Deutschlands Zukunft - der neue Thread :)

Seite 13 von 970
neuester Beitrag: 24.12.20 02:13
eröffnet am: 01.09.17 17:02 von: short squeez. Anzahl Beiträge: 24227
neuester Beitrag: 24.12.20 02:13 von: Esamana Leser gesamt: 2109448
davon Heute: 223
bewertet mit 73 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 970   

19.09.17 13:29
8

30793 Postings, 5504 Tage AnanasAFD - Deutschlands Zukunft ?

Als AFD-Kritiker sollte man mal die Kirche im Dorf lassen, vor allem wenn die Unsachlichkeit den Verstand leitet. Ich bin durch und durch Realist. Ich war glühender Anhänger von Helmut Schmidt. Als die Zeit dieses Kanzlers vorbei war, wurde ich Nichtwähler, denn die christlichen Parteien waren mir immer zu suspekt.

Erst mit der Gründung der AFD regte sich mein politisches Interesse wieder. Ich stelle nun fest, die AFD wird immer stärker und dringt mehr durch zu den Bürgern, sie wird immer mehr als dritte politische Kraft wahrgenommen. Und diese AFD wird immer besser, und das scheint in den 13 Landtagen, in denen es die  AFD - Fraktionen gibt, dringend nötig zu sein.

Dass sich die konservative AFD nach der Bundestagswahl und dem Parteitag im Herbst ein zweites mal spalten könnte, halte ich für nicht möglich. Einen sogenannten Rechtsruck in der Partei befürchte ich nicht., aber für patriotische nationale Stimmen muss in der AFD Platz sein.

Die AFD ist zwar von vielen Bürgern nicht gewünscht, das sieht man an den ständigen Diffamierungen und Anfeindungen, doch sie wird in Deutschland als kritische Oppositionspartei gebraucht. Diese Partei wird in Zukunft das Korrektiv sein. Um wirksam im Bundestag mitzuarbeiten wäre nach meiner Einschätzung ein dritter Platz hinter CDU/CSU und SPD wünschenswert.

Mir ist auch klar, dass die AFD durch die Kritik am Euro, und an der Flüchtlingskrise beflügelt wurde.Mit der Nullzinspolitik, die die EZB nach 2 Jahren immer noch betreibt, muss endlich Schluss gemacht werden.Durch diese fatale EZB-Geldpolitik wird das Geld weiter in die Krisenländer gelenkt, und ein Sparer kann schon seit geraumer Zeit keine erkennbaren Rücklagen mehr generieren.

Dennoch deckt diese Partei mittlerweile das gesamte politische Spektrum ab. Hinsichtlich der unbewältigten Flüchtlingskrise muss noch viel getan werden. Das Asylrecht ist ein ?zeitlich befristetes Bleiberecht? und kein ?Einwanderungsrecht?. Wer das anders sieht, kennt die Gesetzeslage nicht. Wir können nicht die Probleme vieler Menschen in Deutschland lösen, wir müssen diese dort lösen wo die Menschen herkommen.

Ich bin dem einzelnen Menschen nicht böse wenn er anders darüber denkt, aber wir müssen unsere Gesetze einhalten. Und dass wir rund um unsere Oktoberfeste und Weihnachtsmärkte Poller aufstellen, das ist doch krank.

Zu dem SPD-Vorsitzenden Martin Schulz noch meine Einschätzung. Für mich ist er ein neoliberaler Politiker mit einem zu großen Mundwerk

Zu der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel meine Einschätzung. Sie ist ein Phänomen, doch sie ist eine neoliberale Politikerin und unterwirft alles dem Wirtschaftsdiktat. Sie steht nun schon 12 Jahre an der Spitze ihrer Partei, doch ihre Umschwünge z.B. in der Atompolitik sind nicht zu erklären. Dass sie höchstwahrscheinlich  trotzdem wiedergewählt wird, ist ein Phänomen.

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
19657262_836315926544201_2092119357591....jpg
19657262_836315926544201_2092119357591....jpg

19.09.17 13:36
9

12190 Postings, 6402 Tage .Juergen#300 Apropos DDR

Zersetzung einer Person war von der Stasi eine Methode jemanden in Verruf zu bringen um Ihn Fertigzumachen.
.....................
Frau Weidel berichtet das Ihr ähnliches in den letzten Wochen durch die Medien widerfährt.

Ausserdem interessantes über EURO - "Bargeldabschaffung"

SEHR INTERESSANT UND SEHENSWERT!

-----------
Veritas odium parit.

19.09.17 13:40
9

5321 Postings, 5032 Tage ObeliskFamiliennachzug: 390.000 ab 2018

für Familiennachzug berechtigt:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...land-holen_id_7525769.html

Die Ämter kommen mit dem Ausstellen der Visa nicht nach.
Eine syrische Frau bekommt im Schnitt 4 Kinder. Rechnen wir nur mit drei ( Mit Sicherheit werden in Deutschland noch mehr geboren!) plus eine Ehefrau, so ergibt das 4 neue Mitglieder in unserem Sozialwesen.
Also ca. 1,5 Millionen neue Sozialempfänger.

Willkommen im Merkel Land, welches auch künftig keine Obergrenzen kennt.

Falls jemand argumentiert, dass 13% der Flüchtlinge einen Job haben, so möge er mir beweisen, dass es sich a) nicht nur um ein Praktika handelt b) der Flüchtling von diesem Job sich selbst und eine Familie mit mehreren Kindern ernähren kann.
 

19.09.17 13:43
6

30793 Postings, 5504 Tage AnanasSo ist es Juergen , ich kenne das Video

Und ich sag dir eines, die AFD ? mit all ihren Querdenkern ? wird sich durchsetzen. Und wenn ich mir die vielen positiven AFD ? Threads hier bei Ariva anschaue/ durchlese, dann ist mir nicht bange.  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

19.09.17 13:44
7

3414 Postings, 5410 Tage ablasshndler70% von syrien sind befreit

von isis und consorten. der rest bald ebenso.
zeit für rückführung richtung syrien.  

19.09.17 13:51
10

30793 Postings, 5504 Tage AnanasDie AFD ist der beste Treiber im neuen Bundestag

Armutszuwanderung für FDP-Vize Kubicki legitim , also so ist das! Herr Linder wäre gerne dritter im Land.

Ich halte es aber auch für unwahrscheinlich, dass die FDP drittstärkste Partei in Deutschland wird. Diese taktischen Spielereien vor der Bundestagswahl sind doch ein Witz. Wenn ich in den Printmedien lese, wie man den Lesern klammheimlich zwischen den Zeilen suggerieren will wie er als Wähler verhindern könnte, dass die AFD als Drittstärkste politische Kraft im Bundestag die Opposition anführen könnte, dann ist das ein schlechter Witz. Wenn so eine Einflussnahme  von außen Erfolg hätte, dann können wir unsere Demokratie wirklich zerschreddern.

Fünf Tage vor der Bundestagswahl liegt die AFD Umfragen zufolge bei zwölf Prozent, an diesen Prozenten, wenn sie sich dann am 24.09. bestätigen, kommt die FDP nie vorbei.
Ich glaube - oder hoffe, dass Herr  Lindner die Signale, die von der letzten schwarz-gelben Koalition ausgingen, verstanden hat. Er ist nicht ohne Grund damals auch aus Berlin "geflohen". Deshalb hat er auch Kernpunkte benannt, die Voraussetzung für eine Koalition unter Beteiligung der FDP sind, egal in welcher Konstellation. Und er wird sich hüten, diese nach der Wahl infrage zu stellen. Das wäre der endgültige und auch verdiente Untergang der FDP! Und wer meint: dann könnte die FDP auch ohne Herrn Lindner weiter machen , kann sich auch gleich die Frage stellen: Kann die CDU auch ohne Angela Merkel. Herr Lindner (FDP)  ist ein Duplikat von Herrn Schulz (SPD), er ist die Seele der Partei, genau wie Herr Schulz, danach befindet sich gefühlt ein politisches Niemandsland.

Politisch gesehen ist in der ersten Reihe die AFD viel breiter aufgestellt, und man sollte sich langsam davor hüten diese AFD nur auf den Nationalismus zu reduzieren. Solch eine Reduzierung glaubt doch kein Bürger mehr der seine Sinne beisammen hat. Die Findungsphase ? incl. Streitereien  - in der AFD wird medial vollkommen überbewertet, sie unterscheidet sich in nichts gegenüber anderer Parteien. Wenn die neugewählte Bundesregierung nichts liefert, wäre die AFD der bessere Treiber wie die FDP. Das liegt schlicht und einfach daran, weil die Schnittmenge zur CDU/CSU wesentlich kleiner ist.

Der Bürger ist heutzutage politisch besser aufgeklärt als noch vor Jahren, man sollte ihn also nicht als Wahlhelfer sehen, sondern ihm politisch vertrauen.
Auffallend ist, der FDP-Chef Christian Lindner legt Wert auf die Feststellung, die FDP sei nicht der natürliche Koalitionspartner der Union, es gebe keinen Automatismus für Schwarz-Gelb. Stattdessen betont er unentwegt die Eigenständigkeit der FDP und sagt, die Partei habe keine Angst vor der Opposition. Zu groß ist seine Sorge, dass die peinlichen Regierungsjahre der FDP zwischen 2009 und 2013 dem Wähler gut in Erinnerung geblieben sind. Mindestens genauso groß ist die Sorge, dass die Personaldecke der Partei zu dünn ist, um nach dem Wiedereinzug in den Bundestag gleich Regierungsverantwortung übernehmen zu können.

Und nun mal Klartext. Es geht den Parteien nicht um Inhalte, was aus den Parteiversprechen wird, wissen wir spätestens nach der Wahl.  Inhalte sind nur die Grundlage um eine Machtposition zu erhalten. Inhalte zum Wohl der Bevölkerung zu entwerfen, sie vor der Wahl zu transportieren, das hört sich immer so grundanständig und fair an, doch ich und die meisten Wähler wissen, dass man auf diese Spruchblasen nichts geben darf. Inhalte sind im besten Fall Orientierungshilfen an denen man sich halten kann oder auch nicht.

In der Politik geht es ausschließlich um Macht, Machtausübung und Machterhalt, das war schon immer so und es gibt auch keinen ersichtlichen Grund das zu ändern.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...fuer-koalition.html


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg

19.09.17 13:59
2

19085 Postings, 2954 Tage WeckmannBlaue Na(r)zissen? Mag ich nicht!

19.09.17 16:37
6

30793 Postings, 5504 Tage AnanasAuch ich habe das Recht ein Wutbürger zu sein

Mit den Bürgern im Osten der Republik hat es Angela Merkel nicht leicht. Doch wir sollten die Buhrufe gegen die Kanzlerin auch nicht überbewerten, schließlich haben es die Bürger aus dem Osten auch nicht leicht mit der Politik der Kanzlerin. Bei ihrer Wahlveranstaltung im Osten wurde sie beschimpft und ausgebuht. Schnell macht das Unwort ? Wutbürger? die Runde. Ja warum auch nicht, wenn man Bürger mehr verspricht als man letztendlich halten kann, dann hat man als Bürger auch das Recht wütend zu sein, und das auch öffentlich zu machen.

Viele, zu viele Bürger gerade im Osten fühlen sich abgehängt und verschaukelt, sie sind zuvielen Versprechungen der Bundesregierung auf dem Leim gegangen. Sie haben blauäugig alles geglaubt was man ihnen versprach. Nun, gehalten wurde von den litaneiartigen Versprechungen kaum etwas. Das macht einen schon wütend.

Nun wundern sich die Bürger im Osten langsam, dass für die eigenen Leute jahrzehntelang kein Geld da war, bei der Rente zum Beispiel, oder bei der sozialen Angleichung zwischen Ost und West und jetzt auf einmal in der Flüchtlingskrise ist ganz viel Geld da. Auch für Griechenland greift man gerne sehr tief in die Kasse. Gegen Flüchtlinge wird im Osten zwar nicht gewettert, vielmehr sieht man sich selbst als Opfer einer greifbaren und spürbaren Ungerechtigkeit. Wenn die Bürger also wütend sind, dann sollten sie diese Wut auch herausschreien um nicht an der Ungerechtigkeit zu ersticken die ihnen  widerfahren ist.
Angela Merkel ist nun mal die ?Wutadresse? Nummer 1, daran hätte sie denken müssen als sie Wahlpropaganda für ihre schlechte Politik im Osten machte.

Als die AFD, mit ihren Landesvorsitzenden von NRW in unserer Kreisstadt  Wahlkampf machte, lief alles am Stand und auf dem Rednerpult  sehr ruhig und gesittet  ab.
Selbst Mitglieder der CDU oder SPD waren durchweg freundlich gestimmt, also Bürger  die absolut nichts von der AFD halten. Gewundert haben sich nur die  Grünen. Manche wunderten sich, warum solche anständige Zeitgenossen , wie die AFD Abgeordneten, bei dieser Partei gelandet sind. Viele Andere äußerten sogar lautstark Zustimmung.
Einige politische Gespräche waren fruchtbar, andere weniger, so ist das wohl bei einer jungen Partei wie die AFD.

Andere Bürger wiederum kamen  um ihren persönlichen Frust über alles Mögliche loszuwerden o. kundzutun, dass sie von der gegenwärtigen Politik überhaupt nichts mehr halten u.s.w.  Man kann der AFD natürlich alles vorwerfen, doch ein politisches Versagen kann man dieser jungen konservativen Partei nicht vorwerfen. Nun, Frau Merkel, nehmen sie die schlechten Erfahrungen die sie im Osten der Republik machten zu Herzen, es ist allein ihre Aufgabe das zu ändern damit die Bürger sie nicht beschimpfen

Zitat:

Angela Merkel ist während ihres Wahlkampfs in Ostdeutschland erneut ausgebuht und beschimpft worden. Die Kanzlerin reagierte und erinnerte an den Wert von Demokratie und Meinungsfreiheit.
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...himpfen-merkel.html
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

19.09.17 17:02
11

30793 Postings, 5504 Tage AnanasSorry, kein Futter für Denunzianten


Meine gute Erziehung verbietet mir diesen Pressebericht zu kommentieren.

Zitat:

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.focus.de/regional/...etrueger-festgenommen_id_7596972.html
Moderation
Zeitpunkt: 19.09.17 21:39
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Text ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht - bitte nur zitieren
Original-Link: http://www.focus.de/regional/...estgenommen_id_7596972.html

 

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
21751771_895161930632513_2894904075520....png (verkleinert auf 75%) vergrößern
21751771_895161930632513_2894904075520....png

19.09.17 17:04
9

14774 Postings, 5203 Tage noideahallo Ananas

schön, dass Du wieder da bist !

 

19.09.17 17:07
5

23593 Postings, 7474 Tage modWielange?

Das ist doch gewollt, dass .......
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

19.09.17 17:13
9

30793 Postings, 5504 Tage AnanasDanke noidea du oller Weggefährte

Ich freue mich auch, dass du wieder frei bist, wobei wir nie wissen wie lange. Wir dürfen in Zukunft den Denunzianten einfach keine Steilvorlage mehr geben.

Auch den Denunzianten müssen wir Grenzen aufzeigen, genauso wie wir der CDU/CSU u. der SPD ihren Grenzen aufzeigen werden.

Ich wünsche dir u. den vielen kritischen Usern einen schönen und erholsamen Feierabend.  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

19.09.17 17:15
6

23593 Postings, 7474 Tage modLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.09.17 21:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

19.09.17 17:36
7

49883 Postings, 2512 Tage Lucky79#309 der Sudanese ist mir egal... WO ist das Geld?

19.09.17 17:38
4

23593 Postings, 7474 Tage modEin Deutscher fragt

nicht nach Geld.
Er ist ein "Guter".
Geld dagegen fällt vom Himmel oder?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

19.09.17 17:38
8

49883 Postings, 2512 Tage Lucky79Apropos Geld...

Man echauffiert sich über die AfD  bzgl. Reichensteuer...
und dass Reiche noch reicher werden...

Genau das hat ja Merkel die letzten Jahre massiv betrieben.
Die Arm-Reich Schere geht immer weiter auseinander...
auch, dank "geschickter" Gesetzgebung, die der normale Michl eh ned kapiert.... ;)


 

19.09.17 17:39
3

30793 Postings, 5504 Tage Ananasgrübel, grübel, grübel , mod du oller Kuppler

Ich weiß,ich weiß.....

Nachdem ich viele Postings gelesen habe,  weiß ich auch, dass die AFD eine harte und unfaire rechtsextreme Partei ist, die die Todesstrafe für Selbstmordattentäter fordert

*Schmunzel*  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
19260214_1394373433986049_461964079638....jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
19260214_1394373433986049_461964079638....jpg

19.09.17 17:43
4

49883 Postings, 2512 Tage Lucky79#304....

wir sind aber nur 20...30 Leute die etwas wirtschaftsliberaler denken, als andere...
liegt vielleicht am Trading.. weil sonst wären wir ja nicht hier.... :)

Wenn die AfD 20% schafft, dann schmeiß ich eine Runde Schampus...
die Flasche dafür hab ich schon ausgesucht.... :D  

19.09.17 20:19
7

12190 Postings, 6402 Tage .Juergenunglaublich schon 3 Postings

2 x Annanas, 1 x Mod.

der letzten Stunden wurden gemeldet - einen Grund dafür kann ich nicht erkennen.
Schade das man den Melder und den Meldegrund nicht ersehen kann.

Wäre doch vielleicht gut dies einzuführen? könnte mir vorstellen das die Meldungs Quote dann insgesamt stark zurückgehen würde und die Ariva Moderatoren hätte weniger Arbeit damit.

http://www.ariva.de/forum/meldungen.m?page=0


-----------
Veritas odium parit.

19.09.17 20:33
3

111434 Postings, 7838 Tage seltsamden Grund kann ich Dir nennen:

der erste Grund ist: ANNANAS
und der zweite ist: MOD

das sollte doch wohl ausreichen als Grund...??  

19.09.17 20:42
9

14774 Postings, 5203 Tage noideaist echt traurig, was aus Deutschland

geworden ist. Ein Land der Denunzianten .....und das ist von der Politik auch so gewollt !
(Maas)

Je schlechter die Politik, desto Unmündiger der Bürger !!  

19.09.17 20:50
1

3490 Postings, 1423 Tage Sawitzki#319. "Wieder einführen" wäre besser.

Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich hin und wieder  alte Hasen hier den alten Zeiten nachtrauern sehen, als die Melder noch keine Denunzianten waren.

Man könnte vielleicht mal im Archiv stöbern, um diese vage Erinnerung aufzufrischen.
Ein Rückschritt wie die  Abschaffung der Veröffentlichung der Meldernamen und der Meldegründe müsste geradezu danach schreien, zumindest wettgemacht zu werden. Aber hier ticken die Uhren anscheinend anders als draußen in der Welt.  

19.09.17 20:59
5

2268 Postings, 3802 Tage tobiraveDie Melder sind nicht das Problem!

DIe Melder melden das , was ihrer Meinung nach ein Regelverstoss wäre, so jedenfalls offiziell. Das einge auch wohl melden, weil sie den schreibenden Poster nicht mögen  usw. wird auch richtig sein.

Da liegt es immer an diesen sogenannten Moderatoren, korrekt zu handeln. So wie diese nur löschen als moderieren, so handeln diese auch völlig herschsüchtig und beachten nicht die ariva Regeln. Die allermeisten Löschungen verstossen nicht gegen die Regeln die ariva selber gesetz haben , sondern verstossen danach, was diese Teilzeit-studenteninnen, evlt gerade ausgedacht hatte. In keiner Zeitung , in keinem Medium dieser Welt ist es verboten einseitg etwas zu beschreiben, und auch nie wird etwas sonst gelöscht, weil es vermeinlich nicht stimmen würde.

Ds einzige und sehr grosse Problem ist die Zensur hier gemäss uninformierten Verstandes dieser Teilzeit-"moderatoren".  

19.09.17 21:07
8

12190 Postings, 6402 Tage .Juergen.#321"und das ist von der Politik auch so gewollt"

und verursacht in Zusammenarbeit mit den Medien
durch Agitation - Diffamierung - Diskreditierung - Ausgrenzung -  Suggestion
wie z.B.  > AFD = "Böse und Nazis"

z.B.  wenn Gabriel und Schulz gegen AFD hetzen in dem sie von Nazis wieder im Reichstag und Schande für DE usprechen.

"Antifaschisten" und "Gut/Naivmenschen" fühlen sich dadurch angespornt und verpflichtet dagegen vorzugehen und denken dabei sie tun etwas Gutes.
Aber Genau das Gegenteil ist der Fall, die einzig wahre Opposition und Regimekritiker werden dadurch geschwächt.

Frau Weidel hat es in Ihrer Ansprache vor 3 Tagen benannt:
Zitat:
"Die Faschisten von gestern sind die Antifaschisten und Gutmenschen von heute"

Quelle: bei 15.09 ...
https://www.youtube.com/watch?v=l7cCW8fWdqY


-----------
Veritas odium parit.

19.09.17 21:17
1

19085 Postings, 2954 Tage Weckmann#319: Was soll an den Meldungen unglaublich

sein?

Warte doch einfach ab, ob es Moderationen gibt, dann kanst Du es ja lesen, wenn Du schon nicht sehen willst oder kannst, was für Regelverstöße vorliegen (bei einem habe ich aber auch keine Vermutung).  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 970   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Der_Held, extrachili, MADSEB, duftpapst, josselin.beaumont, Leerverkauf, Mäusevermehrer, Vanille65, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln