HelloFresh sachlich, fundiert und moderiert

Seite 6 von 51
neuester Beitrag: 09.12.21 00:21
eröffnet am: 09.10.19 23:35 von: telev1 Anzahl Beiträge: 1266
neuester Beitrag: 09.12.21 00:21 von: Werni2 Leser gesamt: 245732
davon Heute: 55
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 51   

05.03.20 22:25
1

104338 Postings, 7940 Tage KatjuschaDie Sache ist ja, dass Deutsche Anleger oft

bei 1% sinkendem BIP schon denken, die Kacke wäre jetzt echt am dampfen.

Aber den Normalbürger stört das doch kaum, was irgendwelche Wirtschaftsheinis ihm da vorrechnen.

"Schwierige Zeiten" sind absolut relativ. Der Hellofresh-Kunde in Berlin wird nicht auf seine Kochbox verzichten, weil irgendjemand meint, wir befinden uns jetzt in einer Rezession. Wir waren auch 2008/09 nicht alle so arm, dass wir auf so etwas wie so eine Kochbox verzichtet hätten. Oder hat jemand von euch damals sein alltägliches Leben umgestellt?
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.03.20 22:37

731 Postings, 5025 Tage S2RS2Nun ja

wir Deutschen geben ja generell wenig für Lebensmittel aus.
Sicherlich wird sich ein Kundenstamm etablieren, der es sich leisten kann und möchte, egal in welchen Zeiten.
Aber das Ziel wird ja zweifelsohne sein, kontinuierlich die Umsätze zu steigern und profitabel zu werden.
Und für Wachstum braucht man schlicht und ergreifend neue Kunden, ob im In- oder Ausland.  

05.03.20 22:41

104338 Postings, 7940 Tage Katjuschaklar, und wieso sollte man die nicht bekommen?

Zumal man ja weitere Länder erschließt?

Und wie du an Herrn Maydorn und seinem Moderator siehst, waren die lange skeptisch und wurden jetzt erst zu HF-Kunden. Diese Beobachtung mache ich in meinem Umfeld auch, dass Leute lange dachten, das ist nichts für sie, und sie nun doch HF-Kochboxen ausprobieren. Wieso sollte sich diese Entwicklung nicht fortsetzen? Der Markt ist doch riesig, im In-und Ausland.

Solange wir keine tiefe Rezession über Jahre hinweg mit stark ansteigender Arbeitslosenquote (oberhalb 10%) bekommen, sehe ich nicht, wieso die Nachfrage nach den Kochboxen nachlassen sollte.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.03.20 22:54
1

6682 Postings, 1290 Tage telev1hellofresh

maydorn habe ich heute auch gesehen. nur so richtig oft liegt der ja nicht richtig. verkauft nel schon bei 0,50 und tesla kauft der bei 800-900.. hihihi  

06.03.20 10:31

1668 Postings, 7497 Tage aramedich habe gestern die hälfte meiner HF realisiert.

kann mir nicht vorstellen, dass es hier nicht zu massiven gewinnmitnahmen kommt.
sichert ihr mit SL oder Shorts ab?
 

06.03.20 10:34
1

5750 Postings, 1009 Tage Gonzodererstewie willst Du bei

einer aktie mit dieser Volatilität sinnvoll einen SL setzten? Ich hatte gestern kurz darüber nachgedacht einen dynamischen zu setzten, aber der ganz grosse Sprung blieb ja aus so dass ich ihn wieder gelöscht habe. Im Fall eines SL musst Du denke ich mindestens 15% Puffer halten, meine Meinung. Charttechnik hilft hier auch nicht, da kann man sich immer an der 200 Tageslinie orientieren, etwas drüber fahre ich immer ganz gut mit.  

07.03.20 20:10
1

1177 Postings, 883 Tage IQ 177Hi

Ich habe den Eindruck, dass viele HF nicht ernst genommen haben und daher auch nicht dabei sind.. Hahaha  

07.03.20 20:17

1177 Postings, 883 Tage IQ 177Dennoch würde ich nicht so weit gehen

und sagen, dass sich HF auch in einer tiefen Rezession gut schlagen würde. Der Arbeitslose hat wieder mehr Zeit und weniger Geld. Da wären Aldi und Penny sicher eher angesagt als HF.

Solange es bei der reinen Corona Panik bleibt, wird es HF eher helfen als schaden. In einer längeren und tiefen Rezession mit hoher Arbeitslosigkeit würde HF wie ein Stein fallen.

Dazu müsste es aber erst einmal kommen..
 

08.03.20 08:13

1177 Postings, 883 Tage IQ 177Mein Tipp

Quasi so lange halten bis sich fundamental etwas gravierendes ändert. Eines meiner Rentenpapiere. Aus meiner Sicht auf lange Sicht auch ein möglicher Übernahmekandidat. Bin seit 15 Euro dabei und rechne mit Kursen über 50 Euro in den nächsten Jahren.

Was viele ältere Leute vergessen, die sich nicht vorstellen ein Essen bei HF zu kaufen, ist, dass die Generation X, Y und Z nunmal anders tickt als die babyboomer, und zwar in vielerlei Hinsicht.
 

08.03.20 08:20
1

1177 Postings, 883 Tage IQ 177Zu Maydorn..

Der hat 2010 eine mehrjährige Bewährungsstrafe bekommen, weil eigene überbewertete Aktien empfohlen hat, die er dann zu hohen Kursen abgestoßen hat. Hahaha.

Vielleicht sollte ich ne Conti auch ins Depot nehmen..  

11.03.20 03:14

6682 Postings, 1290 Tage telev1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.03.20 11:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

11.03.20 21:48

873 Postings, 4228 Tage martincsdusachlich fundiert

wir sind in Krisenzeiten und im Crashmodus....
alles ist möglich
Ölpreis.... eine ganz andere Hausnummer als eine HF... -30% an einem Tag
was möglich und unmöglich ist, kann sich jeder ausmalen
hoffe das war sachlich genug

fundiert, in solchen Zeiten sind die Gesetze ausgesetzt,
es zählen keine Fundamentaldaten....
Krisen und Crashmodus machen alles möglich,
sehe den Kurs bald bei 8 EUR und wer mich jetzt fragt warum, dem antworte ich mit einer
Gegenfrage, warum sollte eine HF bei 24? verbleiben, wenn sich eine LH in Luft auflöst, wenn eine Boing von 350 auf 190 fällt, eine Royal Carribean von 130 auf 40 fällt, eine Thyssenkrupp von 10 auf 6, eine Tesla von 200 auf 1000 steigt um dann wieder auf 500 zu fallen??? warum und warum sollte eine HF nicht von 8 auf 24 steigen und dann wieder auf 8 fallen? warum nicht???  

12.03.20 00:07
1

104338 Postings, 7940 Tage Katjuschaganz einfache Antworten

Weil LH und Boing von erheblichen Unsicherheiten betroffen sind, und zwar nicht erst seit Corona. Die haben riesigen Kapitalbedarf und zurückgehende Nachfrage. Das genaue Gegenteil bei HF.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.03.20 01:48
1

6682 Postings, 1290 Tage telev1hellofresh

wer meldet hier so ein satire ding? https://www.welt.de/satire/article206143525/...hland-ausverkauft.html
da geht einigen wohl der arsch auf hihi. ;)  

12.03.20 02:16
1

6682 Postings, 1290 Tage telev1hellofresh

covid 19 sollte doch für hf sehr positiv sein, die menschen bestellen und bleiben zuhause. selber würde ich den müll nie essen.  

07.04.20 10:30

36947 Postings, 7825 Tage RobinUnterstützung

bei ? 36,2 - 36,4  

07.04.20 10:30

36947 Postings, 7825 Tage Robinich meinte

26,2 - 26,40  

09.04.20 08:18

1668 Postings, 7497 Tage aramed@kat

Was sind deiner Mn die nächsten Marken oben wie unten?
Danke im vorraus.  

09.04.20 08:42

104338 Postings, 7940 Tage KatjuschaMarken

unten
26,2
25,2
24,0

oben
28,3
31,7
33,0
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.04.20 19:32

1668 Postings, 7497 Tage aramedBoxen für übernächste

Woche wieder bestellbar. HF hat hier schnell regiert.
HF hat momentan sicherlich Stress, Die Fehlerquote beim Einpacken der Pakete hat sich in meinem persönlichen Umfeld deutlich erhöht. Ich hoffe nur Baerenstarks Eltern bekommen ein komplettes Paket von ihrem tollen Sohn. Liebe Grüße nochmals!

HF ist trotzdem auf einem guten Weg, mMn werden in diesen Wochen sehr viele Neukunden  generiert.  

09.04.20 20:21

104338 Postings, 7940 Tage Katjuschaich wäre trotzdem dafür, lieber auf

den ein oder anderen Kunden oder die ein oder andere Bestellung zu verzichten (natürlich mit ordentlicher Erklärung) als bei Bestellungen Mist zu bauen, also Zutaten zu vergessen oder durch nicht bestellte Zutaten zu ersetzen.

Image des Unternehmens ist wichtig. Und man sollte es sich trotz der in dieser Krise nachvollziehbaren, kurzfristigen Probleme nicht mit zu vielen Kunden verscherzen, die dann erbost ihren Ärger ins Internet stellen. Ist natürlich auch immer eine Frage der Kommunikation gegenüber den Kunden. Wenn man vorher freundlich auf die Probleme hinweist, ist schon viel geholfen. Scheinbar macht HF das ja überwiegend durch entsprechende Hinweise in den Mails. Zu lange darf das aber nicht passieren. Also hoffen wir mal, die Lieferketten sind im Mai wieder im Normalzustand.

-----------
the harder we fight the higher the wall

09.04.20 20:53
1

244 Postings, 3326 Tage ValuefanEs liegt nicht nur an den Lieferketten...

ich glaube einfach, dass ein Unternehmen, welches einen so starken Nachfragesprung erlebt wie Hellofresh in der Organisation erst mitwachsen muss. Hier gibt es offensichtlich Probleme: Zuerst wurde uns mitgeteilt, dass unsere Lieferung storniert wurde. Im Maliverkehr konnten wir das klären und haben dann auch unsere Lieferung bekommen.

Etwa eine Woche später wurde uns mitgeteilt,dass die Lieferung zu uns eingestellt wird, weil wir nicht bezahlt hätten. Wir haben die Kontoauszüge kontrolliert und festgestellt, dass alles bezahlt war. Leider kann kein Kunde Hellofresh telefonisch erreichen, sondern kann das nur per mail abklären. Wir bekamen die Antwort, dass dies ein Missverständnis sei und alles bezahlt sei und auch geliefert werde.

Solche Themen können natürlich passieren, ich glaube nur, dass einige Kunden nicht so tolerant sind und nach solchen Vorfällen, Hellofresh abbestellen. Wir sind grundsätzlich zufrieden, weil ich mir halt vorstellen kann, dass die Organisation im Umbruch ist. Sie muss wachsen und sich auf auf die veränderte Situation einstellen. Das hat eben nicht nur mit Lieferketten und einer Zutat zu tun, sondern auch mit Bestellungen, Lieferungen, Buchhaltung etc..(unsere Themen waren eben keine Lieferketten)  

09.04.20 21:59

104338 Postings, 7940 Tage Katjuschana gut, aber sowas ist ja nun nicht die Regel

sondern die Ausnahme.

Ich denke schon, dass HF organisatorisch mitgewachsen ist und auch zukünftig mitwachsen kann. Ist ja in deinem Beispiel nur die Frage von ein paar Personalstellen im BackOffice mehr. Das lässt sich lösen, wenn es überhaupt einer Lösung bedarf. In deinem Fall war das wie gesagt sicherlich eher eine Ausnahme, wenn man da mal ein Bezahlvorgang nicht ordnungsgemäß abgewickelt wurde. Und man hat den Fehler ja schnell berichtigt. Da kenne ich ganz andere Dinge, wie zum Beispiel, dass mein Depot bei sbroker seit 3 Wochen nicht erreichbar ist, aber ich telefonisch dort nie jemanden erreiche und es per Mail echt mühsam ist, sich mit denen auseinanderzusetzen. Ähnliches gibt es auch immer wieder bei diversen Telefonanbietern, wo es zu Ausfällen des Internets oder Kabel kommt und man dann auf einen fragwürdigen Service trifft, der tagelang nicht erreichbar ist oder man keine kulanten Regelungen findet, den Kunden zu belohnen. Insofern ist so ein von dir geschildertes Problem ja nichts, was HF oder dieses Geschäftsmodell im besonderen betrifft.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.04.20 12:39

6682 Postings, 1290 Tage telev1@Katjuscha

einen tagelang nicht erreichbaren service habe ich noch nie erlebt. werder beim sbroker, noch bei der telekom (bei dehnen ich kunde bin). dein depot war drei wochen nicht erreichbar? telefonisch habe ich den sbroker immer ohne große wartezeit erreicht, bei der telekom kann es schon 1-2h dauern.  

12.04.20 15:38
1

104338 Postings, 7940 Tage KatjuschaNa ja, wenn ich stundenlang das Telefon

hätte klingeln lassen, wäre vielleicht auch irgendwann mal jemand bei sbroker rangegangen, aber wer macht das schon?

Ich hab mehrmals täglich für 30-40 Minuten angerufen, und war immer in der Warteschleife. Mails wurden erst nach 2-3 Tagen beantwortet und das so schlecht, dass ich mich nochmal an sie wenden musste. Das Depot wird wohl erst Ende nächster Woche wieder zugänglich sein.

Bei Consorsbank gibt es sowas jedenfalls nicht. Da erreiche ich spätestens nach 5 Minuten jemand am Telefon. Und Mails werden auch schnell und mit Fachwissen beantwortet.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 51   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln