Gazprom 903276

Seite 1 von 2875
neuester Beitrag: 27.11.21 07:06
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 71863
neuester Beitrag: 27.11.21 07:06 von: EnricoKd Leser gesamt: 15831628
davon Heute: 3349
bewertet mit 125 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2873 | 2874 | 2875 | 2875   

09.12.07 12:08
125

981 Postings, 5627 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2873 | 2874 | 2875 | 2875   
71837 Postings ausgeblendet.

26.11.21 19:10
4

11484 Postings, 1891 Tage raider7Und wenn ich höre dass Häuser Morgan Stanley

bei Gazprom einsteigen dann weiss ich auch dass andere auch versuchen werden ein Stück des Kuchens zu ergattern.

Deshalb dürfte am Montag Teufel los sein die Rally nach 10? beginnen wird

Denn die Gaspreise zeigten schon den weg auf wohin die Reise hin geht.

https://www.theice.com/products/27996665/...res/data?marketId=5303640

2/3 des 4Q2021 steht der Gaspreis nun wie ein Felsen in der Brandung über 1000$

 

26.11.21 19:20
2

1006 Postings, 1390 Tage Gaz20Emal eine ganz blöde Frage

welche US Firmen verkaufen denn das ganze LNG derzeit zu diesen Wahnsinnspreisen? Da muss doch der Rubel äh Dollar rollen.  

26.11.21 19:20
1

11484 Postings, 1891 Tage raider7Gasnachfrage in Asien

wird alles LNG Gas aufsaugen die nächsten Jahre und der Gasverbrauch wird sich bis 2050 Verdoppeln was bedeutet dass der Gaspreis über Jahrzehnte hoch sein wird.

https://teknoblog-ru.translate.goog/2021/11/26/...e&_x_tr_pto=nui

Was wiederum bedeutet dass Gazproms Langzeitgasverträge demendsprechend aussehen werden,, denke mir dass der Mindespreis für Europa dann +700 ist  

26.11.21 19:35

3101 Postings, 532 Tage SousSherpaIEA Gas Market Report

26.11.21 19:38
1

130 Postings, 59 Tage Vollgas70Woher wissen manche

hier so gut, dass sich die „Langfristverträge“ mit einem zeitlichen Versatz von x Monaten an den Spotpreis anpassen werden?
Gerade Du, Raider, postest das regelmäßig.
Mir haben die Stadtwerke Hameln gerade geschrieben, dass der Gaspreis 2022 lediglich um 7% erhöht wird.
Der größte Anteil an dieser Erhöhung sei steigenden Gebühren und CO2-Steuer geschuldet.
Sous postete kürzlich, dass die russische Gasförderung 2021 um gerade mal mickrige 9% höher sei, als im Katastrophenjahr 2020.
Wo um Himmels Willen sollen da 1 Euro Dividende herkommen, zumal die 29 Cent vom letzten Jahr bereits Anlegerberuhigung waren?!?  

26.11.21 19:42
4

303 Postings, 2851 Tage berndmeierBrandgefährlich

Europa sollte sich Gedanken um die Partnerschaft mit seinem Hauptlieferanten für Erdgas machen. Gazprom liefert mehr als 50% des Erdgas und alternativen sind nicht verfügbar. NS2 ist zurzeit totes Kapitel von Gazprom, das führt nicht zur Freude. Viele vergessen das Gazprom zu 50,1% dem Russischen Staat gehören, wenn der Bogen überspannt wird kann es für Europa richtig übel werden. Je größer der Gashunger in Asien wird, umso unwichtiger wird der Europäische Markt. Einfach gesagt wenn Gazprom 100% seiner Förderung nach Asien verkaufen kann haben wir ein Problem.  

26.11.21 19:48
6

3101 Postings, 532 Tage SousSherpaSystem langfristiger Verträge

@Vollgas70: da du so nett fragst. Hier die Antwort für dich von Gazprom:

Gazprom exportiert Gas nach Mittel-, West- und Südosteuropa hauptsächlich im Rahmen von langfristigen Verträgen.

Langfristige Take-or-Pay-Verträge dienen als Grundlage für stabile und zuverlässige Gaslieferungen. Nur solche Verträge garantieren einem Hersteller und Exporteur, dass sich seine milliardenschweren Investitionen, die für die Umsetzung großer Gasexportprojekte benötigt werden, auszahlen. Einem Importeur wird dabei eine zuverlässige und reibungslose Gasversorgung über längere Zeitabschnitte garantiert.

Als grundsätzliche Besonderheiten langfristiger Verträge sind hervorzuheben:

   eine Preisformel, in der Veränderungen der Preise für einen Referenzwarenkorb in den vorangegangenen sechs bis neun Monaten berücksichtigt werden;
   Bestimmungen, die eine einseitige Vertragskündigung verhindern, wovon dauerhafte zwingende Umstände ausgenommen sind;
   die Take-or-Pay-Klausel, die sich auf erhebliche Vertragsmengen bezieht, was voraussetzt, dass der Käufer die im Laufe eines Jahres nicht abgenommenen Mengen bezahlt und sie anschließend nach der Lieferung von Jahresmindestmengen, die im jeweiligen Jahr vertraglich vereinbart sind, mit einem entsprechenden Zuschlag abnehmen kann.

Langfristige Verträge stellen im Grunde genommen Serviceverträge dar, die dem Käufer flexible Tages- und Jahreslieferungen ermöglichen, während der Verkäufer verpflichtet ist, dem Käufer in Zukunft Mengen nachzuliefern, die er im Rahmen der Take-or-Pay-Klausel zuvor bezahlt hat. Darüber hinaus garantieren langfristige Verträge den Käufern Gaslieferungen im Laufe eines großen Zeitraumes. Gas am Spotmarkt ist im Grunde genommen ein ganz anderes Produkt, und der Vergleich von Vertrags- und Spotpreisen ist ungerechtfertigt.

Dabei bleibt eine teilweise Anbindung an die Ölpreise in den Verträgen weiterhin aktuell. Die Anbindung an die Ölpreise bietet ein Instrument für langfristige Geschäftsplanung, das einen ununterbrochenen und stabilen Investitionszyklus in der Branche sicherstellt.

https://www.gazprom.de/about/marketing/europe/  

26.11.21 19:50
1

3101 Postings, 532 Tage SousSherpaGazprom Export Portfolio

Und als Bonus gebe ich noch diesen Überblick dazu: https://pbs.twimg.com/media/...coXoAAm6jE?format=jpg&name=900x900  

26.11.21 19:55
2

9461 Postings, 3220 Tage Sternzeichen#71839 Eines weiß man doch jetzt schon...

die Welt wird auch in diesen Winter Naturalgas benötigen. Und wer glaubt schon das Gazprom
nicht daran partizipieren wird. Selbst die Ampelkoalition wird das nicht mit den Grünen verhindern können. Und ein Lookdown im Winter bedeutet das die Leute auch in ihren Wohnungen wärme benötigen.

Lockdown hin oder her es werden einige Dinge trotzdem benötigt und außer Energie fallen einen noch andere Produkte ein.

Und da der Gaspreis weiter steigt und die Aktie von Gazprom in Reziprozität steht ist es nur eine Frage der
Zeit wann es wieder nach oben geht.

Wann war es schon mal so einfach neben Pharmawerte die mit Corona zu tun haben und andere Aktien die vom Lookdown profitieren zu investieren.

Das alles hört erst auf nach der 99. Coronawelle, wenn dann auch der letzte gemerkt hat die Welt ist noch voller geworden.

Man wird wohl sehen wie diese Aktie an der 200 Tageslinie abprallen wird, wenn nicht schon weit vorher.

Sternzeichen  

26.11.21 19:59
1

130 Postings, 59 Tage Vollgas70Sous

Danke für die profunde und informative Antwort!
Jetzt weiß ich, im Gegensatz zu Raider, allerdings noch nicht, ob bspw. Deutschland einen 10-Jahres-Vertrag abgeschlossen hat, von dem angenommen erst 5 verstrichen sind und deswegen die Belieferung eines der Hauptabnehmerländer für noch lange Zeit überhaupt keinen Einfluss auf zusätzliche Einnahmen Gazproms hat.
An anderer Stelle weiter oben im Forum las ich auch, dass man Serbien einen Kontrakt angeboten habe, dem nur einen Bruchteil des aktuellen  Spotpreises zugrundeliegt.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin dankbar für all Eure wertvollen Informationen,
habe jedoch manchen Tages das Gefühl, dass Vieles lediglich ein Stochern im Nebel ist und wir uns alle psychologisch auch auf eine herbe Enttäuschung am Tag der HV Vorbereiten sollten, nicht, dass sich der eine oder andere dann hinter den Zuch wirft.  

26.11.21 20:03
1

9461 Postings, 3220 Tage Sternzeichen#71845 Auch die Reserven die gerade

freigegeben wurden, müssen irgendwann wieder aufgefüllt werden. Und welche freie Mengen die unter der Take-or-Pay-Klausel sind noch offen? Ich denke da wird gerade das letzte Pulver in diesen Fall freies Erdöl und Gas verpulvert und dann kommt erst recht der Katzenjammer.

Sollte ich mit meiner Annahme falsch liegen dann dann lasse ich mich gerne belehren.

Sternzeichen

 

26.11.21 20:16
6

156 Postings, 3691 Tage Zappalotwird immer lustiger

 
Angehängte Grafik:
blabla.png
blabla.png

26.11.21 20:21
3

1114 Postings, 4068 Tage jameslabrienachgekauft

zu billig  

26.11.21 20:34
8

3101 Postings, 532 Tage SousSherpaInformationsaustausch im Forum

@Vollgas: Ja das nennt man Börse und Börsenrisiko und wer Alpha will, muss auch Risiken (mit entsprechendem Risikomanagement) eingehen. Und man sollte sich nicht der Illusion Alpha hingeben, dass man mit öffentlichen Informationen die Zukunft ohne Risiko vorhersehen kann und schon garnicht das man aus der Vergangenheit, die Zukunftsrendite ableiten kann, denn Alpha wird ausschließlich nur in der Zukunft gemacht.
https://www.idea-verlag.de/leseprobe/122-Illusion-Alpha.pdf (Kapitel 3 "Risiko als Renditetreiber", Seite 99 ff.)
https://www.idea-verlag.de/presse/122-Illusion-Alpha.pdf

Aber um sich genau übe solche wichtigen und sehr wertvollen Informationen auszutauschen und Meinungen und auch Risiken zu diskutieren, gibt es dieses tolle Forum hier.  Ich nutze dieser Forum unter anderem als mein Notizbuch, da es mehr Spaß macht sich die Sachen hier aufzuschreiben, als einfach nur in ein blödes Notepad. Wenn ich es aufschreibe, kann ich es mir auch besser merken. Ich stelle auch fest, dass wir häufig schon Tage vorher Bescheid wissen, ehe der träge Markt der passiven Fonds und deutschen Finanzpresseschreiern überhaupt mitbekommen, was bei Gazprom aktuell läuft oder in kürze kommt.*  Siehe zum Beispiel die kommende Q3 Geschäftszahlen. Wir kennen bereits die intern veröffentlichen Q3 RAS Zahlen mit dem riesigen Rekordgewinn von über 1 Billion Rubel.
https://www.e-disclosure.ru/portal/FileLoad.ashx?Fileid=1725733

Zu deiner Frage, neuer Liefervertrag mit Deutschland wurde am 1.12. letzes Jahr geschlossen: https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2184#jumppos54614

*P.S.: Ich erinner mich noch gut an den Artikel vom Aktionär, der völlig überrascht war, als Gazprom seine Zahlen vorlegte: "Der russische Gas-Riese Gazprom hat überraschend heute seine Geschäftszahlen für 2020 offengelegt."
https://www.deraktionaer.de/artikel/...ht-drastisch-ein-20229715.html
Zu diesem Zeitpunkt hatten wir alles schon längst analysiert, eingepreist und waren bestens positioniert.
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2369#jumppos59230  

26.11.21 20:46
6

6880 Postings, 911 Tage immo2019grüne energie rulez

DGAP-Adhoc: Aufgrund des sehr windschwachen Novembers passt clearvise die Prognosen für 2021 nach unten an


ich fasse zusammen
kein Wind keine Sonne

deswegen immer mehr ausbauen das hilft  

26.11.21 20:59
3

1130 Postings, 206 Tage UnzenhamsterMal schauen ob die minus 12%

auch bei den Tankstellen ankommen...  

26.11.21 21:12
2

56 Postings, 298 Tage Hoplit11virusvariante

...hoffe, das wird nicht zu übel! Aber ich gehe nächste Woche nochmal von ganz schönen Abschlägen aus! War ja heute generell kein blumiger Tag! Alles tief rot (außer Impf+Co-Sachen)... Viel Glück uns allen!  

26.11.21 21:20

23 Postings, 275 Tage LoyalhiKurs

müsste bei 5,60? sein? adr wieder falsch bepreist  

26.11.21 21:33
3

213 Postings, 5003 Tage 1oliverlorencDummheit hat keinen Preis

Es ist die Bürde der Eltern  

26.11.21 21:48
1

23 Postings, 275 Tage LoyalhiKorrektur

7,58 ? ?  

26.11.21 21:48
1

6880 Postings, 911 Tage immo2019gas bedarf in europa

26.11.21 22:07
3

9674 Postings, 1730 Tage USBDriverUSA sind nahe ihres Produktionsmaximums

Es ist kein Gas da, was sie noch irgendwo hin verkaufen könnten. Sogar für die USA reicht es nicht aus, wenn sie zuviel ins Ausland verkaufen.

Ihre RIGs sind zu 3/4 in der Anzahl vor der Pandemie am Arbeiten. Die Produktion ist auf Vorpandemielevel. Siehe Standard und Poor.  

26.11.21 23:56
2

3101 Postings, 532 Tage SousSherpaNatGas steigt

https://de.investing.com/commodities/natural-gas

Die Erdgaspreise steigen, da der Wetterausblick die COVID-Bedenken überwindet: Europas Energiekrise hält trotz der Versorgungshilfe aus Russland an, was dazu beiträgt, dass die Erdgasinvestoren optimistisch bleiben.
https://seekingalpha.com/news/...her-outlook-overcomes-covid-concerns
Morgan Stanley Reiterates Overweight Rating on Gazprom PJSC: Morgan Stanley estimates for Gazprom's 3Q an Ebitda of 10,850 mln usd.
https://www.streetinsider.com/Intl+Ratings/...19274855.html?classic=1
https://pbs.twimg.com/media/FFCI0ZaXoAYeEEL?format=jpg&name=medium  

27.11.21 00:34
1

192 Postings, 207 Tage KorganBigBrotherAußenminister

Baerbock....

Gute Nacht liebe Freunde

Gute Nacht  

27.11.21 07:06
1

234 Postings, 203 Tage EnricoKdRussisches Erdgas

Die Preiskurve auf Sicht von 30 Jahren sieht wirklich der Hammer aus.
Leider bekomme ich das Bild hier nicht rein.

https://www.indexmundi.com/de/rohstoffpreise/...erdgas&monate=360  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2873 | 2874 | 2875 | 2875   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln