finanzen.net

SNP auf dem Weg zu einer software company

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 20.10.20 08:13
eröffnet am: 20.08.20 18:47 von: allavista Anzahl Beiträge: 244
neuester Beitrag: 20.10.20 08:13 von: Korotra Leser gesamt: 25442
davon Heute: 201
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   

20.08.20 18:47
10

3159 Postings, 5165 Tage allavistaSNP auf dem Weg zu einer software company

Nachdem Proximas Thread in die Jahre gekommen ist und auch hin und wieder mal die Basis des guten Austauschs über SNP verlassen wurde, habe ich diesen neuen Thread aufgelegt. Er soll dem Austausch über die aktuellen Entwicklungen und künftigen Chancen dienen und dabei den gegenseitigen Respekt und guten Ton wahren.

Die Firma ist nicht mehr vergleichbar mit der 2012, lediglich der alte Threadtitel ?von nun an gings wieder bergauf? ist aktueller denn je ;-)

Ein kurzer Abriss, über den aktuellen Stand und die Aussichten

2019 hat SNP mit der Partnerschaft mit IBM den Startschuss der neuen Strategie,( weitere folgten, T-Systems, Google, MHP, Common, AfO, Einzelprojekte mit Accenture, Atos, Cap Gemini, Hyperscaler Microsoft, AWS, Google, etc. pp,) weg von einem Serviceanbieter hin zu einer Softwarecompany eingeläutet. Ziel ist den weit überwiegenden Teil des Umsatzes, aus dem Partnergeschäft zu generieren und dabei im Bereich Software den überwiegenden Teil zu erzielen. Jüngste genannte Ziele aus dem CC Q2 2020, von Hr. COO Eberhardt für 2025, Anteil Software 70% und wiederkehrende Erlöse Richtung 50%, dabei sind lfd. Zeitverträge (3-8 Jahren) inkludiert.
Man erwartet bis dahin grob 50 % der Umsätze im Bereich HANA und 50% im Bereich M&A und Cloud , sowie restliche Aktivitäten.

Erwartet wird kurzfristig ein Partnervertrag mit einem großen Systemintegrator, weiterer Vertrag in Q3. Man spricht und arbeitet bereits mit den meisten Großen in einzelnen Projekten

Man kann denke ich sagen, man hat das umfassenste und ausgereifteste Softwarepaket für IT Transformationen unterlegt mit Partnerservices, Plattform und Schulungen am Markt.

Nach der regionalen großen Wachstumsphase durch Aquisitionen und damit einhergehenden Problemen der Unternehmenssteuerung, hat man nun mit dem COO M. Eberhardt und zuletzt CFO H. Diefenbach (in 2019 auch eine Stelle für MA Rekruiting etc.) und der Refokussierung vom CEO Schneider-Neureither auf die Entwicklung der Softwareplattform, die ideale Aufsstellung um diese Ziele zu erreichen.

Der Markt für IT Transformationen auch im Bereich SAP, ist gigantisch und wird momentan noch vom händischen Ansatz mit billigen Arbeitskräften in Indien dominiert. Mit dem Software basierten Ansatz von SNP, sind für die Kunden Zeitersparnisse bis zu 85% je nach Kundensituation möglich mit Kosteneinsparungen bis 50% und mit einer bisherigen Erfolgsrate in über 12.000 Projekten mit 100% in near zero downtime, was für die meisten Großen extrem wichtig ist.

Die Homepage ist sehr informativ inkl. Conferencecalls zu den Quartalsberichten.

Die Chance den Umsatz und Marge gewaltig zu steigern ist da und die Grundlagen (Software, Partnerplattform, Kunden- Partnerbeziehungen) gelegt. Jetzt gilt es den Nachweis zu bringen, das ganze in die Breite und Tiefe zu führen und die Skaleneffekte zu erzielen..

Könnte hier eine ganz lange Reise werden...
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
218 Postings ausgeblendet.

14.10.20 16:01
1

3159 Postings, 5165 Tage allavista@kimg29, alles gute für Deinen Neustart

und den kommenden Nachwuchs. Damit ändert sich auch alles.

Schaun wir mal wie wir über den Winter kommen, aber gerade hier bei uns sollte es ohne Extremsituationen (Überlastung Kliniken) sich ausgehen. Man kommt an allen Ecken weiter (Behandlung, bessere, schnellere, billigere Tests) die Wirtschaft arrangiert sich damit und hat sich eingespielt.

Vieles wird sich danach dauerhaft verändern, auch zum Guten (medizinische Entwicklung , Kooperationen, weniger Bussinessverkehr und mehr Homeoffice und ganz viele Mixturen aus allem).

Klar für die Gastrobranche, wird die Winterzeit äußerst hart..

Machen wir das beste drauß

Gruß allavista  

14.10.20 16:30

48 Postings, 1266 Tage hoooweeewarum wird hier so

dermaßen Aberverkauft?  

14.10.20 16:56
1

304 Postings, 6095 Tage olide@hoooweee

Solche Fragen sind hier nicht erwünscht, pass auf, sonst wirst du gesperrt!  

14.10.20 17:09
1

565 Postings, 2475 Tage WesHardin@jessel

Ich habe SNP schon sehr lange auf meiner Watchlist, zusammen mit so ziemlich allen Werten aus dem Rhein-Neckar-Kreis in dem ich wohne. Ich bevorzuge Firmen in der Nähe wegen des kostenlosen Mittagessens einmal im Jahr :-)
Eingestiegen bin ich aber erst vor einigen Monaten. Ich liege mit ca. 20% im Plus und bin sehr zufrieden damit. Ich glaube auch an eine gute Zukunft von SNP, sonst hätte ich nicht investiert, da ich mittlerweile in der glücklichen Situation bin, nicht mehr Spekulant zu sein, sondern Anleger.
Geduld habe ich auch: ca. Dreiviertel meines Depots besteht aus Werten, die ich am letzten Börsentag des Jahres 2008 gekauft habe (wegen der Steuerfreiheit). Allerdings hat auch meine Geduld seine Grenzen. Die sind allerdings eher biologischer Natur, da ich ein Senior bin :-)
Kritisch sehe ich zum einen die derzeit extrem in die Zukunft gerichtete, hohe Bewertung. Da muss erstmal ganz schön viel geliefert werden seitens SNP. Zum Vergleich: Ich war Aktionär der ersten Stunde bei SAP. Ein KGV über 30 war selten, und wenn, dann fast immer der richtige Zeitpunkt zum Verkaufen. Und ein negatives EBIT gab es schon gar nicht.
Zum anderen sind einige Großanleger ausgestiegen. An fehlender Geduld liegt das bestimmt nicht. Irgendetwas gefällt denen scheinbar nicht. Aber was?  

14.10.20 17:32
6

538 Postings, 1527 Tage Herr K.Kurzfristig vielleicht sogar 49?, aber dann...

Für alle Ungeduldigen, Unentschlossenen oder Verängstigten mal folgende Darstellung:
Im Moment sind wir noch in einer normalen Konsolidierung des Anstieges seit Ende Juni 2020. Seit Februar 2019 laufen wir in einem relativ steilen Trendkanal (gelb), dessen Unterseite durch Corona validiert wurde. Sollten wir diesen tatsächlich wieder anlaufen, sehe ich hier eine starke Unterstützung, da der Kanal wie gesagt im Krisenmodus ausgebildet wurde und quasi den schwachen Gesamtmarkt mit einbezieht. Fakt ist, das wir den übergeordneten langjährigen Kanal (lila) Anfang 2020 schon durchbrochen hatten, was überaus bullisch zu werten war und der Kurs "nur" durch den Gesamtmarkteinbruch wieder zurück in den lila Kanal geworfen wurde. Ich denke vor Corona hat sich der Markt schon für das kommende enorme Wachstum bei SNP positioniert und es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir den lila Kanal wieder nach oben verlassen. Im Moment holt der Kurs noch ein letztes Mal Luft für den Durchbruch der lila Kanalobergrenze. Hat der Kurs es eilig, laufen wir ggf. sogar nochmal die 49? an (Unterseite gelber Kanal + Top aus Feb/März 2017 und Dez 2019) und laufen von dort aus dynamisch Richtung ATH und höher. Lässt sich der Kurs Zeit und konsolidiert in der Region bei 54?, dauert es eventuell noch bis Ende des Jahres, ehe es wieder einen ernstzunehmenden Aufwärtsimpuls gibt. Sollten die 49? nachhaltig unterschritten werden, ist langfristig die Kanalunterkante wieder im Spiel (für mich jedoch zum jetzigen Zeitpunkt unvorstellbar bei den Perspektiven, die SNP hat). Ich hoffe, ich konnte eine Entscheidungsgrundlage für alle Phantasielosen und Kurzfristzocker darbieten. Im Übrigen natürlich keine Handlungsempfehlung, sondern nur Idee eines Charttechnikesoterikers...  
Angehängte Grafik:
snp.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
snp.png

14.10.20 17:37
1

312 Postings, 938 Tage JesseL@WesHardin

Danke für Deine Rückmeldung.

Glückwunsch zu deinem SAP-Investment. Aus Sicht eines Investors war die Aktie nie ein Verkauf-) Am Ende ist die Aktie immer auf neue Hochs gelaufen.

Deine kritischen Anmerkungen zu SNP haben ja nix mit dem Unternehmen zu tun. Großaktionäre kommen und gehen, zumal bei AkrosA auch andere Gründe mitschwingen.
Andere Großaktionäre sind eingestiegen!

Über Bewertungen kann man streiten! Schau dir mal US Softwarebuden an, teilweise mit KUV's zwischen 20 und 40, KGV's >100 sind an der Tagesordnung.

Eine auf den ersten Blick hohe Bewertung "kann" auch auf zukünftige Potential hinweisen.

Auf den ersten Blick ist SNP nicht günstig, da bin ich bei dir. Das Bild kann sich aber schnell ändern wenn SNP liefert, den Standard setzt und über die Partner stark skalieren kann. Da die Börse die Zukunft handelt ist hier halt schon ein wenig Phantasie drin.

Fakt ist, dass SNP jetzt liefern muss und auch liefert, siehe Partnerdeals. Dann wird sich das ab 2021 auch in Zahlen bemerkbar machen.





 

14.10.20 19:11

312 Postings, 938 Tage JesseL@Herr K.

Hab den gleichen Chart auf Tagesbasis, deckt sich grob.

Aufwärtstrend läuft knapp unter 50, darüber hinaus läuft bei 50 noch eine horizontale Unterstützung. In Summe ist um 50 ne gute Unterstützung.
Hätte nix dagegen wenn 54-56 hält.

Der Thread lebt von unterschiedlichen Sichtweisen, deshalb bin ich für jedes kritische Posting zum Invest dankbar. Es schärft nochmals die Sinne!


 

15.10.20 09:22
3

3159 Postings, 5165 Tage allavistaNachdem der Kurs weiter in die Grütze geht

hier was zum aufheitern

Mittlerweile hat man auf der internationalen Seite weitere Businesspartner, siehe Laufband, Wipro ist davon ne Riesen Hausnummer
Wipro Limited ist ein multinationales Unternehmen für Dienstleistungen aus den Bereichen IT Consulting und Systemintegration mit Hauptsitz in Bangalore, Indien. Stand März 2015 arbeiten 158.200 Mitarbeiter für Wipro und unterstützen über 900 der Fortune-1000-Unternehmen in 67 Ländern.

Huawei (mit denen hat man ja schon vor n paar Jahren mal ne Partnerschaft geshlossen, dürfte sich wohl jetzt vertiefen)

Accely was kleineres.

Wipro ist neben noch anderen neuen, auch Sponsorpartner Transformationworld

Wir sehen hier noch einiges dieses Jahr..  

16.10.20 09:16

312 Postings, 938 Tage JesseLVCM hat um 0,1% erhöht

Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

ISIN: DE0007203705

Datum der Position: 15.10.2020

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 1,21 %  

16.10.20 10:46

477 Postings, 2688 Tage MäusevermehrerWenn an der Börse der Lockdown gespielt wird

ist es leicht möglich dass der Shortie im Bereich 40 Euro covern kann.  

16.10.20 10:55

312 Postings, 938 Tage JesseLOder

>60 wenn die Tage ein neuer Daimond Partner präsentiert wird.

Such es Dir aus......
 

16.10.20 13:45

2176 Postings, 1246 Tage HamBurch...das Rad dreht sich relativ schnell...

sieht man zB. an Daimler...Q2 ein Verlust von ?1,7 Mrd verbucht...und jetzt für Q3 einen Vorsteuergewinn von ? 3 Mrd verkündet...
Klar die Unsicherheit eines weiteren lockdows kann nicht wegdiskutiert werden...aber letztendlich entscheidet der Markt ob das Glas halbleer oder halbvoll sein soll.  

19.10.20 16:22

48 Postings, 1266 Tage hoooweeeWirklich ein Trauerspiel hier .....

Lt. Bundesanzeiger hat der Leerverkäufer letzten Donnerstag nochmals seine Position aufgestockt....

Voleon Capital Management LP
Berkeley
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

ISIN: DE0007203705

Datum der Position: 15.10.2020

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 1,21 %




Hat jemand Erfahrungen damit?! Bzw. eine Einschätzung wielange / wieweit er den Kurs drücken will?  

19.10.20 16:31

312 Postings, 938 Tage JesseLdie Meldung

ist vom 16.01, siehe weiter oben im Thread......

Suche im Bundesanzeiger nach "Voleon Capital Management LP", dann wirst du sehen, dass der Fond einige Shortpositionen hat.

Deine weiteren Fragen kann man nicht seriös beantworten. Da müsste dich direkt an den Fond wenden-)


 

19.10.20 16:52

1035 Postings, 1895 Tage matze91LV aktueller Stand

@ Jessel

16.01.2020 dürfte nicht richtig sein.

Stand heute LV:

                              §
Voleon Capital Management LP SNP Schneider-Neureither & Partner SE 1,21 %       15.10.2020 / Zuvor: 0,94 %      25.09.02020
 

19.10.20 17:51

20 Postings, 1295 Tage H 3 1 1 016.10 ist gemeint.

19.10.20 18:14

312 Postings, 938 Tage JesseL#228

 

19.10.20 18:50
2

10125 Postings, 6502 Tage big lebowskyDas ist ein Trauerspiel hier

Praktisch ohne Gegenreaktion 20 Prozent minus in gut 2 Wochen. Letzte Woche drittschlechtester Wert im S DAX mit minus 11 Prozent. Das mit LV mag ja sein, aber kein UP, damit LV covern muss..?!

Hoffentlich kommt da nicht wieder eine ( halbe) Gewinnwarnung.

Technologisch mag SNP top sein, aber die IR schläft scheinbar auf dem Baum.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

19.10.20 20:45

1035 Postings, 1895 Tage matze91Unternehmenskommunikation


M.E. müsste das Unternehmen, auch wenn es sich verbal zu neuen Geschäftspartner und zu neuen/bestehenden Partnerschaften tw. schon geäußert hat, in so einer schwachen Verfassung der Aktie an den Märkten schon mal stützend über künftige positive Erwartungen etwas konkreter informieren bzw. mögliche Bekanntmachen vorziehen, bis hin zu einer evtl. Prognoseanhebung.

Wenn man berücksichtigt, dass Voleon Capital Management letzte Woche durch hohe Eindeckungen von mind. 0,72%-Punkten den Aktienkurs stark gestützt hat (von 1,21% auf < 0,5 %), dann ist das mit dem Trauerspiel ja kaum von der Hand zu weisen. Also die Interessenwahrung der Investoren scheint mir hier eher wenig ausgeprägt zu sein.
 

19.10.20 20:48

312 Postings, 938 Tage JesseLVCM

hat seine Shortposition ausgebaut!



 

19.10.20 21:12

1035 Postings, 1895 Tage matze91Bundesanzeiger Abfrage

Danke für den Hinweis Jessel, hab nochmals nachgeschaut.
Der Fehler lag bei mir (an der Schreibweise im Auswahlfenster) nach der Eingabe des Emittenten ist die LV-Posi von 1,21 % nicht als Bestand erschienen.

Sorry Freunde!

 

19.10.20 21:32
2

3159 Postings, 5165 Tage allavista@matze91, jetzt lass mal die Kirche im Dorf

Wie viele Infos brauchst Du denn noch vom Unternehmen. Noch mehr Infos kennt man doch nur von Wirecard und ich denke davon hattest Du genug.

Man kann ja kaum erwarten, das wenn der Kurs 2 Wochen nach gibt, daß Unternehmen in der quiet Season groß die Werbetrommel rührt.

Es müssen wohl erst noch die letzten ungläubigen, rausgeschüttelt werden...

In der jetzigen Unternehmensentwicklung, wechsel hin zum Softwareanbieter und ausrollen des Partnermodells, sind naturgemäß die Sichtbarkeit geringer und Unsicherheiten erhöht. Folglich haben wir hier auch noch Vola.

Wir werden sehen..

In zwei Wochen auf der Transformationworld sehen wir vlt. auch die ein oder andere Partnermeldung..  

19.10.20 23:46

403 Postings, 673 Tage dx30dxDas

einzige Problem mMn ist das Management bei SNP. Technologisch führend aber Management unterirdisch.....siehe an der bestätigten Prognose ende März und dann die Gewinnwarnung mitte/ende April. Weiteres Beispiel war die Aussage auf der HV das man nicht beabsichtigt neues Kapital aufzunehmen und dann kam paar Wochen später die Kapitalerhöhung.

Wiegesagt, technologisch top, aber Management unterirdisch. Daher möchte ich hier einen ordentlichen Discount wenn ich hier einsteige, <50 bin ich wieder am start.  

20.10.20 07:15
2

312 Postings, 938 Tage JesseL@dx30dx

Ich würde nicht in ein "unterirdisches" Management investieren!
Das Investment steht und fällt mit dem Management!

Dennoch zu investieren erscheint für mich völlig sinnfrei.  

20.10.20 08:13

17 Postings, 14 Tage KorotraPartnerschaften werden regelmäßig verkündet

Und trotzdem ist kein Ende des Abwärtstrends in Sicht

https://blog.snpgroup.com/transformation-newsblog/...egic-partnership  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Holzfeld

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
NIOA2N4PB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y