finanzen.net

QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 87
neuester Beitrag: 18.11.19 21:15
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2161
neuester Beitrag: 18.11.19 21:15 von: crunch time Leser gesamt: 535377
davon Heute: 28
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
85 | 86 | 87 | 87   

16.03.17 10:04
7

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
85 | 86 | 87 | 87   
2135 Postings ausgeblendet.

11.11.19 16:43

128 Postings, 258 Tage Dale77se@Deichgraf Umsatzvergleich 18 vs. 19

Aber aber, Herr Graf

bitte keine Milchmädchenrechnungen :D :D :D
Haben Sie etwa ausgeblendet, das in 2018 die Vergleichszahlen im Cloudsegment aus Versehen gebuchte Umsätze enthalten ?
Diese gehören natürlich bereinigt. Schon sind 2018 nicht mehr die 135 Vergleichsmaßstab, sondern nur noch 130!!! Zusammen mit den Plusnet-Umsätzen werden diese 2019 hoffentlich über den 130 m? schließen ? = Wachstum !!!

(PS: nur provokanter Spaß) :)
 

11.11.19 17:09

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Vor lauter "kreativer " Umsatzvermeldung in 2018   wird man ganz orientierungslos ! :-))
35 Mio. für Q1 sind wahrscheinlich auch etwas sehr optimistisch!?

Ich sehe ca.  1,2 Mio. unter  "Sonstiges betriebliches Ergebnis" .  -Das müßten ja in etwa die von Plusnet bezahlten  Verwaltungsleistungen (Q3)  sein.

Der kleinste Bereich ist das beste Pferd im Stall !

Colocation mit 22% Rohmarge liefert über zwei Drittel der Segmentbeiträge ( 1.033  von  1.490 ) ab !

 

11.11.19 17:25

128 Postings, 258 Tage Dale77seKreative Umsatzvermeldung

der Clou kommt doch erst noch ?

die 3,457 m? versehentlicher Umsatz aus 2018 haben im Vergleich zu 2017 Wachstum angezeigt ?
Ich hoffe für QSC mal das der Umsatz nur periodenversetzt erfasst wurde (aus Versehen zu früh), d.h. das er nach einer Randkorrektur aus 2018 wieder herausgerechnet wurde, um jetzt 2019 als Umsatz wieder zurückzukehren, wo er von Anfang an hingehört hätte!
Korregierter Umsatz 3,5 m? plus 7,5 m? / 2 Plusnet = 7,25 m? Umsatzwachstum 2019 aus Geschäften die es 2018 noch gar nicht gegeben hat/haben kann !!!

die 3,5 m? führen dabei in 2 aufeinanderfolgenden Jahren zum Unternehmenswachstum ? wie geil ist das denn ?!?!?!
:D  

11.11.19 17:41

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZder

Personalübergang  in Richtung Plusnet/EnBW  nimmt Gestalt an !!

Die Verwaltungskosten werden sinken!

siehe Grafik  aus Präsentation Seite 18
 
Angehängte Grafik:
personal_nach_plusnet_2020.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
personal_nach_plusnet_2020.jpg

11.11.19 18:00

128 Postings, 258 Tage Dale77seVerwaltungskosten 2020

Wenn die Verwaltungskosten 2020 um 1,4 m? sinken, weil die Mitarbeiter zu EnBW wechseln, fällt dann auch die Verwaltungskostenumlage (laut Q3 Bericht +1,5 m? für 3 Monate) weg ????
;)  

11.11.19 18:11

128 Postings, 258 Tage Dale77seAusblick Q4

Ich lese im Ausblick ? auf S. 21

Revenues: 204,9 + 33,0 = 237,9 m? (> 235 m?)
EBITDA: max. -3,5 m?
Free Cashflow: max. -10,2  m?

Gehen die EBITDAs weiter zurück oder mauern die ????
Bezahlen die noch mehr Boni oder Transaktionsgebühren oder Migrationskosten... wahrscheinlich kommen noch mehr Akquisitionen !!!!  

11.11.19 18:17
1

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZein

Teil der Verwaltungs-MA wechselt zu EnBW, was dann noch an abrechenbarer Dienstleistung für Plusnet/EnBW  verbleibt ist erstmal unbekannt.

Vielleicht  gibt es ja dazu noch eine quantitative Kennzahl im Call , wenn denn die Analysten diese schlaue Frage auch stellen würden? Normalerweise müßten  Baustert/Reif  das aber auch im Call abhandeln/erklären ,weil sie ja die einzelnen Folien aus der Präsentation ansprechen!

Wichtig ist ,daß diese Truppe von der pay roll kommt, denn da hängt ja auch immer ein ganzer Rattenschwanz an Nebenkosten dran,die QSC belasten!  

11.11.19 18:46
1

228 Postings, 945 Tage ToelzerbulleQSC zieht den 7 % Schwachsinn in der Präsi durch

nirgendwo Anmerkung ... zum eigentlichen Wachstum...
in Q4 ist der Effekt weg... erbärmliche Dartstellung

AE in Q3 nicht so prall.... enttäuschend aus m einer Sicht..
Book to Bill schon wieder im Schublädchen da kleiner 1!

Wie gesagt.. 12 Mann mehr als zum 30.6..
soviel zum Lean-Mangement von QSC:-))))

schwaches Quartalsergebnis
schwacher Auftragseingang
schwache Präsi

Für 150 Mio Umsatz in 2020 kann es relativ Schmalspur hochgehen.
34,5
36.5
38.5
40,5

Zahlentechnisch absolute Schlaftablette nach erfolgreicher Transformation!
Da bleibt nur SCHÄMEN!




 

11.11.19 19:16
1

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZToelzer

Eine Aufschlüsselung dieser  7% Wachstum  in ehemals internen Umsatz und Umsatzwachstum mit Kundschaft gibt es  wohl nicht.

Nur im Q3-Bericht findet man im Abschnitt Cloud  (Seite 4 ) etwas versteckt die Bemerkung,daß erstmals auch ehemals interne Leistungen jetzt im Umsatz der Segmente einfließen , ohne Angabe von Größenordnungen.
 
Angehängte Grafik:
ehemalige_interne_leistungen.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
ehemalige_interne_leistungen.jpg

11.11.19 20:08

128 Postings, 258 Tage Dale77seFakt ist ...

? aber die Aussage von Toelzer, dass die 7% Quartalswachstum teilweise nur "Fakenews" sind, da ein Teil der Umsätze im Vergleich zu Q2 auf die erstmalige Erfassung der Plusnet-Erlöse zurück zu führen ist.
Sich damit hinzustellen und zu feiern mit Aussagen wie: ?QSC wächst. Unsere integrierte Lösungskompetenz und unser Branchen-Know-how überzeugen.? (Jürgen Hermann, QSC-Vorstandsvorsitzender, Quartalsmitteilung vom 11.11.19) erweckt den Anschein einer Selbstbeweihräucherung.
Denn dies ist KEINE Managementleistung. Überzeugt ist davon niemand gewesen, sondern es handelt sich um ein buchhalterischen Vorgang in Folge des Verkaufs des Plusnetteilkonzerns.

 

12.11.19 19:33
5

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZwebcast

Das Positive gleich vorweg...

-zum Jahreswechsel verlassen  die Verwaltungs-MA , die hauptsächlich für TK/Plusnet tätig waren ,die Firma in Richtung EnBW/Plusnet.
Die neue Struktur ist fertig,weiterer zusätzlicher Personalabbau findet in Q1/2020 statt.

Nachdem zunächst nach dem Plusnetverkauf ein Zeitrahmen bis Oktober 2021 genannt wurde, ist es doch erfreulich zu hören,daß  man den wesentlichen "MA-cut" in der Verwaltung  viel früher hinbekommen wird!

aiXbrain-Invest im Bereich von 500.000 für 25,1%

Ein junges Unternehmen mit 8 Experten und ersten Umsätzen mit 5 Kunden. Die ca. eine Million ?  aus dieser ersten  Kapitalrunde sollen reichen ,um "break even" zu erreichen.

Hermann fabuliert von "Alleinstellungsmerkmal" (USP) und ist "pretty sure"  überzeugt von einer zukünftigen Rolle als "major player"  im Industrie4.0 -Bereich!!!

Dann sind ja die Milliarden ,die der Wettbewerb in KI   investiert ,vergeudetes Geld? :-)))

Großmaul Hermann ,wie er leibt und lebt!  
"At the end of the day"....um seine beliebte Floskel zu verwenden.....zählt aber unterm Strich Umsatz und Gewinn!
Da sieht es ja dann eher mau aus!

Umsatzsteigerung von 2,2 Mio. (30,1 auf 32,3 ) , davon fallen ca. 1,7 auf ehemaligen internen Umsatz (Plusnet)  und ca. 0,5 Mio. auf "reales Wachstum" mit Kundschaft.
Letzteres paßt dann auch zum geplanten Wachstum  von 0,7 Mio. (32,3 --> 33) in Q4,wo es den Plusneteffekt nicht mehr geben wird!

Da wird also ein Auftragseingang von 22,3 Mio. für Q3 abgefeiert ( Brunata-Metrona, Techem, Datev...) und heraus kommen dann homöopathische Umsatzsteigerungen ??

25 MA  zusätzlich (netto)  im SAP-Bereich ,die sehr "costly"  waren laut Baustert und den Segmentbeitrag verhageln. Obendrein wird in Q4  wegen der Feiertage eine kleine Umsatzdelle erwartet!

Fragen danach,wann denn QSC  wieder profitabel sein/werden möchte , werden mit einem Gestammel über Wachstum und einem  Verweis auf Arne Thull beantwortet, der bzgl. " Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt" am 25. November  aktuelle Planzahlen verkünden wird!

Ich finde Hermann ist nochmal dran mit einer DD  als Glaubensbekenntnis ,sein Vorstandskollege geht ja mit maximaler Abfindung "von der Fahne" !
Kann mir aber auch gut vorstellen,daß Hermann  diesen maximal versorgten Weg auch geht zum Ende von Q1/2020.

Neuer Brand, neue Ausrichtung im Kerngeschäft, neue Segmentierung  und neues Führungspersonal noch in 2020? - Wundern würde es mich nicht!  

15.11.19 07:48

515 Postings, 1449 Tage 1bastlerMajor Player....

wird wohl so sein, wenn der Vorstand es sagt.

Er hat nur vergessen zu sagen Major Player in der "Kreisklasse" ....... nicht in der "Champions League" (DAX)

Mir würde ja schon reichen wenn QSC es in die 2. Liga schafft...... (M-DAX)

Aber ich bin mir sicher...... HEUTE !!!! wird der Kurs um mindestens 1 Cent steigen. Schlusskurs 1,24€ ? (Fantastic Position)

(Das ist keine Kaufempfehlung ! Ich habe auch keine News oder Infos! Es ist einfach mein "Bauchgefühl! könnte aber auch eine Magen-Darm Grippe sein)

Allen ein schönes Wochenende

 

15.11.19 12:09
2

515 Postings, 1449 Tage 1bastlerandere Liga

Vodafon kauft Grandcentrix

https://grandcentrix.net/vodafone/

So sieht Erfolg aus (Major Player)
 

15.11.19 18:32

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZendlich mal

eine inhaltliche Info zur Open Industry 4.0 Alliance, auf deren Homepage ist nach wie vor "Sendepause"

"?Wir zeigen an einer Multivendor-Wand, wie wir das typische Problem einer heterogenen Industrieanlage lösen. Geräte von elf Anbietern mit unterschiedlichen Kommunikationsstandards und unterschiedlicher Datensemantik werden auf eine gemeinsame Plattform gehoben?, erklärt Hans-Jürgen Hilscher, CEO und Vorstand Technik der Open Industry 4.0 Alliance sowie Geschäftsführer der Hilscher Gesellschaft für Systemautomation."

https://www.digital-manufacturing-magazin.de/...ry-4-0-alliance-kann/

Eine Demo auf der SPS-Messe in Nürnberg Ende November sowie Pilotprojekte zum Thema.
Diese angekündigte Leistungsschau der Allianz  ist erstmal nur eine Grundlage,auf der  am Markt Interesse für  konkrete Projekte/Aufträge geweckt werden kann.

"At the end of the day"  zählt aber, was für QSC/Q-loud an Aufträgen/Referenzkunden  herausspringt!

Grandcentrix hat da jetzt mit der Vertriebsmacht  und dem Kundenpool von Vodafone  ein neues Wachstumskapitel aufgeschlagen mit sattem finanziellen Rückhalt.

Bechtle ( "Eisen Karl")  erbarme Dich ,möchte man ausrufen! Eine wesentliche Beteiligung eines "Großen" an Q-loud  ,würde sicherlich die Wahrnehmung am Markt enorm befördern und indirekt dem Kurs der QSC-Aktie Flügel verleihen!







 

15.11.19 20:51

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZPereira

kann frohlocken:
"Signed ... so schnell wird man Marktführer "

https://twitter.com/cpe_cgn

Naja, schnell ist relativ, nahezu 10 Jahre Entwicklungszeit von "SmartphoneAnalytics"  hin zu IoT für die Industrie.

2010: "Erfolgreicher Start der GrandCentrix GmbH ? Investition in ?Smartphone Analytics? der nächsten Generation"

https://high-tech-gruenderfonds.de/de/...ics-der-nachsten-generation/

2019:  "Erfolgreicher Exit des High-Tech Gründerfonds ? Vodafone beabsichtigt Übernahme des IoT-Solution-Providers grandcentrix"

https://high-tech-gruenderfonds.de/de/...tion-providers-grandcentrix/

Da wollen wir mal stark hoffen ,daß QSC/Q-loud  es bzgl. "Start up"  aiXbrain  etwas schneller hinbekommt,in welcher gesellschaftlichen Konstruktion auch immer!

 

16.11.19 11:29

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZ@oracle nebenan

"Wie gesagt, ich gehe noch immer stark davon aus, dass auch QSC weiterhin Nutzungsrechte am Plusnetnetz hat, unter Selbstkosten etc., egal was der Hermann da sagt, dem Typ würde ich nichts glauben."
#######################

Das hat mir jetzt ein ungläubiges Lächeln beschert,weil es in sich schon etwas widersprüchlich ist!

Hermann sagt doch : Wir bieten weiterhin TK-Dienste an  oder wir haben weiterhin TK-Dienste im Portfolio!
Was heißt denn das konkret? (Gegenseitige Leistungen für Bestandskunden gehen erstmal  weiter,darüber brauchen wir nicht reden)

Das heißt konkret ,daß QSC /Q-loud  für Neukunden ( Fa. Mustermann mit drei Standorten "möchte in die Cloud" )  die benötigten TK-Leistungen für den Kundenvertrag (Standortvernetzung,Datenleitungen,evtl. Cloudtelefonie)  bei Plusnet anfragt und zu "speziellen Konditionen" auch bekommen wird , solange der TK-Anteil am Kundenauftrag die "50% -Klausel"  nicht überschreitet!

Das ist die Realität! QSC hat TK komplett verkauft und muß jetzt diese Leistungen bei Plusnet anfragen und bezahlen!

Es ist wie am Kiosk! - Der " bietet auch an /hat im Portfolio "  z.B.  Zigaretten, Zeitungen, Getränke....
Ist deshalb der Kiosk  Tabakwarenhersteller, Zeitungsverlag oder Getränkeabfüller?

Nein,  er ist natürlich nur Wiederverkäufer ,wie jetzt QSC/Q-loud auch in Sachen TK-Leistungen!

TK/Plusnet ist  "sold",  das ist die Realität , die man dann auch endlich mal realisieren sollte, und der "Zugriff"/Anfrage  auf/nach  TK-Leistungen mag  vergünstigte Konditionen haben,ist aber auch begrenzt durch die 50%-Klausel !

Es ist doch völlig absurd zu unterstellen,daß "Heerscharen von Anwälten und Kanzleien" ............

https://www.juve.de/nachrichten/deals/2019/05/...-erstmals-auf-gleiss

.......... nur damit beschäftigt gewesen wären , ein Geheimkonstrukt mit Geheimverträgen zu entwickeln ,um dem Finanzmarkt etwas vorzugaukeln!

Gerade ein Konzern wie   EnBW  mit 21 Milliarden Umsatz hat diese absurde  "Verschwörung"  bestimmt unbedingt nötig??
 

17.11.19 17:23

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZhier

nochmal eine andere Stellungnahme zur anstehenden SPS  in Nürnberg,durch ein weiteres Mitglied der  Open Industry 4.0 Alliance.

Mark Albrecht, Vice President ? Global Head of Innovation, Innovation Technologies der itelligence AG:

?Die Mitgliedschaft in der OI4.0 schafft für uns und unsere Kunden einen signifikanten Mehrwert. Erstmals sprechen Technologieexperten auf der Sensorebene gemeinsam mit Experten der Unternehmensprozesse über die Optimierungspotentiale und nutzen gemeinschaftlich das Potential der Technik auf allen Ebenen aus?.

https://www.inar.de/...-0-alliance-erstmals-auf-der-sps-in-nuernberg/

"In einem vernetzten Präsentationskonzept können Besucher sowohl in der Theorie als auch anhand zahlreicher ausgestellter Pilotprojekte und Live-Demos an den Ständen der Mitglieder erfahren, wie Komponentenhersteller und Mitglieder von der Open Industry 4.0 Alliance gleichermaßen profitieren können"

25.11.2019          §
Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt

Dort soll Thull sich zu den Planzahlen des/der nächsten Jahres/Jahre äußern.
Was soll dabei schon rumkommen?  - Selbst wenn da ( zwei Wochen nach der letzten Präsentation) etwas bessere Planzahlen verkündet werden sollten ,hilft doch das vermutlich auch nicht weiter,denn auch da gilt der gleiche Absatz, der immer bei Prognosen gilt!

"Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte ?forward looking statements?). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen."

Vertrauen schafft man nur durch konkrete Auftragsvermeldung und reale Umsatzsteigerung die am Ende Gewinne generiert!  

17.11.19 19:10

128 Postings, 258 Tage Dale77seWer braucht schon Gewinne ?

? Gewinne kann man auch mit Bilanzpolitik erzielen ?

"PROFIT is an opinion , CASH is a fact"!  

18.11.19 11:43

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Bilanzpolitik ist was für Bankster und "windige" Manager!

Das ist hier ein altmodischer Thread, wir wollen nächstes Jahr dem Christoph Reif über die Schulter schauen,wie er zahllose knisternde große Geldscheine zu Stapeln vor sich auf den Schreibtisch anhäuft und voller Stolz auf den Firmengewinn schaut! :-)

Apropos Dale , Du bist doch gewieft in Sachen Kalkulation/Margen/ Ertragsplanung....

Das Thema Sonderkonditionen für QSC bzgl. TK-Leistungen von Plusnet geistert ja immer noch ständig durch die Forenlandschaft.

Meine vereinfachte Rechnung dazu sieht so aus , ausgehend von 2018 -Zahlen  Umsatz QSC 135 Mio  und TK-Leistungsbezug von Plusnet in Höhe von 7,9 Mio. Das repräsentiert  ja die internen Preise zwischen QSC und Plusnet für TK-Leistungen ,die für Bestandskundschaft fortgeführt wird.

Bei einfacher Fortschreibung ergäbe das bei 10% Wachstum für 2019 :

Umsatz : 135   ---> 158,5
TK-Bezug: 7,9  --->  8,69

Das "Einsparpotenzial" beschränkt sich doch auf den Zuwachs mit Neukunden!   QSC zahlt also 0,79 Mio. mehr an Plusnet aufgrund 10 %  erhöhter Nachfrage an TK-Leistung.

Die "eigentliche Einsparung" liegt doch in der Frage :  Was hätte QSC zahlen müssen,wenn man diese zusätzliche Nachfrage z.B. bei Vodafone/DTAG angefragt hätte , also 0,79  + X  für 2019 ?

Dale, wie groß ist nach Deiner Einschätzung das "X" für ein Jahr ,oder hast Du eine völlig andere Rechnung?

Ich habe immer den Eindruck , daß einige Leute dem Irrtum erliegen,daß  QSC/Q-loud sozusagen "unbegrenzt" TK-Leistungen bei Plusnet anfragen (freier Zugriff) können und diese Leistungen dann am Markt  "verkloppen" könnten!? - Das ist nicht der Fall !

Die Spezialpreise gelten nur  für neue QSC/Q-loud -Kundschaft mit TK-Anteil  < 50% !

Plusnet läßt sich doch nicht sein ureigenstes TK-Geschäft  aus der Hand nehmen und EnBW schaut auch noch zu !

 

18.11.19 12:30

929 Postings, 984 Tage Deichgraf ZZsorry,

Umsatz :  
135  -->   148,5  !  

18.11.19 15:58
1

128 Postings, 258 Tage Dale77se@Deichgraf bzgl. Telco-Dienstleistungen

Das alles ist m.E. keine Diskussionen wert.

Das eine QSC schreibt, wir bieten Telco weiter an - gehört zum guten Ton wenn man Kunden jahrelange erzählt hat, wir sind die Spezialisten für Telco-Leistungen im Mittelstand, haben eine tolle digitale Telefonanlage etc. bla bla. Auch so eine Wahrnehmung muss erstmal gedreht werden. Darüber hinaus gehört es IR-mäßig dazu, die verbliebenen Telco-Aktionäre bei der Stange zu halten - bis vlt. mal andere Investoren auf dem Radar auftauchen.
Telco rundet allenfalls nur noch das DL-Portfolio ab. Mehr aber auch nicht ? Das diese Geschäft überhaupt nicht mehr im Fokus ist, findest m.E. in der Wachstumspräsentation 2020plus... auf der Folie wo QSC die Zusammensetzung der Umsätze in Höhe 200m?  erläutert. Alle die daran glauben, das QSC im TK noch was gewuppt bekommt, haben nicht mitbekommen, dass sie das TK-Business komplett veräußert haben (Mr. XXX auf der HV) ? Wo ein Kunde es UNBEDINGT verlangt, werden sie TK anbieten - bevor der zum Wettbewerb geht. Mehr aber auch nicht ?
Bzgl. der "Preise" befinden wir uns im Reich der Spekulationen ? Eines halte ich aber für ausgeschlossen: Diese Gerede von Bezug zu Selbstkosten ist m.E. völlig irreal, wenn die Gesellschaft zu 100% in Fremdbesitz ist ? Als Großkunde hat QSC möglicherweise noch ein Discount eingeräumt bekommen - mehr aber auch nicht... dieser wird nach und nach abgeschmolzen ? denn wenn EnBW liefern müsste für einen Appel und n Ei - hätten sie mit Sicherheit nicht 205 m? dafür bezahlt. Darüber hinaus, wenn sich EnBW auf so eine Kiste eingelassen hätte, hätten sie mit Sicherheit auf Exklusivität bestanden ? Wenn ich schon Kapazitäten für einen fremden bereit halten muss und kaum verdienen dürfte/sollte, würden sie bestimmt nicht erlauben, das QSC dann woanders einkaufen darf. Und von so einer Vereinbarung war nichts zu Hören. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass QSC einer EnBW die Bedingungen des Deals diktieren konnte...
Wenn einer 3 Kreuze macht (XXX - im Sinne von endlich oder Gott-sei-Dank) scheint man QSC seitig sehr froh gewesen zu sein, überhaupt auf über 200 m? gekommen zu sein ? das schreit doch geradezu nach Boni für tolle Leistungen und war bestimmt ein ganzes Stück Arbeit für die QSC'ler ?

Ich würde da nicht viel raus- oder reinrechnen wollen ? wenn sie noch TK-Umsätze erwirtschaften ist das so, die Vorleistungen werden sie aber nicht zwangsläufig immer nur bei Plusnet beziehen...  ich denke, das ist eine ganz normal Wettbewerbssituation jetzt...  

18.11.19 17:02
2

128 Postings, 258 Tage Dale77sekein Effekt

?. was ich eigentlich ausdrücken wollte ? die 8 m? ± X sind eher nicht erwähnenswert, ob sie da jetzt 10% mehr oder weniger erlösen und wieviel Marge da drin steckt - das wird m.E. keinen allzu großen Einfluss auf die zukünftige Vermögens-, Finanz- und Ertragslage haben ?

Viel wichtiger wäre eigentlich, wenn sich der Vorstand nicht an die Kostenbasis rantraut, das sie den Umsatz 2020 auf 200 m? skalieren... das ist immer noch ein verdammt niedriges IoT-/Cloud-Niveau... Es ist schon echt verwunderlich, was QSC für Präsentation präsentiert ? da zeigen sie eine Wettbewerbsanalyse was QSC alles im Programm hat - was sie alles können und wo kein Wettbewerber rankommt/mithalten kann (alles seit 2013 schon vorhergesehen und entsprechend aufgestellt - und ständig von User in die Foren getragen) ? und dann popeln sie 4 Jahre lang von 135 m? auf 200 m? hoch ? während die Wettbewerber die das alles nicht können, heute schon 500 m? mit machen und jedes Jahr 20-30 % wachsen ?
 

18.11.19 19:15
2

228 Postings, 945 Tage ToelzerbullePein

der Markt traut denen nicht mal das Pupswachstum zu -
Wer einmal trügt, dem glaubt man nicht.
Wer mehrfach trügt schon gar nicht.

Wem gehört QSC? ...die immerwährende Frage!

QSC weiß es...
Kein großer Eigentümer würde so einen Murks ohne rote Karte auf der HV jahrelang dulden.

Deswegen Abwarten was noch kommt. So ist es jedenfalls peinlichst  

18.11.19 19:37

1442 Postings, 2847 Tage jensosAusbruch

...bricht die Aktie mal wieder nach unten weg, oder wie seh ich das...

Ein echter Alptraum, dieser Laden....

Würd hier ja zu gern raus, aber bei 3? EK nehm ick mal lieber noch einige Jahre die Div mit und hoffe auf bessere Zeiten...die Hoffung stirbt zuletzt  

18.11.19 21:15
2

12017 Postings, 3155 Tage crunch time#2160

jensos: #2160 ...bricht die Aktie mal wieder nach unten weg, oder wie seh ich das..Ein echter Alptraum, dieser Laden....
===========================
Na ja, wegbrechen  ist das falsche Wort. Man schmilzt kursmäßig eher stetig weiter ab.  Tafelsilberverkauf ist nunmal kein nachhaltiges Geschäftsmodell.  Nächste Unterstützung läge bei ca. 1,18. Kurs ist aktuell knapp über 1,20 . Fällt die 1,18 nachhaltig, dann gäbe es potenziell Luft bis ca.1,05 bzw. bis zur Unterseite des roten Abw.trendkanals. Schauen wir also mal, ob irgendjemand an der 1,18 ernsthaft Gegenwehr aufbaut.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_qsc-.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart_free_qsc-.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
85 | 86 | 87 | 87   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, Mr.Cashh, navilover, upolani, zokkr

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AramcoARCO11
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7