Lithiumstar AVZ Minerals eröffnet 68 % im Plus

Seite 210 von 219
neuester Beitrag: 30.07.21 12:16
eröffnet am: 02.02.17 09:24 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 5470
neuester Beitrag: 30.07.21 12:16 von: Charles_198. Leser gesamt: 1387118
davon Heute: 391
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 208 | 209 |
| 211 | 212 | ... | 219   

21.04.21 11:31

587 Postings, 1460 Tage Charles_1981Ramschniveau

Ramschniveau ist bald erreicht.
Spricht alles für die Top-Ressource!

Hahahahahaha  

21.04.21 12:57
1

174 Postings, 707 Tage mowitschEin Larry ...

Charles_1981: Das sind einfach erste Gewinnmitnahmen. 02.11.17 08:15#955  

Nach meinem Dafürhalten wechselt fortlaufend Käuferschicht:  während zu Beginn vor allen Dingen Zocker in dieses Papier investierten, die den schnellen Reibach machen wollten, hat die Käuferschicht jetzt vor allen Dingen zu jenen gewechselt, die langfristig investieren wollen und hier mehr als 0,7 AUD erwarten.
Denke, dass diese Performance Einschätzung grundsätzlich nicht falsch ist.


Charles_1981: Mut 23.03.18 17:10#1528  
Mut braucht man bei dem Papier.
Schon wieder rot.
Kaufe in zwei Wochen bei 0,09 nach.

Schönes WE!


Charles_1981: Top News 26.04.18 19:03#1729  
Sehr gut, was man da zu hören bekommt.
Die ziehen das absolut seriös auf und es ist der Zug nach vorne da.  


Charles_1981: KE ist für mich durch228.06.18 07:09#2129  
Und sein Interview bestätigt, wie wichtig es ist, dass er raus ist.
Erwarte jetzt eine Kurserholung und mittelfristig langsam steigenden Kurs. Es wird ?Meilensteine? geben, bei denen der Kurs positive Wendungen nimmt - so meine Einschätzung.


Charles_1981: Kleine Position 10.07.18 13:49#2180  
Erdi, ich würde ja gern 100ST kaufen, aber die Gebühren sind so hoch...da könnt ich gleich 3mal soviele Aktien für kaufen. Was machen?


Charles_1981: Fakt ist, dass ich 70% meines Invests... 26.10.18 13:20#2602  
...an Depotwert verloren habe. In einem guten halben Jahr.
Klasse, oder?
Und das allen Beteuerungen der Experten hier zum Trotz, wie gut das Ding sei.
Tja...es ist Mist.
Und ich sitze Parität aus oder nehme den Totalverlust in Kauf.

Um es mal in Deinen Worten zu sagen: "Hahahahahahahahahahahahaha!"



 

21.04.21 13:08
2

174 Postings, 707 Tage mowitschSmallCaps

Der Typ ist ein Paradebeispiel, dass man sich von der Volatilität bei Small Caps nicht abschrecken lassen sollte. Es ist komplett egal, was der Kurs macht. Wir sind vor der Finanzierung und vor der Produktion, der Kurs kann auch mal um 30% absacken. Alles gut, solange alles nach Plan läuft und die DRC Regierung AVZ nicht in die Quere kommt. In allen meinen ASX Small Caps habe ich Kursverluste (NTU, Renascor, Ecograf, Vital Metals, Castle Minerals, Lynas). Auch bei den Kanadiern (Lynas, Ucore, Nouveau Monde). Standard Lithium ist in Lauerstellung. Die momentanen Kurse haben null Aussagekraft bzgl. des Erfolges des Investes. Das gilt für alle. In den letzten Monaten wurden überall Gewinne abgezogen und auf der Seite geparkt. Hinzu kommen KE bei den SmallCaps, die auch die Kurse verwässern. Das gehört dazu, auch wenn es nervt. Aber: wenn ich jetzt noch viel Geld auf der hohen Kante hätte. dann würde ich noch massiver in Li, HREE und Graphit Aktien gehen. Das die eine oder andere auf der Strecke bleibt - geschenkt - ein paar werden aber durch die Decke gehen und man wird über diese Kurse hier lachen.
Ab 2027 kommt es zu einer dramatischen Verknappung von Lithium.  No-brainer.  

22.04.21 01:21

37 Postings, 196 Tage hallotriehallo mowitsch

warum kommt es erst ab 2027 zum Engpass?
woher nimmst du das?  

22.04.21 08:11

39 Postings, 3810 Tage trude999@mowitsch

...genau so denke ich auch
Ich habe Lynas, East afrika, UE... seit vielen Jahren, mehrere 100% im plus,
aber auch mehrere Totalverluste, ist halt so  

22.04.21 09:59

174 Postings, 707 Tage mowitschhallotrie

Quelle: Rystad Energy Metals, research and anaylsis

Vllt auch schon vor 2027, aber ich gehe da eher von konservativeren Schätzungen aus.
LG  

22.04.21 10:00

174 Postings, 707 Tage mowitschtrude999

Wenn Du Lynas seit mehreren Jahren hast und das durchgestanden hast, dann ziehe ich meinen Hut. ;-) Alles richtig gemacht.  

22.04.21 10:06

174 Postings, 707 Tage mowitschHREE und LREE

Der aktuelle Kursrutsch bei den HREE und LREE Produzenten ist übrigens auch darauf zurückzuführen, dass Chinas größter Produzent Northern Rare Earth angekündigt hat, seine Produktion zu verdoppeln. Ich glaube in erster Linie bei NdPr, das für Elektromotoren von Bedeutung ist. Da kommen wohl Erinnerungen an 2017 hoch, als der Markt mit chinesischen Rohstoffen überschwemmt wurde und viele Explorer/Developer vor die Hunde gingen. Damals hat es auch fast Lynas erwischt, die standen kurz vor der Insolvenz. Die Lage ist heute eine andere, da in China der Eigenbedarf enorm angestiegen ist. Und zwar an allen Rohstoffen. Ist bei Lithium nichts anderes, zumal die Chinesen auch als einzige in der Lage sind, SP6 zu prozessieren. Daher auch die OTs von AVZ mit chinesischen Unternehmen.  

23.04.21 20:20

16 Postings, 1450 Tage AustraliaPower@hotcopper...



Guten Abend...

nur noch 6 Handelstage bis Ende April übrig sind, wird der Markt meiner Meinung nach bis Ende des Monats bedeutende AVZ-Nachrichten erhalten.

Zur Erinnerung warten wir auf:

* Verbleibende 53% der 

Zinnabnahme (überfällig) - Hinweis: Zinn-Futures wurden gestern auf einem 10-Jahres-Hoch geschlossen. * Eine verbleibende ESIA-Einreichung bei ACE in der Demokratischen Republik Kongo zur Genehmigung (überfällig).

* Bergbaugenehmigung (PE) Antrag bei CAMI in der Demokratischen Republik Kongo eingereicht (überfällig)

* Aktualisierung der SWZ (überfällig) - Hinweis: Die Regierung der ?Heiligen Union? mit neu ernannten Ministern ist jetzt im Amt und ebnet den Weg für eine kurzfristige Weiterentwicklung der SWZ unter der kürzlich gestärkten Führung von Tshisekedi. Schön zu sehen, dass der ehemalige AVZ-Direktor Guy Loando zum neuen Minister für Raumplanung und -entwicklung ernannt wurde.

* Lithium - Hydroxid - Studie von Noram, Kanada (überfällig)

* Process Plant & HEPP EPC Auszeichnung (aufgrund Q1 / Q2)

* MOU zur Finanzierung mit syndizierten DFI Gruppe (aufgrund April) im Anschluss an die Zufriedenheit eines Wesens MAJOR Bedingung erfüllt , dh die Vollendung des AVZ des SC6-Abnahme 

* PLS-Abnahme (fällig im April)

* Allgemeine Aktualisierung / März-Quartalsbericht (fällig im April) - elpha-Schätzung: @ 7 Mio. USD an Barreserven

* Broker-Deckung eingeleitet? (BTD schlägt JA vor und sehen Sie sich diesen Bereich bald an.) 

* Aktualisierte Ressourcen- / Reservenberechnungen (April / Mai)

* Investor Roadshow / Unternehmenspräsentationen (April / Mai) - Zweifel, dass sie das, was wir bereits wissen, erneut präsentieren werden, dh viel erwarten Neue Informationen und wichtige Neuigkeiten zu diesem Zeitpunkt (allerdings nur IMO)  

* Beginn der frühen Arbeiten im Büro (Mai)

* Ausführung der HEPP-PPP-Vereinbarung (Mai) - könnte AVZ Power Update / SOA IMO enthalten

* Zusätzliche 5-15% des Projekts von Cominiere? / Dathcom-Anteil bis zu 90% (Mai / Juni)

* Vergabe der Bergbaulizenz (geplant für Mai, aber wahrscheinlicher Juni IMO - BTD schlägt 6-8 Wochen nach Einreichung

des Antrags vor) * Abschluss des SEZ-Rahmens und steuerlicher Anreize und möglicherweise einer staatlichen Garantie TBC (Mai / Juni)

* Optimierte DFS - auf dem richtigen Weg, ein absoluter Knaller zu sein IMHO - Peers zum Lesen und Weinen (Juni)

* Endgültige Investitionsentscheidung (Juni, voraussichtlich jedoch Juli IMO, da die FID den Fristen für Bergbaugenehmigungen unterliegt)

* Lithiumhydroxid-JV-Partner (vor oder nach Ausführung der Projektfinanzierung?)

* Ausführung der Projektfinanzierung / Einrichtung von Mitteln (Juni / Juli) vor dem Bau. Dies beinhaltet eine 20-30% ige Eigenkapitalkomponente IMO.

Frage 1. Wird die Eigenkapitalkomponente gegen einen Prozentsatz von Dathcom eingetauscht (was zu einer Verwässerung der Anteilseigner führt) oder wird sie AVZ-Aktien umfassen (Verwässerung, aber Dathcom bleibt eine 100% ige AVZ / Cominiere-Einheit) oder möglicherweise eine Kombination aus beiden AVZ Aktien und Projektinteresse?

Frage 2. Wird ein großer Eckpfeiler und / oder JV-Partner 100% der Eigenkapitalkomponente bereitstellen oder wird das Eigenkapital aus mehreren strategischen Investoren bestehen und ein Aktionärsanspruchsschema enthalten? In jedem Fall könnten diejenigen, die auf eine Straight CR setzen (insbesondere mit einem Rabatt auf den heutigen Preis), bitter enttäuscht sein.   Schließlich (und im Vergleich zu anderen Aktien, Rohstoffen, ETFs und allgemeinen Indizes) haben AVZ und der Preis für Lithiumverbindungen mit Batteriequalität viel Nachholbedarf bei der IMO, dh nur um ihre alten Höchststände von Anfang 2018 zu erreichen. Allerdings die Fundamentaldaten denn beide sind jetzt meiner Meinung nach stärker als je zuvor. Wählen Sie unten aktuelle monatliche HA-Diagramme aus.

 

23.04.21 20:25

16 Postings, 1450 Tage AustraliaPower@ hotcopper...Diese Meinung war...


Sorry...


Diese o.g. Meinung war von Elphamale...!
(Fachkundig und sehr Seriös)

https://hotcopper.com.au/threads/...11732/page-42984?post_id=52662644

 

24.04.21 01:15

10 Postings, 101 Tage LeahtthzaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

25.04.21 11:00

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@Afrika-Klimawandel...!



Der Klimawandel wird ohne Afrika nicht behoben..!

Vor 22 Stunden

Geschrieben von The Frontier Post

Rama Yade

Als der kongolesische Präsident Félix Tshisekedi diese Woche auf dem virtuellen Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs zum Thema Klima sprach, hatte er als Präsident der Afrikanischen Union die Kraft des Kontinents hinter sich. Und er machte deutlich, dass alle neuen Zusagen der reichen Länder zur Emissionsreduzierung nicht ausreichten. "Es ist wichtig, dass dieser Gipfel die Mobilisierung zusätzlicher und substanzieller finanzieller Ressourcen beschleunigt", sagte Tshisekedi, einer von fünf afrikanischen Staatsoberhäuptern, der neben Gabuns Ali Bongo, Kenias Uhuru Kenyatta, Nigerias Muhammadu Buhari und Südafrikas Cyril am Gipfel teilnahm Ramaphosa. „Es erfordert auch eine Vereinfachung der Verfahren für den Zugang zur Klimafinanzierung für die am wenigsten entwickelten Länder, von denen sich die meisten in Afrika befinden. In dieser Hinsicht

Tshisekedi wies auf die unerfüllten Zusagen der reichen Länder hin und konzentrierte sich auf die Herausforderung im Mittelpunkt eines Gipfels, auf dem US-Präsident  Joe Biden  bis 2024 vergleichsweise magere 5,7 Milliarden US-Dollar pro Jahr für arme Länder zusagte: Ein Kontinent, der so wenig zur globalen Erwärmung beiträgt am meisten verletzt werden. Und doch muss die Welt von Afrika so viel lernen, wie man die Klimakrise bewältigt - wenn die Welt nur zuhören würde.

Afrika ist die Heimat von 15 Prozent der Weltbevölkerung und für nur 4 Prozent der globalen Kohlenstoffemissionen verantwortlich. Laut dem Zentrum für Klima- und Energielösungen sind keine der sieben Länder der Welt, die zwei Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen ausstoßen, afrikanisch  . Unterdessen ist Afrika mit Dürren, Überschwemmungen, sinkender landwirtschaftlicher Produktivität, Entwaldung, schwierigem Zugang zu Wasser, steigenden Meeren, fortschreitenden Wüsten und einem ländlichen Exodus konfrontiert.

Laut dem UN-Umweltprogramm würde eine Erwärmung um 2 Grad Celsius die landwirtschaftlichen Erträge in Afrika südlich der Sahara um 10 Prozent senken. Wenn die Erwärmung über 3 Grad steigt, ist das Klima ungeeignet, um Mais, Hirse und Sorghum auf dem gesamten Kontinent anzubauen.

Während westliche Länder versuchen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern, stehen die Afrikaner bereits an vorderster Front im Klimakampf. Rund um den Tschadsee, der in den 1970er und 1980er Jahren 90 Prozent seiner Fläche verloren hat, ziehen fast 5 Millionen Klimaflüchtlinge aus Nigeria, Niger, Tschad und Kamerun, während sie auch unter dem Druck einer anderen Bedrohung stehen: Boko Haram.

Vom Kyoto-Protokoll von 1997 bis zum Pariser Übereinkommen von 2016 (COP21) haben die meisten afrikanischen Staaten Umweltverträge ratifiziert. Die Sensibilisierungskampagnen nehmen zu, darunter die Agenda 2063 der  Afrikanischen Union, Naturschutzfonds wie  der Blaue Fonds , das  Projekt Desert to Power der Afrikanischen Entwicklungsbank  oder die  Initiative der  Großen Grünen Mauer zum Anbau von Bäumen und Pflanzen in der Sahelzone. Von Burkina Faso, der Heimat des größten Solarkraftwerks Westafrikas, über den Green Emerging Senegal Plan von Präsident Macky Sall  bis nach Äthiopien, das 93 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Quellen bezieht, ergreifen die Regierungen Maßnahmen. Nigeria seinerseits strebt an, innerhalb von zehn Jahren 30 Prozent saubere Energie zu erzielen.

Da das Potenzial Afrikas für erneuerbare Energien unerreicht bleibt, ist es der Kontinent, auf dem Industrialisierung und dekarbonisiertes Wachstum am wahrscheinlichsten miteinander verbunden sind. Sieben der zehn sonnigsten Länder der Welt befinden sich in Afrika, ein enormer Vorteil für die Solarenergie. Afrika hat 10 Prozent des globalen Wasserkraftpotenzials. Sogar seine Schwächen können zu Vermögenswerten werden: 600 Millionen Afrikaner haben keinen Strom, so dass der Kontinent auf reichlich erneuerbare Energiequellen angewiesen ist. Unter der Leitung der Afrikanischen Union  will die  African Renewable Energy Initiative dank der großen Kapazität Afrikas für erneuerbare Energien bis 2030 300 Gigawatt produzieren.

Eine Entwicklung, die das Klima Afrikas nutzt, erfordert massive Investitionen - nach Angaben der Vereinten Nationen bis 2050 50 Milliarden Dollar pro Jahr - sowie den Transfer von Technologie und Fachwissen. Wie Tshisekedi jedoch betonte, haben die reichen Länder ihre Finanzierungsversprechen nicht eingehalten, was durch die Pandemie, die die Haushalte der afrikanischen Länder belastet, umso ernster wird. Dieses Thema muss bei den nächsten Treffen der Gruppe der Sieben (G7) oder der Gruppe der Zwanzig (G20) und bei der UN-Klimakonferenz der Vertragsparteien (COP26) im Herbst in Schottland stärker berücksichtigt werden.

Der Schlüssel zur Veränderung könnte darin bestehen, afrikanische Lösungen stärker zu berücksichtigen. Für die Afrikaner ist der Klimawandel keine Bedrohung, sondern eine Realität, und sie können sowohl überlieferte als auch innovative Lösungen anbieten, um den Rest der Welt zu inspirieren. 

Ahnenlösungen stammen aus Jahrhunderten der Agrarökologie, die auf traditionellem Know-how basieren. Der Philosoph  Mohammed Taleb hat deutlich gezeigt,  dass der Kampf um die Umwelt in erster Linie ein sozialer und kultureller Kampf ist, um das von den Vorfahren geerbte Land zu verteidigen, und nicht nur ein Versuch, einen Vorrat an Ressourcen zu erhalten. Es ist auch ein Kampf, der in der Arbeiterklasse verwurzelt ist.

In den 1980er Jahren war Burkina Faso von Präsident Thomas Sankara ein Symbol der afrikanischen Ökologie, einschließlich einer echten Wiederaufforstungspolitik, die teilweise auf populärer und spiritueller Kultur beruhte. Der Abfallsektor, ein neuer Hebel für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung und die Säule der neuen Kreislaufwirtschaft, existiert in Afrika seit vor der Kolonialzeit. Diese afrikanische Kosmologie wurde durch die Kolonialisierung gebrochen, deren Ziel es war, Land zu „entwickeln“, das von der afrikanischen Bevölkerung nur unzureichend genutzt wird.

Innovative Lösungen basieren auf dem ökologischen Know-how der Afrikaner, das im Zeitalter der digitalen Wirtschaft entwickelt wurde. Eine nigerianische Universität bildet 300 Frauen aus, um Plastiktüten in Taschen, Körbe oder anderes Zubehör zu recyceln, die dann verkauft werden. In Kamerun installiert ein Ingenieur Sonnenkollektoren in Dörfern, in denen Strom zu teuer oder unerreichbar ist. In Kenia sammelt ein Unternehmen Abwasser aus Abwasserkanälen und verwandelt Abfälle in Brennstoffbriketts, um die Verschmutzung des Nakuru-Sees zu beseitigen.

Auf Gemeindeebene sind intelligente Städte in Afrika weiter fortgeschritten als in weiten Teilen der Welt. Neue Öko-Städte wie Kilamba in der Nähe von Luanda, Angola; die grüne Centenary City in der Nähe von Abuja, Nigeria; die kenianische Technologiestadt Konza; und Appolonia in Ghana zeigen dieses Versprechen. Der städtische Notfall rechtfertigt diesen Erfindungsreichtum, da in Afrika im Jahr 2050 jeder vierte Mensch der Welt leben wird, darunter 1,5 Milliarden Stadtbewohner mit exponentiellem Energiebedarf.

Schließlich wird die globale Erwärmung ohne Afrika nicht gelöst werden können, weil die Welt ihren Boden brauchen wird.

Das Kongobecken, die zweitgrößte Lunge der Welt (hinter dem Amazonas), hat Wälder, die als wesentliche Kohlenstoffsenke für die Klimaregulierung dienen. Wie das  UN-Umweltprogramm hervorhebt , beherbergt Afrika 30 Prozent der weltweiten Mineralreserven, 40 Prozent des weltweiten Goldes und bis zu 90 Prozent seines Chroms und Platins. Damit ist Afrika ein idealer Knotenpunkt für die Herstellung umweltfreundlicher Technologien wie Batterien , Windkraftanlagen und Wasserstoffbrennstoffzellen.

Die Herausforderung ist hier nicht nur afrikanisch. Aber so wie Afrika am dringendsten ist, um das Problem anzugehen, muss es im Mittelpunkt der Lösungen im universellen Kampf gegen die globale Erwärmung stehen.

Mit freundlicher Genehmigung des Atlantic Council

https://thefrontierpost.com/...ange-will-not-be-fixed-without-africa/

 

25.04.21 12:09
1

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@Betreff-AVZ-Meeting's...!


Die Aktionärsveranstaltung in Melbourne wurde abgesagt..!

...und auch...

das SH-Treffen in Brisbane wurde abgesagt. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben, wenn die Grenzen usw. wieder geöffnet wurden..!  

Die Pandemie...bzw., mit dem Virus
müssen wir leider in Zukunft, weiterleben !!

That's It...🤷‍♂️

 

28.04.21 05:42

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@DRC-Politik & Wirtschaft..!



Schlussendlich auch Positiv für AVZ, wenn
endlich "Ruhe & Ordnung" ins Land kommt..!


"Die beiden Präsidenten sprachen von einer Stärkung der bilateralen Zusammenarbeit zwischen der Demokratischen Republik Kongo und Frankreich im Sicherheits- und Wirtschaftsbereich."

https://hotcopper.com.au/threads/...11732/page-43172?post_id=52765163

********************************************

DEMOKRATISCHER Präsident der Republik Kongo Felix Tshisekedi wird zunehmend als sein eigener Mann angesehen.

Es ist ihm gelungen, seinen Vorgänger und wahrgenommenen Puppenspieler Joseph Kabila abzuschütteln und sogar zum Vorsitzenden der Afrikanischen Union gewählt zu werden.
           
Die Welt im Allgemeinen und Afrika im Besonderen haben unter Präsident Tshisekedi Vertrauen in die „neue“ Demokratische Republik Kongo gewonnen, nachdem sie jahrzehntelang als gescheiterter Staat angesehen wurden. Der Präsident scheint Reformen verpflichtet zu sein, Korruption zu bekämpfen und relativen Frieden in den unruhigen Osten zu bringen, in dem Dutzende von Milizgruppen operieren.

Nach seiner Wahl in den umstrittenen Wahlen von 2019 musste Präsident Tshisekedi die Vorwürfe des Wahldiebstahls abwehren und behauptet, dass es tatsächlich Joseph Kabila war, der die Hebel der Macht hatte.

Aber der kongolesische Führer scheint die Politik des Landes neu ausgerichtet zu haben und die Kontrolle über die beiden Kammern des Parlaments zu übernehmen, die kürzlich dafür gestimmt haben, Kabilas Premierminister Sylvestre Ilunga zu verdrängen. Seine Wahl des Premierministers Jean-Michel Sama Lukonde gilt als Reformer.

Dieser neue „Status“ für den kongolesischen Staatschef hat dazu geführt, dass viele seiner afrikanischen Kollegen wegen seiner Aufmerksamkeit übereinander gestürzt sind. Kenias Uhuru Kenyatta, der Vorsitzende der Ostafrikanischen Gemeinschaft, hat daran gearbeitet, dass die Demokratische Republik Kongo dem Block beitritt, sobald dies der Fall ist möglich - eine dreitägige Tour durch das Land machen und mit einer Tüte Leckereien nach Hause zurückkehren.

Es war auch die Woche, in der Mohamed Abdullahi Farmaajo, Somalias belagerter Anführer, Kinshasa für einen Tag besuchte.

Im Januar sandte Paul Kagame aus Ruanda eine Delegation mit einer „Sonderbotschaft“ nach Kinshasa, um bilaterale Gespräche in verschiedenen Bereichen zu führen, „einschließlich politischer, wirtschaftlicher und sicherheitspolitischer“.

Während beide Staats- und Regierungschefs - getrennt - von einer Zusammenarbeit in regionalen Fragen sprachen, schien Nairobi seine doppelte Hülle aus Sicherheit und Handel durchzusetzen.

Sie waren Zeugen der Erneuerung eines Abkommens über das Seefrachtmanagement, eines allgemeinen Abkommens über die Zusammenarbeit, eines bilateralen Sicherheitsabkommens und eines weiteren Abkommens über die Verteidigung. Mit der Erneuerung des Frachtmanagementvertrags baumelte Nairobi Angebote an Kinshasa, die es erhöhten, Privilegien zu genießen, die normalerweise den EAC-Mitgliedstaaten vorbehalten sind.

Dieses Signal des EAC-Vorsitzenden bedeutet nicht weniger, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Kinshasa offiziell dem Regionalblock beitritt. Tatsächlich sagte der neue EAC-Generalsekretär Peter Mathuki am Freitag, der Prozess werde beschleunigt.

"Wie auf dem 21. Gipfel festgelegt, ist die Aufnahme der Demokratischen Republik Kongo für die Region dringend und strategisch, und deshalb werde ich dem Zulassungsprozess Priorität einräumen", sagte Dr. Mathuki.

Der scheinbare politische Wohlwollen ist verständlich, da die Demokratische Republik Kongo, die als „Riese Afrikas“ bezeichnet wird, eine Verbraucherbevölkerung von etwa 87 Millionen Menschen hat.

China an der Spitze

Der Handel mit Kinshasa ist derzeit China, Südafrika, Sambia, Belgien und Indien vorbehalten. China übernimmt 2019 31 Prozent (2,07 Milliarden US-Dollar) der gesamten Importe des Kongo (6,66 Milliarden US-Dollar).

Eine neue Studie des East African Business Council in Zusammenarbeit mit der Deutschen Agentur für internationale Zusammenarbeit zeigt, dass das Land eine enorme Handelsmöglichkeit bietet, da seine riesige Bevölkerung fast die Hälfte der Bevölkerung der EAC-Mitgliedstaaten zusammen ausmacht.

Die im Jahr 2020 durchgeführte Studie mit dem Titel „Handelsmöglichkeiten in der Demokratischen Republik Kongo: Eine Perspektive aus Ostafrika“ zeigt, dass das Potenzial für den Handel in der Demokratischen Republik Kongo von den EAC-Mitgliedstaaten nicht vollständig ausgeschöpft wurde, hauptsächlich aufgrund der Verbreitung nichttarifärer Handelshemmnisse und der EU informeller Charakter des Handels zwischen ihnen.

Dem Bericht zufolge werden die Einfuhren der Demokratischen Republik Kongo aus der EAC von Erdöl und Ölen dominiert, die aus bituminösen Mineralien (ohne Rohöl), Weizen- oder Mesinmehl, Reis, Zement und Palmöl gewonnen werden, wobei die Ausfuhren von Erdöl aus der EAC schneller wachsen als die anderer Produkte .
„Der Antrag der Demokratischen Republik Kongo auf Beitritt zur EAC ist ein Signal an Unternehmen in der EAC, sich strategisch und operativ auf die Erschließung des lukrativen Marktes der Demokratischen Republik Kongo vorzubereiten. Um dies zu erreichen, wäre es ein vernünftiger Ausgangspunkt, die Handelsmöglichkeiten in der Demokratischen Republik Kongo zu ermitteln, die auf die Stärke des Geschäfts in der EAC ausgerichtet sind “, heißt es in dem Bericht.

Joseph Hartung, Forscher am Horn International Institute for Strategic Studies in Nairobi, sagte, die Integration der Demokratischen Republik Kongo sei mit erheblichen Herausforderungen verbunden. Dazu gehören innenpolitische Probleme mit der Infrastrukturentwicklung und chronischer Unsicherheit sowie wirtschaftliche und politische Streitigkeiten innerhalb der EAC.

„Diese sollten auf keinen Fall leicht genommen werden. Das enorme Potenzial der fast 87 Millionen Einwohner der Demokratischen Republik Kongo als Markt für die Waren der EAC kann jedoch nicht übersehen werden. Die Aufnahme der Demokratischen Republik Kongo in die EAC hat das Potenzial, die derzeit negativen Trends des Handelsvolumens mit den EAC-Mitgliedstaaten umzukehren. “

Kenia hat sich an die Spitze der Warteschlange geschlichen und Kinshasa einen Vertrag gegeben, bei dem Beamte im Hafen von Mombasa eingesetzt werden, um die Abfertigung von Waren für die Großen Seen zu beschleunigen. Der Demokratischen Republik Kongo können spezielle Clearing-Abschiebungen mit harmonisierten Zollbestimmungen gewährt werden.

Alle Augen werden auf den Hafen von Kisumu gerichtet sein und welche Rolle er in diesem Schema spielen wird.

„Dank Kenia wollen wir den Indischen Ozean mit dem Atlantik verbinden. Diese Arbeit sollte in den nächsten Tagen beginnen “, sagte ein aufgeregter Präsident Tshisekedi auf einer gemeinsamen Pressekonferenz. „Es wird Mombasa-Beni durch Uganda-Ituri-Kisangani zum Fluss Kongo führen. Dies wird den Weg für Energieprojekte ebnen. “

Präsident Kenyatta sagte: "Eine Sache, an der unsere beiden [technischen] Teams arbeiten sollen, ist sicherzustellen, dass wir das Problem lösen, dass unsere Leute zwischen unseren beiden Ländern reisen können."

Regionaler Winkel

Mit der potenziellen Garantie für einen reibungslosen Warenfluss zu den Großen Seen bereiten sich kenianische Unternehmen auf den Kampf um die niedrig hängenden Früchte der Demokratischen Republik Kongo vor, gegen die erwartete Konkurrenz durch die EAC und darüber hinaus. Kenia hat daher angeboten, diplomatische Außenposten in Goma und Lubumbashi in der unruhigen, aber ressourcenreichen östlichen Demokratischen Republik Kongo zu eröffnen, was laut Präsident Kenyatta die konsularischen Dienstleistungen für Händler erleichtern würde. Die beiden Seiten einigten sich auch darauf, ihre Visabestimmungen zu harmonisieren.

Für Kenia wird der derzeitige jährliche Handel mit der Demokratischen Republik Kongo in Höhe von 1,8 Mrd. Ksh (16,4 Mio. USD) voraussichtlich steigen, und der prozentuale Anteil des Hafens von Mombasa an der Lieferung von Waren in die Demokratische Republik Kongo wird laut Kenias Botschafter in der Demokratischen Republik Kongo, George Masafu, steigen.

„Wir würden es viel besser machen, wenn wir es nur einfacher machen würden, in unsere beiden Länder hinein und aus ihnen heraus zu fliegen. Es gibt viele Menschen, die nach Möglichkeiten suchen, und Infrastruktur und Sicherheit sind von entscheidender Bedeutung. “

Deshalb hat Kenya Airways mit Congo Airways ein Code-Share-Abkommen unterzeichnet, um häufigere Flüge nach Nairobi, Kinshasa und anderen Zielen zu ermöglichen. Der Deal beinhaltet auch die Wartung von Flugzeugen und die gegenseitige Übernahme der „überschüssigen“ Passagiere.

Der Code-Sharing wird zunächst zwei Jahre lang funktionieren, und Beamte sagten, er könne beiden angeschlagenen Fluggesellschaften helfen, ihre Strecken durch Afrika aufrechtzuerhalten.

Kenya Airways war nach Kinshasa und Lubumbashi geflogen, und die neue Regelung bedeutet, dass Passagiere aus Nairobi mit einem KQ-Ticket in andere Regionen der Demokratischen Republik Kongo reisen können, selbst wenn Kenya Airways nicht fliegt.

Das Partnerschaftsabkommen wurde von Allan Kilavuka, dem Vorstandsvorsitzenden der Kenya Airways-Gruppe, und seinem Amtskollegen Desire Balazire Bantu von Congo Airways unterzeichnet und von den beiden Präsidenten und ihren Ministern bezeugt.

Die kenianische Equity Bank hat ihr Büro in Kinshasa offiziell eröffnet, ein Jahr nachdem sie Anteile an der BCD Bank gekauft hatte.

Diese Geschäfte müssen in einer sicheren Umgebung gedeihen. Die unzähligen Rebellengruppen der Demokratischen Republik Kongo haben ihren Sitz dort, wo die meisten importierten Waren importiert werden. Den Nachbarn wurde vorgeworfen, Rebellen für den Zugang zu den Mineralien finanziert zu haben.

Zum Beispiel steht Uganda derzeit vor einem Rechtsstreit vor dem Internationalen Gerichtshof. Kinshasa beantragt 1997 Reparationen in Höhe von 4,3 Mrd. Ksh (39,1 Mio. USD) für Kampalas militärische Intervention. Die Demokratische Republik Kongo beschuldigt Kampala, Truppen entsandt zu haben, angeblich um zu helfen, aber endete mit Plünderungen.

Der Kongo war mit Epidemien wie Ebola und Masern konfrontiert und kämpft auch gegen Covid-19. Der Index für die menschliche Entwicklung ist schlecht und belegt im UN-Index Platz 175 von 189. Und es hat schlechte Straßen, aber es ist reich an Holz, Gold und anderen Mineralien der Seltenen Erden.

Das ständig vom Bürgerkrieg geplagte Land hat erst vor kurzem begonnen, sich zu stabilisieren. Kenia sagt, es werde Truppen zur Rapid Intervention Force entsenden, einem Arm der UN-Mission in der Demokratischen Republik Kongo [Monusco], der sich aus afrikanischen Truppen zusammensetzt.

https://www.newzimbabwe.com/...rc-begins-as-tshisekedi-steadies-ship/

 

28.04.21 06:00

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@DRC-Ivanhoe erhöht die Wasserkraft..!



Dies ist ein gutes Zeichen für AVZ...!

Ivanhoe baut Wasserkraft in Kamoa-Kakula auf
Ivanhoe Mines geht mit dem Energieversorgungsunternehmen der Demokratischen Republik Kongo ein öffentlich-privates Unternehmen ein, um den Energiekomplex Inga II zu modernisieren..!


Von Samuel Haughton     27. April 2021

Ivanhoe Mines Energy Die Demokratische Republik Kongo unterzeichnete ein Memorandum of Understanding mit dem staatlichen Energieversorgungsunternehmen La Société der Demokratischen Republik Kongo Nationale d'Electricité (SNEL) zur Aufrüstung der Turbine. 

Durch die geplante Aufrüstung der Turbine wird ihre Leistung um geschätzte 162 Megawatt gesteigert, von denen ein Teil für die Stromversorgung des Projekts verwendet wird, wobei der Überschuss dem nationalen Stromnetz hinzugefügt wird.

Neben der Umweltverträglichkeit der Upgrades betonte Friedland auch, dass die Partnerschaft die Unterstützung lokaler Gemeinschaften in der Demokratischen Republik Kongo verspricht.Félix Tshisekedi, Präsident der Demokratischen Republik Kongo, erklärte:

„Durch Partnerschaften wie die zwischen SNEL und Ivanhoe können wir zusätzliche Kapazitäten in unser Stromnetz einspeisen und die Lebensbedingungen der kongolesischen Bürger verbessern, indem wir ihren Zugang zu Elektrizität verbessern. 

Gleichzeitig wird Kamoa-Kakula durch den zusätzlichen Strom, der erzeugt wird, seine Bergbauprodukte in der Demokratischen Republik Kongo [nutzen] können. Dies wird zusätzliche Einnahmen für das Land sowie Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiter schaffen. 
Als Gastland und als Anteilseigner von Kamoa Copper sieht die Demokratische Republik Kongo diese lokale Wertschöpfung als strategische Notwendigkeit. “

 

28.04.21 06:45

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@ASX-AVZ-News...!

28.04.21 07:08

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@AVZ-Finanzierung...



Auszug/Zitat...:

Finanzierungsverhandlungen..

Das Unternehmen arbeitete weiterhin aktiv mit verschiedenen Geschäftsbanken, Finanzmaklern, Private-Equity-Investoren und nichtkommerziellen Kreditgebern wie panafrikanischen Entwicklungsfinanzierungsinstitutionen (DFI) zusammen, um die Finanzierung für die Entwicklung des Manono-Projekts sicherzustellen.

Mehrere renommierte Unternehmen weltweit Finanzinstitute, die an einer Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung für das Unternehmen interessiert sind, führen derzeit eine detaillierte technische, rechtliche und kommerzielle Due Diligence durch."


**********************************


Hotcopper-Meinungen:


So haben panafrikanische DFIs 80% der Finanzierung abgedeckt und die Eigenkapitalkomponente (20%) führt ihre Due Diligence durch


Ich freue mich auf die zukünftigen Diskussionen über die Finanzierung anderer Projekte, z. B. des Joint Ventures für Lithiumhydroxid-Anlagen in Europa. Die Machbarkeitsstudien des kanadischen Unternehmens Noram Engineering sind überfällig..!


Beachten Sie, dass keine weiteren Bohrungen durchgeführt werden, sodass für mehr als 1,63 Quartale genügend Cashflow zur Verfügung steht.


Gut gemacht an Nigel und Crew. Hervorragende Leistung mit den besten, die noch kommen werden.


Wie bereits erwähnt, soll das Quarterly nur historisch berichten, was im letzten Quartal passiert ist.
Ich würde eine weitere Ankündigung unmittelbar erwarten.


Vergessen Sie nicht, dass dies bis Ende März 2021 ein ' Quartalsbericht über Aktivitäten und Cashflow ' ist. Daher gibt es keine Berichterstattung über irgendetwas, das seit dem 1. April aufgetreten sein könnte.
Ich gehe davon aus, dass wir in Kürze ein ' Operational Update ' mit weiteren detaillierten Informationen erhalten werden.

 

28.04.21 12:31

587 Postings, 1460 Tage Charles_1981Huiiiii

Da kracht?s ja wieder arg im Gebälk: rot, rot, rot!
Blutrot in Australien geschlossen und noch roter in Europa.
Was ist das nur für eine Aktie, die nicht einmal das Papier wert ist, auf dem der Kurs geschrieben ist?!
Hahahahahaha

Inzwischen werden die Rohstoffe für Batterien aus den Meeren gebohrt. Man sieht daran: keiner interessiert sich für AVZ.
Schon bitter für euch Investierte.
Ihr tut mir leid.  

28.04.21 23:14
1

174 Postings, 707 Tage mowitschCharles_1981

Blutrot ist Dein Bettlaken, wenn Dich das Schicksal demnächst zum wiederholten Mal wegarbeitet. Weil Du nicht nur 75% verloren hast. Sondern auch eine ganze Menge nicht gewonnen, Du einsamer/missgünstiger Troll.  

29.04.21 00:03

587 Postings, 1460 Tage Charles_1981Mo-Wish

Lieber Freund,
auch schon so die Hosen voll, wie die Kollegas im Nachbarforum?
Da geht die Angst um, dass der Nigel nicht mehr zeitgerecht aus dem Busch springt und deswegen gleich alles flöten gehen wird.
Tja?
Entweder man investiert mit Köpfchen und lehnt sich zurück?oder man investiert in Luftblasen mit drei Buchstaben.
Letztlich endet man hier bei drei Buchstaben: wer hier drin ist, ist ARM dran.  

29.04.21 07:31

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@AVZ-Kursziel AUD 0.25..!



Alles in allem hat

Curran & Co Equity Research eine Kaufempfehlung für AVZ mit einem Kursziel von 0,25 AUD (~ 43% nach oben gegenüber dem gestrigen Schlusskurs) initiiert..!

https://hotcopper.com.au/threads/...-report.6029804/?post_id=52797884

 

29.04.21 07:55

1083 Postings, 1849 Tage AustraliaPower1@Betreff AVZ-Kursziel...



Hotcopper...

Das sind hervorragende Neuigkeiten! Nach meiner Interpretation hat Curran Co AVZ eine Kaufempfehlung von 0,25 c USD pro Aktie gegeben, OHNE Aufwärtspotenzial (von dem wir wissen, dass es zu 100% auf den Karten liegt). Ich liebe es, die Interpretation aller anderen zu hören.


"Das Projekt hat potenzielle Vorteile in Form einer erhöhten Beteiligung an dem Projekt (von 60% auf 75% und möglicherweise darüber hinaus), Steuersenkungen, Explorationskosten und der Einbeziehung einer Mineralisierung des flachen Grubenbodens (vom„ Keil “) in die Mine Plan. Wir starten auf AVZ mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 0,25 AUD (33% nach oben gegenüber dem vorherigen Schlusskurs). "


Die Bullen und Bären sind dabei,
jemand drückt SP auf 18,5 ° C und
ein anderer zieht es auf 18 ° C.
https://hotcopper.com.au/threads/...11732/page-43269?post_id=52811243

 

29.04.21 08:40
2

174 Postings, 707 Tage mowitschCharles_1981

Weisst Du, was schlimmer ist, als viel Geld zu verlieren (Du hast damit ja bereits Erfahrung und alle eindrucksvoll daran teilhaben lassen): So zu werden, wie Du. Sehr verbittert, missgünstig und offensichtlich auch sehr einsam. Sonst würdest Du nicht nachts um 0:00 Uhr direkt eine Antwort schreiben und uns allen einen Einblick in dein labiles Seelenleben vermitteln. Hey, Geld ist nicht alles! Mensch, lies doch einfach mal ein gutes Buch, oder geh ne Runde spazieren. Es gibt auch Selbsthilfegruppen, hilft manchmal schon, mit Leuten zu reden, die ähnliche Schicksale erlebt haben, wie Du (z.B. Spielsüchtige, Alkoholiker usw.). Such Dir irgendeine Aufgabe, puzzeln kann auch helfen, um diese Gedanken aus dem Kopf zu kriegen. Wünsche Dir alles Gute, dass Du das in den Griff bekommst.  

29.04.21 09:13

587 Postings, 1460 Tage Charles_1981Mo-Wish

Lieber Freund,
Tradegate erinnerte mich gerade daran, dass AVZ in den letzten drei Monaten 33% eingebüßt hat.
Also MINUS 33% in drei Monaten.
Du tust mir leid.

Kann man sich sowas echt noch schönreden oder saufen hier alle?  

29.04.21 11:27
3

1013 Postings, 2723 Tage alessioGewiße User

Sollte man ausblenden die  Auseinandersetzung  mit
solchen Beiträgen bringt einen  nicht  weiter.
Auch die Art und Weise der Beiträge  lässt darauf  schließen
das dort im  Persönlichen und  Pychischen  Bereich große
Probleme oder Störungen vorliegen und das diese Person
Dringend Hilfe benötigt.
Das traurige ist das hier dabei die komplette Sachliche Diskussion dadurch extrem Leidet.
Nichts gegen sachlich begründete Zweifel oder Kritik.


 Die Faktenlage isi klar.

 Die Performance über Tradegate
 über 12 Monate zeigt einen Gewinn von
 über 219.40%

 Wenn man auf 5Jahre schaut
 sind es 3466,67 %
 
Bei mir sind es  knapp 600 % Aktuell.



 

Seite: 1 | ... | 208 | 209 |
| 211 | 212 | ... | 219   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln