Die spinnen die Gallier... McPhy Energie

Seite 69 von 84
neuester Beitrag: 30.07.21 14:46
eröffnet am: 03.05.19 18:56 von: Tender24 Anzahl Beiträge: 2085
neuester Beitrag: 30.07.21 14:46 von: Lord Tourett. Leser gesamt: 472432
davon Heute: 71
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 66 | 67 | 68 |
| 70 | 71 | 72 | ... | 84   

23.12.20 11:42
1

1790 Postings, 2887 Tage ZupettaMK aktuell 887 Millionen Euro

gem Euronext  

23.12.20 12:23

1012 Postings, 420 Tage JB_1220danke! =)

23.12.20 16:40

400 Postings, 4292 Tage Justus Jonassieht ja nach einem Ausbruch heut aus ...

wenn es sich bestätigt und nochmal die 31,5 anläuft steige ich evtl. mit kleiner posi wieder ein.
mal sehen ...

JJ  

24.12.20 21:45
4

4816 Postings, 4250 Tage clownda haben wir es

Hynamics liefert Auxerrois grünen Wasserstoff
Von FM, 22. Dezember 2020
Die Agglomerationsgemeinschaft von Auxerrois in Yonne hat eine Station bei der EDF Hynamics-Gruppe bestellt, um grünen Wasserstoff zu produzieren. Ab 2021 werden die fünf Wasserstoffbusse in seiner Transportflotte beliefert.
Hynamics , eine 2019 gegründete EDF-Tochtergesellschaft, die sich auf die Herstellung von Wasserstoff spezialisiert hat, wird die Agglomerationsgemeinschaft von Auxerrois mit grünem Wasserstoff versorgen. Die in Auxerre (Yonne), C3P, ansässige Projektgesellschaft wird einen 1-MW-Elektrolyseur installieren, um Wasserstoff aus erneuerbarem Strom zu erzeugen. Zunächst werden die fünf von der Stadtgemeinde bei der Safra Automotive Group bestellten Wasserstoffbusse für einen Betrag von 3.125.000 ? geliefert (ein Teil davon wird von Ademe und dem europäischen JIVE 2-Programm finanziert). Diese Energie wird aber auch für Züge, LKWs und Industriefahrzeuge bestimmt sein. Dort können auch leichte Fahrzeuge betankt werden. Die Station soll im Sommer 2021 fertiggestellt sein.

Für die Agglomerationsgemeinschaft (zu der 29 Gemeinden gehören) besteht das Ziel darin, auf ihrem Territorium einen Sektor für kohlenstofffreien Wasserstoff einzurichten. "Es geht darum, Projektleiter und Unternehmen aus allen Bereichen der Branche (Forschung, Produktion, Lagerung, Transport und Vertrieb) anzuziehen, um echte Synergien zwischen den verschiedenen Akteuren zu schaffen" , beschreibt sie. in einer Pressemitteilung. In diesem Sinne hat es bereits Anfang Dezember rund 60 Führungskräfte zusammengebracht. Die Region Bourgogne-Franche-Comté beabsichtigt, bis 2030 102 Millionen Euro in den Wasserstoffsektor zu investieren.
https://www.environnement-magazine.fr/energie/...ogene-vert-auxerrois

so,Bauch voll und ab zur Nachtschicht.
Allen ein schönes Fest!  

24.12.20 22:28

1012 Postings, 420 Tage JB_1220@clown

Besten Dank und schönes Fest!  

26.12.20 13:19
2

4816 Postings, 4250 Tage clownim Hintergrund

läuft einiges!
Metropole Dijon: Ein Entwicklungsmodell für die Wasserstoffmobilität
14.12.2020
Das Betanken von schweren und leichten Fahrzeugen mit Wasserstoff ist besonders interessant, wenn das Gas aus lokalen erneuerbaren Quellen gewonnen wird. Dies ist genau das Szenario, das von der Metropole Dijon gewählt wurde, die beabsichtigt, zwei Stationen auf ihrem Territorium für eine in Frankreich noch nie dagewesene Gesamtkapazität zu eröffnen.
?Das  vom Geschäftsbereich Fahrzeug der Zukunft gekennzeichnete Projekt verfügt für die erste seiner drei Phasen über ein Budget von 43 Millionen Euro, das von Ademe und der Region Bourgogne-Franche-Comté mit 13,3 Millionen Euro unterstützt wird  », Kündigt Amaury Vaussanvin an. ?  Dieser erste Teil läuft bis 2023 und umfasst den Bau von 2 aufrüstbaren Stationen sowie die Anschaffung von 8 Müllcontainern und 27 Bussen.
?Rougeot Energie befindet sich in Meursault, etwa fünfzig Kilometer von Dijon entfernt und wird die beiden schlüsselfertigen Stationen bereitstellen.

Das Unternehmen wird als EPC-Auftragnehmer für das Engineering, den Kauf von Geräten, insbesondere von McPhy, und den Bau von Standorten verantwortlich sein  ?, fährt er fort.

Stationen mit unterschiedlichen Verwendungszwecken
?  Die Station Dijon Nord, die im Dezember 2021 eingeweiht werden soll, wird an diese Verbrennungsanlage angeschlossen. Es ist für die Öffentlichkeit zugänglich und ermöglicht das Auftanken von Müllcontainern, aber auch von privaten Flotten von Lastwagen und Nutzfahrzeugen sowie von Autos einiger weniger Autofahrer, die sich ebenfalls für Wasserstoff entschieden haben  ?, verrät Amaury Vaussanvin. "  Die zweite Station, die für das Betanken von Bussen in der Metropole reserviert ist, wird im letzten Quartal 2022 in der Nähe ihres Depots geöffnet sein  ", fügt er hinzu.

?  Die Größe der Stationen wird in den drei Phasen schrittweise erhöht, um den Anforderungen gerecht zu werden  ?, betont er. "" Derzeit wurden nur Delegierte von Dijon Métropole für die Umstellung ihrer Fahrzeuge auf Wasserstoff angesprochen. Für Privatpersonen wird dies sicherlich Ende 2021 ein zweiter Schritt sein. In der Region gibt es große Fluggesellschaften. Wir können ihnen dann zeigen, dass Wasserstoffmobilität gut funktioniert  ?, projiziert er.
https://www.h2-mobile.fr/actus/...e-developpement-mobilite-hydrogene/  

30.12.20 04:12

656 Postings, 219 Tage DronatiaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.12.20 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

04.01.21 11:37
3

4816 Postings, 4250 Tage clownTermine

Generalversammlung 2021
Die ordentliche Hauptversammlung von McPhy findet am 7. Januar 2021 um 10 Uhr morgens hinter verschlossenen Türen am Hauptsitz des Unternehmens in 1115, Route de Saint-Thomas - 26190 La Motte-Fanjas, statt.
https://mcphy.com/fr/investisseurs/...n-financiereassemblee-generale/
weitere fürs kommende Jahr,
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-ENERGY-15933338/termine/  

04.01.21 14:48
1

115 Postings, 423 Tage akeem# Clown

Habe Deinen Informativen Beitrag in meinem Real Money wikifolio verlinkt. 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfaemodern

 

05.01.21 14:16
5

4816 Postings, 4250 Tage clownMichelin

Michelin will Wasserstoffführer sein
Im Rahmen seiner Pläne, weniger vom Reifengeschäft abhängig zu sein, setzt Michelin große Hoffnungen auf Symbio, sein Wasserstoff-Joint Venture. Bis 2030 rechnet das französische Unternehmen mit mehr als zwei Millionen wasserstoffbetriebenen Autos auf den Straßen.

Im Jahr 2019 gründete Michelin zusammen mit dem Automobilzulieferer Faurecia ein Joint Venture . Das Joint Venture Symbio investiert in Wasserstoffbrennstoffzellen für leichte Nutzfahrzeuge und für Lastkraftwagen. Bis 2030 erwartet Michelin zwei Millionen Wasserstofffahrzeuge auf der Straße, von denen 25% mit Symbio-Technologie betrieben werden sollen.

Michelin sieht mehr Anwendungen für Wasserstoff als für die Automobilindustrie, einschließlich der Stahlproduktion, der chemischen Industrie und der Stadtheizung. Die französische Regierung hat angekündigt, bis 2030 sieben Milliarden Euro in die Wasserstoffforschung zu investieren, um den CO2-Ausstoß um sechs Millionen Tonnen zu senken. Die Europäische Union hat außerdem mehrere Millionen Euro für Wasserstoff vorgesehen.

Zero Emission Valley
Symbio ist einer der Partner von Zero Emission Valley in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes. Im Jahr 2023 wird diese Region über zwanzig Wasserstofftankstellen verfügen und damit die erste europäische Drehscheibe für Wasserstoffmobilität sein. Es werden auch 1.200 Wasserstofffahrzeuge für Unternehmen zur Verfügung stehen.

Zero Emission Valley ist eine Zusammenarbeit zwischen Symbio, Engie, der Region Auvergne-Rhône-Alpes, der französischen Investmentbank und Crédit Agricole.

McPhy und Zero Emission Valley
https://mcphy.com/en/press-releases/zero-emission-valley-3/
eins muss man sagen,McPhy umgeben von finanzstarken Multikonzernen !
 

06.01.21 11:32
6

4816 Postings, 4250 Tage clownUSA

hier ist mit Chart Industries ein dicker Brocken vor Ort,
https://background.tagesspiegel.de/energie-klima/...lternative-zu-lng

Die 23 weltweiten Standorte von Chart für die Herstellung von Geräten, darunter 10 in Europa, bieten Möglichkeiten zur Herstellung von Wasserstoffgeräten in China, Indien, Europa und den USA. Wir freuen uns darauf, mit McPhy zusammenzuarbeiten, um den Maßstabswechsel für die Fertigungskapazitäten von McPhy zu beschleunigen.
https://ir.chartindustries.com/news-and-events/...-McPhy/default.aspx  

07.01.21 13:55

4816 Postings, 4250 Tage clownHeute

also Generalversammlung,
mal schauen was vielleicht noch bis morgen geht,der Kurs freut sich schon mal.....
https://twitter.com/mcphyenergy?lang=de  

07.01.21 18:54

1059 Postings, 409 Tage Lord TouretteClown

Die müssen auch einmal liefern,jetzt wird der Kurs wohl Richtung 30? rutschen.  

07.01.21 18:56

1012 Postings, 420 Tage JB_1220Die 30

Ist eine gaaaanz fette Supportzone  

07.01.21 19:25

4816 Postings, 4250 Tage clown@1714

bisschen recherchieren......da wird schon geliefert,ein paar Meter nach oben scrollen.  

08.01.21 11:38
3

4816 Postings, 4250 Tage clownFranzösische Flughäfen

werden sicherlich dann schnellstmöglich ausgerüstet........
Airbus steckt Milliarden in seinen Wasserstoff-Flieger
Airbus will bis 2025 entscheiden, welches Konzept man für das geplante Passagierflugzeug nutzen will. 2035 will Airbus dann als erster Hersteller eine Wasserstoffmaschine in Betrieb nehmen. Die nötigen Investitionen werden auf einen zweistelligen Milliardenbetrag geschätzt.
https://energyload.eu/elektromobilitaet/...rbus-wasserstoff-flugzeug/  

08.01.21 16:29
3

4816 Postings, 4250 Tage clown30 Unternehmen

Mit ?H2 Global? will Berlin in die Wasserstoffwelt einsteigen: Das Förderkonzept soll Ende März fertig sein, bereits 2021 könnten Projekte vergeben werden. Namhafte Konzerne sind interessiert.
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...jMbdiordenbqa-ap2
 

10.01.21 14:25
6

4816 Postings, 4250 Tage clownTechnip Energies

8. Januar 2021
TechnipFMC belebt Pläne zur Unternehmensaufteilung
Technip Energies wird von CEO Arnaud Pieton mit 15.000 Mitarbeitern geleitet. Es wird in den Niederlanden gegründet und hat seinen Hauptsitz in Paris.
Technip Energies beabsichtigt, die Technologie, die es bereits in Wasserstoffproduktionsanlagen auf der ganzen Welt einsetzt, zu nutzen, um die Ziele des Europäischen Green Deal zu erreichen. Das Unternehmen hat angekündigt, durch seine jüngste Investition in den Hersteller von umweltfreundlichem Wasserstoff, McPhy, Lösungen für grünen Wasserstoff im industriellen Maßstab zu entwickeln.

"Seit einiger Zeit ist unser Argument klar: Die Energiewende im Großhandel braucht intelligente Energietechniker. Technip Energies passt in dieses Lager", so die Analysten von Barclays.
http://www.energyintel.com/pages/eig_article.aspx?DocID=1094548

weiterer Auszug der auf eine sehr spannende Zukunft blicken lässt,
Vor kurzem hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit LanzaTech geschlossen, um nachhaltigen Düsentreibstoff zu entwickeln.

und dann noch dieses,
TechnipFMC wird seine Beteiligung an Technip Energies "im Laufe der Zeit" verkaufen.

 

10.01.21 14:34
1

4816 Postings, 4250 Tage clownim Laufe der Zeit

ein Ölgigant?
McPhy mit in Technip Energies.......  

11.01.21 17:29
8

876 Postings, 518 Tage LesantoWasserstoffrat Frankreich

https://www.afhypac.org/presse/...vre-de-la-strategie-francaise-2834/

Der Staat gab heute die Einrichtung und Zusammensetzung des Nationalen Wasserstoffrates bekannt. Ein wichtiger Schritt, den ich begrüße, weil er Wasserstoff als strategische Industrie in Frankreich installiert. Es zeigt den Wunsch der Regierung, einen nachhaltigen und engen Dialog mit den Herstellern aufrechtzuerhalten, um eine ehrgeizige nationale Strategie erfolgreich umzusetzen.

Der Nationale Wasserstoffrat, der große Industrielle aus verschiedenen Industriesektoren zusammenbringt, wird die besondere Aufgabe haben, den reibungslosen Ablauf der geplanten Maßnahmen zu bewerten, um erforderlichenfalls Hindernisse oder neu umzusetzende Maßnahmen zu ermitteln.

Das Ziel ist klar und wird zwischen Staat und Herstellern geteilt: Es ist gelungen, innerhalb von 10 Jahren einen wettbewerbsfähigen französischen Sektor für kohlenstofffreien Wasserstoff zu entwickeln. Über das Klimaproblem hinaus müssen wir auch den Kampf um die Reindustrialisierung gewinnen. Dies beinhaltet notwendigerweise auch die Strukturierung einer vollständigen Wertschöpfungskette in unserem Gebiet.

Ich bin sicher, dass durch die Zusammenarbeit die Lokomotiven der großen Gruppen, die mit KMU und KMU sowie innovativen Start-ups verbunden sind, den Weg und die Mittel finden werden, um Großprojekte zu entwickeln und den Maßstab zu ändern.

Wir sind alle auf das zu erreichende Ziel ausgerichtet. Die Aufgabe ist großartig und die Ziele ehrgeizig. Wir haben die Mittel, um dies zu erreichen, und die im Nationalen Wasserstoffrat vereinten Kräfte werden seinen effizientesten Einsatz ermöglichen.

Philippe Boucly
Präsident von Frankreich Wasserstoff

Hier alle "Teilnehmer" die dabei sind, Mcphy an 2.Stelle :-)

https://minefi.hosting.augure.com/Augure_Minefi/r/...drog%C3%A8ne.pdf



 

12.01.21 00:26
1

312 Postings, 6049 Tage feierabendzockerWasserstoffrat

Ja, aber weil er im Alphabet auch ganz weit vorne ist... :)

 

12.01.21 11:41
2

4816 Postings, 4250 Tage clownAussichten/heftig

Doch die Konkurrenz schläft nicht: Nel aus Norwegen, ITM aus Großbritannien und McPhy aus Frankreich haben im vergangenen Jahr hunderte Millionen Euro an Kapital eingesammelt und errichten Elektrolyse-Fabriken, die pro Jahr ein Gigawatt und mehr Kapazität ausliefern sollen.

Sunfire-Chef Aldag glaubt trotzdem, dass für Unternehmen, die große Anlagen zuverlässig aufbauen können, geradezu eine Auftragsflut ins Haus steht. ?Die Nachfrage wird das Angebot in den nächsten fünf bis zehn Jahren übersteigen?, sagt Aldag.
https://www.wiwo.de/technologie/forschung/...yer-werden/26788590.html  

12.01.21 12:26
2

318 Postings, 424 Tage IFHXI...

Immer wieder 1A- Infos. Danke dafür.

Das hier finde ich interessant, nicht nur auf China bezogen:

„Auch die Konkurrenz etwa aus China sieht er gelassen. „Eine Elektrolyse-Anlage zu bauen ist ähnlich kompliziert, wie eine Chemiefabrik hochzuziehen“, sagt Aldag. „Das macht die Eintrittshürden für neue Unternehmen sehr hoch.“ Sunfire, vor zehn Jahren als Drei-Mann-Unternehmen gestartet, hat schon viele Jahre Erfahrung aufgebaut. Die wollen die Dresdner jetzt ausspielen.“

Das machst es für interessierte Unternehmen vermutlich nicht leicht ohne Übernahmen / Kooperationen schnell auf den Zug aufzuspringen.
 

12.01.21 12:42

4816 Postings, 4250 Tage clownEDF

wie wir wissen,Ankerinvestor von McPhy,gründete Hynamics.
Interessant wäre es ob EDF auch mit der Konkurrenz zusammen arbeitet wenn es um Elektrolyseure geht?!
Das werden ja alles fette Aufträge.........
11. Januar 2021 17:21
EDF beteiligt sich am wegweisenden Wasserstoffprojekt ?Grüner Stahl? in Italien
und dann dieser Auszug,
Über die Quelle der erneuerbaren Energie für den Elektrolyseur wurden keine Angaben gemacht, aber Edisons Flotte umfasst fast 1 GW Windkraft und 87 MW Solarkapazität in Italien.
https://www.rechargenews.com/transition/...roject-in-italy/2-1-942555

ein Bericht aus Juli 2020,
McPhy produziert bei Pisa Elektrolyseure jeder Größe.
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/...imischung-in-gas-258256
grüner Stahl für Italien,Elektrolyseure jeder Größe.............  

Seite: 1 | ... | 66 | 67 | 68 |
| 70 | 71 | 72 | ... | 84   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Börni1946, granddad, hartwuaschd, PaulM78, Trips
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln