Hensoldt AG - Thread!

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 21.01.22 19:35
eröffnet am: 17.09.20 21:58 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 756
neuester Beitrag: 21.01.22 19:35 von: Fundiert Leser gesamt: 177998
davon Heute: 115
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
730 Postings ausgeblendet.

09.01.22 21:36

19 Postings, 79 Tage FundiertVielen Dank Svantovit

fuer Deine schnelle und ausfuehrliche Antwort.

Erwaehnenswert ist uebeigens die Patentanmeldung von  MAHYTEC , welche kurz vor Weihnachten zum Patent erteilt wurde. HENSOLDT ist jetzt auch Schutzrechtinhaber folgender europäischen Patentschrift:

POLYMORPHOUS RESERVOIR
EP3755938 B1
(Stammanmeldung dieser Patentfamilie):
US2021033246 AA [EN] A deformable reservoir for storing solid hydrogen, containing at least one compound that can absorb or release hydrogen, and wherein it includes at least two rigid bars each including a polymer liner defining at least one compartment for storing the compound and accommodated inside a reinforcing structure having globally the shape of a hollow cylinder closed at each of its longitudinal ends by a closing flange, a connection attached to the reinforcing structure of at least one of the bars so as to be sealed to the liner, a flexible union member joining two adjacent bars so as to allow the totality of the storage reservoir to be deformable in spite of the rigidity of each bar.

?> Wasserstoffbehaeltnis

HENSOLDT hat somit 164 veroeffentlichte Patentfamilien aufzuweisen. Die Einzelanmeldungen ist um ein Vielfaches groesser.
Die Themenfelder, der Patentanmeldungen kann ich auf Wunsch zusammenfassen.
Ein Themenfeld mit Patenterteilung ist Big Data. Big Data ist ein sehr grosses Themenfeld, das u.a. fuer die Komposition von (vielen) Teleskopaufnahmen , etwa fuer das  Very Large Telescope  fuer z.B. Sterobservationen benoetigt wird.
Ich denke, in solchen Projekten koennten sie auch sein:
https://www.eso.org/public/germany/announcements/ann21008/

Bin gespannt auf die ersten Aufnahmen vom James Webb Telescope, in dem HENSOLDT auch beteiligt ist. Countdown laeuft.  

11.01.22 17:52
1

60 Postings, 93 Tage SvantovitAugenscheinlich erfolgreicher Ransomware-Angriff

Das hier pfeifen schon den ganzen Tag die Spatzen von den Dächern:

https://twitter.com/HonkHase/status/1480893420772249609

HENSOLDT hat ein Angriff erwischt, etwa 148 GB wurden - angeblich - verschlüsselt hochgeladen. Die Methode von Lorenz ist interessant, HENSOLDT wird jetzt über eine wahrscheinlich sechsstellige Lösegeldforderung entscheiden müssen, sonst wird Lorenz den Schlüssel für die hochgeladenen Dateien veröffentlichen.

Mist, aber ähnliche Angriffe treffen wohl gerade zahlreiche Unternehmen - letzten Montag hat es wohl schon Thales getroffen. 148 GB Daten - das klingt erstmal nicht nach einer großen Menge, aber es kommt auf die Daten selbst an. Ein Teil könnte auch bereits anonym versteigert worden sein. Ich hoffe, das HENSOLDT sensible Daten auf einem vom Internet abgetrennten parallelen Netzwerk abgelegt hatte und nur der Server der PR-Abteilung o. ä. hochgenommen wurde, aber das ist alles Mutmaßung. Warum als Leak-Date der 17.12.2021 genannt wurde und das erst jetzt kommuniziert wird - schwer zu sagen, da will ich nicht spekulieren. Offiziell wird wahrscheinlich nichts kommuniziert, von Thales kam auch nichts. Den Kurs ließ das - bislang jedenfalls - im Großen und Ganzen kalt: Schon heute Mittag kamen die ersten Mitteilungen, aber der Kurs ist erstmal noch geklettert. Thales auch unbeeindruckt.

Vor allem fällt auch ins Gewicht, dass HENSOLDT sich im Feld Cybersicherheit etablieren möchte - da liefert dieser Angriff vermutlich Gegenwind. Es gibt auch schon viel Häme auf Twitter.  

11.01.22 20:58

19 Postings, 79 Tage FundiertBestaetigt ist das

allerdings nicht.
Lesenswert in diesem Zusammenhang:
https://www.inside-it.ch/de/post/...eldet-angriff-auf-thales-20220104

Trotz solcher Nachrichten bin ich unbeeindruckt und sorglos.
Sowas ist Betriebsgeheimnis.  Wenn wir wuessten was uns alles nicht mitgeteilt wird - damit meine ich nicht Hensoldt, sondern alles im Leben. 9/11, Entfachung von Kriegen, wie die Weltwirtschaft gesteuert wird, kuenstlich gemachte Krisen, usw.
?Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.? Das Leben ist halt so.  

12.01.22 10:13

19 Postings, 79 Tage FundiertAuf welche

Quelle bezieht sich der Tweet-Absetzer?
Sorry, aber mit Twitter kenne ich mich nicht aus.  

12.01.22 16:04

60 Postings, 93 Tage Svantovit@Fundiert

Eine Reihe von Ransomware-Akteuren veröffentlicht ihre Opfer auf Übersichten, oftmals im Darknet. Es gibt mehrere Bots und auch Nutzer, die Übersichten dazu führen und z. B. auch Twittern. Damit erhöhen die Attacker den Druck auf Opfer, weil sofort auch die Öffentlichkeit aufmerksam gemacht wird. Mehr gibt es dazu leider nicht, auch heute habe ich nichts neues gelesen und ich habe kein Interesse die Plattformen mit den angeblich veröffentlichten Daten selbst aufzusuchen. Falls es nur ein Hoax ist - umso besser. Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass der Kurs gehalten hat, im XETRA-Orderbuch waren die Zahl der Kaufaufträge (bislang) nahezu durchgängig um den Faktor 2-3 größer als die der Verkaufsaufträge.

Noch zwei Punkte:

Ich fand den Beitrag dieses Nutzers interessant: https://twitter.com/wamdamdam/status/1481029615313375237 - möglicherweise wurde "bloß" die Website, Investor Relations o. ä. erwischt und die sensiblen Bereiche waren abgeschirmt. Falls das so ist, wäre ich erleichtert: Sowas bleibt leider nicht aus, sobald es eine Angriffsoberfläche gibt, wird man auch angegriffen, erst Recht wenn man den Faktor Mensch dazu rechnet. Aber wenn die wirklich interessanten Daten auf getrennten Systemen liegen hat man schon sehr vieles richtig gemacht und der Schaden bleibt gering. Dafür könnte die auch geringe Datenmenge sprechen über die gesprochen wird. Auch institutionelle Investoren scheinen unbeeindruckt.

Außerdem habe ich nocheinmal nachgedacht: Das Leak-Date lag genau 25 Tage vor den Twitter-Meldungen gestern. Auch nur Mutmaßung, aber vielleicht kam gestern nur die Quittung und HENSOLDT hat eine eventuelle Lösegeldforderung verstreichen lassen, weil es sich um uninteressante Daten handelt oder es gar keinen "Angriff" gab - wer weiß, welche Datenmenge rauskommt, wenn man einfach einen Abzug der offenen Website mitsamt der Archive und Bilder macht. "Mit Terroristen wird nicht verhandelt" - finde ich auf jeden Fall auch gut.  

13.01.22 12:19

19 Postings, 79 Tage FundiertZaehlen wir die Tage zusammen,

dann passt das Erscheinungsdatum wie die Faust aufs Auge :D
https://hensoldt.wd3.myworkdayjobs.com/de-DE/...cer--w-m-d-_JR-8259-1

, darin

? Verantwortung für die Umsetzung staatlicher Auflagen auf IT Systemen
Erstellung und Pflege der relevanten Dokumentation nach Vorgaben des Geheimschutzhandbuches, NATO Vorgaben und weiteren internationalen Vorgaben
Vertreter für HENSOLDT in relevanten Arbeitsgremien
Steuerung von Akkreditierungsvorhaben in Zusammenarbeit mit den Behörden
Schnelles und professionelles Management von sicherheitsrelevanten Zwischenfällen?

Nein, es ist sicherlich ein Zufall.
Die entwendeten Daten werden nicht wahr sein.
 

13.01.22 17:09
2

949 Postings, 693 Tage LesantoHensoldt

https://www.hensoldt.net/news/...ith-next-generation-optronics-suite/


Taufkirchen/Oberkochen, 13. Januar 2021 ? Der Sensorlösungsanbieter HENSOLDT rüstet das deutsch-norwegische U-Boot-Projekt U212 CD mit einer volldigitalen Sensorsuite aus. Die Optronik-Sparte von HENSOLDT hat jetzt einen entsprechenden Auftrag im Wert von über 50 Millionen Euro von kta naval systems, einem Konsortium aus Kongsberg, ThyssenKrupp Marine Systeme und Atlas Elektronik, erhalten. Der Auftrag umfasst sechs optronische Systeme, bestehend aus einem optronischen Mastsystem OMS 150, einem OMS 300 und einem i360°OS Panorama-Überwachungssystem für jedes der sechs U-Boote der norwegischen und deutschen Marine. Mit der Twin Optronic Mastlösung entschieden sich die Auftraggeber für den Technologiesprung von der konventionellen, traditionellen Direktsicht eines Periskopsystems hin zu einer komplett den Rumpf durchdringenden digitalen Systemlösung.

HENSOLDT Optronics-Geschäftsführer Andreas Hülle: ?Mit dieser Kombination erhalten die neuen U-Boote eine Sensorik, die höchste Detektionsfähigkeiten auch bei schlechten Sichtverhältnissen mit einem hohen Automatisierungsgrad verbindet und damit die Handlungs- und Überlebensfähigkeit der Boote deutlich verbessert.?

Die Kombination aus OMS 150 und OMS 300 wird erstmals für die U212 CD-Klasse in Betrieb genommen. Der OMS 150 wird in seiner multispektralen Version als optronischer Such- und Überwachungsmast eingesetzt. Der optronische Stealth-Mast OMS 300 übernimmt die sogenannte ?Attack?-Funktion. Mit dem OMS 300 haben die Entwickler von HENSOLDT einen optisch und per Radar schwer zu erkennenden optronischen Mast geschaffen, der die Sicherheit der Besatzungen deutlich erhöht. Diese multispektrale optronische Ausrüstung bietet der Besatzung beste Sicht bei allen Licht- und Wetterbedingungen sowie ein sehr breites Einsatzspektrum. Mit diesem Auftrag von kta baut HENSOLDT Optronics seine Forschung und Entwicklung im Bereich optronischer Masten am Standort Oberkochen weiter aus.
 

14.01.22 13:30

87 Postings, 144 Tage ObersteigerSieht ja heute nach einem versöhnlichen

Wochenausgang aus bei Hensoldt.
Da hat jemand gerade fast 9000 Stück gekauft. Respekt!!!!
So langsam kann es nun wirklich weiter nach Norden laufen.  

14.01.22 14:52

19 Postings, 79 Tage FundiertVon wo bzw. aus welcher Zeit stammt

das Geld dafuer? War das Marktkapitalisierung der letzten Zeit, als der Kurs immer leichter und leichter wurde?  

14.01.22 16:02

60 Postings, 93 Tage SvantovitVersöhnlicher Wochenausklang

Ich finde auch, das war ein versöhnlicher Wochenausklang!

@ Fundiert: Das ist leider kein neuer Auftrag, vielmehr hat HENSOLDT als federführende Einheit im Eurofighter Common Radar System (ECRS) MK 1 Programm Leonardo mit Zulieferungen beauftragt. (https://www.hensoldt.net/stories/eurofighter-radar-mk1/)

Trotzdem eine ganz gute Nachricht - Leonardo stand medial unter Druck, weil doppelt so viel für die HENSOLDT-Anteile bezahlt wurde, als der Börsenkurs anzeigte und wird damit Kritiker beruhigen. Irgendwann fällt dann auch mal war über die andere Seite vom Zaun.

Für mich war heute diese Nachricht am spannendsten: https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/...milliardenauftrag,SuU9LxM

Wir habe vor ein paar Tagen über die möglichen Lösungen zur Tornado-Nachfolge geredet. Und jetzt lässt Boing durchblicken, dass es sich auch für die deutsche Rüstungsindustrie lohnen könnte, wenn man sich für die F-18-Lösung entscheidet und explizit werden wohl Jammer erwähnt. Und eine Boing-HENSOLDT-Partnerschaft wäre ein Hammer! Nun sieht es nach einer Win-Win-Situation für HENSOLDT aus: Entweder es wird eine europäische Lösung und HENSOLDT beteiligt, oder Boing macht das rennen - und HENSOLDT mit anderen Aufträgen entschädigt.

Die Kursbewegung heute erkläre ich mir aber vor allem mit der gestiegenen Kriegsangst Russland-Ukraine - die Zeitungen (NZZ, FAZ) waren heute voll davon. Siehe auch Rheinmetall, Leonardo, Thales heute. HENSOLDT ist im Vergleich nur zweite Garde, aber das holen wir schon noch auf in den nächsten Jahren.  

14.01.22 19:10

60 Postings, 93 Tage SvantovitRansomware-Angriff eingeräumt

Naja, wer es wissen wollte, wusste es schon - aber HENSOLDT hat es nun auch bestätigt: https://www.bleepingcomputer.com/news/security/...-ransomware-attack/

"Mobile Devices" klingt nach Mitarbeitern im Home-Office. Dass Lorenz den Angriff als "paid" führt ärgert mich am meißten...  Das kann man in mehrere Richtungen interpretieren und der Artikel spekuliert ja auch. Und an jedem anderen Tag hätte mich so eine Tweet nicht interessiert, aber nach solchen Nachrichten ist das anders: https://twitter.com/Implisense/status/1482006694565720068

Mal sehen, ob das eingepreist ist - macht wahrscheinlich eher Retail-Investoren nervös als institutionelle.

 

14.01.22 19:21

60 Postings, 93 Tage SvantovitNoch ein letzter Gedanke dazu...

... ein großer Teil der Unternehmen ab einer relevanten Größe ist gegen Angriffe versichert - und manche stellen fest, dass Firmen mit Versicherung besonders häufig von Angriffen betroffen sind, weil die auch eher zur Zahlung bereit sein werden und sich somit die Mühe für die Angreifer lohnt. Das könnte auch hier zutreffen, die Zahlung erklären und wäre mir ehrlich gesagt auch die liebste Erklärung.

 

14.01.22 22:16

60 Postings, 93 Tage SvantovitNeue Informationen

Das hier fand ich dann doch noch zu wichtig: https://twitter.com/follow4shell/status/...1?cxt=HHwWksCy9YLdtZEpAAAA

Zusammenfassung:

- HENSOLDT hat NICHT gezahlt - das erscheint mir sicher (Eintrag "Paid" bezieht sich auf anderes Opfer)
- Es sind KEINE Zugangsdaten zu internen Netzwerken unter den 95% hochgeladenen Datenpaketen (das geht aus den weiteren Screenshots hervor, bei anderen Opfern sind die Daten näher aufgeschlüsselt)
- Es sind KEINE Active Directory Daten unter den 95% hochgeladenen Datenpaketen
- Es sind KEINE Outlook-Email-Daten unter den 95% hochgeladenen Datenpaketen

Auch der Autor des vorhin verlinkten Artikels hat sich dazu geäußert und wird den Artikel anpassen, da keine Zahlung erfolgt ist. Wenn HENSOLDT nicht gezahlt hat, wird wohl nicht das schlimmstmögliche Szenario eingetreten sein. Die viele Öffentlichkeit soll wahrscheinlich den Druck erhöhen und mögl. andere Käufer motivieren sich mit den Attackern in Verbindung zu setzen.  

15.01.22 16:02

60 Postings, 93 Tage SvantovitArtikel zum Rüstungsmarkt der Zukunft

Ein interessanter Handelsblatt-Artikel zu aktuellen Entwicklungen auf dem internationalen Rüstungsmarkt: https://web.archive.org/web/20220115145402/https:/...LeFNGJFUhc9M-ap1

Aufstrebender türkischer Rüstungsmarkt wird beschrieben und Entwicklungslinien für den Gesamtmarkt aufgezeigt. Interessant: Die Türkei exportiert Drohnentechnologie sogar schon nach Polen - das zeigt, wenn die üblichen Verdächtigen einen Markt liegen lassen, dann findet sich immer jemand anderes und Staaten wie Deutschland halten dann einfach keine Karten mehr in der Hand, können nur zuschauen, Briefe schreiben und zahnlos vor "ernsten Folgen" warnen.

HENSOLDT kommt nur ganz kurz und am Rand zu Wort, aber es wird m. N. n. aus dem Kontext deutlich, dass HENSOLDT in Bezug auf die zu erwartenden Entwicklungen klasse positioniert ist.  

17.01.22 18:04

60 Postings, 93 Tage SvantovitKurzer Nachrichtenüberblick

Größere Nachrichten: Dt. Außenministerin hat keine Lust der Ukraine angesichts eines möglichen russischen Angriffskrieges mit Export von Defensivwaffen zu helfen: https://twitter.com/RikeFranke/status/...304?cxt=HHwWgIC9pY2B8JQpAAAA

Immerhin muss man sich nun keine Illusionen mehr machen: Deutschland wird Staaten - auch NATO-Beitrittskandidaten - die um Schutz bitten nicht unterstützen. Als neue Staatsmaxime gilt "Feels before Reals" und Appeasement des Aggressors um jeden Preis. Einwände fallen schwer - natürlich hat Deutschland kein Großgerät exportfertig gelagert, aber so eine satte Abfuhr mit der Begründung "es gab hier mal böse Menschen" - das ist ein ganz starkes Stück. Verdammt, es ging sogar um Defensivwaffen! Ich nehme an, dass diese Nachricht auch den Rheinmetall-Höhenflug heute beendet hat.

Zur Erinnerung: Dieses Szenario droht der Ukraine: https://www.nytimes.com/2022/01/16/world/europe/...aine-invasion.html - Zerstörung der Infrastruktur aus der Luft.

Kleinere Nachrichten:

Hier etwas für den Kopf: https://twitter.com/VDV_Textbooks/status/1483077894373052416

Ach, Putin. Was soll das, ist das eine Anspielung auf die kürzliche Ransomware-Attacke - mögl. von russischen Akteuren? Nimmt das Bezug auf HENSOLDT-Drohnentechnik in den Händen der Ukraine (bekannter Türkeiexport)? Zufall kann es natürlich auch sein.

Hier zwei tagesaktuelle Beispiele für die große und enorm zunehmende Bedeutung von 1. ziviler und 2. militärischer Drohnenabwehrtechnologie, die auch die Politik zur Kenntnis nehmen muss und bei denen sich HENSOLDT als Partner anbieten könnte:

1. https://twitter.com/RikeFranke/status/...947?cxt=HHwWhsC49c3HwpMpAAAA
2. https://twitter.com/hxhassan/status/...71144?cxt=HHwWkMC55d3l8JQpAAAA  

17.01.22 19:33

3864 Postings, 1426 Tage CarmelitaPutin freut sich sicher schon auf Baerbocks

Besuch, nachdem die ihm mehrmals gedroht hat....  

20.01.22 12:05

95 Postings, 700 Tage cropperGut möglich,

20.01.22 16:31
1

60 Postings, 93 Tage Svantovit"HENSOLDT Space-Consulting"

CNRS ("Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung" Frankreichs) und HENSOLDT Space-Consulting haben drei Forschungskooperationsverträge abgeschlossen: https://www.cnrs.fr/cnrsinnovation-lalettre/actus.php?numero=887

1. Das Instrument Viral für die Erforschung der Venus

2. Gaschromatographie und optische Spektrometrie im ultravioletten Bereich

3. Ein Projekt "Mondbaustelle"

Eine Summe steht da leider nicht. Am spannendsten ist für mich die Erwähnung von "HENSOLDT Space-Consulting" - deren Website kannte ich auch noch gar nicht: https://www.hensoldt-space-consulting.com/

Das muss eine neue Einheit sein oder die Umbenennung einer alten - sogar Wikipedia hat die noch nicht auf dem Schirm: https://de.wikipedia.org/wiki/Hensoldt_(Unternehmensgruppe) Weiß hier jemand Näheres? Werde mich auch mal schlau machen.  

20.01.22 17:34

60 Postings, 93 Tage SvantovitKorrektur - Keine neue Einheit

Hmm, da muss mir aber einiges entgangen sein.

"HENSOLDT Space Consulting" tauchte sogar schon im Jahresbericht 2020 auf: https://annualreport.hensoldt.net/en/update/#_Divisions (Strg + F).

 

20.01.22 18:30

19 Postings, 79 Tage FundiertWarten auf die offizielle Bestaetigung

Das Bild von dem U-Boot unter tagesschau.de ist lizensiert fuer Hensoldt! Wird sicherlich kein Zufall sein, ist klar, Hensoldt ist ?mit an Bord? in dem grossen Auftrag aus Israel

https://www.tagesschau.de/

vergl.:
https://www.hensoldt.net/newsroom/


 

21.01.22 15:33

60 Postings, 93 Tage SvantovitNeuer Auftrag + DGAP-Schreiben

Das Jahr fängt doch gut an: https://twitter.com/hensoldt/status/1484527943980396551

HENSOLDT ist mit der Ausrüstung von 82 Tactical Transport Helicopter der Bundeswehr beauftragt worden. Es geht um "state-of-the-art self-protection technology". Keine Aussagen zum Umsatz.

Außerdem kam gestern dieses DGAP-Schreiben von Leonardo: https://www.finanznachrichten.de/...-europaweiten-verbreitung-022.htm

Leonardo erklärte - natürlich - Personen für den Aufsichtsrat stellen zu wollen, wird nichts an der Dividendenstruktur ändern und "beabsichtigt nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen.". Tolle Nachrichten für Investoren für mich, die HENSOLDT gern als eigenständigen Player sehen, Leute die vor allem eine baldige Übernahmestory gekauft haben ärgern sich nun.

Das hat ganz spannende Impliktationen für unsere Überlegungen, was mit den übrigen ~ 18 KKR-Prozent passiert.  

21.01.22 15:42

19 Postings, 79 Tage Fundiertzur Klarstellung

https://www.hensoldt.net/news/...ith-next-generation-optronics-suite/     ?Photo: tkms? bedeutet, https://www.thyssenkrupp-marinesystems.com/en    Also Thyssen Krupp ist Eigentuemer des Bilds, lizensiert an HENSOLDT. Es darf zweifellos angenommen werden, dass eine Geschaeftsbezehung zwischen den beiden Unternehmen zu der Beauftragung aus Israel besteht.  

21.01.22 19:35

19 Postings, 79 Tage FundiertIch möchte diesen Beitrag

nutzen, um den Personenkreis im Thread "HENSOLDT" @boersennews über mein abruptes Verschwinden aus dem Portal zu erklären: So wie es aussieht, wurde mein Email-Account übernacht gehackt, und ich habe darauffolgend eine sofortige Kotosperrung bei boersennews veranlasst - was auch geklappt hat. -->Unter meinem Linked-In Konto wurden Nachrichten verschickt, die ich selbst nicht verfasst habe...Anlass genug! Jedenfalls habe ich ein neues Konto mit dem gleichen Benutzernamen "314" eröffnet und das System schloss mich immer aus. Auch neue Benutzernamen und alternative Emails hat das System nicht zugelassen. Ich habe nun kapituliert...

Mir ist es wichtig, diesen Vorfall zu erklären, um euch nicht in Unsicherheit zu lassen.
Ich freue mich sehr, dass ich euch Nachrichten zu HENSOLDT hoher Qualität bereitstellen konnte. Eure dankenden Worte haben mich erreicht, vielen herzlichen Dank!

Ich werde nurnoch hier meine fundierten ( :D ) Nachrichten über das tolle Unternehmen HENSOLDT mitteilen, und hoffe viele von euch hier zu lesen. Die Beiträge im Hensoldt-Thread war sehr seriös, das war toll, danke. Insbes. Danke an fritcat, Asheel und DieHand!
So, es geht nun hier weiter!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln