QSC, kritisch betrachtet

Seite 135 von 142
neuester Beitrag: 12.05.21 09:41
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3550
neuester Beitrag: 12.05.21 09:41 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 942471
davon Heute: 173
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 142   

10.02.21 19:52
1

311 Postings, 801 Tage oraclebmwVielfalt

Der Hermann macht so als würde er einen Weltkonzern führen.

Wenn er vor mich stehen würde, hätte ich ihm einen Schuber gegeben und ihn bissl zurecht gewiesen: "Alter, stell dich nicht so an, du bist n kleiner Mittelstandsunternehmen mit gerademal 140 Mio. Euro Umsatz und fettem Verlust unterm Strich, halt einfach deine xxxx".

Der Hermann sollte mal Gas geben und

a.) bissl Personal entlassen, mind. 25%
b.) neue Kooperationen und Vertriebsprojekte an Land ziehen
c.) neue Kunden melden
d.) ein weiteres Unternehmen kaufen
e.) bei Fonds Werbung für die Aktie machen
f.) seinen Abteilungsleitern in den Arsch treten und Dampf machen
g.) seine eigene Kündigung einreichen

Das wäre viel besser als wiedermal mit so einem Käse zu kommen, lernt der das nicht? Wann wird aus dem mal ein halbwegs erfolgreicher Manager?


 

11.02.21 12:26

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZein Zeichen,

daß man bzgl. Colocation  schon weiter ist ,als  bisher offiziell verlautet?

Wenn man auf der QBY -Seite  auf "Töchter & Beteiligungen" klickt, dann gibt es da nur noch Incloud und aiXbrain , von IP Exchange GmbH  und IP Colocation GmbH ist  nichts zu sehen!

https://www.qbeyond.de/toechter-beteiligungen/
 

11.02.21 19:55

329 Postings, 799 Tage Dale77seVermisste Töchter ...

Vielleicht sind die ja nicht hübsch und sexy genug ;) :D

Welche Mutter stellt schon die Hässlichen oder die Mauerblümchen (fleißig aber dröge) ins Schaufenster, wenn die Prinzen vorbeireiten.

Andere Alternative wäre natürlich, die sind schon zum 30.12.2020 verkauft - aber das wäre Spekulation. :D  

12.02.21 10:31

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Hör auf den guten Ruf der Mädels  zu beeinträchtigen! :-)
Sie sind wohlerzogen , profitabel und versorgen die Mutter aufopferungsvoll mit cash!
Also allerbeste  Bräute auf dem Heiratsmarkt und alles andere als Shopping-Tussen ,denen man keine Kreditkarte in die Hand geben darf!
Auf den Hund gekommen ist der Laden jedenfalls nicht , auch wenn es fast so aussieht! :-)

https://www.ip-exchange.de/de/ansprechpartner/

Ausgründungen (IP Exchange GmbH) sind zeit-und arbeitsaufwendig ,das haben wir bei Plusnet  gesehen, IP Colocation GmbH ist da einfacher zu händeln ,weil vorher nicht verschmolzen.

Seit September (Planungen/Vorbereitungen laufen sicher schon länger) ..... "Handelsregister Neueintragungen vom 24.09.2020 HRB 38059: IP Exchange GmbH, Nürnberg, Am Tower 5, 90475 Nürnberg.
........... steht die neue juristische Einheit  und der Experte für "M&A Consulting, Interim Management"  Edgar Schnorpfeil ist kurz darauf als Geschäftsführer etabliert worden.

Der  "Managing Director at IP Exchange GmbH"  betont seine "Selbstständigkeit"  im LinkedIn- Profil , man kann also erwarten , daß die Option  "Verkauf"  oberste Priorität hat.

Bei IP Colocation GmbH ist im Jahresabschluß 2019  unter Anlagevermögen folgendes aufgelistet:

"1. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken 2.562.558,53 Vorjahr :  2.630.317,09"

(Datev-Rechenzentrum auf Erbbaurecht?  Dale/Toelzer/andere?)

Ob man in dieser Weise bei IP Exchange auch etwas ausgliedern kann ? Egal, das hochprofitable operative Geschäft ist wohl entscheidend bei der Wertbeimessung.

Welche langfristigen Verträge/Modalitäten da in Nürnberg/München  zugrunde liegen , dürfte natürlich auch Einfluß haben bzgl.  Attraktivität für den etwaigen Käufer.

Bei Plusnet wurden von der Forenusern Wunschpreise genannt , also wer möchte ,kann sich hier aus dem Fenster lehnen , Hermann hat es im echtgeld-TV-Interview auch schon getan. :-))




 

12.02.21 20:05

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZneue Webseite

scheint in Mode zu kommen.

https://www.aixbrain.de/
 

15.02.21 15:12

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZwenn es klappt....

mit Steuergeld die Rechenzentren optimieren und dann teuer verkaufen? :-)

Letztes Jahr Januar : Förderung (450.075 ?): Energetische Optimierung von USV-Anlagen in einem Rechenzentrum

Dieses Jahr  Januar :
- Förderung (61.137 ?): Energetische Optimierung von USV-Anlagen in einem Rechenzentrum
- Förderung (194.224 ?): Energetische Optimierung von USV-Anlagen in zwei Rechenzentren

USV = Unterbrechungsfreie Stromversorgung  ( Quelle northdata)  

15.02.21 19:20

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZData Analytics, Künstliche Intelligenz,

Design Thinking , Scrum,  agiles Dummlabern über Buzzwords  ! :-))

Da hat wohl einer den Inhalt des Artikels nicht verstanden.

https://www.plusnet.de/news/...mten-telekommunikationssparte-von-enbw

Um was geht es? Ein Digitalisierungsprojekt bzgl. IT (Erneuerung der IT) für die gesamte TK-Sparte.

Ich muß sagen , daß ich einigermaßen erschrocken bin über den Inhalt dieses Artikels. Es ist geradezu ein Offenbarungseid / Geständnis ,daß man der Entwicklung Jahre  hinterher hinkt!

" Ein strategisches Ziel ist, dass wir 2021 eine IT-Basis für eine bessere Produktverfügbarkeit schaffen....."    oha , noch nicht mal eine Basis bisher vorhanden???

"Bis 2025 wollen wir dann alle wesentlichen Bereiche digitalisiert haben"  ........das ist ja noch agiler als bei Hermann!  :-)

Incloud vermeldet bereits Vollzug:  "Wir reden nicht nur von SCRUM, wir ziehen es wirklich durch. Und wir glauben, dass unsere Entwickler alles können, wenn sie zusammenarbeiten."

Am Ende:
"Hier passiert etwas ganz Großes! Die Erneuerung der IT fungiert als Game Changer und bietet die riesige Chance für NetCom BW und Plusnet, sich als Unternehmen komplett neu aufzustellen."  

Gute Güte  und dann will man sich auch noch die Kundenbrille aufsetzen beim Tun & Machen!!!!!
Plusnet war doch immer "Avantgarde" ,die haben sich doch immer lustig gemacht über die "lahme Telekom AG"  und jetzt das?????

Hört ,hört ....  Q.beyond  liefert also gar  nicht "IoT- Energie-Software-Produkte" in das große geheime Firmenkonstrukt , sondern ist erstmal verantwortlich, daß  bis 2025 wenigstens die wesentlichen Bereiche bei TK-EnBW  digitalisiert worden sind?  Scrum,  KI ,IoT  und so... :-))
Wer hätte solch eine Wendung in den "Geheimverträgen" jetzt vermutet?
Wahrlich ein Masterplan und eine eindeutige Handschrift !! :-)))

Ich hoffe ,daß ich vor lauter Lachen heute einschlafen kann! :-))))))))))

Hm....  Rosenmontag, Büttenrede?????  tääääääääää tääääääääääääää!!!!!!!!

 

15.02.21 20:13

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZweg von wirren Aufzählungen ,

verklärt und überhöht zu Masterplänen, hin  zu den realen Dingen !  

Kurs und Xetra-Umsatz   entwickeln  sich prächtig!
Hoffentlich bleibt es bei diesem soliden  Anstieg mit zwischenzeitlichen Rücksetzern . Bloß keine sprunghaften Anstiege  und monatelanges  Geplärre über gaps  ,die noch geschlossen werden müssen!

Zwei Wochen noch bis zu den Zahlen /Ausblick .

Wäre schön/sinnvoll , wenn der Verkaufsprospekt für Colocation noch vorher erscheint , der Markt braucht auch etwas Futter mit Substanz !

 

17.02.21 13:41
4

1094 Postings, 1792 Tage v0000vTafelsilber wird verkauft

Möglicher Verkauf des Colocation-Geschäfts: Für die vermieteten Rechenzentrumsflächen in Nürnberg und München (ca. 10.000 Quadratmeter) erscheint aufgrund der zunehmenden Forcierung von Cloud- und IoT-Dienstleistungen mitsamt eigenentwickelter Lösungen (u.a. StoreButler, Edgizer) ein Verkauf strategisch sinnvoll.
Perspektivische Veräußerung des Rechenzentrums in Hamburg: Die Serverkapazitäten für angebotene Managed Services befinden sich dagegen auf einem weiteren rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in Hamburg (Winterhude). Mittel- und langfristig halten wir auch einen Verkauf dieses Assets für sinnvoll, um weitere Liquidität freizusetzen.
https://www.ariva.de/news/...-beyond-ag-von-montega-ag-kaufen-9168288  

17.02.21 13:49
1

1094 Postings, 1792 Tage v0000vKursziel von 2,50 Euro

Gesamterlös 75 Mio.
Nicht das die wieder alles verbraten. Oder hieß das Beraterhonorar?  

17.02.21 15:06

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZdamit

haben sich die ca. 80 Mio.  Wertbeimessung  für Colocation von Hermann im echtgeld-TV-Interview  schon fast halbiert auf  ca.  45 Mio. !

"Zwar liegt die EBITDA-Marge (MONe: ca. 25%) auf einem attraktiven Niveau, jedoch ist dafür neben dem historischen Initialinvestment sowie regelmäßigen Erweiterungsinvestitionen ein jährlicher Maintenance-CAPEX-Bedarf von 2 bis 3 Mio. Euro notwendig. Bei einem EBITDA-Multiple von 9x bis 10x ergibt sich u.E. ein potenzieller Verkaufserlös von etwa 45 Mio. Euro, der bereits zum Ende dieses Jahres vereinnahmt werden könnte."

Wenn Hamburg/Grasweg  irgendwann komplett  verkauft (RZ / Immobilie )  werden sollte ,dann muß man sich eben vorher  anderswo einmieten  für PEC / u.a. .

Ich glaube ,daß ein Käufer nur dann ordentlich Geld für Grasweg auf den Tisch legt, wenn er dort etwas anderes  attraktives "hinsetzen" kann .Die Lage ist zu schade für ein schnödes Rechenzentrum!

Aber Hamburg ist "perspektivisch" ( von mittel-, langfristig ist die Rede ,das wird man sich nicht aus den Fingern gesogen haben!) und nicht akut!

 

17.02.21 19:11
1

4690 Postings, 2870 Tage dlg....

Danke für den Link, DG. Liest sich sehr interessant, wobei ich leider zugeben muss, dass ich die einzelnen Punkte alle nicht inkrementell positiv fand - eher in die andere Richtung.

- Die jährlichen Capex Anforderungen von 2-3 Mio waren mir neu
- Das Multiple hätte ich höher als 9-10x erhofft, zumal er ja eher offensiv kommunizieren sollte
- Das Closing erst gegen Ende des Jahres
- Die Immobilie bringt 10 Mio Veräußerungsgewinn, auch da hätte ich etwas mehr erhofft
- Mir wurde da ein wenig zu viel von Akquisitionen gesprochen...in einem überhitzten Markt mag ich das nicht wenn da jemand mit zu vollen Taschen durch die Gegend läuft. So etwas wie incloud sehr gerne, aber ich will da keine ?poison pill? mit großem multiple sehen, die die Übernahmemöglichkeit reduziert.

Aus dieser Gemengelage heraus (sprich: Aktie sehr gut gelaufen und auf 3j-Hoch, mehrere Nachkäufe bei mir, 2021er Guidance vor der Tür und die - für mich - nicht so positiven Nachrichten von heute) habe ich heute in der Schlussauktion einen Großteil meiner QBY Aktien gegeben. War bisher ein sehr schöner Ritt und ich schaue mir das (mit meiner Restposition) weiter aus der Nähe an bzw. nach der neuen Guidance in ca. 2 Wochen.  

17.02.21 19:16

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZThemen im Ausblick am 1. März

Colocationverkauf und dann...?

-  ausgeweitetes M&A-Volumen für Zukäufe/Beteiligungen, qualitativer Ausbau des Portfolios ist die Ansage. - Wie wäre es z.B. mit  Process Analytics Factory, die haben schon mit Incloud zusammen ein Projekt gewuppt.

https://www.youtube.com/watch?v=f6C_xz9Ptjs

https://pafnow.com/de/

"Process Mining"  hatten wir noch nicht als Buzzword! :-))


- Ausbau des Serviceportfolios .

Das "Starter Kit " in Kooperation mit TeamViewer  .... "Der Preis beträgt einmalig 690? Euro (zzgl. MwSt., inkl. TeamViewer-IoT Lizenz und Support für 6 Monate)."
......... ist in meinen Augen etwas "dünn".  
Wenn man diese Kooperation ausbauen könnte und analog zum "StoreButler"  einen  "ToolButler" auf den Markt bringen würde, hätte das schon etwas mehr Substanz.

Predictive Maintenance/  Condition Monitoring  für teure Maschinen/Werkzeuge  damit Maschinenausfallzeiten , bzw.  Produktionsausfallzeiten minimiert werden können ,sollte doch ein Bereich mit  Wachstumspotenzial sein. Die Marke "ToolButler" hat man sich jedenfalls schon gesichert .

Das Thema Zukauf/Beteiligung  ist etwas eingeschlafen ,  man wird sicher darlegen müssen, wie man  den etwaigen Umsatzverlust (Colocationverkauf) zu ersetzen gedenkt, wenn man denn die Wachstumsstrategie 2020plus  aufrecht erhalten möchte.

Vertragsverlängerung von Hermann dürfte ja wohl auch ein Thema sein, denn seine Bestellung zum Vorstand läuft am 31. März aus.

Dann wäre da noch der Dividendenvorschlag und MA-Programm.

Am 1.März sind wir hoffentlich viel schlauer.



 

17.02.21 19:19

1455 Postings, 1525 Tage Deichgraf ZZ@dlg

Den Dank reiche ich gerne weiter an @ v0000v !  

17.02.21 19:51

4690 Postings, 2870 Tage dlg....

Danke, DG & sorry - nicht richtig hingeschaut. Bei Dir kann ich mich nicht mit grünen Sternen bedanken, da kommen schon zu viele von mir. Dass bei einem Verkauf von Co-Location der Wachstumsplan adjustiert werden muss, ist in meinen Augen nicht kritisch - da würden die wahrscheinlich einfach einen neuen pro-forma Wachstumsplan aufstellen.  

18.02.21 08:45
1

4690 Postings, 2870 Tage dlg....

So, und jetzt bin ich auch mit dem letzten Drittel raus...und ebne Euch damit den Weg zu weiteren Kursgewinnen - ist meistens so wenn ich aussteige :-). Also, weiterhin viel Erfolg mit der Aktie und bis evtl bald!  

18.02.21 09:21
1

1094 Postings, 1792 Tage v0000vOrderbuch

Da stehen riesen Brocken zum Kauf.
Kommen jetzt die Instis?  

18.02.21 09:41

1094 Postings, 1792 Tage v0000vÜber

Xetra und Tradegate jetzt schon über 1,3 Mio gehandelt.
Hatten wir schon lange nicht mehr.  

18.02.21 09:49
2

1094 Postings, 1792 Tage v0000vPLATOW Börse

18.02.2021

Unsere Strategie zu Q.beyond

Die Metamorphose von Q.beyond (früher bekannt als QSC) verfolgen wir seit einiger Zeit aufmerksam. Jetzt ist für uns der Zeitpunkt gekommen, bei dem Nebenwert einzusteigen.
https://www.platow.de/archiv/...1/02/18/unsere-strategie-zu-q.beyond/
 

18.02.21 10:57
1

4690 Postings, 2870 Tage dlg....

Danke für die Platow-Info, v0000v. Da notiert die Aktie zwischen April und November 2020 monatelang zwischen 1,20 und 1,30 Euro und heute bei 2,20 Euro wird sie dann von Platow gekauft, da der "Zeitpunkt gekommen ist". Dabei gab es seit April 2020 eigentlich wenige Neuigkeiten bei QBY, sprich: die Ziele sind die gleichen, die Zahlen kamen wie erwartet, keine großen Akquisitionen, nichts Handfestes in Bezug auf Co-Location/HH Immobilie, etc. Antizyklisch sieht anders aus, aber mit zyklisch kann man natürlich auch Geld verdienen ;-). Da war die Euro am Sonntag besser unterwegs, deren Artikel im August/September war einer der Gründe für meinen Einstieg damals.  

18.02.21 11:27

1870 Postings, 3388 Tage jensosKurs

...na wer sagt es denn...fast 10% heute und ich denke, das ist nur der Anfang...hier ist noch enormes Potential.

Warte seit Jahren auf mein EK von 2,50? ...denke das Warten hat sich gelohnt...  

18.02.21 11:57

311 Postings, 801 Tage oraclebmwPlatow

Auch für mich, als alten Hasen, ist der Move der letzten Tage nicht so verständlich.

Im Moment wird direkt aus dem ASK gekauft, alle Blöcke werden gekauft, bisher schon fast 3 Mio. Aktien gehandelt!!!

Schön und eher die Vermutung, dass da ein strategischer Investor einsteigt (gerne ab 3 Euro... , weil

a.) das Produktportfolio interessant ist (SAP Hana, Cloud/Iot, Fachpersonal)
b.) keine Schulden
c.) Gewinne anstehen (mit Synergien noch höhere Gewinne)
d) Cash/Assets (RZ, Immos in Hamburg/München etc.)

d.h. ein richtiger Turnaround Kandidat,  interessant für viele Firmen (SAP, United Internet, Cancom, Allgeier, und alle anderen die es noch aufzuzählen gibt, etc) Wer Geld hat und wachsen möchte, würde mit einem Einstieg in Qbeyond richtig liegen
 

18.02.21 12:26

1386 Postings, 3244 Tage Scooby78Zweieinhalb Millionen Euro Umsatz

um halb eins mittags ist tatsächlich ein Wort. Mal sehen was es wird.  

18.02.21 12:30

4690 Postings, 2870 Tage dlg....

Oracle, das geht mir ähnlich, dass ich diesen starken Anstieg nicht ganz nachvollziehen kann. Aber nur weil ich das nicht verstehe, heißt das natürlich nicht, dass er nicht seine Berechtigung hat :-).

Hier mein ?Intro-Posting? aus dem Oktober: https://www.ariva.de/forum/...-betrachtet-546367?page=120#jumppos3009

Damals schrieb ich das Folgende:

?Aus meiner Sicht sehe ich hier Potenzial was ich im Folgenden mit meiner rudimentären Sum-of-the-parts Analyse erläutern will:
- Netto-Cash von ca. 50 Mio
- Wert der Immobilie in Winterhude: vllt 40 Mio Euro?
- Wert des Co-Location Geschäfts: vllt 50 Mio Euro? (10er EBITDA Bewertung von vllt 4-6 Mio p.a.?)
- Ein Kerngeschäft mit dreisteligem Mio Umsatz pro Jahr, das in den nächsten beiden Jahren zweistellig wachsen soll bei einem Geschäftsmodell, das von Covid-19 eigentlich profitieren sollte
- Ein Management, das sehr committed erscheint, alleine schon wegen den getätigten Insider-Käufen und des signifikanten Anteils am Unternehmen

Nehme ich nur die ersten drei meiner Punkte, so käme ich auf einen Wert von ca. 140 Mio Euro was fast dem aktuellen Börsenwert von 160 Mio Euro entspricht. Ergo wird dem ?Kerngeschäft? momentan so gut wie gar kein Wert zugestanden
.?


Also vor vier Monaten war die Relation 140 Mio Euro Cash/Winterhude/Co-Location zu 160 Mio Euro Börsenwert. Aus den 140 Mio Euro sind jetzt 120 Mio geworden (5 Mio weniger Cash, 10 Mio weniger die Immobilie, 5 Mio weniger Co-Location). Aus den 160 Mio Börsenwert sind mittlerweile 275 Mio Euro geworden. Zusammengefasst: aus 140/160 sind 120/275 geworden. Damit wird das Kerngschäft ex Co-Location über 1x Umsatz bewertet.

Also mein Szenario, das ich vor vier Monaten auf Sicht von 2 Jahren skizziert habe, ist quasi nach nur 4 Monaten eingetroffen. Ob 1x Umsatz für das Kerngeschäft fair oder teuer oder billig ist (ist ja weiterhin ?loss-making?), vermag ich nicht einzuschätzen ? aber die eklatante Unterbewertung aus dem Sep/Okt ist für mich abgebaut worden. Konsequenterweise bin ich dann erst mal an der Seitenline zu finden bzw. siehe mehr fundamentalen Wert woanders.

 

18.02.21 12:39
1

2749 Postings, 7777 Tage fwsEin ähnlich fulminanter Anstieg wie 2003 ...

... wäre bei q.beyond doch auch mal ganz schön und der Kurs müsste dann wohl bis zum April 2022 an die 9-10 Euro heranlaufen. Um aber nicht gleich zu träumen und etwas vermessen zu sein: Falls die Zahlen in den ersten beiden Quartalen stimmen, sollte doch charttechnisch bis zur exponentiellen 200T-Linie bei rund 3 Euro ein Anstieg bis circa Juli 2021 erstmal möglich werden.
 
Angehängte Grafik:
chart_all_qbeyond.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_all_qbeyond.png

Seite: 1 | ... | 133 | 134 |
| 136 | 137 | ... | 142   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln