finanzen.net

Löschung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 24.01.19 11:55
eröffnet am: 16.01.19 12:17 von: Shitovernokh. Anzahl Beiträge: 60
neuester Beitrag: 24.01.19 11:55 von: Shitovernokh. Leser gesamt: 1602
davon Heute: 4
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

16.01.19 12:17
4

3733 Postings, 705 Tage ShitovernokheadLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.01.19 12:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 
Seite: 1 | 2 | 3  
34 Postings ausgeblendet.

16.01.19 14:28
1

39176 Postings, 4004 Tage Fillorkillschuldenfreie USA würde das gesamte Finanzsystem i

Die Staatsschulden der US sind identisch mit den Ersparnisssen ihrer Bürger. Schulden weg = Ersparnisse weg. So einfach ist das.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

16.01.19 14:30

31862 Postings, 3132 Tage NokturnalWaaat

Nooook! *DingDong*  "happy fish mobbing  hour"  ist eingeläutet ......du hast doch den "Alten Mann" als neuen Freund.....lass mich in Ruhe !  

16.01.19 14:31

7629 Postings, 6421 Tage der boardaufpasserShitovernokhead, mir völlig schnuppe ob du oder

ein anderer es gemeldet hat, mir schnuppe, ob bf Eingangsposting gelöscht wurde - auch wenn zu UNRECHT - aber in der Sache voll ohne Bedeutung.

Ob du dabei auch noch mein Post gemeldet hast, das ist mir auch Schnuppe (wahrscheinlich wurde diese abgewiesen).

UND, ob du auch die ... keine Ahnung, 10, 12 oder 15 weitere Poster und ihre Postings gemeldet hast (welche auch womöglich alle abgewiesen wurden) - mir auch Schnuppe.

Verstehste bis hierher ... ?

Gut, worum mir in dem Thread ging (HAHA) das werde ich doch hier nicht nocheinmal wiederholen.
Geht rüber, habe extra so dargestellt - auch bildlich unterlegt, das es auch du checken solltest.

Nur soviel: deine Meldungen haben damit rein gar nichts zu tun, das hättst dir sparen können
(aber, generiert Klicks - es freut den Jochen)

-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

16.01.19 14:32
1

67443 Postings, 5680 Tage BarCodeDie Gleichung

gilt für die USA nur begrenzt. Aufgrund der lang anhaltenden Importüberhänge sind die Schulden der USA zu großen Teilen die "Ersparnisse" der Exportländer. Mit ihren exorbitanten Staatsausgaben gepaart mit der konsumorientierten Wirtschaftspolitik haben sie vor allem den Import stimuliert und nicht die Wertschöpfung in den USA.
-----------
Alles ist relativ.

16.01.19 14:35

25376 Postings, 3531 Tage hokai#36 gilt für Japan, USA auch ?

16.01.19 14:38

25376 Postings, 3531 Tage hokai#37 sei kein Frosch, lass Dich beknuddeln

 
Angehängte Grafik:
123.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
123.jpg

16.01.19 14:38
1

67443 Postings, 5680 Tage BarCodeEin Großteil

der gestiegenen US-Staatsausgaben floss in Rüstung und externe Kriege. Natürlich bringt das auch "Wirtschaftsleistung". Der US-Bürger braucht aber keine Panzer. Was er zum Leben braucht wird dann folgerichtig vermehrt importiert.
-----------
Alles ist relativ.

16.01.19 14:39
2

16.01.19 14:43

25376 Postings, 3531 Tage hokai#42 von den 19Bill. liegt eine in China

Das Zeugs ist zu vernachlässigen, weil wenn es plötzlich auf den Markt geworfen würde wertlos wäre, wegen Implosion?

Putin tauscht doch nicht umsonst US Devisen gegen Gold..?

 

16.01.19 14:45
3

39176 Postings, 4004 Tage Fillorkillgilt für die USA nur begrenzt

Da hast du recht. Ich wollte nur das Prinzip veranschaulichen. Laien und Vulgärökonomen schauen typischerweise immer nur auf eine Seite der Bilanz, gern auch, um die dann skandalisieren zu können. In der Realität existiert jeder umlaufende Cent doppelt, nämlich einerseits als ein Zahlungsversprechen und andererseits als eine Zahlungsforderung. Wer sparen will braucht also immer einen anderen, der sich identisch verschuldet.
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

16.01.19 14:48
1

67443 Postings, 5680 Tage BarCodeSind über 3 Billionen

allein in China. Und die haben ja auch inzwischen einiges getan, um weitere Reserven an andere abzuschieben, indem sie damit überall auf der Welt auf Einkaufs- und Investitionstour sind. In Afrika z.B.
Heißt: verteilt sich damit auf andere Länder. Dazu kommen Japan, Saudis u.v.m.

-----------
Alles ist relativ.

16.01.19 14:51

25376 Postings, 3531 Tage hokai#45 und dann kam die FED und EZB

und "kauften" Staatsanleihen auf,  nun denne...

Ursprüngliche Frage war eigentlich, ob Olaf sich mal von dem Dogma der schwarzen Null verabschieden sollte und Steuern senken.  

16.01.19 14:53

3733 Postings, 705 Tage ShitovernokheadBin mal auf die Entwicklung in England gespannt

Vorher wird es eh keine Entscheidungen geben.
Auch vom taffen Olaf nicht.  

16.01.19 15:01
1

25376 Postings, 3531 Tage hokaiallein die Ankündigung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf Steuersenkungen in China hat am Dienstag vor allem die konjunktursensiblen US-Technologiewerte beflügelt. Die Regierun...
 

16.01.19 15:04
4

3733 Postings, 705 Tage ShitovernokheadIch glaube die wenigsten Briten

und auch wir können uns richtig vorstellen was ein Brexit bedeutet. Auf einen Schlag könnten alleine bei Airbus 14.000 Mitarbeiter in England auf der Straße sitzen. Mehr als 4000 britische Unternehmen mit über 100.000 Arbeitsplätzen sind in die Lieferkette eingebunden, auch diese sind dann betroffen.

Ein Kumpel hat mir von einem Meeting berichtet:
Durch das Ausscheiden aus der EU verliert GB ihren Sitz in der EASA (European Aviation Safety Agency). Bei einem Brexit ohne europäische Regelung würde Airbus England ihre Zulassung als EASA Part 21G lizensierter Betrieb verlieren. Ohne Freigabe und Zertifizierung der EASA dürfen keine Teile in europäische Flugzeuge eingebaut werden, Produktionsstop für sämtliche Airbus Flugzeuge ist vorprogrammiert. Dies bedeutet, dass die Produktion in GB eingestellt wird, hier wurden die Tragflächen für die Airbusflotte gefertigt. Eine Investition ist schon seit zwei Jahren nicht mehr getätigt worden, da man die Entscheidung der Regierung in England abwarten wollte. Dies ist nur ein kleines Beispiel. Keine Ahnung, wieviel Beispiele es noch gibt...?!

Auch habe ich keine Ahnung, wie global - sich diese Krise dann auswirkt.  

16.01.19 15:15
2

25376 Postings, 3531 Tage hokaiyes shito, und der Brexit ist

nur eine von derzeit vielen Unbekannten am weltweit, wolkigen Wirtschaftshimmel und deswegen bin ich der Meinung ( siehe #24), Olaf sollte ein wenig vorausschauend handeln und zügig Steuern senken, um zumindest den zu beeinflussenden Binnenmarkt zu stärken. Das wir zu sehr exportlastig sind, merken wir sonst wiedermal überdeutlich.

Steuersenkung bedeutet ja nicht zwangsläufig Umverteilung, es wird ja nix verteilt, es wird weniger weggenommen und damit verbleibt bei den Steuerzahlern mehr, das soziale Umverteilen bleibt unbeeinflusst.  

16.01.19 16:57
3

67443 Postings, 5680 Tage BarCodeSteuern

sind eh nicht dazu da, umzuverteilen, sondern um die notwendigen Staatsausgaben zu finanzieren.
Die Progression dient der Verteilung der Lasten, die daraus entstehen. Sie ist aber aus dem Ruder gelaufen, weil seit den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts der Spitzensteuergrenzwert nich nach oben ging, die Einkommen dagegen drastisch- Heißt: die (anteilsmäßigen) Belastungen sind in der Mitte dramatisch gestiegen (durch kalte Progression).
Die Melkkühe der Nation sind die mittleren bis besseren Einkommen zwischen 25.000 und 50.000 Euro Jahreseinkommen aus sozialversicherungspflichtigen Jobs. Da müsste längst was dran gefummelt werden. Wird aber - trotz permanenter Lippenbekenntnisse aller Parteien -  nicht, weil die mit den sehr hohen Einkommen nicht auf diesen Vorteil gegenüber den mittleren verzichten wollen und über den größten Einfluss auf die Politik verfügen.
-----------
Alles ist relativ.

16.01.19 17:00
1

67443 Postings, 5680 Tage BarCodeUmverteilung

über den Staat/Steuern ist das Hobby vor allem der Linken. Das hat sich seit der DDR nicht wesentlich verändert...
-----------
Alles ist relativ.

17.01.19 19:28
3

4897 Postings, 1328 Tage bigfreddy#18 Verständnisproblem

Das Post mit dem schönen Bild von Waschlappen wurde offenbar gemeldet, mit der Begründung:
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

Waschlappen hatte dort sein Bild, war übrigens nichts obszönes , aus meinem Gedächtnis heraus in etwa  so betitelt :  User xxxxxx  ist Homosexuell (oder Schwul)

Wie kann es sein, dass man jemanden in der heutigen Zeit , dafür  sanktioniert, dass er einen anderen als Schwul bezeichnet?  Homosexualität sollte doch in unserer toleranten, liberalen Zeit  etwas völlig normales sein. Die Frage; warum beleidigt man jemanden, wenn man ihn als Schwul bezeichnet?
Viele Schwule sind ja offenbar auf ihr Outing sogar noch stolz.

Für die Nutzer-Sperre besteht doch noch einiger Erklärungsbedarf seitens der Moderatoren.  

17.01.19 19:35
3

6508 Postings, 782 Tage SzeneAlternativBigFreddy ist homosexuell

Ich liebe dies tolerante, liberale Zeit.
 

17.01.19 19:51
2

7629 Postings, 6421 Tage der boardaufpasserund ich weiß wer

ganz hirnbefreit ist (ises überhaupt ne Krankheit ... oder auch ne Sexualle Orientierung??) - und da denke ich gar nicht an Freddy ... auch nicht an mich selbst (obwohl ... ? ;) )

Jetzt dürfen alle raten ...



öch öch ...
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

17.01.19 19:55

6508 Postings, 782 Tage SzeneAlternativSexualle Orientierung

Ist das so ne indische Glaubenskaste?  

17.01.19 19:59

7629 Postings, 6421 Tage der boardaufpassermuss den Rajid hier fragen

-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

17.01.19 20:03

4897 Postings, 1328 Tage bigfreddy#55 kann ich ja nicht melden

da keine Beleidigung. (in der heutigen ach so  grünen Zeit)

Und Unterstellung - na ja das ginge evtl.

Aber ich bin's nicht - und das ist gut so.

Ist eigentlich jemand von der Hermaphroditen-Fraktion hier vertreten?  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Fernbedienung, Gonzodererste, Muhakl, Stuff_Wild, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
20:22 Uhr
Endspurt im EU-Wahlkampf
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Huawei TechnologiesHWEI11
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BayerBAY001
BMW AG519000
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB