke, langfristig geht da noch viel mehr. Die ganze Wasserstoff Wirtschaft muß nur erstmal in Schwung kommen...  

08.10.20 19:46

589 Postings, 178 Tage JB_1220bleibe auch long... =)

09.10.20 09:10

5 Postings, 4494 Tage Karl_der_KäferSteuer im Hinterkopf

Guten Morgen zusammen,

ich bin bei Ballard seit 5 Jahren dabei und habe leider aufgrund Corona alles verkauft mit viel Gewinn!

Mittlerweile wieder gut nachgekauft aber ich komme leider nicht mehr auf die Stückzahl Anfang März 2020.
Vergesst nicht die Steuer ... da muss Ballard schon gut zurück gehen ... um das zu kompensieren.  Lieber laufen lassen und später Steuern zahlen ... davon ausgehend, dass die Peformance super ist.

Alles wird gut ;-)

Karl


 

09.10.20 13:19

576 Postings, 109 Tage Adhoc2020Astreiner Aufwärtstrend

The Trend is your Friend und Ballard gehört seit Jahren einfach zu den Top Trendunternehmen. Bin gespannt wie sich das Unternehmen in den kommenden Jahren weiterentwickelt und die Dickschiffe des aussterbenden Ölzeitalters wie BP  Exxon chevron es weiterhin schwer haben werden.  

09.10.20 19:26

1338 Postings, 3404 Tage trawekSteuer besser jetzt bezahlen

denn nach Corona wird der Staat Geld einsammeln. Es könnten 35% werden die du abgeben muss.  

09.10.20 19:53
1

413 Postings, 2038 Tage west263@trawek

Was soll denn diese Panikmache?
Erstens ist noch garnicht abzusehen, wann nach Corona ist und zweitens sind doch aktuell nur max. 20% der Deutschen an der Börse.
Wenn ich als Staat dann nach mehr Geld suchen müsste, wäre meine erste Anlaufstelle die Mwst. und wenn was erhöht wird, denke ich, das die von 19% auf 22% oder 23% geht. Damit bringt man Geld in die Staatskasse, nicht mit den Peanuts der Abgeltungssteuer.

 

10.10.20 18:23
1

1475 Postings, 3256 Tage sven60wie 2001/3 ?

vom Gefühl her müsste es jetzt im Kurs so verlaufen wie 2001/3 als es von 5 auf über 130 $ ging; nur heute sind die Rahmenbedingungen da, der H2-/BZ-Märkte fangen gerade erst an.....und Ballard ist da perfekt positioniert...Nun wohl über 420 Mio $ auf der Bank (und im Gegensatz zu manchen anderen indes gehypten BZ-Aktien keine Schulden !); denke, über kurz oder lang wird Ballard in Europa eine Produktionsstätte für die Stacks aufbauen und gefühlt mit einem großen OEM der KFZ-Industrie wie der kürzlich erfolgte Koop-Deal mit Mahle.  Die instutitutionelle Beteiligung (nach Abzug der Großaktionäre wie Broad Ocean, Weichai, Anglo American, Ninshinbo, UTX u.a.) ist immer noch recht gering, wobei die 250 Mio $ via ATM da sicherlich von grossen Fonds zügig absorbiert wurden....nach 20 $ ist mein nächstes Kursziel 30 auf Sicht von 6 bis 12 Monaten, well,  we all guess......  

12.10.20 16:03

125 Postings, 175 Tage nick__33....

Guter Absacker eben um ca 1 Euro. Mal schauen.  

12.10.20 19:27
1

30 Postings, 132 Tage klausy#BR blockiert -- fürs erste -- Gesetzesänderung!

Derivate-Verluste nicht mehr verrechnen? Bundesrat blockiert -- fürs erste -- Gesetzesänderung!

" ... Laut dem neuem Gesetz von Olaf Scholz (Erweiterung des Einkommensteuergesetz § 20 Absatz 6 Satz 4) dürfen ab Januar 2021 Verluste aus Termingeschäften nur noch mit Gewinnen aus Termingeschäften verrechnet werden. Noch wichtiger: Pro Jahr dürfen nur noch 10.000 Euro Verluste mit Gewinnen verrechnet werden. Macht man 15.000 Euro Verlust, kann man im Folgejahr die überschüssigen 5.000 Euro gegen die Gewinne des nächsten Jahres verrechnen. Nur dumm, wenn man jahrelang in Folge mehr Verluste als Gewinne macht. Die praktische Folge: Es kann passieren, dass der Anleger Steuern auf Gewinn-Trades zahlt, obwohl man insgesamt in einem Jahr mehr Verluste als Gewinne gemacht hat .."

https://finanzmarktwelt.de/...nicht-mehr-verrechnen-bundesrat-180712/  

15.10.20 10:31

151 Postings, 72 Tage higher7ruhig geworden

Im Ballard Forum.

Ganz schön rot heute, schade, - 8%.

 

15.10.20 15:04

151 Postings, 72 Tage higher7kursziel

Welches Kursziel seht ihr bei Ballard Power mittel- bis langfristig?  

15.10.20 15:10

413 Postings, 2038 Tage west263@higher7

mittelfristig - höher wie heute
langfristig - höher als das mittelfristige Kursziel

Was soll eigentlich der Quatsch mit den Kurszielen. Die nächsten 10 Leute nennen dir 10 verschiedene, höchstwahrscheinlich utopische, Kursziele.
und dann, was machst Du dann mit den Zahlen? Fühlst Du dich dann besser, bestätigt?  

15.10.20 16:52

672 Postings, 1337 Tage Blauerklaus44Kursziele

Ich auch höher, (so 38,52 Euro denn ich bin Hellseher) - so ein Mist, sonst hätte ich diese Aktien nicht!

JEDER DER DIESE AKTIE BESITZT RECHNET MIT HÖHEREN KURSE! WIE HOCH WEIß WOHL KEINER!  

15.10.20 17:54

151 Postings, 72 Tage higher7darf

Man denn nicht über zu künftige diskutieren und Meinungen austauschen? Wasserstoff ist die Zukunft, da kann man doch auch über zukünftige Kurse philosophieren.

Das hier keiner einen Kurs vorhersagen kann, da brauch man nicht drüber reden. Hat auch keiner gefragt.

Und warum sollte mich das bestätigen?

Freundlich geht anders.

Schönen Abend dennoch.

 

15.10.20 18:11
1

413 Postings, 2038 Tage west263@higher7

Das war schon freundlich.

aber man wird in letzter Zeit, bei einigen Werten, das Gefühl nicht los, das nur auf den schnellen Gewinn geschielt wird.
Ich weiß nicht, wie lange Du schon an der Börse bist, aber mit Corona sind sehr sehr viele neue Börsenanleger dazu gekommen. Das ist ja eigentlich auch zu begrüßen, aber viele glauben, die Börse kennt nur eine Richtung. Besonders halt aktuell bei Tech Werte und dem Wasserstoff Hype.

und da liest man halt immer und immer wieder die Frage nach Kurszielen. Nie geht es mal um das Risiko, das wird komplett ausgeblendet.

Mich persönlich interessiert es nicht, bis wo vielleicht eine Aktie laufen könnte. Wichtig ist es Verluste zu begrenzen. und Gewinne laufen lassen.
und nicht vergessen, nicht alle Eier in einen Korb. Das Zauberwort lautet Asset Allocation. Dann ist es dir auch egal, bis wo eine einzelne Aktie vielleicht laufen könnte.  

15.10.20 20:39

151 Postings, 72 Tage higher7@west

Danke für den freundlichen Beitrag.

Ich bin seit 6 Jahren aktiv und für mich gilt die Regel vom geehrten Herrn Buffett:

?Wenn Du nicht bereit bist, eine Aktie für 10 Jahre zu halten, solltest Du auch nicht darüber nachdenken, sie für 10 Minuten zu besitzen.?.

Mir ist kurzfristiges getrade nichts, vor allem wenn ich langfristig von einer Firma bzw. Produkt überzeugt bin.

Was das Thema Wasserstoff angeht, bin ich noch nicht so tief drin in der Thematik und deshalb auch die Frage bzw Wunsch nach einem Austausch.

Schönen Abend allen.
 

18.10.20 13:17
2

87 Postings, 1110 Tage AsiatKursziel?

Wenn Ballard wie bisher keinen Cent operativen Gewinn macht, ist mein realistisches Kursziel 0,10 €. Falls sich wieder genug Gierige finden wie Anfang des Jahrtausends, als ich leider nicht bei 143 €, sondern ein Drittel bei 40 €, ein Drittel bei 65 € und den Rest leider überhaupt nicht verkauft habe, kann das Ding durchaus durch die Decke gehen, bevor es erneut krachen wird.
Die Zukunft wird bestimmt zum Teil der Brennstoffzelle gehören, aber weshalb denn gerade Ballard, wenn die nicht endlich profitabel werden?
Wenn letzteres gelingt, werden die Chinesen aber womöglich rechtzeitig das Know-how absaugen, profitable Bereiche ausgliedern und den Kleinaktionär doof dastehen lassen. Hat man nicht eben jetzt die Sparte unbemannte Flugkörper versilbert, die hier im Blog in der Vergangenheit häufig besungenen Drohnen? Vorbei! Das erinnert mich an die damalige Ausgliederung des als lukrativ erschienenen Automotive-Bereichs an Daimler und Ford; der Kleinaktionär dürfte zuschauen.
Zum Trost: ich zocke selbst mit, werde aber unweigerlich verkaufen, auch wenn es wieder zu früh sein wird. Das weiß niemand. Aber wer hier träumt, Millionär zu werden, gehört entweder zu den glücklichen 0,01% oder klemmt sich böse die Finger ein.  

18.10.20 13:45
1

589 Postings, 178 Tage JB_1220@Asiat

Du kannst das hier nicht mit damals vergleichen! Damals war das CO2 Ausstoß scheiß egal und es wurd null gefördert! Heute ist es genau anders herum....  

18.10.20 14:34

87 Postings, 1110 Tage AsiatGefördert werden...

... muss nur, was sich nicht von selbst verkauft.  

18.10.20 14:38
1

589 Postings, 178 Tage JB_1220Richtig und

gefördert wird wegen dem Henne Ei Problem...
Des Weiteren ist der Massen an Menschheit scheiß egal was mit der Umwelt passiert und da es auf Grund dieser Tatsache sich ohne politische Bemühungen nicht ändern würde, wird gefördert.  

18.10.20 15:52

4 Postings, 294 Tage thecleanerJB so ist es

18.10.20 17:19

87 Postings, 1110 Tage AsiatKann mir

letztlich egal sein. Ich mach meinen Schnitt. Ihr macht Euren. Ist doch gerecht, oder?  

Seite: 1 | ... | 546 | 547 |
| 549 | 550  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln