finanzen.net

Snowbird AG

Seite 6 von 12
neuester Beitrag: 23.05.19 22:13
eröffnet am: 12.09.18 19:47 von: Strandläufer Anzahl Beiträge: 283
neuester Beitrag: 23.05.19 22:13 von: vonwalli Leser gesamt: 14857
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 12   

21.09.18 14:47

1371 Postings, 872 Tage Man of HonorSnowbird AG

Aktuell 0,017 zu 0,03? - aber nichts im Brief :)

Da darf man nun aber sehr gespannt sein, wo das heute noch hinläuft :)

Snowbird AG - die nächste Rakete im Steigflug?!

Ich denke ja.

Aber nur meine Meinung :)  

21.09.18 14:56

2357 Postings, 3488 Tage Schokoriegelhab mich in Ffm ins bid gestellt,

wird aber nicht angezeigt...schwierig hier überhaupt was zu bekommen  

21.09.18 15:16

2357 Postings, 3488 Tage SchokoriegelFfm taxt wieder, bid 0,017 ask 0,027

bin gespannt wie das hier weiter geht  

21.09.18 15:16

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferGerade bei solch marktengen Werten

können auch Aenderungen bei den Kursstellungen Aufschluesse geben, wie das Marktverhalten aktuell einzuschätzen ist.

Aus meiner Sicht wird derzeit versucht, sich noch günstig einzudecken, bevor hier irgendwann der Deckel abgenommen wird. Verkäufe ins Bid, die wir bis vor einigen Tagen gesehen haben, finden derzeit kaum noch statt...  

21.09.18 15:26
1

1371 Postings, 872 Tage Man of HonorSnowbird AG

Denke, dass es unter 0,02? nun keine bzw. nur noch minimal Stücke geben dürfte :)

Ich habe zwar eine ordentliche Stückzahl, aber auch weniger als gehofft, wenn auch im siebenstelligen Bereich ;)

Ich habe Geduld und werde mal abwarten, was die nächsten Wochen und Monate so bringen - es kann auch ganz schnell gehen :)

Nur meine Meinung :)  

21.09.18 15:44

31878 Postings, 3507 Tage tbhomySnowbird AG

Nichts im Brief ? Von solchen Phrasen halte ich recht wenig.

Gerade viellleicht  nicht, aber kann sich jede Minute ändern. Einfach mal die Stimmrechte der Chinesen addieren...dann klappt es auch mit der Realität.

Nur meine Meinung.  

21.09.18 16:01

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferWer weiss, ob die Chinesen ihre

vor einigen Jahren gemeldeten Anteile überhaupt noch halten. Oft werden Aktien ausserboerslich an die neuen "Macher" verkauft, die es dann mit den Meldepflichten nach § 40 Abs. 1 WpHG nicht so genau nehmen.

Gibt es diesbezüglich eigentlich Strafen oder ist eine "vergessene" Meldung hierzulande ein Kavaliersdelikt?  

21.09.18 16:04

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferVon den Chinesen zumindest

wuerde ich keine Meldung mehr erwarten, falls die tatsächlich noch Aktien halten und bei Verkauf eine Meldeschwelle unterschreiten...  

21.09.18 20:19

31878 Postings, 3507 Tage tbhomy#132...Strandläufer..bitte einlesen.

Natürlich gibt es Strafen. Sogar ganz erhebliche Strafen.

Bußgeldvorschriften
https://dejure.org/gesetze/WpHG/120.html

Richtig fies ist §44 WpHG, wonach im Falle eines Verstoßes dem Inhaber der Aktien die Rechte darum entzogen werden.

Rechtsverlust:
https://dejure.org/gesetze/WpHG/44.html

Das sollte man wissen...

Aber egal,  jeder kann bei der Bafin eine Prüfung der Stimmrechte beantragen, seit es die Verdachtsanzeigen der Marktmissbrauchsverordnung gibt. Aus Versehen vergisst dein "Macher" das bestimmt nicht, falls er von seinen Stimmrechten jemals Gebrauch machen wollte. Gelle ?

Nur meine Meinung.  

21.09.18 20:27

31878 Postings, 3507 Tage tbhomyStrandläufer

Glaubst du, man kann in Deutschland Aktien anonym bzw. unbemerkt handeln ? Ich glaube das nicht.

Wir leben im Zeitalter des "gläsernen Aktionärs", richtig ? Die Depotkonten der Hobbyzocker sind nicht weniger gläsern, vermute ich einfach mal. ;-)

Big Data is watching us ?  

21.09.18 22:29

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferDann ist ja alles geritzt,

hoffentlich lesen die Chinesen mit und halten sich an unsere Vorschriften. Dann wären sie zumindest die ersten Aktionäre ihres Landes, die nach erfolgreicher Abzocke deutscher Anleger und ungeordnetem Rückzug in den kommunistischen Wohlfuehlstaat dich auch nach mehreren Jahren noch an die deutschen WpHG-Vorschriften erinnern. Chapeau...  

21.09.18 22:30

1545 Postings, 2136 Tage Strandläufer"sich" statt "dich"...

22.09.18 08:13
1

368 Postings, 3098 Tage Pleiteadler@tbhomy: Nicht richtig.

Sie interpretieren die einschlägigen WpHG-Vorschriften zu unterlassenen Stimmrechtsmitteilungen nur oberflächlich.
Natürlich kann jeder Aktionär seine Aktien "anonym" außerbörslich handeln.  Es existieren sogar entsprechende zugelassene Plattformen.
Die Bafin tut sich recht schwer (selbst) eine Kausalkette herzustellen, wenn mehrere Verkäufer eines Aktienpakets nicht gemeldet haben. Eine Verdachtsanzeige nutzt da nichts, wenn keine schlüssigen Beweise vorliegen, da die Bafin nur sehr begrenzt selbst ermitteln kann und nur bei strafrechtlichen Verstößen die Staatsanwaltschaft über ein Amtshilfeersuchen einschaltet.
Unterlassene Stimmrechtsmitteilungen sind keine Straftat.

Und wenn einmal ein Aktionär ermittelt wurde durch erhebliche externe Unterstützung, der dann auch noch im Ausland sitzt, dann muss die Bafin (befreundete) Behörden dort um Unterstützung bitten. Diese bekommt die Bafin aber in China nicht.
Und sollte einmal tatsächlich ein Bußgeldbescheid erlassen worden sein, hier gegen einen Chinesen, muss dieser auch über eine zustellungsfähige Anschrift verfügen. Daran würde der verwaltungsakt zuletzt scheitern, deshalb unternimmt die Bafin in den meisten Fällen auch nichts in diese Richtung.

Alles schon in diversen operativen Vorgängen mit der Bafin erlebt.

Und wenn sie einen ausländischen Treuhänder einschalten wird das alles noch schwieriger für die Bafin.

Und von den erworbenen nicht gemeldeten Stimmrechten kann ein Aktionär solange Gebrauch machen, solange sich nicht andere Aktionäre an deren unrechtmäßigen Einsatz sich nicht stören und klagen (bei HV-Beschlüssen, eine Anfechtungsklage einreichen) und die Bafin benachrichtigen.  

22.09.18 09:19

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferEin schoenes Beispiel ist auch

die Youbisheng Green Paper AG, bei der in der BaFin-Datenbank noch immer die Stimmrechtsanteile der Chinesen aus 2011 vermerkt sind, obwohl Kapitalschnitt und Insolvenzverfahren längst durchgeführt sind. Einzig korrekter Eintrag sind die 88,45% aus 2018, die von der Deutsche Balaton AG nach der Sanierung gemeldet wurden.
Insofern dürften auch hier keine Stimmrechtsmitteilungen der chinesischen Alteigentuemer mehr zu erwarten sein. Die Aktien sind sicher längst bei anderen Investoren, die sich jetzt um die Sanierung bemühen...

https://portal.mvp.bafin.de/database/AnteileInfo/...t&id=40014443  

22.09.18 09:51
1

31878 Postings, 3507 Tage tbhomyPleiteadler...#138

Nicht nur Behauptungen auf Grund eigener Vermutungen aufstellen...sondern beweisen. Wie sollen wir Leser dieses Forums das sonst nachvollziehen können ?

Ich glaube, Sie aber behaupten. Oder sind Sie sich am Ende auch nicht sicher ??

Sie gehen vermutlich sogar von veralteten Prozessen aus...wir befinden uns aber bereits in 2018, dem Jahr 2 nach der Marktmissbrauchsverordnung 2016. Börse ist nun europäisch...

 

22.09.18 09:52

31878 Postings, 3507 Tage tbhomyLassen wir also ein paar Stimmrechte überprüfen...

22.09.18 09:56

31878 Postings, 3507 Tage tbhomyStimmrechte

Die Bafin-Datenbank ist nicht der Maßstab für §33 bzw. §40 WpHG, das sagt sogar die Bafin selbst.

"Die Aktualisierung der Datenbank kann wegen der erforderlichen Bearbeitungszeit und der häufig notwendigen Korrektur von Mitteilungen und Veröffentlichungen regelmäßig erst einige Zeit nach der Veröffentlichung erfolgen. "

https://www.bafin.de/DE/PublikationenDaten/...e/stimmrechte_node.html

What xou see ist not what you get... ;-)

Falls jemand meint, er könne durch Unterlassen von gesetzlichen Pflichten an einem europäischen Markt einen Vorteil ziehen, dem rate ich von seinem Vorhaben wirklich ab. Aber wer verstößt schon vorsätzlich gegen Gesetze ?  

22.09.18 10:01

31878 Postings, 3507 Tage tbhomy#142

Der Satz der Bafin dürfte ebenfalls für durch Prüfung aufgedeckte Beteiligungsverhältnisse an bedeutenden Stimmrechten seine Gültigkeit haben, schätze ich...

Spätestens wenn jemand seine Stimmrechte z.B. auf einer HV ausüben will, muss der Stimmrechtsinhaber seinen Verstoß aufdecken. Nicht wahr ?

Wer Fragen zu den Stimmrechten hat, sollte einen Fachmann, z.B. einen Anwalt für Aktienrecht, befragen.
Ich informiere nur, weil ich in den letzten 5 Jahren in Börsenforen so viele "Vermutungen" lesen musste. ;-)

Nur meine Meinung.  

22.09.18 10:01

1371 Postings, 872 Tage Man of HonorSnowbird AG - #138 und #140

Hier wird mal deutlich, wer AHNUNG hat und wer nicht! :)

Während Beitrag #138 ein völlig zutreffendes Bild der Lage kennzeichnet, wird in #140 eigentlich rein gar nichts ausgesagt, wenn man den Beitrag analysiert.

Die Snowbird AG  stellt nach den letzten Meldungen eine wirklich interessante, spekulative Anlage dar und mal schauen, wie schnell der Bereich 0,02? nachhaltig überschreiten wird.
Ich bin da sehr zuversichtlich :)

Alles nur meine Meinung :)  

22.09.18 10:07

31878 Postings, 3507 Tage tbhomy#144: Tja, das wird WIRKLICH deutlich.

Ihre Analyse, Man of Honor, ist keine Analyse, sondern ihre Meinung. Oder haben SIE ein paar Qellenangaben für uns Ariva-Leser parat ?

Wir warten gerne ein wenig...

Schließen Sie bitte nicht von sich selbst auf andere. Es gibt hier bestimmt Leser, die in der Lage sind, sich ein eigenes realistisches Bild zu machen.

So sehe ich die Dinge.
 

22.09.18 10:10

31878 Postings, 3507 Tage tbhomyPleiteadler...#138

Den letzten Absatz Ihres Postings hingegen, halte ich persönlich für sehr praxisnah.  

22.09.18 10:18

31878 Postings, 3507 Tage tbhomySnowbird AG

Vielleicht kommen von den Chinesen ja auch gar keine Stimmrechtsmeldungen, weil sie gar nicht verkaufen oder nur bis 3% verkaufen ? Aktionär Changzai Yan könnte z.B. ca. 3,97% verkaufen ohne die Schwelle von 25% zu unterschreiten.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...bird-ag-1000321747

Da auch mal drüber nachdenken, nicht wahr ? ;-)

Die Stimmrechte wurden noch nach dem alten WpHG gemeldet, siehe Link (21 WpHG...da hat sich das WpHG doch bereits geändert. Schau an.

Meine Meinung.  

22.09.18 10:20

31878 Postings, 3507 Tage tbhomySnowbird AG

Vielleicht ist die nächste Stimrmechtsmeldung wieder eine von Frau Beuttenmüller wegen Unterschreiten der 3% ? Man weiß es aktuell nicht...  

22.09.18 11:11

1545 Postings, 2136 Tage StrandläuferAlso ich zumindest wuerde

mich über ein paar günstige Stücke jedenfalls sehr freuen...  

22.09.18 12:34
1

368 Postings, 3098 Tage PleiteadlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.09.18 17:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Namensverunglimpfung

 

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
LEONI AG540888
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747